• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Warcraft: Legion - So schön ist Hochberg auf den Verheerten Inseln

    Wir konnten in der Alpha/Beta von WoW: Legion bereits ausgiebig die ersten drei Gebiete des neuen Kontinents die Verheerten Inseln anspielen. In diesem Special erzählen wir euch, was wir beim Questen in Hochberg erlebten und warum das Gebiet wirklich gelungen ist.

    Wir sind aktuell auf dem Testserver von World of Warcraft: Legion unterwegs und haben die ersten drei Gebiete angespielt. In diesem Special machen wir einen Ausflug nach Hochberg und erklären euch, was euer Held dort erlebt.

    WoW: Legion - Wo geht's als Erstes hin?

    Wir sind den Schergen der Brennenden Legion am Verheerten Strand entkommen, jede Fraktion auf ihre Weise. Auf dem Beta-Server war dieses Gebiet noch nicht spielbar, daher machen wir uns von Dalaran auf in die neuen Zonen. Der erste Auftrag ist hier natürlich eure Artefakt-Quest zu starten. Danach könnt ihr euch entscheiden, ob es euch erst nach Hochberg oder Sturmheim zieht.
    Welchen Ort ihr zuerst betretet, ist völlig egal, ihr erhaltet nirgendwo einen speziellen Vorteil und die Zonen werden in Legion sowieso an den Level des Charakters angepasst.

    WoW: Legion - Hochberg: Heimat der Hochbergtauren

          

    Von Dalaran aus fliegen wir in den Norden nach Hochberg. Kriegerheld Oro vom Stamm der Hochbergtauren braucht unsere Hilfe; ein Artefakt Die Pillars of Creation - darum sind sie so wichtig für Azeroth!

    Die Säulen der Schöpfung sind Werkzeuge der Titanen, die damit Azeroth erschaffen haben. Sie wurden außerdem von den Hochelfen dazu genutzt, um eine Wunde in der Welt zu schließen und den Tempel der Elune darüber zu bauen. Viel wichtiger ist jedoch, dass ihr die Säulen benötigt, um das Portal zu schließen, das sich im Grab von Sargeras befindet. Aus diesem Portal strömen immer weiter neue Dämonen und wir müssen die Säulen sammeln, um die Legion zu besiegen.
     
    seines Stammes ist in die falschen Hände geraten und wir müssen ihm dabei helfen, es wieder zu beschaffen. Sind wir erfolgreich, überlässt er uns sogar das Relikt vergangener Zeit. Hauptziel eurer Questreihe auf den Verheerten Inseln ist es, die Pillars of Creation zu finden.

    Und genau dieses Artefakt ist eines der Säulen. Die Feinde der Hochbergtauren sind die Drogbar, die von ihrem Unterkönig Dargul angeführt werden. Eben dieser König beging beim Zusammentreffen der verschiedenen Clans von Hochberg Verrat und nahm das seltene Artefakt über dessen Verbleib beim Treffen verhandelt werden sollte an sich.

    Er ist im Besitz des Hammers von Khaz'goroth, einem mächtigen Artefakt des gleichnamigen Titanen. Zum Glück weiß der Unterkönig nicht so ganz wie er die Waffe einsetzt. Auf der anderen Seite beschwört er damit immer wieder mächtige Steinwesen, die uns und den Bewohnern von Hochberg das Leben schwer machen.

    WoW: Legion - Wie sieht der Hochberg aus?

          

    Hochberg mit seinen gewaltigen Bergen und grünen, dünn bewachsenen Wäldern sowie der eher ruhigen Umgebung erinnert etwas an die Grizzlyhügel aus Nordend. Hochberg mit seinen gewaltigen Bergen und grünen, dünn bewachsenen Wäldern sowie der eher ruhigen Umgebung erinnert etwas an die Grizzlyhügel aus Nordend. Quelle: buffed Das erste woran man bei Hochberg denkt, sind, nun ja, hohe Berge, Schnee und so weiter. In Wirklichkeit ist das Gebiet jedoch in drei Areale unterteilt. Die meiste Zeit halten wir uns in dem Teil auf, der einer Mischung aus den Grizzlyhügeln und Heulender Fjord nahekommt.

    Es ist ein sehr raues, aber auch ein sehr schönes Gebiet mit einigen dünn bewachsenen Wäldern und Flüssen sowie Elchen, Berglöwen, Wölfen und Rehen, welche die Wälder durchstreifen. Genau wie die anderen Gebiete Thal'Dranath, Suramar, Val'Sharah und Aszuna, sieht man in Hochberg nichts von der Bedrohung durch die Legion, welche die Verheerten Inseln zu überrennen droht. Bis auf ein paar fiese Drogbar, feindliche Taurenstämme und Harpien rückt uns auf der "mittleren" Ebene von Hochberg nichts wirklich auf die Pelle. Wenn man will, kann man natürlich ganz weit hinauf auf die hohen Berge. Bevor man die von Schnee bedeckten Kuppen von Hochberg erreicht, hat man einen ganz schön langen Fußmarsch vor sich.

    Auf den Bergen selbst befindet sich in der Beta von WoW: Legion noch so gut wie nichts. Wir begegnen ein paar Ziegen, Drogbar, die Ringewerfen spielen, und ein paar vereinzelten Schneefüchsen. Trotz der erhöhten Sichtweite in Legion sind wir uns nicht sicher, ob Hochberg vielleicht der höchste Ort in WoW sein könnte und sogar den Baum Teldrassil, auf dem die Hauptstadt der Nachtelfen gelegen ist, überragt. Die Berge sind dabei gar nicht mal so riesig, es sind vor allem die Klippen, die von der mittleren Ebene gefühlt hunderte Meter weit bis zur Küste herunterreichen.

    WoW: Legion - Endlich wieder Murlocs!

          

    Nach Mists of Pandaria und Warlords of Draenor haben wir die kleinen, fiesen (aber auch süßen) Fischmenschen ehrlich gesagt doch etwas vermisst. Aber in Legion sind sie wieder da! Yay! Wir freuen uns riesig. Dabei treffen wir auf einen alten Bekannten aus Wrath of the Lich King - Lange haben wir keine Murlocs mehr in einer WoW-Erweiterung gesehen. Jetzt bekommt das ikonische Fischvölkchen zumindest eine kleine Nebenrolle. Lange haben wir keine Murlocs mehr in einer WoW-Erweiterung gesehen. Jetzt bekommt das ikonische Fischvölkchen zumindest eine kleine Nebenrolle. Quelle: buffed König Mrgl-Mrgl. Der Anführer der Murlocs, der in Wirklichkeit ein Druide der D.E.H.T.A ist und sich nur als einer der Fischmenschen verkleidet, bittet uns um Hilfe im Kampf gegen die Sumpfstein-Murlocs, die an der Küste von Hochberg ihr Unwesen treiben. Bei den Murloc-Quests müssen wir kleine Murloc-Babies füttern und aus den Fängen der Sumpfstein-Viecher befreien.

    Die "guten" Fischmenschen haben mit den Höhlenmoosmakruta (große, hummerähnliche Gestalten) aber noch ein weiteres Problem, um das wir uns kümmern müssen. Im finalen Feldzug gegen die Sumpfstein-Murlocs schlüpfen wir sogar in die Rolle eines mächtigen Murloc-Ritters und schalten den Anführer der Hummerviecher aus. Der Anführer der Fischmenschen, König Mrgl-Mrgl, ist uns sehr dankbar.

    WoW: Legion - Die Stämme vereinen

          

    Nach einigen Auseinandersetzungen mit den Drogabar ist Oro verzweifelt. Nur wenn alle Stämme von Hochberg zusammenarbeiten, können sie Unsere Aufgabe in Hochberg ist es die verschiedenen Stämme der Tauren und den Stamm der Dunkelsteine zusammenzuführen, um Dragul die Stirn zu bieten. Unsere Aufgabe in Hochberg ist es die verschiedenen Stämme der Tauren und den Stamm der Dunkelsteine zusammenzuführen, um Dragul die Stirn zu bieten. Quelle: buffed die Bedrohung durch Dargul und die Drogbar aufhalten. Die Stämme sind jedoch zerschlagen und mutlos. Seit dem Tod des großen Hochberg-Anführers Huin hat es kein Hochberg-Taure mehr geschafft, die Stämme zu vereinen. Wem würde diese Aufgabe also besser zu Gesicht stehen als uns. Wir machen uns auf die Reise und überzeugen die Stämme des Hochbergs sich zusammenzuschließen, die Drogbar zu bekämpfen und ihr Volk so zu neuer Stärke zu führen. Jedem Stamm müssen wir einen anderen Gefallen tun, um ihn zu überzeugen. Also questen wir uns weiter durch das Gebiet.

    Auf unserer Reise begegnen wir den Dunkelsteinen und ihrem Anführer Navarogg. Der Stamm der Dunkelsteine sieht ein bisschen aus wie eine Mischung aus Dargul und einem missgestaltetem Troll. Na ja, sie sind also ziemlich hässlich und stark, aber keineswegs so feindselig, wie die Hochbergtauren denken. Zusammen mit Navarogg bekämpfen wir die feindseligen Taurenstämme Bluttotem und Teufelstotem. Auf diese Weise verdient sich sein Stamm der Drogbar, deren Rasse eigentlich im Krieg mit den Hochbergtauren steht, die Gunst und wird in den Rat der Hochbergtauren aufgenommen.

    WoW: Legion - Dem Unterkönig endlich das Handwerk legen

          

    Nach einem Techtelmechtel mit der ominösen Person, mit deren Erscheinung Brann Bronzebart ganz und gar nicht zufrieden ist, widmen wir uns wieder dem diesmal finalen Kampf gegen den Unterkönig, der einen Teil der Pillars of Creation besitzt, die wir natürlich wieder zurückholen wollen. Dieser schickt uns im finalen Kampf wieder einige Steinmonster entgegen. Zusammen mit den anderen Völkern schalten wir ein fieses Monster Unser Ziel in Hochberg ist es, dem Unterkönig Dargul den mächtigen Hammer von Khaz'goroth zu entwenden, der dessen volle Macht zum Glück bisher noch nicht erkannt hat. Unser Ziel in Hochberg ist es, dem Unterkönig Dargul den mächtigen Hammer von Khaz'goroth zu entwenden, der dessen volle Macht zum Glück bisher noch nicht erkannt hat. Quelle: buffed nach dem anderen aus, die für den Unterkönig kämpfen.

    Aus der Luft hat Dargul wenig Chancen gegen unseren Adler und die Geschosse, die wir ihm entgegenwerfen. Von der Niederlage bedroht, flüchtet der Unterkönig in eine Höhle, genauer gesagt in einen Dungeon. Der Kampf ist also noch nicht vorbei. Letztendlich müssen wir den Unterkönig in dem Dungeon "Versteck von Nelatharion" bekämpfen. Dieses Szenario erleben wir übrigens auch in Sturmheim. Scheinbar verschiebt Blizzard das große Story-Finale eines Gebietes auf die Dungeons.

    WoW: Legion - Wiedersehen mit alten Bekannten

          

    Das Quest-System verändert sich in der kommenden Erweiterung nicht dramatisch, wird jedoch um ein Feature erweitert. Während des Questens in WoW: Legion kontaktieren euch NPCs manchmal aus dem Nichts. Ähnlich wie in Warcraft 3 erscheint am unteren Bildschirmrand ein Portrait samt Quest/Info-Text des NPCs, der euch gerade etwas zu sagen hat. Nehmen sie telepathisch mit euch Kontakt auf? Haben wir jetzt ein Walkie-Talkie? Na ja, in einem Fantasy-Spiel, in dem wir Portale nutzen und mit Feuerbällen um uns werfen, muss nicht immer alles einen Sinn ergeben. Für das Feeling und Story-Telling ist das Feature auf jeden Fall eine Bereicherung, da so oft unerwartet neue Quests starten. Das Quest-System verändert sich in der kommenden Erweiterung nicht dramatisch, wird jedoch um ein Feature erweitert. Während des Questens in WoW: Legion kontaktieren euch NPCs manchmal aus dem Nichts. Ähnlich wie in Warcraft 3 erscheint am unteren Bildschirmrand ein Portrait samt Quest/Info-Text des NPCs, der euch gerade etwas zu sagen hat. Nehmen sie telepathisch mit euch Kontakt auf? Haben wir jetzt ein Walkie-Talkie? Na ja, in einem Fantasy-Spiel, in dem wir Portale nutzen und mit Feuerbällen um uns werfen, muss nicht immer alles einen Sinn ergeben. Für das Feeling und Story-Telling ist das Feature auf jeden Fall eine Bereicherung, da so oft unerwartet neue Quests starten. Quelle: buffed Hochberg kommt uns nicht nur so vertraut vor, weil es uns an die Grizzlyhügel erinnert, sondern weil wir auch einige berühmte NPCs wiedersehen. In Hochberg treffen wir wie schon erwähnt nicht nur König Mrgl-Mrgl, sondern auch auf Hemet Nesingwary und Brann Bronzebart. Was wir für Meisterjäger Nesingwary tun müssen, ist klar; in Hochberg wimmelt es nur so von Elchen, Wölfen und anderen Tieren, die wir für ihn erledigen sollen. Nach jeder Töte-30-Wölfe-Quest, erhalten wir den Auftrag, den Oberwolf zu besiegen. So kennen wir das ja bereits aus den vergangenen Erweiterungen.

    Anders als in den vorangegangenen Add-ons schickt Hemet seinen Lehrling Addie Fizzlebog mit. Die zunächst unbeholfene Gnom-Jägerin schießt uns auf der Jagd das ein oder andere Geschoss um die Ohren, anstatt das anvisierte Ziel zu treffen, sie wird jedoch dank unserer Hilfe immer besser. Das coole an unserer neuen Gnomen-Begleiterin: Sie hat eine Erfahrungsleiste und levelt mit uns mit, je höher das Level desto besser macht sich die kleine Addie. Die Gunst von Meisterjäger Hemet kann sich die Gnomin jedoch dennoch nicht erschießen, scheinbar mag der grantige Zwerk keine Gnom-Jäger.

    Wiedersehen mit einem alten Schatzjäger

    Ein weiterer alter Zwerg-Haudegen ist Brann Bronzebart. Aber Moment mal, "den treffen wir doch nur, wenn es irgendwelche Schätze zu erbeuten gibt", wird der ein oder andere vielleicht an dieser Stelle denken. Ganz richtig. Nachdem wir die Völker zusammengebracht haben, treffen wir auf den alten Schatzjäger. Er hat gehört wie die Tauren von Hochberg über Khaz Goroth (den Titanen) gesprochen haben.

    Zusammen mit ihm und Geistwandler Ebenhorn, der uns bereits durch das gesamte Gebiet begleitet hat, machen wir uns auf die Suche nach alten Artefakten und treffen dabei auf Zeitanomalien von Todesschwinge. Geistwandler Ebenhorn nimmt die Hilfe von Brann Bronzebart dabei gerne an, weil sich laut ihm keiner so gut mit Titanen-Artefakten auskennt wie er. Mit ihm gehen wir den Zeitanomalien auf den Grund, die irgendetwas mit dem Krieg der Ahnen zu tun haben. Zu viel wollen wir an dieser Stelle aber nicht verraten, aber so viel sei gesagt: Ebenhorn ist nicht der, für den er sich ausgibt.

    Riesige Höhlen - Blizzards neues Fable in Legion?

          

    Blizzards Fable in WoW: Legion sind scheinbar schier unendlich große Höhlen. Zumindest in Hochberg finden wir dort drei sehr ähnliche aussehende Gewölbe, die nach unten kaum ein Ende zu nehmen scheinen. Wie auf Die Höhlen in Hochberg sind düster und riesig. Einen Fahrstuhl nach oben vermissen wir auch ... Die Höhlen in Hochberg sind düster und riesig. Einen Fahrstuhl nach oben vermissen wir auch ... Quelle: buffed den Bildern zu sehen, gibt es in dieser Höhle mehrere Ebenen, die mit Brücken verbunden sind. Wenn man nicht mit den höchsten Grafikeinstellungen spielt, sieht man den Boden kaum.

    Das Fiese daran: Je weiter ihr euch nach unten begebt, desto höher wird der Level der Gegner, einige davon sind Elite-Mobs und es gibt keinen Fahrstuhl oder eine andere Mechanik, die euch wieder schnell auf die Eingangs-Ebene befördert. Wer hier runterfällt, hat auf dem Rückweg also keine guten Karten. Scheinbar sind die unteren Ebenen für tägliche Quests oder Ähnliches auf Stufe 110 bestimmt.

    Noch mehr interssante Specials zur Beta von WoW: Legion PC 22

    World of Warcraft: Legion-Schaltzentrale Dalaran - Die Portalhochburg ist zurück!

      World of Warcraft ​Legion: In der kommenden Erweiterung hat die künstliche Contentverlagerung durch Portal-Knappheit ein Ende. Diese Teleporter bietet Dalaran.
    World of Warcraft: Legion erwerben und zur Collector's Edition aufwerten PC 1

    World of Warcraft: Legion erwerben und zur Collector's Edition aufwerten

      World of Warcraft Legion: Ab sofort habt ihr die Möglichkeit, Legion im Vorverkauf zu erwerben und später auf die Collector's Box aufzuwerten. Hier die Infos.
    PC 0

    World of Warcraft Legion: Die Questreihe zur Faust des Ra-Den im Video

      World of Warcraft Legion: So erhält der Elementar-Schamane die Faust des Ra-Den. Wir zeigen euch die Questreihe zur Artefaktwaffe im Video.
    Videos zu World of Warcraft: Legion World of Warcraft: Artefaktwaffe für Treffsicherheit-Jäger in Legion im Video 16:04 World of Warcraft: Artefaktwaffe für Treffsicherheit-Jäger in Legion im Video World of Warcraft: Die Questreihe zum Schicksalshammer 11:04 World of Warcraft: Die Questreihe zum Schicksalshammer
    • SGlanzer
      23.01.2016 01:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Restodude
      am 28. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In Sturmheim finde ich es gar nicht schön wegen der Berge.... aber ich liebe den Hochberg.....
      macht keinen Sinn....egal.... ich liebe es dort. Es ist so schön. Mich erinnert es mehr an den Hyjal auch wenn Ihr recht habt mit Grizzly Hügel. Alles egal. Love it.
      Naoku
      am 24. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich hoffe nur sehr die Zonen sind nicht so klein wie sie auf der Karte den anschien machen :/
      Gefühlt werden die Gebiete mit jedem Addon sichtllich kleiner.
      Derulu
      am 23. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Ebenhorn ist nicht der, für den er sich ausgibt."


      Hallo Furorion. Müssen wir für dich also Papas Heimstatt erforschen
      Imba-Noob
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich hasse Höhlen, vor allem große wie die der Netherschwingenquestreihe im Schattenmondtal (Scherbenwelt). Einfach, weil sie unübersichtlich sind, spielerisch und atmosphrisch kaum einen Wert haben und weil man sich oft durch längst gelegte und wieder gespawnte Monstermengen prügeln darf, obwohl man die Quests längst erfüllt hat. PS: Betrifft auch andere MMORPGs.
      Shaila
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich liebe diese Höhlen und zwar ganz insbesondere die Netherschwinghöhle. Ich erinnere mich sehr gerne an die Höhle. Hinter diesen Höhlen steckte ein Konzept, welche nach BC in Vergessenheit geriet bzw. nicht mehr von Blizzard verfolgt wurde: Micro-Dungeons.

      In alten Vorlesungen über Classic/BC wurde das sogar explizit erwähnt. Damit waren Gebiete wie Tyr Hand, die Vorinstanzen zu den Deadmines, dem Versunkenen Tempel oder den Schwarzfelstiefen gemeint. Oder eben diese Netherschwingenhöhle. Gibt bzw. eher gab viele weitere Beispiele solche Micro-Dungeons.

      Diese sollten quasi alternative Dungeons, oftmals auch für kleine Gruppen ab 2 Spieler*Innen darstellen und die Philosophie dahinter war, dass diese Gebiete zwar keine Dungeons sind, es sich aber befriedigend anfühlt, wenn man sich quasi durchquert hat.

      Und ich kann nur für mich sprechen, aber die damaligen Wege durch die Vorinstanzen vom Versunkenen Tempel und Co. zählten zu meinen absoluten Höhepunkten innerhalb der Classic-Zeit von WoW.

      Sollte Blizzard sich zu einer Rückkehr an solche oder ähnliche Systeme orientieren, so ist das erstmal prinzipiell als gut zu bewerten. Was daraus letztlich werden wird, das wird sich zeigen.
      Rainbow Dash
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als ob die paar EP die du durch den Respawn töten bekommst so schlimm wären xD
      LoveThisGame
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Einen Fahrstuhl nach oben vermissen wir auch"


      Das nennt man dann wohl Timesink.
      LoveThisGame
      am 24. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zu dem Zeitpunkt an dem wir in Legion Fliegen werden diese "Daily Höhlen" absolut irrelevant sein, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

      Daher keine sonderlich sinnvolle Argumentation.
      Shaila
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zeifellos wäre mir ein Fahrstuhl lieber als ein Portal, so viel steh fest. Dennoch braucht es auch einfach nicht überall rasante Reiseautobahnen von A nach B. Wir spielen hier doch immer noch ein MMORPG. Abgesehen davon wird man früher oder später ohnehin das Fliegen freischalten, womit sich die Thematik ohnehin erledigt hat.

      Beim ersten mal Durchspielen spielt es auch keine Rolle und das bisschen zwischen diesen Zeiträumen dürfte wohl zumutbar sein.
      Derulu
      am 23. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "In den Anden gibt es auch keine Tauren die schon in TB und im südlichen Brachland bzw in Tausend Nadeln Aufzüge gebaut haben um riesige Höhenunterschiede zu überwinden^^"


      Es gibt in den Anden aber Menschen, die schon vor vielen Jahren Aufzüge und vor allem Seilbahnen erfunden haben um größere Höhenunterschiede zu überwinden. Trotzdem sind die Anden nicht voll von Seilbahnen, es gibt nur sehr wenige, während sie in den Alpen an jedem zweiten Berg kleben und manchmal sogar über die Wupper (im wahrsten Sinne des Wortes) gehen.

      Ja, die Tauren aus Thunderbluff, die sich vor ca. 35 fest angesiedelt haben, die haben Aufzüge entwicklet.. Die vor jahrtausenden abgespaltetenen Stämme der Tauren von Nordend und die der Broken Shores, die haben keine Fahrstühle "erfunden" - und hatten seither auch keinen Kontakt zu ihren Verwanden in Thunderbluff.
      LoveThisGame
      am 23. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      In den Anden gibt es auch keine Tauren die schon in TB und im südlichen Brachland bzw in Tausend Nadeln Aufzüge gebaut haben um riesige Höhenunterschiede zu überwinden^^

      Edit:

      Oder ist das doch wieder ein Zeitreise Addon und die dort ansässigen Tauren haben die Technologie noch nicht, weil das Addon 10.000 Jahre vor der Gründung TB`s spielt?
      Derulu
      am 23. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Man nennt es Landschaftsdesign.
      Wo ist den Fahrstuhl um zB. in die Hochebenen der Anden zu kommen? Oder ist das auch Timesink?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1183763
World of Warcraft
World of Warcraft: Legion - So schön ist Hochberg auf den Verheerten Inseln
Wir konnten in der Alpha/Beta von WoW: Legion bereits ausgiebig die ersten drei Gebiete des neuen Kontinents die Verheerten Inseln anspielen. In diesem Special erzählen wir euch, was wir beim Questen in Hochberg erlebten und warum das Gebiet wirklich gelungen ist.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Legion-Gebiete-Hochberg-1183763/
23.01.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/01/WoW_Legion_Gebiete_Hochberg___3_-buffed_b2teaser_169.jpg
specials