• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Reallife trifft auf Azeroth - Gedenkstätten in den Östlichen Königreichen

    Wir besuchen Gedenkstätten, besondere Orte und NPCs in den Östlichen Königreichen von World of Warcraft. Es gibt nämlich viele kleine Sehenswürdigkeiten oder Monumente, die ganz eigene Geschichten erzählen und von oft traurigen Ereignissen im echten Leben zeugen.

    Wir nehmen euch in diesem Special zu WoW mal mit auf einen Trip der anderen Art. In World of Warcraft haben die Entwickler im vergangenen Jahrzehnt immer wieder Menschen verewigt, die in der Popkultur oder für die Entwicklung des Spieles sehr wichtig waren oder anderweitig zu Berühmtheit in der Community gelangten. Natürlich gibt es die besonders bekannten wie etwa die Robin-Figur als Tribut an Robin Williams in Nagrand von Draenor. Es existieren aber auch noch viele weitere kleine Gedenkstätten, die jeweils eine eigene Geschichte erzählen und liebevoll und manchmal herzzerreißend umgesetzt sind. In diesem Special sind wir in den Östlichen Königreichen unterwegs. Wenn euch der Artikel gefällt, machen wir nach und nach noch mit weiteren Gebieten der World of Warcraft weiter. Viel Spaß bei eurer Reise!

    WoW Gedenkstätten: Dun Morogh

          


    Tribut an den Spieler Phloppy
    Dun Morogh in den Östlichen Königreichen. Dun Morogh in den Östlichen Königreichen. Quelle: buffed Wo? Südöstlich von Eisenschmiede läuft er den Weg entlang und liefert Vorräte an die Flüchtlinge.

    Der NPC Phloppy, der in der deutschsprachigen WoW-Version den Namen Buin Schlabberich Freihand trägt, ist ein Tribut an den legendären Spieler Phloppy. Er starb 2010 an Leberversagen, nachdem er zuvor auf eine Transplantation verzichtet hatte. Bis zu seinem Tod hatte er vielen Menschen im Spiel geholfen, sie inspiriert und zu zahlreichen Siegen angeführt. Vor allem im PvP fühlte er sich heimisch. Einer seiner Gildenkollegen war Mitarbeiter von Blizzard und arrangierte den Tribut-NPC, der in Erinnerung an Phloppy immer noch seine Runden in Dun Morogh dreht.

    WoW Gedenkstätten: Sturmwind

          

    Die Gedenkstätten in Sturmwind von World of Warcraft. Die Gedenkstätten in Sturmwind von World of Warcraft. Quelle: buffed Shay Pressler und Sohn
    Shay Pressler und sein Sohn. Shay Pressler und sein Sohn. Quelle: buffed Wo? Im Sturmwind-Besucherzentrum. Das erste Gebäude auf der linken Seite, nachdem ihr in die Stadt kommt.

    Der NPC im Besucherzentrum von Sturmwind mit dem Namen Shay Pressler ist ein Tribut an Blizzards Senior Database Developer, der im Jahr 2009 an einem Gehirntumor verstarb. Er war ein begeisterter WoW-Spieler, der meistens mit seinem Zwergen-Priester Lotion auf dem US-Server Dunemaul unterwegs war. Er spielte außerdem einen Draenei-Schamanen und war Offizier in der Gilde Trouble. Neben dem NPC in Sturmwind steht auch sein Sohn, Adam Pressler, der kurz bevor Shay die Krebsdiagnose erhielt, geboren wurde.

    Quelle: Link

    Farah Facet in WoW Farah Facet in WoW Quelle: buffed Farah Facet/ Farah Fawcett
    Wo? Neben dem Juweliergeschäft in der Nähe des Kanals.

    Farah Facet ist eine Referenz an die an Krebs gestorbene Schauspielerin Farah Fawcett, die den meisten Spielern wohl aus Drei Engel für Charlie bekannt ist. Der NPC wurde mit dem Patch 4.3.0 implementiert. Die ihr sehr ähnlich sehende NPC-Frau verkauft seitdem Schmuck aus der Cataclysm-Zeit.

    Erzmagier Nakada/Ron Nakada

    Seit Patch 6.0.1 Magier-Distrikt von Sturmwind auf der Wiese steht neben dem großen Turm Nakada. Seit Patch 6.0.1 Magier-Distrikt von Sturmwind auf der Wiese steht neben dem großen Turm Nakada. Quelle: buffed Wo? Seit Patch 6.0.1 Magier-Distrikt von Sturmwind auf der Wiese neben dem großen Turm.

    Der Erzmagier Nakada entstand im Gedenken an den verstorbenen Senior Software Engineer von Blizzard. Ron Nakada erhielt ein Jahr nach seiner Märchenhochzeit im Disneyland die Krebsdiagnose. Er verstarb 2014 an Darmkrebs. In Sturmwind sind auch einige kleinere Magier zu sehen, die um Nakada und seine Frau Linda stehen. Es handelt sich bei vier der NPCs um die Stiefkinder von Ron.

    Die Identität der anderen beiden ist nicht geklärt. Bei der Entwicklung des Spiels war er für alles zuständig, Nakda und seine Frau Linda in WoW. Nakda und seine Frau Linda in WoW. Quelle: buffed was mit Zaubern zusammenhing. Alle Dinge, die im Spiel gecastet werden und ihre Interaktion mit anderen Dingen in der Spielwelt gehen auf seine Kappe. Zudem war er für den Kalender im Spiel zuständig. Wenn ihr also den Kalender benutzt, um dort eure Termine einzutragen, dann könnt ihr das tun, weil Ron Nakada ihn entwickelt hat.

    Sein Wissen um die Zauber und Zusammenhänge im Spiel war so umfangreich, dass Blizzard nach seinem Weggang aufgrund der Krankheit zwei Leute einstellen musste, um seinen Job zu erledigen. Deswegen trägt der Erzmagier Nakada im Spiel auch den Titel "Meister der Zauber". Wenn ihr ihn ansprecht, gibt es eine kleine Überraschung.

    Quelle: Link

    Angela Leifeld
    Angela Leifeld in der Kathedrale von Sturmwind. Angela Leifeld in der Kathedrale von Sturmwind. Quelle: buffed Wo: In der Sturmwind-Kathedrale bei den Paladin-Lehrern.

    Angela Leifeld ist die Schwester von Sherman Ohms, einem Technical Artist bei Entwickler Blizzard. Nach einem Familienurlaub ging sie zum Arzt, weil sie Probleme mit ihrer Hand hatte. Dort erhielt sie die Diagnose ALS (Amyotrophe Lakteralsklerose). Es existiert noch keine Heilmethode für die Krankheit und nach neun Monaten Kampf starb Angela im Mai 2014.

    Quelle: Link

    Sir Nicholas Gabaree
    Wo? In Richtung des Grabseins von Ellerian Wrynn laufen. Sir Nicholas Gabaree in Sturmwind am Friedhof. Sir Nicholas Gabaree in Sturmwind am Friedhof. Quelle: buffed

    Auf dem Friedhof in Sturmwind wird der Spieler Nicholas Wayne Gabaree mit einem Grabstein geehrt. Er starb 2012 im Alter von 21 Jahren bei einem Motoradunfall. Er war ein leidenschaftlicher Raider, der einen Paladin mit dem Namen Divide in der Allianz-Gilde No Options auf dem US-Server Lightbringer spielte. Einige seiner Freunde waren Mitarbeiter bei Blizzard, die mit dem virtuellen Grabstein an seinen Sinn für Humor und seine Persönlichkeit erinnern. Wenn ihr euch dem Grabstein nähert und mit dem Mauszeiger drüber fahrt, erscheint ein Symbol. Klickt ihr es an, erscheint ein transparenter Menschen-Paladin, der Sätze sagt wie "Kennst du einen guten Witz Zwerg?" (Gnome, Orcs etc.) In der Garnison kann man inzwischen auch den Anhänger Nicholas Großmut rekrutieren, der ebenfalls ein Paladin ist und vom Namen her ein weiterer Fingerzeig in Richtung Nicholas Wayne Gabaree sein könnte.

    WoW Gedenkstätten: Vorgebirge des Hügellandes

          

    Das Vorgebirge des Hügellandes in WoW Das Vorgebirge des Hügellandes in WoW Quelle: buffed Monument für die Erinnerung an Anthony Stark - NPC Rousch
    Wo? Unten an der südöstlichen Kartengrenze am Eingang zu Dun Garok. Der Zwerg Rousch im Vorgebirge des Hügellandes. Der Zwerg Rousch im Vorgebirge des Hügellandes. Quelle: buffed

    Der Zwergen-NPC im Vorgebirge des Hügellandes erinnert an den WoW-Spieler Anthony Stark (nein, nicht Iron Man). Anthony spielte einen Zwerg mit dem Namen Rousch.

    Er war nicht nur mit einigen Entwicklern von Blizzard befreundet, sondern spielte auch mit ihnen gemeinsam WoW. Er starb im Jahr 2005 beim Tauchen; seinem liebsten Hobby. Ihm zu Ehren pflanzten die Entwickler das Monument und den NPC ins Vorgebirge des Hügellandes. Rousch bezeugt stets seinen Respekt, indem er sich immer wieder vor das Monument kniet oder salutiert.

    Der Grabstein von Jesse Morales in den Ruinen von Süderstade. Der Grabstein von Jesse Morales in den Ruinen von Süderstade. Quelle: buffed Grabstein von Jesse Morales
    Wo? Am Friedhof in den Ruinen von Süderstade steht ein Grabstein, den ihr anklicken könnt.

    Der geschmückte Grabstein am Friedhof von Süderstade ist der Erinnerung an Jesse Morales gewidmet. Über den ehemaligen WoW-Entwickler ist jedoch nicht sehr viel bekannt. Er soll jedoch noch vor dem Release verstorben sein.

    Hauptmann Armando Ossex
    Wo? Hauptmann Armando Ossex im Vorgebirge des Hügelandes. Hauptmann Armando Ossex im Vorgebirge des Hügelandes. Quelle: buffed In der Höhle vor dem Eingang in Alteractal läuft er Patrouille.

    Hauptmann Armando Ossex ist als eine Art Tribut an einen besonders fokussierten PvP-Spieler entstanden. Ein Spieler mit dem Namen Armando aus der italienischen Gilde Cavalieri dell'Alba (Ritter der Morgenröte) vom Server Dragonblight war in Classic besonders dem PvP verfallen und erreichte auch den Rang eines Großmarschalls. Nachdem er verstorben war, fragten die Mitglieder seiner Gilde einfach bei Blizzard an, ob es eine Möglichkeit gäbe, ihren verstorbenen Freund Teil des Spieles werden zu lassen. Blizzard erfüllte den Wunsch und seit Patch 1.11.1 ist Ossex als Hauptmann im Vorgebirge des Hügellandes anzutreffen.

    WoW Gedenkstätten: Dämmerwald

          

    Der Dämmerwald in den Östlichen Königreichen von WoW. Der Dämmerwald in den Östlichen Königreichen von WoW. Quelle: buffed Grab des unbekannten Soldaten
    Wo? Im Dämmerwald in der Nähe vom Bettlerschlupfwinkel führt ein schmaler Weg den Berg hinauf. Dort findet ihr am Grab den NPC unbekannter Das Grab des Unbekannten Soldaten im Dämmerwald von WoW. Das Grab des Unbekannten Soldaten im Dämmerwald von WoW. Quelle: buffed Soldat.

    Das Grab des unbekannten Soldaten ist eine Referenz an den Brauch, auch im echten Leben Gedenkstätten für gefallene Soldaten zu errichten wie etwa Das Grab des unbekannten Soldaten in Warschau oder auch im Alexandergarten im Kreml. In WoW wird das Grab des Unbekannten Soldaten wie auch im Reallife bewacht, jedoch lässt sich der angreifbare Untote relativ einfach besiegen und hat ebenfalls ein paar Items für Spieler auf Stufe 20 im Gepäck. Neben dem Grab stehen zwei riesige große Wächterfiguren, die sehr eindrucksvoll aussehen und auf das Grab hinabschauen.

    WoW Gedenkstätten: Tol Barad

          

    Kapitän P. Harris in Tol Barad in World of Warcraft. Kapitän P. Harris in Tol Barad in World of Warcraft. Quelle: buffed Wo? Auf einem halb versunkenen Schiffswrack an der nördlichen Küste von Tol Barad.

    Kapitän P. Harris kam mit Patch 4.0.3 ins Spiel und ist eine Referenz an den verstorbenen gleichnamigen Star der Show Der gefährlichste Job Alaskas. Der echte Captain Phil Harris starb im Jahr 2010 an einem Schlaganfall. Der NPC Harris ist in WoW sogar Teil einer Daily-Quest für Alianz und Horde.

    Haben wir einen wichtigen Ort in den Östlichen Königreichen vergessen, dann teilt es uns in den Kommentaren mit! Wenn euch der Artikel gefallen hat, dann legen wir in den kommenden Wochen den nächsten Teil mit Gedenkstätten in Kalimdor nach. Zum Thema gibt es übrigens auch eine Videoreihe auf Youtube, in der ihr ebenfalls einige verewigte Menschen in World of Warcraft seht. Wir haben euch die beiden Teile unterhalb des Artikels verlinkt - doch Vorsicht: Anschauen aufgrund akuter Traurigkeit auf eigene Gefahr.

    Weitere Specials zum Thema World of Warcraft Früher mussten Jäger erst in einer Quest lernen, wie man ein Pet zähmt. Heute bekommt jeder Jäger einen Begleiter frei haus. PC 86

    World of Warcraft: Gestrichene RPG-Elemente - worauf wir inzwischen verzichten

      Diese Rollenspielelemente entfernte Blizzard aus World of Warcraft.
    World of Warcraft: Alle Infos zur Story von Legion auf einen Blick - Das müsst ihr wissen (1) PC 5

    WoW: Alle Infos zur Story von Legion auf einen Blick - Das müsst ihr wissen!

      Bei uns erfahrt ihr alle Infos zur Story von World of Warcraft Legion und weitere spannenden Einzelheiten zur sechsten Erweiterung des beliebten MMOS.
    Die Kern-Features von TBC, WotLK und Legion PC 82

    World of Warcraft: Wie viel TBC und WotLK stecken in Legion? Ausblick auf das Add-on

      Erfahrt hier, wie viel The Burning Crusade und Wrath of the Lich King in der neuen WoW-Erweiterung Legion stecken.
    Aktuelle Videos aus der Beta von World of Warcraft Legion WoW: Die Ordenshalle der Mönche in Legion - Wandernde Insel 8:34 WoW: Die Ordenshalle der Mönche in Legion - Wandernde Insel World of Warcraft: Die Artefakt-Questreihe des Disziplin-Priesters - Zorn des Lichts 24:30 World of Warcraft: Die Artefakt-Questreihe des Disziplin-Priesters - Zorn des Lichts
    • Silarwen
      31.01.2016 01:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Kartamus
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch wenn es jetzt herzlos und geschmacklos klingen mag: Ich notiere mir schnell eine E-Mail an Blizzard zu schreiben, sobald bei mir Krebs oder ähnliches festgestellt wird. Ganz ehrlich, ich sehe das nicht ein. Jeden Tag sterben genug Menschen und bestimmt auch WoW-Spieler. Das scheint aber niemanden zu interessieren. Ich finde schon, dass ich mit 10 Jahren WoW Zugehörigkeit berechtigt bin auch verewigt zu werden.
      Silarwen
      am 01. Februar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Meinst du nicht, dass du dann andere Sorgen hättest?

      Die hier genannten Menschen waren Freunde der Entwickler oder haben was besonderes im Spiel für ihre Mitspieler geleistet. Die Anfragen kamen außerdem von Freunden und nicht von den Betroffenen.

      Ich weiß wirklich nicht, was das Problem ist.


      Balaur
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Danke für diesen Beitrag..

      @unter mir:
      Natürlich fehlen noch einige aber es ging ja auch um die gedenkstätten der östlichen königreiche
      Regorsen
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Michel Koiter von den Twincruiser hat seinen Schrein im Brachland mit ihm als Engel/Geistheiler und war für mich persönlich der erste Ort dieser Art der mir damals aufgefallen ist
      PureLoci
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für die Auflistung. Es fehlen noch ein paar andere Gedenkstätten. (Robin Williams oder der in der Zone Eiskrone z.B.)
      Azathoth
      am 31. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für diesen sehr informativen Artikel.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 10/2016 PC Games MMore 10/2016 PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 XBG Games 09/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184558
World of Warcraft
WoW: Reallife trifft auf Azeroth - Gedenkstätten in den Östlichen Königreichen
Wir besuchen Gedenkstätten, besondere Orte und NPCs in den Östlichen Königreichen von World of Warcraft. Es gibt nämlich viele kleine Sehenswürdigkeiten oder Monumente, die ganz eigene Geschichten erzählen und von oft traurigen Ereignissen im echten Leben zeugen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Gedenkstaetten-Monumente-Azeroth-1184558/
31.01.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/01/WoW_Gedenkstaetten_Oestliches_Koenigreich____25_-buffed_b2teaser_169.jpg
specials