• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      16.03.2016 13:24 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      AgingGamer
      am 18. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Silarwen

      Ich finde es schade das du keinen tollen Artikel von deinen Lieblingsspielen als Retro-Rückblick schreibst.
      Würde ich gern lesen aber das wird wohl leider aus Zeitmangel deinerseits oder Interessenlosigkeit der anderen Leser nicht erscheinen
      Egal ob über RoM , GW oder sonst ein MMO ....
      Honigkugel
      am 18. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erstmal eine tolle idee keine frage.
      Aber eines verstehe ich nicht,wenn jedesmal von Person xy geschrieben wird.

      ZITAT:
      "Dennoch ist es schade, dass gerade die alten Gebiete bis Level 60 so leer geworden sind, denn die Quests und Atmosphäre sind nach wie vor erstklassig."


      Aus welcher sicht jetzt...? Aus der eigenen als Spieler der ja aber wie selber schon geschrieben eh den DF nutzt um zuleveln,oder aus sicht des Entwicklers..?
      Mal ganz davon abgesehen das ich in jedem Spiel wo man Questen muss,lieber ein leeres Gebiet vor mir habe um in ruhe Questen zukönnen.
      Also was jetzt fremde angeht nicht wenn man mit jemanden zusammen Spielt.
      Silarwen
      am 18. März 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich war mal so frei aus meiner Sicht zu schreiben

      Ich mag es ehrlich, wenn mir im Gebiet viele andere Helden begegnen, das macht für mich die Welt erst lebendig - aber ich queste auch lieber gemütlich und nutze zum leveln nicht den DF.
      Grüße
      Maria
      Varko-Dovahkiin
      am 18. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine schöne Idee, aber ich finde World of Warcraft krank Grundsätzlich an dem Schema F Problem was in den Köpfen der verantwortlichen festsitzt. Die Addons folgen immer wieder mehr oder weniger dem gleichen Schema, Es kommt ein oder 2 neue Völker mit dem einem Addon, eine neue Klasse mit dem anderen Addon, eine Heldenklasse, dann wieder ein neues Volk und so weiter und so fort. Dazu eine nette Story gestrickt und noch ein paar Feature vorgestellt auf der Blizzcon oder GamesCom. Die so dann zum Release nur Teilweise oder garnicht ins Spiel kommen. Keiner verlangt das Blizzard mit WoW komplett neue Wege gehen soll das würde sicher viele "Verteranen" des MMOs auch vergraulen, aber ein wenig mehr Mut zu Inovation könnte dem MMO sehr wohl gut tun. Sei es das man den Schritt wagt und eine dritte Spielbare Fraktions ins Boot holt das würde sicher auch neue Spieler anlocken, wie in einem anderen Artikel hier schon so schön ausgeführt hat Blizzard so viele neue Völker mit jedem Addon eingeführt und mit Legion kommen wieder neue NPC Völker hinzu das es wirklich sehr schade ist das man daraus nicht mehr Möglichkeiten schöpft und sie mit jeden Addon wieder in Vergessenheit geraten.
      Derulu
      am 18. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " Es kommt ein oder 2 neue Völker mit dem einem Addon, eine neue Klasse mit dem anderen Addon, eine Heldenklasse, dann wieder ein neues Volk und so weiter und so fort"


      Genau das wollen die Spieler ab auch. Kommt mal nichts (wie in WoD), gibt es Proteste, dass da was fehlt und dass man nur zu faul wäre, da was neues in der Richtung zu machen (was ja auch stimmt, ein neues Volk bedeutet für Designer und Animatoren eine Heiden-Arbeit, mehr als alles andere und eine neue Klasse verschärft wiederum das Balancing-Problem)

      ZITAT:
      " aber ein wenig mehr Mut zu Inovation könnte dem MMO sehr wohl gut tun"


      Ghostcrawler hat den (über die Entwicklungsphilosophie hinter WoW) Satz geprägt: "Lieber sanfte Evolution, als innovative Revolution" (weil letzteres schnell mal noch hinten gehen kann und statt dem erwarteten Ansturm der Neueinsteiger, alteingesessene Spieler abgeschreckt werden könnten, wenn sich zu viel zu extrem verändert)
      zhorin
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Die Frage ist ob das überhaupt Sinn machen würde - Was will man den Spielern zeigen ? Vor 3-4 Addons hat das mit den 20 Leveln noch halbwegs Sinn gemacht um zumindest so ein bissel ein Spielgefühl zu bekommen.
      Im Moment jedoch sagt das mal einfach gar nix aus - der Content bis 60 ist so banal geworden, dass man an nahezu allem was ein bissel Story und Tiefgang liefern könnte einfach so vorbei levelt ohne Aufwand und ohne es zu merken. Man muss sich nix vormachen im Moment is WoW lediglich für das jeweils aktuelle Addon ausgelegt - alles andere ist nur Beiwerk um so schnell wie möglich in den aktuellen Content zu kommen - im Grunde könnte man die Leute auch bis Level 90 Free2Play ran lassen und ab da dann das Addon verklingeln...
      Honigkugel
      am 18. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Quatsch natürlich so meinte ich es,das man sich nur noch für ein kleinen betrag bis einschließlich dem voherigen Addon spielen kann,so wird der schuh draus ^^
      Derulu
      am 18. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Bilde ich mir ein,das man sich mittlerweile nur noch das Aktuelle Addon kaufen muss
      "


      Das bildest du dir tatsächlich ein, denn man muss immer noch die Battle-Chest (oder digital: https://eu.battle.net/shop/de/product/world-of-warcraft ) und das aktuelle Addon kaufen, wobei das Addon davor auch nicht sofort in das Basisspiel wandert, sondern erst ein paar Monate nach Release eines neuen Addons.
      Honigkugel
      am 18. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das witzige ist ja sogar Bilde ich mir ein,das man sich mittlerweile nur noch das Aktuelle Addon kaufen muss,sprich wenn du dir WoD kaufst,sind alles anderen schon kostenlos mit drin.
      Fradi
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Classic WoW mit allen original Dungeons und raids also wieder mit 40 leuten in naxx rein stürmen das wäre ideal als f2p
      Fradi
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie jetzt? man kann naxx jetzt wieder mit maximal 40 leuten raiden?? naxx ist jetzt wieder in den östlichen pestländer??? auch wenn ich ich schon einige jahre kein wow mehr gespielt habe und mein letzter große raid todesschwinge in cata war bin ich mir dennoch sicher das es zu dieser zeit jedenfalls schon lange nicht mer möglich war zum einem weil naxx seit wotlk in nordend blubbert und zum anderen ist es nurnoch auf 10 bis 25 spieler begrenzt....

      aber ihr könnt mich ja gerne eines besseren belehren
      Rudi TD
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Derulu hat wie immer vollkommen Recht. Gibt's doch schon längst. Danke für den Hinweis!
      Derulu
      am 17. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      "Wieder"... aha
      Imba-Noob
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe letzte Tage noch einen Char auf Stufe 60 hochgespielt. Die Classicgebiete sind so leer nicht.

      Prinzipiell eine gute Idee, die Demoversion ist schon sehr restriktiv, man quasi nichts machen und 10 Gold sind schnell verdient. Einerseits kann ich das sicher nachvollziehen um Spammern das Leben zu erschweren, aber da gibts sicher bessere Möglichkeiten.

      Bis Stufe 90 (und wer WoD hat bis 100) sollte schon ohne Einschränkungen möglich sein. Einschränkungen könnten dann Heroische Dungeons und Raids sein.

      Immer wieder ein Tipp an Menschen, die schon länger inaktiv sind und mal wieder reinschnuppern wollen: Wahrscheinlich habt ihr 10 Tage Trialzeit in eurem Account, die geht bis Stufe 90,9999999 und umfasst alle Inhalte bis zu dieser Stufe sowie alle Draenorgebiete.
      Bunkerhase
      am 16. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nach längeren Überlegen sollte Blizzard WoW oder nur WoW Classic Play to free machen und sich wie World of Tanks über Ausrüstungsitems im Shop (für Spieler die es eilig haben) finanzieren. Aber ohne irgendwelche Einschränkungen, die den Spielspaß einschränken. Dieses Modell könnte die Aktivitäten auf den Servern wieder beleben. Neue Spieler oder Spieler die wieder Lust bekommen haben können gerne ein Abonnements eingehen.
      Arrclyde
      am 20. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " aber ein Abosystem ist für den Spieler am günstigsten und auch gerechtesten."


      Nur wenn man viel spielt und alles grundsätzlich irgendwie sammelt. Für alle die weniger spielen ist es schon wieder ungerecht weil sie für die gespielte Minute wesentlich mehr bezahlen.
      Es gibt auch Leute die nur ab und zu mal etwas spielen und nicht immer überall ganz oben mitmischen müssen. Für die ist das System deutlich schlechter und auch "teurer".
      AgingGamer
      am 18. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde

      Ich gebe dir in allen Punkten Recht aber ein Abosystem ist für den Spieler am günstigsten und auch gerechtesten.
      Da in einem B2P oder F2P Spiel der Gewinn über den shop erwirtschaftet wird ist es für den Publisher des MMOs schwierig eine Balance zwischen Gerecht und Pay2Win zu gestalten.
      Da zahle ich lieber mein Abo und kann alles was es im Spiel gibt erspielen und der Spielebetreiber kann mit festen Einnahmen rechnen.
      Arrclyde
      am 18. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Aging Gamer:
      ZITAT:
      "Wenn WoW noch 5 Millionen Spieler hat , ist WoW immer noch das MMO mit den meisten Abo-Zahlern."

      Ja, WENN sie die noch haben. Es gab seit der Ankündigung die Zahlen nicht mehr zu veröffentlichen keinen wirklich neuen Content mehr, und Legion ist noch lange nicht so weit.

      ZITAT:
      "Trotzdem ist das Abosystem speziell für Blizzard mehr als lukrativ und Gewinnbringend.
      Ich glaube auch nicht das ihre kleinen Spiele wie hearthstone oder HotS erfolgreich sind.
      Die haben ja kein Endgame"


      Oh Blizzard hat die Zahlen veröffentlich und explizit Hearthstone und Hots erwähnt, und zumindest Hearthstone macht gutes geld... bei viel weniger Aufwand als WoW.
      Das Abo-system mag noch gewinnbringend sein. Aber ihr tut immer alle so als wenn eine Firma "immer nur grade so gewinnbringend" arbeiten würde. Als Firma ist Blizzard bemüht den Gewinn zu steigern. Grade so gewinn bringend ist keine gute Option. Es gibt unabhängige Studien die zeigen das man pro Spieler in einem Ft"-Spiel ca. 2-3 $ pro Monat verdient. Da man in WOW nicht überall das gleiche bezahlt kommen pro Abo geschätzte 9 $ im Monat rein. Jetzt nimm mal die Zahl der erstellten Accounts in WoW (geschätzte 120 Millionen) und rechne diese mal gegen die Abos auf.
      5 Million x 9$ = 45 Million Dollar im Monat
      120 Million x 2$ = 240 Million Dollar im Monat

      Selbst wenn man das beste Abo-Ergebnis mit dem Schlechtesten (nach aktuellem Erkenntnisstand) F2P-Ergebnis gegen rechnet, schneidet das Abo-Modell auch bei WoW um einiges schlechter ab. Ich bin mir auch ziemlich sicher, auch wenn sie was anderes sagen, es gibt schon Pläne in der Schublade wenn Legion nicht auf 10 Mio. Abos schnellt. Bei Wildstar, SWTOR und TSW gab es bis kurz vor Umstellung bzw. Abschaffung des strikten Abo-Models dementiert... und es kam doch. Sehr zur Verwunderung einiger "Hardcore Abo-Fans".

      Ich bin mir zu 90% Sicher das auch WoW irgendwann hybrid sein wird. Nur eben nicht so bald, bestimmt nicht mal dieses Jahr. Aber definitiv schneller als so mancher Fan des Abo-Systems sich denkt.
      Derulu
      am 17. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "warum gibts das eigentlich nicht in der EU/NA ?"


      Weil man bei uns in der Regel seinen PC zu Hause stehen hat und nicht in "Internet Cafes" ("Gaming Rooms"), welche dazu auch noch die Abrechnung übernehmen, spielt. Und im Fall von China, dann noch zusätzlich: Weil man bei uns auch ausländischen Unternehmen, wenn man auf ihren ausländischen Servern spielt, Geld geben darf (und ins "Ausland" auf Server, die nicht der eigenen staatlichen Kontrolle unterliegen, darf man auch), statt dass ein einheimischer Mittelsmann die Lizenz "übernimmt", Lizenzgebühren zahlt, die Server stellt und von den Spielern kassiert.
      AgingGamer
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ihr wisst schon dass von den 5 Mio Abos bei WoW 2-3 Mio asiatische Accounts dabei sind, wo die meisten kein reguläres Abo haben sondern pro Stunde 7 Cent bezahlen (also kein reguläres Abo) "


      Ich weiß das aber wenn ich das schreibe bin ich hinterher ein Troll oder so....
      Ich möchte nicht die Fans vergrätzen.
      zhorin
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ihr wisst schon dass von den 5 Mio Abos bei WoW 2-3 Mio asiatische Accounts dabei sind, wo die meisten kein reguläres Abo haben sondern pro Stunde 7 Cent bezahlen (also kein reguläres Abo) --- warum gibts das eigentlich nicht in der EU/NA ?
      AgingGamer
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Blizzard war mal das Abo-MMO mit den meisten Spielern. "


      Wenn WoW noch 5 Millionen Spieler hat , ist WoW immer noch das MMO mit den meisten Abo-Zahlern.

      Trotzdem ist das Abosystem speziell für Blizzard mehr als lukrativ und Gewinnbringend.
      Ich glaube auch nicht das ihre kleinen Spiele wie hearthstone oder HotS erfolgreich sind.
      Die haben ja kein Endgame
      Arrclyde
      am 17. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Problem liegt doch nicht am Abobezahlsystem.
      In keinem MMORPG auf dieser Welt wird ein Abo so gern bezahlt und nicht hinterfragt wie in WoW.
      F2P ist ehrlich gesagt viel zu teuer , aufgrund des teuren shops."


      Das stimmt nicht so ganz. Blizzard war mal das Abo-MMO mit den meisten Spielern. War deswegen weil wir es nicht mehr wissen können, da sie beschlossen haben die Abo-Zahlen nicht mehr zu nennen. Das letzte Quartal wurde also zusammengefasst ohne die Spielerzahlen zu nennen. Aber tun wir mal so sie wären stabil bei 5 Millionen Abos. Selbst dann zahlt der Großteil der Spieler die Jemals WOW gespielt haben eben KEIN Abo mehr. Und laut Blizzard hat WoW 100 Millionen erstellte Accounts (Stand Dezember 2013). Demnach zahlen nach Blizzards Informationen nur ca. 5% ein Abo gerne.

      Es ist im übrigen mit mehreren Statistiken belegt das ein Abo neue Spieler vom spielen eines Spiels abhält. Und auch das Spiele die beide Systeme hatten (nur Abo und F2P/optionals Premium-Abo) die Hybrid-Variante nicht nur mehr Spieler anlockt und hält, sondern für den Spielepublisher auch finanziell lohnender ist als das Abo-Modell.
      AgingGamer
      am 16. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem liegt doch nicht am Abobezahlsystem.
      In keinem MMORPG auf dieser Welt wird ein Abo so gern bezahlt und nicht hinterfragt wie in WoW.
      F2P ist ehrlich gesagt viel zu teuer , aufgrund des teuren shops.
      Shaila
      am 16. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aus meiner Sicht wird WoW ohne tiefgreifende Strukturänderungen insbesondere im Levelbereich keine bedeutenden Abosteigerungen abgesehen von den Addonstart-Hypephasen mehr vorzeigen können. Wenn immer mehr in PR statt Inhalt investiert wird, dann kommt das alles irgendwann von der Spielerschaft zurück und zwar im negativen Sinne. Ganz blöd sind die ja nämlich auch nicht. Das hier fällt in die Kategorie "oberflächige PR-Aktion".
      Bunkerhase
      am 16. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Derulu
      Zitat:
      "Einfach ohne Accountitems, ohne Questhelper bzw Map markierungen. Da haust keine mobs mehr mit 1x schlag um "

      Starter Account - nur Questgear
      LvL 20 ohne whisper, Auktionshaus und Gruppen kann man auch nicht bilden.
      Blizzard hat in meinen Augen gerade das wichtigste für WoW den neuen Spielern weggenommen, das gesellige zusammen spielen und untereinander helfen.
      Sharxx
      am 16. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Lieber hab ich zugriff zu allen features bis lv 20 als begrenzt aber bis lv 60, ein neuer Spieler bekommt auch bis lv 20 einen guten Eindruck vom Spiel, das ändert sich auch mit lv 60 nicht.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1189416
World of Warcraft
WoW: Free2Play bis Level 60, aber ohne Dungeonfinder - eine gute Idee?
Was würdet ihr von einer Trial/Free2Play-Version von World of Warcraft halten, die bis Stufe 60 geht? Dabei dürfen Probespieler aber nicht den Dungeonfinder benutzen. Wir haben eine interessante Idee von wow-reddit aufgegriffen und wollen von euch wissen, was ihr darüber denkt.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Free2Play-Trial-Version-1189416/
16.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/WoW-Starter-Edition-buffed_b2teaser_169.png
specials