• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Fliegen in WoW: Auf den Schwingen der Vergangenheit - Teil 3: Wrath of the Lich King

    Weit vor günstigen Greifenmeistern und eigenen Flugmounts gab es eine Zeit, in der diese Dinge noch Träume waren. Wir unternehmen mit euch eine mehrteilige Reise in die Vergangenheit und durchleben gemeinsam den Werdegang eines Luxusguts zum Allerweltsspielzeug. Im folgenden dritten Teil unserer Reihe schwelgen wir in alten Erinnerungen zu Wrath of the Lich King. Weiter geht's dann in einigen Wochen - wer sich nicht bis dahin gedulden kann, gönnt sich einfach die neueste Ausgabe der PC Games MMORE mit der kompletten Story.

    Wrath of the Lich King war ein Fest für Flugfanatiker. Horde und Allianz brachten den Krieg nach Nordend und scheuten dabei auch nicht vor dem Einsatz massiven Kriegsgeräts zurück. Luftschiffe wie die Himmelsfeuer oder Orgrims Hammer patrouillierten das von Untoten verseuchte Eiskrone und dienten den Helden als fliegende Basis beim Sturm auf die Eiskronen-Zitadelle und das sogar in Form eines Bosskampfes. Bis Spieler aber überhaupt nach Eiskrone kamen, war natürlich fleißig leveln angesagt und zwar oldschool: zu Fuß oder auf dem Rücken eines Bodenreittiers. Im folgenden dritten Teil unserer Reihe schwelgen wir in alten Erinnerungen zu Wrath of the Lich King. Die Ungeduldigen unter euch können sich in unserem Computec-Shop die aktuelle Ausgabe der PC Games MMORE ab dem 21. Mai bestellen und sofort den kompletten Rückblick zu Gemüte führen.

    In jedem siebten Ei: Der grüne Protodrache. In jedem siebten Ei: Der grüne Protodrache. Erst mit Stufe 77 durften sich Spieler in Dalaran für einen vergleichsweise geringen Obolus in der Kunst des Kaltwetterflugs unterrichten lassen, um in den frostigen Höhen Nordends umherdüsen zu dürfen. Erst dann war der Besuch der höherstufigen Gebiete Sturmgipfel oder eben Eiskrone überhaupt erst vollends möglich! Fliegen lernen war also nicht nur ein Mittel, um Spielern nach Erreichen der Maximalstufe neue Zonen zu erschließen, sondern direkt in den Level-Prozess integriert. Wer seine Erfahrung bis Stufe 80 also rein über Quests und nicht in Dungeons sammeln wollte, kam um den Erwerb des Flugscheins nicht herum.

    Das galt natürlich auch für all die Forscher, die den Sack an Erkundungs- und Questerfolgen zumachen wollten; Twinks blieb die Tortur glücklicherweise bald erspart. Spieler durften mit dem Hauptcharakter einen accountgebundenen Folianten erwerben und diesen an ihre Zwei-, Drittoder Viert-Charaktere verschicken, um sie bereits mit Stufe 70 auf Nordend fliegen zu lassen. Damit aber nicht genug, denn Blizzard senkte zudem die Stufen Anforderungen für das Erlernen der ersten drei Reitfertigkeiten. Langsames Traben gab's nun ab Stufe 20, episches Reiten ab Stufe 40. Fliegen durften Spieler nun bereits ab Level 60 und das sogar mit 150 anstelle der sacklahmen 60 Prozent Tempo.

    Fliegen für den Frieden

    Malygos verpassten wir den Gnadenstoß. Malygos verpassten wir den Gnadenstoß. Quelle: Buffed Wie anfangs bereits angeschnitten, war die Fliegerei auch Bestandteil so mancher Quests und Bosskämpfe. Im Heulenden Fjord schossen wir am Steuerknüppel eines Gyrokopters Gargoyles vom Himmel, beharkten im Auftrag des Argentumkreuzzugs Riesenkraken aus der Luft mit gewaltigen Lanzen oder säuberten auf dem Rücken verschiedener Drachen nicht nur die verhasste Instanz Das Oculus, sondern gaben auch dem Blaudrachen Malygos den Gnadenstoß. Im Gefecht um Valithria in der Eiskronen-Zitadelle mussten die Heiler ebenfalls ihr Können im dreidimensionalen Raum unter Beweis stellen, indem Sie durch herumschwebende Kringel flogen, um einen wichtigen Heilungs-Buff aufzubauen.

    Stichwort: Erfolge

    Mit WotLK führte Blizzard die Erfolge ein, die gerade im Dungeon- und Raid-Sektor mit allerlei seltenem Schwingengetier in Form majestätischer Protodrachen und Frostwyrm lockten; zudem durften Spieler Reittiere nun "erlernen" und in einer Art Zauberbuch abspeichern. Das war auch dringend nötig, denn die Zahl an sammelbaren Untersätzen stieg mit der Landung auf Nordend rapide an. Bosse wie Yogg'saron in Ulduar oder der Lich-König im heroischen 25-Spieler-Modus etwa belohnten hartgesottene Recken zudem mit besonders exquisiten Untersätzen wie Mimirons Kopf oder Arthas' Streitross Unbesiegbar. Mit Patch 5.1 entfernte Blizzard allerdings die ersten Meta-Erfolgs-Protos; das traf so manchen ziemlich hart, immerhin waren die Viecher nicht nur stattlich, sondern zudem schneller als ihre restlichen fliegenden Kollegen. 310 Prozent Reitgeschwindigkeit legten die Biester auf die Piste – wer nicht oder nur minder erfolgreich im Raid unterwegs war, ging erst einmal leer aus.

    Majestätisch: Der violette Protodrache Majestätisch: Der violette Protodrache Einzig und allein der Violette Protodrache, den es als Belohnung für den Erfolg "Was für eine lange, seltsame Reise …" gab, verfügte über dasselbe Tempo wie Gegenstücke aus dem Raid. Um den Erfolg jedoch abzuschließen, brauchten Spieler mindestens ein Jahr; Voraussetzung nämlich war, sämtliche Achievements aller Weltereignisse abzuschließen … puuh! "Einzig und allein" stimmt so allerdings nicht ganz. Auch der legendäre Zeitverlorene Protodrache hatte einen ordentlichen Zahn drauf. Mitunter wochenlang auf einen alle drei Tage erscheinenden Rar-Mob zu warten, war und ist aber selbst heute nicht jedermanns Sache.

    Das war es dann erstmal mit unserem Rückblick hier bei buffed. Wenn ihr mehr davon haben wollt, müsst ihr euch aber gar nicht gedulden. In unserem Computec-Shop könnt ihr die aktuelle Ausgabe der PC Games MMORE ab dem 21. Mai bestellen und euch die weiteren Teile unseres Rückblicks zu Gemüte führen. Bei welcher Erweiterung hattet ihr die schönsten Erlebnisse mit euren Mounts? Teilt sie doch mit uns in den Kommentaren.

    03:23
    WoW Wrath of the Lich King Intro
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Crosis
    selbst ohne dungeons reichten selbst damals die tundra, fjord und drachenöde aus ggf musste man noch einzelne quests…
    Von zampata
    @Blacksun: Stimmt, das wäre echt episch gewesen. Beim ersten mal, vielleicht auch beim zweiten oder dritten mal. Beim…
    Von Arrclyde
    War auch meine Erfahrung. In WOTLK war die Umgebung stimmig die meisten Freunde haben gespielt, und wir hatten alle…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • gamingnowshow
      21.05.2014 17:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Crosis
      am 24. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wer seine Erfahrung bis Stufe 80 also rein über Quests und nicht in Dungeons sammeln wollte, kam um den Erwerb des Flugscheins nicht herum."


      selbst ohne dungeons reichten selbst damals die tundra, fjord und drachenöde aus ggf musste man noch einzelne quests aus grizzlyhills machen oder halt zul'drak bzw scholazar. man hatte wirklich mehr wie genug gebiete um auch ohne fliegen auf 80 zu kommen auch ohne eiskrone oder sturmgipfel
      Mindphlux
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Am besten fand ich immer das Ross des kopflosen Reiters. Ich habe dieses Pferdchen in all den Jahren 3x dropen sehen.. und 3x habe ich es beim würfeln gewonnen. Das war noch bevor die Mounts alle Account-weit wurden. Obwohl Fliegen für sich genommen recht spaßig ist, hat es rollenspieltechnisch vieles kaputt gemacht. Aber das steht auf einem anderen Blatt.


      -Mp
      diabloking
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wotlk beste Zeit
      Arrclyde
      am 23. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      War auch meine Erfahrung. In WOTLK war die Umgebung stimmig die meisten Freunde haben gespielt, und wir hatten alle viel Spaß. Davor waren es weniger Leute und viel zähere Inhalte, danach war die Leute unregelmäßiger und weniger lang online....

      WOTLK auch meine geilste Zeit.
      Yemi
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Erst mit Stufe 77 durften sich Spieler in Dalaran für einen vergleichsweise geringen Obolus in der Kunst des Kaltwetterflugs unterrichten lassen, um in den frostigen Höhen Nordends umherdüsen zu dürfen."


      Möööp, falsch.
      Mit 77 hat man beim K3 in den Stumgipfeln einen Greifen kaufen können, der langsames fliegen in den Sturmgipfeln und Eiskrone erlaubt, unswar nur mit diesem Greif, der wie ein Item im Inventar lag.

      Erst mit 80 konnte man Kaltwetterflug, also fliegen mit den eigenen Mounts in ganz Nordend, kaufen. Bitte korregieren
      Yemi
      am 23. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab jetzt nochmal genau geguckt, und ja, es war wirklich lvl 78, mit dem man fliegen lernen konnte. Den Zonen bezogenen Greif gab es trotzdem ab lvl 77 im K3, wenn man das Gold für den Kaltwetterflug noch nicht hatte. So konnte man trotzdem in Eiskrone Questen, auch ohne Kaltwetterflug.
      Aber trotzdem ändert das nichts an der Tatsache:
      ZITAT:
      "Möööp, falsch. Bitte korrigieren"


      ^^
      Pyrr
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da merkt man eigentlich erst, wie viel Zeit in die Binsen gegangen ist. Ich kriege das nicht mehr zusammen, wann und wo ich mir das Fliegen gekauft hatte. Aber ich vertraue mal auf das, was ihr da sagt
      TheFallenAngel999
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie Black Sun sagte, es war mit Level 78, weil du musstest ja zum Flugschliff fliegen wo du mit Level 78 ja die Q mit der Rückeroberung der Todesritter Festung in Nordend, begonnen hast, das war mit Level 78. Und dass es den Folianten bald gab ist sehr falsch. Der kam soweit ich mich erinnere mit den Kreuzzug oder sogar noch später erst. Und später wurde es auch runtergestuft auf 77 und mittlerweile auf 70.
      Arrclyde
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich wollts grade sagen. das mit dem Leihgreif für die Gebiete und der Quest ist doch noch in der Beta rausgeflogen. Ich kann mich auch nur dran erinnern das ich direkt mit meinem Netherdrachen in Eiskrone und Sturmgipfel gestartet bin.
      BlackSun84
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Quest gab es nur in der Beta, in Wrath konnte man das Fliegen leider nur einfach kaufen für 1000 Gold. Es war aber meines Wissens nach wirklich Level 78, da man ab da sonst in den Sturmgipfeln und Eiskrone nicht weit gekommen wäre.
      Yemi
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Pyrr

      Davon höre ich jetzt zum ersten mal, aber da ich nie groß im Sholozarbecken gequestet habe weiß ich nicht ob es stimmt oder nicht. Ich weiß nur, das man in Dalaran anfangs Wotlk erst ab lvl 80 den Kaltwetterflug kaufen konnte und halt am K3 der Zonengebundene Greif
      Pyrr
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Korrigiert mich, wenn ich da falsch liege, aber hat man Kaltwetterflug nicht tatsächlich mit Level 77 im Zusammenhang mit den Quests im Sholazarbecken an den Wasserfällen in der Mitte kaufen können? Das mit Level 80 stimmt (glaube ich) nicht. Kann mich aber auch irren.
      BlackSun84
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Schlag mich, aber ich fand Fliegen bereits vor Wrath langweilig, wenn auch Wrath mit dem Occulus eine interessante Instanz brachte, die mit den Drachen am Ende echt schwer war. Aber sonst war ich bereits damals der Meinung, dass Blizzard mit dem Gag Fliegen aus BC einen Fehler gemacht hat.
      zampata
      am 23. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Blacksun:
      ZITAT:
      "Bei Wrath fand ich es sogar sehr schade, dass man sich zur Eiskronenzitadelle nicht mehr durch die Tore kämpfen musste. Das hätte nochmal so richtig ein Gefühl des harten Kampfes gegen die"

      Stimmt, das wäre echt episch gewesen. Beim ersten mal, vielleicht auch beim zweiten oder dritten mal. Beim 10mal wäre es einfach nur nervig gewesen.


      @Arrclyde
      ZITAT:
      "Blizzard hätte den Raid auch mit einem Sturm auf die Zitadelle starten lassen könne."

      stimmt. Das wäre eine Möglichkeit gewesen. Die hätte mir noch besser gefallen. Mir gefallen einfach so Instanzen wie Karazhan da ich die abwechslungsreicher finde als die meisten anderen Raids. Dort sieht man halt optisch wie man im Keller anfängt, dann zum Theater vorrückt (und die Wände optisch immer schöner werden) und ganz am Ende die Turmtreppen hervorsteigt. Okay ich weiß auch nicht wie das alles in den Turm passen soll aber das war halt - auch vom Setting - echt verschieden.
      ICC wirkt einfach gleich und selbst Ulduar kommt mit dem Außenareal nicht ran.

      @Arrclyde
      ZITAT:
      " Und da Arthas nicht blöd ist hat er auf der Mauer Netzwerfer platzieren lassen die Flugeinheiten zu Boden zwingen. So wäre das Fliegen zwar möglich aber nicht ratsam gewesen. "

      Das wäre auch eine echt tolle Idee gewesen. Mir hatte das damals in BC mit den Kanonen einfach gefallen.
      Alternativ hätten sie den Sturm auf die Zitadelle auch in ein Scenario packen können oder wie am Tausendwintersee eine minimale Flughöhe vorschreiben können. Oder man macht ein mal die Quest und kann dann Fliegen.
      Wirklich episch wirkt der Kampf aber erst dadurch dass man dank fliegen eben die Größe des Areals kennt und weiß wie groß die Mauer wirklich ist.
      Es wirkt einfach ganz anders wenn man zum Beispiel Naxramas betritt und weiß wie groß die Pyramide wirklich ist. Von unten kann man die Größe nicht wirklich abschätzen. Das wirkt einfach wie eine Screenshot vom Todesstern
      Arrclyde
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Bei Wrath fand ich es sogar sehr schade, dass man sich zur Eiskronenzitadelle nicht mehr durch die Tore kämpfen musste. Das hätte nochmal so richtig ein Gefühl des harten Kampfes gegen die Geißel gegeben, was durchs Fliegen eindeutig ausgehebelt wurde."


      Das liegt aber nicht am Fliegen selber sondern daran das Blizzard direkt vor den Toren eine Basis des Argentumkreuzugs aufgeschlagen hat, sprich es lag an der Spielmechanik.

      Blizzard hätte den Raid auch mit einem Sturm auf die Zitadelle starten lassen könne. Und da Arthas nicht blöd ist hat er auf der Mauer Netzwerfer platzieren lassen die Flugeinheiten zu Boden zwingen. So wäre das Fliegen zwar möglich aber nicht ratsam gewesen. Dennoch hat sich Blizzard dazu entschieden auf einen "epischen Sturm" zu verzichten. Das liegt aber nicht am Fliegen selber.
      Gwen
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @BlackSun84: Denke Blizz hat diese vertane Chance auch später realisiert - weswegen man sich heute erst durch Orgrimmar kämpfen darf, statt gleich in Garrosh' Fluchtbunker zu starten.

      @Occulus: denke eher es war die Schwierigkeit, daß munter und sinnlos die Skillknöpfe der Drachen gedrückt wurden. Meist starben die rdm Gruppen an fehlender Heilung im Abschlusskampf - oder an Spielern die statisch an einem Punkt flogen, 111111 spammten und gar nicht mitbekamen, daß da leuchtende Kugeln ankamen.
      BlackSun84
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da stimme ich dir, Omidas, zu. Gefühlt musste ich dort auch viermal die Woche rein, einmal scheiterten wir sogar so oft am Endgegner, dass wir es am nächsten Tag versuchen wollten und ich nachts sogar schlecht von der Instanz träumte. Eine netet Abwechslung war es trotzdem, mir fehlen eh seit MOP wieder ein paar Fahrzeugkämpfe mehr.

      @Max:
      Bei Wrath fand ich es sogar sehr schade, dass man sich zur Eiskronenzitadelle nicht mehr durch die Tore kämpfen musste. Das hätte nochmal so richtig ein Gefühl des harten Kampfes gegen die Geißel gegeben, was durchs Fliegen eindeutig ausgehebelt wurde.
      max85
      am 22. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir scheint auch das Blizzard das fliegen weniger an den Progress gekoppelt hat. In Pandaria fällt mir spontan nichts ein, wo man fliegen müsste, man erreicht alles so. In Cata fallen mir auch nur zwei Punkte ein, wo man ohne Flugmount nicht hinkommt. Und zwar Thron der Vier Winde und Bastion des Zwielichts. Aber vielleicht gibt es da auch einen Weg, ohne zu fliegen.

      Wenn man das jetzt mit BC vergleicht, da benötigte man das fiegen für viel mehr Dinge. Mittlerweile ist es fast nur mehr eine Komfortfunktion, und das wars. Fliegen wird so oder so im Spiel bleiben, also würde ich es toll finden das man nur dadurch neue Inhalte findet.
      zampata
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Occulus war eher unbeleiebt weil die meisten eben nicht in der Lage waren im 3 Dimensionalen zu navigieren
      Omidas
      am 21. Mai 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wobei Occulus gerade wegen dem fliegen wohl eine der unbeliebtesten Instanzen aller Zeiten in WoW sein dürfte
      Ich fand die ja eigentlich nicht schlecht. Aber das man die gefühlte 10 mal die Woche als Daily bekam war halt vielen zuviel^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1121800
World of Warcraft
Fliegen in WoW: Auf den Schwingen der Vergangenheit - Teil 3: Wrath of the Lich King
Weit vor günstigen Greifenmeistern und eigenen Flugmounts gab es eine Zeit, in der diese Dinge noch Träume waren. Wir unternehmen mit euch eine mehrteilige Reise in die Vergangenheit und durchleben gemeinsam den Werdegang eines Luxusguts zum Allerweltsspielzeug. Im folgenden dritten Teil unserer Reihe schwelgen wir in alten Erinnerungen zu Wrath of the Lich King. Weiter geht's dann in einigen Wochen - wer sich nicht bis dahin gedulden kann, gönnt sich einfach die neueste Ausgabe der PC Games MMORE mit der kompletten Story.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Fliegen-in-WoW-Auf-den-Schwingen-der-Vergangenheit-Teil-3-Wrath-of-the-Lich-King-1121800/
21.05.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/05/WOTLK___Fliegen_in_WoW-buffed_b2teaser_169.png
wow,blizzard,mmorpg
specials