• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Raids, Szenarien und Dungeons aus Legion in der Übersicht Updated
    Quelle: Blizzard

    WoW: Raids, Szenarien und Dungeons aus Legion in der Übersicht

    Natürlich gibt's in World of Warcraft: Legion jede Menge Dungeons, Raids und sogar einige Szenarien, in denen sich eure Helden neuen Herausforderungen stellen dürfen. Wir stellen euch in unserem Artikel alle verfügbaren Infos zur Verfügung.

    In World of Warcraft: Legion wollen Blizzards Entwickler wieder mehr Wert auf Dungeons legen, wie sie uns beispielsweise im Interview verraten haben. Die Instanzen sollen während der gesamten Laufzeit der Erweiterung ihre Bedeutung behalten. Dafür gibt's den normalen, den heroischen und den mythischen Schwierigkeitsgrad, die in ihrer Funktion jedoch angepasst werden. So könnt ihr beispielsweise mythische Herausforderungen, die mit jedem, durch einen Schlüsselstein gestarteten Dungeon-Durchlauf schwieriger werden.


    World of Warcraft Legion: Dungeons

          

    Die Hallen der Tapferkeit in WoW: Legion sind vom Optischen her stark an Valhalla angelehnt. Die Hallen der Tapferkeit in WoW: Legion sind vom Optischen her stark an Valhalla angelehnt. Quelle: Blizzard

    Die Hallen der Tapferkeit

          

    Dieser Dungeon befindet sich über den Wolken von Sturmheim, und ihr werdet ihn im Rahmen eurer Abenteuer auf den Verheerten Inseln schon ab Level 100 betreten können. Die Gestaltung erinnert stark an die Ordenshalle der Krieger. Entsprechend trefft ihr in diesem Dungeon auf jede Menge starker Vrykul-Krieger. Denn auch die wollen sich der Aegis von Aggramar würdig erweisen, die sich in den Hallen finden lässt. Mit den fünf Bossen Hymdall, Hyrja, Fenryr, Gottkönig Skovald und schließlich Odyn erwarten euch jede Menge Kämpfer, die an nordische Sagengestalten erinnern. Auf drei Ebenen findet ihr die Felder der Ewigkeit mit Fenryr, die Hohe Pforte mit Hymdall und Hyrja, und schlussendlich die Hallen der Tapferkeit selbst mit Skovald und Odyn. Als Belohnungen von den Bossen könnt ihr unter anderem lebendige Artefaktrelikte für eure Artefaktwaffe ergattern. Im normalen Modus hat die Beute eine Gegenstandsstufe von 700, im heroischen eine von 825+ und im mythischen einen Itemlevel von 840+.

    Die Rabenwehr

          

    In Val'sharah, dem Stützpunkt der Druiden beim Kampf gegen die Brennende Legion und den Smaragdgrünen Alptraum in der kommenden Erweiterung World of Warcraft Legion, liegt die schattenhafte, geheimnisvolle Festung Rabenwehr. Der Hausherr und Endboss des Maxlevel-Dungeons heißt Lord Kur'talos Rabenkrone. Er führte einst den Widerstand der Kaldorei (Nachtelfen) gegen die Brennende Legion im Krieg der Urahnen an. Vorher müsst ihr euch aber dem Amalgam der Seelen, Illysanna Rabenkrone und Stachelfaust, der Verhasste stellen, bevor ihr Kur'talos überhaupt ein Härchen krümmen dürft. Unterteilt ist der Dungeon in sechs Abschnitte: die Rabengruft mit dem Amalgam der Seelen, die Große Halle mit Illysanna Rabenkrone, die Rabenfeste, der Rabenhorst mit Stachelfaust, Lord Rabenkrones Kammer und schließlich Des Rabens Krone mit Endboss Lord Kur'talos Rabenkrone. Im normalen Modus hat die Beute eine Gegenstandsstufe von 700, im heroischen eine von 825+ und im mythischen einen Itemlevel von 840+.

    Das Verlies der Wächterinnen

          

    Diese geheime Anlage der Wächterinnen wurde tief in Azsuna in einen Berghang geschlagen und mit Zauberschutzen verschlossen, um gleichermaßen Eindringlinge fernzuhalten und zu gewährleisten, dass die dort eingesperrten Schrecken niemals entkommen. Viele der gefährlichsten Feinde der Wächterinnen wurden tief in dem Verlies eingeschlossen, doch nach Cordanas Verrat und dem Angriff der Legion streifen diese Kreaturen nun frei in seinen Hallen herum. Apropos Cordana, die findet ihr auch in dem Dungeon mit fünf unterschiedlichen Bossen, denn sie stellt sich euch als Endboss in den Weg. Im Richthof der Wächter erwartet euch Tirathon Saltheril, das Verlies der Wächterinnen wird von Inquisitor Foltyrium, dem Starrer und Ash'Golm bewohnt, und im Kerker des Verräters lauert Cordana Teufelssang. Im normalen Modus hat die Beute eine Gegenstandsstufe von 700, im heroischen eine von 825+ und im mythischen einen Itemlevel von 840+.
    Im Gefängnis der Wächterinnen halten Maiev und ihre Wächterinnen die gefährlichsten Kreaturen Azeroths gefangen. Im Gefängnis der Wächterinnen halten Maiev und ihre Wächterinnen die gefährlichsten Kreaturen Azeroths gefangen. Quelle: Blizzard

    Das Auge Azsharas

          

    Dieser Dungeon befindet sich in Aszuna. Im Auge Azsharas tretet ihr gegen die Diener von Königin Azshara an. Ihr müsst also viele Nagas und Murlocs verkloppen. Wir haben passend dazu ein Video für euch aus der Alpha/Beta von WoW: Legion, um euch zu zeigen, was euch in dem Dungeon erwartet. Wer keine Lust auf Video und mehr auf Text hat, findet nachfolgend noch einen Bericht!

    13:21
    WoW Legion: So sieht der neue Dungeon Eye of Azshara in der Alpha aus

    Das Finsterherzdickicht

          

    Das Finsterherzdickicht befindet sich in Val'sharah in der Nähe des verdorbenen Weltenbaums Shaladrassil. Aus dem Dungeon strömt die Verseuchung des Smaragdgrünen Alptraums, die das Land besudelt. Eure Helden kämpfen sich über einen Schacht in die am Weltenbaum gelegene Basis, um Malfurion von der Verseuchung durch den Alptraum zu befreien. Vier Bosse wollen euch das Leben schwer machen: im Sanktum von G'Hanir schaltet ihr Erzdruide Glaidalis aus, einst der talentierteste Gestaltenwandler Azeroths. In der Miasmaschlucht wartet das versuchte Urtum Eichenherz, das direkt von Shaladrassil abstammt. In der Besudelten Traumhöhle lauert der einst grüne Drachen Dresaron und im Herz des Schreckes geht es dem Schemen von Xavius an den Kragen. Das Finsterherzdickicht könnt ihr ab Stufe 100 betreten. Im normalen Modus hat die Beute eine Gegenstandsstufe von 700, im heroischen eine von 825+ und im mythischen einen Itemlevel von 840+.

    Neltharions Hort

          

    Neltharions Hortbefindet sich in Hochberg. Das ist der Ort an dem Neltharion lebte, bevor er zu Todesschwinge wurde. Hier lebt ein Kult von Drogbar-Kriegern, den wir ausschalten müssen, um an den Hammer von Khaz'goroth heranzukommen, die vom Anführer des Clans, Dargrul der Unterkönig getragen wird. Bevor es aber Dargrul an den Kragen geht, stellt ihr euch in der Verlorenen Straße erst einmal Rokmora. Über den Zahnbruch gelangt ihr zum Steinmarkt und dem Boss Ularogg Klippenformer. Auf dem Pfad des Wurms erwartet euch Naraxas, die Mutter aller Monster. Im Drachenrücken selbst findet ihr schließlich Dargrul. Neltharions Hort könnt ihr ab Stufe 100 betreten. Im normalen Modus hat die Beute eine Gegenstandsstufe von 700, im heroischen eine von 825+ und im mythischen einen Itemlevel von 840+.

    Wir haben unser Alpha/Beta-Testteam schon einmal ausgeschickt, um die Abenteuer, die euch in der Instanz erwarten, im Video festzuhalten.

    10:48
    WoW Legion: Neuer Alpha-Dungeon Neltharions Unterschlupf angespielt

    Der Seelenschlund

          

    Im "Seelenschlund" genannten Level-Dungeon für fünf Spieler treffen die Abenteurer unter anderem auf den aus Turm Utgarde bekannten König Ymiron, der hier jedoch den Untertitel "Der gefallene König" trägt. Warum das so ist, werden wir sicherlich über die Dungeon-Quests erfahren. Weitere Bosse der Instanz sind Harbaron, der Fährmann und Helya. Wir haben ein Video aus dem Dungeon für euch, das unsere Instanz-Besucher als "geilstes Dungeon von Legion" bezeichnen. Schaut mal rein und lest nachfolgend den Bericht!

    15:04
    WoW Legion: Der Schlund der Seelen - Auf Kurs in Richtung Unterwelt

    Der Arkus

          

    Im "Der Arkus" genannten Maxlevel-Dungeon für 5 Spieler treffen die Abenteurer auf Vertreter der Brennenden Legion und die Schergen der Großmagistrix Elisunde, die im Palast von Suramar über die hier beheimateten Nachtgeborenen und Nachtsüchtigen herrscht. Die fünf Bosse der Instanz sind Ivanyr, der Wächter des Nachtbrunnens Corstilax, General Xakal, Nal'tira und Berater Vandros. Wir haben im Rahmen der Alpha von World of Warcraft: Legion haben wir ein Expertenteam in die Katakomben geschickt, die sich in dem düsteren Labyrinth fast verlaufen haben. Besonders cool: Mit jedem Durchlauf durch den Dungeon verändert sich das Layout; Türen sind mal offen, dann wieder geschlossen, und hinter jeder Tür wartet eine potenzielle Überraschung auf euch. Schaut euch einfach unser Video an und lest unseren Bericht!

    14:03
    WoW : Katakomben von Suramar - Dungeon aus der Legion-Alpha ausprobiert

    Sturm auf die Violette Festung

          

    Die Violette Festung kennen wir bereits aus dem alten Dalaran, es gibt jedoch noch viele ungelöste Geheimnisse rund um diesen Ort. Diese Geheimnisse, die etwas mit dem Grab von Sargeras zu tun haben, werden jedoch jetzt langsam gelüftet. In der überarbeiteten Version der Violetten Festung lernen wir mehr über den Ursprung von Dalaran, die Magier von Dalaran und die Entstehung der Welt an sich. Das Spielprinzip des Sturms auf die Violette Festung bleibt aber dieselbe: Ihr bleibt in einem Raum, während sich Zellentüren öffnen und ihre die Bosse besiegen müsst. Diesmal erwarten euch jede Menge Monster und Gestalten, die euch irgendwie vertraut vorkommen... nämlich Faulmiene, Zitterschlund, Blutprinzession Thal'ena, Gedankenschinder Kaahrj, Millificent Manasturm, Anub'esset, Sael'orn und Teufelslord Betrugg. Im normalen Modus hat die Beute eine Gegenstandsstufe von 700, im heroischen eine von 825+ und im mythischen einen Itemlevel von 840+.

    Der Hof der Sterne

          

    Selbst jetzt, da die Truppen der Legion durch die Straßen patrouillieren und die große Stadt Suramar in Schatten hüllen, hält der Adelsstand der Nachtgeborenen an seinen Sitten und Abläufen fest. In dieser klaren Nacht lädt die imposanteste Villa des Adelsviertels zur großen Gala ein und das Jubeln der Feiernden hallt durch die kühle Luft. Den Gerüchten zufolge soll Großmagistrix Elisande persänlich erscheinen, um einige ihrer engsten Verbündeten bezüglich der jüngsten Unruhen zu beschwichtigen. Die aktuelle Bossliste sieht allerdings nur Patrouillenoffizier Gerdo, Talixae Flammenkranz und Berater Melandrus vor - Elisande ist schlißlich ein Boss im Schlachtzug "Die Nachtfestung"!


    World of Warcraft Legion: Raids

          

    Der Smaragdgrüne Alptraum

          

    Einer der ersten Raids in World of Warcraft: Legion wird der Smaragdgrüne Alptraum, der die sieben Bosse Nythendra, Elerethe Renferal, Il'gynoth, Herz der Verderbnis, Ursoc, der Drache des Alptraums, Cenarius und Xavius beinhaltet. Damit folgen die Entwickler von Blizzard dem Wunsch der Community, die schon immer in den Smaragdgrünen Traum eintauchen wollten. Der Smaragdgrüne Traum wurde von den Titanen als Blaupause für Azeroth erschaffen - eine perfekte Version unserer Welt. Deswegen werdet ihr in etwas andersartige Versionen von Mulgore, Un'goro, Eschental, Hinterland, Dämmerwald, Feralas, Grizzlyhügel und Mondlichtung gelangen.

    Etwas ist jedoch verdammt schief gelaufen und der Traum wird von bösen Mächten heimgesucht. Der Smaragdgrüne Alptraum strömt nun in unsere Welt und droht, alles zu vernichten. Im Raid müssen wir einen Baum hochklettern, um oben angekommen die Grenze zwischen unserer Realität und der Realität des Alptraum zu überwinden. Im Smaragdgrünen Alptraum werden wir die Verderbnis reinigen, Cenarius befreien und dem Endboss Xavius gegenübertreten. Je nach Schwierigkeitsgrad (Schlachtzugsbrowser, normal, heroisch, mythisch) liegen die Gegenstandsstufen der Beutestücke zwischen 835+ und 880+. Wir haben am ersten Raidtest im Rahmen der Alpha von WoW: Legion teilgenommen und einen kurzen Blick auf den Boss Ursoc erhaschen können. Schaut euch im Video an, was wir erleben durften.

    04:44
    World of Warcraft: Der erste Legion-Raidtest in der Alpha - Alptraum in Smaragdgrün

    Danach hatten wir noch die Möglichkeit, uns den Kampf gegen Nythendra im Smaragdgrünen Alptraum anzuschauen. Schaut euch unser Video an, um mehr über den skelettierten Drachen zu erfahren!

    05:28
    WoW: Legion Raidtests - Nythendra im Smaragdgrünen Alptraum

    Neu in dieser Kategorie ist der Kampf gegen den Boss Il'gynoth.

    06:29
    WoW Legion: Raidtests im Smaragdgrünen Alptraum - Il'gynoth

    Der Tempel von Suramar ist ein Schlachtzug in World of Warcraft: Legion- Der Tempel von Suramar ist ein Schlachtzug in World of Warcraft: Legion- Quelle: Blizzard

    Die Nachtfestung (Update vom 30.11.)

          

    Dieser Elfen-Palast wird von Großmagistrix Elisande angeführt, die einen Deal mit der Brennenden Legion eingegangen ist. Die wiederum hat vor, die Säule der Schöpfung zu verderben, um einen Nachtbrunnen zu erschaffen - eine Quelle dunkler Energie. Der Aufbau des Palastes ist etwa wie der des Schwarzen Tempels. Wir starten in den Katakomben, da das Haupttor zu gut geschützt ist. Von dort aus arbeiten wir uns weiter nach oben zum Nachtbrunnen, wo wir die Großmagistrix und Gul'dan finden. Am Ende der Instanz werden wir Gul'dan bekämpfen. Und dieses Mal kann er nicht fliehen. Insgesamt zehn Bosse stellen sich euch in den Weg: Skorpyron, die chronomatische Anomalie, Trilliax, Aluriel die Zauberklinge, Tichondrius, Krosus, Hochbotaniker Tel'arn, Sterndeuter Etraeus, Großmagistrix Elisande und schließlich Gul'dan. Je nach Schwierigkeitsgrad (Schlachtzugsbrowser, normal, heroisch, mythisch) liegen die Gegenstandsstufen der Beutestücke zwischen 835+ und 880+.

    Im Rahmen eines Raid-Tests auf den Alpha-Servern von WoW: Legion hatten wir die Möglichkeit, schon einmal in den Kampf gegen den Boss Skorpyron zu schnuppern. Schaut euch für unseren ersten Eindruck das Video an! Dazu haben wir ein neues Video
    zur Chronomatic Anomaly und zu Trilliax für euch! Die Nachtfestung wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 ohne die Veröffentlichung eines Patch freigeschaltet.

    08:16
    WoW Legion: Alpha-Raidtests in Suramar: Chronomatic Anomaly und Trilliax
    04:40
    WoW: Legion Raidtest - Erster Blick auf Skorpyron in der Raidinstanz Suramar

    Grabmal von Sargeras (Update vom 31.11.

          

    Mit WoW Patch 7.2 wird nach dem Smaragdgrünen Alptraum, der Nachtfestung und der Prüfung der Tapferkeit der vierte instanzierte Raid-Inhalt veröffentlicht; es geht in das Grabmal von Sargeras. Diese Schlachtzugsinstanz wurde im Rahmen der Blizzcon 2016 angekündigt. Darin findet ihr neun Bosse vor, von denen bereits sechs bekannt sind. Der Endboss ist Kil'Jaeden, davor dürft ihr euch mit dem Avatar von Sargeras auseinandersetzen. Die unterschiedlichen Flügel der Instanz sind unterschiedlich gestaltet - über die Kathedrale gelangt ihr in den Elfenflügel und in den Nagaflügel; letzterer steht teilweise unter Wasser. Bei den Dämonen erwartet euch freilich wieder viel Grün, denn der Avatar von Sargeras steckt in einem giftigen Teich aus Teufelsenergie.


    World of Warcraft Legion: Szenarien

          

    Die Verheerte Küste

          

    Zum Auftakt der kommenden Erweiterung World of Warcraft Legion werden Allianz und Horde gemeinsam zu den Verheerten Inseln aufbrechen, um den Hexenmeister Gul'dan und seine Schergen dabei zu stoppen, die Brennende Legion und Sargeras nach Azeroth zu lassen. Der im südöstlichen Teil der Inselgruppe gelegene Landeplatz nennt sich Verheerte Küste, und das Grabmal des Sargeras, das Einfallstor der Legion, ist hier zu finden - gut erkennbar an dem gleißenden, teufelsgrünen Strahl in das bedrohlich wirbelnde Himmelsfirmament hinein.

    Die Ausbildung der Verdorrtenarmee

          

    Wenn ihr den ersten Teil der Quest für Suramar abgeschlossen habt, schickt euch die erste Arkanistin Thalryssa alle drei Tage zur Ausbildung der Verdorrtenarmee. Wie dieses wiederholbare Szenario funktioniert, zeigt euch Nico in seinem Video.

    08:28
    WoW: Beuteszenario "Ausbildung der Verdorrtenarmee" im Video
    Na logisch haben wir noch mehr Infos zu Legion für euch! Raiden in WoW: Warlords of Draenor PC 0

    WoW: Wazu überhaupt noch raiden...? Der Status Quo und Eure Meinungen

      Brauchen wir dann eigentlich noch Raids? Warum raiden WoW-Fans und wie lassen sich Charaktere ohne Schlachtzüge ausrüsten – das erfahrt ihr in unserem Report.
    WoW-Guide: Das erspielte Kämpfergold investiert ihr bei einem speziellen Händler der Goldbörse in Prügeleikarten oder Komfort-Gegenstände, von denen jeder profitiert. PC 0

    WoW: Das erwartet euch in der neuen Kampfgilde - Guide für Patch 7.1.5

      Erfahrt in unserem WoW-Guide, welche Neuerungen und Anpassungen euch mit Patch 7.1.5 in der neuen Kampfgilde von World of Warcraft erwarten.
    World of Warcraft: Der Krater von Dalaran - jeder WoW Spieler kennt diesen Ort PC 0

    WoWt: Wie Dalaran das Fliegen lernte - eine Geschichte durch die Zeit von Warcraft

      In World of Warcraft hat eine Stadt besonders viel mitmachen müssen: Dalaran. Was genau alles passiert ist, hat ein User in einem Video zusammengefasst.
    • buffed.de Redaktion
      30.11.2016 13:15 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tidra-on
      am 27. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Muss dieser Schlüsselstein Quark echt sein?
      Derulu
      am 27. Juli 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Was genau stört dich denn daran?
      LoveThisGame
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Der Smaragdgrüne Alptraum (Update vom 27.06.)

      Je nach Schwierigkeitsgrad (Schlachtzugsbrowser, normal, heroisch, mythisch) liegen die Gegenstandsstufen der Beutestücke zwischen 835+ und 880+"


      ZITAT:
      "Die Nachtfestung (Update vom 27.06.)

      Je nach Schwierigkeitsgrad (Schlachtzugsbrowser, normal, heroisch, mythisch) liegen die Gegenstandsstufen der Beutestücke zwischen 835+ und 880+"


      Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das so korrekt ist. Oder aber der Loot in der Nachtfestung ist noch nicht final.

      Denn schließlich sollte der zweite Raid doch in Sachen Loot über dem ersten Raid liegen, rein logisch betrachtet, oder etwa nicht?

      Kief
      am 05. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich werde mich mit meinem Krieger für "Der Schlund der Seelen " anmelden.
      Wenn ich die Instanz abgeschlossen habe, werde ich mich für "Der Schlund der Seelen" anmelden.
      Wenn ich die Instanz abgeschlossen habe, werde ich mich für "Der Schlund der Seelen " anmelden..
      ...
      ..
      ...
      ..
      Irgendwann bin ich dann Level 110. Und dann werde ich mich für "Der Schlund der Seelen " anmelden
      LoveThisGame
      am 28. Januar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Habe zwar aktuell erst 5 Dungeons vollständig gesehen, aber VF ist definitiv der mieseste Legion Dungeon, da muss ich die anderen gar nicht erst sehen um das schon sagen zu können.

      Warum man das Ding nahezu 1:1 kopiert und nicht stattdessen eine Kellertreppe rein gemacht hat, die eben zum bisher unbekannten Keller bzw den Katakomben führt, womit man sicher einen schicken, relativ großen und langen Dungeon hätte daraus machen können weiß wohl auch bei Blizzard niemand.

      HdZ2 und VF waren schon damals stark in der Kritik und jetzt hat man nix besseres zu tun als diesen tot langweiligen Portal Quark nochmal aufzuwärmen.

      Ok, zugegeben mit anderen Gegnern, aber es bleibt dennoch beim tot langweiligen Original, da ändern die neuen Gegner und eine etwas andere Treppenanordnung auch nichts dran!
      Restodude
      am 25. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Als ich anfing zu spielen, konnte man in Nordend mit Instanzen Punkte machen und sich irgendwann auf ein neues Teil freuen für das man dann alles auf den Kopp gehauen hat....
      Das war damals für mich super, hab ziemlich allein angefangen, bin eher Single-Player und heilender Instanz-Gänger, als mich abendfüllend durch eine einzige Boss-Mechanik zu quälen. Das ist mir nach der Arbeit auch irgendwie zu viel. Mit dem System in WOTLK war ich demnach ziemlich happy.

      Dann kam Cata. Oh Gott. Da hab ich meinen Healer verlassen, weil alle DD's mit Trash Equipment nach 3 Tagen meinten alles läge am Heal.... ja klar.....
      Dank dieser Menschen bin ich bei meinem Shadow gelandet den ich mittlerweile über alles liebe zu spielen.

      Trotzdem schließe ich mich einigen hier an, und würde es cool finden die Inzen und den LFR nicht gar so Kiddie-mäßig einfach zu gestalten. Ich würde es gut finden einen normalen Mode zu haben, der allerdings nicht einfach zum durchlaufen ist, und dann EINEN heroischen Modus, der sollte allerdings dem Begriff heroisch entsprechen und dann auch schwierig sein. Den dritten mythischen Modus finde ich auch relativ unnötig...aber gut.

      Ansonsten freue ich mich besonders, daß mehr Instanzen kommen, was man so sieht bislang wirkt auf den ersten Blick geil. Diejenigen die irgendwann gelangweilt sind von ähnlichen Abläufen...nun ja... dann ist vielleicht ein Zeitpunkt erreicht zu wechseln. Mich langweilt es nicht wenn die Inis sich auch irgendwann ähneln, das tun die Handlungen in Filmen auch, und ins Kino rennt man ja trotzdem.

      Außerdem bin ich "Leser" und habe die Bücher fast alle gelesen, und Sturmgrimm hat der Knaack zwar orgiastisch schlecht geschrieben, die Story allerdings fand ich eeennndgeil und ich bin mega gespannt was man uns im Smaragdgrünen Traum geben wird....

      Aber mal was anderes - ich ärgere mich ein zweites mal darüber, daß man die Karte der neuen Welt sehen kann, und bereits vor Draenor hatte ich die besorgte Vermutung (übelst richtig leider...), daß es auf mich klein wirkt. Kleiner als Nordend. Kleiner als Pandaria. Wenig Länder, wenig Inhalt. So war es dann leider. Ich hätte gerne noch ein dösiges Land mehr, kann von mir aus optional sein zu spielen, aber ich möchte doch ganz gerne wieder irgendeine Fraktion haben wo man sich etwas verdienen kann, wenn man will.... (Mounts, Pets, Verzauberungen, Smartphone was weiss ich.... irgendwas) oder irgendwas zum farmen zu haben. Wenn man so schnell die Gebiete entdeckt hat wie beim letzen mal... was gibt's dann gross zu entdecken?
      LoveThisGame
      am 12. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn mythische Dungeons zu Beginn der Erweiterung ganz auf wirkliches Gruppenspiel im Dungeon ausgelegt sind, dann hätte ich nichts gegen einen weiteren Dungeon Schwierigkeitsgrad einzuwenden, auch wenn ich dieser drölf Modi Durchorgelei an und für sich wenig abgewinnen kann.

      Nur waren eben die WoD HC´s zu Release nicht das was ich mir davon erhofft hatte, und der CM bedient mich da auch in keiner Weise bei meinem Wunsch nach wirklichem Gruppenspiel in Dungeons wie man es einmal kannte.

      Nur müsste es dann auch entsprechend fordernd zugehen in einem mythischen Dungeon in Legion. Eben das Fails bei Trash und Bossen mit dem Pixeltod enden, das CC bei jedem Trashpack zwingend erforderlich ist und das es keine Möglichkeiten gibt ganze Trash Horden zu umgehen.

      Kurz gesagt das man eben insbesondere bei den ersten Besuchen durchaus die ein oder andere Stunde darin verbringen kann.

      Was die Anreize angeht Dungeons auch während des fortschreitenden Contents interessant zu halten, dafür gibt es eine sehr einfache und billige Lösung, die PvE Währung wieder dort platzieren wo sie seit BC hingehörte, in die Dungeons!
      Mit jedem Contentpatch gibt es einen Vendor mit weitreichendem Angebot dazu und es wäre geschafft das Dungeons interessant bleiben.

      Welcher Teufel Blizzard da geritten hat die PvE Währung aus den Dungeons zu nehmen möchte ich lieber nicht wissen.
      Combust90
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hach die violette Festung. Das war glaube ich die erste heroische Instanz, die ich in WoW gesehen hatte. Mensch da werde ich ja richtig nostalgisch
      BlackSun84
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hoffentlich wird Blizzard die Dungeons auch so interessant machen, dass man mehrmals dort hinein geht und nicht nur einmal und dann nie wieder.

      War eigentlich Black Rook Hold nicht die Festung von Lord Ravencrest, dem zeitweise Anführer der Nachtelfentruppen gegen die Legion?
      Derulu
      am 11. August 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Jo, das ist/war Kur'talos Ravencrests Feste
      bltpgermany
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja wie bringt man Spieler dazu, Dungeons zu besuchen.

      Der Schritt mag kritisch sein, aber ich würde ihn dennoch gehen. Waffen durch 5er Instanzen (und nur 5er Instanzen) Besuche zu verstärken und zwar dauerhaft.
      Mal eine einfache Milchmädchen Rechnung: wenn pro Instanz durchlauf, die Waffe um 0,01 DPS besser würde.
      Die aktuell besten Waffen haben 600 DPS. Wenn ich also 100 Instanzen durchgedudelt hätte, wäre meine Waffe um 1 DPS besser. Das ist zwar wenig, aber es ist etwas. Man muss da leider auch die Hardcore Spieler berücksichtigen. Aber ich glaube man kann sowieso nicht mehr als 4 Instanzen pro Stunde besuchen. Selbst bei 20 Instanzen pro Tag wäre das "nur" 1,4 DPS pro Woche, und 5,6 DPS pro Monat. Hält man das 1 Jahr durch, sind das 67 DPS und ungefähr 10% der Waffe über 1 Jahr.

      Für einen normalo, der vll nur 2 Instanzen nach Feierabend spielt, sind das dann 1% der Waffe über 1 Jahr.

      Ich fände das nicht schlecht. Ist jetzt mal so aus der kalten Hose überlegt, da kann man sicher noch mehr Zeit und Energie reinstecken, aber so in diese Richtung sollte das gehen finde ich. Nennen kann man das wie man will, etwas in Richtung wie Kampfgeist oder Eifer... wie auch immer.

      Klar kann man jetzt sagen, ey das ist unfair, was ist mit denen die nur 2 mal in der Wochen zeit haben zu spielen? Ich lehne mich mal etwas aus dem Fenster und bahaupte, dass das eine ziemliche Minderheit seien sollte, die WoW jeden Monat bezahlt, aber doch kaum Zeit hat es zu Spielen. Solche Leute haben Familie oder arbeiten ganz normal. Und dann überlegt man sich, lohnt sich das? Und kommt zu dem Schluss Nein.

      Die Spieler die WoW zwar zahlen, aber kaum spielen? Das wird nicht die überwiegende Mehrheit sein. Und die wird vermutlich auch nicht jucken ob sie ein paar Prozent mehr oder weniger Schaden machen, denn solche Leute raiden selten.

      Und für die paar mikrigen Prozent, die auch garantiert jeden Monat WoW bezahlen, aber wirklich nur am Wochenende zeit haben und auch eine aktive Raid Gilde haben, die das mitmacht.... nagut für die baut man dann nach 1 Jahr ein einmaliges Waffenupgrade ein, dass nur auf Charaktären angewendet werden kann, die weniger als so und so viel Spielzeit in den letzten 12 Monaten hatten.... und lass es meinetwegen auch Geld kosten, schließlich sollen sie es ja nicht geschenkt bekommen. Wer die Instanzen nicht mit am Laufen hält kann auch nicht nach einem Jahr sagen, ey mir steht das auch zu. Nein tut es nicht.

      Den "Eifer" Wert könnte man auch Account gebunden machen, so hätten Twinks auch was davon.
      Geroniax
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn sie das so ähnlich einführen wie du es sagst, würde Blizz ein Tägliches bzw. Wöchentliches Caps einbauen das dann nicht ganz so Hardcore ist wie von dir errechnet. Ähnlich wie mit Raiden gehen und der begrenzte Loot. Du kannst wohl öfters die Bosse töten in einem Raid, aber loot gibt es auch nur einmal. Blizz könnte z.B. hingehen und sagen das du in der Woche von nur 20 Dungeons eine Verbesserung deiner Waffe bekommst.
      Cajus
      am 11. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Suramar Palace, Halls of Valor und Vault of the Vardens sehen beim ersten Eindruck optisch doch recht eindrucksvoll aus. Vault erinnert mich etwas an meinen Lieblingsdungeon in Nordend, ich bin mal gespannt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167549
World of Warcraft
WoW: Raids, Szenarien und Dungeons aus Legion in der Übersicht
Natürlich gibt's in World of Warcraft: Legion jede Menge Dungeons, Raids und sogar einige Szenarien, in denen sich eure Helden neuen Herausforderungen stellen dürfen. Wir stellen euch in unserem Artikel alle verfügbaren Infos zur Verfügung.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Dungeons-Raids-Szenarien-1167549/
30.11.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/08/Suramar_Palace-buffed_b2teaser_169.jpg
wow,blizzard,mmorpg
specials