• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Dreimal Dalaran in Legion - Achtung Story-Spoiler!
    Quelle: buffed

    WoW: Dreimal Dalaran in Legion - Achtung Story-Spoiler!

    Das Rätseln um Karazhan in World of Warcraft Legion geht weiter. Die magische Stadt Dalaran zog pünktlich zum Start der Closed Beta zum Gebirgspass der Totenwinde und schwebt seitdem direkt über der Turmspitze von Karazhan. Welche Ereignisse kündigen sich in der neuen Hauptstadt an?

    Dalaran zieht erneut um! Den Sprung zu den Verheerten Inseln kündigte das Entwickler-Team bereits auf der BlizzCon 2015 an. Doch anders als erwartet nimmt die neue Hauptstadt nicht den direkten Weg zu Sargeras' Grabmal, sondern macht einen Umweg über den Gebirgspass der Totenwinde. So wir wiederholen es gerne nochmal: Ab hier folgen massive Story-Spoiler! Weiterlesen auf eigene Gefahr! So wir wiederholen es gerne nochmal: Ab hier folgen massive Story-Spoiler! Weiterlesen auf eigene Gefahr! Quelle: buffed Damit gibt es in der Legion-Beta nun drei verschiedene Versionen von Dalaran, die vorerst parallel nebeneinander existieren.
    Doch wie kommt es dazu? Und warum gibt es die Stadt gleich dreimal? Dalaran kennen wir bereits aus WoW-Classic. Die magische Stadt thronte im Süden des Silberwaldes am östlichen Rande des Vorgebirges des Hügellandes. Der Standort der Stadt war auf der Karte zwar eingezeichnet, dennoch war Dalaran im Spiel nicht komplett sichtbar. Das lag daran, dass die Magier der Kirin Tor ihre Stadt nach Archimondes Attacke im Dritten Krieg mit einem arkanen Schutzschild vor dem Rest der Welt abgeschirmt hatten. Erst in der zweiten WoW-Erweiterung Wrath of the Lich King zog Dalaran gen Nordend, um den Kampf gegen die Geißel aufzunehmen. Dort blieb die schwebende Festung bis zum Pre-Event zu World of Warcraft Legion.

    Dalaran mal drei

          

    World of Warcraft Legion: Die magische Stadt ist so gewaltig, dass sie weit über die Grenzen des Gebirgspasses der Totenwinde zu sehen ist. World of Warcraft Legion: Die magische Stadt ist so gewaltig, dass sie weit über die Grenzen des Gebirgspasses der Totenwinde zu sehen ist. Quelle: buffed Eins vorweg: Bevor es an dieser Stelle zu Missverständnissen kommt - Dalaran wird auch in WoW Legion weiterhin über den Kristallsangwald schweben. Die Entwickler erklärten bereits, dass sie (anders als in WoW-Classic) Dalaran aus technischen Gründen nicht einfach so aus Nordend entfernen können. Kein Wunder, schließlich war die magische Stadt der große Dreh- und Angelpunkt der gesamten Erweiterung. Die zahlreichen Stories, Quests und auch der Dungeon lassen sich nicht so einfach wegteleportieren.

    World of Warcraft Legion: Der erste Zwischenstopp im Gebirgspass der Totenwinde. Dalaran schwebt direkt über Karazhan. World of Warcraft Legion: Der erste Zwischenstopp im Gebirgspass der Totenwinde. Dalaran schwebt direkt über Karazhan. Quelle: buffed Dalaran zum dritten Mal, schön und gut. Doch warum brauchen wir eine dritte Version der Stadt in WoW? Ganz einfach. Blizzard möchte die Spieler diesmal nicht einfach vor vollendeten Tatsachen stellen, sondern die ganze Geschichte vom Umzug zu den Verheerten Inseln im Spiel erzählen. So gehört Neu-Dalaran über dem Gebirgspass der Totenwinde anscheinend zum Pre-Event zu World of Warcraft Legion. Zumindest sprechen einige Ereignisse in der schwebenden Festung dafür.
    Im Gebirgspass der Totenwinde treffen wir auf die aktuelle Version der Stadt, wie sie eigentlich nach Jainas blutigem Rachefeldzug in Mists of Pandaria sein sollte. In der Violetten Zitadelle residiert Lady Prachtmeer, die aktuelle Anführerin der Kirin Tor, und der hohe Rat der Sechs. World of Warcraft Legion: Jaina Prachtmeer herrscht derzeit über Dalaran und führt den hohen Rat der Sechs an. Sie residieren in der Violetten Zitadelle. World of Warcraft Legion: Jaina Prachtmeer herrscht derzeit über Dalaran und führt den hohen Rat der Sechs an. Sie residieren in der Violetten Zitadelle. Quelle: buffed Von der Horde fehlt in der Stadt jede Spur, während der Silberbund weiterhin den westlichen Teil der Stadt beansprucht. Alle Läden und Handwerks-Stuben haben geschlossen. Spricht man einen der zahlreichen Händler in Dalaran an, dann erklärt dieser, dass die Stadt erst vor Kurzem einen weiteren magischen Sprung von Nordend zum Gebirgspass der Totenwinde vollführte. Beim Teleportieren ist jedoch Vieles schiefgegangen. Die magischen Vorrichtungen wie die Zauberschmiede und der Portalturm funktionieren nicht mehr richtig, einige Bewohner stecken nach dem Teleport sogar in den Wänden der Stadt fest. Was für ein Chaos!

    Khadgar ist bereit zum Kampf

          

    World of Warcraft Legion: Khadgar versteckt sich auf der Terasse neben der Violetten Zitadelle. Er und Jaina verfolgen nach der Schlacht am Verheerten Strand unterschiedliche Ziele. Ganz klar, ein Erzmagier wird die Stadt verlassen müssen! World of Warcraft Legion: Khadgar versteckt sich auf der Terrasse neben der Violetten Zitadelle. Er und Jaina verfolgen nach der Schlacht am Verheerten Strand unterschiedliche Ziele. Ganz klar, ein Erzmagier wird die Stadt verlassen müssen! Quelle: buffed Bei alle dem Chaos sticht jedoch ein besonders interessantes Detail heraus: Khadgar steht ebenfalls in Dalaran! Und der Erzmagier steht überraschenderweise nicht Jaina zur Seite, sondern versteckt sich etwas abseits neben der Violetten Zitadelle. Auf Nachfragen antwortet er nur, dass er froh sei, dass Dalaran in eine wärmere Gegend umzog und dass Karazhan einige dunkle Erinnerungen bei ihm wecke. Dass der Erzmagier nicht neben Jaina steht, scheint einen Grund zu haben, schließlich wetterte die eisige Lady nach der Schlacht auf den Verheerten Inseln erneut gegen die Horde. Der Gipfel von Jainas Wahn war jedoch, dass sie sich beim Angriff der Brennenden Legion auf Sturmwind einfach verzog, nur weil Anduin Wrynn ihren Rachefeldzug ein weiteres Mal kritisierte. Frei nach dem Motto: Soll das Balg doch selbst schauen, wo es bleibt!

    Gut, dass Jaina seit dem Fall von Theramore sich ziemlich daneben benimmt, ist nichts Neues. Ihr zunehmender Wahn wird im Kampf gegen die Brennende Legion jedoch gefährlich. Statt gegen die Dämonen zu kämpfen, ruft Lady Prachtmeer zum Krieg gegen die Horde auf. World of Warcraft Legion: Jaina begegnet den Allianz-Spielern sehr freundlich, mit Vertretern der Horde spricht Lady Prachtmeer dagegen kein Wort. World of Warcraft Legion: Jaina begegnet den Allianz-Spielern sehr freundlich, mit Vertretern der Horde spricht Lady Prachtmeer dagegen kein Wort. Quelle: buffed Kein Wunder also, dass Khadgar angesichts der größten Dämoneninvasion aller Zeiten in das Geschehen eingreifen und den eisigen Racheengel aus der Stadt befördern muss. Vielleicht bereitet Blizzard just in diesem Moment Dalaran für einen Kampf gegen Jaina Prachtmeer vor, schließlich betonte die Magierin bisher, dass sie ihre Stadt nicht kampflos aufgeben wird, ganz egal, welche Pläne Khadgar verfolgt. Der Weg zur fraktionsübergreifenden Hauptstadt führt also nicht an Lady Prachtmeer vorbei. Darüber haben wir bereits in diesem Artikel spekuliert: Dalaran - die neue alte Hauptstadt in Legion. Dank neuesten Entwicklungen in der Legion-Beta können wir Dalarans Geschichte mit weiteren Stichpunkten ergänzen: World of Warcraft Legion: Mehrere Bewohner Dalarans stecken nach dem Teleportsprung zum Gebirgspass der Totenwinde buchstäblich in den Wänden der Stadt fest. Autsch! World of Warcraft Legion: Mehrere Bewohner Dalarans stecken nach dem Teleportsprung zum Gebirgspass der Totenwinde buchstäblich in den Wänden der Stadt fest. Autsch! Quelle: buffed

    • Rhonin, der die Kirin Tor in WotLK anführte, stirbt bei der Zerstörung von Theramore. Die Tragödie geschah zwischen Cataclysm und Mists of Pandaria (Buch: Gezeiten des Krieges).
    • Jaina Prachtmeer ist Rhonins Nachfolgerin und übernimmt die Herrschaft über Dalaran.
    • Bei erstbester Gelegenheit schmeißt Jaina die Sonnenhäscher, die Repräsentanten der Horde, aus Dalaran. Dabei tötet Jaina viele Blutelfen. Ab diesem Punkt war die Magierstadt nicht mehr neutral, sondern gehörte voll und ganz zur Allianz.
    • Lady Prachtmeer führt einen unerbittlichen Rachefeldzug gegen die Horde auf der Donnerinsel an. (Patch 5.2)
    • In Warlords of Draenor geraten Jaina und Khadgar aneinander, weil der Erzmagier mit Helden beider Fraktionen zusammen arbeitet.
    • Mit Legion übernimmt Khadgar Dalaran und schmeißt Jaina und den Rat von Dalaran raus. Er ruft die Magierstadt erneut zum neutralen Gebiet aus.
    • Das alte Dalaran bleibt quasi "in der Zeit stehen" und ist weiterhin aus spieltechnischen Gründen in Nordend. Das macht Sinn, weil man mit neuen Charakteren die Geschichte in WotLK sonst nicht nachspielen kann.
    • Das neue, überarbeitete Dalaran erscheint zunächst über Karazhan (vermutlich mit Patch 7.0). In einem Szenario oder einer Questreihe erobern wir an Khadgars Seite die fliegende Festung zurück und vertreiben Jaina aus der Stadt. Im Moment wissen wir noch nicht, wohin genau Lady Prachtmeer in Legion verschwindet.
    • Dalaran verlässt zum Start von WoW Legion den Gebirgspass der Totenwinde und fliegt dann unter Khadgars Führung zu den Verheerten Inseln.

    Der Kampf um Karazhan

          

    World of Warcraft: Die Raumschiffe der Brennenden Legion schweben in der Legion-Beta über Karazhan. World of Warcraft: Die Raumschiffe der Brennenden Legion schweben in der Legion-Beta über Karazhan. Quelle: buffed

    Doch welche Rolle spielt Karazhan? Zum einen liegt der Turm auf dem mächtigsten Leylinien-Knotenpunkt in Azeroth. An diesem Ort ist die Nähe zum Wirblenden Nether so stark, dass das Wirken jeglicher Magie zum Kinderspiel wird. Dalaran und seine Bewohner können am Leylinien-Knotenpunkt also ihre magischen Energiereserven wieder auffüllen. Zum anderen spielen die Geheimnisse, die bis heute im Medivhs Turm verborgen sind, eine große Rolle im Kampf gegen die Brennende Legion. Doch nicht nur die Magier von Kirin Tor interessieren sich für die Mysterien, die der letzte Wächter in Karazhan hinterlassen hatte. World of Warcraft Legion: Die Shop-Besitzer in Dalaran sind verunsichert und schließen vorübergehend ihre Läden. Es scheint, als ob die dunkle Aura von Karazhan auf die magische Stadt übergreift. World of Warcraft Legion: Die Shop-Besitzer in Dalaran sind verunsichert und schließen vorübergehend ihre Läden. Es scheint, als ob die dunkle Aura von Karazhan auf die magische Stadt übergreift. Quelle: buffed Auch Sargeras' Dämonenarmee ist sind ganz heiß darauf, den Gebirgspass zu erobern. Der beste Beweis dafür ist die imposante Raumschiffflotte, die ihre Stellung ebenfalls über den Turm bezieht. Die Anwesenheit der Kirin Tor und der Brennenden Legion am Gebirgpass der Totenwinde schreit nach einer gewaltigen Schlacht der schwebenden Festungen über den Wolken!

    Was würdet ihr von Karazhans Comeback in WoW Legion halten? Und wäre euch ein Szenario lieber? Oder muss ein neuer Gruppen-Dungeon im Karazhan-Style her? Schließlich haben die Entwickler zumindest sowas ähnliches bereits auf der BlizzCon 2015 angedeutet. Teilt es uns in den Kommentaren mit! Mehr Infos, Specials und Videos zu World of Warcraft findet ihr auf unserer WoW-Themenseite.

    17:01
    WoW: Die erste Quest der Allianz in Legion - Spoiler!
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
    • Atheanel
      25.05.2016 10:50 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Starblaster
      am 12. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weiß nicht warum manche so ein Aufhebens um das dreifache Dalaran machen. Dalaran ist eine magische Stadt warum sollte Sie nicht gleichzeitig an mehreren Orten in der Raum-Zeit existieren können .
      Astronimo
      am 29. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mein gefühl sagt mir ,das Lady Prachtmeer noch eine immens grosse rolle spielen wird.
      Der Spieler bekommt das gefühl ,das die ^^wahnsinnige^^ aufgehalten werden muss-eventuell vertreibt man sie auch.
      Aber sie wird dannach noch wichtiger sein.
      Weil mein gefühl sagt mir,das es für die Allianz nach Legion sehr düster aussehen wird,und man dann die Hilfe der verschwundenen Prachtmeer brauchen wird.
      Was ihr aber in den Karten spielen wird,um den Rachefeldzug gegen die Horde vorranzutreiben
      Anastar
      am 30. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was natürlich dann auch nicht ausschliesst, dass man gewaltsam gegen sie vorgeht. Sowohl von Allianz- als auch von Horde-Seite aus. Denke als Raidboss wäre sie bestimmt nicht so schlecht.
      Aber wer weiß, ob sie sich nicht doch noch der Legion anschließt. Wenn Cordana Teufelssang verführt werden kann, dann hat man mit Jaina Prachtmeer eigentlich (aus Legionssicht) leichtes Spiel.
      Girderia
      am 26. Mai 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      mir gefällt nicht wie jaine dargestellt wird. sie soll mit macht zur wahnsinnigen bösen stilisiert werden, obwohl dafür jegliche grundlage fehlt.
      wenn man bedenkt dass es ohne sie die horde gar nicht gäbe, und was dann die horde ihr, und ihren leuten angetan hat, sollte jedem klar sein dass die ewige friedenstifterin zwischen allianz und horde von ihrer alten position abweicht.
      und da schon einmal ein angriff der horde auf allianz städte von dalaran ausgegangen ist, sollte auch klar sein warum sie, als cheffin von dalaran, die horde nicht in dalaran haben will.
      dass sie nicht sagt "hey, ihr benutzt dalaran als angriffsbasis, obwohl die stadt neutral ist, abe rist schon ok" sollte nun wirklich für jeden verständlich sein.

      und dass es nicht die ganze horde war, die das gemacht hat, sondern nur ein teil, spielt in diesem zusammenhang nun wirklich keine rolle.
      Anastar
      am 28. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nachsatz:
      Wenn man den Nachtelfen hätte helfen wollen, gegen die Orcs im Eschental vorzugehen, hätte man der Allianz auch einen Hafen an der Dunkelküste hätte bauen können.
      Anastar
      am 27. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jaina war nie neutral. Wäre sie es gewesen, hätte sie der Allianz niemals erlauben dürfen, Theramore als Brückenkopf in Kalmidor für deren Offensive zu nutzen.
      Aus militärischer Sicht war Theramore das beste Ziel, was die Horde hatte, um die Allianzoffensive zu stoppen. Keine Stadt, kein Hafen, kein Brückenkopf.
      Ob die Manabombe nun das beste Mittel war, darüber lässt sich streiten. Die Stadt an sich zu zerstören war völlig in Ordnung. Glücklicherweise warnte Baine Bluthuf Jaina vor, so dass sie Zeit hatte, Zivilisten zu evakuieren und in Sicherheit zu bringen. Das die Allianz natürlich nach der Schlacht um Nordwacht ALLE Truppen bei Theramore sammelte, war aus militärischer Sicht sogar der größte Fehler. Garrosh hat die Chance genutzt und größtmögliche Zerstörung über Theramore gebracht, so dass die Allianz militärisch im Hintertreffen war, da deren Admiralität und Großmarschalls bei der Zerstörung ums Leben kam.
      Jaina hat in Dalaran, nach dem Ausrufen der Allianzannäherung auch naiv reagiert. Obwohl sich die Sonnenhäscher damals NICHT gegen diese Massnahme ausgesprochen haben. Das EIN Sonnenhäscher aber Garrosh' Methoden gut heißt und für ihn arbeite, dafür können die anderen Sonnenhäscher nichts. Aber Madame musste einen Großumschlag machen und hat die Großteil der Truppen der Horde bzw. Sonnenhäscher töten lassen oder eingebuchtet.
      Und dass sie, trotz der größten Invasion der Legion, weiterhin auf ihrer Engstirnigkeit beharrt und somit die Allianz zusätzlich in Gefahr bringt, ist ihr wohl trotz des Spruchs "Ich wollte doch nur studieren" nicht in den Kopf gekommen. Sie selbst müsste doch am besten wissen, das ein gemeinsames Streiten um Azeroth wirksamer ist, als wenn erst Allianz und Horde nacheinander auseinander genommen werden. Sie war doch bei der Schlacht um den Hyjal dabei. Wie schnell man sowas doch vergessen kann.
      Master_DeluXXXe
      am 26. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man ist nicht neutral indem man sich nur vom kampf mit der Horde abhällt, aber der allianz erlaubt ihre stadt zu nutzen für nachschub, sry das klappt so nicht.
      Neutral heist: du hilfst keiner seite.
      Die Manabombe war verdient, theramore wurde sogar vorgewarnt das sie die civilisten rausschaffen sollen, 20 ganze npc´s sind gestorben, passiert halt, dafür hat jaina 20 sonnenhäscher gekillt, also alles in lot.
      Aber jaina ist halt ein dummer, naiver char, der zu nem größeren ekel als garrosh mutiert ist.
      Wie der Vater, so die tochter
      Geroniax
      am 26. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jaina war doch neutral. So neutral wie man halt sein konnte. Sie unterstützte doch sogar das Gasthaus am Rande vom Brachland / Düstermarschen das neutral war. Außerdem führte sie bis MoP nie eine offensive gegen die Horde. Alles änderte sich mit Theramore und der Manabombe. Selbst die Anhänger von Garrosh rieten ihm vom Angriff ab, doch er weigerte sich ihnen zu zuhören und wollte jeglichen "Allianz Abschaum" vernichten.
      Master_DeluXXXe
      am 26. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kein Plan, ich fand immer das jaina ein nichtsnutziges emo Gör war.
      Die Säuberung von Stratholme, oder wie sie einen auf jihadi macht in Dalaran.
      Theramore war ihre schuld, es war ein Militärstützpunkt und ein knotenpunkt für nachschub.
      Wäre sie Neutral geblieben hätte man den Ort nicht zerbombt.

      Jaina ist das typische 14 Jährige Mädchen was nicht bekommen hat was sie wollte, jetzt müssen die leute dem Slenderman geopfert werden^^
      Anastar
      am 26. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das hört sich cool an...
      Rache für die Sonnenhäscher
      Für die Horde.

      1. Pre-Event am verheerten Strand
      2. Event in Sturmwind (für die Allianzler): In der sich Jaina verpieselt, weil Anduin das große Ganze sieht, Jaina aber nur von Rache geleitet ist und NICHT mit der Horde gegen die Legion vorgehen will.
      3. Event über Karazhan in Dalaran: Das wird bestimmt spannend, wie sie das umsetzen. Große Frage, die aber dennoch bleibt: Wohin verschwindet Jaina? In die Ruinen von Theramore, nach Kul Tiras (auch wenn es derzeit nicht im Spiel vorkommt - sie könnte ja dort ihre Wunde lecken und Schritte gegen die Horde einleiten).

      Ein Dungeon in den Katakomben von Karazhan zum Pre-Event wäre natürlich zusätzlich noch was feines.
      Eleftherios
      am 25. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da Jaina im Szenario der ersten Legion-Quests wieder dabei ist, scheint sie ja für die Vertreibung aus Dalaran nicht besonders nachtragend sein. Oder Verwechsel ich da gerade die Reihenfolge der Events?
      Atheanel
      am 25. Mai 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nein, die Rückeroberung von Dalaran findet nach dem Szenario am Verheerten Strand statt. Die Stadt siedelt aber vermutlich bereits vor der Schlacht um. Dabei überschneiden sich einige Ereignisse
      Es läuft vermutlich so ab:
      - Dalaran zieht um und schwebt über Karazhan (dieser Ort spielt wahrscheinlich im Pre-Event eine große Rolle)
      - Jaina kämpft am Verheerten Strand mit, sieht wie Varian stirbt etc
      - Sie ist bei der Trauerfeier dabei, verschwindet aber wutentbrannt wieder nach Dalaran, nachdem Anduin ihrem Rachefeldzug gegen die Horde nicht zustimmt
      - Wir brauchen aber Dalaran als Basis auf den Verheerten Inseln und müssen die eisige Lady leider aus der Stadt befördern
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196414
World of Warcraft
WoW: Dreimal Dalaran in Legion - Achtung Story-Spoiler!
Das Rätseln um Karazhan in World of Warcraft Legion geht weiter. Die magische Stadt Dalaran zog pünktlich zum Start der Closed Beta zum Gebirgspass der Totenwinde und schwebt seitdem direkt über der Turmspitze von Karazhan. Welche Ereignisse kündigen sich in der neuen Hauptstadt an?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Dalaran-Legion-Story-Spoiler-1196414/
25.05.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/05/wow_legion_dalaran_aufmacher-buffed_b2teaser_169.jpg
specials