• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      19.03.2016 01:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Matte
      am 20. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde es ganz Interessant, was mir im Klassischen finde ich den Hintergrund schöner, passt besser zu der Rasse.
      Details sind bei dem neuen zwar besser, dafür finde ich es besser das die Figuren wie Lappen aussehen. Nur eine billige Axt und Stoffklamoten, so kommt das viel glaubwürdiger rüber. Dies ist auch einer der Schwachpunkte vom aktuellen WOW, ob Level 70 oder 100 man hat optisch kaum noch Highlights.
      Varko-Dovahkiin
      am 20. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also wenn ich mir die Artikel hier anschaue aus den letzten Monaten, sind (ausser den News zu Legion die nehme ich mal aus) diese Artikel alle so ich schreib mal was zu WoW was eigentlich so Interessant ist als wenn ein Sack Reis in China umfällt. Sorry ja sicher ist das jetzt ein wenig überspitzt ausgedrückt aber man merkt halt schon das es z.Zt. keine Inhalte mehr für Warcraft Warlords of Draenor gibt und wenn man wirklich ehrlich ist finde ich das dass ein Armutszeugnis für Blizzard ist. Ich finde ja das es zumindest so viel "neuen" Contend geben müsste bis 6-8 Wochen vor dem erscheinen des neuen Addons! Und damit meine ich nicht diese "Events" wie Zeitwanderung usw.

      Wenn man bedenkt wann Legion angekündigt wurde und Draenor an seinem Endcontend angekommen war ist das schon sehr "Armselig". Draenor hätte mehr Potential gehabt die Spieler länger am Addon zu bienden, und so vernüftig die Spieler die Zeit überbrücken zu lassen. Die Garnie mit vier oder fünf Charakter täglich abzuarbeiten ist mittlerweile für mich überhaupt kein Anreiz mehr WoW zu spielen, Auch muss man sagen das die ganze Story bei den Spielern ja kaum noch anklang findet die Community ist nur noch schnell unterwegs möglichst durch die Quests und Instanzen rushen um dann die Raids zu bestreiten.

      Nicht falsch verstehen ich habe mir Legion auch vorbestellt und ich Spiele WoW gerne, allerdings nicht mehr so leidenschaftlich wie es mal war. Das liegt aber weder an der Community noch daran das mir die Inhalte nicht mehr gefallen würden, da suche ich mir eh seit Cata das raus was mit gefällt. Bei Legion muss ich aber ganz ehrlich sagen bei allen Infos die da habe das ich denke das dies für mich das letzte Addon sein wird, es sei den Blizzards Entwickler schaffen es irgendwie World of Wacraft doch noch mal mit etwas wirklich neuen Leben einzuhauchen und damit meine ich etwas was wirklich WoW so "verändert" das noch mal ein "unglaublich" einem von den Lippen rollt. Aber das wird wohl nicht Passieren, das immer wiederholende Konzept von WoW wird uns wohl auch in den Kommenden Jahren begleiten. Ob ICH dann noch bereit bin dafür zu Zahlen wage ich eher zu bezweifeln!
      Buttersack
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Tja, sehr schade, dass die Geschichte und Tiefe so an Bedeutung verloren haben. Liegt aber auch irgendwie in der Natur der Sache.

      Mit meinem ersten Char habe ich (Echtzeit)Wochen in einem Gebiet wie Rotkammgebirge verbracht. Questtexte musste man lesen, da es ja keinen Questtracker gab. Zudem baute man durch die deutlich längere Verweildauer eine ganz andere Beziehung zu den Gebieten auf:

      Westfall, Rotkamm, Dämmerwald - wie viele Tode bin ich da mit meinem Hexenmeister gestorben, aber es war trotzdem schön.
      Rudi TD
      am 21. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Riffelnator: Hast Du schon mal von der Ironman-Challenge gehört? Könnte vielleicht interessant sein.

      http://eu.battle.net/wow/de/forum/topic/3313137182
      Riffelnator
      am 20. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiel das Spiel grad mal wieder von Anfang, ohne Instanzen und mit Questtext lesen, keine Gilde kein garnix und jede Quest wird gemacht und muss sagen, durch das Story erleben macht das ganze das erste mal seit Jahren wieder Spaß. Nur zu leicht ist es nach wie vor....
      Shaila
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Die Classic-Version war ganz eindeutig besser. Einige zentrale Gründe dafür wurden schon aufgezählt. Warum muss jeder Charakter in Stormwind stehen? Wie passt das? Schlecht gemacht.

      Ebenso ist es ziemlich übertrieben, die Charakter in einem kompletten Rüstungsset abzubilden, es spiegelt aber exakt die Philosophie des derzeitigen Spieldesigns wieder: Jeder ist direkt ein großer Champion und Held. Gefällt mir aber nicht, die gammeligen Startausrüstungen waren sehr viel authentischer und schufen eine epischere Atmosphäre.

      Informationen fehlen in der heutigen Version oder sind in eine dunkle Ecke verbannt worden, passt auch perfekt zur Philosophie "Schneller, höher, weiter". Für Hintergrundinfos ist da kein Platz.

      An den Charakteranpassungen selbst hat sich dagegen nichts verbessert, also eigentlich genau der eine Punkt, an dem es tatsächlich eine Veränderung brauchen würde. Stattdessen erfolgten oben genannte Verschlimmbesserungen. Bei der Charakteranpassung ist WoW nach wie vor im Mittelalter, ein paar Gesichter, bisschen Hautfarbe. Keine Größe, kein Körperumfang, keine Möglichkeiten z.B. zu braunen Orcs oder dunklen Waldläuferinnen (Blutelfen). Keine Tattous, keine Narben. Hier tut sich nichts.

      Bleiben noch die neuen Charaktermodelle. Hier fasse ich es für mich zusammen unter "Optik top, Animation Flop". Optisch machen die neuen Modelle erst einmal im großen und Ganzen mehr her. Allerdings fällt auf, dass die neuen Modelle sehr viel kindlicher wirken, oft sind sie mir da schon wieder viel zu übertrieben, vor allem Nachtelfen sehen aus wie Gummipuppen.

      Richtig schlecht wurden jedoch die Animationen inklusive Haltungen umgesetzt. Nachtelffinen hatten z.B. früher einmal eine sehr sexy Haltung, die gleichzeitig elegant wirkte. Heute stehen sie da, als hätten sie einen Stock im Hintern. Bei den Draenei ist das Hohlkreuz mal eben entfernt worden und scheinbar muss jeder Charakter nun lustig durch die Gegend hoppeln, anstatt einfach nur normal zu laufen.

      Bei den gesichtern oft zu wenig Variation, einige Animationen wiegesagt zu übertrieben. Somit fasse ich die neuen Charaktermodelle für mich unter "optisch hübscher, jedoch längst überfällig, aber katastrophal schlecht umgesetzt".

      Nachtrag: Viele Clippingfehler (Augenbinden auf den Augenbrauen usw.) sind nach so langer Zeit noch immer im Spiel, alte Rüstungen sind immer noch verwaschen, da nützt auch das neue Modell nichts.

      Die Sachen die gut waren hat man verschlimmbessert, da wo es nötig war nichts getan oder etwas getan und es sehr schlecht umgesetzt.
      Kruemel400
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Klassik Version war in jedem Fall besser vor allem weil noch nicht alle Klassen in Orgrimmar anfangen werden. Was die Map betrifft ergibt sich die Gestaltung ohnehin an der Anzahl der Gebiete. Von daher nicht so schlimm ob die alte oder neue, vom Gameplay her lass ich mich von Legion überaschen, denn die Abschaffung der Talente war der größte Fehler den man machen konnte, die hatten alle Sinn und Charaktere können auch deshalb nur mehr ungenügend Dps machen.
      AgingGamer
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Mir gefiel die alte Version besser .
      Mit der neuen Version wollte Blizzard nur moderner wirken aber die Atmosphäre ist verschwunden , wie in den Classicgebieten nach Cata.
      Die Weltkarte war früher auch besser da Blizzard leider einen Questhelfer eingebaut hat den man nicht abschalten kann.
      Wie soll man sich nun auf den Questtext konzentrieren wenn einem alle Wege angezeigt werden?
      AgingGamer
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      @Derulu

      Ich wird ja nirgends beschrieben wie man das ausschaltet.
      Den Sinn des integrierten Questhelfers erschliesst sich mir leider nicht.
      Warum hat man seitens Blizzard nicht eine veränderbare UI eingebaut?
      Das fände ich effektiver.
      Oder warum wird neben der Quest nicht angezeigt für welche Levelstufe sie ausgelegt ist?
      Derulu
      am 19. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Die Weltkarte war früher auch besser da Blizzard leider einen Questhelfer eingebaut hat den man nicht abschalten kann."


      Wieso sollte man die nicht abschalten können? Einstellungen-> Interface und dort den Punkt mit den Questzielen weghaken. Dazu noch Rechtsklick auf die Minimap und den Haken bei "Questziele" weg.

      Übrigens ist diese Änderung darin bedingt, dass vor Patch 3.3 (da kam die Questverfolgung ins Spiel), die Addons "Questhelper" und "TomTom", die genau dasselbe machen, wie die integrierte Questhilfe, die meistverwendeten Addons waren, zb. noch vor dem vielgescholtenen Reccount.
      max85
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Früher konnte man ein wenig Gesichtshintergrund nachlesen, heute fällt das komplett weg. Ich selber finde das schade, aber mal ehrlich: 90% der Spieler haben sich das ganze eh nie durch gelesen^^
      BadboyHeroGirl
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich gehöre zu den 10% der Spieler die alle quest durchlesen (nachteil leveln dauert beim ersten mal länger)^^
      Progamer13332
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      hatte früher mehr charme, mit gefällt auch nicht, dass man sich in einer highlvl rüstung sieht und nicht im normalen start gear...stört schonmal die immersion
      Akarios
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich finde die Charakter erstellung von Heute besser,wobei ich mir Wünschen würde,das man mehr mit denen machen kann.Die Menschen z.b haben mir viel zu Dicke Arme,wenn ich einen als Hexer oder Magier spiele,das passt nicht.Das sollte man schon anpassen können.Und ich würde mir eine größere Auswahl an Frisuren wünschen,da ist mir auch zu wenig vielfallt.Aber im vergleich zu Damals und Heute,ist es Heute trotz alle dem besser,schon allein wegen der neuen Charaktermodelle.
      Keupi
      am 19. März 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Also die Charaktererstellung war früher schon atmosphärischer. Wenn ich mich für Classic oder das moderne entscheiden müsste, würde ich das Gameplay auf jeden Fall von Classic nehmen, gerne mit der verbesserten Grafik.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1189660
World of Warcraft
WoW: Classic gegen Warlords of Draenor - die Charakter-Erstellung
Wir machen den objektiven Vergleich zwischen WoW Classic und Warlords of Draenor in verschiedenen Teilbereichen. Den Anfang macht die Charaktererstellung aus den beiden WoW-Versionen. Wir zeigen euch die Unterschiede zu früher und wollen von euch wissen, welchen Editor ihr besser findet.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Classic-Vanilla-Draenor-1189660/
19.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/WoW-das-alte-Azeroth-buffed_b2teaser_169.jpg
specials