• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      05.06.2016 00:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Bartie1982
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      PvP früher genial heute einfachnur noch Müll. Ich habe Monate in den BG verbracht und auch Rang 13 gemacht und bis Rang 11 solo, bis mich die Besten in ihre Grp nahmen weil ich ihnen sonst den rang 14 zu nichte gemacht hätte.
      40er Raids waren genial auch wenn mal die Magier wieder unsinn trieben und wetteten welcher insten pyro zuerst am Boss war.
      Open PvP Als wir aus einer WS, zurück nach UC kamen und auf einmal standen da 40 Allys und wollten Sylvanas hauen => im TS kam nur noch "Nein tus Nicht" und Zack kloppten wir uns mit den und gewannen den Equip war nicht alles.
      Aber heute wird doch nur noch alles hinterher geworfen früher war leg/ epic auch noch ihren Namen wert man habe ich offt Schurken geärgert mit TF als Magier auf dem Rücken.
      Hakkar Seuche in den Städten verbreiten ach waren das Zeiten, und heute ist alles .... unpersönlicher wenn man zu classic was wollte musste man miteinander reden was ich heute vermiss.
      Unschuld verlor ich bei Ony als bei 2% alle umkippten und die Dudus keine Battlerezze raushauten sondern lieber Mondfeuer spammten ohne die fette Eulenfigur ( man hat unser Gildenleiter im TS getobbt )
      Es waren Schöne Zeiten aber meine für dieses Spiel sind und werden es auch bleiben einfach vorbei.
      Moonpie
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr schön geschrieben! Konnte ich richtig mit fühlen
      Seangral
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      40-Spieler-Raids
      -> waren 2005/6 toll, da neu und unverbraucht, Spieler waren viel toleranter und nicht so erfolgsorientiert -> dieser organisatorische Aufwand ist heute großflächig gar nicht mehr möglich mit der aktuellen Spielerschaft -> vermisse ich definitiv nicht

      Klassenquests
      -> ja die hatten was, dafür gibt es in Legion für jede Klasse und Ausrichtung was ähnliches

      Das Ehresystem
      -> unglaublicher Zeitaufwand um die Stufe zu erhalten, sehr stressig, mal sehn wie sich das Prestige-System behauptet

      Meine eigene Unschuld
      -> das ist das Einzige, was ich wirklich vermisse!
      Alles war neu, hinter jeder Ecke hat man was entdecken können -> heute arbeitet man auch in neuen MMOs nur seine Aufgaben ab, man will ja weiterkommen und was erreichen -> nichts überrascht einen noch, da alles schon mal dagewesen ist -> und die eigenen Erwartungen und Vorgehensweisen haben sich auch geändert -> man erlebt Spiele heute einfach anders als zur damaligen Zeit, das ist unumkehrbar -> wie die Unschuld, man kann sie nur einmal verlieren

      Stundenlange Schlachten im Alteractal
      -> früher hab ich mir das gern gegeben, heute mach ich kein PVP mehr, zu stressig und schlecht für mich und meine Umgebung (speziell diverse Eingabegeräte)

      Open-PvP bei XR und Tarrens Mühle
      -> früher ein Highlight! -> heute findet sowas nicht mehr statt

      Jeder hat's (gefühlt) gezockt
      -> jo die Zeiten sind definitiv vorbei

      Meine Gilde
      -> meine erste GIlde, war ne tolle Zeit

      Auf alles war man ein klein bisschen stolz
      -> ja das stimmt, aber als die Unschuld verflog, kehrte auch dieses Gefühl irgendwie nicht mehr so richtig zurück


      Letztendlich läuft es auf die verlorene Unschuld raus, die Naivität in den ersten 2 Jahren. Wenn ich vorher auch 3 Jahre Ultima Online gesuchtet habe, so war WoW ein ganz anderes Kaliber. Zum Glück, sonst hätte ich wohl nicht so viel Spaß gehabt.
      Aber vieles von dem, was mir früher gefallen hat, das will ich heute nicht mehr haben (Raids/PVP/Gilde/....). Ich selbst habe mich geändert, meine Lebensumstände sowie mein Umfeld ebenso. So wurde ich zum Solospieler. So manches mag ich noch vermissen, aber es ist müßig zu hadern, es kommt nicht mehr zurück.
      bltpgermany
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Als kurzes Vorwort möchte ich sagen, dass das Story Telling aus WoD schon sehr viel besser war als damals. WoD ist nur Lore technisch kritisch, und es gab zu lange zu wenig zu tun. Sonst war das Addon schon super gemacht.

      Was vermisse ich aus Classic.
      1.) die englischen Namen.
      2.) die richtig langen 5er Instanzen mit ihren langen Quests. Stratholme zu 5. in blauem Gear mit Freunden hatte schon was. Oder Düsterbruch... war teilweise länger als mancher Raid heute. Bräuchte man aber im Gruppe Finder nicht versuchen, sondern müsste man sich wirklich wieder 3-4 Freunde zurück holen zu wow.
      3.) Schlüssel / PreQuests. Klar viele fanden das auch nervig. Aber ich fand es toll, dass man 20 Mal die Blackrock Spitze durchgespielt haben musste, um den Schlüssel für die obere Blackrock Spitze zu bekommen.
      Onyxia PreQuest... ich habe sie sicher in der Gilde 25 Mal machen müssen, bevor alle bereit waren für den Onyxia Raid. Aber die Quest Reihe war geil. Mit dem kleinen Marshall Windsor durch Stormwind zu tigern. Dass die low Level Questgeber jetzt in den Instanzen stehen, finde ich aber völlig richtig. Das würde das Leveln nur aufhalten. Aber auf max Level im aktuellen Content, würde ich mich über sowas wieder freuen.

      Bösemuhkuh
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schwere Rüstung mit Int, Bew & Zauberschaden (Arkan)
      perfekt für den Hunter
      bltpgermany
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir fallen noch einige andere Dinge ein, aber wenn man so genau drüber nachdenkt, waren sie doch auch nervig.
      - Alle 4 Tage als Schneider Mondstoff an einem Mondbrunnen machen, für die Mondstoff Sachen / Tasche
      - Random World Drops
      - Dann war die Spielweise des Charakters unter Umständen etwas flexibler als heute. Mir fällt da mein Druide ein. Zu den Anfängen von Onyxia, Molten Core und den World Bossen Kazzak und Azuregos, habe ich viel Equip gesammelt mit "Erhöht den durch magische Effekte verursachen Schaden und Heilung um [Betrag X]". Dadurch hatte man quasi so viel "Zaubermacht" wie es erst später genannt wurde, dass weitaus mehr geheilt oder schaden gemacht hat, als solche die das Equip (und wir reden hier auch zum Großteil von blauem Equip) nicht hatten.
      Beispiel episch equipter Druiden Heiler in Molten Core hatte eine Heilung über Zeit (Verjüngen) gezaubert, der alle 3 oder 4 Sekunden um die 300 geheilt hat. Ein Tank hatte in Molten Core glaube ich ca. 5-7K Leben. Je nach Ausrüstung, Buffs und Fläschchen. Ein blau equipter Druiden Heiler mit besagter "Zaubermacht" Hat ein Verjüngen mit über 400 Heilung alle 3-4 Sekunden gezaubert, bei gleichen Mana Kosten. Und genauso lief es auch bei anderen Zaubern.
      Dazu kam noch, dass es verschiedene Ränge der Zauber gab. 1-12 Teilweise. Man konnte also mit stark erhöhter Zaubermacht kleinere Ränge zaubern, die weniger Mana gekostet haben, aber genau so viel geheilt haben, wie der höchste Rang bei anderen Spielern.
      Ob das alles so geil war oder nicht, muss jeder selbst wissen. Aber ich behaupte mal, es waren mehr Möglichkeiten da, dass meiste aus seinem Charakter rauszuholen. Und auf Ideen zu kommen, auf die andere nicht gekommen sind. Heute gibt es für alles Guides und Beta Spieler :-/
      Fezi
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      T0 farmen hat schlicht so einen Spaß gemacht - und damit dann das erste mal in den MC. : )
      Verce
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      WoW war einfach mal ein deutlich schwierigeres, besseres spiel.
      zweifelsfrei gab es auch gute änderungen, aber leider auch viele - aus gamer-sicht - schlechte.
      und genau so wie bosse generft wurden, wurden auch zahlreiche ursprüngliche features wie die, die oben genannt wurden, generft. auf casual angepasst.
      ich bin selbst extremer casual geworden, aber trotzdem kann ich nichts davon gutheißen.
      ein spiel muss schwer sein, herausfordernd sein, ecken und kanten haben. ich will kein glattgebügeltes hello-kitty-mmorpg.
      40er raids, das ehrensystem, schwierige klassen-quests, nie endendes alterac-valley. solche features machten das spielerlebnis damals ganz besonders. episch.
      die lange level-phase würde ich noch als etwas extrem positives hervorheben. zum einen bedeutete es damals noch etwas maxlevel zu sein oder gar mehrere maxlevel chars zu haben, zum anderen bereitete es aber auch einfach viel spaß. man entdeckte die welt, lernte neue leute kennen, wurde stetig besser und wuchs an den teilweise ziemlich fordernden quests. man tauchte in die welt ein und wurde langsam hineingezogen
      hockomat
      am 07. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was hat meine Aussage mit Classic zu tun er behauptet WoW sei zu leicht. Mann kann aber sehr Schwierige Herausforderungen finden wenn man möchte
      Keupi
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hör doch bitte auf mit dem Mythic Mode. Besteht WoW nur aus Raids in zig Schwierigkeitsgraden ? Betrachtet mal das Gesamtobjekt, da schneidet mMn Classic wesentlich besser ab. Ohne Jungfräuligkeit und so.

      Und dagegen sein hat absolut keinen Sinn, ausser der des Miesmachens. Kein Classicgegner hat nur einen einzigen Grund dagegen. Das WoW das ihr mögt wird so weitergeführt wie ihr es mögt und kennt.
      hockomat
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Weil wow so leicht http ist haben immer noch nur wenige % den myth Modus clear. Ich weiß das rum reiten auf mythic nervt aber wenn man solche Aussagen wie wow ist zu leicht trifft dann sollte man auch den kompletten content bespielt haben und clear und das kurz nach Erscheinen und nicht nach Monaten des try and error
      Ted45
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Die Klassenmechaniken Bis Wotlk beibehalten und gaben dem Spiel eine unglaubliche Skilltiefe bei der Spiele wie LoL alt aussehen würden.

      Leider abgeschafft und jetzt easy to learn easy to master.
      Ted45
      am 07. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mickel
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da ich mit PvP nix am Hut hab kann ich das schlecht beurteilen.
      Ted45
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich rede von PvP

      und nein, leider wurden sie ab cata "verstümmelt"
      Mickel
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die meisten der heutigen Klassenmechaniken kamen auch erst mit Wotlk, ich erinnere mich noch an Classic wo die Magerota aus Frostblitz oder Feuerball bestand, Arkan war gar nicht zu gebrauchen. Die meisten Speccs von Klassen war nicht zu gebrauchen. Außerdem wurden die meisten Klassenmeachniken bis MoP beibehalten.
      HollyRose
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es war einmal... das Ehre System

      Man bekam damals die Ehre nicht direkt, sondern man bekam erstmal die ungefähre Ehre angezeigt. Die bekam man dann jede Nacht um 2 bzw. 3 Uhr ausbezahlt. Oft war es so das man, trotz die Prognose höher war, man dann doch weniger Ehre bekam als erwartet und sich dann doch nicht das ausgesuchte Item leisten konnte, sondern weitere 24 Stunden damit warten musste
      hockomat
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      40 raids bei der heutigen 1 wipe leave Mentalität na danke aber nein danke.
      hockomat
      am 07. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja und genau das amcht WoW so erfolgreich. Die meisten leute haben nicht mehr die zeit vor allem alte Spieler neue genauso wenig weil die Welt einfach viel schnelllebiger geworden ist viele wünschen sich genau das nicht mehr dröfl Jahre zum End LvL Gruppen suche etc. Ich sehe das auch anders aber meiner Meinung nach ist es genau das was heute passt
      Ted45
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Und ich denke da ist dein Denkfehler. Du glaubst es ist perfekt für neuanfänger, aber ich denke genau das ist es nicht. Wir "alte Spieler" waren auch mal neuanfänger und wurden vom Spiel aufgesaugt und für Jahre gebunden. Ein neuer spieler baut erst garnicht die Verbindung auf, wird nicht so hineingezogen,schließt wahrscheinlich nicht die Freundschaften die wir einst schlossen. Wieso sollte er irgendwann mythic raiden? Das passt wenig ins bild. Es ist ensteiger aber vorallem auch austeigerfreundlicher geworden.
      hockomat
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klar finden Sie noch neue Spieler. Problem ist eher die alten zu halten würde ich sagen für Neulinge ist wow doch perfekt kaum zeit Investition für gear kaum zeit brauchen bis max lvl . Ich glaube eher das die alten Hasen wie ich auch da eher das Handtuch werfen. Und solange immer was nach kommt wird es blizz auch egal sein. Ich werde mir zb legion anschauen und wenn es genau so ein Desaster ohne content und zu viel Solo Play ala garni mit den Klassen Hallen etc wird bin ich auch raus
      Verce
      am 06. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "und ich glaube das es ihnen so auch teilweise echt gut gefällt scheinbar "

      von denen, die noch übrig sind, gut möglich.
      man muss aber halt auch immer sehen wieviele ex-WoW'ler es gibt. verlorene spieler, die aufgrund eben solcher veränderungen gegangen sind oder nur noch gelegentlich spielen.

      mit änderungen am spiel will ein entwickler ja nicht nur die aktuellen kunden halten, sondern auch neue dazugewinnen. das gelingt blizzard bei WoW aber schon seit langem nicht mehr. und so waren manche entscheidungen womöglich falsch
      hockomat
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das ist schon klar aber ein Blick in die Glaskugel sagt mir das du das nicht mehr aus den Spielern raus bekommst. Fand es damals auch besser ohne den Mist aber die Leute haben sich daran gewöhnt und ich glaube das es ihnen so auch teilweise echt gut gefällt scheinbar
      emphasis
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Das schnelle Verlassen des Raids/Gruppe ist aber direkt auf das LFx System zurückzuführen. Damals hätteste dir das nicht so oft erlauben können. Zumal 4oer
      Angron
      am 05. Juni 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Für jemanden, der mit WoW auch die ersten Schritte in ein MMOG gemacht hat, war natürlich so gut wie jeder Punkt neu und faszinierend. Das erste Mal Einloggen im Wald von Elwynn am 12.2.2005, damals noch als Paladin und mit null Ahnung von irgendwas - die ersten Schritte in Westfall, das erste Mal Deadmines mit einer Gruppe ... jeder Schritt war irgendwie ein Erlebnis für sich.

      So richtig schätzen gelernt hab ich WoW damals erst mit meiner zweiten Klasse, dem Jäger. Wo man erfahrenere Spieler der Klasse noch daran festmachen konnte, dass sie vorm Sprung in die Arena in UBRS ihr Pet wirklich weggepackt haben. =) Das ewige Farmen nach dem Dal'Rend-Set und die Würfelduelle mit manchen Schurken, die zuerst eine halbe Ini pullen und dann im TS lapidar "Da hat sich ein Schuss gelöst" anmerken, hunderte Stunden in Alterac, nur um die Eisgeschosse kaufen zu können und nicht mehr ewig einem Ingi für Thorium-Patronen nachzujagen - damals hat das noch echt Laune auch gemacht.

      Und die ersten Schritte in Molten Core, mit einer Randomgruppe aus ca. 35 Leuten und 2 Mobs, die alles plattgehauen haben weil keiner wusste, was Aggro ist^^. Das erste Formen einer echten Raidgruppe, bestehend aus 2 größeren und vielen kleineren Gilden, die Pullwege lernen damit die Gruppe zügig durch die Respawns kommt, die Boss-Tries bei Garr (und wenn ein Schurke Blödsinn gemacht hat und Garr und ein Add die Positionen getauscht haben), das absolute Chaos bei Majordomo und die Freude über das uralte Blatt... und der erste Kill von Ragnaros als damals 6. Gruppe am Server.

      Stundenlanges Warten auf die 4 Dämonen und Beten, dass kein Idiot daherkommt und draufklopft, wenn man noch nicht fertig mit den Vorbereitungen war. Das Kite-Fest mit dem Dämon in Winterfell und wenn man wiedermal draufkommt, das man die Anti-Fluch-Pötte aufgebraucht hat - und das Erlebnis, Rhok'Delar, Lok'Delar und den Köcher zu bekommen. Und das dann nach einigen Wochen wieder tauschen, weil halt die Chromaggus-Armbrust doch mehr DPS macht.

      Ob das heute noch so viel Spaß macht wie damals? Keine Ahnung - es war einfach eine andere Zeit. Mit 5 Leuten Buff-Food für die Tanks von Elite-Krokos sammeln wäre den meisten Spielern heutzutage wohl zu mühsam. Genauso wie 40 Leute + Ersatzroster 4-5 Mal pro Woche zu koordinieren. War aber trotzdem einfach eine geile Zeit!

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1197353
World of Warcraft
WoW: 40er-Raids, Klassenquests, Ehresystem - 10 Dinge, die ich in WoW vermisse
Das Thema Classic-WoW war dank Nostalrius in den letzten Wochen sehr präsent. Karsten hat sich an seine ersten Jahre in Azeroth zurückerinnert und dabei viele Punkte gefunden, die World of Warcraft damals für ihn ausgemacht haben, die es heute jedoch so nicht mehr in WoW gibt.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/40-Spieler-Raids-Klassenquests-Ehresystem-1197353/
05.06.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/06/Der_erste_Raggi_kill-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft
specials