• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      22.04.2016 15:55 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Numetalfan
      am 28. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      weiter geht es

      8) Fähigkeitsrollen

      Quests, Berufe, Inis, PVP und Raids, aber events bringen so eine Rolle ein. Der Spieler entscheidet dann wie er sie einsetzt. So eine Rolle könnte lauten: +5 Willenskraft oder +1 Mana alle 5 Sekunden, oder, +5 Ausdauer oder +2 Stärke und +2 Beweglichkeit.
      Da ist Einiges denkbar.

      Allerdings gibt es ein Limit pro Typ, d.h. maximal 10 Verstärkungen durch Inis, oder maximal 15 Verstärkungen durch quests. Damit kann ich zwar jeden Tag die Instanz "x" machen, aber mich irgendwann durch diese Rollen nicht mehr verstärken.

      So oder so würden aber mehr individuellere Charaktäre entstehen und nicht so ein Einheitsbrei, bei dem alle von den Werten her gleich sind, wenn sie L 60 erreichen.

      Die nächste Dimension sind Kampffähigkeiten. Maximal 5. Jeder Spieler kann diese selbst wählen.
      So kann ein DD z.B. die Fähigkeit Drachentöter ausbauen, dann hat er gegen Drachen im Kampf einen Bonus, gegen Untote aber nicht. Ein Tank könnte die Fähigkeit Naturwiderstand ausbauen und würde dann von Wildtieren aller Art weniger Schaden bekommen.

      Hier sind noch andere Dinge denkbar, andere MMOs machen es erfolgreich vor. Auf jeden Fall wäre der Loot in Form von Rüstung/Waffe nicht mehr so überstark gewichtet.

      In Kombination mit den Talenten und Skillbäumen gäbe es hier viel mehr Spielraum seinen Charakter so zu spielen, wie man es mag.

      9) Dynamische Instanzen <5 Spieler

      Diese sind völlig anders aufgebaut als die herkömmlichen Instanzen, bei denen gilt: Mobs, dann Boss, Mobs und wieder Boss. Diese dynamischen Instanzen bestehen nur aus Mobs und Aufgaben die man schaffen muss. Belohnunen findet man z.B. in Truhen, wenn man eine Aufgabe geschafft hat.

      Das Wichtigste ist aber die Option mit 2-5 Spielern reinzugehen. Die KI rechnet im Hintergund mit und passt die Anzahl Gegner an, aber auch den Loot. Das würde mehr Leben in das Instanzen-Gehen bringen und nicht das ständige Problem, dass heiler und tanks händerringend gebraucht werden. Der Beruf Erste-Hilfe würde auch enorm aufgewertet werden, ebenso Kochen.

      10) Grinden extrem abwerten

      erstens muss das Gold-farmen uninteressant werden, da die erbeuteten Gegenstände viel weniger Geld einbringen als bisher. Meine Vorstellung ist, dass man Geld vor allem über Quests, Berufe und Handel bekommt.

      zweitens muss die Erfahrung fürs Mob-Killen generell gesenkt werden und dann noch vom gleichen Typ konstant sinkend. Der 10 Präriewolf gibt dann kaum noch XP.

      Damit kann man nicht 10.000 Murlocs killen und dann Maxstufe haben. Das ist auch völlig absurd.

      Der Fokus muss mehr auf Quests, Berufe, Instanzen und Events liegen.

      Vermutlich gibt es noch hunderte weiterer Ideen, ein "perfektes" WOW wird es eh nie geben, aber man kann doch einiges besser machen.
      Numetalfan
      am 28. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da gäbe es folgende dinge, die ich vorschlage:

      1) Fraktionen

      Es gibt folgende Fraktionen:

      Allianz - Nachtelfen, Menschen, Zwerge,
      Horde - Orcs, Tauren, Trolle,
      Illidans Gefolge - Blutelfen, Naga, Draenei

      Neutrale: Goblins, Gnome, die Verlassenen (jetzige Untote)

      Globale Feinde: u.a. brennende Legion, die Geißel etc.

      Wer mit einem Volk einer Fraktion startet, bekommt dort Vorteile, kann aber mit den gegnerischen Fraktionen weder PvP noch PvE spielen. Die Neutralen dagegen, können sich bei jeder Fraktion einen Ruf erwerben. So entscheidet man selbst als Spieler eines neutralen Volkes, ob man sich auf eine der drei Seiten schlägt oder neutral bleibt. Neutral bleiben bringt im PvE vorteile, da manmit Spielern jeder beliebigen Fraktion Instanzen und Raids machen kann, aber dann bleibt einem PvP verwehrt.

      Pandarenen evtl. als neutrale Fraktion, und Worgen würde ich weglassen.

      Jede FRAKTION hat eine Klasse, die die anderen nicht haben. AZ-Paladin, Horde-Schamane, IG-Zauberbrecher (analog PC Spiel)

      Die Rassenfähigkeiten sollten eine viel größere Rolle spielen !

      2) Ruf

      Es sollte für den höhsten Ruf bei einer Fraktion wesentlich größere Vorteile geben als zu den Anfangszeiten von WOW, hier kann man sich einiges ausdenken.

      3) Berufe

      Berufe müssen sich viel mehr lohnen, es muss möglich sein, sich sehr exklusive Dinge herzustellen, die auf Top-Niveau sind, gerade für Waffen/Rüstungshersteller.

      4) Klassengilden

      in den großen Städten, aber auch an bestimmten Orten, finden sich Klassengilden aus NPCs bestehend, die Klassenquests, Gegenstände für bestimmte Klassen, seltene Rezepte etc. bereitstellen. Dafür muss man Aufgaben für diese NPCs erfüllen. So wäre bsp. eine Gilde des Lichts Anlaufpunkt für Priester, Paladine etc., Die Gilde des Schattens für Schurken, Hexenmeister usw.

      5) Skillung

      eine PVP und eine PVE Skillung. Die PvE Skillung kann man sogar wechseln, in dem man zwei Skillungen definiert, zwischen denen man wechseln kann. Allerdings gibt es einen cooldown auf das Wechseln, so dass man das nicht permanent tun kann

      6) Müdigkeit

      Euer Charakter wird müde. Abhängig ist das von zwei Dingen:
      1) Wieviele Gegenstände er in seinen Taschen hat
      2) Was er tut, nach einem Raid ist er recht müde, nach 2 Stunden angeln so gut wie gar nicht.
      Nach einer gewissen Spielzeit wird er aber auch müde.

      Müde Charaktäre laufen langsamer, kämpfen schlechter, castzeit erhöht sich, Ausweich/blocken wird schlechter usw.
      Lässt die Kraft dann noch nach, kann man schwere Rüstungen und Waffen nicht länger tragen

      7) größeres Spielangebot

      Nicht jeder Spieler mag im Endcontent nur PVP oder Raids spielen. Hier braucht es in Gebieten dynamische events und regelmäßig World events. Außerdem muss sich Beruf/Handel/Housing mehr lohnen


      Astronimo
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich selber würde LFR rausnehmen-diese Raids finde ich absolut witzlos!
      Zeigt zwar den inhalt eines Raidcontent aber mit dem richtigen raiden hat das nix zu tun.
      Und wenn es trotzdem so sein soll,das LFR bleibt ,dann bitte auf niveau des damaligen Flexmodus stellen.

      Desweiteren würde ich versuchen eine 3.Fraktion einzubauen.
      NAchdem die Anführerin der Untoten,dem Allianzkönig beim Angriff zur seite steht,und sie sowieso net wirklich glücklich mit den Orcs ist,wäre das eben eine Möglichkeit ,das sie sich von den Orc abspaltet und jetzt ihr eigenes reich regiert.

      Mehr abwechslung beim PVP-viele sachen spielen sich irgendwie zu ähnlich.
      Keine PVP sachen in einem PVE Raid zulassen.

      Mehr inhalte in einem addon wäre auch nice-fast 1jahr mit ein und demselben raid die zeit verbringen ,ist mühsam.
      Ein eigenen server für die kiddies-immer mühsam mit denen-meistens zumindest .
      Mikell
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im jahre 2011 ist ein MMO raus gekommen, das viele der Aspekte, die sich die WoW Spieler damals wünschten, enthielt.
      "RIFT"
      Leider wissen viele Spieler nicht genau, was sie wollen. In den Foren wiedersprechen sich die Flamer/Trolle/Fanboys regelmässig, oft sogar Personen sich selber.

      Selbst bei Fanseiten wie Buffed sieht man ja, das in erster Linie das "Endgame" in einem neuen MMO zuerst "WoW-Like" bewertet wird (Instanzen/Raids)
      So wundert es doch auch nicht, das viele Spieler nicht direkt "MMO-Hopping" (auh die WoW-Heuschrecken genannt) betreiben. sondern eher ein Raid-Hopping.

      Instanzen, Quests, Raids all das hat man, je nach Schwierigkeit/Dropps, irgendwann "Durchgespielt". Dailys sind dabei die Zeitstrecker, die Blizzard gerne nimmt, aber nicht mehr schön verpackt. Die Sonnenbrunneninsel war da mein persönliches Best-Of.

      Selbst im PvP (bis jetzt) macht man nichts anderes wie im PvE, Punkte sammeln für Items. Hat man sein Zeuch beisammen, bleibt nur noch die Arena für Duellartiges PvP.

      Was heutzutage fehlt, ist was dynamisches. Alles obrig angesprochene ist einfach Statisch.
      Tabula Rasa oder auch Guild-Wars2 haben in der Basis was gutes fürs PvE, nämlich die NPC-Fraktionen, die die Karten/Posten einnehmen.
      Kann man gerade in WoW gut einbauen, und würde mehr Dynamik ins Spiel bringen, wenn man Quasi "Land gegen die NPC verlieren kann"

      Man stelle es sich nur mal vor, das Blizzard mit ihrem genialen Phasing (Haben es ja in WotLK gezeigt das sie es drauf haben) es möglich machen, das die Legion von der Scherbenwelt übers Portal die östlcihen Königreiche "raidet",l wärend von AQ aus Kalimdor von den Qiraji angegriffen wird.
      Und damit es noch ganz witzig wird, greifen die Untoten über Winterquell und den Pestländern vom Norden her an.

      Das System an sich fand ich gut in GW2 und tabula-Rasa, war/ist aber ausbaufähig dort. Und in der Welt von Warcraft wäre das genial einzubauen.
      Aber der Aufwand wäre riesig, da man dadurch die Scherbenwelt, Nordend und AQ so anpassen müsste, das dies die NPC-Heimat der 3 Fraktionen wäre, die dann "Raidbar" sind, die aber auch uns "Raiden" können. Ähnlich der NPC-Fraktion im AION-PvP könnte dann eine der 3 Fraktionen Stärker werden, wenn die andere Geraidet wird. So würde die Legion stärker einfallen, weil die Spieler gerade fleissig AQ Raiden, und Nordend belagern.

      Und dann wären da noch die Spieler, die es ja quasi schon als Pflicht ansehen, das ein Addon und Contentpatch quasi n neues Ausrüstungstier einpflegen. Die erschweren es auch n bisell :p
      Texuna
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weg mit den willkürlichen Serververknüpfungen und her mit einem komplett Realm für Spieler pro Optionen, wie PvP, PvE und RP. Ich hätte auch nichts gegen einen internationalen Server einzuwenden. STO macht es z.B. genau so. Es gibt einen Live-Realm und einen Test-Realm. Der Live-Realm ist instanziert, 75 Spieler passen in eine Instanz, ist diese voll, wird eine neue aufgemacht. Wechseln zwischen den Instanzen um Freunde oder Flottenmitglieder zu finden geht über einen einfachen Mausklick und gratis, WoW liegt mit der bestehenden Server-Struktur leider ziemlich weit hinter dem Mond. Seit einigen Addons sind manche Server wahre Geisterserver, die Verknüpfungen der Realms beheben das Problem nicht, daß viele nicht-aktuellen Landstriche wie ausgestorben wirken und ich weiss leider keine Zahlen, wie viele Spieler wirklich auf das Angebot eingehen, sich kostenlos auf wenig besuchte Server transferieren zu lassen. Die Tatsache, daß die Server alle separat bleiben und Blizz für den Serverwechsel sogar einiges an Geld verlangt, wo es bei anderen MMOGs für alle Spieler nur einen großen Realm gibt und keine Transfergebüren anfallen, ist ein fataler Fehler für WoW. Auch hätte ich nichts gegen einen internationalen Realm einzuwenden, doch da ich bereits jetzt die Englisch-Muffel aufschreien höre, ziehe ich diese Wunschvorstellung lieber wieder zurück. Aber immerhin ein großer Server pro PvP/PvE/RP-PvP/RP-PvE pro Sprache sollte schon drin sein. Und wenn wir dabei sind, streichen wir ruhig den "RP" Aspekt, denn die Namensregeln auf RP Servern werden schon lange missachtet und RP, wenn nicht ausführlich mit anderen RPlern geplant, ist eh tot, spontanes RP habe ich schon lange nicht mehr erlebt, wann sollen die Spieler dafür auch Zeit haben, wenn jeder zweite Spieler nicht zu spät zur Endgame-Rüstungs-Spirale im Progress-Raid oder zum Erfolge-sammeln mit Gildenmitgliedern erscheinen möchte?

      Ausserdem würde es nicht schaden, den Spielern mehr customizing Optionen zu geben. Es muss ja nicht gleich das Niveau eines Star Trek Online sein, wo einzelne Regler nicht nur Torso-, Arm- und Beinlänge, Brustumfang und Schulterbreite, sondern auch Nasenhöhe, Richtung der Mundwinkel und Gesichtsbeschaffenheit festlegen können und wo man mit Optionen förmlich überflutet wird. Aber ein paar mehr Optionen täten WoW ganz gut. Dies ist nur mein Subjektiver Eindruck, aber Völker, dessen Frauen realistische Proportionen haben, deren männliche Gegenstücke sind überzüchtete Muskelberge. Völker, bei denen die Männer realistische Proportionen haben, bei denen sind die weiblichen Gegenstücke zierlich und zerbrechlich. Seit Jahren störten mich schon die dürren Streichholzärmchen meiner Blutelfe, bis ich eine Robe mit breiten Ärmeln fand, die das ganze ein wenig kaschieren. Die Proportionen selbst festlegen zu können würde manche Leute sicher in den Wahnsinn treiben, aber wäre ein wenig mehr Freiheit.

      Zudem wäre accountweites Housing etwas feines.
      Texuna
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spieler verbringen aus Sicht von Blizzard nie genug Zeit am Boden? Manche Spieler bevorzugen die gute, alte Zeit, in der man noch nicht überall fliegen konnte, wärend manche anderen Spieler den fehlenden Komfort des Fliegens nicht nur bemängeln, sondern auch als Account-Kündigungsgrund in Foren und Kommentarsektionen zum besten geben?

      Das liesse sich so leicht lösen:

      Gebt Flugmounts Erschöpfung, die sie ab und an zum landen zwingt. Kein Vogel fliegt ewig. Wie sagte schon Mordenai im Schattenmondtal der Scherbenwelt über seine Geschwister, den Netherdrachen, die über seinem Kopf kreisen, so schön? Sie fliegen, bis ihre Schwingen vor Erschöpfung nachgeben. Hier hielt sie wohlmöglich die Furcht vor den Orcs des Drachenmalklans in der Luft und wir mussten sie füttern, damit sie bei Kräften blieben. Spielermounts hingegen konsumieren kein Futter und bleiben umbegrenzt in der Luft. Das ändert nicht nur PvP Mechaniken, sondern verdarb schon manchem Erz oder Kräuterfarmer in Burning Crusade die Laune, wenn man wieder ein Spielermount vor dem begehrten Erzvorkommen oder der Pflanze im Sturzflug herabschoss, sich das Erz oder die Pflanze krallte und wieder in die Lüfte abzischte. Natürlich sahen Spieler das als unbalanciert an, wenn sie sich selbst keinen Flugskill oder kein Flugmount leisten konnten. Heute ist das alles anders und jeder fliegt und will darauf nicht verzichten. Wieso also erst Fliegen ab Maximalstufe oder Endcontent erlauben? Wieso nicht direkt erlauben, aber die Mounts sich verausgaben lassen. Nach einer Weile werden sie langsamer, gleiten im Segelflug herab und müssen sich erst mal einige Zeit die Beine vertreten, ehe sie wieder abheben können. Nervigen Mobgruppen kann man so immernoch ausweichen. Manche entlegenen Klippen und Jump & Run Einlagen umgehen. Und dennoch sieht man die Landschaft so auch mal wieder vom Boden aus geniesst sie.

      Und wem das zu drastisch erscheint, was sicherlich schade wäre, für den gäbe es ja noch einen anderen Vorschlag:

      Verseht Bodenmounts mit einen tollen Buff, den Flugmounts nicht haben. Flugmounts geniessen das Privileg schneller reisen zu können und Bodenmounts redundant werden zu lassen. Vielleicht sollten dafür mehr Bodenmounts mehrere Spieler transportieren können, auch durch Phasingzonen hindurch, ohne daß man Mitfahrer mit anderem Queststand dort sofort verliert. Solange sie auf dem Mount sitzen, werden sie in die Phase des Fahrers gezogen und können so überall hingeritten werden, wie sonst nur per Windreiter/Greif. Und eine höhere Resistenz, von Angriffen aus dem Sattel geworfen zu werden. Kurzum, ein paar nette Gimmicks, die eine echt gute Alternative zum Fliegen sind. Denn wer verzichtet schon gern auf die überlegene Art der Luftreise, wenn andere Reiseformen kaum Anreize bieten, sie zu nutzen?

      Mein "perfektes" WoW würde diese Dinge beinhalten müssen. Und mehr Content zu Alten Göttern. Deutlich mehr. Diese zählen zu meinen Lieblingselementen der Warcraft Lore.
      Texuna
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aus Platzgründen in der Antwort beschrieben:

      Ein Housingsystem wäre toll. Ähnlich wie bei Star Wars MMOG. Ich spiele es zwar nicht, aber ich habe einen Artikel drüber gelesen und einige Spieler haben mir davon vorgeschwärmt. Klingt nach einer tollen Sache.

      So ein Housingsystem in WoW wäre ebenfalls toll, mit Gebäuden im volksspezifischem Architekturstil, das wäre etwas Feines. Zudem wäre es klasse, wenn das ganze nicht, wie bei den Garnisonen pro Charakter separat aufgebaut werden müsste, sondern wenn sich alle Charaktere eines Accounts ein Grundstück teilen könnten. Es wäre toll, wenn gestalterische Elemente wie eine zweite Etage, ein Garten, ein Gästezimmer oder dergleichen dabei einfach Account-Unlocks wären, von mir aus auch an accountgebundene Erfolge gebunden, und jeder Charakter dabei eine eigene Instanz hätte, in der er sein Wunsch-Eigenheim aufbauen könnte. Hier liessen sich dann z.B. Lieblingsrüstungssets oder Freizeitoutfits an Modepuppen im begehbaren Kleiderschrank ausstellen und man könnte die zahllosen Bücher, die man ingame findet und mitnimmt, ob graue Bücher, weisse Questitems längst vergangener Tage oder Eventbelohnungen oder Schätze in Bücherregalen aufstellen, die längst gefundenen Schätze und zahlreiche archiologische Artefakte liessen sich in Vitrinen unterbringen und ausstellen. Generell könnten formlose Erfolge etwas mehr als eine unnütze, Highscore-Liste sein und mit vielen kleinen Gimmicks für das Eigenheim belohnen.

      Dann könnte man das ganze noch um einen Stall für die Lieblingsmounts des Charakters erweitern, einen Streichelzoo für die Lieblingspets, einem Spielzimmer, in dem man seine Spielzeuge ausstellen kann und mehr. Dazu ein Garten, in dem man beliebig Pflanzen jeder WoW Ära anbauen und ernten kann, sowie Kochmats wie vom Bauernhof in Pandaria.

      Klingt nun erstmal wie eine wilde Mischung aus Garnison von Draenor und Bauernhof von Pandaria, ist es aber nicht. Denn erstens sind diese beiden Dinge nicht Accountverbunden und müssen mit jedem Charakter separat erarbeitet werden und zum anderen ziehen diese Dinge nie mit um. Spielerhousing wäre immer aktuell und könnte pro Erweiterung immer um neue Features erweitert werden. Hier liessen sich Freunde einladen und auch Gildentreffen abhalten.

      Apropos Gilde: Gildenhallen wie es sie in Ragnarök Online damals gab, wären klasse. Einmal pro Woche kämpfen die Gilden im PvP gegeneinander und die Sieger nehmen für eine Woche ein Gildenschloss ein, in dem sich Wachen für die kommende Schlacht aufstellen lassen, Schätze finden lassen und ein privater Dungeon existiert, ähnlich Archavons Kammer in Tausendwinter. Zudem könnten am Schloss die Banner der Siegergilde prangen. Das würde PvP für manche Spieler reizvoller machen.

      Zu guter Letzt möchte ich noch etwas zur Kontroverse der Fliegerei in WoW loswerden. Aus Platzgründen in einer anderen Antwort.
      Verce
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      mein perfektes WoW wäre vanilla sehr ähnlich.. ich würde eher an kleinigkeiten schrauben. spieleranzahl pro server würde ich auf etwa 5k setzen, die stärke der pets von hexenmeistern/huntern mit ausrüstungsattribute skalieren lassen.
      anspnsten würde ich die anzahl der worldbosse auf 4-5 begrenzen und deren items verbessern, damit sich die mehr lohnen.
      dafür gerne mehr epische questreihen wie die, die einen zutritt zu onyxia verschaffen oder die der priester/hunter quests
      BlackSun84
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Viel von Wrath, gepaart mit den besten Ideen aus Cata, MOP, WoD und Legion und ich bin zufrieden. Ach ja, und ein Classicserver mit Stand 1.1 für die Fans des guten, alten WoW.
      skilleddarky1337pr0
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Frage ist so einfach wie die Antwort dazu: Classic bis WotLK war absolut genial! Man liebte es so wie es wahr, da braucht es nichts neues. Die Zahlen der Abonnenten sprachen auch ganz klar dafür. Was mir an WoD etwas die Lust nimmt, ist die Tatsache, dass ich, wenn ich das ganze PvP Gear habe, gleich bei HC Raids einsteigen muss, weil das Gear so stark ist. An sich stört mich dass nicht all zu sehr, aber man könnte doch das PvP Gear etwas unbrauchbarer fürs PvE machen, damit man wieder HC Innis abfarmen kann und dann die Raids von Anfang an durchgehen braucht. Das Contentloch ist schon gross genug.
      BlackSun84
      am 23. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lustig, wo bei Wrath nicht weniger gemosert wurde, was alles blöd sei.
      Smashii
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ja bis Woltk war alles bestens. Aber Blizzard macht es von dort an immer schlechter, wie du schon sagtest die Abo zahlen sprechen für sich.
      Anastar
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leveln sollte/darf gern wieder etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen (nicht so wie in den letzten beiden AddOns) max 3 Tage um von 70 auf 80 und dann auf 85 zu kommen.
      Die Instanzen sollten in HC wieder den Schwierigkeitsgrad von BC oder Anfang CATA aufweisen, mit mehr CC und nicht reines weggebombe von Mobs.
      Mehr Möglichkeiten für Spieler, sowohl für Single- oder kleine Gruppenspieler und nicht nur den Fokus auf Raids legen. MoP hatte diesbezüglich mehr Auswahl, obwohl das Rufgrinden ein wenig zu extrem mit Dailyquest-Hubs ausgelegt wurde. Mehr Dailys (ähnlich wie in WotLK oder Cata), aber nicht soviele - grad in Verbindung mit Ruffraktionen - wie in MoP. Auch mehr wöchentliche Quests.
      Smashii
      am 22. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lfr weg, Garnision weg, Level items weg, welt random epic drop sollen auch weg, das epic equippen soll , den raiden vorbestimmt sein. Talent System von Rift wäre schon mal was gutes...wäre schon mal ein Anfang um es besser zu machen, meiner meinung
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1193202
World of Warcraft
WoW: Das perfekte World of Warcraft - wie sähe es für euch aus?
Wie würde euer perfektes World of Warcraft aussehen? Manche Spieler wünschen sich eine Rückkehr zu Classic-WoW, andere wiederum sind mit dem aktuellen Spiel zufrieden - was würdet ihr ändern, wenn ihr WoW von Grund auf neu erschaffen könntet?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/perfekte-classic-mmorpg-1193202/
22.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/03/Hoellenfeuerhalbinsel-buffed_b2teaser_169.png
news