• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      25.03.2013 12:53 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Bandit 1
      am 28. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es war aber auch echt frustrieren, vor dem Kampf er mal alles auf Low gestellt
      und dann mit Macht auf einen Potthässlichen Pixelhaufen draufhauen.

      Des weiteren waren wir immer drei volle Raids, noch einige Hordies die einen
      ärgern wollten und einige andere. Der Kampf selbst war nur gezerge und es
      war keine Seltenheit das es sich bis zu 2 Stunden hinzog bis er lag.

      Gestern haben wir den locker und entspannt mit 2 Raids gelegt, ich war einmal
      tot und alle anderen waren auch nicht viel öfter als Geist unterwegs.

      Der ganze Kram dauerte dann auch mit Anreise aller maximal 30 Minuten.
      web189
      am 28. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hier wird deutlich, dass die wenigsten sich jemals mit Netzwerktechnik befasst haben. Bei derartigen Massenschlachten stoßen ausnahmslos alle MMORPGs an ihre Grenzen.

      Dabei spielt auch die Grafik kaum eine Rolle, es geht um simple Zahlenspielereien. Die notwendigen Berechnungen eines Kampfes steigen bei zusätzlichen Teilnehmern nicht linear an, sondern potenzieren sich.

      Es ist Wahnsinn, was bei solchen Kämpfen für Berechnungen stattfinden und welche Informationen fließen.

      JEDER Teilnehmer des Kampfes wird über JEDE Aktion (und dessen Ergebnis) von JEDEM anderen Spieler informiert. Alleine die Berechnung des Schadens dürfte die meisten Systeme überfordern. Zusätzlich kommen dann gegenseitige Einflüsse und Zustandinformationen hinzu. Beim derzeitigen Stand der Technik gibt es keine vernünftige Lösung. Die einzige Alternative ist das Verzerren der Zeit, um das Spielgeschehen für alle zu verlangsamen. Dies wird beispielsweise bei Eve eingesetzt.
      schmetti
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde so Mega schlachten wie im Moment um Oondasta einfach geil!
      Ist es nicht genial zu sehen wie Hunderte Spieler einen Boss Killen oder es zumindest versuchen ^^
      Schade das es a, sowas nicht geplant gibt und b, das nicht die Voraussetzungen dafür geschaffen werden das man ruckelfrei solche Abenteuer Erleben kann.
      Vorschläge gibt es ja genug wie sowas Realisiert werden könnte. (z.b Insel als Instanz... )
      Hosenschisser
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gut find ich solche Schlachten prinzipiell auch, aber nicht in éiner Form, in der man die korrekte Taktik nicht anwenden kann.
      Gwen
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Hier sieht man einfach, daß WoW schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Während TESO von megaservern mit 200+ Spielern in der Nähe spricht und in GW2 sich auch schonmal 200+ um eine Burg prügeln, ist bei WoW einfach Schicht im Schacht.
      Das haben die Spieler schon in 1000Winter erlebt, und wer bei Youtube guckt wird ebenso Spielerevents auf gut besuchten Servern finden, die durch schiere Masse an Spielern den Server zum ruckelnden Tod verurteilten.
      Vermutlich wird es im altgedienten WoW nie machbar sein, daß sich 200+ Spieler lagfrei um einen Weltboss scharen, aber es stimmt schon etwas traurig, daß das größte MMO der Welt, mit dem Finanzgiganten Activision im Rücken, einfach nicht Hard- und Softwarekapazität für solche Ereignisse liefert - grade wenn solche Weltbosse gradezu danach schreien.
      Quonos
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      An der zur Verfügung stehenden Hardware kanns wohl weniger liegen. Eher am serverseitigen Design des Spiels. Wenn man solch einen Weltenboss erschafft, müsste man das ganze in eine Instanz packen, die man beim Betreten der Insel automatisch betritt, so dass die Instanz dann separat ausgeführt werden kann.

      Wie man im offiziellen Forum lesen konnte, liegen ja beide neuen Inseln auf dem selben Server (Service) innerhalb des Realms, und Kämpfe der Größenordnung beinträchtigen dann ganz Pandaria.
      Derulu
      am 25. März 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ich sag ja, die müssen sich den Vowurf gefallen lassen, zu wenig weit gedacht zu haben mit dem Weltboss - natürlich wird jeder der Zeit hat, den zu legen versuchen, wenn er denn mal da ist, mit seiner relativ langen Respawnrate
      Gwen
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Diola: Niemand behauptet WoW sei tot! WoW wird lange nicht tot sein, egal wie viele selbsternannten Profianalysten das behaupten mögen.

      @Derulu: Vollkommen richtig. Aber Du wirst zugeben, daß wenn man Content erschafft, der solche Massen an Spielern und Effekten gradezu provoziert, auch das Backup dafür zur Verfügung stellen sollte (siehe 1000Winter zu Beginn).
      Um es überspitzt zu visualisieren: Das wäre so, als ob der Sportclub Hinterdupfingen im Clubhaus mit 50 Sitzen,1 Klo und 1 Theke für 3 Kunden Justin Bieber präsentiert und jedes Kind im Umkreis von 1000km via Facebook dazu einlädt. Das geht nunmal nicht gut ^^
      Derulu
      am 25. März 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Vermutlich wird es im altgedienten WoW nie machbar sein, daß sich 200+ Spieler lagfrei um einen Weltboss scharen, aber es stimmt schon etwas traurig, daß das größte MMO der Welt"


      Die Serverarchitektur ist nicht auf "Megaserver" ausgelegt und damit auch nicht auf diese Massenansammlung (die gar nicht das problem darstellt...eher die Masse an Effekten im kampf die gleichzeitig prasseln) - und für einen maximal zwei Monate (länger wird der vermutlich nicht in der Frequenz besucht werden) die Serverkapazität nur für einen einzigen Weltboss der alle paar Stunden (bisher Tage) mal auftaucht anzuheben, wird vermutlich in keiner passenden Kosten-/Nutzerelation stehen (= für den relativ geringen Endzweck zu teuer)
      Diola
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ja WoW ist wieder einmal tot.
      Hamburgperle
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Einfach den Loot auf den 40 SZ begrenzen, der ihn getappt hat. Dann hört dieses Gesuche für den 3. SZ im /2er endlich auf. Fähigkeiten so anpassen, dass er 40er kompatibel ist und gut. Ein Boss, der 522er Loot liegen läßt, darf schon nen bissl knackig sein. Dann lasst ihn lieber etwas öfters spawn.

      Oder wenn es unbedingt sein soll, dann eben für 80 Mann, also 2 SZ. Aber 200 Leute, die da rumprügeln, dass muss doch nun echt net sein.
      DuridThymerit
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem ist das die leute nicht kapieren das er mit 200 Leuten nochmal schwieriger ist als nur mit 40. Gerade durch seine Fähigkeit die überspringt wenn keine 10m range eingealten werden. Mit 40 Mann und DBm ist das ja noch machbar aber wenn da 3-4 Raids oder sogar 5 stehen geht das nicht mehr, 10 Meter sind da nicht einzuhalten und dann ist halt direkt mal nen großteil tot. Mit 40 Mann die gut verteilt auf ihr movement achten ist der durchaus legbar auch ohne die nerfs. und dieses Überspringen auf 99 statt auf 20 hab ich glaub ich in den neuen patchnotes für 5.3 schon gelesen das wird also umgesetzt.
      Derulu
      am 25. März 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "
      Einfach den Loot auf den 40 SZ begrenzen, der ihn getappt hat"


      Wurde doch gerade geändert die Tap-Funktion, damit jeder, der draufhaut auch was bekommt (zB. wenn man der 41. ist)
      Hellrider
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde es echt armselig was Blizz da z.Z. fabriziert. Das liegt wohl daran das sie die Patches in kürzeren Abständen herausbringen wollen und die somit nicht mehr vernünftig testen können.
      Derulu
      am 25. März 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Das liegt wohl daran das sie die Patches in kürzeren Abständen herausbringen wollen und die somit nicht mehr vernünftig testen können."


      Hier liegt es wohl eher daran, dass sie eine falsche Einschätzung getroffen haben (nämlich die, dass NICHT alle gleichzeitig versuchen werden den umzuhauen, sobald er auftaucht - denn "gedacht", ist er schon alleine wegen seiner Mechanik mit dem "Überspringen" des Strahls, für einen einzigen 40er Raid, nicht 10 davon gleichzeitig)
      Hosenschisser
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja, dieser Worldboss nimmt einem wirklich den letzten Spaß am Spiel. Ich hab schon gar keine Lust mehr, zum Stammraid online zu kommen.
      elenial
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso den Boss nicht einfach in verschiedenen Serverinstanzen mit einer maximalen Spieleranzahl von 80 Spielern bereitstellen ?

      Die Weltbosse machen einfach keinen Spaß wenn die Hardware vom Server und den Computern der User nicht mitspielt.

      200 Leute die bei maximaler Grafikeinstellung ihre Zauber und Fähigkeiten casten ... Abgesehen davon das man den Boss dann fast gar nicht mehr sieht, schafft sowas keine Grafikkarte ohne in den Fps einzubrechen.

      Der Server macht schon gar nicht mit bei sowas. Aber das kennen wir doch schon seit es die ersten Weltbosse in WoW gab.
      Mondenkynd
      am 28. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe keine Grafikprobleme bei dem Boss, auch bei 3 SZ nicht. Von daher hat das wohl weniger mit der PC-Hardware der User zu tun.
      Phobinator
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      so auf 320x240
      Linostar
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso also nciht -wie fats jeder- die Grafik für den fight runterschrauben?
      ayanamiie
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Man sollte eigendlich annehmen das blizzard in 8jahren wow endlich gescheite hardeware hat das immerhin 150spieler mal nen weltboss angehen können.


      Eve online was viel grafikfordener is 1 server und da haste schlachten wo mehrere tausend spieler zocken und es funzt aber blizz schafft oder will es nicht schaffen.


      40iger raids waren schon genial und openworld events mit hunderten spielern waren immer genial aber sowas wirds wohl nurnoch auf funservern geben :/
      Annovella
      am 28. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ähm... das Problem ist aber nicht die Hardware ayanamiie.
      Hardware kostet kein Geld, auch in Massen und bester Qualität nicht. Das teure ist die Software und die Leute, die sich darum bemühen müssen.
      Oder warum glaubst du, das nahezu jeder Konzern die selbe Hard- und Software seit über 10 Jahren benutzt? Für die Hardware zahlste nichtmal 5% des Preises, was die Software kostet. Ist echt krass, wieviele immer auf die Hardware schimpfen und dabei keine Ahnung haben.
      Eberon
      am 26. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      EVE-Online selbst ist nur virtuell ein Server. Dahinter liegen mehrere hundert echte Server welche jeweils für eine unterschiedliche Anzahl Sonnensysteme zuständig sind (je nach Auslastung).
      Bei großen Massenschlachten kommen zudem Aspekte wie Zeitdilation zum tragen, damit die Server überhaupt noch hinterher kommen. Die Kommunikationsstruktur ist wie schon gesagt komplett anders als beispielsweise bei WoW (bei EVE wird der Spielerthread munter hin und her verschoben). In WoW habe ich eine große Welt mit wenigen Ladebildschirmen. Ein extra Server für die Insel wäre wahrscheinlich zwar möglich (ähnlich läuft es ja auch bei den Schlachtzuginstanzen), jedoch ist dafür natürlich auch auf dem restlichen Kontinent weniger los. Solange die Gesamtspieleranzahl für die so ein Server ausgelegt ist nicht großartig variiert würde ich mich als Entwickler auch nicht handeln wollen bzw. eher wie oben beschrieben den Boss so anpassen das er funktioniert wie gedacht. Wobei Zeitdillatation in WoW wäre schon lustig .
      Derulu
      am 25. März 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Und selbst wenn es tatsächlich grafikfordernder ist (meine Zweifel beruhen auf dem was Arrcylde hier so schön erklärt hat), ist es bei EVE doch eigentlich immer noch so, dass man so große Schlachten am besten anmeldet (wenn man nicht minutenlange Standbilder haben will), damit die weitere Ressourcen dorthin schaufeln können, wo es abgehen soll. Es ist eine gänzlich andere Serverarchitektur als bei anderen MMOs und von daher auch nicht wirklich vergleichbar

      Allerdings kann man Blizzard durchaus vorwerfen nicht soweit gedacht zu haben, dass natürlich (zumindest ind er Anfangszeit) so ziemlich jeder gleichzeitig versuchen wird, den Worldboss bei auftauchen zu erledigen, vor allem bei so relativ seltenen Spawnzeiten
      Arrclyde
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich versteh auch nicht was die Leute immer mit EVE haben? Schließlich steuert man die Raumschiffe nur indirekt, und die Raumschiffe selber bestehen auch nicht aus mehrgliedrigen Objekten sondern aus starren Körpern.
      Ollowayne
      am 25. März 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      "Eve online was viel grafikfordener is 1 server"

      MÖP und MÖP.
      Was hat es damit zu tun, wie Grafikfordernd das Spiel ist? Das würde nur auf dem Client eine rolle spielen, wenn die fps wegen Massenschlachten einbrechen, teils Verantwortung des Entwicklers, teils Schuld des Rechners des Spielers aber sicherlich kein Problem der Server (lag).

      Außerdem: Du glaubst wirklich Eve würde auf einem Server laufen?

      Blizzard ist nicht zu blöd Hardware anzuschaffen, die sowas packt, sie brauchen es lediglich normalerweise nicht. Es lohnt sich nicht, für einen dusseligen Weltboss sich mit komplett neuen Servern auszustatten... Richtig. Sie wollen es nicht schaffen. Zu recht...

      Einziger Fehler seitens Blizzard: Sie hätten es natürlich vorher bemerken können/müssen.
      Derulu
      am 25. März 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Grafikfordernder...
      deshalb also als empfohlenes System eine 256MB Grafikkarte und mindestens eine 128MB Karte (für Premium, Classic hat sogar noch niedriger) und WoW eine 256MB Mindestanforderung und empfohlen 512MB?

      http://support.eveonline.com/Pages/KB/Article.aspx?id=24

      vs.

      https://eu.battle.net/support/de/article/mindestanforderungen-wow
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1062147
World of Warcraft
World of Warcraft: Oondasta-Nerf - warum die Entwickler den Riesendino abschwächten
Oondasta ist einer der neuen Weltbosse aus Patch 5.2 - und sollte eigentlich vor allem organisierten Gildengruppen vorbehalten bleiben. Lead Encounter Designer Ion Hazzikostas erklärt, woran der Plan scheiterte.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/World-of-Warcraft-Oondasta-Nerf-warum-die-Entwickler-den-Riesendino-abschwaechten-1062147/
25.03.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/01/WoW_Patch-52_Insel-der-Riesen_01.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news