• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Nobbie
      29.09.2015 04:22 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Patheroni
      am 29. September 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Egal was jetzt da ist und was gestrichen wurde. Blizzard sollte sich nur eines Merken. Zwei Addons zeitgleich zu entwickeln um dann vielleicht mal zu entscheiden, welches denn raus kommt ist der größte Bockmist. Lieber einen Linearen Geschichts-Strang und diesen ab Arbeiten, als der zusammen gewürfelte, aus der not geborene Mist, den sie mit WOD gebracht haben.

      Auch wenn die eine Aktiengesellschaft sind, könnten die zukünftig eine halbes Jahr mehr einplanen, bzw ein halbes Jahr mehr vorarbeiten. Gerade jetzt mit Legion, wo keiner weiß was danach kommt, könnten die Legion mittels einem oder mehreren Patches sinnvollen Mini-Content auch ein bisschen mehr Zeit rausholen.
      Egal wie, aber definitiv müssen die an ihren Abläufen arbeiten. Von der Planung bis zu Reales, dass die Zeit einfach besser genutzt wird.
      zampata
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mich nervt es auch dass sie so auf teufel komm raus versuchen die Addondauer zu verkürzen.
      Mir wäre es lieber wenn das Addon länger laufen würde und dafür länger mit neuen Raids und Dungeons versorgt wird als der aktuelle Stand.
      Nexilein
      am 30. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "In BC war das mit Ruf Farmen für Hero Inis, erst dann den Schlüssel bekommen + Pre Quests für Hyjal und Black Tempel eine Aufgabe, genauso müssten sie es wieder machen, weil dann hat jeder für einige Zeit genug zu tun. Und dann hat man Zeit für neue Raids und neue Patches. "


      In BC war das Gating kompletter Mist:
      Erst hat man sich in normalen Inis für Raids equipt, dann ist man nach Kara. Mit Raidequip durfte man dann wieder durch normale Inis grinden um an die Hero-Schlüssel zu kommen.
      Und anschließend hat man die Leute durch zwei schwere Bosse im T5 Content gegen die Wand rennen lassen; wenn Kel und Vashj dann lagen, waren viel für die erste Hälfte des T6 Contents überequippt...

      Ich finde Pre-Quests eigentlich klasse, denn sie binden die Instanzen in den Story-Verlauf ein. Aber von dem Unsinn in BC hat sich Blizzard vollkommen zu recht verabschiedet. WotLK hat da meiner Meinung nach viel besser gezeigt wie man "alten" Raidcontent frisch hält: Ein relativ leichter 25er Modus in dem auch Randomgruppen erfolgreich unterwegs sein können.
      TheFallenAngel999
      am 30. September 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich wüsste genug Lösungen. Mehr Raids am Anfang +Prequests für die späteren Raids und Schwups haben die Leute was zu tun. Weil bis man Pre-Quests geschafft hat sollte ein bisserl Zeit vergehen und so verkommt ein alter Raid einer Expansion nicht, wie es leider meistens in den Expansionen geschah.

      In BC war das mit Ruf Farmen für Hero Inis, erst dann den Schlüssel bekommen + Pre Quests für Hyjal und Black Tempel eine Aufgabe, genauso müssten sie es wieder machen, weil dann hat jeder für einige Zeit genug zu tun. Und dann hat man Zeit für neue Raids und neue Patches.
      TheFallenAngel999
      am 29. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann mich noch an Cata erinnern, wo ein ganzer Patch bzw. Spielabschnitt gestrichen wurde. Da war ja damals ein Unterwasser Raid mit den Vieh aus der In Thron der Gezeiten glaube ich hieß das geplant. Diese Krake die man da vertrieben hat sollte ja in einen Naga Raid wieder auftauchen (ich frage mich ob die da schon Azshara geplant hatten, glaube aber nur andere Naga). Das wurde ja gestrichen als sie Cata vorzeitig beenden mussten/wollten, da sich viele Spieler aufregten. Ich fand auch irgendwie das Ende von Cata, sehr schwach. Da wurde es in Pandaria wieder besser.

      Und Draenor? Irgendwie glaube ich hätte da noch ein Patch mit Farahlon kommen sollen, und ich glaube auch, dass die brennende Legion vielleicht im nächsten Ad-On hätte kommen sollen, aber es etwas anders sein sollte. Ich glaube auch wir hätten die eiserne Horde und Grom besiegen sollen, weil war der nicht als Oberboss der Expansion geplant? Ich glaube da hat man etwas geändert.

      Ebenso glaube ich war das mit Artefaktwaffen nicht geplant, da hat man wohl Legion etwas pomböser gemacht als es denke ich mal eigentlich hätte sein sollen. Die Chrono Sphere macht für mich auch teilweise Sinn weil damit wohl Garrosh nach Draenor kam, nur welchen Grund hätten wir nach Draenor zu gehen wenn das Portal nicht fertig ist und die Eiserne Horde nicht Azeroth angreift? Und wie wären sie sonst nach Azeroth gekommen?

      Meine meiste Vermutung isat, dass ein Patch gestrichen wurde, nachdem Draenor nicht der Erfolg wurde, denn man sich erhofft hat. Somit fiel dem wohl die Zone Farahlon zum Opfer.
      Geroniax
      am 30. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke Derulu
      TheFallenAngel999
      am 30. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist zwar unser Archimonde, wie auch unser Mannoroth der wieder auftaucht. Frag mich nur ein wenig wie das geht wenn Garrosh ja damals dessen Knochen um die Schultern trug, aber egal.

      Trotzdem wenn man diese Bilder hier sieht, ich habe das Gefühl das war alles nicht so geplant wie es geendet ist, und ich glaube, dass auch Legion eine ganz andere Anfangsstory gehabt hätte. Nur sie mussten was tun. Und viele sagen oft WoD sei eine Werbung für den Film. Was nicht unwahrscheinlich klingt kommen doch alle Akteure vor, die dann später im Film auftauchen (was zumindest die Orcs angeht).

      Ach ja und warum die Dämonen unsere Welt angreifen, wurde mal so erklärt, dass unser Azeroth Widerstand leistete und es die Legion irgendwie nicht hinnimmt. Kommt manchmal so rüber, als ob die Sache gegen unser Azeroth wohl schon was persönliches für die Legion ist
      Derulu
      am 30. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      @Geroniax:
      Hier kommt eines der Paradoxa, die Blizzard mit dem Zeit-/Dimensionsreisegeschwurbel geschaffen hat (obwohl es das schon vor WoD gab, im Roman über Thrall, also "Drachendämmerung" sucht dieser auch den in den "Zeitlinien", welche die einzelnen Fimensionen darstellen, verschollenen Nozdormu und wird dabei von einem als Auftragsmörder angeheuerten Aedelas Blackmoore aus einer anderen Zeitlinie, immer wieder gestört), zur Gültigkeit. Darüber hinaus hat man das noch dazu nie über die üblichen Kanäle wie Spiel, Romane oder Kurzgeschichten erklärt, sondern nur via kurzem Tweet, als die Frage aufkam :
      Der Nether ist unendlich und umfließt alles.
      Die Zeitlinien/Dimensionen liegen darin wie Steine in einem Fluß und egal in welcher Zeitlinie/Dimension man sich befindet, der Nether (und alles was sich darin befindet) ist immer derselbe. Daraus folgt dann also, dass auch der Archimonde auf Alternativ-Draenor, derselbe Archimonde ist, der in unserem Azeroth vor Jahren am Berg Hyjal gefallen ist, lediglich eine andere Manifestation von ihm. Weshalb in diesem Draenor Archimonde den Pakt schließt, statt Kil'jaeden " erklärt" ein Ingamespielzeug, dessen "Benutzen"-Effekt ein Gespräch der beiden Eredarlords zeigt, in dem Archimonde Kil'jaeden vorwirft, beim "letzten Mal" mit seinen Spielchen gescheitert zu sein und dass diesmal er die Sache in die Hand nehmen wird...
      Geroniax
      am 30. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn du da so gut drüber informiert bist Derulu, weist du dann welcher Archimonde eigentlich gegen uns kämpft? Würd mich wirklich interessieren. Dämonen sterben ja nicht wirklich wenn man sie nicht im Nether tötet, somit muss der "Geist" von Archimonde aus unserem Universum nach der Schlacht um Hyjal noch existieren. Wie würde aber dann alternativ Gul'dan an "unseren" Archimonde ran kommen?

      Und wenn es sich um alternativ Archimonde handelt, warum hat dieser ein Interesse an unser Azeroth, wenn er doch auch das von der alternative angreifen könnte. Dort müsste ihm doch weniger widerstand bevor stehen.

      Wenn wir einfach nur nach alternativ Draenor gegangen wären um das dunkle Portal zu zerstören um anschließend wieder in unsere Welt einzudringen, wäre es doch vermutlich nicht so weit gekommen wie jetzt, oder? Immerhin haben WIR die Eiserne Horde so geschwächt das Gul'dan erst erfolg hatte.

      Würd mich echt interessieren die Sache mit Archimonde.
      Nobbie
      am 29. September 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Irgendwo ist immer ein Wurmloch.
      Derulu
      am 29. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es wäre ja nicht "die Jetztzeit" - wenn, dann die "Jetztzeit" eines Alternativuniversums - und dort könnte es völlig anders aussehen (siehe die DC/Marvel Multiversen^^) - zB. könnte es möglicherweise dort nie zu einer Scherbenwelt kommen und so Kram^^.

      Den Bogen zur "Jetztzeit" UND unserem Universum schließt ein von einem (außerhalb bzw. des Multiversums bzw. über alle existierenden) Dämonenlord durch ein Nether-Dimensionsportal gejagter Diener der Legion, der in einer (warum auch immer - das ist angekündigter Teil der Lore von Legion) für die Brennende Legion so wichtigen Universum und Planeten wie dem "unseren", nach dem Grab des Sargeras suchen und der eine Invasion vorbereiten soll
      Nobbie
      am 29. September 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Trotzdem hätte ich gerne was gehabt was den Bogen zur Jetztzeit schliesst.
      Derulu
      am 29. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      @Nobbie:

      Naja, Draenor ist eben Alternativdraenor, nicht unser Draenor.
      Ner'zhul wird dort auch niemals zum Lichkönig (auch ohne unser Zutun nicht), weil dort ja nicht der sadististische Psychopath Kil'jaeden den Pakt mit den Orcs schließt, sondern der brutale Schläger Archimonde und dazu nicht über den Umweg Ner'zhul (mittels vorgetäuschten Illusionen und Träumen) sondern direkt sofort über Gul'dan (mittels der Versuchung "Macht"). Und Archimondes Stil ist so eine gemarterte und durch jahrelange Folter gebrochene und bösartig gewordene Figur wie der Lichkönig nunmal nicht - der würde einen "Verräter" der ihn mehrmals enttäuscht, hat nicht so lange quälen und foltern, bis er zu einer vermeintlich gehorsamen Marionette wird, der würde ihn zerquetschen und sich einen anderen suchen oder selbst aktiv ins Geschehen eingreifen.
      Nobbie
      am 29. September 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich hatte mir das Finale von WoD gänzlich anders vorgestellt und zwar dass Ner'zhul am Ende wieder zum Zug kommt und Farahlon (in einer gephasten Version) in die Luft sprengt. Mit der Entstehung des Nethersturms (aus Farahlon) wäre der Bogen zur heutigen Scherbenwelt perfekt geschlagen gewesen und wir hätten über Area 52 nach Argus starten können, um die Legion vor Ort zu bekämpfen. Es war dann schon etwas bitter zu sehen wie Ner'zhul - DER spätere Lichkönig - zum schnöden Dungeonboss verkommen ist. Man merkt an vielen kleinen Details, dass das auf die Legion umgestrickte WoD einfach nicht richtig rund ist.
      RusokPvP
      am 29. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das witzige hierbei finde ich is, dass einige Spiele, die nicht vor allzulanger Zeit erschienen sind, in ihrem finalen Look aussehen, wie der ehemalige early build des Tanaandschungels von den Texturen her.
      Arrclyde
      am 29. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Welches zum Beispiel?
      Derulu
      am 29. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nachdem es im Interview letztens hieß, WoD und Legion wären zeitgleich in Entwicklung gegangen und man eine Weile nicht sicher war, was zuerst kommen sollte, bis man sich für WoD vor Legion und nicht Legion vor WoD entschieden hatte - kann es nicht sein, dass das, was hier unter anderem als "frühe Entwicklungsphase" bezeichnet wird, der Ablauf gewesen wäre, wenn WoD erst das kommende Addon geworden und Legion zuerst "passiert" wäre?
      Patheroni
      am 29. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja möglich wäre es schon, nehmen wir mal an Legion war so geplant wie wir es jetzt wissen mit nur einem unterschied. Wir würden erfahren, das Gul'dan eben nicht in Dreanor seine Strippen ziehen konnte und direkt nach zu uns gebracht worden wäre. Nachdem er vergeblich versucht hatte die Orcs dort zu Korrumpieren, hat sich die Legion direkt per Dämonen-Portal mit Porto versendet. Und im Lauf von Legion erfahren wir was in WOD abgeht mit Garrosh und Co. und würden zuerst dorthin, bevor die zu uns kommen. Weil das Event war ja so garnicht geplant mit der Invasion von der Eisernen-Horde. Was ich sagen will, auch mit den im Video gezeigtem Material wäre Legion vor WOD möglich gewesen.
      Nobbie
      am 29. September 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man ein Projekt wie WoD "on the fly" ändert, nur weil man sich über die allgemeine Roadmap für World of Warcraft nicht im Klaren ist. Es wäre Ressourcenverschwendung hoch 9.
      Der Papst
      am 29. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das ist nämlich jetzt genau die Frage: wurde im Interview schlichtweg gelogen, oder sind die, im Artikel / Video gemachten, Schlussfolgerungen falsch...?!
      Cloudsbrother
      am 29. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hätte ich lieber gehabt.
      Aber ist wohl immer so, wenn einem das Original nicht optimal zugesagt hat.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1172728
World of Warcraft
World of Warcraft: So sahen die Gebiete von Warlords of Draenor in der ursprünglichen Version aus (Video)
Frühe Entwicklerdateien zeigen, dass Draenor in der fünften WoW-Erweiterung Warlords of Draenor auch völlig anders hätte aussehen können. Hier seht ihr ein faszinierendes Video und Bilder dazu!
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/World-of-Warcraft-Chronal-Spire-Farahlon-Tanaan-im-Fruehstadium-Video-1172728/
29.09.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/09/wod_alpha_chronal_spire_06-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,news
news