• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Nobbie
      17.11.2015 18:39 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Seangral
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Auf der anderen Seite liegen zwischen dem Launch von WoD und Legion dann nur noch 18 anstelle der sonst üblichen 24 Monate, womit das Ziel schnellerer Expansions-Releases erreicht ist."


      Wenn es auch keine verbindliche Aussage ist, so könnte man den Worten doch einen Release im Mai 2016 entnehmen. Anfang Mai 2016 wäre perfekt. 5-6 Wochen vor der EM, 4 Wochen vor dem Warcraft Film. Da haben viele die Levelphase vor dem Film und der EM hinter sich.

      Aber ob sie das wirklich schaffen? Lassen wir uns überraschen.
      Habsburger
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit!
      Blizz hat bei WOW einfach den Faden verloren, Sie schaffen es einfach nicht mehr das Produkt mit der Begeisterung weiter zu entwickeln wie einst und das spürt die Spielergemeinschaft
      AddyRedrum
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Spieler haben sich aber auch geändert, genauso das ganze Umfeld der MMOs. Früher konnte man Spieler noch mit ewgig langer und (im Vergleich zu heute) dröger Levelphase am Spielen halten und dann dank mieser Itemisierung immer wieder an Raid Gegnern scheitern lassen, welche kaum Mechaniken besaßen.

      Blizzard würde ich nicht einfach die Begeisterung des Entwicklens abschreiben, die Gebiete weisen alle eine deutlich höhere Qualität auf als damals (mit damals beziehe ich mich hier strikt auf Classic), durch die Erweiterungen zieht sich ein roter Faden etc. Es wird versucht möglichst alle Spieler zu bedienen, dass sowas nicht unbedingt funktiniert sehen wir ja nun, leider.

      Blizzard die alleinige Schuld zu geben ist Unsinn.
      Morinas
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hat Blizz gemerkt, das die Spieler auch älter werden?


      Rockgar
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      DIe Gesundheit eines Produktes steht nicht im zusammenhang mit Abo-zahlen?

      Herr Brack lebt wohl jenseits der realität.
      Aber ok, ich fütter dann mal mein Einhorn.
      Sereegon
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man kann durchaus Gesund sein ohne Marathon Form zu haben. Ist kein Problem
      Nexilein
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "DIe Gesundheit eines Produktes steht nicht im zusammenhang mit Abo-zahlen?"


      Er sagte "keinen direkten Zusammenhang", und da hat er doch vollkommen recht.
      Tassalia
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Na ja , gamecard läuft ende November aus, dann mach ich auch erstmal pause bis September 2016. lohnt sich nicht für 12 € im Monat nur noch in der Garni rum zu stehen. Und das andere ist, ich glaube Blizzard macht sich momentan selber kaputt und bringt selber zu viel neues raus, overloard oder wie das heißt, Starcraft ist neu, Diablo 3 kommt neuer patch, Heroes ist neu, Heatstone, was sollen die Leute denn noch alles spielen, und dann die anderen die noch auf den markt drängen. Der Markt ist halt mal übersättigt, das ist das ganz Problem, zudem kommt noch das manchen mit den Jahren, wie bei mir, das Spiel langweilig wird wenn man 8 Jahre dabei war. Ist eigentlich ein ganz normaler Prozess, mann kann ja ein 10 Jahre altes auto auch nicht mehr für neu verkaufen ).

      Lg tassalia
      Nobbie
      am 17. November 2015
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Richtig, die mittlerweile massive Inhouse-Konkurrenz bei begrenzter Spielzeit berufstätiger Menschen ist eines der "Probleme", die Blizzard hinsichtlich WoW hat.
      Imba-Noob
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja "prima" so kann man es auch drehen: Legion kommt ein halbes Jahr schneller raus als die anderen Addons- aber nicht dank einer guten Addon-Politik, sondern weil es nur 2 statt 3 - 4 Inhaltspatches und eine Contentleere gab. Wieder ein Jahr Endraid ohne Inhalte.

      PS: Natürlich stehen auch Abozahlen, allerdings nicht alleinstehend, für den Erfolg oder Misserfolg eines Spieles oder einer Erweiterung, aber halt nicht proportional. Das dürfte eigtl. jedem klar sein. Aber Abozahlen sind wichtig: Sonst kann man einfach Addons etc. weglassen und nur noch Sachen über den Itemshop verkaufen.
      Nobbie
      am 17. November 2015
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Man muss im Interview natürlich die Feinheiten bei der Wortwahl beachten. Wenn Brack sagt "WoW ist nicht halb so erfolgreich weil es nur noch die Hälfte der Abos zu Spitzenzeiten hat", dann er hat er 100% Recht, denn WoW ist nach wie vor überproportional wenn nicht sogar "erfolgreicher" als je zuvor gemessen an seinem Alter und der allgemeinen Situation in der Sparte MMO. Auf der anderen Seite ist klar, dass man zu derlei Argumenten erst dann greift, wenn die Zahlen nicht mehr so toll aussehen.
      Rudi TD
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kommt drauf an. In Relation zu anderen MMOs gesehen hast du natürlich Recht. Für WoW als Genre-Primus sind nicht einmal mehr die Hälfte der Abonnenten hingegen ein ziemlich krasser Verlust, der sich nicht alleine mit den gänigen Argumenten erklären lässt. Gerade die Zeitspanne, in der dieser Verlust entstanden ist, spricht Bände.

      Ich verstehe nur noch ganz, warum auf Teufel komm raus versucht wird, das Spiel (noch) einsteigerfreundlicher zu designen. Ist ja nicht so, als hätte dies auch nur ansatzweise den gewünschten Effekt auf die Abo-Zahlen gehabt.

      Zumal "einsteigerfreundlich" hier Hand in Hand mit "zunehmend seichter" geht. Für mich ist damit auch der Reiz verloren gegangen. Ich war damals stolz auf meinen ersten 70er, von den Karazhan-Epics ganz zu schweigen. Das war harte Arbeit. Heute werden Hero-Items mit Items aus dem Touristenmodus ausgetauscht. Ich will eine angeknackste Psyche mit Hang zur Selbstdarstellung gar nicht abstreiten. Aber ich fand es damals trotzdem "cool", etwas "besonderes" zu sein. Mit "fetten" Epix oder einem "besonderen" Mount posen macht heute einfach keinen Spaß mehr.
      Revya
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich bin der meinung das es besser ist wenn ein addon mehr Content hat vor allem sollten sie es schwerer machen das Maxlv zu erreichen. Da es ziemlich schnell passiert das die ersten dann sagen "wir haben nix mehr zu tun".
      Daher meine ich das man um ein lv aufzusteigen min 1 Woche lang damit zu tun haben sollte so würde derr content länger vorhalten und den entwicklern mehr zeit geben alles was sie ankündigen auch umzusetzen.
      LoveThisGame
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kann dir absolut nicht zustimmen. Ich persönliche brauche sicherlich keinen sinnfreien Timesink in Form von 100+ Stunden Spielzeit zu brauchen nur um auf Maxlevel zu kommen!

      Schließlich besteht mein Spielspaß in erster Linie daraus mich auf Maxlevel in das Endgame zu stürzen, vorausgesetzt dieses ist in Quantität und Qualität ausreichend vorhanden.

      Und sollte dies der Fall sein möchte ich zügig meinen nächsten Char auf Maxlevel zu bringen und mich diesem erneut ins Endgame zu stürzen.

      Die Levelphase ist absolut nichts woran ich sonderlich viel Spielspaß habe, die muss man nun wahrlich nicht unnötig verlängern.
      Honigkugel
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also für mich ist es kein Ziel schnellere erweiterungen raus zubringen wenn eine erweiterung weniger Content hat O.o
      Ist doch normal wenn man weniger in einem Addon reinsteckt das,daß nächste Addon schneller erscheint.
      Zum Thema Abo zahlen,sicher jetzt wo sie immer weiter sinken,heißt es aufeinmal das hat nichts mit dem Spiel zutun wie gut es ist,früher immer fröhlich damit geworben wieviele 10mio+ man hat.
      Ich denke die Zahlen werden nicht weiter veröffentlicht,da sie eine klare tendenz nach unten zeigt,das sie wissen es kommt erstmal nichts mehr,und sie damit rechnen das bestimmt noch 1mio bis Legion abspringt.
      Arrclyde
      am 18. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      EBEN Ogil. Die Leute argumentieren ja immer: "Scheiß auf Abo zahlen Blizzard macht trotzdem mega Kohle". Richtig.... mit anderen Spielen. Und warum sollten sie die Mega-Kohle dann in den "Ackergaul" investieren? Tun sie nicht. Das glauben die Leute aber immer.
      Ogil
      am 17. November 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Naja - wenn mit diversen anderen Spielen "maechtig Kohle" gemacht wird wie Du es sagst, dann wuerde ich schon behaupten, dass die Firma in der Realitaet recht erfolgreich ist. Andererseits wuerde ich auch behaupten, dass es irre waere, wenn der 11 Jahre olle Ackergaul WoW immer noch das beste Pferd im Stalle Activision-Blizzard sein wuerde...
      Arrclyde
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "(btw., aber das nur nebenbei: der Aktienkurs ist nach den Quartalszahlen von Q3 gestiegen, nicht gesunken, denn das Aktienunternehmen heißt ActivisonBlizzard, nicht Blizzard Entertainment - und die liegen über der Gewinnerwartung)"


      Eben da liegt der Hase im Pfeffer begraben: es hängt gar nicht davon ab wie erfolgreich eine Firma in der Realität ist, sondern ob sie die Erwartungen erfüllen die irgendwelche Analysten machen.

      Aber du hast natürlich Recht, der Aktienkurs ist gestiegen. 1. weil Skylanders, 2. weil CoD, 3. weil Destiny Hearthstone und HOTS bei vergleichsweise geringen Kosten und Aufwand mächtig Kohle generieren und..... irgendwann auf platz 23. Weil WoW immer noch keine Verluste macht.
      LoveThisGame
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Streng genommen heißt das Unternehmen nicht World of Warcraft, dennoch kann sicherlich jede schlechte Nachricht den Aktienkurs negativ beeinträchtigen, wenn auch im Falle eines einzelnen Standbeins sicher nicht massiv.

      Aber selbst Schwankungen im Cent Bereich beim Aktienkurs sind bei diesem Unternehmen schon enorme Verluste.
      Derulu
      am 17. November 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es hat aber auch den Nachteil, dass man bei einem Anstieg, der mit Legion-Release sicher wieder kommen wird, ebenso keine "positive" Presse generieren kann, die dem Aktienkurs nutzen würde

      (btw., aber das nur nebenbei: der Aktienkurs ist nach den Quartalszahlen von Q3 gestiegen, nicht gesunken, denn das Aktienunternehmen heißt ActivisionBlizzard, nicht Blizzard Entertainment - und die liegen über der Gewinnerwartung)
      LoveThisGame
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig, denn negative Presse kann man als Börsen Unternehmen sicherlich nicht gebrauchen.

      Und sinkende Abozahlen sind nun mal negative Presse, und diese wiederum schadet dem Aktienkurs.
      Palatinum
      am 17. November 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Einsteigerfreundlich ist unfug. Man versucht verzweifelt alte Spieler durch neue zu ersetzen. Dafür ist der Ruf sowie das Spiel selbst einfach zu alt. Man sollte sich eher darauf konzentrieren die alten Spieler zu halten, dadurch würden neue Spieler ebenso neugierig werden, warum ein Spiel nach so langer Zeit nach wie vor erfolgreich ist.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1178041
World of Warcraft
World of Warcraft: Blizzard zu den sinkenden Abozahlen - Interview mit J. Allen Brack
In einem aktuellen Interview mit dem Magazin Polygon äußerte sich Executive Producer J. Allen Brack zu den permanent sinkenden World of Warcraft-Abozahlen der letzten Jahre. Hier die Zusammenfassung seiner Sicht der Dinge.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/World-of-Warcraft-Blizzard-zu-den-sinkenden-Abozahlen-Interview-mit-J-Allen-Brack-News-1178041/
17.11.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/dungeon-ulduar-03-full-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft
news