• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      17.06.2011 10:56 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      KillerBee666
      am 21. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich versteh das garnet, ist doch egal von wo ich mich einlogge, ich möchte ihn jedesmal angeben - das ist sicherheit, und wenn ich woanders bin brauche ich ihn also eh also ist das doch schwachsinnig die änderung, gibts die möglichkeit das umzustellen für die die das jedesma eingeben nicht nervt weil ihnen die sicherheit wichtiger ist?
      Neneko89
      am 21. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Die Mitarbeiter von Blizzard haben das Authentifizierungssystem umgestellt, das nun auch verfolgen kann, von welchem Standort Ihr Euch in WoW und andere Blizzard-Angebote einloggt."

      Das haben die auch schon vor langer Zeit feststellen können. Neu ist das sicher nicht!
      holger07
      am 20. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hallo

      also seit der "umstellung" des Authenticator....kann ich leider kein WoW mehr spielen
      ich fliege nach ca. 20-50 sec. aus dem game (server verbingung wurde getrennt) blizz wollte darauf hin eine tracertroute ! die habe ich gemacht und das ist das ergebnis
      Routenverfolgung zu eu.logon.battle.net [213.248.127.130] über maximal 30 Ab
      nitte:

      1 <1 ms <1 ms <1 ms alice.box [-------)]
      2 25 ms 22 ms 22 ms lo1.br61.dus.de.hansenet.net [213.191.64.40]
      3 21 ms 21 ms 22 ms ae0-101.cr02.dus.de.hansenet.net [62.109.110.

      4 29 ms 29 ms 27 ms so-1-1-0-0.cr01.asham.de.hansenet.net [213.19
      7.153]
      5 28 ms 27 ms 27 ms ae1-0.pr02.weham.de.hansenet.net [213.191.66.
      ]
      6 34 ms 33 ms 34 ms ae0-0-grtdusix1.red.telefonica-wholesale.net.
      6.84.in-addr.arpa [84.16.7.233]
      7 31 ms 34 ms 31 ms Xe11-2-0-0-grtfraix2.red.telefonica-wholesale
      t.120.142.94.in-addr.arpa [94.142.120.246]
      8 34 ms 32 ms 32 ms ffm-b2-link.telia.net [213.248.85.37]
      9 34 ms 30 ms 31 ms ffm-bb1-link.telia.net [80.91.252.169]
      10 31 ms 30 ms 31 ms ffm-b10-link.telia.net [80.91.247.187]
      11 * * ^C
      ab da kommen dann nur zeitüberschreitungen
      leider bekomme ich null hilfe von blizz ....tja es lebe die neue änderung
      Derulu
      am 20. Juni 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hat vermutlich wenig mit der Umstellung bei Blizzard zu tun, wenn du bei telia hängst....darum werden sie dir vermutlich auch nicht helfen können...denn das neue "System" hat nichts geändert außer die Abfrage seltener zu stellen (serverseitig)
      dragonfire1803
      am 19. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leute ihr müsst euch langsam an den gedanken gewöhnen das es niemals einen hundertprozentigen Schutz liefern wird. Das gab es nie und wird es auch nie geben.
      Jasyra1980
      am 18. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein ähnliches verfahren wird inzwischen auch bei Steam angewand. Der Valve Chef persönlich vertraut so sehr auf das er seine eigenen Steamaccountdaten veröffentlicht hat. Soweit ich weiß ist es noch nicht geknackt worden.

      Ich finde die änderung sehr gut.
      Streubombe
      am 18. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nee, ist was völlig Anderes... Das Verfahren funktioniert auch nur auf Sandy-Bridge-Platformen von Intel. Nennt sich Identity Protection Technology (IPT), dabei tauscht das System alle 30 Sekunden ein neues Passwort zwischen Server und Client aus, somit sind Änderungen an den Einstellungen des Accounts bzw. Zugriff nur vom PC des rechtmäßigen Besitzers möglich.
      Freddyboy
      am 18. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann des sein das das system schon aktive ist ? habe mich grade eingeloggt und er wollte von mir keinen code haben !?
      Derulu
      am 18. Juni 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ja, ist es
      camrule
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ich finde das neu system auch nich so gut. erstmal das ein programm kontrolliert wo ich spiele und zweitens denke ich das dadurch die hacker ein leichteres spiel haben den acc zu hacken. sie müssten ja nur ein programm haben was vorgauckelt an dem ort zu sein vonwoaus gespielt wird. es stimmt natürlich das man bei jedem login den Authenticator benutzen muss und das dass manchmal nervt, ABER es ist ja auch nicht zwingent einen zu besitzen und ich denke dadurch das man jedes mal den code neue eingibt haben es hacker immer noch schwiriger als das was blizz jetzt vor hat.
      LoLTroll
      am 19. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Goitonthefloor:
      "wer hat jetz keine Ahnung?"
      Du anscheinend...die MAC-Adresse ist etwas vollkommen anderes und wird hauptsächlich zur Identifikation im Netzwerk genutzt und bleibt gleich solange der LAN-Controller gleich bleibt.
      Eine Hardware-ID errechnet sich aber ähnlich wie Hash-Werte bei Datein/Containern und ändert man nur ein Teil des Systems ändert sich der Wert. Je nach dem wie umfangreich diese Berechnung ist, kann schon das Anstecken eines Gamepads zu einer Änderung des Wertes führen.
      Goitonthefloor
      am 18. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenn das so wäre dann dürfte ich ja mit meiner Freundin auch nicht den selben router benutzen.
      Derulu
      am 18. Juni 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es gab bereits Beschwerden, dass 2 Rechner mit der selben externen IP im WLan-Verbund zur vorläufigen Sperrung des Accounts führte (und zur Aufforderung, das Passwort zu ändern)...die "Rechnererkennung" an sich gibt's ja schon seit 4.1, nur der Authenticator wurde da noch aussen vor gelassen...
      Goitonthefloor
      am 18. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich denkmal Blizz wird nur deine externe Ip scannen, wir gehen jetz davon aus dass die Clients im selben Wlan sind.
      Derulu
      am 18. Juni 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bleibt noch das Problem der identen IP...

      so wie es Phobos erwähnt hat...
      Goitonthefloor
      am 18. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Phobos2k
      lol Hardware-ID ... das heist Mac-Adresse und die kann man locker per Registry selber einstellen.Wenn du dann noch so ein Tolles OS wie Vista/7 hast dann siehst du sogar die Macs von jedem anderen Netzwerkclient.Leichte sache um einen Macfilter zu umgehen.. wer hat jetz keine Ahnung?
      Morcan
      am 18. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zumal Blizzard schon sehr lange kontrolliert, von wo aus du dich einloggst... Wenn du plötzlich am anderen Ende der Welt versuchst einzuloggen, kann es sein, dass dein Account gesperrt wird.
      Phobos2k
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mach dich erstmal schlau wie das neue System funktioniert bevor du dummes zeug von dir gibst.
      Man kann sich nicht von ein anderen Rechner einloggen der im gleiche Wlan netz ist ohne vorher ein neuen Authenticator code ein zu geben.
      Also wird Blizz deine Hardware-ID speicher.
      Ein Hacker braucht also deine Logindaten , deine IP und deine Hardware-ID und das muss er erstmal faken und den Server glaubwürdig mitteilen.
      LoveAndPeace
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Junge Junge Junge, du bist echt super, du erwartest sicherheit, stellst aba gleichzeitig fest das bei dir 1.ein Progamm läuft das deinen Standort nachahmt, bis auf die letzte Ziffer deiner Ip, und 2, du nen Keylogger für die restlichen Daten aufem Rechner hast.....

      Vielleicht denkste ja mal drüber nach dein System sicher zumachen....
      Evereve
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "sie müssten ja nur ein programm haben was vorgauckelt an dem ort zu sein vonwoaus gespielt wird"

      Erstens glaub ich nicht, dass es so einfach ist jmd eine falsche IP vorzugaukeltn. Und selbst wenn, dann braucht er danach immernoch den Accountnamen und das Passwort.
      Mayestic
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich finde das sehr gut. ist jetzt genauso wie in rift die münzsperre.
      nur nach nem großen patch bzw nach änderung der ip muss man sich entsperren.

      DeusxE
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leute anstatt immer zu meckern ,sollte man froh sein das Blizzard was an dem System ändert.
      Aber anscheind gibt es nur noch Leute die über jeden und allen was Blizzard's Änderungen betrifft meckern müssen und drohen aufzuhören:
      Dage nur dazu "Dann hört auf und Ruhe ist !" Natürlich herrscht Meinugsfreiheit aber selbst die ist auch mit der Zeit abgedroschen ,wenn diese nur Mies rüber kommt !
      Murkas
      am 17. Juni 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ey wieviele hier meckern. gibts ja garned.. der Code wird von euch seltener gefragt und ansonsten nur, wenn ihr euch mit ner andren IP einloggt.. wenn ihr euch eh immer am gleichen Ort einloggt kanns euch wumpe sein und wenn ihr euch abwechselnd an 2 Orten einloggt ändert sich garnix für euch..
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
829973
World of Warcraft
WoW und Battle.net: Änderung an der Funktion des Authenticators
Der Authenticator, den Ihr zum zusätzlichen Schutz vor illegalen Zugriffen mit Eurem Battle.net-Account verknüpfen könnt, erfährt eine Änderung in seiner Funktion. So kann es in Zukunft vorkommen, dass Ihr nicht mehr bei jedem Login nach einem Authenticator-Code gefragt werdet, sofern Ihr Euren Account mit einem Authenticator schützt. Aufgrund eines intelligenteren Login-Systems wird nun verfolgt, von wo aus Ihr Euch einloggt, was eine seltenere Abfrage eines Authenticator-Codes ermöglicht.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-und-Battlenet-Aenderung-an-der-Funktion-des-Authenticators-829973/
17.06.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/10/RTEmagicC_news_blizzard_authenticator.jpg.jpg
news