• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Sind Bots die besseren Mitspieler?

    Dungeons in WoW mit Bots absolvieren? Warum nicht? Wir hätten kein Problem mit den NPC-Helfern. Quelle: buffed

    Was wäre, wenn man Dungeons in WoW mit vier kleinen NPC-Helfern durchlaufen könnte. Keine nervigen Wartezeiten, niemand der AFK geht und keine Failer. Zerstört das die MMO-Romantik oder hilft es dem Spiel? Im Video gibt ein Spieler schon mal einen Vorgeschmack, wie das Spielen mit diesen Bots in WoW aussehen könnte.

    Um das gleich mal vorwegzunehmen: Nein, wir unterstützen Bots in WoW in keinster Weise. Seien es Farmbots, PvP-Bots oder PvE-Bots. Naja, Farmbots nerven 'dank' der Garnison weniger, im PvP sind sie jedoch rege vertreten. Charaktere die nach Script durch Dungeons laufen, sieht man hingegen sehr selten. Wenn wir ehrlich sind, ist uns zumindest noch nie einer in Instanzen oder Raids aufgefallen.
    In seinem Youtube Video zeigt der User 'No BS coaching', wie er in WoW mit vier Bots durch einen 5-Mann-Dungeon läuft. In seinem Youtube Video zeigt der User "No BS coaching", wie er in WoW mit vier Bots durch einen 5-Mann-Dungeon läuft. Quelle: Youtube
    Völlig absurd wird es jedoch,wenn man auf einmal der einzige 'menschliche Spieler' in einem 5-Mann-Dungeon ist. In einem Youtube-Video zeigt der User 'No BS Coaching', wie er sich mit vier Bots in einer Instanz befindet – und das erfolgreich. Das Video findet ihr am Ende des Artikels. Das Geschehen im Video ist lustig, erstaunlich und traurig zugleich. Sobald er seinen Charakter bewegt, folgen ihm die Bots. Das ist nichts neues. Was uns jedoch hellhörig gemacht hat, ist der Satz "They did the mechanics". Die Bots führen also das aus, was im jeweiligen Kampf erforderlich ist und füllen ihre Rolle anscheinend anständig aus.

    Ich persönlich habe wissentlich noch nie mit einem Bot in einem Dungeon oder Raid zusammengespielt. Die Tatsache, dass sich diese von Scripts geleiteten Charaktere im Kampf/Dungeon richtig verhalten, lässt mich ins Grübeln kommen. Einen Dungeon mit Charakteren spielen die alles richtig machen? Keine Failbobs dabeihaben die zusätzliche Mobs auf sich ziehen, AFK gehen oder in Voidzones stehen bleiben? Also wenn man mich so fragt, würde ich die vier Typen einpacken...

    Und nein, liebe Freunde der Wutpustel, wir wollen Spieler nicht zum Botten anregen. Botten verstößt gegen die Richtlinien der Nutzungsbestimmungen des Spiels und führt über kurz oder lang zu einer Suspendierung des Accounts. Unsere Idee wären NPCs die einen in heroischen Dungeons unterstützen. Vor der Anmeldung im LFG-Tool könnte man beispielsweise auswählen, mit wie viel, nennen wir sie mal 'NPC-Helfer', man einen Dungeon betritt. Auf diese Weise wäre die lange Suche nach Tanks und Heilern Geschichte, ohne diese Rollen obsolet werden zu lassen. Diese 'NPC-Helfer' würden nicht super perfekt spielen, um damit in mythische Dungeons zu gehen, für heroische Instanzen würde es jedoch locker reichen. Ganz so ähnlich läuft es bereits in Star Wars: The Old Republic ab. Dort haben einige Dungeons einen Modus, in den man Flashpoints auch mit der Hilfe von Droiden durchlaufen kann.

    In Star Wars The Old Republic gibt es Druiden die ihr in Flashpoints verschiedenste Rollen ausführen lassen könnt. In Star Wars The Old Republic gibt es Druiden die ihr in Flashpoints verschiedenste Rollen ausführen lassen könnt. Quelle: BioWare Olli meint: "Grundsätzlich waren KI-Begleiter schon immer eine erstklassige Sache in SWTOR, um Gruppeninhalte mit weniger Spielern oder auch solo zu schaffen. Seit Einführung der Droiden-Begleiter in den Story-Instanzen, ist es noch mal bequemer geworden. Klar spiele ich gern mit anderen Menschen zusammen. Sind die aber mal nicht in ausreichender Menge und Qualifikation (Level) verfügbar, bin ich über die Bots sehr froh. Vor allem, wenn man an einem Abend mal keinen Bock auf Absprachen hat und trotzdem das MMORPG der Wahl so spielen kann, wie man es möchte."

    Dieses Thema ruft jedoch auch wieder die MMO-Romantiker auf den Plan, die sagen, dass dies nichts mit einem MMORPG zu tun hätte. Stimmt, es würde keine Kommunikation stattfinden, was so gar nicht der Vorstellung eines MMOs entspricht. Aber wie gesagt, hätte man bei unserer Idee die Wahl, ob man eine Gruppe mit 'Bots' oder ohne besucht.
    Auch in Guild Wars gibt es NPCs die euch untersützen, wenn ihr das wollt. Auch in Guild Wars gibt es NPCs die euch untersützen, wenn ihr das wollt. Quelle: NCSoft
    Maria meint: "In Guild Wars 1 ging das doch auch mit den Begleitern! Wahlweise einfache Basis-Helfer oder sogar klassenspezifische Helden, bei denen man Ausrüstung sowie Fähigkeiten individuell auf die Gruppe anpasste und sie sogar selber steuerte (sofern man das hinbekam…). Wir haben ganze Hardmode-Missionen so mit zusätzlichen Helden gespielt und die Buddys sogar mit ins PvP geschleift – okay, da allerdings mit weniger durchschlagendem Erfolg. Aber leider muss man ja sagen, es gibt viele Situationen im PvE aller MMOs, in denen man mit einem NPC an der Seite immer besser dran wäre als mit Mitspielern, die einfachste Grundlagen der Spielmechanik ignorieren. In GW2 hat es super funktioniert und keineswegs die "Romantik" zerstört. Die gab es nämlich aufgrund vollständig instanzierter Gebiete von Anfang an nicht. Trotzdem: Wer was reißen wollte – vor allem im PvP – musste "socializen" und auf echte Mitspieler zurückgreifen. "

    Ganz ehrlich, das letzte mal als jemand etwas in einem Dungeon geschrieben hat, bis auf das anfängliche "hi", ist schon eine ganze Zeit her. Und wenn, dann wurde irgendjemand angeschnauzt. Und ich wette, dass dieses System wie in SWTOR sogar die Kommunikation anregen würde. "Hey, du bist kein 'NPC-Helfer', cool. "Guck mal wie komisch der NPC wieder läuft, hihi, lass sie mal im Kreis laufen".
    Dieses System in WoW auf Raids auszuweiten, wäre ehrlichgesagt ein anderes Thema. Um Dungeons schert sich nicht wirklich jemand, gerade mythische Raids sollten mit diesen NPC-Helferlein nicht schaffbar sein. Oder doch? Immerhin zwingt Blizzard Gilden dazu auf 20 Mann aufzustocken, um den höchsten Schwieirigkeitsgrad besuchen zu können. Das hat in der nahen Vergangenheit von WoD so manch engagierte Gilde zum Aufgeben gebracht. Auch kleineren Gilden im normalen und heroischen Modus, die einfach unter sich bleiben wollen, wäre mit den kleinen 'Bots' geholfen.

    Was würdet ihr von diesem System in WoW halten?

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von hockomat
    Hmm na ja wäre nicht so mein Geschmack und nachts da schlafe ich eh da ich nen normalen arbeitstag habe also keine…
    Von sam72
    Das System mit Bots kenne ich mittlerweile auch aus SWTOR und sowas würde ich in WOW auch sehr begrüssen. Dann könnte…
    Von QuQ
    NPC Helfer waren für mich eins der Highlights von SWTOR, hat Spaß gemacht mit nem Kumpel zusammen und 2 von den NPC…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • SGlanzer
      19.09.2015 03:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      sam72
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das System mit Bots kenne ich mittlerweile auch aus SWTOR und sowas würde ich in WOW auch sehr begrüssen. Dann könnte meine Freundin und ich auch mal die Instanzen sehen. Denn auf "unfreundliche" Randoms kann ich verzichten und mich einer Gilde anschliessen, nur um sowas zu sehen, mag ich auch nicht. Bin da lieber in unserer 2 bzw 3 Spieler Gilde! Blizzard sollte sich da echt mal überlegen, sowas einzubauen! Einige Dinge wurden eh schon von SWTOR abegeschaut!
      QuQ
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      NPC Helfer waren für mich eins der Highlights von SWTOR, hat Spaß gemacht mit nem Kumpel zusammen und 2 von den NPC-Typen zu 2. hardmode Flashpoints zu machen. Hat dem Schwierigkeitsgrad nochmal einen extra-kick gegeben, da man ja auch die begrenzten Fähigkeiten der KI Mitspieler kompensieren musste.
      Manche Flashpoints waren so dennoch schaffbar, andere mit zu komplexen Boss Mechaniken leider aber auch überhaupt nicht. Dennoch ein sehr cooles Feature das ich in anderen MMOs vermisse.

      Hat auf die Art dann auch wenig mit dem "verwerflichen" botten zu tun, bei dem ein Automat ohne mitwirken des Spielers für ihn Gold oder PvP Punkte farmt.

      HugoBoss24
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das diese Instanzbots bzw eigentlich nur die scripts für eben diese nie jemandem aufgefallen sind bisher ist verwunderlich für mich. die scripts selber für die jeweilige klasse und die rotation und sinnvolle nutzung von cc selfheal usw ist einstellungssache in den jeweiligen bots selber. zu meinen botzeiten hab ich den auch für fast alle twinks im lfr genutzt bis auf die tanks das war mir zu riskant. aber auffallen wird das den wenigsten weil der/in dem falle auch mal die bots oft noch besser spielen als viele der afk failer.
      deshalb sind leute die 2 oder mehr chars zeitgleich spielen auch cheater genau wie die botter denn die machen nichts anderes! ob ich nun als tank in die instanz renne und mir heiler und dd via bot hinterherrennen lasse welche im folgemodus bzw läuft das eher via fokusziel und tank als maintarget damit eben niemand den bot im feuer oder ner anderen grütze umbringen kann oder dann im gegenzug via diversen programmen meine tastenklicks an 4 weiter chars sende ist für mich absolut kein unterschied. gerade in zeiten der wow marke ist es absolut preiswert mehrere accounts aktiviert zu haben. dies ist nur meine meinung und keine empfehlung oder sonstiges. aber wie gesagt für mich ist es am ende absolut das selbe.
      im pvp ist es eine andere geschichte, hier wird ein richtig eingestellter bot nicht auffallen, was auffällt sind eben die faulen leute welche im bot selber nur die voreinstellungen nutzen und nicht mal selber individuell mal ihre rotationen fähigkeiten usw einstellen und nutzen lassen. die gehören für mich weiterhin alle gemeldet und gebannt bzw zumindest verwarnt weil sie eben den spielspaß anderer ungemein stören.
      farmchars sind wie eine andere sache, da bin ich mir unschlüssig ob gut oder schlecht denn am ende ist jeder der was ausm ah braucht froh wenn er es günstig bekommt aber zeitgleich auch jeder froh wenn er etwas teuer verkaufen kann. das schwert hat also immer zwei seiten. dem könnte man wie ich finde einfach etwas entgegenwirken indem man endlich kk und bergbau als nebenberuf für alle chars zur verfügung stellt. somit kann man immer mit jedem char mit dem man unterwegs ist einfach alles mitnehmen was da ist denn seien wir mal ehrlich, fast jeder hat nen farmchar und gerade in zeiten des dschungels ist es irgendwie doof wenn man mit nem anderen twink dort ist und nichts pflücken kann
      MMOGuy
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "farmchars sind wie eine andere sache, da bin ich mir unschlüssig ob gut oder schlecht denn am ende ist jeder der was ausm ah braucht froh wenn er es günstig bekommt aber zeitgleich auch jeder froh wenn er etwas teuer verkaufen kann"


      Wie wir Raider alle rumgeheult haben, als die HB Bannwelle kam im Mai, weil ein Stack Mastery-Buffood über 2k Gold gekostet hat Anscheinend ist die Hemmschwelle wieder gesunken nach der Welle denn Buffood hat sich wieder auf paar hundert gold das Stack eingependelt *g*
      erban
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      MMos waren im Schnitt doch immer schlecht als Singleplayer Titel weil Geld für Server & etc. draufgeht während im reinen Singleplayer Titel alles für den Einzelspieler ausgelegt wird, mmos haben sich nur intressanter gehalten durch die anderen Mitspieler. Wenn das entfernt werden soll weil die damit verbundene Zeit fehlt, dann kann doch gleich wieder Singleplayer gespielt werden. Die sind im Schnitt besser in allen anderen Bereichen - sei es Story, kein rufgrind oder andere Hinhaltetaktik um das Abo länger zu halten und davon gibt es soviele mittlerweile, dass einem niemals die Spiele ausgehen als Gelegenheitsspieler.

      Yalmachji
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In WoW würde ich besonders im LFR gerne auf NPC-Helfer zurückgreifen. Selbst chinesische Angelbots ohne Angel wären häufig hilfreicher und angenehmer, als viele menschliche Mitspieler. Die Entwicklung ist zwar traurig, aber ich denke mir da inzwischen oft, dass ich mit den ganzen Flamern/AFKlern/fakeHeilern/... nicht zusammen spielen möchte. Und hab es mir im Zweifelsfall dann nur wegen den Sammel-Items für das Legendary angetan.
      Derulu
      am 20. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Es ist nur so, das es den meisten Casuals dann doch zu langweilig geworden ist
      "


      Ja, weil es außer "Raids" und "Grinden" "keinen Content/nichts zu tun" gibt...nicht weil es "LfR" gibt....
      MMOGuy
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "kein Casual-Content"


      Ganz WoD ist Casual Freundlicher Content. Sogar der zu letzt eingepatchte Tanaandschungel und den Raid können die Casuals doch im tollen LFR "ERLEBEN"...

      Es ist nur so, das es den meisten Casuals dann doch zu langweilig geworden ist

      Die letzten 3 Millionen teilen sich dann in, die für die Casuals, "Hardcore PvE & PvP" Spieler auf und den Leuten die nur noch aus Gewohnheit on kommen oder denen, den der Content halt dann doch noch reicht um ihr Abo laufen zu lassen. Das werden aber die wenigsten sein.

      Bin nächsten Monat mal auf die Quartalszahlen gespannt.

      Nach unserem HC Kill hat sich auch ne Menge verabschiedet die ihr ABO auslaufen lassen haben. Das gleiche mit Diablo 3 und dem Season start und jetzt kommt der F2P von Wildstar.

      Wir sind schon hart am nach rekrutieren weil die wenigsten noch lust haben Mythic zu spielen oder nicht die Voraussetzung erfüllen direkt in mitten des Mythic-Progresses mit machen zu können.
      Derulu
      am 20. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Ja aber die ich hab keine Zeit Fraktion aber ich muss trotzdem alles sehen Spieler, finden es doch so toll...
      "


      Tun sie auch, es ist ja auch nicht der Grund für diese 5 Millionen weniger Spieler. Das ist eher "kein Content neben Raids", " doofes in der Garnisonsrumsitzen" und "nur Grind, kein Casual-Content"...
      MMOGuy
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das ist keine neue Erkenntnis, knapp 5 Millionen ehemalige Spieler sahen das wohl ähnlich."


      Ja aber die ich hab keine Zeit Fraktion aber ich muss trotzdem alles sehen Spieler, finden es doch so toll...
      LoveThisGame
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Da sieht man doch, das das Spielkonzept einfach aktuell nicht mehr passt. LFR anspruchslos = Ich muss sowieso nicht mit machen, kann ich AFK gehen.

      Legendery Quest --> "Must do Conntent" weil ist ja Legendery und einzig "sinnvolle" Beschäftigung welches das ganze AddOn anhält, sei es noch so stupide.
      "


      Das ist keine neue Erkenntnis, knapp 5 Millionen ehemalige Spieler sahen das wohl ähnlich.
      MMOGuy
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da sieht man doch, das das Spielkonzept einfach aktuell nicht mehr passt. LFR anspruchslos = Ich muss sowieso nicht mit machen, kann ich AFK gehen.

      Legendery Quest --> "Must do Conntent" weil ist ja Legendery und einzig "sinnvolle" Beschäftigung welches das ganze AddOn anhält, sei es noch so stupide.

      Xarran
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja, vor allem diese Druiden in SWTOR schon wieder

      Zur Erinnerung:

      - Druiden knabbern an Mistelzweigen
      - Droiden führen in Flashpoints verschiedene Rollen aus
      AcidFallDown
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "aber andererseits ist ein MMO dazu da um mit anderen Spielern zusammen zu spielen.

      Wer das allerdings nicht möchte, den sollte man mal darauf hinweisen das er/sie sich eideutig im falschen Genre befindet, und wohl besser Singleplayer spielen sollte! "


      Du hast zwar Recht mit der Aussage das MMO eigentlich dazu dienen soll mit anderen Leuten zusammen zu spielen, allerdings gibt es mehr als genug Aspekte die meistens dagegen sprechen. Und es gibt auch genügend Spiele die trotz MMO auch Singlemode anbieten.

      - Die Leute reden eh nicht miteinander. Ein "hi" am Anfang und jegliche Kommunikation ist für den Rest des Dungeons vorbei. Tolles MMO.
      - Wenn geschrieben wird dann meistens nur Geflame oder Beleidigungen weil z.b. ein Spieler irendwo nicht elitär strickt nach Vorschift irgendwas beachtet oder gemacht hat.
      - Man sucht als DD 1 Std. lang nach einer Gruppe obwohl man ebend nur mal ne halbe Stunde spielen und in dieser Zeit einen Dungeon absolvieren wollte.
      - Wenn man nach einer Gruppe als DD sucht und eine findet, aber der Tank es lustig findet direkt wieder abzulehnen (meistens bekommen Tanks einen direktinvite), kann der DD wenn er Pech hat wieder bis zu 30/45 Min warten. Bevor jetzt irgendein Kommentar dazu kommt.... sowas ist mir bereits passiert.
      - Man ist unterwegs in der Himmelsnadel Hero. Vorm ersten Boss holen sich alle Spieler die Feder aus der Dungeonquest und hauen ab. Du als DD stehst dann ganz alleine da und kannst bis zu 30 Minuten auf Ersatz warten. (Ist mir auch schon passiert).

      Sicherlich gibt es noch dutzende andere Beispiele die verdeutlichen das MMO auch jetzt mit 5 Mitspielern nicht wirklich MMORPG Like sind.
      Manchmal möchte man vielleicht nur alleine, zu zweit, dritt oder zu viert in einen Dungeon ohne einen Random mitzunehmen der einen nur stresst. Zum Beispiel einen Tank der gerade 100 geworden ist und meint er könnte ohne entsprechendes Equip in der Himmelsnadel Hero alle Mobgruppen vor dem ersten Boss pullen, stirbt nach wenigen Sekunden weil der Heiler dies nicht gegenheilen kann, vorallem muss er erstmal dem Tank hinterher rennen, und leaved dann die Gruppe kommentarlos oder mit der Aussage an alle: Scheiß Noobs. Ist das MMORPG? Ist sowas die Zukunft dieses Genre? Gibt auch genug AFKler, Leute die absichtlich sich ziehen lassen, DDs die gerne in jeder Void schlafen und anschließend den Heiler beleidigen wenn dieser es nicht schafft diese Leute zu heilen - obwohl er besseres zu tun hat wie z.b. den Tank am leben zu erhalten.

      Lange Rede kurzer Sinn: Ich wäre für so ein System

      - Man kann auch mal Solo etwas absolvieren wenn man mal keinen Bock auf andere hat
      - Verkürtzte Wartezeiten für DDs
      - Keine AFKler, Failer, schlechte Tanks (Alles pullen) etc.
      - Nur mit Freunden ohne Randoms

      Im Gegenzug zu Dungeonbots kann man ja Gruppenspiel im Allgemeinen attraktiver machen indem man z.b. sagt das man mehr EP bekommt mit jedem weiteren echten Mitspieler in der Gruppe... siehe Diablo 3.
      LoveThisGame
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In früheren Zeiten hatte man einen Ruf auf dem eigenen Servern, den es galt zu pflegen um weiterhin ein gern gesehener Gast zu sein in Gruppen.

      Die Browser, die Servertransfers, die Fraktionswechsel und die Namensänderungen haben den Ruf völlig unnötig gemacht.
      LoveThisGame
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "- Die Leute reden eh nicht miteinander. Ein "hi" am Anfang und jegliche Kommunikation ist für den Rest des Dungeons vorbei. Tolles MMO."


      Das liegt einzig und allein am zu niedrigen Schwierigkeitsgrad. Wenn der Schwierigkeitsgrad Kommunikation erforderlich macht, dann wird wie wir alle aus Erfahrung wissen auch zwangsläufig miteinander kommuniziert, und wenn es nur Ansagen für CC Targets oder eine kurze Absprache ist wer zuerst kickt und wer danach.

      Wozu soll man auch kommunizieren wenn man im Halbschlaf alles umhauen kann? Es ist dann eben unnötig, deshalb entfällt die Kommunikation, weil sie eben nicht notwendig ist.

      ZITAT:
      "- Man sucht als DD 1 Std. lang nach einer Gruppe obwohl man ebend nur mal ne halbe Stunde spielen und in dieser Zeit einen Dungeon absolvieren wollte."


      Wenn ein Spielinhalt derartig sinnlos gemacht wird, dann braucht man sich darüber nicht wundern. Das man die Anzahl der DD in Dungeon Gruppen erhöhen könnte habe ich weiter unten bereits angesprochen.

      ZITAT:
      " Wenn man nach einer Gruppe als DD sucht und eine findet, aber der Tank es lustig findet direkt wieder abzulehnen (meistens bekommen Tanks einen direktinvite), kann der DD wenn er Pech hat wieder bis zu 30/45 Min warten. Bevor jetzt irgendein Kommentar dazu kommt.... sowas ist mir bereits passiert.
      - Man ist unterwegs in der Himmelsnadel Hero. Vorm ersten Boss holen sich alle Spieler die Feder aus der Dungeonquest und hauen ab. Du als DD stehst dann ganz alleine da und kannst bis zu 30 Minuten auf Ersatz warten. (Ist mir auch schon passiert).
      "


      Das sind Dinge die man ändern kann, zb das der Tank beim ablehnen einen Deserteur Debuff bekommt, und das mit der Feder wurde bereits sehr früh gefixed, nämlich dahingehend das man die Dungeons abschließen muss um die Tavernen Quests abgeben zu können.

      ZITAT:
      "Sicherlich gibt es noch dutzende andere Beispiele die verdeutlichen das MMO auch jetzt mit 5 Mitspielern nicht wirklich MMORPG Like sind.
      Manchmal möchte man vielleicht nur alleine, zu zweit, dritt oder zu viert in einen Dungeon ohne einen Random mitzunehmen der einen nur stresst. Zum Beispiel einen Tank der gerade 100 geworden ist und meint er könnte ohne entsprechendes Equip in der Himmelsnadel Hero alle Mobgruppen vor dem ersten Boss pullen, stirbt nach wenigen Sekunden weil der Heiler dies nicht gegenheilen kann, vorallem muss er erstmal dem Tank hinterher rennen, und leaved dann die Gruppe kommentarlos oder mit der Aussage an alle: Scheiß Noobs. Ist das MMORPG? Ist sowas die Zukunft dieses Genre? Gibt auch genug AFKler, Leute die absichtlich sich ziehen lassen, DDs die gerne in jeder Void schlafen und anschließend den Heiler beleidigen wenn dieser es nicht schafft diese Leute zu heilen - obwohl er besseres zu tun hat wie z.b. den Tank am leben zu erhalten.
      "


      Nein, das ist sicherlich nicht die geeignete Zukunft für MMOs. Aber das die Browser das soziale Verhalten der Spieler nicht gefördert haben ist hinlänglich bekannt.
      MMOGuy
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn ich eigene Kommentare hier lese, bin ich davon überzeugt das viele in einem Singleplayer RPG viel besser aufgehoben wären.

      Nichts für ungut aber ich spiele MMORPG'S seit über 16 Jahren und gehören mit zu denen die wirklich früh angefangen haben in dieses Genre zu erleben und zu lieben.

      Neben dem RPG Aspekt ging es mir immer darum mit anderen zu Spielen. Klar ist es für viele eine gute Lösung aber das signalisiert den komplett falschen weg.

      Vielleicht wird es mal Zeit, für genau diese Zielgruppe, ein Hybrid RPG zu dwsignen in dem man nur noch alleine und offline Spielt und nur für bestimmte aufgaben online geht in ne art Ini. Das würde bestimmt viele glücklicher machen als ein reines MMORPG zu spielen.

      Ich für meinen Teil würde sowas NIEMALS wollen. Das setzt die vollkommen falschen Singnale.

      Übelregt doch mal: WoW stirbt untert anderem weil jeder das Spiel nur noch für sich spielt und Interaktionen unter den Spielern nur noch sporadisch da sind. Vom mangelnden Content mal abgesehen, das wurde ja bereits ausreichend diskutiert. Jetzt dazu auch noch NPC's einbauen die das ganze noch mehr vereinfachen damit wirklich jeder für sich spielen kann? Fail.

      Bitte, dann macht nen Aufmarsch auf die Entwickler-Foren und verlangt nach nem Singleplayer oder oben genanntes Hybridgame.

      Ich spiele MMORPG'S gerne weil sie für Mehrspieler sind und wenn mal nichts zu finden ist, ist es eben so, mach ich was anderes. Von euch joint doch auch keiner nen BOT Game in nem Shooter außer um mal kurz was zu testen. Spielen wollt ihr aber alle dort mit Menschlichen Spieler. Für mich wäre da der reiz an dem Spiel weg. Vor allem dann, wenn die auch noch perfekt die Mechaniken spielen. Ich möchte mir wieder Inis und Raids erspielen müssen und nicht halb AFK perfekt von NPC-Bots gezogen werden....

      Wie immer nur meine Meinung aber ich glaub wirklich das viele mittlerweile besser Singleplayer spielen sollten und einfach nur die Freundeslisten für den Chat aufmachen sollten. Vielleicht sind sich einige des Genres einfach überdrüssig.
      MMOGuy
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      1 Tank
      1 Heiler
      mehr als 3 DD"


      Hast recht Aber da bewegen wir uns fast wieder auf Raid größe zu Dann doch lieber Gnome und Zwerge bespucken und Nachtelfen auspeitschen *g*

      ZITAT:
      "Also bei aller Liebe, wenn die Zeit die man hat nicht zum zocken reicht, oder nicht für alles ausreichend ist das man heute machen möchte, dann kann ich in einem Singleplayer auch nicht verlangen das sich das Spiel verändern muss, sondern ich muss eben speichern und danach den Rechner ausmachen.

      Wenn man weniger Zeit hat als andere Spieler, dann sollte man eben mal akzeptieren das man nicht alles sehen und erreichen kann, oder es zumindest verzögert erreicht bzw zu sehen bekommt!

      Deswegen muss sich noch lange nicht das Spiel verändern!

      Wenn sich etwas verändern muss, dann sind es die Spieler selbst, nämlich dahingehend das man eben im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten spielt, wie gesagt ich kann auch nicht sagen ich muss Singleplayer Titel XY in der selben Zeit zu 100% durchgespielt haben wie jemand anderes, daher bitte Entwickler XY das Spiel anpassen es dauert für mich zu lange!"


      Haargenau so, sehe ich es eben auch Danke!
      LoveThisGame
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Oder vielleicht einfach mal die Inis auf 4 Spieler runterschrauben.
      "


      Das wäre die falsche Richtung, wenn dann müsste man die Gruppengröße in Dungeons erhöhen im Sinne von:

      1 Tank
      1 Heiler
      mehr als 3 DD

      denn die Warteschlangen erhöhen sich weil es zu wenig Heiler gibt und noch weniger Tanks.

      ZITAT:
      "Wie wäre es wenn man Inis Fraktionsübergreifend machen könnte? Geht doch mit den BG's aktuell auch.
      "


      Die Lore Spezialisten würden zwar wohl auf die Barrikaden gehen, aber an und für sich keine schlechte Idee, auch wenn sich jeder Gnom und jeder Zwerg in meiner Dungeon Group danach die Dusche sparen könnte, da sie klitsche klatsche nass gespuckt wären

      ZITAT:
      "ABER!! WoW hat sich verändert oder besser muss sich verändern. Die Spieler sind "Erwachsen" geworden, die Zeit wird knapper! Ich habe bereits aktzeptiert die Alten Zeiten sind vorbei. Dennoch will ich nicht auf Inhalte verzichten nur weil keine Gruppe zusammen kommt oder sie jedesmal wieder zerfällt nachdem ich im Schnitt 40 min im Browser war -.- "


      Also bei aller Liebe, wenn die Zeit die man hat nicht zum zocken reicht, oder nicht für alles ausreichend ist das man heute machen möchte, dann kann ich in einem Singleplayer auch nicht verlangen das sich das Spiel verändern muss, sondern ich muss eben speichern und danach den Rechner ausmachen.

      Wenn man weniger Zeit hat als andere Spieler, dann sollte man eben mal akzeptieren das man nicht alles sehen und erreichen kann, oder es zumindest verzögert erreicht bzw zu sehen bekommt!

      Deswegen muss sich noch lange nicht das Spiel verändern!

      Wenn sich etwas verändern muss, dann sind es die Spieler selbst, nämlich dahingehend das man eben im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten spielt, wie gesagt ich kann auch nicht sagen ich muss Singleplayer Titel XY in der selben Zeit zu 100% durchgespielt haben wie jemand anderes, daher bitte Entwickler XY das Spiel anpassen es dauert für mich zu lange!

      MMOGuy
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für deine ehrlich Antwort. Ich verstehe es wie gesagt das viele keine lust haben zu warten und das dieses ja auch oft berufst bedingt ist.

      Doch gibt es dafür ja bereits andere Lösungsansätze.

      Wie wäre es wenn man Inis Fraktionsübergreifend machen könnte? Geht doch mit den BG's aktuell auch.

      Oder vielleicht einfach mal die Inis auf 4 Spieler runterschrauben.

      Wie gesagt ich versteh es aber ich fände es ziemlich schwach wenn sie es umsetzen da viele dann anfangen nur noch mit NPC's spielen zu wollen.

      Vielleicht werde ich auch einfach nur alt
      Zenthaos
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich gebe dir da absolut Recht! Ich spiele auch MMORPG weil ich es mag mit anderen Menschen zusammen was zu erleben und zu BC Zeiten war das auch noch so. ABER!! WoW hat sich verändert oder besser muss sich verändern. Die Spieler sind "Erwachsen" geworden, die Zeit wird knapper! Ich habe bereits aktzeptiert die Alten Zeiten sind vorbei. Dennoch will ich nicht auf Inhalte verzichten nur weil keine Gruppe zusammen kommt oder sie jedesmal wieder zerfällt nachdem ich im Schnitt 40 min im Browser war -.-
      Ich würde das auch nur auf die 5 Spieler Dungeons beschränken! Im Schlachtzug gehört es sicher nicht hin mit NPC allein zu spielen.
      LoveThisGame
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Was wäre, wenn man Dungeons in WoW mit vier kleinen NPC-Helfern durchlaufen könnte. Keine nervigen Wartezeiten, niemand der AFK geht und keine Failer. Zerstört das die MMO-Romantik oder hilft es dem Spiel? "


      Gibt es zb bereits seit 2011 in Everquest 2, nennt sich dort das "Söldner Feature" um Gruppeninhalte auch allein bewältigen zu können.

      Ich finde solche Ideen haben zwei Seiten, eine positive und eine negative, denn einerseits ist man flexibler um Gruppeninhalte zu bestreiten ohne Gruppensuche, aber andererseits ist ein MMO dazu da um mit anderen Spielern zusammen zu spielen.

      Wer das allerdings nicht möchte, den sollte man mal darauf hinweisen das er/sie sich eideutig im falschen Genre befindet, und wohl besser Singleplayer spielen sollte!
      LoveThisGame
      am 20. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das neuzeitliche MMO hat sein MM schon lange verloren..... "


      Also für mich ist das eindeutig!

      Wenn ich so manche "Vorschläge" oder besser gesagt so Wunschdenken von manchen Leuten lese, dann frage ich mich ernsthaft warum diejenigen überhaupt erst ein MMO angefangen haben.

      Ich kann mich da nur wiederholen, wer mit seinen Mitspielern nicht zusammenspielen möchte, wer mit seinen Mitspielern nicht ein wenig kommunizieren möchte, kurz gesagt wer allein durch die Gegend rennen will ohne auf die Hilfe von anderen angewiesen zu sein der ist für mich auch heute noch eindeutig im falschen Genre, und sollte sich lieber mit Singleplayern beschäftigen!
      Caitha
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wer das allerdings nicht möchte, den sollte man mal darauf hinweisen das er/sie sich eideutig im falschen Genre befindet, und wohl besser Singleplayer spielen sollte! "


      Das ist nicht eindeutig. Singleplayer kommen kaum kostenlos unter die Leute und F2P bieten oft genauso viel, um sich zu beschaeftigen. Nur wenn ich Dungeon etc. machen will, bin ich heute noch auf Gruppen angewiesen. Das neuzeitliche MMO hat sein MM schon lange verloren.....
      4theelder
      am 19. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      mmos entwickeln sich immer mehr in zwei Richtungen. Solo Content ist für viele MMos ein wichtiger Faktor um überhaupt Spieler zu ziehen. In WoW war das bisher noch nicht nötig. Durch die veränderte Spielweise -schnell rein, schnell wieder raus- wird das in WoW auch kommen und ist ja teilweise schon vorhanden. Ich habe persönlich damit kein Problem sofern man alles auch mit mehreren machen kann. Einer der Nachteile ist allerdings, dass sich dann noch mehr alles nur auf den Raid hin zu spitzt, da man vorher eh alles allein machen kann.
      ICh würde das ganz klar trennen. Normale Inis und Raids + ein paar solo instanzen die den Geschichtsstrang weiter erzählen. Oder schlechteren Loot geben oder.. oder ..oder.. ^^ ..
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1171714
World of Warcraft
World of Warcraft: Sind Bots in WoW die besseren Mitspieler?
Was wäre, wenn man Dungeons in WoW mit vier kleinen NPC-Helfern durchlaufen könnte. Keine nervigen Wartezeiten, niemand der AFK geht und keine Failer. Zerstört das die MMO-Romantik oder hilft es dem Spiel? Im Video gibt ein Spieler schon mal einen Vorgeschmack, wie das Spielen mit diesen Bots in WoW aussehen könnte.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-WoD-Bots-die-besseren-Mitspieler-1171714/
19.09.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/09/HEADER_WoW_Bots-buffed_b2teaser_169.jpg
wow,blizzard
news