• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      20.08.2014 13:52 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Anastar
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Als WoW rauskam hat ich mich schon Jahre zuvor an anderen MMOs in die Langweile und Sinnlosigkeit geraidet."

      Wieviele andere nennenswerte MMO's gab es denn? Everquest und Ultima. Aber Raids sind mir in den beiden Spielen eher unbekannt.
      Imba-Noob
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir fällt ad hoc Asheron´s Call und Dark Age of Camelot ein.
      Geronimus
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      raiden in everquest war einfach nur geil...da gab/gibt es bosse, da brauchte man eigene rezzcamps wo man die toten hinbrachte, buffcamps wo die wiederbelebten gebufft wurden und wieder in den kampf zogen usw. es gab im raid 12 gruppen á 6 spieler...und die disziplin in den raids war unglaublich. da lief keiner vor dem anführer herum, jeder hörte auf kommandos, jeder spieler hatte seine aufgabe die er/sie auch wirklich durchzog, und im ts mit 72 leuten sprach keiner dazwischen, und der jubel der ausbrach wenn der boss endlich im schmutz lag, war auch legendär
      Teires
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Teil meiner Aussage beantwortest du schon mit deiner Frage und auch wie du sie stellst.

      Nebenbei, keines von den dir genannten MMOs hab ich gespielt.
      Und das kann man auch ein wenig mit meiner zitierten Aussage verknüpfen. ^^
      QuQ
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Was WoW früher mal reizvoll gemacht hat wurde von Blizzard längst mit der Motorsäge rausgeschnitten und mit dem Vorschlaghammer zu Babybrei geklopft. Die meisten die sich da jetzt noch rumlangweilen tuns doch eh nurnoch weil sie dort ihre Kumpels und Gilden haben die sie nicht zurücklassen wollen.
      In seiner aktuellen Form zieht das Game maximal noch ein paar anguck und weiterzieh Casuals an. Die enorme Langzeitmotivation die WoW früher mal ausgezeichnet hat existiert nicht mehr.
      Teires
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es war schwerer und hat mehr denken und Eigeninitiative von mir gefordert."

      Obwohl passender wäre wohl...
      Es war nicht viel zu leicht und hat mir nicht bevormundent vieles abgenommen (zb das Questziel selber finden und langsamere Fortbewegung...nicht alle 50 Meter ein Flugpunkt, nicht nahezu alle Quests nah am Questgeber) sondern hat mir etwas zum spielen gelassen.
      Teires
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann benennen, was früher für mich besser war.
      Es war schwerer und hat mehr denken und Eigeninitiative von mir gefordert.
      Und ich red nicht von der Schwere der Raids. Als WoW rauskam hat ich mich schon Jahre zuvor an anderen MMOs in die Langweile und Sinnlosigkeit geraidet.
      Ich meine nur die Herausforderung all der Spielanteile ausserhalb von Raids.
      Sei es questen, PvP und normale, ungekürzte Gruppendungeons.

      Früher war es für mich schlicht besser und hat mit weniger Inhalt mehr Spass geboten. Auch weil es mit "weniger Explosionen" (Schnelllebigkeit) auskam und über Spannungsbögen motivierte.
      Aber das Spiel ist auch schon richtig alt. Wenns so geblieben wär wie früher, würd ich es trotzdem nicht mehr spielen. Logisch, immerhin liegt der Mangel an Herausforderungen auch an der Entwicklung des Spielers selbst.

      Bei einen Gesellschaftsspiel oder Offlinetitel fang ich einfach eine neue Spiel-Runde an und der Spass beginnt von vorn. Bei MMOs fehlt mir persönlich der Reset-Knopf. ^^
      Wer braucht schon niemals endende Geschichten.
      Snoggo
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Was war denn früher WIRKLICH besser? "

      Früher musste ich nur in der Nase bohren für Raidepix (MC, Teile von BWL erlaubten es jedenfalls), mittlerweile muss man dafür als DD ein paar Minuten warten (LFR).

      Aber mal ernsthaft.
      Der ganze "Früher war WoW so schwer"-Quatsch wird langsam echt langweilig.
      Classic war bis auf Naxx und C'Thun keine Herausforderung für Raider.
      In BC war auch "nur" Sunwell knackig (nicht umsonst wurde Muru auch als "Raiddestroyer" bezeichnet ).

      Heutzutage kann ich mit meinem Raid den Anspruch wesentlich flexibler gestalten. Wenn ich Hardcore will, kann ich das genauso haben, wie eine einfachere Variante.

      Und das gilt auch für so ziemlich alle anderen Aspekte des Spiels.
      BGs? In Classic war Ehre farmen ein Graus und am Ende reine Absprache.
      Auf meinem Server standen die Warlords der nächsten 6 Monate quasi bereits fest, damit jeder "nur" 4 Wochen Top 1 schaffen musste.
      BlackSun84
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das mit den Alternativen stimmt, nur hast du ja auch eine gute Vorlage für mich geliefert, denn auch ich habe mittlerweile keine Lust mehr auf "richtiges" Raiden. Questen gerne, dann ein paar Dungeons und ein wenig Lfr, das reicht mir schon. Gibt halt zu viele andere tolle Spiele und Serien da draußen - hab mir heute endlich mal Dr. Who bestellt, hatte ich schon seit Jahren vor - und die Freundin will man ja auch nicht vergessen. 2005 als Azubi ohne Freundin wars zeittechnisch halt einfacher: Arbeiten, Wochenende WoW durchsuchten, Montagmorgen.
      Mayestic
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Blacksun

      Damals war mMn nichts besser es gab nur weniger Alternativen. Heute wirkt für manchen Spieler WoW "schlecht" weil andere Spiele eben Features bieten die WoW nicht hat.

      Der Spruch "damals war alles besser" wird aber sowieso niemals aussterben. Den hört man doch in jedem Spiel oder kennt ihr ein Spiel in dem noch keiner der Meinung war das es damals besser war als heute ? Ich nicht.
      Shye-Demmera
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt natürlich Dinge die ich auch vermisse, zb. die Talentbäume...aber zu sagen, das früher alles besser war kann ich nun auch nicht behaupten.

      Es gibt durchaus viele eher kleinere Sachen die das spielen angenehmer gemacht
      haben, damit meine ich nicht LFR und LFG!
      Mayestic
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Langzeitmotivation gibts für mich speziell nicht mehr (auf WoW bezogen)
      Der Grund dafür liegt aber weniger am Spiel.
      Ich raide halt nicht mehr.
      Ich hab mich mit WoW total entwöhnt vom raiden und der Hatz nach dem nächst besseren Ausrüstungsteil.
      Vor allem aber stört mich die Vorbereitung auf Raids und die Ansprüche die viele Raidgilden stellen. Man muss halt Präsenz zeigen aber besten 100% Raidaktivität bei 2-4 Raidabenden die Woche.
      Das war viele Jahre lang geil aber jetzt nicht mehr.
      Ich stelle mein RL nie wieder unter ein Spiel.
      Ich bin jetzt Casual
      Ich logge mich zwar täglich ein, bleibe aber oft nur ne Stunde oder zwei.
      Ich hab keine Lust mehr auf "quasi" Onlinezwang für Raids das ich wegen meiner Mo, Mi, Fr und So um 1930 ingame sein muss weil um 20 Uhr Raid ist.

      Für mich werden daher die meisten Spiele nach kurzer Zeit im Endcontent uninteressant und Spiele die mehr bieten als (für mich) langweiligen Raidcontent haben öfter mal einen Platz auf meiner Festplatte als früher.

      Mein letzter Punkt wurd schon so halb angesprochen. Kumpels und Gilden. Bei mir sind die meisten Leute nicht mehr im Spiel aktiv. Die "neue" Community gefällt mir oftmals nicht, ich bin wohl zu alt für sowas oder zu unflexibel. Weiß der Geier.

      Questen, Tagesquests, kleine PvP-Scharmützel, Handwerk, Housing, wegen meiner Pet-Battles das sind so Sachen mit denen ich mich beschäftige. Halt das Nebenprogramm und zu allem Übel stelle ich seit kurzem auch noch gewisse Ansprüche an die Grafik. Ich hätte es nie gedacht, ich war quasi immer gegen schlechte Grafik immun denn es zählten andere Dinge die wichtiger waren aber z.B. Wildstar hat viele interessant Features, nen tollen Humor und viele Dinge die mich reizen. Leider kann ich mit der Comicgrafik nichts anfangen und daher hab ich nicht mal die 30 inklusiven Spieltage durchgehalten. Bei Ultima Online wiederum stört m ich die grottige Grafik kein Stück, eher nur bei neuen Spielen.
      Todbringer93
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Wieder nur so einer, der meint, seine Meinung ist FAKT und die hat gefälligst jeder Mensch dieser Welt so zu teilen ohne Wenn und Aber!
      BlackSun84
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Was war denn früher WIRKLICH besser? Also abgesehen davon, dass man die ersten Schritte in der bis dahin nur aus Strategiespielen bekannten Welt machte bzw. viele das erste MMOG überhaupt spielte?
      Derulu
      am 20. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 4x gebufft
      ZITAT:
      " Die enorme Langzeitmotivation die WoW früher mal ausgezeichnet hat existiert nicht mehr. "


      Ist das deine Meinung oder hältst du das für eine Tatsache? Ich kenne nämlich gar nicht so wenige, die sich seit Jahr und Tag fast täglich einloggen und spielen...und nicht bloß wegen

      ZITAT:
      "Kumpels und Gilden"


      und irgendwas muss die doch dazu motivieren
      Sakaze
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Innovationen haben mit jedem Addon abgenommen. Die mit Abstand größten waren bei BC. Danach ging es Berg ab. Trotzdem das Spiel ist 10 Jahre alt und hat 6,8 mill. Spieler. Was ich mich frage ist viel mehr, ab welcher Spielerzahl Bli$$ard beschließen wird
      kein weiteres Addon zu machen ?
      Imba-Noob
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Echte Innocationen hat WoW bis heute nicht gesehen. Alles was NEU FÜR WOW war, hat man woanders angekupfert und ausprobiert. Abzeichen/Punkte, Dungeonfinder, LFR, verschiedene Schwierigkeitsstufen für Inis und Raids, Szenarios, Questhilfe, Erfolgssystem, persönliche Beute und selbst die Garnissonen kannte man schon aus zig anderen MMOPRGs bevor Blizzard es umgesetzt hat. Auch sind einige Punkte auf Blizzard´s To-Do-Liste in anderen MMORPGs längst Realität wie echtes Housing und Downranking (Runterstufung von hochstufigen Chars, um niedrigstufige Inhalte spielen zu können). Und die Talentsysteme von WoW waren immer rudimentär, auch die Skillbäume, die größtenteils eine Must-have-Skillung hatten. Insbesondere in älteren Titeln hat man sehr viel mehr Entscheidungsspielräume.
      Hosenschisser
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Level, Questgebiete, Dungeons, Raids etc. gabs schon in Classic und in anderen Spielen vor Classic. Sehe da keine Innovationen, nur solide, gute MMORPG-Inhalte.

      Enythen
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja die BC Innovationen waren enorm!
      Neue Level,Questgebiete,Dungeons, Raids...etc. In WotLK war das nicht mehr innovativ, weil da gabs auch "nur" neue level,questgebiete...

      Also war BC für die damalige Community die sich wenig unter einem Addon vorstellen konnten tatsächlich sehr innovativ.. heute wissen wir allerdings was wir von einem WoW - Addon erwarten können und empfinden dies im nachhinein als selbstverständlich


      Hosenschisser
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Da interessiert mich doch direkt, was diese Innovationen sein sollen bzw. was du dafür hälst.
      BlackSun84
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Ob BC wirklich die größten oder meisten Innovationen hatte, da kann man sich wohl wirklich drüber streiten.
      Imba-Noob
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich kann mir einen ordentlichen Wachstumszuwachs zu WoD-Release gut vorstellen, u. a. auch, weil Veteranen, die länger nicht mehr WoW spielen, wegen Draenor und dem propagierten "Back to BC" (was faktisch nicht kommen wird) WoD antesten möchten und auch so mancher "nur" wegen Contentleere gekündigt hat und dringend auf neue Inhalte wartet.

      Allerdings fürchte ich, wird die Freude nicht lange vorhalten. Denn die unsägliche uninteressante abstrakte Storyline aus MoP wird weitergeführt. Spieler, die sich auf Endbosse wie einst dem Lichking, Todesschwinge oder Illidan gefreut haben, gehen weiter leer aus. Auch werden die Inhalte sicherlich nicht wieder so anspruchsvoll wie zu Classic- bis LK-Zeiten, Dungeonfinder und LFR werden gerade alten Hasen auf die Nerven gehen, diese "Ich will nix tun, zahl aber meine 13 Euro und will deshalb alles sehen"-Mentalität und die heruntergekommene Community, wenn man sie überhaupt noch so nennen kan, tun ihr übriges. Früher war zwar nicht alles besser, aber man hat man zusammen gespielt, heute spielt man gegeneinander, weil jeder meint, er sei besser.
      Imba-Noob
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich meinte nicht nur die Events, sondern auch das alltägliche Zusammenspiel ob Questen, Gruppenquests, Klassenquests, Raidgruppenquests, Weltbosse oder Inis und natürlich auch die Raids. Oft hat man Stunden in UBRS oder BRT verbracht ohne dass einer nach einem Wipe oder bestimmten Boss, von dem er was wollte, geleavt ist.

      Kein Recount, kein Gearcheck, kein Skillcheck und kein gegenseitiges Anmache a la "mach mal mehr Schaden", "Tank mal richtig", "Heil mal ordentlich", weil man eben richtig spielen musste, sich jeder ein wenig anstrengen musste und zusammen spielen musste und nicht einfach mehrere Gruppen zusammenziehen und bomben und schnellst möglich durch und alle anderen hecheln hinterher.

      Zudem ist ein Tipp, was ein nicht so erfahrener Spieler besser machen kann, tausend Mal hilfreicher als Genöle oder "Lies mal nen Guide". Und diese Hilfe wurde damals gegeben u. a. mit Skill- und Rotatipps.

      Und damals hatte auch keiner optimales Equipment und man war froh über jedes neue Teil. Da war das Zusammenspiel einfach wichtiger.

      Es war üblich, dem Tank Heiltränke oder dem Heiler Manatränke zu geben, wenn sie droppten oder auf ein gutes Item zu verzichten, wenn jemand anderes viel mehr davon hatte und es damals tatsächlich noch messbar die gesamte Gruppe nach vorne brachte. Das war nicht einfach nur nett, sondern zugleich auch eine Lebensversicherung. In brenzligen Sizuationen mal mitheilen, selbst Schaden vermeiden oder Verbände benutzen war selbst in Raids bis Ende BC übllich.

      Minoz-13
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      @minoz: man könnte die raidini ja öffnen und (zumindest im falle des letzten raids des addons) durch so ein event den debuff auf bossen stacken lassen. oder gar die bosse mächtiger machen und dadurch erst möglich machen das sie auch für nicht hardcorespieler erschwinglich sind. und da braucht auch niemand einen 13€ joker ziehen denn die ini sieht man auch im lfr^^"


      Ich weiss grad nicht was das mit meiner Aussage zutun hat. Um die Schwierigkeit der Bosse ging es bei meiner Aussage nicht und ob da Debuffs stacken oder nicht, sondern um die damaligen Events, welche sehr viel grinding von der Community verlangten und der Zusammenhalt auf den Servern ein anderer war. Da wurde auf externen Seiten nachgeschaut auf welchem Platz der eigene Server ist, da hat man noch 2 Stacks Friedensblumen mehr gefarmt oder nen Gammeltwink zum questen rausgeholt auch wenn man selbst AQ oder Sunwell nie von drinnen gesehen hat. Es gab soetwas wie "Ich gönne es den anderen".

      Raidinstanzen waren schon immer auch für "Nicht-HC-Spieler", ich verstehe halt nicht was du aussagen möchtest. Jeder konnte die Instanz sehen auch ganz ohne LFR. Meine Aussage bezog sich auf den Aufwand, welcher betrieben werden musste um diese Events zu schaffen und bei schwachen Servern öffneten sich diese Instanzen nach einiger Zeit halt von selbst.
      Crosis
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @minoz: man könnte die raidini ja öffnen und (zumindest im falle des letzten raids des addons) durch so ein event den debuff auf bossen stacken lassen. oder gar die bosse mächtiger machen und dadurch erst möglich machen das sie auch für nicht hardcorespieler erschwinglich sind. und da braucht auch niemand einen 13€ joker ziehen denn die ini sieht man auch im lfr^^
      Minoz-13
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Auch nicht so wirklich. Auch da gab es Pappenheimer, die sich für etwas Besseres hielten (und dann zum Beispiel heimlich still und leise nachts die AQ-Questreihe abschlossen, denn schließlich waren ja SIE es, die das erarbeitet hatten und nicht der minderwertige Casual-Pöbel, also sollten auch nur sie den Lohn erhalten). Deppen gibt und gab es schon immer, der Unterschied ist, dass sie heute auch "Ausweichmöglichkeiten" haben und nicht bloß untereinander auf einem Server bleiben "müssen" "


      Ich weiss ja nicht auf welchem Server du damals das AQ Event gemacht hast, bei uns ist der ganze Server in die knie gegangen und keiner hatte was davon, auch nicht wirklich klasse. Ich kann verstehen, dass es "Pappenheimer" gab, die das Event heimlich gestartet haben und das hat nichts mit Deppen zutun. "Deppen" könnte man auch in die andere Richtung auslegen.

      Imba-Noob möchte, glaube ich, auf etwas anderes hinaus. Um bei den Events zu bleiben, AQ und Sunwell Event würden heute so nimmer funktionieren ohne das ein shitstorm über Blizzard hereinbricht. Heute würde sich keiner mehr die Mühe machen und Statistiken auswerten welcher Server wie weit ist, die meisten würden sich genötigt fühlen und den 13€ Joker ziehen, weil die Raidini noch nicht auf ist. Damals war man "stolz" auf seinen Server und hat gern seinen Teil dazu beigetragen ohne groß etwas dafür zu bekommen.
      Derulu
      am 20. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Früher war zwar nicht alles besser, aber man hat man zusammen gespielt, heute spielt man gegeneinander, weil jeder meint, er sei besser."


      Auch nicht so wirklich. Auch da gab es Pappenheimer, die sich für etwas Besseres hielten (und dann zum Beispiel heimlich still und leise nachts die AQ-Questreihe abschlossen, denn schließlich waren ja SIE es, die das erarbeitet hatten und nicht der minderwertige Casual-Pöbel, also sollten auch nur sie den Lohn erhalten). Deppen gibt und gab es schon immer, der Unterschied ist, dass sie heute auch "Ausweichmöglichkeiten" haben und nicht bloß untereinander auf einem Server bleiben "müssen"
      I dream on(line)
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ehrlichkeit den 'treuen' Kunden gegenüber ist die Basis von Abo-Verlängerung oder auch Reaktivierung.
      Jegliches verschleiertes Geschäftsblabla treibt die Kunden eher fort anstatt (wie erhofft) sie zu halten!

      Und 'Dinge' im game endlich und zeitnah durchzusetzen ist auch eine Frage des Vertrauens.

      Früher konnte man dem Schneesturm glauben wenn 'etwas' verändert werden sollte (meist zur Freude der
      Spieler), aber heute...., alles so zweifelhaft und vom Zeitraum her 'nächste Erweiterung oder vllt gar nicht' !

      Irgendwann ist selbst für die treueste Seele der Punkt erreicht zu sagen: Hm, macht was ihr wollt - ich steige aber aus.
      (...und warte bis die für mich wünschenswerten positiven Sachen endlich implementiert wurden).

      Dieses (für mich) inhaltslose Blabla zerstört Vertrauen und vertreibt Kunden.

      Leider.
      Derulu
      am 20. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Das war VOR dem Zusammenschluß mit Activision "


      War es nicht...meine letzten freien Tage hatte ich irgendwann Mitte 2009 (3 an der zahl). Die Fusion war Mitte 2008.
      Thekaa
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Genau und DU sprichst für ALLE "treuen Seelen" .......
      Derulu
      am 20. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Comp4nyX2
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      WoW wird nicht mehr wachsen, diese Zeit ist vorbei.
      Man sieht trotz Zusammenlegung dass die Server leer sind.. merke ich momentan ja selber. Schade eigentlich.
      Hosenschisser
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Interessante Aussage. Als zu Hochzeiten sagt ja aus, daß die Hochzeiten vorbei sind. Logisch.

      Nun meine Frage: Was außer leerer, können Server nach den Hochzeiten denn sein?

      Voller? Dann wäre aktuell die Hochzeit.
      Gleich voll? Auch dann wäre aktuell die Hochzeit.
      Bleibt nur leerer übrig. Komisch....
      Imba-Noob
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Viele Server sind leerer als zu Hochzeiten.
      Annovella
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Leer? Bist wohl auf den falschen Servern unterwegs..
      max85
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Einen großen Zulauf wird WoW nicht mehr haben, aber trotzdem ist es beachtlich wie viele Abos sie noch nach 10 Jahren haben. Ich denke die Zahl wird noch ein wenig kleiner werden und irgendwann mal stagnieren. Dann kommen pro Addon ein paar hunderttausend dazu, die über die Monate auch wieder weggehen,
      Yuuouji
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Wenn man 1 Jahr überhaupt nichts macht an einem Game und nur ab und an mal kleine Hotfixes,
      kann nicht erwarten, dass die Abo-Zahlen stetig bleiben.

      Vielleicht sollte man das bei Blizzard ja mal berücksichtigen oder allgemein mal nen paar Events machen,
      die zur Motivationssteigerung dienen und ich meine damit nicht die Events, die es schon Jahre gibt.

      Gibt ja genug beispiele, siehe Wargaming und co.
      Hosenschisser
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WotLk war geil. Hab das ganze zeug immer noch in der Bank liegen.
      hockomat
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo nice hatte mich dahingehend noch nicht Informiert ja muss ja nicht zwangsläufig in den Städten sein aber so Events wie Wotlk etc waren schon sehr nice und würden zumindest mich erfreuen
      Derulu
      am 21. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "und diese Events waren aber auch PreRelease Events wer weis was zum WoD Prepatch noch kommt "


      Ich weiß es, weil es kein Geheimnis ist und in der Beta auch spielbar^^

      Eiserne Horde kommt durchs Portal und erobert die Verwüsteten Lande, zerstört Nethergarde und erobert die Horde-Siedlung und der neue Blackrock-Dungeon mit Zaela ist für kurze Zeit (bis Release halt) für Level 90 spielbar


      In den Hauptstädten merken wir nichts, es ist aber wieder "mehr" Event als das vor MoP der Fall war
      hockomat
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja leider besteht die WoW Community zu einem großen Teil aus mimimi ich will meine ruhe haben und den ganzen tag in SW/Og rumgammeln ohne das was passieren könnte Leuten ^^ und diese Events waren aber auch PreRelease Events wer weis was zum WoD Prepatch noch kommt
      Hosenschisser
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Ja absolut lächerlich. Es gibt doch genug Städte in WoW mit Bank/AH usw. "


      Lächerlich hin oder her. Das Feedback auf diese Events fiel leider nunmal so aus. Punkt.
      Crosis
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ja absolut lächerlich. Es gibt doch genug Städte in WoW mit Bank/AH usw. "


      nur das die seuche sich halt relativ ungehindert in alle städte ausbreiten konnte^^ aber einfach mal wöchentlich ne angriff von dämonenhorden auf ne hauptstadt zu programmieren wäre echt mal was tolles. oder von npcs der gegenfraktion
      Micro_Cuts
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Beschwer dich bei deinen Mitspielern, welche sich so massiv beschwert haben, weil sie nicht mehr ungestört vom Auktionshaus zur Bank laufen konnten...^^"


      Ja absolut lächerlich. Es gibt doch genug Städte in WoW mit Bank/AH usw.
      Derulu
      am 20. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 4x gebufft
      ZITAT:
      "
      So wie die Events zB zu WotlK oder kurz vor TBC Release.Städte werden von Horden Untoter überfallen,"


      Beschwer dich bei deinen Mitspielern, welche sich so massiv beschwert haben, weil sie nicht mehr ungestört vom Auktionshaus zur Bank laufen konnten...^^
      Pandyran
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So wie die Events zB zu WotlK oder kurz vor TBC Release.Städte werden von Horden Untoter überfallen,Goldshire fällt,die Spieler müssen das befreien und wieder aufbauen...

      So etwas vermisse ich auch.Lord British hatte so etwas damals bei UO gebracht.....
      hockomat
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vor allem da seit den Account übergreifenden Erfolgen man diese events mit Twinks ja auch nicht mehr machen muss
      teroa
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      seid easy mode lich king..
      was nen zufall

      fesselnde inhalte aber nicht wenn mann nen jahr contentmangel hat..
      LoveThisGame
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dazu kommen unzählige weitere Faktoren, die sowieso so manchen Horizont übersteigen.

      Daraus kann sich jeder seine eigene Wahrheit wursten"


      Dann wurste ich mal das das eine höchst arrogante und durchaus auch beleidigende Aussage ist.

      Aber es ist immer einfacher drei Sätze mit kräftigen "Argumenten" zu füllen als ernsthaft zu diskutieren!
      Crosis
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @lovethisgame: ulduar und icc waren ja auch die einzigen wirklichen raids in wotlk. naxx war ein recycle der ziemlich in die hose ging und pdk die deppenini schlechthin.
      Hosenschisser
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Fakt ist: Bei leichtem Content stiegen die Abozahlen bis zum bisherigen Höchststand. Bei schwerem Content fielen die Abos massiv.
      Dazu kommen unzählige weitere Faktoren, die sowieso so manchen Horizont übersteigen.

      Daraus kann sich jeder seine eigene Wahrheit wursten.
      LoveThisGame
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ulduar war meinem empfinden nach der anspruchsvollste WOTLK Raid.

      ICC war vor dem ersten der unzähligen Nerfs vom ersten veröffentlichten Flügel Weg sicherlich alles andere als Freeloot, allerdings ist hinlänglich bekannt wie die Sache zu Ende ging.

      Ich meinte auch in erster Linie Naxx mit (zu)einfachem Raidcontent in WOTLK.
      Imba-Noob
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "War doch BC definitiv eher was für "Nerds", und Classic nach dem was ich so gelesen und gehört habe ebenfalls. Die Casualisierung begann bekannter Maßen mit Ende BC und wurde mit WOTLK stark ausgebaut. In Cata war das Endgame bis Mitte des Addons eindeutig wieder mehr auf "Nerds" zugeschnitten."


      Nerds? Das halte ich für plakativ und falsch. Jemand mit einem sehr aktiven Sozialleben wie mich, einem Vollzeitjob und einem guten Zeitmanagemagement konnte durchaus durchschnittlich 2 x die Woche abends raiden und zu den guten Raidgilden gehören.

      Zu Ende von BC gab es tatsächlich einige Vereinfachungen (30 % Buff auf alle Raidbosse), die es auch Neulingen ermöglicht haben, zu raiden. Ich fand das gut, empfand das aber nicht als eine starke Causalisierung. Ich fand selbst den Schwierigkeitsgrad und die Raids von WOTLK bis auf die ICC gut. Ulduar gehört bis heute zu meinen Lieblingsraids. Selbst die Raids zu Cataclysm waren bis auf Ausnahme der Drachenseele durchaus anspruchsvoll. PSA und Feuerlande waren tolle Raids.

      Der LFR ist im Sinne der Causalisierung für mich der größte Kritikpunkt, weil dieser absolut fehlgeschlagen ist. Er sollte ja NUR für Nichtraider, Wenigraider oder Neueinsteiger gedacht sein und nicht als Equipment-Möglichkeit oder zurzeit sogar als MUSS (zumindest zu Patches-Beginn), um auch als fortgeschrittener Raider sich gut und schnell equippen zu können. Und auch als Twink-Raider oder Nachzügler kommt man nicht um den LFR drumherum. Den Ton geben nicht mehr die fortgeschrittenen Raider an, sondern eher Mittelklasseraider, die völlig überzogene Erwartungen an Erfahrung, Equipment und DPS stellen. Ein guter Raidleiter weiß auch einen Neuling mit schlechtem Equip zu integrieren.


      Crosis
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @lovethisgame: problem ist einfach das damals(classic/bc) die community mehr im mittelpunkt von wow stand. heutzutage will das ein großteil der spielerschaft gar nicht. und daran kann blizzard auch nichts machen. es bleiben halt die umsatzeinbußen die sie nicht einfach so auf den rücken der verbleibenen spielern rüberwelzen können.

      wow ist heutzutage im levelbereich nicht anders wie diablo und im endgame letztendlich auch nicht anders
      LoveThisGame
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Fortsetzung:

      Zumindest könnte man das auch annehmen bei den Argumenten das Spiel XY dies und das bietet was WoW nicht hat.

      Das sind Dinge die auch immer öfter dazu führen das Blizzard Dinge in WoW einbaut die andere Spiele bieten, und genau das ist etwas was für mich das Spiel mehr und mehr verbiegt zu etwas was es nie gewesen ist.

      Die "Heuschrecken" wie diese Sorte Spieler mal jemand nannte die von Spiel zu Spiel hüpfen und nirgends mit nichts zufrieden sind, ist in meinen Augen Kundschaft auf die Blizzard dankend verzichten sollte, ich zahle dafür gerne künftig auch 26 oder 39 Euro Abo Gebühren pro Monat wenn WoW wieder mehr zu dem wird wie ich es einst kennengelernt habe!
      LoveThisGame
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      wotlk hällt den abo rekord...

      kann also nicht so viel falsch gemacht haben

      "


      Wenn man das oberflächlich betrachtet liegst du natürlich richtig.

      Allerdings sollte man nicht vergessen das WoW zu dieser Zeit viele "Casuals" an Land gezogen hat da waren sicherlich auch Leute dabei die mit Computerspielen noch nichts am Hut hatten, ich sage nur Stichwort TV Werbung während BC und WOTLK, die Spots waren seiner Zeit mit Prominenten gespickt, die Spots die Cata angekündigt haben waren schon deutlich kürzer und meiner vielleicht subjektven Wahrnehmung nach bei weitem nicht mehr so präsent.

      Ich denke das genau für diese Neu-Kunden das doch in weiten Teilen recht einfache Endgame in WOTLK sehr ansprechend gewesen sein dürfte.

      Und mit Cata kam das krasse Gegenteil und daher kamen sicherlich nicht wenige der immensen Abo Verluste zu dieser Zeit.

      War doch BC definitiv eher was für "Nerds", und Classic nach dem was ich so gelesen und gehört habe ebenfalls. Die Casualisierung begann bekannter Maßen mit Ende BC und wurde mit WOTLK stark ausgebaut. In Cata war das Endgame bis Mitte des Addons eindeutig wieder mehr auf "Nerds" zugeschnitten.

      Spieler die in WOTLK von Beginn an sowohl (zu)einfache 5er HC´s als auch einen (zu)einfachen Raidcontent vorfanden waren in Cata bis DS mit dem Schwierigkeitsgrad überfordert, ein Umstand dem wir heute ja die "Pest" verdanken, den LFR.

      Mit MoP wurde das Spiel einerseits bekanntlich nicht jünger, die Missstände des Addons sind ebenso hinlänglich bekannt, egal ob es dabei um den Daily Wahn, den zu sehr im Mittelpunkt stehenden LFR, den Mangel an 5er Content, die gesteigerte Patchgeschwindigkeit welcher wir das neue Rekordcontentloch verdanken oder um Dinge dir mir gerade nicht in den Sinn kommen.

      Man könnte also schon sagen das du Recht hast das WOTLK nicht viel verkehrt gemacht hat, ich denke aber auch das WOTLK von seiner Story profitiert hat, bekannter Weise zählt der LK zu den Lieblingsbösewichten der Community.

      Ich persönlich denke das WOTLK einfach zur richtigen Zeit da war, auch wenn das Addon in meiner Hitliste nur auf Platz 3 rangiert. Deutlich abgeschlagen hinter BC und Cata, aber um längen vor MoP. Classic kann ich ohnehin nicht bewerten als "Kind" aus den frühen BC Tagen.

      Natürlich spielt die Konkurrenz heute eine wichtigere Rolle als seiner Zeit, bzw ist einfach heute erheblich quantitativer, für mich persönlich allerdings spielte die Konkurrenz auf dem MMO Markt bis zum heutigen Tag noch nie eine Rolle. Wenn ich mein Abbo auf Eis lege/gelegt habe, war ich stets in anderen Genres aktiv. Daher halte ich das Konkurrenz Argument auch für weit unwichtiger als ständig behauptet wird. Schließlich kommen die anderen MMO´s zusammen nicht auf knapp 6 Millionen Spieler.

      Daher denke ich das sich seiner Zeit einfach sehr viele Spieler zu WoW verlaufen haben die sich darunter einfach was anderes vorgestellt haben.
      Derulu
      am 20. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 6x gebufft
      ZITAT:
      "wotlk hällt den abo rekord..."


      Ebene, das scheinen bloß sehr viele auszublenden, weil es ja so viel einfacher ist, alles auf "ist alles Easymode, eh klar" zu schieben. Dass 2 Monate vor dem Cataclysmrelease, als ICC schon 10 Monate alt war, das "All-Time-High" war und dass der massivste Einbruch in kürzeseter Zeit genau dann war, als das Endgame plötzlich wieder um ein Vielfaches schwerer wurde, weil es sich die Spieler so wünschten, wird dabei einfach negiert...
      ElrondMcBonk
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ja eben, wenn alles noch so aufwändig wie in classic oder bc wäre, könnte ich nicht mehr hc raiden und dann hätte ich auch keine lust mehr auf wow. alleine schon die ganzen zugangsbeschränkungen. Und dann kommen diese angeblichen classic veteranenund wollen es wieder zeitaufwändiger, kein leben, familie, freunde oder wie? Oder schon vergessen wie es damals wirklich war?
      Variolus
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Problem ist doch das Alter, sowohl des Spiels selbst + der wachsenden Zahl an kostenloser Konkurrenz, als auch das Alter der Spieler. Viele, die damals mit Classic angefangen hatten, stehen mittlerweile mitten im Leben, haben Familie, einen Beruf, Verantwortung, andere Sorgen als das nächste T-Set, einfach keine Zeit mehr für solchen digitalen Zeitvertreib. Schon garnicht wenn er viel Zeit benötigt. Und gleichzeitig stören sie sich daran, dass eben weniger Zeit nötig ist, obwohl es ihnen entgegen kommt. Denn früher war schließlich alles besser...
      ElrondMcBonk
      am 20. August 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      seid easy mode lich king..
      was nen zufall "


      wotlk hällt den abo rekord...

      kann also nicht so viel falsch gemacht haben
      Dieser Kommentar wurde durch Meldungen begraben. einblenden
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1133185
World of Warcraft
WoW: "Wir wissen nicht, ob wir noch einmal wachsen"
Seit Jahren schon können sich die Entwickler des Online-Rollenspiels World of Warcraft darüber freuen, eine treue Community zu haben. Dennoch nehmen seit der Erweiterung Wrath of the Lich King Jahr für Jahr die Abonnentenzahlen ab, von kleinen Spitzen nach oben mal abgesehen. Gegenüber MCV sagte Game Director Tom Chilton im Interview, dass die Entwickler nicht mehr mit einem Wachstum der Nutzerzahlen von WoW rechnen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Wir-wissen-nicht-ob-wir-noch-einmal-wachsen-1133185/
20.08.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/07/WoW_Warlords_of_Draenor_Draenei_009_klein-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news