• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Warlords of Draenor - was wir bisher wissen

    Die nächste WoW-Erweiterung Warlords of Draenor wird an diesem Wochenende bei der diesjährigen Blizzcon präsentiert. Und mittlerweile kennen wir deutlich mehr Details als nur den Namen. Wir fassen kurz und knapp zusammen, was uns in Warlords of Draenor erwartet.


    World of Warcraft: Warlords of Draenor – der Name der nächsten WoW-Erweiterung rollt von der Zunge wie ein Fleischbällchen. Aber was steckt drin in der WoW-Fortsetzung? Noch ist die diesjährige Blizzcon nicht vorbei, es gab aber bereits viele Informationen zur kommenden Erweiterung. Von Zeitreise-Geschichten über das jetzt doch anstehende Housing-System bis zu neuen Raid-Formaten.

    Vor dem Start des zweiten Messetages, der unter anderem noch ein weiteres großes Entwickler-Panel zu World of Warcraft beinhaltet, wollen wir Euch hier einen kurzen Überblick geben. Stichpunktartig fassen wir zusammen, was wir bisher über Warlords of Draenor wissen. Weitere Infos gibt's dann am Samstagabend, und natürlich auch noch nach der Blizzcon. Alle weiteren News von der Messe findet Ihr gesammelt auf unserer Themenseite zur Blizzcon 2013.

    WoW: Warlords of Draenor – was wir bisher wissen

    Die Story

    • Warlords of Draenor erzählt eine Zeitreise-Geschichte. Garrosh kann aus der Gefangenschaft fliehen und reist mit der Unterstützung eines noch nicht konkret genannten Komplizen in die Vergangenheit. Er landet in Draenor, bevor viele Orcs kräftig Dämonenblut bechern und bevor das Dunkle Portal geöffnet werden würde. Er überzeugt die Orc-Clanführer (oder viele von ihnen) stattdessen davon, sich seiner Idee einer Eisernen Horde anzuschließen. Die stattet er zudem mit einigen technischen Spielereien aus, die aus dem "heutigen" Azeroth mitbrachte. Und in genau dieses Azeroth fällt die Eiserne Horde ein. Das ist der Ausgangspunkt für die Erweiterung, denn unsere Charaktere und eine ganze Reihe an Warcraft-Prominenz pilgern durch das von Garrosh veränderte Dunkle Portal in die alternative Version des damaligen Draenor.
    • Die Entwickler betonen: Warlords of Draenor soll keine Geschichte voller Zeitreise-Verwirrungen erzählen. Sie dient lediglich als Ausgangspunkt und als Erklärung dafür, wie zum Geier wir eigentlich nach Draenor kommen. Die Eiserne Horde ist jedoch eine aktuelle Bedrohung für "unser heutiges" Azeroth.
    • Warlords of Draenor soll die Warcraft-Historie nicht umschreiben. Die Scherbenwelt bleibt die Scherbenwelt. Die Handlung der Erweiterung soll jedoch Konsequenzen haben, Spuren hinterlassen und in die darauffolgende Erweiterung überleiten.
    • Die Erweiterung bringt uns nicht nur die Orcs näher, sondern beinhaltet natürlich auch einen dicken Batzen an Draenei-Lore. Die Entwickler gestanden ein, dass die Draenei seit The Burning Crusade zu kurz kamen (und sie versprachen keine weiteren Geschichten über abstürzende Raumschiffe).

    Die Spielwelt

    • Draenor, das aus sieben Zonen besteht, ist an die aus The Burning Crusade bekannte Scherbenwelt angelehnt, jedoch neu gestaltet. Es handelt sich nicht um eine leichte Überarbeitung der TBC-Gebiete vergleichbar mit Cataclysm. Manche Sehenswürdigkeiten soll man wiedererkennen, die Gebiete unterscheiden sich teilweise jedoch drastisch von denen aus The Burning Crusade. Aus der Höllenfeuerhalbinsel wird beispielsweise der Dschungel von Tanaan, und Shattrath ist eine Küstenstadt.
    • Draenor soll stärker zum Erkunden einladen als die Gebiete vergangener Erweiterungen. Das Entwickler-Team orientiert sich dazu an der Zeitlosen Insel aus Patch 5.4. Neben regulären Quests soll es versteckte Events oder abgelegene Orte geben, die für den Fortschritt nicht nötig sind, aber zusätzliche Beschäftigungen und Belohnungen bieten sollen.
    • Die Allianz bezieht als Fraktions-Hauptsitz den Tempel von Karabor (WoW-Spielern bekannt als der Schwarze Tempel). Die Horde nistet sich im Frostfeuergrat ein.

    Housing

    • Es passiert. World of Warcraft bekommt ein Housing-System. Allerdings beziehen Spieler nicht nur ihre eigene Hütte, sondern errichten eine eigene Basis. Diese kann über ein spezielles Interface mit verschiedenen Gebäuden von Alchemielabor über Warenlager bis zur Juwelenschleiferei ausgebaut werden. Die Gebäude bieten jeweils eigene Boni und können in je drei Stufen aufgewertet werden. Gebäude ermöglichen dann etwa das Anheuern zusätzlicher Gefolgsleute (dazu gleich mehr) oder helfen bei den WoW-Berufen weiter (in Ansätzen auch bei Berufen, die der jeweilige Charakter nicht beherrscht) – in einer Mine lässt sich zum Beispiel Erz abbauen.
    • Spieler errichten die Garnison nicht nur für sich selbst, sondern auch für Gefolgsleute. Das sind NPCs, die man im Spielverlauf auf verschiedene Arten anheuert (durch Quests, über das Gasthaus in der Garnison, ...). Die Gefolgsleute lassen sich – einem Browserspiel oder zum Beispiel dem Handwerkssystem aus SWTOR nicht unähnlich – auf Missionen schicken. Dadurch sammelt das Gefolge Erfahrung, und Ihr erhaltet Ressourcen für den Garnisons-Ausbau oder sogar Equipment für Euren Charakter.
    • Die Anhänger, die es wie Haustiere in unterschiedlichen Qualitätsstufen geben soll, müssen ebenfalls leveln und können sogar mit spezieller Ausrüstung ausgestattet werden. Mehrere Spieler sollen ihre Anhänger auch gemeinsam auf Missionen schicken können. Während diese Missionen ablaufen, müssen die Spieler selbst nicht ins Spiel eingewählt sein.
    • Die Garnisonen existieren wie die Pandaria-Farm direkt in der Spielwelt. Es gibt keine gesonderte Housing-Instanz. Spieler sehen ihre Garnison also direkt in Draenor – und entscheiden auch selbst darüber, in welcher Zone sie bauen möchten. Es soll zudem möglich sein, andere Spieler in eine Gruppe und damit in die eigene Garnison einzuladen. Eine Spielergruppe sieht stets die Garnison des Gruppenanführers.
    • Neben Gebäuden mit "Nutzwert" soll die Garnison auch zum Herzeigen besonderer Errungenschaften dienen. Erfolge oder Siege gegen Raid-Bosse könnten demnach beispielsweise Objekte freischalten, die in der Garnison platziert werden.

    Dungeons & Raids

    • Warlords of Draenor startet mit sieben Gruppen-Instanzen und zwei Raid-Dungeons.
    • Die Gruppen-Instanzen gibt's allesamt im normalen und heroischen Modus. Der heroische Modus soll dadurch wieder etwas fordernder werden. Auch der Herausforderungsmodus aus Mists of Pandaria bleibt bestehen.
    • Die Obere Schwarzfelsspitze kommt als neue überarbeitete heroische Instanz zurück.
    • Im Raid-Endgame gibt's große Anpassungen. Die flexible Skalierung von Schlachtzügen wird zum Standard. Im normalen und im heroischen Modus sowie im Schlachtzugsbrowser-Modus gibt es keine festgelegten Gruppengrößen mehr. Stattdessen nutzen alle drei Modi die flexible Skalierung für 10 bis 25 Spieler. Für engagierte Hardcore-Raider wird ein neuer Schwierigkeitsgrad "Mythic" eingeführt, für den eine feste Gruppengröße von voraussichtlich 20 Spielern vorgesehen ist.

    PvP

    • Es gibt wieder ein neues Open-PvP-Gebiet: Ashran. Die Zone soll an das Alteractal erinnern und lässt Horde und Allianz um Schlüsselpunkte kämpfen. Spieler sollen sogar den Stützpunkt der Gegner zerstören können – und dürfen zu diesem Zweck unter anderem Belagerungsmaschinen einsetzen, die vorher selbst erbaut werden müssen. Das Gebiet soll die Technologie für Server-übergreifende Zonen nutzen, um ein besseres Gleichgewicht zwischen Allianz und Horde zu garantieren.
    • Die Belohnungsstruktur des PvP-Spiels wird angepasst. Es gibt zwar weiterhin das Ehre-System – Spieler erhalten zusätzlich aber auch nach jedem Match eine Chance auf Zufalls-Beute. Mal sind das konsumierbare Items wie Fläschchen oder Tränke, mal können es auch tatsächlich Items sein. Zudem soll eine wöchentliche Quest für eine Item-Aufwertung eingeführt werden. Durch diese regelmäßigen Aufwertungen sollen Spieler ihre Punkte häufiger für den Kauf neuer Ausrüstung nutzen können.
    • Mit dem "Trial of the Gladiator"-System kommt eine völlig neue Arena-Ladder ins Spiel. Dieser Wettkampf soll regelmäßig für einen jeweils begrenzten Zeitraum stattfinden, und das Können der Spieler in den Fokus rücken. Man muss sich deshalb keine Ausrüstung erspielen, sondern kann sich einfach bei speziellen Händlern für diesen Modus ausstatten (vergleichbar mit den jährlichen Wettkämpfen auf Arena-Realms). PvE-Equipment soll zudem tabu sein. Als Belohnung für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Wettbewerb winken Prestige-Belohnungen.

    Charaktere

    • Die Maximalstufe wird auf Level 100 angehoben. Es gibt auf Stufe 100 auch neue Talente für jede Klasse.
    • Wer die Erweiterung kauft, kann einmalig (!) einen (!) Charakter auf Stufe 90 bringen. Egal ob es sich um einen bestehenden oder einen frisch erstellten Charakter handelt. Dadurch sollen Neueinsteiger und Rückkehrer mit einem Charakter die Möglichkeit bekommen, sofort zu Freunden aufzuschließen, die möglicherweise bereits mit Stufe-90-Charakteren spielen.
    • Die Entwickler wollen die Attribute Trefferchance und Waffenkunde aus dem Spiel entfernen. Im Gegenzug sollen einige neue und ausgefallenere Attribute ins Spiel kommen. Als Beispiele wurden genannt: Bewegungstempo sowie die Chance, gelegentlich Feinden in der Nähe zusätzlichen Schaden zuzufügen oder Verbündete zusätzlich zu heilen.
    • Die Charaktermodelle der älteren spielbaren Völker werden überarbeitet. Im Rahmen der Blizzcon gab's bereits die ersten Vorschaubilder zu sehen. Überarbeitet werden alle Völker aus Classic WoW sowie Blutelfen und Draenei. Möglicherweise erhalten auch Goblins und Worgen noch eine Frischzellenkur – darüber will das WoW-Team aber erst entscheiden, wenn die Überarbeitungen der anderen Völker abgeschlossen sind. Den Blizzcon-Informationen zufolge werden die neuen Modelle wohl nicht alle zum Start von Warlords of Draenor verfügbar sein und sollen auch nicht zeitgleich veröffentlicht werden. WoW-Spieler sollten sich also darauf einstellen, dass die neuen Modelle häppchenweise ins Spiel kommen.

    Der Rest vom Fest

    • Der Quest-Alltag in Warlords of Draenor beginnt mit einer speziellen Einführung – vergleichbar mit dem Startgebiet der Todesritter. Diese Einführung soll nicht nur auf die Handlung der Erweiterung einstimmen, sondern Spielern auch die Chance geben, sich (erneut) mit ihrer Klasse vertraut zu machen. Das gilt besonders im Hinblick auf den direkten Level-Boost für Stufe 90.
    • Das Inventar wird entschlackt. Erbstücke, "Spaß-Items" und voraussichtlich auch Wappenröcke landen nicht mehr in den Taschen der Charaktere, sondern werden in einem speziellen Interface ähnlich dem UI für Reit- und Haustiere aufbewahrt. Auch Quest-Gegenstände sollen künftig nicht mehr in den Taschen landen sondern einfach im Questlog untergebracht werden. Außerdem gibt's einige Komfort-Verbesserungen für das Standard-Inventar – zum Beispiel die Möglichkeit, Taschen für bestimmte Item-Typen zu reservieren.
    • Handwerker atmen auf: Ab Warlords of Draenor soll sich mit Materialien direkt aus der Bank craften lassen. Außerdem soll die maximale Stapelgröße für viele Items erhöht werden.
    • Einen konkreten Release-Termin als "in 2014" gibt es aktuell nicht.
    02:34
    World of Warcraft: Warlords of Draenor - Enthüllungstrailer zur fünften WoW-Erweiterung
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von teroa
    housing von hdro geklaut ??? also das letzte mal als ich hdro gespielt hatta war housing in hdro instanziert und auch…
    Von Derulu
    Nö, du verstehst sie schon ganz richtig ;)
    Von släyer
    Wenn Erbestücke im interface laden so wie haus und reitiere , kann man diese dann auch ändlich accweit benutzen…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Launethil
      09.11.2013 17:47 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      släyer
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn Erbestücke im interface laden so wie haus und reitiere , kann man diese dann auch ändlich accweit benutzen serverübergreifend oder versteh ich die mechanik falsch
      Derulu
      am 12. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nö, du verstehst sie schon ganz richtig
      Bazzilus
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Housing haben sie von HDR geklaut. Ansonsten kann man nicht sagen das neue Charaktermodelle wirklich Neuerungen sind. Das Raiden seid MOP ist sowieso extrem ätzend. Bis zu 5 Stunden sitzt man derzeit im LFR um durch einen Raid zu kommt. Ich denke MoP war das letzte Addon was ich gekauft habe. Ich hoffe Titan wird besser.
      teroa
      am 17. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      housing von hdro geklaut ???
      also das letzte mal als ich hdro gespielt hatta war housing in hdro instanziert und auch nur an festen stellen und mann hatte nur sein haus und nen garten wo mann bäume und so hinstellen konnte..

      sollte sich das noch nicht geändert haben in hdro sind das aber gewaltige unterschiede zu wow
      Derulu
      am 10. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Alles was wow zu bieten hat, gabs vorher schon in anderen spielen."


      Also ein automatisches Dungeongruppen- und Raidfindermodul gab es noch nirgends auf diese Art
      BlackSun84
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Als ob LotOR Housing erfunden hat.
      Eiwynn
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Egal welche Erweiterung kommen mag, ich freue mich über alles neue
      maos
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden

      Wäre ich Garrosh, hätte ich nicht ins heutige Azeroth ein Portal geöffnet, sondern ins damalige!

      Mit dem ganzen geschichlichen Vorwissen und technologischen Fortschritt, hätte Garrosh da ein sehr viel leichteres Spiel!
      maos
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei HDR gilt es doch keine Aufmerksamkeit zu erregen, da sonst Sauron mit seine Nazgûl Hackfleisch aus den Adlern gemacht hätte, oder den Magier.

      Die Adler konnten die Nazgûl im Buch nur dann besiegen NACHDEM der Ring zerstört wurde und sie in Panik gerieten und Kraft verloren, weswegen auch der Turm eingestürzt ist.
      Thekaa
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ähm, er öffnet doch ein Portal in ein "damaliges" Gebiet, wenn auch nicht Azeroth, sondern Draenor .........
      BlackSun84
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Klingt ähnlich logisch wie der Punkt, dass der Herr der Ringe viel kürzer hätte sein können: Vogelflug nach Mordord, Ring abwerfen, fertig
      Micro_Cuts
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also diesen neuen Raid Schwierigkeitsgrad find ich total unsinnig. Wie viele Raid Modes wollen sie den noch einbauen?

      Anstatt ein abwechslungsreicheres Endgame einzubauen darf man jetzt noch öfter immer wieder die selben Raids abfarmen
      Micro_Cuts
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah okay dann hab ich das falsch verstanden
      Derulu
      am 10. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Wieso, es kommen doch gar keine zusätzlichen Modi mehr?`Es gibt LfR (wie jetzt), es wird "Normal" geben (das ist die Schwierigkeit, wie heute Flex), es wird Heroic geben (Schweirigkeit wie heute Normal) - ale drei mit skalierten flexiblen Spieleranzahlen und dann, als TopEnd, wird es Mythic geben, das das heutige Heroic ersetzen wird. 4 Raidmodi, genau wie heute

      Und man soll gar nicht die andere Raidmodi "abfarmen" sondern sich seinen raussuchen. Wenn ich es richtig verstanden haben, wird zukünftig kein Raidmodus mehr Voraussetzung für den nächst höheren sein, wie es heute noch mit Normal und Heroic der Fall.ist. Dazu kommt noch, dass Spieler, die die Autogrouping-Tolls nicht nutzen, sondern ihre Gruppen selbst bauen, zukünftig auch noch mehr Valor-Punkte kriegen werden - die Autofunktionen sollen der "letzte Ausweg", nicht aber der Standard sein, es soll wieder mehr sozial gespielt werden - deshalb wird der "alte Groupfinder", das Listensystem, das immer noch im Spiel existiert, überarbeitet und verbessert, damit mehr Leute das, statt den Automatismen nutzen
      Anda
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn jetzt endlich mal ne eigene PvP skillung ala Rift kommen würde, wäre wow endlich mal zeitgemäß
      Eyora
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Guild Wars 2 muss am PvP-System auch noch viel arbeiten. Dieses Weltending ist stumpfes mit dem Zerg im Kreis laufen, so dass die Burgen ständig durchwechseln aber ein spannendes Gegeneinander ist das nicht.

      Die PvP-Gruppenkämpfe sind ganz in ordnung, hier fehlen aber verschiedene Modi und auch das bestehende müsste noch überarbeitet werden, da sehr schnell meist eine Gruppe dominiert.
      Kamos - Taerar
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin ehrlich gesagt überglücklich, dass das PvP-System nicht an Guild Wars angeknüpft ist und ich meinen Vor- oder Nachteil bei schlechterem oder falsch gesockeltem Gear noch spüre. Das gleiche natürlich wenn es ich eine etwas bessere Ausrüstung besitze. Das sPvP in GW2 fand ich im letzten Jahr total öde und ich freue mich darauf, dass nicht jeder alles hat. Es ist natürlich Geschmackssache aber schon zu Classic hat mir PvP nirgends soviel Spass gemacht wie in WoW. Komischerweise hört man selten etwas gutes darüber oder die Nörgler sind einfach lauter. Ich freue mich auf alle Fälle nach einem Jahr wieder einzusteigen.
      teroa
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      pvp zeitgemäß ??? deswegen floppen pvp games auch .. (gw2 mal ausgenommen obwohls auch schon ziemlich in richtung pve geht)
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Solange nicht alle Spieler gleichwertiges PvP-Zeug an haben, bleibt es eh ungerecht."


      HA!!!!...der neue PvP Modus (Trial of the Gladiator), bei dem HAT jeder die gleiche Rüstung - eine wiederkehrende Art von PvP-Turnier
      Mindphlux
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Solange nicht alle Spieler gleichwertiges PvP-Zeug an haben, bleibt es eh ungerecht. Was nützt dir ne Skillung, wenn du aufgrund deiner Ausrüstung grundsätzlich unterlegen bist und nur aufs Maul bekommst? An dieser Stelle sollte man vielleicht auch mal bei GW2 abkupfern. Egal ob WoW, Rift, SWTOR.. das ewige Equip grinden um irgendwann endlich mal auf dem Niveau der "schnelleren" zu sein hat mich am meisten genervt und letzten Endes auch entnervt. In WoW hat ja nicht mal jeder Spielstil die Chance auf höchstes Equip, dazu muss man ja Arena spielen, und zwar erfolgreich. Und hat man es irgendwann endlich zusammen(oder eben nicht), kommt die nächste Stufe und alles beginnt von vorn. Ich habe über einen langen Zeitraum Bg´s gespielt, aber im Nachhinein betrachtet ohne Spaß zu haben und ich war immer nur auf der Jagd nach Equip. Mit Spieler gegen Spieler hatte das mMn nichts zu tun. Trial of the Gladiator hat im Ansatz was gutes. Es müsste halt aufs gesamte PvP und zeitlich unbegrenzt anwendbar sein.

      -Mp
      Eyora
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wieso Zeitgemäß?

      So viele Spiele mit gesonderter PvP-Skillung gibt es doch nicht.
      Annovella
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hehe,
      "Das Inventar wird entschlackt. Erbstücke, "Spaß-Items" und voraussichtlich auch Wappenröcke landen nicht mehr in den Taschen der Charaktere, sondern werden in einem speziellen Interface ähnlich dem UI für Reit- und Haustiere aufbewahrt."
      Haben sie also nicht nur meinen Vorschlag so übernommen, sondern sogar meine Verbesserungssatz 1zu1 übernommen Schade, dass sie noch nicht persönlich sich bei mir gemeldet haben und mich fragen, ob ich bei denen anfangen soll zu arbeiten
      KillerBee666
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Derulu... das ändert ja nix daran das es aus SWTOR Stammt.. nur weil sie dich nicht begleiten können (klar, wenn sie das jetzt nach 8 jahren oder mehr einführen wäre das auch total wieder der bisherigen Balance) ....

      Das ist so wie zu Behaupten das Hawkeye (Marvel) nicht ne Kopie von Green Arrow (DC) Ist - nur weil er ja anders heißt... ^^
      Annovella
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Derulu - wie sooft - zustimm.
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "genau wie das mit Begleitern usw...."


      System nicht verstanden, 6 setzen

      In WoW sind es keine "Begleiter", die du als Sidekick auf deine Abenteuer mitnimmst, die Follower in WoW kannst du auf Missionen schicken (alleine oder in Gruppen) oder zu Arbeiten in deinen Gebäuden einteilen (wenn sie den passenden Beruf haben^^), aber sie können dich nicht begleiten

      Also doch nicht ganz so wie die Begleiter in SW:ToR
      jimala
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Sehr fein, guter Vorschlag! Etwa auch, dass keine Questitems mehr im Inventar landen?"

      Ne das ist ala SWTOR genau wie das mit Begleitern usw....
      Annovella
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie gesagt, das, was dort steht ist der Wortlaut, bis auf "voraussichtlich auch"
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Sehr fein, guter Vorschlag! Etwa auch, dass keine Questitems mehr im Inventar landen?
      Annovella
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist schon über ein Jahr her, ja habe ich also. Aber jedes Wort habe ich 1zu1 genau so geschrieben samt dem "ähnlich dem UI für Reit- und Haustiere"
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Haste das mit dem accountübergreifend, was ja auch zu dem allen dazukommt (auch die Funitems und, wenn sie wirklich kommen, die Wappenröcke), etwa auch noch vorgeschlagen?
      Ellrock
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann mich schon gar nicht mehr erinnern - seit wann über die neuen oder zumindest ein Update der Charaktermodelle geredet wird . Zumindest ist klar - dass da bisher noch nicht viel entwickelt wurde, wenn die zwar bei der Erweiterung aufgeführt werden - aber dann doch nciht mit ihr kommen sollen weil sie bis dahin nicht fertig werden.

      Kann ja alles ganz nett werden - was sie schreiben , aber im Zusammenhang gesehen - fehlt mir so das Konzept, der eyecatcher die grosse Klammer bei dieser Erweiterung . Die meisten Sachen kommen so aus der Ecke : Was uns noch alles einfällt und was wir von anderen noch abgeändert übernehmen können. Die Überschrift oben im Bericht " Der Rest vom Fest " trifft sehr gut das Gefühl , dass man beim Lesen des Inhalts bekommt.

      Vor dem Addon von Diablo III wird das auch nicht kommen im ersten Quartal ( wenn es den dann kommt ) - also frühstens September tippe ich . Und wieder gibts die bekannte Content Durststrecke von einem Jahr.
      Crosis
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @killerbee666: siehe video zum neuen kriegshäuptling der horde dann erklärt sich vieles von selbst. und blizz hatte schon gesagt das garrosh nicht der endboss sein wird, sonder wer anders. wohl derjenige der ihm geholfen hat durch die zeit zu reisen und nach draenor zu kommen(*hust* wer das wohl sein könnte)
      KillerBee666
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vorallem machen sie den MoP fehler... es gibt keinen Richtigen Endboss/Bösewicht wobei.. naja Garrosh ja scheinbar.. aber.. war der das nicht im letzten addon auch schon gegen ende (habe das addon nicht gespielt..) und warum Entkommt Garrosh aus "der Gefangenschaft" welche Gefangenschaft :O?
      Imbaprogamer1987
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke rechnen kann man mit dem Add On ab April.
      Crosis
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      man darf nicht vergessen das blizz schon nach eigener aussage seit beginn MoP an WoD arbeitet und somit schon vieles "betareif" ist. vllt erwartet uns schon ende des jahres die beta
      Imbaprogamer1987
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Anfang April bis Anfang Juni/Juli ist relalistich.Da muss es auch erscheinen,wenn die Abozahlen stabil bleiben sollen.
      Wollten ja auch insgesammt die zeit ja verkürzen wenn ich mich recht entsinne
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " Ich tippe auf August bis november..."


      Da muss ich dir widersprechen, denn wenn man noch so lange brauchen würde (bis zu einem Jahr), dann könnte man nicht die Startgebiete, die 100er Talente und die ganzen Taschenplatzverbesserungen jetzt schon auf der BlizzCon anspielen
      IceWolf316
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da muss ich widersprechen... wenn die wieder so eine ca. 6 monatige Beta haben wollen ,wird das schwierig Ich tippe auf August bis november...
      Lareine
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      das sehe ich ja erst jetzt: man kann einmalig einen Charakter auf 90 setzen und der Rest muss so gelevelt werden...
      da hat sich ja das ganze Theater im anderen Beitrag gar nicht gelohnt!

      wie schon gesagt, ich freu mich auf die Erweiterung. bin schon auf die nächsten Informationen gespannt.
      BlackSun84
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wobei ich es für realistisch halte, dass man nach Release für z.B. 20 Euro einen weiteren Charakter hochsetzen kann. Finde ich nicht tragisch, durch eine xmal gelevelte Welt alleine zu ziehen, macht auch wenig Spaß und gelernt wird dabei auch nicht viel.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1096640
World of Warcraft
WoW: Warlords of Draenor - was wir bisher wissen
Die nächste WoW-Erweiterung Warlords of Draenor wird an diesem Wochenende bei der diesjährigen Blizzcon präsentiert. Und mittlerweile kennen wir deutlich mehr Details als nur den Namen. Wir fassen kurz und knapp zusammen, was uns in Warlords of Draenor erwartet.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Warlords-of-Draenor-was-wir-bisher-wissen-1096640/
09.11.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/11/WoW_Warlords-of-Draenor_42-buffed.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news