• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      12.11.2013 14:44 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Thekaa
      am 14. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Zeit zwischen den Erweiterungen ist nur ein kleiner Grund für die Abwanderungen,
      Ein viel größerer ist, dass mehr und mehr Leute einfach die Lust an WoW verlieren, denn auch mit "neuen" Geschichten ist und bleibt es das gleiche Spiel - man macht seit Jahren im Prinzip immer das Gleiche.

      Ich hab selbst über sechs Jahre gespielt und wollte nur wegen eines Urlaubs eine Pause einlegen, aber das ist nun ein halbes Jahr her und bisher reizt es mich überhaupt nicht, wieder anzufangen und das liegt nicht nur daran, dass es eben immer das Gleiche ist, sondern das die Leute auch immer dümmer werden.

      Allerdings klingen einige Ankündigungen für WoD doch recht interessant, aber wer weiß, was davon dann wirklich integriert wird und bis zum Erscheinen gehen noch mindestens neun Monate ins Land.
      Thekaa
      am 15. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Getroffene Hunde bellen" - manche Leute nehmen sich scheinbar immer gerne wichtig und fühlen sich generell angesprochen, selbst wenn ihr Name nicht fällt.

      Werd' erwachsen.
      Eyora
      am 14. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " sondern das die Leute auch immer dümmer werden"


      Sachliche Kritik in allen ehren, aber man muss nicht direkt beleidigend werden.
      justblue
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nach der Blizzard-Logik (die ziemlich oft auf der Blizzcon strapaziert wurde) fehlt die Zeit, die jetzt schon für die übernächste Erweiterung verwendet wird, klarerweise beim Fertigstellen der kommenden Erweiterung. Ich bin mir also nicht sicher, ob mich diese Meldung zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Und wenn trotzdem alles auf einmal geht, dann frage ich mich, warum es dann bei anderen Dingen nicht möglich ist.

      Na gut, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, aber ich glaube nicht, dass sich die Warlords of Draenor vor Sommer 2014 erheben werden, ein Herbst-Release ist da schon eher wahrscheinlich. Es gibt ja noch nicht einmal einen Termin für die Open Beta...
      Eyora
      am 14. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die interne Beta läuft ja bereits, so wie das ganze sich bisher präsentiert. Der Termin der Closed-Beta wird wohl nicht gerade "Blizzard"-bald sein.
      justblue
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Weil es die auch nur Closed geben wird (nur mit "Einladung")"


      Ajo stimmt, dann wird es natürlich viel früher fertig!
      Derulu
      am 13. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Es gibt ja noch nicht einmal einen Termin für die Open Beta"


      Weil es die auch nur Closed geben wird (nur mit "Einladung")
      jimala
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja von mir aus können sie gerne schon am 6 Addon arbeiten ABER nicht wenn man jetzt noch ein gutes Jahr auf die nächste Erweiterung warten muss! Dann doch lieber alles an Leuten am kommenden Addon arbeiten lassen was dann spätestens im Sommer kommt! Jetzt nochmal 8-10 Monate das gleiche ala ICC oder Dragonsoul fände ich mehr als besch....eiden. Zumal ich denke das dieses Addon nach Wotlk wieder viel Zuspruch findet! Cata kam allen einfach nur aufgewärmt vor und über MoP will ich erst gar nix sagen geschweige den dran denken! Draenor ist schon ein geiles setting und 70% der neuen features kenne ich aus anderen Spielen und weiß das sie gut sind
      Gwen
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ""Wir haben bemerkt, dass wir Erweiterungen in einem schnelleren Takt veröffentlichen müssen als in der Vergangenheit.""

      Ich bin amüsiert!
      Thestixxxx
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja m.M.n. hat WoW seinen Zenit definitiv schon ne weile hinter sich.

      Das Problem ist eher das das ganze Spiel zu viel Content hat, zu BC Zeiten wusste jeder Spieler genau wenn jemand vorbeigelatscht ist der was besonderes hatte. Mitlerweile gibts soviel Krempel da blickt doch keine Sau mehr durch.

      Viele die wie ich gefallen an den Erfolgen gefunden hatten, haben sicher mittlerweile auch die Flinte ins Korn geworfen, früher waren die Erfolge abwechslungsreicher heute gehts meist nur noch um tägliches Dailydauergrinden.

      Wenn Blizz gesagt hätte o.k. wir kommen mal langsam zum Ende und denken uns mal was neues aus hätt ich vieleicht nochmal angefangen.

      Aber vollkommen klar solange WoW noch X-Millionen Spieler hat saugen die sich noch X-Addons aus den Fingern.

      LoveThisGame
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Gerade im ersten Tier von MoP war die Zeit bis zum erscheinen von TdD einfach viel zu knapp. Bis alle Level 90 waren und bei ~ 470 war es Mitte November bis wir mal eine Stammbesetzung hatten. Bis Anfang Februar hatten wir gerade mal 11-12 ID´s zur Verfügung für 3 Raidinstanzen. In dieser Zeit haben wir gerade mal MG clear bekommen und mit HdA angefangen. Anfang Februar zerfiel dann die Gilde daran dass wir uns zunächst im TdD LFR wiedergefunden hätten, da das Itemlevel bei 485-490 lag, und T-14 komplett entwertet wurde durch den TdD LFR.

      Daraufhin war ich so "motiviert" das ich knapp 3 Monate kein Blizzard Kunde mehr war. Wenn die Patch und Addon Geschwindigkeit noch weiter gesteigert wird und dabei jedes mal der alte Raidcontent völlig entwertet wird, muss ich ernsthaft überlegen ob es für mich noch Sinn macht weiter zu spielen.

      Wenngleich ich auch derzeit gut dabei bin trotz Raidchar Wechsel und ohne Stamm.
      Rudi TD
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Vielleicht sollte der Content von der gefühlten Qualität einfach mal angehoben werden. Ich habe vor einigen Monaten mal wieder für einige Wochen reingeschaut. Zusammengefasst mal meine Erfahrungen:

      Leveln bis 85 -> Die meisten Questgegner One-/Two-Hit. Bei Dungeonendbossen bekam ich noch nichtmal eine Rotation raus.
      Leveln bis 90 -> Gegner mit übertrieben viel HP, allerdings ebenfalls anspruchslos. Lediglich die Rar-Mobs waren knackig und gut gelungen.
      Heroics-> Gefühlt eine Hand voll unterschiedlicher Dungeons, die bereits während der Levelphase aus den Ohren herauskamen.
      Szenarien (normal) -> Heroics in grün, allerdings selbst als Tank und Heiler keinerlei Anspruch.
      Szenarien (heroic) -> Keine drölfzigtausend DPS und daher offenbar zu schlecht um mitgenommen zu werden.
      Daylies -> Noch nie gemocht. Ich kann Daylies nicht ausstehen.
      PvP -> War ich den Großteil der Zeit bei dem Fräulein in der weißen Robe. Und nein, One-Shot zu sein hat nichts mit Skill zu tun.
      LFR -> Gefühlte 2 Stunden die selben beiden Tasten hauen, bis das überdimensionierte Riesenvieh ENDLICH mal im Staub lag. Ich bin zum Teil einfach AFK gegangen oder hab mir ein 2-Tasten-Makro erstellt, weil es derart öde und langweilig war. Nicht die feine Art, aber Einfluss auf den Kampfverlauf hat es ohnehin nicht genommen. Im Regelfall war es sogar egal, welcher Boss es war. Tic Tac statt Taktik. Die meisten LFR-Instanzen hab ich genau einmal betreten.
      Normale Raids -> Überhaupt keine Lust mir eine Gruppe zu suchen. Nach meinen LFR-Erfahrungen waren mir die ebenfalls zuwider.

      Das einzige, was ich hingegen richtig klasse fand, waren die Achivment-Pets aus den alten Raid-Instanzen. Das fand ich sehr motivierend.

      Und ja, ich bin mir ganz sicher, dass das ganz viele anders sehen. Das ist meine Meinung und wirklich rein subjektiv. Mir macht das so keinen Spaß, und scheinbar sieht das der ein oder andere (ehemalige) WoW-Spieler ähnlich. Da können die Erweiterungen und Patches noch so schnell kommen. Junkfood wird nicht zum Gourmet-Menü, nur weil mir jemand noch mehr vorsetzt. Zumindest für mich nicht.
      Gromack
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich zwar Lust hätte mit Freunden zu spielen aber es aus Zeitgründen leider nicht schaffe. Aus diesem Grund wär ich sogar dafür *** und jetzt haut ruhig auf mich ein *** dass es Sinn machen würde mit erreichtem Itemlevel sogar den Dungonbrowser für Flex- oder Normalmode benutzen zu können.

      Dann könnte ich die anderen Modi spielen und müsste mich nicht starren Raidzeiten anpassen - die leider weder meiner Familie noch meiner Arbeitszeit angepasst sind.

      Grusss Gromack

      PS.: Ich komme mit dem LFR sehr gut klar und spiele diesen gern - obwohl ich die richtigen Bossmechaniken kenne
      Kemar
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Szenarien sind das was Elitequests früher waren und sind ein schneller Weg, sich die Wartezeit zum Dungeon zu verkürzen.

      Wenn man eine Gilde findet, dann sollte es auch möglich sein, heroische Szenarien zu bewältigen.

      Das Spiel ist leider gerade für Neu-/Wiedereinsteiger oder für welche die nicht regelmäßig spielen so ausgelegt, dass man schnell an relativ gutes Zeug kommt, aber danach schnell Ernüchterung kommt, wenn man sich etwas mehr ins Zeug legen muss für Gegenstände, die in den Augen von manchen nur etwas besser sind und halt eine andere Farbe haben.

      Aber hieran will man ja arbeiten und mal sehen, wie es sich entwickelt.

      Ich bin schon seit längerem der Meinung dass man im gleichen Atemzug wie bei der Einführung der Dungeon-/Raidbrowser einen Bonus hätte hinzufügen sollen, wenn die Leute lieber mit Freunden spielen, als wenn sie mit einer kompletten Zufallsgruppe spielen.
      Negev
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Andere Frage: weshalb artet eigentlich jede zweite News zu "der LFR ist schei*e", aus? "


      Hassliebe. Hass dafür weil sich die Community hierdurch entfremdet. Liebe weil jeder den Content sehen kann, bei minimaler anstrengung.
      Rudi TD
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu:

      Ein Gourmet-Menü ist für mich ein spaßiges und rundes Spielgefühl, und weniger ein zusätzlicher Spielmodus mit veränderten Zahlenwerten, dessen Besuch mir bereits im Vorfeld vergällt wird.

      Sollte mich ein Spiel nicht sogar von sich aus derart motivierend sein, dass ich gerne und von mir aus die schwierigeren Modi (deinen gutbürgerlichen Landgasthof) auszuprobieren möchte?


      ZITAT:
      "Andere Frage [...] in WoD soll [...] sein "


      Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber wiederholte Kritik von unterschiedlichen Personen könnte u.U. ein Zeichen dafür sein, dass irgendetwas im Argen liegen könnte.

      Und "Mit mir wird es keine Maut geben.". Nichts weiter als hohle Phrasen.
      Negev
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu
      Naja is hald gefährlich... ob der Abwärtstrend nur deshalb anhält weil die Leute zu schnell von Fastfood-Content gesättigt sind?

      Ob es hilft noch mehr Fastfoot in die Menge zu schmeißen, dass wage ich zu bezweifeln!

      Vielleicht sind die leute einfach zu Vollgefressen...

      Aber jetzt kommt erstmal das neue Addon. Und das alte GruppenSuchTool!
      Zum anderen ist das Housing wirklich neu (in WoW) und das System hört sich spannend an. Mal schaun wie lange der Content vorhält!
      Derulu
      am 12. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Andere Frage: weshalb artet eigentlich jede zweite News zu "der LFR ist schei*e", aus? Keine Sorge, in WoD soll echte Gruppenbildung wieder mehr Liebe erhalten und die automatischen Tools nur die "letzte Wahl" sein - mehr Boni für "echte" Gruppen, Ausbau des "alten" Gruppenbildungstools, etc.
      Derulu
      am 12. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      @Negev: Um beim Nahrungsmittelbeispiel zu bleiben: Und darum ist es schlauer, die Massen vom Menü abzuhalten und ihnen grade nur so viel zu geben, dass sie nicht verhungert, weil die Elite den Eingang zu ihrem Restaurant nicht findet und darum ins Gasthaus der kleinen Leute geht?
      Negev
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu
      Für viele spielt es eben keine große Rolle in welchen Modus sie den Content "durchspielen". Und der leichteste ist eben der LFR!

      Allen guten Absichten zum trotz, seitems Blizzard (inzwischen gibts 4 Raid Modi), ist der Content zu schnell durchgespielt.
      Derulu
      am 12. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Ist halt schwierig, nä, wenn man gerne ein Gourmetmenü hätte, aber schon den gutbürgerlichen Landgasthof ablehnt (siehe:"Normale Raids - überhaupt keine Lust mir eine Gruppe zu suchen") und deshalb das Menü vom Drive Inn bestellt (das übrigens vielen scheinbar schmeckt, ohne LfR war die Abolvierungsrate geradezu unterirdisch, ein Rückfall von 54% aller Spieler auf 6% aller Spieler) und daran dann den ganzen Speisetempel beurteilen will
      Theopa
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Problem dürfte hier (wie bei so vielem) der LfR sein.
      Der Teil der Spieler, den ich als die "ungeduldigen Ogog-Casuals" bezeichnen würde, sieht WoW inzwischen als ein Einzelspieler-Spiel an, das man einmal, vielleicht zweimal durchspielt. Und damit ist nach ca. 6-8 Wochen die Luft raus, ein Raid-Tier ist beendet. Darin liegt aber nicht der "Sinn" eines MMOs. Man hat seinen Content, sei es LfR, Normal oder Heroic, erst dann beendet, wenn man seinen Char nicht mehr, bzw. nur noch unter extremem Aufawnd verbessern könnte.
      Wem so etwas nicht gefällt... Nun gut, es gibt Einzelspieler-RPGs

      Das Problem ist, dass gerade die Ungeduldigen am lautesten quengeln, heulen, meckern und schreien, wie man es auch bei Kindern oft sieht. Die 20 braven fallen weit weniger auf als das eine, dass im Supermarkt schreiend am Boden liegt, weil es seinen Willen nicht bekommt.

      Für andere Gruppen ist das Tempo im Moment gerade gut, teilweise sogar zu hoch. Für den Casual (wozu ich mich inzwischen einrechnen würde) geht es fast zu schnell, als T15 rauskam hatten wir in der Gilde T14 noch nicht einmal clear. Für den Normalspieler (was mE bei MMOs schon ein paar Stunden/Tag, wohl aber mindestens 10/Woche bedeuten kann) ist das Tempo mE fast ideal, man bekommt normal clear und hat Zeit noch etwas mit HC anzufangen. Und für den inzwischen sehr geringen Anteil der Hardcore-Spieler kann man es sowieso nie schnell genug machen, es sei denn man baut massive Content-Blocker ein. Diese muss man also fast ausklammern.

      Am Ende steht für mich das Fazit: Schneller als früher (siehe Cata) gerne, aber übertreibt es nicht. MoP stellt meiner Meinung nach ein gutes Beispiel für ein angemessenes Patch-Tempo dar. Wenn die Erweiterung (kurz) vor dem Sommer herauskommt wäre alles ok.
      Eyora
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Alles andere in dieser Expansion konnte einen jedoch bei der Stange halten, da Content, wie z.B. Ulduar, eine Menge wiederspielwert hatte."


      Was ein großteil der Community nie gesehen hatte, z.B. ich, da man keine Möglichkeiten hatte, hinein zu kommen, mit anderen Spielern.

      Damals hatte ich dann angefangen Daylis zu machen und frühere Gebiete zu kompetieren. Das mache ich heute noch. Allerdings kann ich nun auch noch die Raids von innen sehen, durch den LFR.
      Der inhaltsumfang ist für mich erst zurückgegangen mit diesen Ogrimmar-Patches, erst dieser Brachlandpatch, wobei der mit der Einführungsquest noch ganz cool war, aber diese Insel ist eine Zumutung und hat wirklich gar keinen Mehrwert.

      20 Dayli Punkte die ich nach und nach abgehen kann machen mir deutlich mehr Spaß als dieses Inhaltslose Gear-Farmen. Nervig ist vor allem das die Geschichte hinter diesem 50 "Steine pro Woche" - Farmen versteckt ist.
      Eascalibor
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe nicht von leicht, oder schwer gesprochen. Ich bin der Meinung, dass der Content einfach zu simpel ausfällt und dadurch immer nur kurzzeitig begeistern kann. Das hat nichts mit einem Schwierigkeitsgrad zu tun.
      WotLK war leicht, konnte aber trotzdem begeistern. Lediglich das ICC "Loch" war wirklich zu bemängeln. Alles andere in dieser Expansion konnte einen jedoch bei der Stange halten, da Content, wie z.B. Ulduar, eine Menge wiederspielwert hatte.

      Derulu
      am 13. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Sie dürften dafür durchaus andere Gründe verantwortlich machen, als du - sonst würden sie nicht weiter mit dem "Zugang zu jedem Inhalt für alle Kunden" verfahren - und "zu einfach" (wie du sagst) wird keiner der "ausgemachten" Hauptgründe sein (vor allem da "zu schwer" als der Hauptgrund für den Verlust von 1,3 Mio. Spielern in nur einem Quartal, kurz nach Catarelease ausgemacht wurde - und seither zwar auch die Zahlen zurückgehen, aber nicht mit so einem massiven Ruck in nur 3 Monaten)

      Blizzard mneint scheinbar nicht, dass weniger Spielerzahlen als zur einfachsten Zeit aller Zeiten (Ende WotLk, als "Casuals" Eiskrone auf HC geraidet haben und der selbe Inhalt 10 Monate "ausreichen musste") vorhanden sind, weil es "zu leicht" bzw. "zu zugänglich" oder weil "Inhalt zu schlecht" ist
      Eascalibor
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu
      Wenn Blizzards fantastische Berechnungen so gut funktionieren, dann sollten sie ja eigentlich erkennen, dass das Spiel mittlerweile mehreren Millionen von Spielern keinen Spaß mehr bringt. Schließlich haben diese sich ja von WoW abgewandt... oder ist das ein Faktor, der nicht in die Berechnungen einfließt?

      Oder denkt Blizzard wirklich, dass die Spieler abgehauen sind, weil der Content nicht schnell genug nachgereicht wurde?
      HunterFeivel
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Weil er den Inhalt (mehrmals) "durch" hat zB. und sich alleine für Chatten usw. die 11 bis13€ nicht leisten will "


      Die Gilde, Freunde etc. sind leider das was viele Leute bei der Stange hält. Da rückt der Content für viele in den Hintergrund würde ich behaupten.
      HunterFeivel
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "ein Zeichen, dass sie bereits alles, was sich lohnte anzusehen für sie, konsumiert haben und sie erst wiederkommen, wenn "Neues" da ist "


      Oder ein Zeichen dafür, dass der aktuelle Content vielen nicht zusagt.
      Denke nicht, dass alle das gesehen haben was sich für die lohnte.
      Derulu
      am 13. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich "fürchte", dass die Wiederholung des Inhalts (also wie oft von wie vielen, was wiederholt wird und wie viele Spieler davon das nach 1,2,34,5,6 und mehr Monaten noch machen) durchaus mit zur Entscheidung herangezogen wird und nicht einfach nur Zahl X genommen und nach gutdünken Daumen x Pi interpretiert wird

      ZITAT:
      "dann liegen sie damit (meiner Meinung nach) falsch, denn warum sollte ein zufriedener Spieler sein Abo kündigen?"


      Weil er den Inhalt (mehrmals) "durch" hat zB. und sich alleine für Chatten usw. die 11 bis13€ nicht leisten will?
      Eascalibor
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu

      Manche Dinge sollte man aber nicht rein anhand von Zahlen entscheiden.

      Guter Content, der die Spieler motiviert und bei der Stange hält = Erfolg

      Content, der kaum wiederspielwert hat und die Spieler dadurch nicht bei der Stange hält = Misserfolg und dabei ist es egal, wieviel Content von dieser Sorte nachgereicht wird.

      Viele Spieler reaktivieren ihr Abo nach jedem Patch, weil sie hoffen, dass ihnen nun was anständiges geboten wird, nur um dann wieder enttäuscht zu werden... woraufhin das Abo wieder gekündigt wird.

      Wenn Blizzard dies als Zeichen sieht, dass der Content zu langsam gereicht wird, dann liegen sie damit (meiner Meinung nach) falsch, denn warum sollte ein zufriedener Spieler sein Abo kündigen?
      Derulu
      am 13. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "bist ja glaub aus Ö, da wird ja derzeit das "Bugetloch" auch so oder so interpretiert"


      Bei uns läuft das anders, da werden Zahlen nicht errechnet, sondern man einigt sich auf sie

      ZITAT:
      "Dir ist schon bewusst, dass in der Wirtschaft die Manager, die die Entscheidungen treffen, häufig null Plan vom Tagesgeschäft haben, eben weil sie die Entscheidungen nur nach zahlen Treffen die durch 20.000 Filter gelaufen sind. "


      Nur dass bei MMOs nicht "Manager" sondern "Entwickler", die im täglichen Geschäft rege mitarbeiten, entscheiden

      ZITAT:
      "Ich bezweifele, dass wirklich die Mehrheit der Spieler einen höheren Addon-Takt möchten."


      Im Moment scheinen "die Zahlen" zu zeigen, dass bei Contentrelease viele Spieler wieder da sind, während gegen Contentende, je länger der Inhalt vorhält, immer weniger Kunden dranbleiben - ein Zeichen, dass sie bereits alles, was sich lohnte anzusehen für sie, konsumiert haben und sie erst wiederkommen, wenn "Neues" da ist
      Lameria
      am 13. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu: Wenn du schon von Wirtschaft redest Derulu. Dir ist schon bewusst, dass in der Wirtschaft die Manager, die die Entscheidungen treffen, häufig null Plan vom Tagesgeschäft haben, eben weil sie die Entscheidungen nur nach zahlen Treffen die durch 20.000 Filter gelaufen sind. Das kann genauso gut nach hinten losgehen und das tut es auch in der Realität oft genug. Gibt einen guten Grund weshalb MINTs in den Führungsriegen großer Unternehmen immer beliebter werden.
      Ich bezweifele, dass wirklich die Mehrheit der Spieler einen höheren Addon-Takt möchten. Vielleicht ein paar Core-Gamer.
      Lilrolille
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu, das tolle an Daten ist ja, man kann sie immer nach seiner Präferenz interpretieren (bist ja glaub aus Ö, da wird ja derzeit das "Bugetloch" auch so oder so interpretiert ;D)
      Derulu
      am 12. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Darf ich deinen naiven Traum einer Welt zerstören, in der wirtschaftliche Entscheidungen, anders als in der Realität, scheinbar anhand von Meinungsäusserungen einzelner Kunden, anstatt kalter, harter, nüchterner Kennzahlen getroffen werden?

      Also: auch in WoW, wird, wie in der gesamten Wirtschaftwelt, eine Entscheidung anhand vorliegender Daten (hier im Beispiel: Teilnahme an Content über dessen Lebensdauer bzw. Abnahme der Abos teilnehmender Spieler über die Lebensdauer des Contents) getroffen, nicht weil Kunde A seinem Unmut kundtut, während Kunde B still ist
      Nahen
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was soll ein ogog sein?^^
      teroa
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      so gesehnen hatta ja nicht unrecht die zeit zwischen updates bzw add ons dauert zu lange..
      aber ich glaub das hatta schon bei der letzten blizzcon gesagt 2011

      der konsum ist höher bzw schneller geworden.was vor 8 jahren noch alle paar monate reichte kann heute ungesund sein..
      und raiden ist heutzutage auch nicht mehr das was die masse mag sondern eher das ganze drumherum was mann in nem spiel machen kann
      ladystorm
      am 12. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hm, alos mir reicht das patch tempo von ca je 3 monaten und wenn eine erweiterung nach dem letzten patch vll 5 monate raus kommt ist es auch okay. aber was ich doof finden würde,wenn jetzt z.b. jedes jahr eine neue erweiterung käme, da ich mir gut vorstellen kann, dass die qualität darunter leiden wird.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1097078
World of Warcraft
WoW: Warlords of Draenor - Update-Tempo wird erhöht, sechste Erweiterung in Arbeit
Wenn es nach Mike Morhaime geht, erscheinen WoW-Erweiterungen künftig schneller als bisher. Das Team machte sich Gedanken zur Organisation, den Ressourcen und zur Struktur der Firma, um das Release-Tempo zu erhöhen. Laut Morhaime mit Erfolg. Aktuell arbeitet man bei Blizzard parallel an Warlords of Draenor und der sechsten WoW-Erweiterung.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Warlords-of-Draenor-Update-Tempo-wird-erhoeht-sechste-Erweiterung-in-Arbeit-1097078/
12.11.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/11/WoW_Warlords-of-Draenor_Keyart-buffed.jpg
wow,blizzard,mmo
news