• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      11.10.2011 08:01 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Pater Herrmann
      am 13. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Irgendwie merkt man ja auch hier auf buffed dass WoW immer weniger Interesse generiert. Selbst Top Themen finden kaum noch Begeisterung.

      WoW wohl endgültig am Ende !?
      1stVampire
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Blizz muss wohl den Verlust der abnehmenden Abos ausgleichen
      Arrclyde
      am 13. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das würde ich so nicht unterschreiben....
      Es kommt drauf an WO blizzard Abos verliert. Eine Million Spieler in USA und Europa ist sicher wesentlich dramatischer als eine Million Spieler in China. Du darfst nicht vergessen das die Chinesen (ich glaube Koreaner auch) keine Abos haben im westlichen Sinne. Die bezahlen auf Grund der Gesetzeslage pro gespielte Minute, und dieser Preis richtet sich nach den Durschnittseinkommen in den jeweiligen Ländern. 13 Euro im Monat können sich in manchen Ländern wo WoW vertreten ist nur wohlhabende Leute leisten.

      Auch wenn bald Brasilien dazukommt, können die Spieler dort zum Beispiel nicht den Verlust von 500.000 US-amerkianischer oder Europäischer Accounts auffangen. Man darf nicht davon ausgehen das ein Abo in jedem Land das gleiche bedeutet oder auch gleich viel ist. Richtig verdienen lässt sich eben mit Abos aus Ländern die ein vergleichsweise hohes Durchschnittseinkommen und Bruttoinlandsprodukt aufweisen.

      Aber das Blizzard auch mit nur 1 Million Spieler noch verdienen würde, würde ich nie abstreiten. Nur ich glaube nicht das sie so viele Abos verlieren wollen. more is better.
      smörepröd
      am 13. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      der gedanke kam mir auch schon, denke aber auch, dass sie momentan so einiges ingame testen, wie es bei den spielern ankommt.jetzt mal ehrlich, die macher v wow sind nicht so blöd, wie manch einer v euch vlt denkt. es mag vlt rückläufige zahlen geben, aber hallo??-das spiel ist jetzt seit 5jahren oder so auf platz eins,irgendwann hat alles mal ein ende u trotzdem sind sie immer noch gut im geschäft u die konkurrenz muss das erst mal erreichen, was wow schon hinter sich hat--von daher--was macht eine million mehr oder weniger, wenn man eh noch n paar millionen mehr hat als andere
      Arrclyde
      am 13. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      wenn sie sich damit nur nicht verrechenen und noch mehr Abos verlieren.
      zeugma
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich vermute dass Blizzard damit den Preis des goldes, den die Chinafarmer anbieten, drücken wird. Also wenn ich 10€ im BlizzardShop für das Pet ausgebe und dafür 9000Gold im AH ingame erhalte, dann kann man davon ausgehen, dass die Chinashops ihre Preis für ingame Gold auch drücken werden - denn wenn zudem das Angebot höher als die Nachfrage ist, sinkt auch der Goldwert den man für 10€ erhällt.
      Derzeit zahlt man im Chinashop für 9000Gold 10€. Das heisst, wenn bspw. immer mehr das Pet verkaufen, also das Angebot höher als die Nachfrage ist, kann man davon ausgehen, dass das Pet bald für 5000Gold wenn nicht weniger an den Mann gebracht wird. Was passiert? Die Goldshops drücken zudem ihren Preis, weil es nun ein Item im AH für Echtgeld gibt, welches den Goldwert eines echten Items angibt, bzw. bestimmt.

      Ergo: Der Preis der Chinagoldshops wird immer tiefer gedrückt. Kann sein, kann aber auch ganz anders kommen.
      smörepröd
      am 13. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hi
      nach deiner -milchmädchenrechnung--wäre ich also ein hartz4-empfänger, der zusätzlich noch für 1euro die std im ah arbeiten geht--,von der seite hab ich das noch garnicht betrachtet--hihi,danke für diese neue anschauungsweise. sollte n witz sein...
      ich glaube aber nicht, dass die chinafarmer damit ein grösseres problem haben werden. das pet wird nur ne kurze zeit im allgem interresse stehen u v daher schnell v anderen items , pets etc v der bildfläche verschwinden, wie alles andere vorher auch.das ist nur n tröpfchen auf den heissen stein, wie man so schön sagt

      zeugma
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kenne mich nicht so richtig aus mit den preisen... in diesem Prinzip eben.
      Dwarim
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wer richtig sucht findet auch 10.000 gold für knapp 7€ - nur so am rande - wird mit dem neuen pet vielleicht interessanter, wenn gold kaufen das pet billiger macht als über den blizzard shop.

      Danke dafür Blizzard
      Dwarim
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Alle haben es prophezeit, aber niemand wollte es wahrhaben - Blizzard läuft Schritt für Schritt immer weiter auf den Item Shop zu
      Schrobi
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Also wenn euch dieses neue handelbare Pet so stört dann tut doch einfach das was ich gerade getan habe ! Ich habe mein WoW-Abo gekündigt und als Grund angegeben, dass ich es unakzeptabel finde, dass es bald ein ingame handelbares Mount geben wird.
      Aber hier meckert ja nur jeder und jeder füllt weiterhin das Geldsäckel von Blizzard.
      smörepröd
      am 13. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      kann dich ja auf der einen seite gut verstehen, aber dafür gleich das abo kündigen. für jeden mags ja ein anderer grund sein, warum man wow spielt-für mich ist es halt stellenw mehr als nur ein spiel, weil man nebenbei auch noch die freunde trifft, die man über die jahre liebgewonnen hat, die man mittlerweile auch privat kennt, weil unsere gilde z.b.reale gildentreffen organisiert. von daher müsste für mich schon wesentl mehr passieren, als so ein petverkauf.
      im grunde ist es doch wie mit allem im leben. nichts läuft 100%ig rund, alles hat seine haken u ösen,ob es eine finanzielle mitgliedschaft ist oder einer aus dem verein, mit dem du nicht kannst eccpp,letztendlich kann jeder für sich frei entscheiden, ob er sofort alles hinschmeisst oder hofft, dass es besser wird.die hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt
      Arrclyde
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Handelbares PET, nicht MOUNT. Ansonsten bin ich da ganz bei dir
      sweety_rikku
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich gebe zu ich kaufe mir gerne die Pets im Ingame Shop da ich ausgesprochener Pet Sammler bin.
      Auch fand ich es immer toll das ich meine Kauf-Pets auf JEDEM Char hatte und auch immer wieder bekam sobld ich einen neuen Char erstellte. Das sich genau das jetzt ändern soll und das Pet auch noch handelbar wird... ich bin da doch sehr enttäuscht drüber. Nicht nur das jetzt wat weiss ich wieviele ihr Geld darüber ingame verdienen (schön wenn man nen dicken Reallife Geldbeutel hat), aber man bekommt ja quasi für das gleiche Geld auch nur noch 1 Pet anstatt 1 Pet für alle Chars, falls das neue Pet auch noch 10€ kostet versteht sich (wovon ich jedoch ausgehe).
      Diese Item-Shops mit handelbaren Gegenständen kenne ich sonst nur aus F2Ps und das ist genau das was ich nicht mag... und wo ich der Meinung bin das sowas den Ingame Markt zerstört...
      Ich hoffe nicht, das das jetzt mit allen zukünftigen Pets/Mounts so sein wird...
      smörepröd
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      wow-eigentor

      von mir aus sollen alle, die sammler sind, sich diese im shop kaufen können, sollten aber v vorneherein an den käufer gebunden sein, meinethalber accountgebunden.

      diese hintertürchenpolitik aber, diese dann noch im ah verkaufen zu können, schlägt doch dem fass den boden aus. demzufolge,um es allen gerecht zu werden, kann ich dann ab sofort meine hart verdienten g-dollars gegen euro an dritte verkaufen--dann hätten wir doch den kreislauf geschlossen.

      aber wenn ihr schon diesen weg einschlagen wollt, dann macht doch wenigstens nägel mit köpfen u erlaubt jedem account monatl einen gew goldbetrag ganz öffentlich kaufen zu können. somit wäre den chinafarmern ihr erwerbsgrundlage entzogen bzw würden nach u nach an wow ihr interresse verlieren u spieler müssten nicht mehr auf dubiosen wegen ihr pixel-geld besorgen, mir als ah-verkäufer kanns eh nur recht sein, weil g-käufer meist keinen bezug zum geld haben u desh für jeden mist ihr geld ausgeben, sprich letztendlich bei mir landet--lool- damit wäre dann auf lange sicht allen geholfen oder was meint ihr?

      Arrclyde
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das eine Firma Gewinne erwirtschaften sollte und muss ist glaube ich jedem klar. Ich kritisiere nur das "wie" sie es machen. Schließlich bezahlt man ein Abo für WoW, und dafür sollte man im Gegenzug auch etwas erhalten. Die Qualität des gelieferten Contents sinkt meiner Meinung nach während Blizzard sich immer neue lustige Wege ausdenkt um an anderer Stelle mehr zu verdienen. Das ist ein schleichender Prozess und alleine deshalb von vielen nicht bemerkt (oder absichtlich ignoriert)

      Die Sache mit dem denken..... selber denken (oder mitdenken) ist so anstrengend. Denken lassen ist doch so viel einfacher
      Arrclyde
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist reine Geldschneiderei. Und ich bin damals schon echt enttäuscht gewesen als Blizzard am Leid anderer mitverdienen wollte. Pets verkaufen und die HÄLFTE spenden? Das ding wird an einem Tag programmiert und hat NULL Materialkosten. Da es ein virtueller Gegenstand ist bruach man weder Logistik und Lagerung. Und sich dann die HÄFTE des Preises abzuschneiden von gutgläubigen Menschen ist für mich unter aller Sau.

      Wenn sie wirklich helfen und spenden wollen würden (damals für Japan z.B.) und es ihnen um die Gute Tat ginge, dann hätten sie etwas Programmiert dessen Erlös zu EINHUNDERT Prozent in die Spenden geht.... zu den die es brauchen. Und wenn es wirklich gute Menschen wären, hätten sie angekündigt das sie die Summe die durch den Verkauf erzielt wurden nochmal oben drauf legen.

      Aber die Hälfte des Erlöses eines virtuellen Gegenstandes zu behalten, der nix gekostet hat...... das ist traurig.
      Chiifairy
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      haben will haben will ^^
      Technocrat
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Me, too!
      Najsh
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Warum hagelt es soviele negative Bewertungen, obwohl ein Grossteil doch Recht hat mit den comments ?
      Thestixxxx
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      WoW Fanboy rulez ^^
      NarYethz
      am 11. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      An alle, die sagen, dass WoW immer mehr versumpft und man mit epix beballert wird etc:

      a) Das is schon seit Noob-Patch von BC so.. Gerade die Spieler, die erst mit BC / später angefangen haben brauchen die klappe gar net aufreissen.. 1.12, da waren epix noch was wert.. aber keiner will sowas mehr, denn man musste gefühlte 8-10h online sein am tag.

      b) Keine Sorge, allzu lang hält das mit WoW eh nicht mehr, höchstens 1-2Jahre noch und der ofen ist aus, genau so wie es blizz still und heimlich zum release-termin von Titan geplant hat

      gruß
      Chiifairy
      am 12. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      sry aber wenn du keinen bock mehr auf wow hast dann hör doch auf es gibt noch genug leute die das noch jahre spielen werden^^
      Pulmi
      am 11. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      zu a) jaaa in der tat, damals war es verdammt schwer an epic sachen zu kommen. da hatte ich aber auch noch massig zeit. war ungebunden und hab vor mich hingelebt und gezockt. heute hab ich familie und kinder. und zock immer noch. natürlich nicht mehr in der intensität wie damals. aber auch heute will ich meinen spass haben, loot abgreifen und erfolge feiern. die zeiten von damals kann und will ich mir einfach nicht mehr leisten.

      zu b) würd mich auch nicht stören. man wird mit der zeit älter und reifer. lassen wir die spiele den jungen leuten. werd mich die nächsten jahre wohl auch mehr mit playmobil, lego und barbiepuppen beschäftigen *lach*. und abends knülle ins bett fallen.
      Salviadore
      am 11. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenn ich mich recht entsinne, werden einem epics seit dem wotlk marken system "nachgeworfen". mit bc kam man zwar schneller vom blau weg als in classic, aber man musste schon erstmal gescheites equip sammeln um überhaupt in die heroics zu gehen, die stufe zwischen höchstlevel und heroic viel mit wotlk dann weg, weswegen es einem so vor kommt als würden einem epics nachgeworfen (was zumindest seit cata vollkommen richtig ist)
      NarYethz
      am 11. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @malgurion: das hab ich net gesagt, aber meiner meinung nach, dürfen nur die über schnelle-epix maulen, die in classic am raiden waren oda sich mehrere epix verdient haben. ich selbst war nie voll episch, hatte vereinzelte epix, die ich mir mehr oder minder hart erspielt hab (minder = bissl dropluck ). heute find ichs geil voll episch zu sein, aber es is net vergleichbar mit damals das gefühl is eben anders. andererseits würd ich aber au net so viel spielzeit wie damals investieren wollen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
848913
World of Warcraft
WoW: Wächterjunges - neues Ingame-Pet bald im Haustier-Shop - und im Spiel handelbar
Blizzards WoW-Entwickler haben einen Neuzugang für den Haustier-Shop des Blizzard Store angekündigt. Die Haustier-Variante des Geflügelten Wächters, das Wächterjunge soll sogar im Spiel handelbar sein.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Waechterjunges-neues-Ingame-Pet-bald-im-Haustier-Shop-und-im-Spiel-handelbar-848913/
11.10.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/10/WoW_Waechterjunges_02.jpg
news