• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      17.05.2011 10:03 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Genotropin
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich find die Berufe eigentlich jetzt schon sehr interessant. Doch über Neuerungen kann man sich doch immer mal freuen

      Falls ihr ein super Arenaspiel sucht seid ihr bei Bloodline Champions genau richtig. Kennen leider nicht viele deswegen würde ich das gerne weiter verbreiten.
      http://www.bloodlinechampions.com/register.php?refid=1499190840
      MoSaG
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Blizzard müsste die Rüstungsteile die man beim Leveln herstellen kann, um den Beruf zu skillen, etwas pimpen. Wenn man genug Stoffe, Leder oder Erze zusammengefarmt hat, dass sich das Rüstungbasteln mal lohnt, ist man schon längst wieder aufgestiegen und braucht den Kram nicht mehr, weil entweder was besseres gedroppt ist oder man durch eine Questbelohnung etwas besseres bekommen hat. Oder man dürfte nicht questen und müsste erst mal im Gebiet farmen um sich die besten Rüssiteile zu basteln. Auch mit dem Käutern oder Erzen kommt man nicht hinterher, man braucht viel mehr Zeugs aus einem Gebiet als man beim Leveln dort mitbekommen kann um aufzusteigen.
      szene333
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Verarbeitungsberufe sind doch völlig nutzlos. Beispiel Lederer:
      Das einzige, was nicht Bop ist, ist die Prägung. Alles andere kann man im AH ersteigern. Die Mats, die man dafür benötigt, sind auch ein Witz (und jetzt kommt mir nicht mit den Kugeln). In BC z.B. gab es noch die Spezialisierung, mit dem man nicht handelbare Rüstungssets (3 Teile) erlernen konnte. Die Herstellung bedeutete einen hohen Farmaufwand, welcher sich aber gelohnt hat, weil die Items doch sehr gut waren. Heute nimmt man einfach 2 Sammelberufe, verdient damit viel Gold und ersteigert sich die Items im AH. Einfach traurig, was aus den meisten Berufen geworden ist.
      Hosenschisser
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei mir gehen die beiden Epic-Schilde zwischen 3 & 4k weg.

      Mats:
      3 Echtgold zu je 600 - 700g
      3 Gehärtete Ele. zu je 80 - 100g
      1 Chaoskugel
      Gesamtpreis: 2040 - 2400g
      Gewinn: 960 - 1600g

      Die Preise sind so seit rund 3 Monaten stabil mit Schwankungen in beide Richtungen.
      Doofkatze
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Pro Chaoskugel 1000 Gold Gewinn wäre ein Traum. Bei uns sind die 3 herstellenden Berufe (ich zähle nur die 3 ) durch das hohe Angebot aber vollkommen für den Popo.
      Da habe ich damals schon mehr mit täglichen Quests gemacht.
      Doofkatze
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Doch, leider schon.
      In der Lederverarbeitung hat man 10 schwere leder (150 Gold) + 10 flüchtiges Feuer (100 Gold) und der Marktpreis ALLER PVP-Sachen liegen bei 20 Gold. Epics? Gern. Aber maximal 300 Gold je Kugel.
      Schneiderei? Fäden für 400 Gold (gleiche Herstellungskosten), Beine für unter 2000 Gold, wie auch Gürtel.
      Schmiedekunst? Wie beim Lederer, 300 Gold je Kugel. Leider großteils gegen Mats-Handel, daher keine größeren Gewinne.

      Bei mir ca. 2-3 Kugeln je Woche. Toller Gewinn!
      Hosenschisser
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, wenn man sich selbst versorgt hat, wartet man entweder auf die nächste Raidstufe, wo es wahrscheinlich neue Rezepte gibt, oder man macht das mit dem Beruf, was einem Beruf sehr nahe liegt. Geld damit verdienen.

      Das geht immer noch sehr gut. Als Schmied z.B. macht man pro Chaoskugel 1-2k Gewinn, wenn man für die restlichen Mats Plus-Minus Null rechnet.
      Selbst die 339er PvP-Sachen gehen mit einem Gewinn von 100-200 % im AH weg und das Täglich.

      Ich denke das ist nicht nur bei Platte so
      WoWFreak84
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nachricht zu lang ^^

      Lederverarbeitung - Prägungen (die für den Lederverarbeitenden sehr wenig Mats kostet)
      Schneiderei - paar Tepich-Mounts und Spezielle Umhangverzauberungen (für Schneider auch wenig Mats)
      Inigeneur - auch ein Exklusives Mount, nen Repbot, Verzauberungen (weis nich welche ^^), ne Spezialhelm mit Zahnrad-Sockel welche so glaub 100er Werte haben
      Verzauberung - Ring-Verzauberung
      Schmied - (mal keine Ahnung ^^)
      Juwellenschleifen - 3mal besondere 100er Steine

      Was vergessen? ^^
      WoWFreak84
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      na was wohl mehr als deine 2 epics bauen und im AH verschleudern!!!!
      damit nicht nur du was von deinem Beruf hast ^^
      War doch dann in BC kaum anders, nur das du länger gebraucht hast die Mats dafür zu farmen. Dannach war der Beruf dann auch sinnlos, oder?
      Wie im echten Leben, du wirst auch nicht Bäcker nur damit du dir deine paar Brötchen machen kannst. ^^

      Wenn man aber mal die WoW-Berufe so nimmt, hat doch jeder Beruf was sinnvolles was man durchaus gebrauchen kann.
      szene333
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ihr versteht nicht, was ich meine. Sobald ich meine 2 Epics erstellt habe, was relativ schnell geht, und mir von mir aus 5 Beinverzauberungen auf Lager gelegt habe. Was kommt dann???
      WoWFreak84
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja da stellt sich mir die Frage was du im AH kaufen willst wenn jetzt alle meinen würden das die Verarbeitungsberufe schwachsinnig wären.
      Ohne solche Verarbeitungsberufe würdest du ja dann auch kein Geld an deinem erfarmten Zeug verdienen und ohne diese Berufe kommt man nun auch nicht an die meisten Epics aus dem AH.
      gehakktesbrot
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja, aber es muss ein verarbeitungsberuf sein, deren nutzen du ja so in frage stellst
      (bb für tanks mal außen vor)
      szene333
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da es aber bei den Berufsbonis quasi keinen Unterschied gibt, ist es egal, welchen Beruf Du wählst
      gehakktesbrot
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nutzlos sind die verarbeitungsberufe vorallem in der hinsicht, dass sie einen erheblichen bonus an HAUPTattributen liefern... ist klar
      Hexer1975
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Da merke ich persönlich, wie weit Blizzards Spielvorstellung von der meinigen abweicht."

      Das ist eine subjektive Ansicht, da es unterschiedliche Meinungen gibt und nicht "DIE Meinung", die sicher Deiner persönlichen Meinung nahe kommt. Blizzard kann es nicht allen Spielern recht machen und muß stets einen Mittelweg finden.
      Doofkatze
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nachtrag: Und genau das machen ganz viele Leute falsch. Ich habe zu Classiczeiten nicht gespielt. Ich habe 2010 mit WoW angefangen. Meine Vorstellung ähnelt vielleicht eurem Classic, aber aus Erzählungen muss man immer wieder sagen, das wir das Classic, so wie es war, nicht zurückhaben wollen. Da wird meine Meinung auf einen Classicwunsch zurückgeschoben, was einfach eine ganz andere Bedeutung hat. Aber es ist merkwürdig, wie gut manches darein passt. Und das sogar heute.
      Derulu
      am 17. Mai 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das Ganze wurde doch gerade zum aktuellen System geändert WEIL sich Massen an Kunden beschwert haben, dass sie Berufe hätten, mit denen sie a) nix verdienen und für b) die sie dann auch noch in wochenlanger Kleinstarbeit "erarbeiten" müssen.

      Und da sich der geschickte Kaufmann immer an die "Mehrheit" (oder die scheinbare) anlehnt ->heutiges Berufssystem
      Cemesis
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch wenns wieder heißen soll, es ist "nur" deine Meinung muss ich Doofkatze in allen Punkten zustimmen. Genau das was er beschreibt spiegelt auch mein Spaßfaktor wieder, nähmlich null so wie es im moment ist. Darum oute ich mich mal als Classic Fanboy, da war es nähmlich genau so wie Doofkatze es sich wünscht und auch mein Wunsch währe und vielleicht auch einige andere...
      Doofkatze
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Questreihe) und eben eine Beschäftigungsmöglichkeit neben Fläschchen farmen. Einen großen Gegenstand für einen Beruf zu erfarmen für mich selbst oder eben für andere Leute hätte MIR Spaß gemacht. So bleibt aber alles beim Alten und ich muss nur 5 Sekunden in ein AH rennen und für 500 Gold die Mats kaufen, um den stärksten Gegenstand herzustellen. Das ist für mich persönlich kein "Beruf", sondern der von vielen Spielern gewünschte Part "gebt uns unmögliche Raids, mehr wollen wir nicht". Schade.
      Doofkatze
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Deswegen habe ich es ja so formuliert. Es ist nunmal meine Meinung. Was daran "negativ" ist, muss mir erstmal jemand erklären.
      Ich bin nunmal kein Fan von "Stufe 85 rushen, um zu raiden". Ich spiele Raids, keine Frage, aber es ist für mich nicht alles. WoW ist nunmal ein Gesamtgebilde. Meiner Meinung nach wären ein paar weitere Timesinks abseits von Instanzen + Schlachtzügen auch mal schön. Damit mein ich aber gewiss keine "Fun"items, sondern Questcontent (ich freue mich auf die epische
      Doofkatze
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde die Antworten ebenso etwas erschreckend. Ich hätte mir mehr erhofft als eventuelle tägliche Quests für weitere Berufe und Funitems.

      Da merke ich persönlich, wie weit Blizzards Spielvorstellung von der meinigen abweicht.

      Ich hätte mich über schwereres Farmen gefreut. Auch der Handel über Berufsitems wäre schön gewesen. So bleibt das bisherige Bild aus Cata erhalten. Items für alle. Weg von Herstellungskosten. Wo sind die Gegenstände, die 10 makellose Bälger und 20 Chaoskugeln benötigen?
      Derulu
      am 17. Mai 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Du meinst sicher die Dinger, die 6000k+ Gold kosten im AH....uuuups die gibts ja schon....

      Die msietn Leute wollen mit ihren Berufen nun mal 2 Dinge: Sich "optimal" für ihren "End(einzigen?)content"(=Raids) verbessern und 2. in kurzer Zeit (vom Aufwand) verhältnismäßig "viel" Gold verdienen, was aber nicht geht, wenn Dinge aus den exostischten Dingen besteht (die dann aufgrund des Preises auch keiner mehr kauft!)
      _Raziel_
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh, eins hab ich noch vergessen...

      Der absolute Looser der Berufe -> 'Erste Hilfe'

      Umständlich zu erlernen (Der Stoff dazu kann ein Schneider eher gebrauchen) und absolut sinnlos in Raids.
      Zurzeit prügelt so viel AoE in die Raids, dass nichtmal ein DDler sich nen Verband anlegen kann, weil Schaden den Effekt ja abbricht. Solange die Entwickler das nicht ändern, ändert sich auch an meiner Einstellung zu dem Beruf nicht.

      Was bringt mir als Tank bspw. ein Verband der nützliche 36k Life zurückgibt, wenn er innerhalb einer Sek. abgebrochen wird. Ca. 4-5k von 200k Life und dann 30 Sekunden nichts mehr. Und dafür den teuren Stoff verarbeiten?
      Bitte Blizz... da muss mehr kommen!!!
      heinzelmännchen
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum wird denn der Nutzen eines Berufs nur an High-Level-Chars festgemacht?

      Erste Hilfe ist super fürs questen, falls man eine Klasse ohne Heilzauber spielt.

      Von daher finde ich Erste Hilfe überhaupt net sinnlos, ganz im Gegenteil
      Fremder123
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      P.S.: Mein Pala ist auch Schneider, aber bei dem droppt soviel Glutseidenstoff, dass er diesen in Hülle und Fülle hat. Darum haben auch meine beiden 85er Erste Hilfe auf 525, die Stoffe sind ja nun nicht gerade Mangelware.
      Fremder123
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also fürs PvP, z.B. im Schlachtfeld find ich die derzeitigen Verbände ganz ok. In einer ruhigen Sekunde nach einem Kampf (und nachdem alle eventuellen Debuffs abgelaufen sind) leg ich gern mal einen Verband an, zumindest wenn ich mit dem Feral ins BG gehe.

      Warum? Ganz einfach weil die Manakosten der Heilzauber derart hoch sind, dass meine vergleichsweise mickrigen 25k Mana nach 2-3 Heilungen weg sind, mein Lebenspool aber immer noch nicht voll ist. Da ist doch so ein Verband was feines.
      improwars
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      das selbe Prinzip wie bei Kondomen, lieber eins haben und keins brauchen, als eins brauchen und keins haben :o)
      _Raziel_
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zitat von Dakirah: Übersetzt heisst das dann, Berufe bleiben nutzlos.

      Einige Berufe waren schon immer nutzlos. Ausserdem hat sich schon lange eine Top-Ranking-List bezüglich Berufen hinauskristallisiert:

      Juwelenschleifen auf Platz 1... Egal welche Klasse, welche Rasse. Ein muss für jeden Raider.
      Klassenspezifische Berufe auf Platz 2... Plattenträger nehmen Schmiedekunst wegen den 2 zusätzlichen Sockel und der baubaren Rüstungen. Lederträger nehmen Lederverabeitung, Stoffträger Schneiderei, wobei bei einigen Stoffträgern auch Verzauberkunst genommen werden kann (Momentan ist das Garn auf dem Umhang jedoch besser als die Ringverzauberungen).

      Alle anderen Berufe sind nutzlos:
      Kräuterer, Kürschner, Bergbauer -> Tempo, Krit, Ausdauer. Die zusätzlichen Sockelsteine vom Juwelier sind immer besser als die Boni der Farmberufe.
      Ingi -> Einzig der Helm ist für Inigs zu gebrauchen (da Zahnradsockel) und der hat die Schwäche, dass er sonst keine Boni verteilt. Der Zusatz der Zahnräder ist schlechter als Klassenspezifische Berufe... Das Basteln sowieso nutzlos.
      Alchemie -> Es gibt tausend mal bessere Schmuckstücke als das erstellte und mehr von den Tränken oder längere Dauer hilft da nicht, das Negative zu pushen.
      Inschriftenkunde -> Die Schulterverzauberung kann von einigen Klassen bzw. Rollen als Alternative zum Klassenberuf genutzt werden, ansonsten nutzlos.

      Fazit:
      Sekundärberufe waren schon immer nutzlos und sind nur für den Fun oder die Raidvorbereitung nutzbar.
      Die Hauptberufe jedoch bringen manches, wobei eben kein Beruf momentan an den Juwelenschleifer herankommt. Dieser sollte stets gelernt werden und einfach als Zweitberuf ein Verarbeitungsberuf gewählt werden.
      Farmberufe ausschliesslich für Farmtwinks verwenden!

      Egal was Blizz auch mit den Berufen anstellt. Seit BC hat sich an dieser Tatsache nichts geändert. Seht euch mal die Topgilden wie Paragon an. Beruf 1 -> Juwelier, Beruf 2 -> Klassenspezifisch... Sekundärberufe? Was für Sekundärberufe???
      BlackSun84
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Archäologie per Dailys klingt interessant, es wäre doch schön, wenn man z.B. bei Punkt a nach einem Artefakt graben müsste und dadurch am Ende z.B. 3 Punkte bekommt. Aktuell ist das Leveln von Archäologie einfach zu sehr ein langweiliger Grind.
      Spexx
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab meinen DK durch Archäologie gelevelt und bis zum Max Skill hat es alles andere als lange gedauert.
      Nach 597 restaurierten Trollartefakten hab ich jetzt auch endlich Zin'rokh, sehe jetzt aber auch keinen Grund mehr weiter zu machen, da ich einfach schon alles besitze. Deshalb:
      Give Daylies!
      Draco1985
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das mit dem "Abgeben ans Museum oder Verkaufen" klingt auch nach einer netten Möglichkeit. Museum für Fraktionsruf oder Verkaufen für Gold wären nette Optionen, damit hätte der Beruf dann auch endlich einen stärkeren Bezug zum restlichen Spiel.
      Aki†A
      am 16. Mai 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      "sein Ziel und Fokusziel auf der Minikarte zu sehen, aber wir hören von den Spielern, dass die entsprechenden Markierungen die Minikarte zu unübersichtlich machen."

      unübersichtlich? das teil nervt einfach nur^^ ich denk total oft ich hab ne quest übersehen, weil die 2 oberen gelben punkte aussehen wien questgeber auf der map
      Hosenschisser
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also bei mir werden Questgeber mit ! bzw. ? dargestellt.

      Ich find den Punkt eher hilfreich. z.B. wenn man per Makro nen Raremob ins Target bekommt, braucht man ihn nicht mehr suchen.
      Dakirah
      am 16. Mai 2011
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      So wollen die Entwickler verhindern, dass die Spieler einen bestimmten Beruf als Notwendigkeit ansehen.

      Übersetzt heisst das dann, Berufe bleiben nutzlos.
      Hosenschisser
      am 17. Mai 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kommt drauf an wie man die Aussagen interpretieren darf. Mit BiS sind ganz sicher teile auf Niveau von hc Raids gemeint.
      Es gibt ja jetzt schon BiS-Craftings auf normal Raid Niveau.

      Warum also nicht mal wieder Waffen, wenn es bei Rüstung auch geht?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
825039
World of Warcraft
WoW: Tägliche Archäologie-Quests, ungebundene Chaoskugeln und mehr - Q&A der Entwickler zu den Berufen
Das Berufssystem von World of Warcraft ist einer der eher langweiligen Aspekte des Spiels. Gerade deswegen brennen den WoW-Helden allerhand Fragen zu den Professionen unter den Nägeln: Wird Archäologie interessanter? Wie ist es mit täglichen Quests für andere Berufe? Und bleiben die Chaoskugeln auf ewig an den Charakter gebunden?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Taegliche-Archaeologie-Quests-ungebundene-Chaoskugeln-und-mehr-Q-und-A-der-Entwickler-zu-den-Berufen-825039/
17.05.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2007/04/news_wow_berufe_2.1.jpg
news