• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      28.12.2012 15:57 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Equitos
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde das System so wie es ist gut.
      Das leidige Thema Talentverteilung ist meiner Meinung nach gut gelöst worden. Sicher war es zu Beginn eine Umstellung. Aber jetzt einmal ehrlich, es wurden schon immer gewisse Talentverteilungen bevorzugt und wenn man meinte, man müsse so nicht skillen, dann wars auch mit den meisten Raids Asche, da 90% der Raidleads sagte : Omg wie ist Spieler XY geskilled, das ist völlig abweichend von dem Guide XYZ und somit nicht für uns zu gebrauchen. Und das betraf eben die Masse an Spielern und nicht die wenigen , welche mit besonderen Talentverteilungen und Spielweisen glänzten.
      Auch das Umschmieden ect ist nicht sonderlich schwer und erfüllt seinen Zweck.
      Das Aufwertungssystem finde ich für Twinks zum Teil recht spaßig, da man aus den Szenarien recht gute Sachen bekommt und diese eben aufwertet um in den LFR zu kommen oder den ersten Raid zu bestreiten.
      MOP macht mit Sicherheit vieles richtig, aber Fehler oder Schwächen hatte jedes Addon. Viele wollten BC Flair, jetzt ist es wieder da mit Dailys. Und schon wieder Geheule. Es zwingt doch niemanden dazu. Und das Totschlagargument, ja aber für Raids ect. Nein braucht man eben nicht. 463er Euqipp ist völlig ausreichend für den ersten Raid. Klar ist dann schwerer und man wiped vielleicht öfter, aber ist es nicht das, was alle immer gefordert haben ?
      chrissi74
      am 01. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das aufwerten reicht um mehr dmg aus dem eq zu holen, da viele nahkampfklassen von waffenschaden profitieren bzw die styles durch waffenschaden beeiflust werden. bevor ich also irgend etwas aufwerte, werte ich die waffe auf, da es den meisten dmg bosst bringen wird.

      denke eher das aufwerten ist dafür gedacht, für leute die sonst nicht wissen vohin mit den punkten. es ist nicht nötig, sondern bleibt jedem selbst überlassen.

      die grösste invidualisierungsmöglichkeit wurde wow genommen durch das banale talentsystem.
      Hosenschisser
      am 07. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@hosenscheisser: ist relativ egal ob du als krieger 100wut hast oder 120, da z.b. hinrichten unabhängg der wut dmg verursacht, desweiteren solltest du nie ans wutcap von 100 oder 120 kommen, eil du dann irgendwas falsch machst, wenn du soviel wut über hast "


      Sorry, aber dann spielst du deinen Krieger falsch bzw. nicht optimal.

      1. Als DD spart man seine Wut für die CS-Phase, um möglichst viele HS mit reinzudrücken. Jedes 3. CS nutzt man gleichzeitig Tödliche Stille, Blutbad (falls geskillt) und das Trinket von der Löwenlandung (falls vorhanden).

      2. Aus oben genannten Gründen sollte man immer ans Wutcap gehen, aber niemals darüber hinaus. Was mitlerweile sehr gut steuerbar ist. Darin besteht der Unterschied von einem guten zu einem durchschnittlichen Krieger.

      3. Man hat unterm Cap keine Wut über, da man sie in der CS-Phase meistbringend verbraucht.

      4. Das gilt natürlich nur, sofern man gewillt ist, möglichst alles aus seinem Char rauszupressen.

      5. Über Tank hab ich jetzt keine Lust zu schreiben.

      chrissi74
      am 05. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nunja ich rede aber von bossfights. logisch das man dort Sachen unterbricht, die unterbrochen werden sollen. aber das meiste muss man nicht im talentsystem skillen, da es bereits vorhanden ist. ich nutze diese Fähigkeiten auch generelll, dennoch kann ich nichts von weniger schnellen spielern damit ausgleichen, da die in den pfützen stehen, zu spät aus bossfähigkeiten rennen. und das meiste, bei bosskämpfen kannst du mit keinem Talent verhindern, nur bestimmte dafür ausgelegte Fähigkeiten des bosses. und adds bei bossen töte ich nunmal nicht mit durcdringdem geheul, sondern mit schnell umschwenken auf adds und dmg(und z.b. kniesehne nutzen unterbrechenden ruf etc etc....)

      @hosenscheisser: ist relativ egal ob du als krieger 100wut hast oder 120, da z.b. hinrichten unabhängg der wut dmg verursacht, desweiteren solltest du nie ans wutcap von 100 oder 120 kommen, eil du dann irgendwas falsch machst, wenn du soviel wut über hast
      Nexilein
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      der heiler badet es aus wenn spieler etwas langsam sind und ticks mitnehmen. der heiler badet es aus wenn andere vergessen absorbcds zu zünden und der heiler badet es aus, wenn 99% der leute denken, spott wäre ein aggro style"


      Richtig.
      Und genau dafür hat der Heiler manchmal nur dann Mana, wenn ein umsichtiger DD stunned, slowed oder silenced...
      Hosenschisser
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "ich änder sie gar nicht mit dem Furor, da nicht nötig."


      Es gibt auch Krieger die die Glyphe "Unendliche Wut" nicht nutzen. Geht auch. Mein Anspruch ist es aber, aus den gegebenen Möglichkeiten das Maximum rauszuholen. Deshalb pass ich auch meine Talente dem jeweiligen Bosskampf an.
      chrissi74
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      joa der heiler regelt das proplem, aber kein dd. der heiler badet es aus wenn spieler etwas langsam sind und ticks mitnehmen. der heiler badet es aus wenn andere vergessen absorbcds zu zünden und der heiler badet es aus, wenn 99% der leute denken, spott wäre ein aggro style
      Nexilein
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Chrissi
      Wer Pfützen campt, dem kann man nicht helfen. Aber wenn jemand nur etwas langsam ist und einen Tick mehr mit nimmt als andere, dann können andere Spieler durchaus etwas tun.
      Wenn es dann knapp wird, geht der Misserfolg auf die Kappe von denjenigen die es hätten ändern können. Und gerade der Furor hat fast tausschließlich Talente, deren Einsatz den guten vom schlechten Spieler unterscheidet :-/
      chrissi74
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie gleichst du schwächen anderer aus? wie gleichst du aus, das spieler voids permanent ignorieren? wie glöeichst du aus, as spieer z.b. bei den mogushanwachen mit ketten, pfützen, minen permanent überfordert sind? richtig gar nicht, weder mit deinen Talenten, und weder mit deiner Spielweise. da braucht einfach gedul und die Hoffnung das sie das mit der zeit hin kriegen. und meine Talente passe ich uf meinen spielstil an, nicht auf Unfähigkeiten anderer, die müssen sie selbst beseitigen.
      Derulu
      am 02. Januar 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "oder muss ich etwas skillen um die Unfähigkeit anderer auszugleichen"


      Müssen nicht...aber du kannst durchaus (das macht Gruooenspiel im Normalfall aus, dass die Besseren, Geschickteren die kleinen Fehler der vermeintlich etwas Schwächeren korrigieren können damit trotzdem ein möglichst gutes Ergebnis dabei rumkommt) . Der Sinn hinter der Talentänderung war ja auch, dass die Talente nicht mehr DPS(/Tank/HPS)-relevant sind und somit nicht "must -" sondern "nice to have", ohne "DPS (/Tank/HPS)-Nachteile", wenn man anders skillt als andere
      chrissi74
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      fürs anpassen und heiler entlasten hat man dbm, da laufen timerbalken , die es einen ermöglichen rechtzeitig vom Boss wegzugehen, oder absorbcd zu zünden oder rechtzeitig von a nach b laufen........etc etc, dafür muss ich nix umskillen.
      75% der talene sind nicht raidrelevant, da di Klassen alle CDs haben die schaden absorbieren, man sich selbst heilen kann etc etc. oder muss ich etwas skillen um die Unfähigkeit anderer auszugleichen?

      Derulu
      am 02. Januar 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "dps Talente gibt's nur 2, alles andere ist eher unwichtiger Schnickschnack"


      Naja..."unwichtig" ist relativ...wenn man mit dem System durch alles durchtrampelt auf Teufel komm raus, dann stimmt es tatsächlich, dass man nichts ändern muss - spielt man etwas sensibler, kommt es tatsächlich vor, dass man ab und an umskillt, sei es, um seine Mitspieler etwas mehr zu unterstützen oder sich "etwas besser" an die jeweilig anstehende Aufgabe anzupassen
      chrissi74
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich änder sie gar nicht mit dem Furor, da nicht nötig. dps Talente gibt's nur 2, alles andere ist eher unwichtiger Schnickschnack. mit dem alten talentsystem konnte ich z.b. die tanksillung spezieller machen, als mit deem heutigen diablotalentsystem......
      Hosenschisser
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab noch nie so oft die Talente geändert, wie mit dem neuen System...
      Raijka
      am 01. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich kann es nur sagen VZ, Umschmieden und Aufwerten sind Dinge die im jetzigen WOW absolut Notwendig sind, denn sonst würde wir alle mit werten Rumrennen die hinten und vorne nicht stimmen.

      Den Leuten die sich per Twitter darüber beschwehren kann ich nur raten weniger Twittern und mehr mit ihrem Charakter beschäftigen dann klappts auch mit dem umschmieden.

      Aber irgendwann werden die Meister des Mimimi sicher erreichen das Trefferwertung und Waffenkunde verschwinden dann braucht man auch nicht mehr umschmieden.
      Nexilein
      am 04. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den Effekt bei Trefferwertung und Waffenkunde findet Blizzard ja selbst nicht gut; und das meiner Meinung nach zu Recht.
      Umschmieden ist toll, weil man damit sowohl suboptimale als auch BiS Items verbessern kann.

      Trefferwertung und Waffenkunde sind aber keine Optimierungsstats, sondern Basics. Wenn die soweiso jeder gezielt umschmiedet, dann kann man sie gleich weglassen und Pre-Raid Gear etwas abschwächen. Das hat den gleichen Effekt.

      *edit*
      Die beiden Stats hatten ja ursprünglich den Sinn, dass man sich erstmal Equip zum Raiden zusammen sammeln muss. Durch das Umschmieden ist der Effekt aber fast vollkommen verschwunden; ein Drop für jeden Slot, egal mit welchen Stats, und schon ist man raidtauglich.
      Sakaze
      am 31. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was ich immer so impertinent finde sind Member die ein Feature in eimem Spiel ablehnen und gleich
      davon ausgehen das der große Teil der Spieler ihrer Meinung sind. Ich finde gerade die Vielfalt an
      Möglichkeiten meine Ausrüstung zu bearbeiten (zuverbesseren) das Interessante.

      Des weiteren wenn ich etwas ablehne dann bin ich ja nicht verpflichtet es zu tun. Dann schmiedet nicht
      um und lasst es so würde ich sagen. Mir geht PvP auch am A.... vorbei vordere ich aber gleich das
      gestrichen wird.
      raist10
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde die Möglichkeiten der Item-Individualisierung bis hin zum Aufwertungssystm sehr gut. Aber es gibt noch ein paar Dinge bei denen ich persönlich mir Änderungen wünschen würde:

      1. Umschmieden ... die Vielfalt der Möglichkeiten ist zu komplex um es ohne Hilfsmittel quasi "perfekt" hin zu bekommen.

      2. Aufwertungssystem ... sicherlich eine gute Idee, aber imho nicht wirklich zu Ende gedacht. Der Aufwand um ein Epic-Teil aufzuwerten ist so hoch, dass das kaum jemand für alle seine Equip-Teile schaffen wird ... 2 mal 750 TP = dank Cap 1,5 Wochen Aufwand um die zu erreichen und dann könnte schon beim nächsten Run ein besseres Teil droppen ... das ist also eher etwas um quasi BiS-Gear für das sich der Aufwand wirklich lohnt zu nutzen, aber im laufenden Raid-Fortschritt wird man das eher nur für Waffen nutzen

      3. Generell ... ich wünschte mir besseres Stat-Balacing bei den einzelnen Klassen, so das man reforgen und Gems wirklich dazu nutzen könnte um auf seinen eigenen persönlichen Spielstil hin das Gear auszurichten, aber so sind die Unterschiede zwischen den Stats meistens so extrem das dann eh jeder Specc wieder quasi gleich "individualisiert" rumläuft

      Letztendlich bleibt eigentlich nur übrig, dass Blizz durch die ganzen Möglichkeiten Items aufzuwerten/zu verbessern mit Sicherheit viele Schritte in die richtige Richtung getan hat.

      Aber alles dient eigentlich nur dazu die Unzulänglichkeiten im Item-Design (und natürlich auch Handwerks-Design ... denn viele Sachen sind ja nur da um Beruf sinnvoll zu machen, was wäre der Juwe ohne Gem-Sockel im Equip z.B.) des Ursprungssystemes auszugleichen ... man doktort also an den Symptomen rum, anstatt die Ursache zu bekämpfen.

      Ich denke einfach das genauso wie das Skillsystem sich im Laufe der Zeit so grundlegend geändert hat das das jetzige System eine völlig andere Basis hat als das ursprüngliche, Blizz tatsächlich auch mal einen ähnlich radikalen Schnitt, ähnlich radikale Wege bei der Itemisierung und dem Stat-Balancing gehen sollte. Wäre doch tolle wenn jeder Specc quasi frei bestimmen kann welche Stats er in welcher Menge gerne hätte weil alle so gleichwertig sind das kein Theoriecrafter mehr ausrechnen kann das nur die StatPrio x > y > z > k > o zum optimalen Ergebnis führt und alles andere schlechter ist.

      Naja, wird halt wohl nur ein Wunschtraum bleiben.

      Rifter
      am 30. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich finde die Möglichkeiten der Item-Individualisierung bis hin zum Aufwertungssystm sehr gut. "


      Sag mir bitte wo du da Individualisierungsmöglichkeiten siehst? Von jedem Guid bekommst du gesagt welche Werte gerade gut sind!

      Sicher, du kannst dennoch andes Verzaubern, Sockeln, Schmieden aber das ändert nicht deine Spielweise (wie es damals die Talente zu pre WotLK taten) sondern lediglich deine Werte und somit deine effektivität. Und diese kann nur nach unten gehn - weichst du von den im Guid beschrieben Verzauberungen etc. ab.
      Sidragon
      am 30. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      2. Aufwertungssystem ... sicherlich eine gute Idee, aber imho nicht wirklich zu Ende gedacht. Der Aufwand um ein Epic-Teil aufzuwerten ist so hoch, dass das kaum jemand für alle seine Equip-Teile schaffen wird ... 2 mal 750 TP = dank Cap 1,5 Wochen Aufwand um die zu erreichen und dann könnte schon beim nächsten Run ein besseres Teil droppen ... das ist also eher etwas um quasi BiS-Gear für das sich der Aufwand wirklich lohnt zu nutzen, aber im laufenden Raid-Fortschritt wird man das eher nur für Waffen nutzen

      geb ich dir vollkommen recht 750 tp punkte sind einfach zu hoch
      300- 500 oder so wer ok
      LoveThisGame
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem an der ganzen Thematik ist doch warum sind die Items nicht von vornherein gut konzipiert ? Beipiel wieso haben alle T-14 Heal Hosen bitte kein Wille ??? Wieso hat nen Pala oder Warri Tank nicht auf jedem T-14 Teil Mastery ??? Man könnte diese Beispiele fortsetzen. Habs schon vor einiger Zeit gesagt wann bekommt endlich jeder Spec sein eigenes T-Set mit für den jeweiligen Spec brauchbaren Stats, von vornherein mehr Items, mehr 5er hc´s, mehr Raidcontent, für nicht eine einzige Healklasse is Krit ein gutes Stat bzw das beste Sekundär Stat warum zum Teufel gibts dann soviele Wille/Krit Items ???

      Wäre das anders, bräuchte man kaum noch nen Umschmieder (es sei denn für Hit und Wk Caps). Die Möglichkeit des Itemupgrades is für mich eine sehr willkommene, mit nen paar Stats mehr liegt evtl der Boss x y bald an dem man jetzt noch haarscharf am Enrage wiped.

      Sockeln und verzaubern ist ja nichts neues, das gibts seit anbeginn der Zeit, ok sockeln erst seit BC.
      chrissi74
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also wenn du als warri hit/exp brauchst im raid machste was falsch.
      mein warritank ist komplett avoid, mit Schwerpunkt mastery. das ist zwar bei mobgruppen schwächer, als parry/dodge aber insgesamt verhindert/mindert ein avoidkrieger den meisten schaden. btw, schildschlag, rache alles wutbringer und selbst mit 2%hit/wk hab ich keinen wutmange. kennst ja das Talent revenge vom tankkrieger oder? also ich kenne keine tankkrieger/blutdks die wirklich hitsoftcap haben, eher die das wenn möglich wegschmieden. gerechnet auf die Häufigkeit, ist das softcap wk/hit, vernachlässigbar, als tank.
      und mein paladinheal ist komplett crit efoged/gesockelt, bringt nunmal den meisten Output. das das so ist, da kann ich nix für, sondern zigen theoriecrafter ala wowhead, eliteskjerk. das schöne ist, ich bin nicht an t14items gebunden und muss auf teufel komm raus das set haben. btw, bis jetzt bin ich mehr as zufrieden mit crit. mehr heal wie mit mastery oder temposchwerpunkt........
      desweiteren habe ich nirgends behauptet das das andere schlecht it, sondern lediglich, das ich healplatte mit crit bevorzuge, da ichdie Spielweise mit dem meisten Output bevorzuge. nix anderes.
      es ist eher dumm und ignorant zu hehaupen das teile mit crit generell schlecht sind für heilerklassen, und noch dümmer als tank hit/wk softcap zu erreichen, da man genug hauseigen mechaniken hat, die wut generieren, nicht nur autohits ausserdem ist das nicht erst seit mop so, sondern seit cata......
      LoveThisGame
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich hab noch keinen Holypala gesehen der auf Krit reforged hat, daher behauot ich mal ruhigen Gewissens die Masse liegt richtig mit ner Mischung aus Haste und Mastery. Nen def Warri der auf Avoid geht gehört schlicht und einfach an die Wand gestellt und erschossen für seine Ignoranz und seine Dummheit ! Hit und Exp sind als Tank generell nicht nur als Warri oberste Pflicht, da für alle Tankklassen in MoP Styles die verfehlen, denen pariert oer ausgewichen wird keine Resourcen herstellen und somit keine def Styles möglich sind, also ich bin in keiner "pro" Gilde nur soviel Ahnung von Stats und Mechaniken hab ich, im gegensatz zu dir scheints.
      chrissi74
      am 01. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      als palaheiler ist crit ein sehr guter stat. mit wurstulli ist mein sekundärstat crit, vor mastery vor tempo. damit erreicht man den meisten output.

      master vor tempo vor crit ist eine allgemein gute richtung, gesunder mix von leistung und hps

      tempo vor mastery vor crit ist für burstheal gedacht.

      wie du siehst, kann man den healpala nach seiner spielweise bzw rolle im raid durchaus schmieden. das geht auch mit anderen klassen

      hit/exp tankrieger oder doch eher auf avoid, blutdk eher auf fullmastery oder doch lieber avoid vor mastery etc etc..........
      Sakaze
      am 31. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da gebe ich dir recht, man hat oft so dumme Werte die man nicht benötigt. Das selbe sehe ich auch oft bei den Sockeln, Farben so Boni sind oftmals schwachsinning.
      Flavastulta
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Problem an der ganzen Thematik ist doch warum sind die Items nicht von vornherein gut konzipiert ?"

      Simpel: Weil du dir dann gar keine Gedanken mehr um dein Equipment machen würdest / müsstest, das ist nicht gewünscht, weder von den Entwicklern, noch von vielen Spielern.

      ZITAT:
      " von vornherein mehr Items"

      Für noch vollgestopftere Loottables, damit mehr Items droppen, mit denen nur eine einzige Klasse/Skillung wirklich was anfangen kann und im Endeffekt mehr unnützes Zeug droppt?

      ZITAT:
      "mehr 5er hc´s, mehr Raidcontent"


      Tja, die einen wollen halt immer mehr von allem haben, andere fühlen sich mit jeder weiteren Option, die das Spiel bietet, weiter verpflichtet, sie zu nutzen, und am Ende völlig überfordert. Die goldene Mitte für alle lässt sich nicht finden.
      Sidragon
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      omg leut umschieden vz dauer max 5 min wo ist das problem
      es gibt einige tool seiten addons da brauch man nur sein char hochladen und ein stift papier zu hand nehmen und dann umschieden
      für musste ma arg kapfen um an seine treffer und waffen kunde cap zu kommen meisten war es nur über selten droppende trinkets möglich man mussste früher mehr rechnen um an sein kack caps zu kommen
      100 ma in eine ini rein laufen um ein bestimmtes teil zu bekommen damit man sein trefferwertungs cap erreicht
      bitte spiel helo kidy wenn ihr euren kopf net bisschen anstrenngen wollt oder spielt ein free browsser game echt
      chrissi74
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      btw, selbst mit furorkrieger hast das hardcap erreicht ohne trinket
      chrissi74
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      für dmg brauchte man mit keiner meeleklasse arp hrdcap. wichtger war und ist es immernoch die styles richtig einzusetzen. meuchelschurke konnte darauf z.b. komplett verzichen, auf arp, da gifte/vergiften zauberschden verursacht haben und Rüstung komplett ignorierte.......
      LoveThisGame
      am 03. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wieder erzählste quark ! ArP hardcap war zb in Wotlk ohne das Saurfang 25er Trinket schlicht unmöglich !!!
      chrissi74
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      an die caps ist man zu jeder zeit gekommen und es ist defintiv falsch, das man dafür bestimmte items brauchte
      Mayestic
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es kann zwar sein das es mittlerweile zu viele Möglichkeiten gibt sich zu verbessern aber man kann es eben keinem wirklich recht machen. Da beschweren sich Tank und Heiler das sie bei Szenarios oder Tagesquests benachteiligt sind weil sie eben weniger Schaden machen weigern sich aber ihre 2. Skillung als DD einzurichten. Da gibt man dem Spieler als die Möglichkeit nicht nur eine Skillung zu haben sondern mehrere und er motzt immer noch. Man könnte auch 5 Skillungen anbieten, dann würde es immer noch Tanks geben die 5 verschiedene Tankskillungen hätten und dann immer noch bei Dailys langsamer sind als DDs.

      Ich weiß das schweift vom Thema ab aber es dient als Vergleich. Egal wie viele oder wie wenige Möglichkeiten man dem Spieler gibt seine Werte zu verbessern es wird manchen immer noch zu wenig sein und manchen viel zu viel.

      Viele Talentspezialisierungen oder Verbesserungen von Items dienen der Individualisierung. Es rennt eben nicht mehr jeder mit den gleichen Werten rum wenn er die selbe Rüstung trägt.


      Was die Progressgilden angeht so was das nie anders und wird niemals anders sein. 1. der Spieler muss perfektes Movement haben und 2. die perfekte Ausrüstung. Das war vor Jahren so und wird in vielen Jahren immer noch so sein egal wieviele Verbesserungsmöglichkeiten noch hinzugefügt oder herausgenommen werden.

      Was Rifter angeht. Doch doch. Ich saß da mitm Taschenrechner davor und rechnete mir oft genug ganz genau aus wie ich am optimalsten umsockeln, verzaubern oder umschmieden muss um auf möglichst ideal Werte zu kommen bzw dafür gibt es nebenbei auch Webseiten, da fügt man mit nem Arsenallink sein Equip ein und die Webseite sagt einem dann welches Teil man wie sockeln, verzaubern und umschmieden soll damit man möglichst punktgenau sein HitCap, WK usw erreicht.

      Das einzige Problem was ich an dem ganzen sehe ist das das Spiel dadurch unnötig verkompliziert wird und es Neueinsteiger schwer haben sich durch das ganze Theoriecrafting zu lesen. Bis die damit fertig sind haben die meisten schon keine Lust mehr WoW zu spielen
      chrissi74
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tja theoriecrafting von elite und wowhead sagt was anderes. ausserdem mit über cap meine ich nicht im 1,XX% Bereich sondern eher drunter. für mein gear ist hit/wk immernoch stäörker wie crit und ich gebe dir recht, iwann macht man es auch unter dem cap aber dafür spielt das eq eine rolle, was die meisten vergessen. die lesen nen guide oder theoriecrafter die von bis gear ausgehen, nicht von dem was sie anhaben.
      Hosenschisser
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das wird keiner rausfinden, denn als Fury ist jeder Punkt über 7,50% Hit/Wk ein Punkt, der in einen schwachen Wert gesetzt ist. Wk ist sogar der schwächste.

      Einzig wenn man dadurch viel Krit erlangt, kann man vom Cap leicht abweichen. Das gilt dann aber auch für weniger als Cap, nicht nur für mehr.
      chrissi74
      am 02. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      weder al tank noch als heiler brauchtman für dailys lnge. als furorkrieger schmiede ich nicht exact auf das softcap von hit/wksondern nehme eher nen bissl mehr......vielleicht findet ihr raus warum^^
      Rifter
      am 28. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@HunterSalty, das Umschmieden einfach aus dem Spiel zu werfen, antwortet Ghostcrawler "Wir sind der Meinung, dass das Umschmieden gut funktioniert, wenn wir mal vom Trefferwert und der Waffenkunde absehen." "


      ... nett und welche Attribute machen sonst noch derartige Probleme? Mit dem Umschmieden kam eine Funktion ins Spiel die der WoW Spieler kaum nutzen dürfte oder nicht optimal (keiner kann mir erzählen das jeder mit Taschenrechner dran sitz um das optimale Schmied Ergebnis zu erzielen). Das Umschmieden ist undurchsichtig und macht kein Spaß.

      Daher find ich den Vorschlag des Spielers gar nicht so übel.

      Was den rest angeht... Aufwertungen wurden nur eingeführt um die Motivation des farmens anzukurbeln und den Spieler bei Laune zu halten. So ist er immer beschäftigt.

      Clever wie Blizzard Spieler mit einfachsten änderungen bei der Stange hält.
      LoveThisGame
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wo is da bitte mehr Farmaufwand ??? Raiden geh ich auch ohne Itemupgrade System, nur weiß ich irgendwann nicht mehr wohin mit den TP, also wo is da bitte mehr Aufwand ???
      Rifter
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      LoveThisGame
      ZITAT:
      "Was hat das mit bei der Stange halten zu tun ??? Das is einfach nur ein idiotischs Argument, sry aber is so ! "


      Mehr Farmaufwand = Länger etwas zu tun = mehr Spielzeit, immerhin geht es um deine Ausrüstung .

      Ende Cata muss für Blizzard Catastrophal () gewesen sein. Mehr Leute sind wegen der Langeweile abgesprungen als sie gedacht hätten.
      LoveThisGame
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sry Rifter dann darfst dich auch nicht wundern wenn deine Performance nicht paßt, wir sind mit Sicherheit keine Pro Gilde, nur zb unser Schamiheal weiß halt das er nen Hastesoftcap hat und alles was drüber geht wegschmiedet....

      Was hat das mit bei der Stange halten zu tun ??? Das is einfach nur ein idiotischs Argument, sry aber is so !
      Rifter
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Du bist dir bewusst, dass anderen Leuten Totschlagargumente und Fanboytum zu unterstellen selbst ein Totschlagargument ist, ja?"


      Naja... ja, im grunde schon. Aber ich bin ja gar nicht erst auf sein "Argument" eingegangen...

      ZITAT:
      "Ich seh das aber auch ein wenig anders. Das Hit-/Wk-Cap mittels umschmieden ist weder komplex, noch undurchsichtig, wenn man bereits herausgefunden hat, wo im Characterfenster diese Werte inkl. Prozentanzeigen stehen. Auch zu wissen, welcher Sekundärstat meiner Klasse / Skillung am nützlichsten ist und dann alle anderen unnützen Werte darauf schmieden kann man ohne AddOns."


      Stimmt. Hab auch nicht das gegenteil behauptet.

      ZITAT:
      "Wenn du jeden einzelnen Punkt optimal erteilen willst um auch die letzten 5 TpS / HpS / DpS rauszukratzen wirst du um ein AddOn bzw. intensives Theorycrafting nicht drumherumkommen, aber das war nie anders."


      Warum gehn wir in Raids? Doch nur weil wir unsere Ausrüstung verbessern wollen, dass ist zumindest die Triebfeder die die meisten antreiben dürfte.

      Also laden wir uns Addons runter oder schauen Guids an und laden dann die Addons runter. ich bin nur dafür einen Vorgang zu vereinfachen der scheinbar zu kompliziert ist - um selbst Hand an zu legen.

      ZITAT:
      "Wenn dir aber der Unterschied zwischen 83.291 und 83.844 theoretischen DpS egal ist dann reicht es Hit/Wk und den wichtigsten Sekundärstat zu optimieren, was niemanden vor große Schwierigkeiten stellen sollte. "


      Meine ersten Schmiedeversuche waren vielen weniger erfolgreich. Ich landete bei 7,1 - 7,9 - 8,4 nur mit glück waren es dann mal 8% nur da war das Gold auch schon futsch und das nächste Item änderte wieder alles. Ein Addon ist da deutlich einfacher und spart Gold.

      ----

      Ich will Nisbo mal vernüftig Antworten, soweit ich das Gegenargument zwischen den Zeilen herauslesen kann:

      ZITAT:
      "Du musst doch nicht umschmieden, kannst auch weiterhin mit zu viel Hit/WK rumrennen, oder mit zu wenig."


      Mit WotKL und Cata (?) mussten wir uns bereits von "komplizierten" Werten wie Verteidigung verabschieden. Warum auch nicht Trefferwertung und Waffenkunde ziehen lassen?

      Wozu sind diese Werte eigentlich noch da? Um Spier auszuschießen dies nicht besser wissen? "Grün" betritt heute sowieso keiner mehr einen Raid!
      In "Fun-Gilden" kümmert es eh keinen ob man 1% weniger Trefferwertung hat (da ist 1% zuviel vielleicht noch ein gutes Polster ). Und der Rest Schmiedet sowieso nach Addons...

      Ich sehe wirklich keinen Sinn mehr hinter diesen Werten. Und es ist ja nicht so als ob der CM hier gegenteiliger Ansicht ist.

      Umschmieden würde sich dann nur noch nach der Talentausrichtung richten und wäre einfacher zu händeln.
      Flavastulta
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du bist dir bewusst, dass anderen Leuten Totschlagargumente und Fanboytum zu unterstellen selbst ein Totschlagargument ist, ja?

      Ich seh das aber auch ein wenig anders. Das Hit-/Wk-Cap mittels umschmieden zu erreichen ist weder komplex, noch undurchsichtig, wenn man bereits herausgefunden hat, wo im Characterfenster diese Werte inkl. Prozentanzeigen stehen. Auch zu wissen, welcher Sekundärstat meiner Klasse / Skillung am nützlichsten ist und dann alle anderen unnützen Werte darauf schmieden kann man ohne AddOns. Wenn du jeden einzelnen Punkt optimal verteilen willst um auch die letzten 50 TpS / HpS / DpS rauszukratzen wirst du um ein AddOn bzw. intensives Theorycrafting nicht drumherumkommen, aber das war nie anders. Wenn dir aber der Unterschied zwischen 83.291 und 83.844 theoretischen DpS egal ist dann reicht es Hit/Wk und den wichtigsten Sekundärstat zu optimieren, was niemanden vor große Schwierigkeiten stellen sollte.
      Rifter
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "@Rifter

      Du musst doch nicht umschmieden, kannst auch weiterhin mit zu viel Hit/WK rumrennen, oder mit zu wenig."


      made my day

      Das scheint das Kredo derer zu sein die jede Entscheidung aus dem Hause Blizzard gut heißen, ja sogar bis aus das letzt verteidigen - egal wie unsinnig sie vielleicht auch sein mag. Und wenn dann halt die Argumente ausgehn kommt eben sowas...

      Danke für diese wunderbare bestätigung.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Totschlagargument
      Nisbo
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Rifter

      Du musst doch nicht umschmieden, kannst auch weiterhin mit zu viel Hit/WK rumrennen, oder mit zu wenig.
      Hosenschisser
      am 28. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ist so schwer daran, sich die Statweights seiner Klasse zu besorgen und dem entsprechend umzuschmieden?

      Versteh auch die Aussage von GC nicht. Gerade bei Hit und Wk ist Umschmieden doch das Beste was es jemals gab.
      Rifter
      am 28. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das nicht...aber es gibt Addons (unzählige inzwischen) die das für diese Spieler übernehmen "


      ... jo, hab ich auch laufen. Aber welchen Sinn hat ein System in einem Spiel welches: (Sinngemäß) "dem Spieler mehr Möglichkeiten der Individualisierung geben soll" aber dann so komplex und undurchsichtig ist, dass es a) nur eine Optimierung gibt und b) Berechnungen (für Laien) von einem Addon gemacht werden?

      Zudem hat nicht jeder Addons! Was ist mit jenen die wirklich Individualisierung betreiben?
      Derulu
      am 28. Dezember 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Mit dem Umschmieden kam eine Funktion ins Spiel die der WoW Spieler kaum nutzen dürfte oder nicht optimal (keiner kann mir erzählen das jeder mit Taschenrechner dran sitz um das optimale Schmied Ergebnis zu erzielen)"


      Das nicht...aber es gibt Addons (unzählige inzwischen) die das für diese Spieler übernehmen
      Siriso
      am 28. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich benutze die Aufwertung noch nicht, ist mir einfach zu teuer, die TP investiere ich lieber in Equip oder Equip für 2.Spec. Ich denke die Aufwertung ist nur was, für die, die normal raiden gehen, aber nicht über den Normalen Raid hinaus kommen.... die haben sicherlich auch genügend TP über, da Sie das Equip dafür ja nicht mehr brauchen.

      Was das Umschmieden, VZ, Sockel oder ähnliches angeht, finde ich das eigentlich ganz ok, so wie es ist.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1041884
World of Warcraft
WoW: Sind Verzaubern, Sockeln, Umschmieden und Aufrüsten zu viel für ein Beutestück?
Über Twitter führen einige WoW-Fans eine Diskussion mit Lead Systems Designer Greg Street darüber, ob es nicht inzwischen zu viele Verbesserungsmöglichkeiten für Ausrüstung gibt. Zwar stimmt Greg Street den Fans grundsätzlich zu, sieht die größten Probleme aber beim Umschmieden.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Sind-Verzaubern-Sockeln-Umschmieden-und-Aufruesten-zu-viel-fuer-ein-Beutestueck-1041884/
28.12.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/05/WoW_Verzauberkunst_3.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
news