• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Telkir
      26.01.2013 12:33 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Boregaard
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Am besten gleich nen 1er Raid machen damit auch ja jeder zu 100000 % sein gewünschtes Epic direkt bekommt.......

      Man Man Man irgendwann war Raiden mal richtig Arbeit und da war von der Instanz selbst noch nicht mal was zu spüren.
      Das war auch die Zeit die mit Verlaub die die beste war weil eben nicht jeder mit Epics eingedeckt wurde um sein Ego zu befriedigen sondern sich diese Verdienen musste.
      Außerdem war das auch die Zeit wo der Hype um WoW der ja mit BC so richtig ins rollen kam angefangen hat bzw. sich dort die profiteure ihr Rüstzeug (in mehrerer Hinsicht) erspielt haben.
      Da kann man doch fast sagen das mit der Arbeit damals doch was bei rumgekommen ist.


      Schlimm bzw. einfach nur dämlich sind dann heute solche Kommentare wie meine Gruppe bzw. Gilde bekommt mit Hängen und Würgen gerade genug Leute ran.

      Da fragt sich dann auch wer sich zu doof anstellt , denn entweder ist die Gruppe beschissen sodass keiner mit will oder aber was wahrscheinlicher ist die Leute suchen schlichtweg nicht.

      Es hat sich ja leider über die Jahre eingebürgert (und das hat mit BC angefangen) das man von neuen dies und das erwartete aber mal komplett außer acht gelassen hat das man selbst auch von den neuen Leuten profitiert.


      Naja lange Rede kurzer Sinn das größte Problem ist die Community selbst die immer Mehr und Mehr will aber selbst dafür nix mehr machen will.



      @Schmiddel

      Mach aus den 60 % mal 98 % und dann stimm ich dir voll zu denn die Mehrheit ist einfach zu faul um was zu machen.
      Negev
      am 31. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die frage ist, warum ein Computerspiel in Arbeit ausarten soll."


      Mir ist auch fremd "Arbeit" in verbindung mit einem Spiel zu bringen!
      Aber hast du nicht mehr freude an etwas für das du irgendeine Leistung erbracht hast?

      MMOs sind für mich auch ein stück Parallelwelt in die man einzauchen kann.

      Wenn du kurzeilig Unterhalten werden willst schau doch ein Film oder zock Singleplayer spiele.

      Aber gut, Thema ist eh vom Tisch weil zurückruden wird Blizzard definitiv nicht, leider. Da müssen die Leute, die Spieltiefe erwarten, sich andere MMOs suchen.
      Eyora
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Doch darum ging es mir.

      Ich wollte ihm mit meinem ersten Post nur mal eine andere, meine, Art des spielens näher bringen und hab mich wohl etwas unglücklich ausgedrückt, sodass ein Angriff assoziiert wurde. Wollte aber im Grunde auf deine Aussage hinaus.

      Bin manchmal nicht so geschickt im formulieren.
      Hosenschisser
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verstehe euer Problem nicht. WoW deckt doch mitlerweile genau eure beiden Zielgruppen perfekt ab.
      Eyora spielt es als Filmersatz und kann dank LfR alles geschichtliche erleben.
      Boregaard hat den Hc-Raid und kann sich seine Equip hart erarbeiten und verdienen.

      Oder hab ich was falsch verstanden und es geht gar nicht nur um das was man selber macht?
      Eyora
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Boregaard:

      Mein Ziel ist es die Geschichte durch zu spielen.

      Aber ich beschwere mich recht selten und wenn dann nur hier in möglichst vernünftiger Form. Ich habe seit Cata den Raidfinder und bin glücklich.

      Und eine Sucht unterstelle ich niemandem, aber wenn man sich etwas erarbeiten muss, klingt das nicht nach Spaß. Ich meine lediglich das Menschen heutzutage ein Computerspiel als Film-Ersatz ansehen und nicht als aufwendiges Hobby, mit dem man sich stunden lang auseinander setzen muss.

      Allein den Aufwand zu betreiben eine Raidgruppe manuell zusammen zu stellen übersteigt doch schon das Zeitvolumen vieler Spieler.
      Wenn ich abends ca. 2h spiele, dann melde ich mich im System an und innerhalb der zwei Stunden, bin ich mit der Geschichte weitergekommen, hab ein bis zwei Dungeons gemacht und evtl. ab Level 90 dann an einem Raid teilgenommen.

      Ich habe vielleicht eine andere Sichtweise als du und auch eine anderen Bezug, aber von der Hand zu weisen ist es auch nicht.

      Was stört dich denn daran, das man auf verschiedene Weisen zum Ziel kommt? Wenn es dir um den Spaß am manuellen Raiden geht, kannst du das doch machen, so wie ich und andere das ganze recht "einfach bekommen". Wenn wie du sagst Beide ihren Spaß haben, frag ich mich was dich an meiner Weise stört? Ich beschwere mich nie über Raider, da sie mir recht gleich sind, nur diese Anfeindungen in Foren wie hier verstehe ich nicht.

      Das mit dem Lebens- und Beschäftigungsersatz war gar nicht böse gemeint. Ich finde den im Sport und bin auch ein rechter Workoholik. Aber so unterschiedlich sind Menschen nun mal.
      Das Leute sich einen schwarzen Gurt im Shop kaufen, wohingegen ich seit Jahren trainiere um ihn zu erhalten, sind auch zwei verschiedene Wege ein Ziel zu erreichen. Aber ich beschwere mich nicht das er kaufbar ist. Ich habe meinen Spaß am Training und der andere an der Zierde seiner Kleidung. Ich denke es ist recht vergleichbar mit der Raidsituation.
      Boregaard
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora

      Und genau das ist einfach nur Quatsch....

      Alles ist Arbeit wenn mans genau nimmt bzw. gibt es heute auch mehr oder wenige lästige Sachen die man machen muss. Das war damals zwar mehr nur man hatte einfach auch gefühlt mehr davon als heute.

      Das Profilierungsdenken hat sicherlich auch in BC seine Wurzeln nur hat es mit den Spielern die neu dazu kamen angefangen bzw. uferte dort aus und das hat sich bis heute gehalten. Zumindest kannte ich damals keinen der schon mit Vanilla angefangen hatte zu Spielen der Absurde Itemvergleiche anstellte oder aber den und den Kill wollte damit jemand mitgenommen wurde.

      Und zum Theman heut wird nur aus Spass gespielt bzw. das es nicht mehr Lebens- und Beschäfitgunsersatz ist zeigt mir das du es auch nicht richtig kapiert hast.
      Damals wie heute spielten die Leute weil es Spass gemacht hat. Man macht ja kaum etwas um sich permanent zu frusten.
      Das da nun ein paar wenige Mehr Zeit für das Spiel aufgewendet habe sei diesen Leute überlassen. Das dort eben auch Zeitorganisation dazugehörte und eben nicht nur vorm PC gehangen wurde ist leider eben von solchen Leute wie dir die dann direkt mit Suchtig etc. kamen nicht kapiert worden.


      Was mich an der ganzen Sache stört sind da so Leute und da gehörst du wohl auch dazu die sich schlichtweg auf die Faule Haut legen und alles haben wollen.
      Meckern im Forum über das Spiel und die fehlenden Möglichkeiten aber selber was reißen ist nicht es muss ein anderer anfangen.
      Dann kommt zur Krönung die Ausrede es ist doch alles nur Spass und eigentlich Spiel ich das Spiel ja nur aus Lauter Lust am Versagen.


      Da habe ich persönlich lieber den dir anscheinend nicht vorstellenbaren Spieler der sich ein Ziel in einem Spiel vornimmt und das dann auch Versucht umzusetzen.
      Eyora
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eigentlich nicht.

      Die frage ist, warum ein Computerspiel in Arbeit ausarten soll.
      Die Leute wollen Unterhaltung und genau diese bietet Blizzard. Das Profilierungsdenken mit epischen Rüstungen kommt meist nur von Leuten die schon seit mindestens BC spielen. Die meisten Spieler haben längst erkannt, das man sich mit der Rüstung nicht profilieren kann, weil sie jeder hat.

      Heutzutage wird zum Spaß gespielt und nicht als Lebens- oder Beschäftigungsersatz.
      Das Problem der Leute die sich daran stören liegt meines Erachtens aber nicht am Spiel sondern an den Personen die sich beschweren.
      Allein die Vorstellung eines professionellen Computerspielers ist doch sehr unterhaltsam.
      Raijka
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ""[…] allgemein stellen wir fest, dass 10er [Schlachtzüge] wachsen und 25er [Schlachtzüge] schrumpfen. Das gefällt uns nicht.""


      Ach guck an Blizz gefällt nicht das die 25 Schlachtzüge aussterben, tja selber Schuld kann man da nur sagen, wer hatte denn die Idee 10ner und 25iger ID's zusammen zu legen ?

      Zu Lich King Zeiten lief unsere Gilde zwei 10ner und einen 25iger SZ in Cata war das vorbei woher sollte man auch Spieler nehmen die 25iger laufen können wenn alle ID vom 10ner haben und es heist sry muss mit der Gilde laufen hab schon ID.

      Trennt die ID's wieder und schon bald werden wieder einige 25iger Schlachtzüge mehr in WoW unterwegs sein, ganz einfach.
      Yemi
      am 28. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und woher sollen die meisten Gilden dann die Leute hernehmen, die grade mit hängen und würgen 2 Raidtage im 10ner hinbekommen?

      Meine Gilde hat grade genug raidende Spieler damit die Gruppe zustande kommen kann, weil es verdammt schwer ist auf einem sterbenden Server gute Leute zu finden. Für solche Gilden wie meine wäre ne Anhebung der Raidgröße das Todesurteil und gleichermaßen das von WoW selbst, weil :
      Finden sich keine Leute, kann man nicht Raiden,
      kann man nicht Raiden verzichtet man auf das was einem am meisten Spaß macht,
      machts keinen Spaß mehr spielt man was anderes

      Meinetwegen wieder, wie in Japan bereits schon wieder aktiv, getrennte IDs von 10ner und 25ger und in 25ger bessere Beute, wie zu Wotlk halt
      Schmiddel
      am 28. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum findet man keine Leute? Ich wette, das es auch auf deinen Server hunderte kleine 10er Gilden gibt, wo alle mehr oder minder raiden wollen. Und von denen ist auch nur ein sehr kleiner Teil einigermeaßen erfolgreich. Schau doch mal an, wie die Zahl kleiner Gilden explodiert ist. Und das allerbeste ist...alle wollen raiden, bloss ein kleiner Teil ist auch bereit, selbst was dafür zu tun. Ich meine damit, einen Raid aufzubauen, Guides lesen alles organisieren.

      Ich sehs bei uns. Als mal einige Zeit der 25er ausfiel, haben nur 3-4 Leute sich darum gekümmert, zumindest einen 10er auf die Reihe zu bekommen. Der Rest wartet halt auf ne Einladung. Hinterher ist das gemotze groß, warum man nicht mitgenommen wird, aber selbst mal was in die Hand zu nehmen, daran scheiterts bei 60% der Leute.
      Schmiddel
      am 28. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "[…] allgemein stellen wir fest, dass 10er [Schlachtzüge] wachsen und 25er [Schlachtzüge] schrumpfen. Das gefällt uns nicht."

      Allein dieser Satz ärgert mich ungemein. Als ich die Ankündigung gelesen habe, war mein erster Kommentar dazu: Das ist der Todesstoss für viele 25er Gilden. und ich habe, zumindest für unseren Server, Recht behalten. Auf Allie-Seite hält nur meine Gilde mit viel Schwierigkeiten den 25er aufrecht, auf Hordenseite meines Wissen auch nur eine. Es gibt ja keinerlei Anreiz für 25er. Der Loot ist gleichwertig, es gibt weniger potentielle Fehlerquellen.

      "Wir haben das [die Umstellung zu Burning Crusade] gemacht und es war Mist. Viele Spieler haben uns nie vergeben. Und heute sind noch viel mehr Spieler in Schlachtzügen unterwegs. Das [die Umstellung auf 15 Spieler] wäre unsere letzte Option."

      Der Weg zurück haben sie sich selber verbaut. Wenn es wie zu WoTLK-Zeiten 2 IDS mit unterschiedlichen Loot gibt, schreien alle 10er Gilden auf. Den 25er attraktiver zu gestalten, indem man die Chance auf donnergeschmiedetes Zeugs erhöht, ist augenwischerei.
      Eyora
      am 27. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn ich das immer richtig mitbekomme, ist es doch verdammt schwierig überhaupt 10 Leute regelmäßig für Instanzen zu begeistern. Da scheint mir allein schon 25 recht Utopisch. Aber was 40 Leute gleichzeitig in einer Instanz sollen verschießt sich mir. Solch eine Menge lässt sich doch gar nicht organisieren bzw. koordinieren.

      Ich denke es ist schon ganz gut so, es bei 10 und 25 zu belassen.
      Hosenschisser
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es war auch bei weitem nicht so toll wie immer beschrieben. Einige Spieler die damals dabei waren, nutzen es nur um sich vor Spielern, die noch nicht dabei waren, zu profilieren.
      Eyora
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ich so etwas immer mitbekomme, frage ich mich was so toll damals gewesen sein soll. Drill, Farmen und große Aufwendungen zu Vorbereitung.

      Das klingt nicht sehr spaßig.
      Beokin
      am 29. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie Nexilein schon schrieb, es gab die 40er Gruppen ja bereits und auch über einen nicht zu kleinen Zeitraum hinweg. Meiner Meinung war es einer der schönsten Raidzeiten in WoW.

      @Nexilein: Wende die heutige Spielmechanik auf einen 40er Schlachtzug an, Du würdest merken, das vieles davon nicht mehr so wäre wie damals. Buffgruppen war doch auch nur notwendig, weil etliche Buffs eine extrem kurze Laufzeit hatten, es gab mehr Mobs in den Instanzen, Respawn und dazu auch noch kurze Respawnzeiten (siehe MC) - Drill war nicht unwichtig um erfolgreich zu sein.

      Im Vergleich zum heutigen "Lotterleben" in WoW ist es aber verständlich, das einige Spieler mit der Hierarchie in einem richtigen Raid nur wenig anzufangen wissen
      Nexilein
      am 27. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, es gab die 40er Raids ja mal.
      Mich haben sie damals aber ehrlich gesagt in meine erste WoW-Pause getrieben: Paramilitärischer Drill um überhaupt in angemessener Zeit alle Spieler zusammen zu bekommen, Buffgruppen zu organisieren und irgendwann auch wirklich vor einem Boss zu stehen... war nicht meins.

      Und wenn Blizzard der Meinung ist, dass kleinere Gruppengrößen herausforderndere und abwechslungsreichere Mechaniken ermöglichen, dann glaube ich ihnen das; zumal es sich mit meinen Erfahrungen deckt.
      Progamer13332
      am 27. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      lol schrumpfung.....wäre besser wenn 10er auf 15er angehoben wird und 25er wieder zu 40er raids werden....ich hoffe das sind echt nur scherze von blizz um aufmerksamkeit zu erregen
      Derulu
      am 28. Januar 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ja, Scherze...und sicher keine Antwort auf eine Twitter-Frage
      Hosenschisser
      am 28. Januar 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja, daß ist nur ein Scherz von Blizzard. In Wahrheit wird es schon ab 5.2 nur noch 15er geben.
      Gales
      am 26. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sollen sie doch die Raidgrösse dynamisch machen, soll heissen die Mobstärke wird der Spielermenge angepasst, welche den Raid betritt.
      Master_DeluXXXe
      am 26. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      solange man nen minimumwert (10) und maxwert hat (vilt 40?) passts, aber dann mus man auch mechaniken anpassen.
      elenial
      am 26. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      World of Warcraft gibts noch ? *****Joke******
      Theobald
      am 26. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein reiner 15er Schlachtzug als einzige Größe, wäre vermutlich in der heutigen Zeit der Supergau für die raidende Zunft. Für WoW jedoch stellt der Anteil der Raider ( also normal und hc, egal welche Größe ) sicherlich den wesentlich kleineren Teil der Spieler dar.

      Wenn man Raids komplett abschaffen würde, dann täten vermutlich 50% der Spieler nur indirekt davon Kenntnis nehmen, und noch viel mehr würden dadurch keinerlei Veränderung im ihrem Spielgeschehen und -erlebnis erfahren.

      Ich war damals Raidleiter beim Übergang Classic, BC und unsere Gilde hat es, obwohl auf unserem Server der mit Abstand beste Horderaid, komplett zerrissen. Und wir waren bei weitem nicht die einzige, nichtmal auf unserem Server.

      Auch wenn ich ganz klar 25er Raids bevorzuge, ja sogar beim Gedanken an 40er Raids melancholisch werde, so ist es für mich zumindest klar ersichtlich, das eine Änderung an den Raidgrößen, oder sogar noch das Einfügen einer weiteren Größe, nicht innerhalb der nächsten Jahre kommen dürfte.
      Wenn 15 Raids kämen, dann beschweren sich 3 Monate später die nächsten, warum es keiner 20er, 18er und 7er Raids gibt.
      Master_DeluXXXe
      am 26. Januar 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Millissa, heute ist das Problem nur eines:
      viele raidgruppen erwarten das die rekruten alles hc clear haben und am besten +10 ilvl mehr haben wie der raiddrop.

      Es ist eher gegenteilig, die pseudoraidgilden heulen instant bei nem wipe, die meisten lfr rekruten tryen nen abend.

      Kein wunder das es bergab geht, die hochnäsigen raider zerfleichen sich gegenseitig und alles was besser und schlechter ist xD

      Und @Theobald, viele gilden haben sich nicht aufgelöst wegen der umstellung, sondern eher wegen lootstreit, frechen Offis/raidleads und weil jeder ehh besser was als der andere^^
      Milissa
      am 26. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damals die umstellung von 40 auf 25 usw. war der Untergang einiger Gilden... manche haben sich dann noch gehalten aber seit Cata/MoP sind die letzten Classic Raid gilden verschwunden.

      Aber es liegt auch an die vereinfachung des spiels an sich das es weniger Große Raid Grp 25er Gibt. Wenn man bedenkt das viele Spieler LFR Raiderfahrungen nur vorzuweisen haben ist es schwer ordentliche Spieler zu finden die auch mal kein problem haben 3 St. zu wipen um mal weiter zu kommen.

      Heute muß alles schnell schnell und ohne fehler gehen. Damals hat man die Spieler noch ausgebildet und EQ so war auch der Gildenzusammenspiel größer.

      Aber die neuerungen sind nicht nur schlecht da auch Beruftätige oder vorallem Schichtarbeiter mal im genuss kommen die Raid Ini von innen zu sehen.

      Mal sehen was die zukunft bringt
      macro
      am 26. Januar 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Als DD ist mir egal ob 10er oder 25er, als Heiler bevorzuge ich definitiv 10er.
      Insgesamt betrachtet mag ich lieber kleinere Raidgruppen und (man nehme es mir nicht übel)
      ich verstehe persönlich nicht warum man alles daran setzt den 25er mit mehr Beute und ab 5.2 noch mehr
      "besserer" Beute attraktiver zu halten als den 10er.
      Ein Firstkill ist für mich im 10er nicht weniger schön als im 25er. Vielmehr finde ich die engere freundschaftliche Bindung zu den wenigen Spielern im 10er erheblich angenehmer.
      Warum Blizz das nicht einsieht und die kleinen Gruppen mit weniger Loot Abstraft ist mir ein Rätsel, da es
      im 10er derzeit deutlich schwerer ist von einem bis zum nächsten Content-Patch ein gewünschtes Set
      zusammen zu bekommen.
      Nexilein
      am 27. Januar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sehe das genau wie du Macro, allerdings gibt es auch viele die es anders sehen. Und es ist nun mal zunehmend schwerer 25 Mann zusammen zu bringen, da schadet ein bisschen Unterstützung durch Drehen an der Loot-Schraube nichts.

      Wobei ich mir persönlich eher wieder getrennte IDs wünschen würde: Den 10er im Stammraid, und wenn mir danach ist den 25er als unkomplizierten Randomraid am WE. Das hat in WotLK eigentlich schon ganz gut funktioniert, nur gab es dort durch getrennten Loot das Problem, dass man sich viel zu schnell überequippen konnte. Und dann wurde über den Schwierigkeitsgrad geheult...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1045895
World of Warcraft
WoW: Raid-Schrumpfung auf 15 Spieler wird es vorerst nicht geben
Trotz fallender Spielerzahlen der 25er Raids werden in World of Warcraft: Mists of Pandaria die beiden bisherigen Raid-Größen beibehalten. Ghostcrawler erklärt via Twitter, was die Entwickler aus der Schlachtzugsumstellung zu Burning Crusade gelernt haben und warum Raids für 15 Spieler die letzte Option sind.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Raid-Schrumpfung-auf-15-Spieler-wird-es-vorerst-nicht-geben-1045895/
26.01.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/WoW_Raid.jpg
world of warcraft mists of pandaria,blizzard,mmorpg
news