• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Patch 5.4: Flexible Schlachtzüge - Raid-Lockouts, Loot-System und weitere neue Infos zum kommenden Raid-Modus

    Mit Patch 5.4 für World of Warcraft wollen Blizzards WoW-Macher einen neuen Raid-Modus einführen. Die "flexiblen Schlachtzüge" sollen dann Raids mit einer frei gewählten Gruppengröße zwischen 10 und 25 Spielern erlauben. Inzwischen gibt's einige weitere Informationen.


    Das WoW-Team kündigte kürzlich eines der für WoW Patch 5.4 geplanten Features an: Ein neuer Raid-Modus soll "flexible Schlachtzüge" ins Spiel bringen. Schwierigkeitsgrad und Beute sollen zwischen dem Schlachtzugsbrowser-Modus und dem normalen Modus angesiedelt sein. Die Ankündigung sorgte für viele Diskussionen und für viele Nachfragen. Lead Systems Designer Greg "Ghostcrawler" Street antwortete über den Kurznachrichtendienst Twitter auf einige Spieler-Nachfragen.

    Demnach gibt's den flexiblen Raid-Modus vorerst nur für alle Schlachtzüge ab Patch 5.4. Eine nachträgliche Einführung für ältere Raids ist keinesfalls ausgeschlossen, derzeit aber nicht geplant. Unwahrscheinlich ist es dagegen, dass die flexible Raid-Größe auch für den normalen oder den heroischen Modus eingeführt wird. "Eine solche Skalierbarkeit könnten wir für den normalen und heroischen Modus nicht einführen, da gewisse Kämpfe sehr wahrscheinlich mit bestimmten Gruppengrößen einfacher zu meistern wären als mit anderen. Das Risiko gilt auch für diesen neuen Raid-Modus, aber der ist nicht für Spieler ausgelegt, die sich intensiv mit »Min-Maxing« beschäftigen. Gerade Raid-Gruppen im heroischen Modus würden vermutlich extrem mit variierenden Gruppengrößen spielen. Das dürfte im flexiblen Modus weitaus seltener vorkommen", so Ghostcrawler.

    Apropos Gruppengrößen und Balance: Viele Spieler wunderten sich auch, wie es denn eigentlich mit der Rollen-Verteilung aussieht. Wie viele Heiler benötigt man beispielsweise? Ghostcrawler hält 2 bis 3 Heiler bei zehn Spielern für einen guten Ausgangswert und schreibt: "Für jeweils fünf zusätzliche Spieler vielleicht einen weiteren Heiler". Die Raid-Gruppen sollen nach Ansicht der Entwickler jedoch selbst experimentieren und die jeweils passende Verteilung finden. Gefragt wurde auch nach der Handhabe von Wiederbelebungen im Kampf. Laut Ghostcrawler haben die Entwickler diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen. Diskutiert werden aber offenbar zwei Ansätze: Unabhängig von der Gruppengröße wie im 25-Spieler-Modus drei Wiederbelebungen erlauben – oder erst gar kein Limit setzen. Den Entwicklern zufolge ist es übrigens nicht völlig ausgeschlossen, die flexiblen Raids auch für Gruppen mit etwas weniger als zehn Spielern anzubieten. Auch das wurde von vielen WoW-Fans gefordert. Derzeit wollen die Entwickler diesbezüglich jedoch keine Versprechungen machen.

    Einige WoW-Spieler diskutierten auch über die Loot-Verteilung – die soll im neuen Modus nämlich nach dem Vorbild von Schlachtzugsbrowser-Raids funktionieren. Laut Ghostcrawler liegt das unter anderem daran, dass die Entwickler noch kein gutes System zur Hand haben, das die Beutemenge auf Basis der Spieleranzahl anpasst. Sollte sich ein großer Teil der Spieler für eine Änderung aussprechen, könnten die flexiblen Schlachtzüge in Zukunft durchaus mit klassischeren Loot-Modi ausgestattet werden. Zudem wird im Zuge der Einführung möglicherweise die Beute-Auswahl im Schlachtzugsbrowsermodus schrumpfen. Zumindest überlegen die Entwickler, einige Items nur im flexiblen, im normalen und im heroischen Modus anzubieten, aber nicht mehr in einer LFR-Variante.

    Ghostcrawler stellt zudem klar, dass sich die flexiblen Raids an eine bestimmte Zielgruppe von Spielern richten sollen. An Spieler, die durchaus organisierter als im LFR-Modus raiden wollen, denen der normale Modus jedoch zu schwer ist – als Beispiel wird angeführt, das im Thron des Donners immer noch so manche Raid-Gilden an Horridon festhängen. Der Modus soll jedoch nicht als Zwang für Raid-Spieler angesehen werden. Wer keine Lust auf flexible Schlachtzüge hat, der nutzt sie eben nicht – so Ghostcrawler. Die Entwickler entschieden sich jedoch für unterschiedliche Raid-Lockouts, um Spielern die Chance zu geben, auch spontan und zusätzlich zu anderen Raid-Modi noch in flexiblen Schlachtzügen zu spielen. Zudem schreibt Ghostcrawler über den möglichen Frust von Spielern, die sich vielleicht gezwungen sehen, Raid-Instanzen mehrfach pro Woche zu spielen: "Man sollte sich einfach den Schwierigkeitsgrad und die Raid-Größe aussuchen, mit denen man am meisten Spaß hat. Wir wollen Spielern da nichts vorschreiben. Die Bedenken sind sicherlich berechtigt, aber wann immer wir versuchen, Spieler vor sich selbst zu schützen, geht das in etwa so oft nach hinten los wie es funktioniert". Eine Zusammenfassung von Ghostcrawlers Aussagen zu flexiblen Schlachtzügen findet Ihr auch auf MMO-Champion. Hier geht's zu unserer Originalmeldung zur Ankündigung der flexiblen Schlachtzüge für WoW Patch 5.4.

    13:24
    WoW-Raid-Guide: Lei Shen im normalen Modus
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Hosenschisser
    WotLk war zuerst mal das meist gespielte Addon. Ohne genauere Angaben, kann ich das nicht als Fehler ansehen.
    Von Selfjunk
    Ähm wotlk war mit ausnahme von Ulduar ein Riesen Fehler, warum sollte man diesen wiederholen ?
    Von Selfjunk
    Es werden auch keine Spieler gezwungen ! Items sind für einen ONLY LFR Raider so extrem nebensächlich! Somit bleibt…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Launethil
      10.06.2013 14:15 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      ElrondMcBonk
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hab keine lust mir diese WOT durchzulesen daher meine frage:

      teilt sich der neue modus die id mit bereits bestehenden modi oder gibts eine zusätzliche?
      Derulu
      am 11. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Eine eigene ID
      Hexas ein Gnom
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn sie einen Realmübergreifenden Chat machen würden, in den man in seinem Relampool z.B. nach Leuten suchen könnte bez. kommunizieren könnte wäre in meinen Augen die Rätsels Lösung. Aber nein sie bieten jetzt den Mist mit variablen Raids +10 an.
      Yemi
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Zudem wird im Zuge der Einführung möglicherweise die Beute-Auswahl im Schlachtzugsbrowsermodus schrumpfen. Zumindest überlegen die Entwickler, einige Items nur im flexiblen, im normalen und im heroischen Modus anzubieten, aber nicht mehr in einer LFR-Variante."

      ZITAT:
      "... den möglichen Frust von Spielern, die sich vielleicht gezwungen sehen, Raid-Instanzen mehrfach pro Woche zu spielen."


      Dieser Ghostcrawler widerspricht sich immer und immer wieder. Wenn bestimmte Gegenstände nicht mehr im LFR erhältlich sind und es die nur noch im flexibelen Modus gibt, sind spieler gezwungen den flexibelen zu machen um an diesen Loot zu kommen...

      Der Kerl sollte mal erst nachdenken, dann iwas einführen
      Selfjunk
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es werden die Spieler zu nichts gezwungen um erfolg und Spaß im Spiel zu haben. "


      Es werden auch keine Spieler gezwungen !

      ZITAT:
      "Aber Trotzdem werden gegenstände aus dem LFR genommen, sodass man gezwungen wird in den flexibelen/normalen/Heroischen modus zu gehen um diese zu bekommen."


      Items sind für einen ONLY LFR Raider so extrem nebensächlich! Somit bleibt es dabei das kein Spieler gezwungen wird !

      ZITAT:
      "Meiner Meinung macht das Sammeln der Gegenstände Spaß, und denke damit bin ich nicht alleine. "


      Für ONLY LFR Spieler bist du aber mit Item Sammeln dort drin falsch aufgehoben !
      Hosenschisser
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Trotzdem widerspricht er sich nicht. Einmal erzählt er, worüber die Entwickler sich Gedanken machen und einmal gibt er seine persönliche Meinung ab.
      Yemi
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es widerspricht sich insoweit, das es zwar heißt: Es werden die Spieler zu nichts gezwungen um erfolg und Spaß im Spiel zu haben. Aber Trotzdem werden gegenstände aus dem LFR genommen, sodass man gezwungen wird in den flexibelen/normalen/Heroischen modus zu gehen um diese zu bekommen.

      Meiner Meinung macht das Sammeln der Gegenstände Spaß, und denke damit bin ich nicht alleine.

      Oder habe ich da was falsch verstanden?
      Derulu
      am 11. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wie genau widerspricht er sich hier? Erste erste Aussage betrifft Entwicklerüberlegungen (die überlegt werden, damit der LfR unattraktiver für diejenigen wird, an die er sich stärke - und organisationsmässig gar nicht richtet), die zweite seine persönliche Meinung, die lautet, dass jeder den Schwierigkeitsgrad spielen sollte, der ihm am meisten Spaß bietet und nicht zwanghaft, nur weil man bestmöglichen Loot möchte, in kürzestmöglicher Zeit, alle IDs, die einem zur Verfügung stehen jede Woche abrödelen - denn DAS macht nun mal keinen Spaß und SO ist es nicht gedacht
      Raijka
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade genau das was man wirklich braucht auf unterbevölkerten Servern ist nicht dabei nämlich die 8 Mann Version wir bekommen keine 10 Mann zusammen meist fehlt ein Heal und ein DD. Ich frage mich nur wozu der Modi gut sein soll ein normaler Raidpool besteht im Günstigsten Fall aus mehr als 10 bzw 25 mann und es wird rotiert jede Woche.
      Derulu
      am 11. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      Schade genau das was man wirklich braucht auf unterbevölkerten Servern ist nicht dabei nämlich die 8 Mann Version wir bekommen keine 10 Mann zusammen meist fehlt ein Heal und ein DD"


      Darum geht das Ding X-Realm ab Einführung (und nicht wie die anderen Modi ausserhalb des LfR, erst, nachdem der Content durch ein neues Tier ersetzt wurde).

      Und "gut" ist er für Family&Friends Gilden (weg von der Massengilde), die zu wenige Spieler für 25er haben aber doch zu viele für einen 10er und so jede Woche wieder Freunde enttäuschen müssen, weil sie nicht dabei sein dürfen, oder solche die knapp drunter liegen, die aber Freunde haben, die auf anderen Realms spielen
      schmetti
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      WoW passt sich nur den Spielern an. Die meisten können nichts und wollen alles in einem Durchgang!
      Ob Pve oder Pvp die Handvoll die was kann, kann man wiederum mit der Lupe suchen. Und wenn man sieht/hört/merkt wie die meisten an Horridon wipen kraust es mich und bin froh das ich nunmehr 3 Monate nicht mehr wow Spiele.
      Wollte mit dem Patch eigentlich mal wieder rein schauen, erspare mir dies jedoch da ich bei Freunden sehe wie mies die Gruppen mittlerweile sind. Tanks die keine Ahnung haben und einfach losstürmen, Heiler die es nicht schaffen ihren Job zu machen und DDs die gleich mal gar nix hinbekommen. Stehen in der grütze und bewegen sich nicht, fallen runter wenn Plattformen verschwinden, cc usw klappt bei den meisten mal gar nicht. Von den Losern die LFR gehen und dann sofort bei Kampf beginn Steben braucht man gar nicht erst reden.
      Dann kommen noch die Spezialisten die sich LFR Raid und Pvp einschummeln obwohl das benötigte Gear nicht vorhanden ist, sich dann aber nicht mal mühe geben diesen Mangel mit können wett zu machen!
      Es gibt kein zusammen mehr nur ein gegeneinander, Höflichkeit? kennen die meisten nicht mehr.
      Ich bin und bleibe der Meinung das die Einführung des RND Browsers für Instanzen und Raids sowie das Fliegen den zusammen halt zerstört hat. Ist doch alles total Anonym. Egal wie man sich benimmt dank LFR/Dungeonbrowser findet man immer eine Gruppe.
      Am Boden in der Welt sieht man keinen mehr der zu Instanzen Reitet oder einem Beruf nach geht und den man mal fragen kann ob er einem kurz helfen kann/mag.
      Wie auch? entweder sind keine unterwegs oder sie Fliegen so hoch über dir das du nicht mal merkst das wer da ist.
      OK man braucht ja keinen mehr, nicht mal mehr zum Questen, kann man fast alles alleine.
      Fragt mal im Allgemeinen etwas das nach Anfänger klingt, und seid gespannt auf die Antworten...
      Genauso das ständige gejammer was Blizzard alles Falsch macht, überlegt doch erstmal was ihr falsch macht und versucht das zu verbessern.
      Aber da müsste man den Fehler ja eventuell bei sich suchen und würde merken das man Leichter durchs Game kommt wenn man Aufpasst und Lernt oder bei extremer Faulheit Guides durch liest, ja Lesen nicht nur mal guggen^^.
      Schon bleibt man nicht mehr stehen wen man laufen soll oder Läuft wenn man stehen bleiben muss.

      In diesem sinne man sieht sich.

      Made My Day
      schmetti
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hmm
      Yemi
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich gebe dir im großen und ganzen Recht, die Spieler haben WoW sehr stark verändert, aber auch weil die kollegen von Blizz geldgeil sind und auf die weinende Masse, die du grade beschrieben hast, hört.

      Wenn WoW standhaft gewesen wäre und nicht alles 0-8-15 LFR, LFD, CrossRealm eingeführt hätte, würden bedeutend weniger Spieler spielen.

      Aber in einem Punkt widerspreche ich dir: Das Fliegen hat gar nichts damit zu tun das WoW anonym wurde. Das gab es schon seid BC und die Anonymität kam erst ende WOTLK, als der LFD eingeführt wurde.
      Zahleb
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man kann nur hoffen, dass Blizzard mal wieder Spielinhalte für normale Spieler bringt.
      Entweder es gibt Inhalt für "Doofe" (lfr, Szenarien), bzw. so, dass man sich doof fühlt, oder Inhalte für Langzeitarbeitslose, wie z.B. zusätzliche heroische Bosse.
      Das kann doch von den Entwicklern nicht wirklich gewollt sein.
      Hosenschisser
      am 12. Juni 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      WotLk war zuerst mal das meist gespielte Addon. Ohne genauere Angaben, kann ich das nicht als Fehler ansehen.
      Selfjunk
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ähm wotlk war mit ausnahme von Ulduar ein Riesen Fehler, warum sollte man diesen wiederholen ?
      Thestixxxx
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blizz hat in seiner Geldgeilheit das Spiel mittlerweile so verschlimmbessert das da nix mehr zu retten ist. Interessant ist übrigens das sie ihre Fehler zwar erkennen aber statt das Spiel auf WotLk zurückzudrehen kommt immer mehr Käse, aber mit LfR, Pokemon und Farmville ist imho eh die Büchse der Pandorra endgültig offen. Vieleich hilft mal wieder ein anständiges Setting ala BC. Oder am besten gleich ein neues WoW.
      justblue
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich verstehe nicht, was am Loot so ein großes Problem ist. Wenn zum Beispiel bei 10 Spielern 2 Items droppen sollen, bei 15 Spielern 3 Items und man mit 12 reingeht, dann droppen halt mit 60% Wahrscheinlichkeit 2 Items und mit 40% Wahrscheinlichkeit 3 Stück. Aber mir ist das LFR-System für solche flexiblen Raids sowieso lieber, da man recht oft mit "organisierten Randoms" unterwegs sein wird und dort das ganze Theater wieder losgehen wird, das es beim LFR schon gab, als die Items noch "normal" verteilt wurden.
      Pandha
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was genau ist an Horridon so schwierig? Das nicht inder Pfütze stehen, das Unterbrechen beim 2. Tor oder das Decursen?
      Scheinbar eine Mischung aus allem. Da aber alle 3 Sachen relativ essentiell bei allen Bosskämpfen In N sind, finde ich, dass es ein gute Beschreibung für die Schwierigket im Flexmode. Mehr Fehler erlauben, aber nicht ignorierbar wie im LFR.
      Maddalena
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Unabhängig vom neuen Modus, hätte man Situationen wie die geschilderte, dass so viele am zweiten Boss im Raid hängen, auch schon im vorraus verhindern können.

      Was hätte denn dagegengesprochen mehrere Flügel zu machen? Wo man sich nach dem ersten, entscheiden kann? gehe ich zuerst zu Horridon oder besuche ich lieber zuvor den Rat oder gehe ich direkt zu Tortos weiter?

      Ähnlich dann bei den Bossen danach und zum Endboss, kann man halt nur wenn man alle davor besiegt hat.

      Ansonsten bin ich gespannt, wie der flexible Modus wird. Wäre toll wenn man in diesem auch die Erfolge für den Metaerfolg machen kann (ausgenommen der hc/normal Siege logischerweise).
      Maddalena
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @bargain:

      Um den ganzen Metaerfolg abschließen zu können braucht man doch sowieso noch die HC Kills ... insofern bekommt man den Drachen/Mount/... ja eh nur dann wenn man diese dann auch gemeistert hat. Abgesehn davon soll der Modus ja nicht leichter als lfr sein sondern schwieriger, aber halt noch vor normalmode.

      Abgesehen davon so wesentlich leichter wird der Boss ja deswegen nicht nur weil man ihn ev. später angehen könnte
      Yemi
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Atanka

      Genau so siehts aus! Ein Spiel sollte herausfordernd sein, es gibt genug möglichkeiten in WoW die eigene Schwierigkeitsstufe zu finden.

      Wenn ihr in nem normalen Spiel wie zB Tomb Raider oder Final Fantasy nicht weiterkommt, schreibt ihr da auch den Entwicklern das die das Game nerven sollen?

      Ich find TDD gut so wie es ist, wir sind auch etliche male an Horri gewiped und der is auch farmstatus, jetz versuchen wir grade ne taktik für den anfang vom Dunklen Animus auszutüfteln und kommen schritt für schritt weiter.

      Diese kleinen Fortschritte und die freude wenn der Boss dann endlich liegt, das ist der Spielspaß!
      Atanka
      am 11. Juni 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was ich hier an mimimimi teilweise les , bringt mich fast zum kotzen....

      Wir sind an Horrdion 52 mal gewiped, bis wir ihn gelegt haben.
      waren wir gut equipped?
      Nein.

      Haben wir probiert und probiert, einen Weg zu finden, wie er zu schaffen ist?
      Ja.

      Ist er mittlerweile auf Farmstatus?
      Ja.

      Wäre er das, wenn wir nur rumgewhined hätten?
      Nein...




      Ich bin froh, dass endlich wieder vernünftige und fordernde raids im spiel vorhanden sind.
      Wenn ein Raid es nicht schafft, Horri nach drei monaten zu legen, sollte man sich überlegen, besser weiter LFR zu gehn und sich dazwischen guides durchzulesen/anzusehen....
      Auf was ich hinauswill, ist das, dass man nicht unbedingt equip benötigt, sondern skill. und den bekommt man nur durch probieren und probieren, bis man es gemeistert hat.

      Das ist leider etwas, was viele heutzutage nicht mehr drauf haben, und der LFR macht das nicht besser, da hier einfach auf alle mechaniken ge*** werden kann und man einfach draufballert/schlägt, bis der boss umfällt (ist das mal nicht der fall wie z.b bei leishen, dann is der boss im vorhinein eine zitterpartie, selbst im LFR)
      Hosenschisser
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn Horridon so ein Contentblocker ist und das als 2. Boss nicht gewünscht ist (was ich absolut verstehen kann), dann kann man ihn doch einfach anders tunen. Nur um mal die einfachste Lösung anzusprechen.

      Ansonsten mag ich auch ein Flügelsystem á la Naxx, ICC usw... Das wirkt nicht zu unterschätzend Frustsituationen entgegen und kommt vielen Stärken und Schwächen unterschiedlicher Raidgruppen entgegen.
      Nomisno
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann blockt Horridon aber die Gruppe, die entscheiden dann, einen anderen Boss zu legen. Da haben sie anderen Content. Erst wenn das alles clear ist, können sie ja zu Horridon zurück gehen mit wesentlich besserem gear, weniger Frust und ihn dann evtl auch legen. Wenn du mehr Bosse zur Verfügung hast, kannst du dich da eher beschäftigen und hast wohl mehr Spaß, als Woche für Woche am selben Boss zu wipen.

      Aka ich bin auch ein Fan des Flügelmodels^^
      Derulu
      am 10. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bist du etwa ein Hellseher?^^

      Naja, würde er ja nicht sein, zumindest in dem "Flügelmodell" von Maddalena, wo man entweder Flügel A oder Flügel B oder Flügel C nach belieben zuerst machen kann...er wäre ja im Grunde nicht "der 9. Boss", sondern einer der Bosse in einem der Flügel^^ - für manche der zweite oder dritte, für andere der sechste, für wieder andere der neunte Boss, ganz nach Vorliebe der Gruppe

      Das Problem in so einem Modell ist aber,dass sich dieser Flügelaufbau nicht immer erklären lässt storymässig - das geht eventuell bei so riesigen Gebäuden wie die Eiskronenzitadelle oder Ulduar (und soll wohl angeblich bei Orgrimmar zB. wieder so ähnlich ablaufen)- aber nicht jeder Bösewicht sitzt in so einem Riesengebäude, wo man so leicht zwischen den Flügeln wecheln kann^^ - beim Thron des Donners geht es zB. insofern nicht, als man sich da storymässig, da die Tore fest verschlossen sind und gut gesichert, über den Abfluss durch den Keller nach oben kämpft, bis man dann endlich vor dem Donnerkönig steht
      Derulu
      am 10. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft

      ZITAT:
      "Was nicht verhindern würde, dass ich irgendwann trotzdem dann vor Horridon stehe, oder?"


      man würde dann zwar auch vor ihm stehen, wäre aber unter Umständen dann schon besser ausgerüstet, wenn man ihm gegenübersteht, was ihn eventuell leichter macht
      Derulu
      am 10. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Destructix
      am 10. Juni 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde die Netiquette nicht unbedingt mit einer Zensur der Marke Nordkorea/China/DDR-Style vergleichen.
      Derulu
      am 10. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      Moah, Schwede... das kann man doch auch einfach entschärfen"


      Letzter Kommentar hierzu:
      Nein kann man nicht, denn wir können Kommentare nicht verändern und das ist auch gut so, sieht man hier doch, anders als im Forum, nicht wer wann weshalb einen Kommentar geändert hat
      Derulu
      am 10. Juni 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das mit dem Hirn eher nicht, nein. Der letzte Halbsatz, mit seiner Beleidigung hat den Kommentar leider ins Abseits geschossen
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1073375
World of Warcraft
WoW Patch 5.4: Flexible Schlachtzüge - Raid-Lockouts, Loot-System und weitere neue Infos zum kommenden Raid-Modus
Mit Patch 5.4 für World of Warcraft wollen Blizzards WoW-Macher einen neuen Raid-Modus einführen. Die "flexiblen Schlachtzüge" sollen dann Raids mit einer frei gewählten Gruppengröße zwischen 10 und 25 Spielern erlauben. Inzwischen gibt's einige weitere Informationen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Patch-54-Flexible-Schlachtzuege-Infos-zu-Raid-Lockouts-Loot-System-und-mehr-1073375/
10.06.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/WoW_Raid.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
news