• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Patch 5.1: Offizielle Patch Notes - als "Amber" plötzlich "Bern" hieß

    Die offiziellen Patch Notes zu WoW Patch 5.1 enthalten eine Neuigkeit, mit der die deutschen Fans vielleicht nicht unbedingt gerechnet haben: Der Begriff "Amber" wurde in "Bern" umbenannt. Amberformer Un'sok heißt jetzt beispielsweise Bernformer Un'sok. Das ist die größte Lokalisierungs-Aktion der vergangenen Jahre.

    Tod dem Amberformer Un'sok, lang lebe Bernformer Un'sok. Die WoW-Entwickler haben mit WoW Patch 5.1 eine Lokalisierungs-Änderung auf die Liveserver gespielt, die bislang an allen Fans vorbeigegangen ist – das liegt wiederum daran, dass die offiziellen Patch Notes den Punkt bislang nicht berücksichtig haben. Aufgrund des Spieler-Feedbacks haben sich die Entwickler dazu entschlossen, den Begriff "Amber" in "Bern" umzubenennen – und damit alle Bosse, Items und Orte, die bislang "Amber" im Namen trugen.

    Amberformer Un'sok ist nun also Bernformer Un'sok, ruft eine Bernmonstrosität herbei und wirkt das Bernskalpell. Die Waffen der Klaxxi tragen wie diverse Rüstungs-Items aus den Raids neue Namen. Aus dem Gürtel aus formbaren Amber wird also der Gürtel aus formbaren Bern, aus der Amberausstrahlung wird die Bernausstrahlung, aus der Amberglaskrabbe wird die Bernglaskrabbe. Noch gibt es einige Begriffe, die noch nicht übersetzt wurden, das sollte dann aber spätestens mit den nächsten Patches passieren. Stellt sich die Frage: war das nötig? Schließlich ist das eine der größten Deutsch-Umbenennungs-Aktionen, die es bislang seit der Ankündigung der Lokalisationen von Orten und Personennamen gab. Was das Update zu WoW außerdem bereithält, erfahrt Ihr in den offiziellen Patch Notes zu WoW Patch 5.1 nachfolgend.

    Client-Patch 5.1.0 für World of Warcraft

    Allgemein

    Die Pandarenkampagne beginnt!

    • Der Konflikt zwischen Horde und Allianz bringt eine neue Reihe täglicher Quests entlang der Küste der Krasarangwildnis mit sich.
    • Spieler können ihre Fraktionsstützpunkte im Tal der Ewigen Blüten besuchen, um die Quest zu starten, die die jeweiligen Kriegsflotten nach Pandaria bringt.
    • Spieler werden sowohl den Brückenkopf ihrer Fraktion tapfer verteidigen als auch das feindliche Hauptquartier angreifen.
    • Es wurden zwei neue Ruffraktionen hinzugefügt: Allianzsspieler können Ruf bei der Operation Schildwall erlangen, Hordespieler bei der Herrschaftsoffensive.
    • Spieler können der Geschichte der Pandarenkampagne durch eine Reihe spezieller Quests folgen, die von ihrem Ruf bei den Landungstruppen ihrer Fraktion abhängen. Helden, die in den Krieg eingreifen, werden Seite an Seite mit Schlüsselcharakteren und Fraktionsanführern stehen können und sich dem eskalierenden Konflikt stellen, der Pandaria und andere Orte Azeroths nach und nach zu verschlingen droht ...
    • Es können feindliche NSCs und Spielercharaktere der gegnerischen Fraktion an der Küste besiegt werden, um deren Marschbefehle zu erbeuten, die für Verbesserungen an der eigenen Fraktionsbasis ausgeben werden können.
    • Spieler können strategische Stellungen erobern, einschließlich Friedhöfen und Türmen. Marschbefehle können ausgegeben werden, um Wachen anzuheuern, die dabei helfen, diese Eroberungen zu halten!
    • Spieler, die sich wirklich für ihre Fraktion einsetzen wollen, können ihre erbeuteten Marschbefehle für einen Gegenstand ausgeben, der ihnen und ihren Kameraden eine zusätzliche Gruppenquest für diesen Tag gewährt. Hordespieler erfahren Details von Ongrom Schwarzzahn und Allianzspieler können sich an Administrator Grantley wenden.

    Gegenstandsstufenaufwertung

    • Spieler können nun PvE- und PvP-Währungen verwenden, um ihre Ausrüstung aufzuwerten. Dieser Dienst wird von den Astralen in den jeweiligen Fraktionshauptstädten in Pandaria angeboten.
    • Waffen und Rüstungsteile der Stufe 458 und darüber können um bis zu jeweils 8 Gegenstandsstufen aufgewertet werden.
    • Seltene PvE-Gegenstände benötigen 1500 Gerechtigkeitspunkte, um einmalig um 8 Gegenstandsstufen aufgewertet zu werden. Epische PvE-Gegenstände benötigen 750 Tapferkeitspunkte, um einmalig um 4 Gegenstandsstufen aufgewertet zu werden und können insgesamt zweimal aufgewertet werden.
    • Seltene PvP-Gegenstände benötigen 1500 Ehrenpunkte, um einmalig um 8 Gegenstandsstufen aufgewertet zu werden. Epische PvP-Gegenstände benötigen 750 Eroberungspunkte, um einmalig um 4 Gegenstandsstufen aufgewertet zu werden und können insgesamt zweimal aufgewertet werden.
    • Beim Einlagern von auf diese Weise aufgewerteten Gegenständen in das Leerenlager werden Gegenstandsstufenaufwertungen ähnlich wie andere Gegenstandsverbesserungen entfernt.

    Legendäre Questreihe

    • Furorion ist höchst interessiert an den Entwicklungen entlang der Küste der Krasarangwildnis. Spieler, die dem Schwarzen Prinzen in der Vergangenheit zu Diensten waren, werden nun neue Quests für ihn abschließen können und sowohl Furorions Pläne in Pandaria vorantreiben als auch ihren eigenen Weg zu legendärer Macht gehen können.

    Die Kampfgilde

    • Geheime Kampfveranstaltungen sind in der Unterwelt Sturmwinds und Orgrimmars aufgetaucht, die Kämpfern im Besitz einer Einladung die Chance versprechen, ihr Können zu beweisen, indem sie ihre Einzelkämpferfähigkeiten gegen einige der zähesten Kreaturen von World of Warcraft messen.
    • Spieler werden ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können und ihren Rang in der Kampfgilde durch Kämpfe gegen einige der schwierigsten Gegner Azeroths erhöhen können.
    • Zutritt zur Kampfgilde wird nur per Einladung gewährt. Einladungen können im Schwarzmarktauktionshaus erworben, von Mitgliedern der Kampfgilde vergeben oder gelegentlich von bestimmten Allianz- und Horde-NSCs erbeutet werden.
    • Mit steigendem Rang in der Kampfgilde werden zusätzliche Belohnungen und Aktivitäten innerhalb der Kampfgilde freigeschaltet.
    • Kämpfer eines Realms werden sich am blutverschmierten Ring versammeln, um bei den Kämpfen ihrer Kontrahenten mitzufiebern. Sie können den laufenden Kämpfen zusehen und von hartgesottenen Veteranen der Kampfgilde lernen, während sie darauf warten, dass sie selbst an der Reihe sind.
    • Wer neu ist in der Kampfgilde, muss kämpfen.
    • Geringe Amulette des Glücks nehmen keinen Taschenplatz mehr in Anspruch und tauchen stattdessen nun im Währungsfenster auf.
    • Große Belobigungsabzeichen können nun von allen Fraktionshändlern in Pandaria erworben werden, sobald man die Rufstufe "Respektvoll" erreicht hat. Beim Verwenden eines großen Belobigungsabzeichens wird der von sämtlichen Charakteren auf diesem Battle.net-Account erhaltene Ruf bei der jeweiligen Fraktion dauerhaft erhöht.

    Klassen

    • Die Dauer aller Entwaffnungseffekte wurde auf 8 Sek. verringert.
    • Der Effekt Kampfesmüdigkeit hat nun ein neues Symbol.


    Todesritter

    • Durch Spielercharaktere (oder durch von Spielern kontrollierte Einheiten) erlittener Schaden wirkt sich nicht mehr auf die Heilmenge von 'Todesstoß' aus.


    Druiden

    • Es wurde eine neue passive Fähigkeit hinzugefügt: 'Mit Klauen und Zähnen'. Diese Fähigkeit bewirkt, dass automatische Angriffe eine Chance haben, den nächsten Einsatz von 'Zermalmen' zu verstärken. So verstärkte Anwendungen von 'Zermalmen' verringern den Schaden des nächsten automatischen Angriffs des Ziels. Wächterdruiden erhalten diese Fähigkeit auf Stufe 32.
    • 'Omen der Klarsicht' hat bei Wildheitsdruiden nun einen anderen visuellen Effekt.
    • Symbiose:
    • Die Manakosten von 'Massenbannung' wurden erhöht, um den Kosten der Priesterversion zu entsprechen. Außerdem wurde die Abklingzeit auf 60 Sek. erhöht.
    • Die Zauberzeit von 'Symbiose' wurde auf 2 Sek. verringert.
    • 'Überlebensinstinkte' wird Braumeister-Mönchen wieder gewährt und der Einsatz kostet 2 Chi.
    • 'Ursocs Macht' wird Blut-Todesrittern wieder gewährt und kostet jetzt 30 Runenmacht.
    • 'Wilde Verteidigung' wird Schutz-Kriegern wieder gewährt, bietet jetzt aber nur noch 30 % mehr Ausweichen.
    • 'Baumrinde' wird Schutzpaladinen wieder gewährt und kostet jetzt 1 heilige Kraft.
    • Die Abklingzeit von 'Anstachelnder Ruf' wurde auf 5 Min. verringert.
    • Wenn die Fähigkeit durch 'Symbiose' gewährt wird, wird die Dauer von 'Sonnenstrahl' jetzt wie vorgesehen als 4 Sek. angezeigt.
    • Glyphen
    • Die Glyphe 'Sonnenstrahl' wurde geändert und erhöht jetzt den Radius von 'Sonnenstrahl' auf 10 Meter (vorher 5 Meter).
    • Die Dauer von 'Sonnenstrahl' wurde auf 8 Sek. verringert.

    Jäger

    • 'Sorgfältiges Zielen' erhöht nun die kritische Trefferchance von 'Zuverlässiger Schuss' und 'Gezielter Schuss' um 75 % gegen alle Ziele, die mehr als 80 % Gesundheit haben (vorher 90 %).
    • Die Dauer von 'Beständiger Fokus' wurde auf 20 Sek. erhöht (vorher 10 Sek.).
    • 'Aspekt des Fuchses' wurde entfernt.
    • 'Zuverlässiger Schuss', 'Kobraschuss' und 'Sperrfeuer' können jetzt immer aus der Bewegung heraus gewirkt werden.
    • 'Luchsansturm' wurde verändert. 'Luchsansturm' ist jetzt ein Blutungseffekt, der im Verlauf von 15 Sek. alle 3 Sek. Schaden verursacht und bis zu 9-mal stapelbar ist.
    • 'Zorn des Wildtiers' macht Jägerbegleiter nicht mehr immun gegen Gruppenkontrolleffekte, beendet stattdessen aber bestehende Gruppenkontrolleffekte bei der Aktivierung.
    • Glyphen
    • Die Glyphe 'Eisige Stille' wurde umbennant zu Glyphe 'Linderung' und bewirkt nun, dass sowohl 'Streuschuss' als auch 'Eiskältefalle' sämtliche regelmäßigen Schadenseffekte vom Ziel entfernen.
    • Die Glyphe 'Streuung' wurde entfernt.
    • Es wurde eine neue erhebliche Glyphe hinzugefügt: Glyphe 'Gezielter Schuss'. Diese Glyphe gestattet es, 'Gezielter Schuss' aus der Bewegung heraus einzusetzen.

    Magier

    • Die Schadenserhöhung, die von arkanen Aufladungen verliehen wird, wurde auf 25 % erhöht (vorher 22 %) und die Manakostenerhöhung von 'Arkanschlag' unter Einfluss von arkanen Aufladungen beträgt nun 75 % (vorher 125 %).
    • Die Dauer von 'Rune der Kraft' wird nun in der Benutzeroberfläche angezeigt und unterliegt keiner Abklingzeit mehr (vorher 6 Sek.).
    • 'Ring des Frosts' unterliegt nun einer Abklingzeit von 45 Sek. (vorher 30 Sek.) und kann sich nicht mehr auf mehr als 10 Ziele auswirken.
    • Die Dauer von 'Tieffrieren' wurde auf 4 Sek. verringert.
    • 'Frostbombe' detoniert nun nach 6 Sek. (vorher 5 Sek.). Die Detonationsverzögerung wird weiterhin von Tempo verringert.
    • 'Magische Rüstung' verringert jetzt die Dauer von schädlichen Magieeffekten um 25 % (vorher 35 %).
    • Der von 'Eisbarriere' absorbierte Schaden wurde um 25 % verringert.
    • Der regelmäßige Schaden von 'Einäschern' basiert jetzt einzig auf 'Entzünden' anstatt auf sowohl 'Entzünden' als auch auf 'Pyroschlag'. Der Schaden wurde erhöht, um auf ungefähr demselben Niveau wie zuvor zu liegen.
    • 'Heiße Sohlen' kann jetzt durch erlittenen Schaden in jeder Höhe ausgelöst werden.
    • Die Manakosten von 'Zauberraub' wurden für Feuer- und Frostmagier auf 21 % des Grundmanas erhöht (vorher 7 %).

    Mönche

    • 'Speerhandstoß' kostet nun 10 Energie (vorher 30).
    • Die Kosten aller Heilzauber, die Mana verbrauchen, wurden um 10 % erhöht.
    • Die Energiekosten von 'Vermächtnis des Kaisers' und 'Vermächtnis des Weißen Tigers' wurden um 60 % verringert.
    • Die Energiekosten von 'Heilende Sphäre' wurden auf 40 verringert (vorher 60).
    • Der Effekt 'Kraft des Tigers', der von 'Tigerklaue' gewährt wird, verringert nun die Rüstung des Ziels mit einer einzelnen Anwendung um 30 % und ist nicht mehr stapelbar.
    • 'Der wilde Tiger' erhöht nun zusätzlich zu seinen bisherigen Effekten das Bewegungstempo des Mönchs um 10 %. Diese Bewegungstempoerhöhung ist mit anderen Effekten stapelbar.
    • Die von 'Einhüllender Nebel' hervorgerufene Heilung wurde um 33 % verringert.
    • Die Grundheilmenge von 'Heilende Sphäre' wurde um 20 % erhöht.
    • Die von 'Chistoß' und 'Chiwelle' hervorgerufene Heilung wurde um 25 % verringert.
    • Die von der Detonation einer Zensphäre hervorgerufene Heilung wurde um 25 % verringert.
    • Die Chance, 1 Chi zu erzeugen, während 'Beruhigender Nebel' oder 'Knisternder Jadeblitz' kanalisiert werden, wurde auf 35 % erhöht (vorher 25 %).
    • Das Talent 'Kräftige Schläge' gewährt nun alle 20 Sek. den Effekt 'Kräftige Schläge', wodurch der nächste Angriff des Mönchs 1 zusätzliches Chi erzeugt.
    • Das Talent 'Heilende Elixiere' gewährt nun alle 18 Sek. den Effekt 'Heilende Elixiere', wodurch das nächste getrunkene Gebräu oder Tee den Mönch um 10 % seiner Maximalgesundheit heilt.
    • Nebelwirker
    • 'Einhüllender Nebel' ist nun ab Stufe 16 verfügbar (vorher ab Stufe 34).
    • Es besteht nun eine Chance, die der kritischen Trefferchance des Mönchs entspricht, die doppelte Menge Aufladungen von 'Manatee' zu erzeugen.
    • 'Erneuernder Nebel' springt nun auf 2 weitere Ziele über (vorher 3 weitere Ziele).
    • Die Manakosten von 'Beruhigender Nebel' wurden um 33 % verringert.
    • Nebelwirkermönche in der Haltung Die weise Schlange profitieren nun um 50% mehr von Tempo.

    Paladine

    • 'Böses vertreiben' kann nun auch auf Entartungen gewirkt werden.
    • 'Hand der Erlösung' wurde verändert. Diese Fähigkeit entfernt nun 10 Sek. lang alle Bedrohung von einem Ziel.
    • Der Setbonus für Heilig-Paladine (4 Teile) verringert nun die Abklingzeit von 'Heiliger Schock' um 2 Sek. (vorher 1 Sek.).
    • Der Setbonus für Vergeltungspaladine (4 Teile) verringert nun die Abklingzeit von 'Zornige Vergeltung' um 65 Sek. (vorher 85 Sek.).

    Priester

    • Die Heilreichweite von 'Abbitte' wurde auf 40 Meter erhöht (vorher 15 Meter).
    • Chakren halten nun über den Tod und einen Zonenwechsel hinaus an.
    • Disziplinpriester können nun wieder 'Fokussierter Wille' erlernen. Die Fähigkeit ist ab Stufe 30 verfügbar.
    • Der von 'Geisthülle' gewährte Schild profitiert nun vollständig von kritischen Heilzaubern, die von 'Innerer Fokus' profitieren.
    • 'Chakra: Züchtigung' erhöht nun den von Schatten- und Heiligzaubern verursachten Schaden um 50 % (vorher 15 %) und verringert deren Manakosten um 90 % (vorher 75 %), während die Fähigkeit aktiv ist.
    • 'Chakra: Epiphanie' erhöht nun die Einzelzielheilung um 25 % (vorher 15 %).
    • 'Chakra: Refugium' erhöht jetzt die Flächenheilung um 25 % (vorher 15 %).
    • Die Zauberzeit der vom Psychoschrecken eingesetzte Fähigkeit 'Psychoterror' wurde auf 2 Sek. erhöht (vorher 1,5 Sek.).
    • Die Gesundheit des Psychoschreckens wurde auf 10 % der Gesundheit des kontrollierenden Priesters verringert (vorher 30 %).

    Schurken

    • Die Energiekosten von 'Tritt' wurden auf 10 verringert (vorher 15).
    • 'Schicksal besiegeln' wird jetzt nur noch von Nahkampfangriffen ausgelöst, die Combopunkte erzeugen.
    • 'Shurikenwurf' verursacht nun den doppelten Schaden, wenn sich das Ziel in größerer Entfernung als 10 Meter befindet.
    • Die Abklingzeit von 'Blenden' wurde auf 90 Sek. verringert (vorher 3 Min.).
    • Die Energiekosten des Talents 'Geschwindigkeitsschub' wurden auf 50 Energie verringert (vorher 60 Energie).
    • 'Wundgift' verursacht jetzt 33 % mehr Schaden.

    Hexenmeister

    • 'Aura der Elemente' und 'Aura der Entkräftung' können nun wie reguläre magische Effekte gebannt werden.
    • 'Dämonisches Tor' muss nun von einem Spieler ausgelöst werden, der teleportiert werden möchte.
    • 'Kil'jaedens Verschlagenheit' verursacht keinen Zauberzeitmalus mehr.
    • 'Verbannen' kann nun auf Entartungen gewirkt werden.
    • Der Verlangsamungseffekt von 'Kil'jaedens Verschlagenheit' wurde auf 15 % pro Stapel erhöht (vorher 10 % pro Stapel).
    • Feuerregen
    • 'Feuerregen' verursacht keine Betäubung mehr, nachdem wenn ein Ziel dreimal davon getroffen wurde.
    • 'Nachwirkung' gewährt jetzt dem regelmäßigen Schadenseffekt von 'Feuerregen' eine Chance, Instabile Funken zu erzeugen.
    • 'Feuerregen' benötigt 'Feuerbrand' nicht mehr, um Instabile Funken zu erzeugen.
    • Der regelmäßige Schaden von 'Feuerregen' trifft jetzt jede Sekunde (vorher 2 Sek.). Die Schadensanimation des regelmäßigen Schadeneffekts wird nicht mehr zu 100 % angezeigt.
    • Der Nahkampfangriff von Dämonologiehexenmeistern in Dämonenform wurde entfernt. Zum Ausgleich wurde der Schaden von 'Verdammnis' um 25 % erhöht.
    • 'Feuersbrunst' erzeugt nun instabile Funken.
    • Die Dauer von 'Dämonisches Tor' wurde auf 20 15 Minuten erhöht und das Tor verschwindet nicht mehr, wenn sich der Hexenmeister zu weit entfernt. Außerdem kann diese Fähigkeit in keiner der Hauptstädte mehr eingesetzt werden.
    • Glyphen
    • Es wurde eine neue geringe Glyphe hinzugefügt: Glyphe 'Spontanteleportation'. Diese Glyphe bewirkt, dass 'Dämonisches Tor' sofort den Hexenmeister teleportiert, wenn er es berührt.

    Krieger

    • 'Avatar' verleiht keine Immunität gegen bewegungseinschränkende Effekte mehr, sondern bricht sie nun sofort. Diese Fähigkeit erzeugt, während sie aktiv ist, keine zusätzliche Wut mehr. Die Dauer wurde auf 24 Sek. erhöht (vorher 20 Sek.).
    • Die Abklingzeit von 'Drohruf' wurde auf 90 Sek. erhöht (vorher 60 Sek.).
    • Der Stilleeffekt der Glyphe 'Auf die Kehle zielen' funktioniert jetzt nicht mehr bei Spielercharakteren.

    Schamanen

    • Alle Totems gelten nun als Zauber und das Aufstellen eines Totems kann durch Stilleeffekte verhindert werden. 'Totem der Verbrennung', 'Totem des glühenden Magmas' und 'Totem des Feuerelementars' gehören zu den Feuerzaubern, während alle anderen Totems zu den Naturzaubern zählen.

    Gegenstände

    • Geister der Harmonie können nun für 600 Eroberungspunkte beim entsprechenden Händler gekauft werden.
    • Gegenstandsverbesserungen
    • Die Verzauberungen "Tanzender Stahl", "Jadegeist", "Koloss" und "Flussgesang" verwenden nun das echte PPM-System (Procs Per Minute - Auslösungen pro Minute), das bereits von den Verzauberungen "Windweise" und "Elementarkraft" verwendet wird.

    Haustierkämpfe

    • Eine neue Gegenstandsgruppe wurde eingeführt, mit der man die Qualität seiner Kampfhaustiere erhöhen kann: Kampfsteine.
    • Es gibt zwei Grundtypen von Kampfsteinen. Allgemeine Kampfsteine können zum Aufwerten aller Haustiertypen verwendet werden. Typenspezifische Kampfsteine dagegen können nur zum Aufwerten jeweils eines Haustiertyps verwendet werden.
    • Kampfsteine können außerdem zwei verschiedene Qualitätsstufen haben: Makellose Kampfsteine können Haustiere direkt auf seltene Qualität befördern, während polierte Kampfsteine ungewöhnliche Qualität verleihen.
    • Spieler werden eine sehr kleine Chance haben, nach einem gewonnenen Haustierkampf gegen wilde Tiere einen makellosen allgemeinen oder typenspezifischen Kampfstein zu erhalten; Gegner höherer Stufen zu besiegen, erhöht die Chancen, einen Stein zu erhalten. Typenspezifische makellose Kampfsteine werden denselben Typ wie die besiegten Haustiere haben. Diese wertvollen Gegenstände sind nicht seelengebunden und können im Auktionshaus verkauft werden.
    • Typenspezifische makellose Kampfsteine können im Beutel mit Haustierbedarf gefunden werden, die es für das Abschließen von Haustiertrainerquests gibt. Diese sind beim Aufheben gebunden.
    • Allgemeine polierte Kampfsteine können für 1000 Gerechtigkeitspunkte gekauft werden.

    Wildtierführer

    • Die Qualität aller Haustiere wird nun in ihrem Platz im Wildtierführer angezeigt.
    • Haustiere können nun nach Namen, Typ, Seltenheit und Stufe gefiltert werden. Diese Filtereinstellungen bleiben erhalten, wenn man den Wildtierführer schließt und wieder öffnet.
    • Es ist nun möglich, nach Zonen im Wildtierführer zu suchen. Zum Beispiel zeigt eine Suche nach "Westfall" alle Kampfhaustiere an, die in Westfall zu finden sind.
    • Die Haustierkampfmusik entspricht jetzt mehr der Art von Kampf, den sie begleitet.
    • Es wurden mehrere neue Haustierkampf-PvP-Gebiete in der offenen Welt hinzugefügt.
    • Neue Kampfhaustiere können nun von mehreren alten Schlachtszugsbossen erbeutet werden. Die neuen Haustiere können von Bossen im Geschmolzenen Kern, dem Pechschwingenhort, Ahn'Qiraj und Naxxramas erhalten werden.
    • Fähigkeiten, die eingesetzt wurden, klingen nun weiterhin ab, auch wenn das entsprechende Haustier in die hintere Reihe ausgewechselt wurde.
    • Per Rechtsklick auf das Porträt eines Kampfhaustiers kann man es nun im Wildtierführer nachschlagen.
    • Spieler können nun bis zu 650 Haustiere besitzen.
    • Kampfhaustier-Tooltips zeigen nun an, ob man das Haustier bereits besitzt und wenn ja, wie viele davon.
    • Die Haustierqualität wird nun in Kämpfen angezeigt und auf Porträts, Namen und Tooltips sichtbar sein.
    • Die Stufe von Kampfhaustieren in einer Zone ist nun auf der Karte sichtbar. Außerdem kann man die Stärken wilder Tiere im Vergleich zum eigenen Team auf einen Blick sehen.
    • Haustiere in der hinteren Reihe zeigen nun die auf ihnen aktiven Schwächungseffekte an sowie deren verbleibende Dauer.
    • Der Erfahrungsmultiplikator bei allen sieben Großmeistertierzähmern in Pandaria wurde auf 5x erhöht (vorher 3,5x).
    • Der Erfahrungsmultiplikator für Siege über die Haustiertrainer Julia Stevens, Mac Donald, Zunta und Dagra die Grimmige wurde auf 2,5x verringert (vorher 3,5x).
    • Es wurden Makros hinzugefügt, die es gestatten, zufällige Haustiere und zufällige Haustierfavoriten herbeizurufen.
    • Der Erfolg "Die Zähmung der Welt" gewährt nun den Safarihut, der die durch Haustierkämpfe erhaltene Erfahrung um 10 % erhöht.
    • Kampfhaustiere, die von den Voraussetzungen für die Safarierfolge entfernt worden waren, zählen nun wieder zu den Kriterien, da sie wieder in freier Wildbahn anzutreffen sind.
    • Der Erfolg "Ich wähle Euch" wurde für den Sieg über Großmeisterin Aki hinzugefügt. Die Belohnung für diesen Erfolg beträgt 3000 Gold.
    • Spieler, die Aki die Auserwählte am Ende der Haustierkampfquestreihen besiegt haben, können nun einer neuen Questreihe für Haustierkämpfe folgen und dazugehörige tägliche Quests absolvieren, die es ihnen gestatten, gegen Pandarengeister anzutreten.
    • Es wurde ein neuer Meistertierzähmer hinzugefügt, der auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt tägliche Quests anbietet. Beim Abschließen von Quests für diesen neuen Trainer besteht eine Chance, ein neues Haustier zu erhalten: das Dunkelmond-Auge.
    • Der Papierdrachen kann nun in Haustierkämpfen eingesetzt werden.
    • Die kaiserliche Seidenraupe und die Kaisermotte können nun von Schneidern hergestellt werden.
    • Gewisse wilde Tiere, die vorher nur in Begleitung anderer Tiere anzutreffen waren, sind nun auch einzeln in freier Wildbahn zu finden.
    • Manche Tiere, deren Haustiertyp bisher eher spärlich vertreten war, können nun häufiger in freier Wildbahn angetroffen werden.
    • Zwei neue Kampfhaustiere durchstreifen nun die Dunkelmond-Insel und warten nur darauf, gefangen zu werden.
    • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem manche Haustiere, nachdem man sie eingefangen und im Wildtierführer eingetragen hatte, ihre Färbung nicht beibehielten.
    • Haustierkämpfe gegen andere Spieler gewähren nun mehr Erfahrung.
    • Große Pflanzen und Büsche, die in der Nähe von Haustierkämpfen die Sicht genommen haben, werden nun für die Dauer des Kampfes unsichtbar.
    • Es wurde ein Fehler behoben, der es Gazellen ermöglichte, Haustierkämpfen beizutreten.

    Gehöft Sonnensang

    • Es wurde eine neue Samenart hinzugefügt: Portalsplitter
    • Ein Magier, dem das Schicksal so manchen Streich gespielt hat, hat ein neues Zuhause in Pandaria gefunden. Barnabas Pfeilmacher besucht von Zeit zu Zeit den Markt von Halbhügel, um eine neue Art von Saatgut zu verkaufen - und von der Gastfreundschaft der Ackerbauern zu profitieren.
    • Portalsplitter wachsen zu verbrauchbaren Gegenständen heran, die verwendet werden können, um ein Portal vom Gehöft Sonnensang in eine der Hauptstädte der eigenen Fraktion zu öffnen.
    • Die Stapelgröße von Samen wurde auf 50 erhöht.
    • Verkümmerte Feldfrüchte haben jetzt einen visuellen Effekt, um auf sich aufmerksam zu machen.
    • Wachsende Feldfrüchte zeigen jetzt an, wie lange es dauert, bis sie erntereif sind.
    • Spielercharaktere, die den Erfolg "Freunde auf dem Hof" erlangt haben, werden keine Geschenke mehr beim Ernten von Kochzutaten finden. Stattdessen haben sie die Chance, auf besondere Samen wie z. B. Magieknollen, rätselhafte Samen und Klangglöckchen zu stoßen.

    Schlachtzüge, Dungeons und Szenarien

    • Nicht-Bossgegner im Mogu'shangewölbe, im Herzen der Angst und auf der Terrasse des endlosen Frühlings erscheinen nun viel langsamer erneut.
    • Es ist nicht mehr nötig, eine Schlachtzugsgruppe zu bilden, um ältere Schlachtzugsdungeons (vor Mists of Pandaria) zu betreten. Gegner in diesen Schlachtzugsdungeons, die vorher nur mit mehr als einem Spieler besiegt werden konnten, sind jetzt einfacher allein zu bekämpfen.
    • Die statistische Übersicht zeigt nun Siege über Bosse im 10- und 25-Spieler-Modus separat an.
    • Abklingzeiten von über 5 Minuten werden jetzt zwischen Versuchen im Herausforderungsmodus zurückgesetzt.
    • Szenarien
    • Es wurden neue Szenarien für Spielercharaktere der Stufe 90 hinzugefügt, einschließlich zusätzlicher fraktionsspezifischer Szenarien:
    • Angriff auf Zan'Vess
    • Allianz
    • Löwenlandung
    • Ein wenig Geduld
    • Horde
    • Herrschaftsfeste
    • Ein Dolch im Dunkel
    • Szenarien haben nun Dungeonbrowserfunktionen, einschließlich Gruppenanführeroption, Ersatzspielersuche, Ausschlusswahl und Deserteurmarkierung. Kampfrollen sind weiterhin nicht nötig.

    PvP

    • Der sich ständig zuspitzende Konflikt zwischen der Horde und der Allianz hat sich auf Azeroth ausgeweitet: Spielercharaktere der Stufe 90 können sich jetzt im PvP-Reiter in die Warteschlange für Tausendwinter und Tol Barad einreihen, um in diesen epischen Schlachten gegeneinander anzutreten.
    • Die Dauer von Arenakämpfen wurde auf 25 Minuten beschränkt (vorher 45 Minuten).
    • Auf gewerteten Schlachtfeldern gelten jetzt die gleichen Zauberbeschränkungen wie in Arenen.

    Berufe

    Kochkunst

    • Es wurde eine Kochtasche hinzugefügt, die von Nam Eisentatz für Eisentatzmarken verkauft wird.

    Bergbau

    • Alle Erzvorkommen werden eine Minute nach dem Abbau entfernt, selbst wenn sie noch Gegenstände enthalten.

    Benutzeroberfläche

    • Händler für Gerechtigkeits-, Tapferkeits-, Ehren- und Eroberungspunkte werden nun auf der Minikarte mit neuen Symbolen angezeigt.
    • Eine neue Benachrichtigung erscheint, wenn der Spielercharakter von einem Kontrollverlusteffekt betroffen ist. Der Effekt, der den Kontrollverlust verursacht hat, sowie seine verbleibende Dauer wird angezeigt. Konfigurationsoptionen sind in der Sektion "Kampf" im Optionsmenü "Interface" zu finden.
    • Der Reittiersektion des Reit- und Haustierfensters wurde ein Suchfeld hinzugefügt.
    • Das Reit- und Haustierfenster merkt sich jetzt, welche Sektion zuletzt benutzt wurde.

    Behobene Fehler

    • Herabstoßende Ebenenfalken verwenden keine Raubvogelfähigkeiten von Jäger-Begleitern mehr.
    • Es wurde ein Fehler behoben, aufgrund dessen Feldfrüchte nicht erschienen waren, wenn Spielercharaktere in einigen hundert Metern Höhe das Gehöft Sonnensang betraten.
    • Spielercharaktere, die gelernt haben, eine Übelrübe zu beschwören, können nun weiterhin ominöse Samen finden, wenn sie Kochzutaten ernten.

    Klassen

    • Viele Fähigkeiten und Effekte sollten jetzt besser reagieren, einschließlich: 'Erneuernder Nebel', 'Strahlenkranz', 'Enthüllender Stoß', 'Raureif', 'Tötungsmaschine', 'Waffe des Mahlstroms', 'Hereinbrechende Verdammnis', 'Ultimatum', 'Blutgeruch', 'Scharlachrote Geißel', 'Plötzlicher Tod' sowie Schurkengifte.
    • Die folgenden Zauber haben nun weniger starke visuelle Effekt für andere Spieler: 'Höllenfeuer', 'Tod und Verfall', 'Hurrikan', 'Astralsturm' und 'Sprengfalle'.
    • Die Soundeffekte von 'Erdbeben' sind jetzt leiser.
    • Alle Zauber, die 'Vorahnung' verursachen, können nun nicht mehr gleichzeitig eingesetzt werden.

    Jäger

    • Der Verlangsamungseffekt von 'Frostfalle' reagiert nun schneller, wenn Gegner den Effektbereich betreten oder ihn verlassen. Außerdem wurde der Effektbereich angepasst, sodass er eher dem visuellen Effekt entspricht.
    • 'Sichern und Laden' wird nun wie vorgesehen aktiviert, wenn 'Frostfalle' von einem immunen Ziel ausgelöst wird, sofern sich außerdem ein verwundbares Ziel im Effektbereich befindet.
    • Es wurden mehrere Fehler im Zusammenhang mit 'Fallenbeherrschung', 'Einfangen', Glyphe 'Schwarzes Eis' und Glyphe 'Frostfalle' behoben.
    • Die Begleiterfähigkeit 'Knurren' zählt nun nicht mehr bei der Berechnung von abnehmender Wirkung bei Bossen, die gegen 'Knurren' immun sind.
    • Die Glyphe 'Schwarzes Eis' profitiert nun wie vorgesehen von der Effektdauererhöhung von 'Fallenbeherrschung'.
    • Die Glyphe 'Frostfalle' bewirkt nun auch, dass der visuelle Effekt von 'Frostfalle' dem von der Glyphe vergrößerten Effektbereich entspricht.

    Magier

    • Es wurde ein Fehler mit der Glyphe 'Eisige Adern' behoben, der verhinderte, dass alle 3 Frostblitze abgefeuert wurden.
    • Es wurde ein Fehler mit der Glyphe 'Eisige Adern' behoben, der verhinderte, dass betroffene Fähigkeiten den korrekten Schaden verursachten.

    Hexenmeister

    • Die Dienerfähigkeit 'Bedrohliche Präsenz' der Teufelswache und des Zornwächters wird jetzt nicht mehr standardmäßig automatisch aktiviert.
    • 'Pandemie' glättet den regelmäßigen Schaden nicht mehr, wenn regelmäßige Schadenseffekte mit unterschiedlichen Zaubermachtwerten verlängert werden.

    Krieger

    • Der Schaden von 'Hinrichten' wird nun von der Maximalgesundheit des Kriegers begrenzt, damit bei hoher Rache keine exzessiven Schadenswerte erzielt werden können.

    Berufe

    • Das Dämpferbankett und das große Dämpferbankett gewähren zaubernden Schadensklassen nun wie vorgesehen Intelligenz. Heiler werden weiterhin Willenskraft von diesen Nahrungsmitteln erhalten.

    Lokalisierung

    • Der Begriff "Amber" in der deutschen Lokalisierung wurde aufgrund von Spielerfeedback in "Bern" umbenannt. Davon betroffen sind u. a. Ortsnamen, Gegenstände und NSC-Namen in allen Inhalten von Mists of Pandaria. Der bisherige Begriff wird noch in vereinzelten Audios vorkommen, die mit einem der nächsten Patches ebenfalls angepasst werden. Weitere Informationen dazu hier.
    05:20
    WoW Patch 5.1: Neue "Rare Spawns"
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Buuorc
    Und was ist mit den Klaxxi wenn sie sagen : Das Amber muss Fließen? Müssen die sprecher nochmal ran um das wieder zu…
    Von Evolverx
    Das Amber Englisch für Bernstein ist das ist mir schon klar(vieleicht ist der umstand das ich gut Englisch kann auch…
    Von Arutos
    luzern? nein danke, nur wenn ich einen hässlichen dialekt hören möchte

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      28.11.2012 12:51 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Buuorc
      am 30. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und was ist mit den Klaxxi wenn sie sagen : Das Amber muss Fließen?
      Müssen die sprecher nochmal ran um das wieder zu übersetzen oder ist einer dieser komischen deunglisch übersetzer die für diesen mist verantwortlich sind extra in die soundaufnahme reingegangen und haben: Bern, aufgenommen So ein Bullenmist mal wieder von den übersetzern wenn übersetzen dann bitte richtig. grade; Das Amber klingt doch schon viel cooler als; Das Bern. Das Bern aus der schweiz oder was soll das heissen? Ebenso für neue spieler die sich zuerst fragt was soll das Bern den sein und finden auch nix gescheites bei google doch hätten sie Amber übersetzen lassen wüsten sie es. Ich denke auch kaum das es so viele leute ohne Fantasie gibt die nach gefühlen Monaten nicht kappieren was die Klaxxi da genau meinen wenn man ihre quests oder attacken mal betrachtet.
      Eine frage wo kann man sich den beschweren bei solch einem ich sage mal übersetzungsfehler?
      Eyora
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde es gut, das der Mönch verstärkt wird.
      Eyora
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich spiele Braumeister und Windwandler. Auf den Heiler hatte ich gar nicht geschielt
      Derulu
      am 29. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Naja...Windwandler wurden verstärkt...Nebelwirker wurden eher generft (zumindest ihre "direkten" Heilzauber)
      Evolverx
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich war schon immer der ansicht das die eindeutschung der Namen von Ortschaften und Personen damals grenzenloser Schwachsinn gewesen ist und der betreffende Verantwortliche ein totaller Vollpfosten sein muss. Nun werde ich diese Amber / Bern geschichte in diese Meinung aufnehmen da sich mir der sinn des ganzen vollends entzieht.
      Evolverx
      am 30. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Amber Englisch für Bernstein ist das ist mir schon klar(vieleicht ist der umstand das ich gut Englisch kann auch ein grund dafür das mich Englische bezeichnungen überhaupt nicht stören, darüber hab ich mir nie gedanken gemacht) aber wenn ich den begriff in den Namen von NPCs oder Bossen Einbaue wird er für mich genauso zu einem namen wie Stormwind oder Proudmoore womit wir wieder bei der Unsinningkeit des ganzen wären. Davon abgesehen gibts in meinem Freundeskreis einige Die zwar kein Englisch können sich aber wie ich auch so überhaupt nicht mit dem neuen Bern Anfreunden können, zumal Bern weniger an Bernstein erinnert als viel mehr an die Stadt in der Schweiz was mich letztlich nur in meiner Ansicht bestärkt.
      Derulu
      am 29. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Siehe letzter Teilsatz (der in Klammer)
      Hank Smith
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Derulu, dann sollen sie bitte auch Bernstein schreiben und nicht nur Bern.
      Derulu
      am 29. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Nur ist "Amber" kein Eigenname, sondern der englische Begriff für "Bernstein" - und wenn man einen deutschen Client anbietet, sollte man dann doch die entsprechenden deutschen Begrifflichkeiten verwenden, wenn es welche gibt und kein Kauderwelsch-Mischmasch (man sollte aber dann auch die Worte richtig übersetzen^^)
      outlaw1712
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jetzt bitte noch aus "Szepter" ein "Zepter" machen, und alles wird gut.
      Derulu
      am 29. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Willst du nun raten aus welchem Land ich komme oder soll ich es dir verraten? Als Tipp: Für mich ist Szepter richtig
      outlaw1712
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klugschissmodus: Eine Freundin, angestellt bei der WAZ-Gruppe, hat im aktuellen Duden nachgelesen: ZEPTER! Szepter ist die im österreichischen Raum gebräuchliche Variante.

      (wenn man sonst keine Sorgen hat - nix für ungut!)
      outlaw1712
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wartungsarbeiten bei Duden

      Ich könnte schwören, dass es "Zepter" heißen muss. Vielleicht geht auch beides. Auf jeden Fall beißt sich "Szepter" mit meinen Rechtschreibkenntnissen und schmerzt mir in den Augen.
      Derulu
      am 29. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Wieso? Szepter ist doch richtig? http://www.duden.de/rechtschreibung/Szepter
      Hoss!
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bern ist schon ziemlich übel, aber das schlimmste, das allerschlimmste was man verbrechen konnte war der "Lichkönig". Und das dann auch noch eingedeutscht gesprochen!!!! Es wird LITSCH gesprochen und wenn schon deutsch dann Leichnam. Hier in der nähe gibt es den Ort Lich (da wo das Licher Bier herkommt) - wusste gar nicht, dass es da einen eigenen König gibt. Mir als jahrelangem Pen & Paper Spieler rollen sich bei so einem Mumpitz die Fußnägel hoch.
      Hoss!
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hinter dem Wikipediaeintrag des Lich, den du zitierst, steht die Lautschrift: [?l?t?] Also wird es auch eingedeutscht (denn das ist es maximal, wie der Zusatz "der Fantasy- und Horrorliteratur" verdeutlicht) LITSCH gesprochen und nicht LICH und darum geht es. Bitte vorher gründlich lesen, denn der Artikel bestätigt mich nur, dass die Aussprache bei WOW grundsätzlich falsch ist.
      HitotsuSatori
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Ein Lich ist ein Untoter, welcher in der Fantasy- und Horrorliteratur vorkommt. Der Begriff ist wortverwandt mit dem deutschen Wort Leiche.

      Ein Lich ist in der Regel früher ein finsterer und mächtiger Zauberer oder König gewesen, der seine Seele an einen Untoten gebunden und dadurch eine Form der Unsterblichkeit angenommen hat."

      Quelle: Wikipedia

      Es muss also nicht zwangsläufig mit 'Leiche' übersetzt werden. 'Lich' war und ist auch im deutschsprachigen Raum ein eigenständiges Wort.
      Hoss!
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich. Wie gesagt als P&P Spieler ist bei uns der Lich in 15 Jahren nicht Leichnam genannt worden (was wohl auch an den englischen Spielerbüchern liegt). Aber entweder englisch Lichking, deutsch Leichnamkönig (klingt wirklich doof) und wenn schon denglisch, dann eben den Lich richtig aussprechen. Beim Lesen ist mir das im Vorfeld des AddOns gar nicht so sehr aufgestoßen, aber in den Videos ausgesprochen ist Lichkönig wirklich die grauenhafteste Übersetzung. Man kann doch einen englischen begriff nicht einfach deutsch aussprechen und denken man hätte ihn übersetzt. Dann wird eben der König der Untoten zum König der Stadt Lich.
      Derulu
      am 29. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      "Lich" (einzig über die Aussprache könnte man streiten^^) als Synonym für "Untoter" hat sich aber inzwischen auch in der deutschen Sprache eingebürgert - und das passierte noch vor dem Lichkönig
      Hank Smith
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Warum nur Bern? Wer sagt schon "das ist bernfarben"? Jeder würde sagen "Das ist bernsteinfarben".

      Das was da z.B. auf Rügen an den Strand gespült wird und aus uraltem Baumharz besteht heißt nunmal einfach Bernstein und nicht Bern. Sowas komisches & blödes.

      Genau wie "verderbt" Verderbt sind Dinge nur in WoW. Sosnt nirgends. Klar, es heißt: "Die Verderbnis", aber etwas was von der Verderbnis berührt ist, das ist nicht "verderbt" sondern "verdorben". - Das nervt mich schon seit Jahren.

      Ah, nochwas: "Verlorenes Insignie" - DIE Insignie, also VERLORENE Insignie. Aber egal, inzwischen überlese ich das einfach.
      Khayman
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah, nochwas: Einzahl ist DAS INSIGNE, Mehrzahl DIE INSIGNIEN. Aber egal, inzwischen überlese ich das einfach. Wenn schon klugsch...n, dann wenigstens richtig...

      Quelle: http://www.duden.de/rechtschreibung/Insigne
      Derulu
      am 29. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ich berichtige dich nur ungern ABER: http://www.duden.de/rechtschreibung/verderbt

      Nur weil es eine alte Begrifflichkeit ist, heißt das nicht, dass man sie nicht verwenden dürfte, noch dazu wenn sie ebsser in das Setting passt als seine moderne Entsprechung
      Raddo
      am 28. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Manche Lokalisierungsversuche sind einfach ambern.
      alburak
      am 28. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      [ironie]freuen wir und auf das nächste addon.
      dann hoffentlich mit eingedeutschtem titel.

      wer soll denn bitte verstehen was dieses "world of Warcraft" heissen soll.
      die zusatztitel sind genauso rätsel.
      börning krusaid, wros of the lich king, cataklisim und das neue mist of pandaria.

      warum heisst das neue addon mist der pandaren? /lol
      so mies ist das doch garnet.[/ironie]
      RocknRoland89
      am 28. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich warte immer noch das thrall endlich in sklave geändert wird, hält man ja nicht aus diese eigennamen
      Arutos
      am 28. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als schweizer kann ich das irgendwie nur schlecht finden. Bernstein in Bern, die stadt in der ich wohne, umzubenennen? very awkward
      Arutos
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      luzern? nein danke, nur wenn ich einen hässlichen dialekt hören möchte
      golgonzo
      am 28. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      vor allem gibt es auch schöne städte in der schweiz, man hätte es zb luzern nennen können
      GoAheadMakeMyDay
      am 28. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So ein Blödsinn, wie kann man aus Amber das Wort Bern machen!? Hätten sie wenigstens "Bernstein"! daraus gemacht, okay, aber Bern ist ja völliger Quatsch!
      Arby
      am 29. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau meine Meinung.
      Wobei ich aber noch weniger ein Problem mit dem Wort "Amber" hatte, sieht man es einfach als Eigenname einer völlig anderen aber Bernstein-"ähnlichen" Substanz an.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1037727
World of Warcraft
WoW Patch 5.1: Offizielle Patch Notes - als "Amber" plötzlich "Bern" hieß
Die offiziellen Patch Notes zu WoW Patch 5.1 enthalten eine Neuigkeit, mit der die deutschen Fans vielleicht nicht unbedingt gerechnet haben: Der Begriff "Amber" wurde in "Bern" umbenannt. Amberformer Un'sok heißt jetzt beispielsweise Bernformer Un'sok. Das ist die größte Lokalisierungs-Aktion der vergangenen Jahre.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Patch-51-Offizielle-Patch-Notes-als-Amber-ploetzlich-Bern-hiess-1037727/
28.11.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/11/WoW_Kampfgilde_011.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
news