• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Telkir
      04.10.2011 09:17 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mufie
      am 04. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo Wowlinge,

      Ich finde das viel zu heftig mit den 30 Tagen..ich führe selbst eine fast 1000 Char große Gilde was viel Nerven gekostet hat die so Groß zu kriegen! Wenn ich umziehe und Provider Theater statt findet oder Krankenhaus oder sonst was dann gute Nacht.Meine Generäle haben eh alle volle Rechte und brauchen mich nicht immer Online und können somit auch frei handeln..3 Monate würde ich ja noch ok finden aber nicht 30 Tage..das riecht nach abzocke von Blizzard und empfinde ich als äußerst unfähr! Und ich weiß jetzt schon das es da noch derbe Ärger geben wird..den wer einmal "die Macht hat"..grins...gibt sie nicht wieder her...und machen kannst du dann nix..und Blizzard wird sagen:Selber schuld was biste den auch 30 Tage nicht da..*würg

      Derulu
      am 04. Oktober 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich wiederhole...aktuell (und seit Anbeginn von WoW) sind es ebenfalls "nur" 30 Tage und ein Gildenmitglied kann dich melden und dir wird von einem GM die Leitung der Gilde entzogen (ohne Information sogar, ab Einführung des Systems bekommst du darüber sogar eine Info per Mail)...es ändert sich, außer dass statt einem Ticket zu erstellen nun ein Button gedrückt werden muss, überhaupt nichts
      Super PePe
      am 04. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist doch recht simple: alle Homies, Stehlampen, Freunde (keine eurer Facebook-Anomalien), (Ex-)Frauen, Angestellte usw. in den ranghöchsten Grad packen. Das ganze nennt ihr dann "Gildenrat", "die Unbestechlichen", "Rat des Bannhammers", "die die was zusagen haben, es aber nicht tun da sie brainafk vor dem Rechner hängen und eh keine Verantwortung übernehmen wollen" oder "ranghöchster Grad unter Chefe". Solltet ihr dann mal durch Umzug, dem gemeinen RL® oder unbezahlten Rechnungen nicht spielen können, könnt ihr beruhigt sein, da keiner dieser Subjekte den Drang nach absoluter Macht hat (bei Ex-Frauen/Männer/FreundIn obacht!).
      Milissa
      am 04. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Idee an sich ist gut. Aber unpassend wer zuerst kommt mahlt zuerst....

      Hab meine Gilde sammt Gilden HP usw. gestern komplet abgegeben da ich schon 3 Monate Inaktiv war... Nein die Gilde war nicht handlungsunfähig da der Gildenrat noch da war mit fast die gleichen rechte wie ich.

      Aber 1 Monat ist echt schwach 5-6 Wochen wäre besser da jeder mal 1 Monat wegfallen kann RL , Unfall, Stress mit Blizz Rechnungsstelle , Umzug, neuer Internet anbieter.. usw.

      Desweiteren was machen Gilden wo die gesammte Führungspositionen inaktiv sind darf dann ein Mitglied die gilde übernehmen oder nur wirklich der Rang nächste zu Gildenmeister.

      Aber dann haben wir ja noch den Faktor das man Gildenmeister auch absägen kann . So von wegen ja Gildenmeister ist 1 Monat weg wegen Urlaub em ok bin Offi und alle beschweren sich das wir keinen aktiven Gildenmeister haben mmmh ok dann sägen wir den alten ab und werfen ihn danach raus alle zufrieden fertig. Ja es gibt immer welche wo man denkt die sind Super lieb aber hinter einen anders sind.

      Vorteile hat das System auch das kann ich nicht verleugnen so können Gilden wo die Führung verschollen sind wieder sich neu formieren. Und müssen diese nicht verlassen und neu gründen. Damals war sowas noch egal da hat man meist nur den Gildennamen verloren heute kann man so nicht mehr machen da viele ihre Freizeit geopfert haben um die Gilde zu Leveln diese mit aufzubauen und Gildenerfolge zu holen die wären ja dann alle verloren gewesen... So können Gilden weiterbestehen.

      Ich find das ganze Zweischneidig .. aber warten wir lieber erstmal ab wie sich das entwickelt vor wir alles schwarz anmalen. ^^
      Milissa
      am 04. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das hätte ich damals wissen müssen da war unser Gildenmeister 5 Monate schon weg keiner hatte zugriff auf Gildenbank und keiner konnte Inviten . Wir haben dann uns neu formiert vor alle verschwunden sind und eine neue gegründet...

      Derulu
      am 04. Oktober 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nach >30 Tage setzt dich auch heute schon ein GM als Gildenmeister ab, wenn ein Gildenoffizier dies beantragt...dieses System existiert seit es Gilden in WoW gibt, einzig die bürokratische Station GM wird durch ein automatisisertes System ersetzt

      Es übernimmt das ranghöchste aktive Gildenmitglied

      Gilden sind keine Privatsache für einzelne sondern ein Zusammenschluss von Gleichgesinnten bzw. Menschen mit den gleichen Zielen...da würde es sich eigentlich von Natur aus "schicken", als "Vorsitzender" dieses Zusammenschlussses zumindest ab und an "aktiv" zu sein oder die Führung an jemanden der aktiver ist (und damit "näher an den Mitgliedern" ist) zu übergeben...und wenn man es selbst tut, kann man zumindest sicher sein, dass man die Gilde jemandem übergibt, dem man auch vertrauen kann
      Blackdevil1708
      am 04. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wenns ein schlechter Gildenleiter war gerechtfertig
      wars/ist es ein guter und steht die gilde hinter ihm dann wird sie ihn auch nich einfach absetzten
      Linostar
      am 04. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ich asl manko sehe ist, dass wenn jemand für eine längereZeit nciht spielen kann wegen beruf doer ähnlichesm dass er beim späteren reaktivieren den Gildenlead nicht wiederbekommen kann
      xontroulis-rocks
      am 04. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leute ist doch kein Problem. Weiß der Gildenmeister das er länger nicht spielen wird und will die Leitung jedoch nicht verlieren, einfach alle Spieler aus der gilde entfernen und gut ist. Wer dies jedoch nicht tut, der sollte sich auch nicht wundern wnen er die Leitung nicht mehr hat, denn warum sollte man die behalten wenn man eh nicht spielt.
      Fröstler
      am 03. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also so wie ich das verstehe muss der Gildenmeister der Gilde sich einloggen, um nicht gekicked zu werden. (1 Monat)

      Oder geht es auch so, dass der Gildenmeister sich 1Monat nicht eingeloggt hat, aber die ganze Zeit mit anderen Chars auf seinem Account gespielt hat, kann der dann auch gekicked werden oder nicht?

      Weil mit sein Account hat er ja gespielt - Nur so mal als Beispiel
      Derulu
      am 03. Oktober 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Aktuell ist dein Fall B die Vorgabe (es wird erst ein neuer Gildenmeister bestimmt, wenn der gesamte account 1 Monat inaktiv war)

      zukünftig wird es wohl darauf hinaus laufen, dass es der Char sein muss, der ein Mal im Monat Aktivität zeigen muss (außer sie programmieren in die automatische Abfrage das Selbe ein, wie es die GMs aktuell händisch machen)
      _:Shadow:_
      am 02. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja sie sollten schon eine 1 wöchige abstimmung dort einbauen...und der gildengründer ist pracktisch dazu gezwungen ein monats abo von wow zu haben xD

      aber ich sehs schon kommen spieler machen sich twinks gehen damit in unterschiedliche gilden und sobald der lead 1 monat weg is krieg er die leitung plündert die gildenbank und macht sich aus dem staub xD

      ehrlich ich würde wenn ich so ein gimp in der gilde wa nie ansehen hatte das amt des gildenleiters beanspruchen und die millionen von gold plündern von der gildenbank xD

      das aussterben der gilden ist vorprogrammiert oder der lead schmeißt alle für 1 monat raus xD

      dann soll blizz das so machen das nur der ranghöchste das amt der gildenleitung nach 30 tagen beantragen darf und dann eine abstimmung stattfindet die eine woche lang läuft wenn er mehr als 51% der stimmen bekommt kriegt er das amt...wäre nur fair gegenüber dem gildenlead ; /
      GrayWolf
      am 02. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das mit der Abstimmungspflicht halte ich auch für eine gute Idee.
      Die Absetzung des Gildenmeisters ist meiner Ansicht eine sehr existenzielle Entscheidung einer Gilde.
      Da sollte es auf alle Fälle eine Zustimmung von 2/3 aller Spieler in der Gilde geben.
      Ich sage hier bewusst "Spieler". Denn Spieler mit mehren Chars in der Gilde hätten sonst mehr Stimmen als Spieler mit nur einem Char.

      Jeder Spieler sollte dann eine Mail über die Battle.net-E-Mail-Adresse bekommen. Darin kann dann ein Link enthalten sein, über den der Spieler sein Stimme abgeben kann.

      Natürlich sollte der noch amtierende Gildenmeister auch eine Mail erhalten in dem er über die anstehende Abwahl informiert wird. Er hat dann bis zum Ende der Wahl die Möglichkeit sich mit seinen Gildenmembern in Verbindung zu setzen.

      Die Wahl sollte eine Laufzeit von 14 Tagen haben. Danach sollte die Wahl gewertet und umgesetzt werden.

      Ich den man sollte schon einige Hürden in eine Abwahl des Gildenmeisters einbauen um einerseits Missbrauch zu minimieren und andererseits allen die Gewichtung so einer Abwahl zu verdeutlichen.
      XburN
      am 02. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      steht doch da, scheinbar hast du es nicht ganz durchgelesen..
      Hamrock
      am 02. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einmal im Monat fix einloggen dann hat sich die Sache. Aber kein Gildenmeister dem seine Gilde was bedeutet will sie so verrecken lassen.
      Thestixxxx
      am 01. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die bereiten sich wohl auf SW TOR vor ^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
847699
World of Warcraft
WoW Patch 4.3: Inaktive Gildenmeister können nach 30 Tagen automatisch abgesetzt werden
Mit WoW Patch 4.3: Drachenseele können inaktive Gildenmeister abgesetzt werden, ohne dass Ihr einen Gamemaster kontaktieren müsst. Das ranghöchste Gildenmitglied darf nach einer Frist von 30 Tagen die Leitung der Gilde übernehmen. Bei mehreren Anwärtern gilt: "Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst." Ehemalige Gildenmeister werden via E-Mail informiert.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Patch-43-Inaktive-Gildenmeister-koennen-nach-30-Tagen-automatisch-abgesetzt-werden-847699/
04.10.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/01/world_of_warcraft_gilden_7.jpg
news