• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Patch 4.1: Entwickler-Interview zu den Umbauarbeiten an Zul'Gurub und Zul'Aman

    Was hat die Entwickler dazu bewogen, mit Patch 4.1 Zul'Aman und Zul'Gurub in heroische 5-Spieler-Instanzen umzuwandeln, und welche Details mussten die Entwickler dabei beachten? Einen kleinen Einblick in den Entwicklungsprozess und einen ebenso kleinen Ausblick auf die Beute in den Instanzen sowie auf künftige heroische Instanzen gewährt Euch Blizzard-Entwickler Scott Mercer.

    Passend zur Veröffentlichung von WoW Patch 4.1, dem ersten großen Inhalts-Update von World of Warcraft: Cataclysm haben die Entwickler auf der offiziellen Webseite zu WoW ein Interview mit Lead Encounter Designer Scott Mercer veröffentlicht. Darin geht's um den Entwicklungsprozess der beiden überarbeiteten 5-Spieler-Instanzen Zul'Gurub und Zul'Aman, und welchen Herausforderungen sich die Entwickler bei der Umarbeitung von Raids in 5-Spieler-Dungeons stellen mussten.

    Interessant dürfte aber vor allem der vorsichtige Ausblick auf das sein, was alten Instanzen noch blühen könnte. So verrät Mercer, dass die Entwickler selbst schon die Augen offenhalten und vorsichtige Pläne schmieden, welche alten Instanzen noch eine Überarbeitung verpasst bekommen könnten. Laut Mercer wären beispielsweise das Scharlachrote Kloster und die Scholomance eine Möglichkeit für einen Neuanstrich. Die Schwarzfelstiefen und die Schwarzfelsspitze wären vor allem Kandidaten, um die Geschichte von Cataclysm voranzutreiben. Mehr erfahrt Ihr im folgenden Interview.

    Blizzard Insider Interview mit Scott Mercer

    Wie kam es zu 'Aufstieg der Zandalari'?

    WoW Patch 4.1: Der Aufstieg der Zandalari - 2011/04/WoW_Zandalar_Patch.jpgWoW Patch 4.1: Der Aufstieg der ZandalariScott Mercer: Na ja, Trolle sind immer gut! Nein, im Ernst, da ist schon mehr dran. Die Idee dazu kam das erste Mal nach der Veröffentlichung von 4.0 auf, wo wir heroische 5-Spieler-Versionen von Burg Schattenfang und den Todesminen eingeführt hatten. Die Instanzen aus der Classic-Version hatten sich als großer Hit bei den Spielern herausgestellt, deshalb wollten wir diese Dynamik weitertreiben und mehr Instanzen überarbeiten. Zul’Gurub war eine ziemlich offensichtliche Wahl, weil es bei den Spielern lange sehr beliebt war und viele traurig waren, dass es mit Cataclysm rausfiel. Wir haben uns also so schnell wie wir konnten daran gemacht, die Instanz zu überarbeiten. Sehr viel später, als die Arbeit an Zul’Gurub schon fast fertig war, haben wir uns dann entschieden, Zul’Aman hinzuzunehmen. Das Team hatte das Gefühl, dass Zul’Aman eine unserer besten Schlachtzugsinstanzen überhaupt war. Allerdings ist sie recht spät im Erweiterungszyklus von The Burning Crusade erschienen, so dass nicht allzu viele Spieler eine Chance hatten, sich bei ihrer Veröffentlichung dort umzusehen. Zul’Aman war wirklich ein "verstecktes Juwel" unter den Schlachtzügen von The Burning Crusade. Wir hoffen, dass die Rückkehr als heroische 5-Spieler-Version diese Instanz zugänglicher macht und es einem größeren Teil der Spielerschaft erlaubt, sich mit den Bossen zu messen.

    Kannst du uns Hinweise darauf geben, wie die Hauptbosse und die Mechaniken von Zul’Aman und Zul’Gurub für diesen Patch aktualisiert worden sind?

    Scott Mercer: Zul’Aman war seiner Zeit in vielen Dingen voraus und ist eigentlich schon ziemlich nah an den Designphilosophien dran gewesen, denen wir heute folgen. Deshalb hatten wir nicht das Bedürfnis besonders viel an den Kampfmechaniken drehen zu müssen, von ein paar kleinen Feinjustierungen hier und da mal abgesehen, um es an 5 Spieler anstelle von 10 oder 20 anzupassen. An Zul’Gurub, auf der anderen Seite, mussten wir eine Menge ändern, um es mit unserer derzeitigen Herangehensweise bezüglich des Kampfdesigns in Einklang zu bringen. Zunächst einmal haben wir das Layout der Instanz vereinfacht, indem wir ein paar der Flügel mit Türen oder heruntergefallenem Schutt unzugänglich gemacht haben. Das sollte den Weg durch die Instanz gradliniger und übersichtlicher machen. Außerdem haben wir die Nicht-Boss-NSCs in der Instanz komplett überarbeitet, damit man mit einer 5-Spieler-Gruppe einfacher durchkommt. Die Aufstellung der Bosse in Zul’Gurub hat sich ebenfalls geändert und die Spieler können sich darauf gefasst machen, ein paar neue Gesichter zu sehen.

    Gibt es irgendwelche spezifischen Herausforderungen, wenn man aus einem 10- oder 20-Spieler-Schlachtzug eine 5-Spieler-Version machen will?

    Scott Mercer: Wenn man weiß, dass bei einem Kampf nur 5 Spieler dabei sein werden, hat man mit Beschränkungen zu tun, die sich für größere Schlachtzugskämpfe nicht ergeben. So kann man zum Beispiel nicht auf die Mechanik von sich abwechselnden Tanks zurückgreifen, wenn man weiß, dass die meisten 5-Spieler-Gruppen nur einen Tank dabei haben. Dasselbe gilt für Ereignisse, die ein hohes Maß an Gruppenkontrolle benötigen – das wird auch nicht funktionieren, es werden einfach nicht wie in einem 20-Spieler-Schlachtzug genug Spieler für die Gruppenkontrolle da sein. Wir mussten auch Abstriche an Mechaniken machen, die möglicherweise den Heiler unterbrechen oder handlungsunfähig machen könnten. Solche Mechaniken haben die Tendenz, in 5-Spieler-Gruppen eine sehr viel verheerendere Wirkung zu zeigen, vor allem weil es keine anderen Heiler gibt, die einspringen könnten. Natürlich sage ich nicht, dass die Spieler überhaupt keine Unterbrechungsmechaniken erleben werden. Ich sage nur, dass wir sehr viel vorsichtiger damit umgehen mussten als in den größeren Schlachtzugsbegegnungen.

    Du hast darüber gesprochen, dass sich viele der Kampfmechaniken durch die Überarbeitung verändert haben. Kannst du uns vielleicht spezifische Beispiele geben?

    Akil'zon lässt Spieler entführen. - 2011/03/WoW_Akilzon.jpgAkil'zon lässt Spieler entführen.Scott Mercer: Klar. Nehmen wir zum Beispiel Akil’Zon, den Adler-Boss in Zul’Aman. Früher hat er Spieler unterbrochen, indem er sie in die Luft gerissen hat. Das kann für einen 5-Spieler-Kampf verheerend, wenn er den Heiler oder den Tank auswählt. Deshalb haben wir diese Mechanik ein wenig verändert. Jetzt werden seine herbei beschworenen Adler Spieler hochheben und versuchen, mit ihnen davonzufliegen. Der hochgehobene Spieler kann immer noch normal handeln und Zauber wirken, selbst wenn er fortgetragen wird. Die Gruppe muss also einfach nur sicherstellen, dass der Adler stirbt, bevor er mit dem Spieler davonfliegt. Das funktioniert besser, weil die Adler-Mechanik das Gefühl von Druck und Eile schafft, ohne den angezielten betroffenen Spieler vollkommen zu unterbrechen.

    Lass uns mal über Beute sprechen! Mit was für Belohnungen können die Spieler in den neuen Versionen von Zul’Gurub und Zul’Aman rechnen?

    Mojo ließ und lässt sich immer noch in Zul'Aman erbeuten. - 2010/11/mojo.jpgMojo ließ und lässt sich immer noch in Zul'Aman erbeuten.Scott Mercer: Die Bosse lassen epische Gegenstände der Stufe 353 zurück. Wir hoffen, dass das Spielern helfen wird, sich für die Schlachtzüge von Cataclysm auszurüsten. Außerdem haben wir das Ereignis ‚Rand des Wahnsinns‘ überarbeitet, welches jetzt als optionale Bossbegegnung zur Verfügung steht und für dessen Aktivierung die Sekundärfähigkeit Archäologie benötigt wird. Zu einem bestimmten Zeitpunkt kann der Archäologe einen von vier zufällig ausgewählten Trollgeistern freilassen, jeder mit einem einzigartigen Beutestück im Gepäck. Wir veröffentlichen außerdem neue Versionen der Spezialreittiere, die in Zul’Aman und Zul’Gurub gefunden werden konnten. Spieler, die erfolgreich innerhalb eines bestimmten Zeitraums einen Durchlauf durch Zul’Aman abschließen, können eine neue Version des Kriegsbären erhalten. Alle, die die alte Version des Reittiers haben, können trotzdem die neue Version bekommen. Darüber hinaus – obwohl es nicht wirklich Teil der Instanz selbst ist – haben wir einen neuen Begleiter hinzugefügt: einen Mini-Raptor für all diejenigen, die die Heranführungsquests im Schlingendorntal abschließen. Oh, und Mojo der Frosch kann natürlich immer noch in Zul’Aman gefunden werden.

    Ein Blick in die Zukunft: Können wir uns darauf freuen, dass mehr Schlachtzugsinstanzen aus vergangenen Erweiterungen in heroische 5-Spieler-Instanzen umgewandelt werden?

    Im Schwarzfels befinden sich einige Dungeons, die überarbeitet werden könnten. - 2011/04/WoW_Schwarzfels.jpgIm Schwarzfels befinden sich einige Dungeons, die überarbeitet werden könnten.Scott Mercer: Wir wollen das auf jeden Fall, aber es gibt da ein paar technische Probleme, die wir zuerst lösen müssen, besonders bei einigen der älteren Instanzen. Nichtsdestotrotz wissen wir, dass die Spieler die Instanzen aus Classic-Zeiten mögen und wir sind offen für die Aktualisierung von so ziemlich jeder Instanz mit denkwürdigen Bossbegegnungen. Das gilt besonders, wenn die Instanz als Ganzes sich gut in unsere aktuelle Philosophie in Hinblick auf Kampfdesign einfügt. Es gibt mehrere Instanzen, die immer wieder als potenzielle Kandidaten für heroische 5-Spieler-Versionen genannt werden. Ich habe gehört, wie ein paar Mal über das Scharlachrote Kloster und Scholomance gesprochen wurde. Wir finden auch, dass es cool wäre, die Schwarzfelsspitze und die Schwarzfelstiefen zu überarbeiten, wenn man bedenkt, wie offensichtlich sie mit der Handlung in Cataclysm verbunden sind. Bis jetzt ist nichts endgültig verworfen, ich schätze also, wir müssen einfach mal abwarten und schauen, welche Ideen sich letztendlich durchsetzen, während wir in Cataclysm voranschreiten.
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Aranshi
    Du scheinst nich sonderlich viel ahnung vom Programmieren und Designen von Dungeons zu sein. "(es ist ja wohl nicht…
    Von Nomisno
    DM ist einfach ätzend, schlimmer als die neue Blackrock ini und Tol'Vir zusammen, ehrlich <.<
    Von Nomisno
    @ Manameus: Dazu muss man sagen, dass deine genannten wotlk inis so etwas wie TdM sein sollten; nämlich sehr schwere,…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      26.04.2011 22:22 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Nomisno
      am 28. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zul'Gurub ist für mich total unverständlich. Größenteils neue Bossmechaniken, die ebenso gut in eine neue ini eingefügt werden könnten (es ist ja wohl nicht schwer, eine neue map zu entwerfen...) - Dann hätten sie ZG behalten können, was den Großteil der Spieler wohl gefreut hätte (ein guter alter 60er raid macht doch immer wieder Spaß) und eine neue Instanz käme heraus, was auch den Großteil der Spieler freuen würde.

      Schlussfolgerung, alte Inis "überarbeiten" (*hust*) um sie auf die Maximalstufe zu erhöhen bringt nichts...

      Bald gibt es keine 60er- und 70er-Raids mehr O.o
      Aranshi
      am 28. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du scheinst nich sonderlich viel ahnung vom Programmieren und Designen von Dungeons zu sein.
      "(es ist ja wohl nicht schwer, eine neue map zu entwerfen...)" dann mach doch einfach mal schnell eine, die abwechslungsreich, einzigartig und schön anzusehen ist...
      Aridios
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich seh irgendwie keine Lösung für die Diskusion rare oder epic.

      Wenn Blizz jetzt in alle Heros rare und in alle Schlachtzüge epic reinpackt, wird das Eq von neuen Heros irgendwann besser sein, als das aus alten Raids. Man tauscht dann epic--->rare das wollen bestimmt viele Spieler nicht.

      Wenn die jetzt ab nem gewissen Eq lv alles in Epic machen gibts wie in WotLK irgendwann nur noch Epics. Das will die Com. ja auch nicht.

      Wenn Blizz jetzt sagt ok es ist immer nur das Eq aus dem aktuellen Raidcontent epic und alles andere ist rare, wird episches Eq das Spieler anhaben bei nem patch automatisch blau. Da meckert bestimmt auch wieder jemand rum.

      Jedenfalls hab ich das jetzt so aus den Kommentaren rausgehört zu dem Thema.
      outlaw1712
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, das hab ich später auch gelesen. Hatte nur bis zum ersten Absatz gelesen
      Aridios
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo mir ist es auch egal ob ich Blau oder Lila trage aber es ist halt bisschen seltsam, wenn es mehr Lila als Blaue Items gibt, obwohl diese seltener sein sollten. Und dein Lösungsansatz ist ja das was ich oben in meinem 4. Absatz meinte. Immer das aktuelle Eq Lila dasandere Blau.
      outlaw1712
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Unabhängig davon, dass mir die Farbe meiner Items völlig schnuppe ist, wäre mein Lösungsansatz:

      Die Items mit dem jeweils höchsten (oder von mir aus die zwei oder drei höchsten) Itemlevel / aktuellen T-Level sind lila, die des T-Levels davor blau, alle älteren grün.

      Würde dann bedeuten: Neuer Tier erscheint --> alle violetten Items sind bei allen Spielern blau, alte blaue werden grün. Man sieht dann, wenn man sich einen Char ansieht, sofort, wie gut er zum aktuellen Tier ausgestattet ist.
      Aridios
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also die alten Instanzen müsste man schon überarbeiten, dass sie zur neuen Geschichte der Gebiete passen. Und so nebenbei könnte man dann auch gleich den Loot bisschen auf nen neueren Stand bringen. Aber so stimmig wie sie zur Classic Zeit waren werden die nie mehr sein. Classic konnte halt auf der ganzen Warcraft Geschichte aufbauen mit Characteren, Verschwörungen, finsteren Plänen usw. Von der Story her wurde das alles von uns Spielern verhindert. Der Scharlachrote Kreuzzug wurde vernichtet, die Geißel ist am Ende, Thaurissan ist tot. Also woher neue Bosse usw. nehmen?? In DM hat Blizz es gut gelöst mit der Tochter von van Cleef. Aber wollt ihr in jeder Inze den Sohn oder die Tochter von Irgendjemanden töten?

      Und die Instanzen sollen auch nicht zu sehr gekürzt werden. Versunkener Tempel ist echt viel zu kurz geraten. Man hätte vielleicht einen klareren Weg machen können um alle Schalter umzulegen, mit Wänden/Barrieren oder einem "Führer" der einem zeigt wos lang geht (siehe den Grabhügel im Nachtelfen Startgebiet^^)
      Kuya
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "...Es gibt mehrere Instanzen, die immer wieder als potenzielle Kandidaten für heroische 5-Spieler-Versionen genannt werden. Ich habe gehört, wie ein paar Mal über das Scharlachrote Kloster und Scholomance gesprochen wurde. Wir finden auch, dass es cool wäre, die Schwarzfelsspitze und die Schwarzfelstiefen...
      "


      Obwohl das durchaus "nette" Inis waren (und vermutlich wieder sind), dennoch höre ich beim lesen des "Abschnitts" eine Stimme in meinem Ohr die im Takt zu "jahrmarksmusik" immer wieder und wieder die Worte "KARA" flüstern.

      -.-

      Aranshi
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja kara war echt eine einzigartige ini und mein persönlicher lieblingsraid, aber ich denke wenn man es einfach auf 85 anpasst dann verfliegt viel von dem damaligen flair und der atmosphäre
      Manameus
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      achso.. und nicht zu vergessen die Musik! Egal ob mit Spinett oder auf der alten Orgel, der Walzer liegt mir heute noch im Ohr! Einfach schön!
      Manameus
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      hehe, karazhan ist meine absolute lieblings-ini! Mit dem Theater-Event war sie glaube ich der erste Schlachtzug bei dem man nicht wußte, mit welchem Gegner man es zu tun bekommt und das Schachevent war das erste Mal, dass man in einer Instanz ein "Fahrzeug", besser eine Figur "bedienen" musste. Das Ambiente war auch sehr schön und abwechslungsreich gestaltet (vom Keller über die Pferdeställe und die Bibliothek bis zum Turm) *schwärm*
      Orgoron
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die einzige alte Ini die Blizz nochmal rauskramen könnte wär Düsterbruch die führt zu unrecht seit langem ein Schattendasein.
      Aber bitte nicht mehr in diesem Addon es reicht endlich mit dem alten Krempel Blizz lasst euch endlich mal wieder was einfallen !

      Und sry dafür das 4.2. schon fast überfällig ist ist 4.1. echt ein Witz.
      DeathDragon
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich bin selber auch nicht der Fan von Epics in 5er Instanzen. Klar gönne ich den Leuten ihre 353er Items, aber die könnten genausogut Rare sein. Aktuell sieht es wieder so aus, dass am Ende vom Addon mehr Epics als rare Items vorhanden sind und das nimmt dem Spiel teilweise den Flair. Wenn ich in einem Raid mein blaues Item durch ein lilanes austausche ist das viel "epischer" als der Tausch von lila auf lila.
      Zu BC war ZA einer meiner Lieblingsraids. Trotzdem bin ich mit der Situation nicht zufrieden. Ich hätte viel lieber eine neue Instanz und nicht etwas "aufgewärmtes von gestern". Ich meine das Addon ist jetzt schon 5 Monate draussen und das einzige was wir kriegen sind zwei aufgewärmte Instanzen wobei in einer sogar noch die ganze Bossmechanik dieselbe ist. So wie sich das Interview liest wollen die jetzt mit jedem Patch alte Instanzen aufwärmen um die Spieler bei Laune zu halten?
      Nomisno
      am 28. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Manameus: Dazu muss man sagen, dass deine genannten wotlk inis so etwas wie TdM sein sollten; nämlich sehr schwere, neue inis, ´für die schon raideq nötig war. Schwer waren allerdings nur die Wellen in HdR. Grube hat jeder DK solo geschafft, bis zum trash vor dem dritten boss.
      Manameus
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das mit den epischen Gegenständen erfüllt genau die Beführchtungen, die die Spieler vor dem Erscheinen von Cata hatten: Dass sich nichts ändern wird! Das Chaos mit den verschiedenen Abzeichen wollten sie beseitigen, aber stattdessen heißen die Abzeichen jetzt einfach Punkte. Das Chaos ist geblieben und die Inflation ebenfalls. Die Zuls sind nichts anderes als Seelenschmiede und Co. in Wotlk und bald rennt wieder jeder Depp im Eiltempo durch die Heros - sehr nice! :-/
      Byte768
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Die sollen bloß die Hände vom Schwarzfels und Kloster lassen, das sind die einzigen Instanzen, die noch einigermaßen Flair vermitteln!! Habt ihr schon mitbekommen, das mit Patch 4.1 ein weiterer Dungeon zusammengestrichen wird? Höhle des Wehklagens wird deutlich verkürzt. Außerdem haben sie davor schon den Versunkenen Tempel defekt gepatcht (man ist jetzt in 5min durch, man läuft nur noch um ein, zwei Ecken)
      Wenn die da einfach die Hälfte rauslöschen und neue Gegner reinpacken ist es *NICHT* das selbe. Es gibt ganz einfach keinen Grund da Änderungen durchzuführen.
      Außerdem verstehe ich absolut nicht, wieso man etwas entfernen muss, wenn man es sowieso überarbeitet. Alte Raids kann man lassen, für Retroplayer unter uns und einfach nen 85er Dungeon zusätzlich anbieten. Man muss doch nicht eines wegnehmen, das tut Blizzard aber!
      Hosenschisser
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mMn hätten ALLE Instanzen entweder geschlossen, z.B. durch den Cataclsym verschüttet, versunken etc., werden oder komplett neu ausgestattet werden müssen.
      Das hätte viel mehr Spieltiefe vermittelt.

      Im versunkenen Tempel hätte man z.B. die untersten Etagen fluten können und ein Unterwasserszenario, ähnlich Vash´jir, schaffen können.

      Im Kloster könnten sich die letzten Überlebenden des Scharlachroten Kreuzzugs verschanzen können und von der Argentumdämmerung belagert werden etc.
      Hosenschisser
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ich z.B. in BRT gegen Thaurissan und Moira kämpfe, die zeitlich tot bzw. im Thronsaal von IF sitzen, kann ich leider nicht mehr von Flair reden.

      Die Entscheidung, die Classicwelt in die Gegenwart zu holen, wurde gefällt und sollte dann auch konsequent durchgezogen werden.

      Ich hab einen Twink durch die neuen Gebiete gelevelt. Man hatte die ganze Zeit das Gefühl, in einer neuen Zeit zu sein. Betritt man eine Instanz ist das ganze Flair futsch, da die Story von außen nicht weitergeht.
      Aiiitm
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, das was grad abläuft ist mal wieder das große Reden um das Nichts.

      Es werden in Patch 4.1 hauptsächlich Klassen-, UI-Änderungen und teilweise Nerfs kommen- Dinge die vom eigentlichen "neuen" Spielinhalt nicht voon belang sind.

      Das einzig richtig handgreifliche,was mit dem Patch kommt sind die zwei aufgewärmten Trollinstanzen. Um zu vertuschen/verwischen, dass der Patch äußerst kurzweilig ist und nichts wirklich neues enthält werden Luftballons a la Interviews, Artworks, etc. aufgefahren.

      Diese Taktik wurde nebenbei für das Addon Cataclysm selbst gebraucht, indem man beispielsweise auf lange Zeit gestreckt einzelne Screenshots veröffentlichte, die einem suggerierten: " Cataclysm ist was großes", und sich jeder fragte/erhoffte dass der Endcontent vielfältig und hammer sein muss.

      Die Realität sieht anders aus. Wie gesagt, viel Tamtam, nicht viel dahinter.
      Hosenschisser
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein kurzweiliger Patch ist genau das was ich möchte.

      Man stelle sich einen langweiligen Patch vor. bäh
      zerre
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ^
      Eradune
      am 26. April 2011
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Retro instanzen mögen ist das eine finde ich, aber was ist interresant dabei wenn Inis wie Zul Aman einfach mit keinerlei änderung wieder reingeworfen werden ?
      Mit den Todesminen haben sie die unbeliebteste Ini in Cataclysm erschaffen, wo soll da der Sinn sein ?
      Diese Inis waren zu ihrer Zeit beliebt und werden es dashalb nicht sein wenn man sie wieder in den aktuellen Content reinklatscht ! Ich persönlich spiele lieber etwas neues unbekanntes, wie etwas das ich schon kenne.
      Nomisno
      am 28. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      DM ist einfach ätzend, schlimmer als die neue Blackrock ini und Tol'Vir zusammen, ehrlich <.<
      Aranshi
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      todesminen an sich find ich schon geil, die bosse sind abwechslungsreich und so aber es ist den meißten wohl einfach zu aufwändig zumal der trash ja auch ziemlich lange dauert
      Eradune
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kurze Antwort wie ich darauf komme das DM unbeliebt ist:
      Inv und Leave von mind. 2 spielern (Tank ist zu 80% immer weg) direkt am Anfang. !!!
      Orgoron
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      DM ist schon ne Kackini mittlerweile es sei denn die entfernen endlich mal wieder etwas trash
      mcwz
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ist doch einfacher und vorallem billiger etwas vorhandenes umzubauen, als etwas neues zu entwickeln. activision will geld verdienen und nicht zusätzliche designer einstellen^^
      Wabo
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Auf wieviele von 11 000 000 Spielern beziehst du deine Aussage "Mit den Todesminen haben sie die unbeliebteste Ini in Cataclysm erschaffen" ? Den ich persönlich finde die Todesminen im Vergleich zu den anderen HC's wohl mit Abstand die beste Instanz.
      btw: 10 000 willkürlich befragte spieler liefern ein gutes ergebnis über die instanz
      Gias
      am 27. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich gebe dir recht das altes neu angepinselt langweilig ist,
      poste aber lediglich um zu sagen, dass Todesminen remake wunderbar war. Das Kontrollieren des Roboters, cookie mit dem essen, die seilsprungeinlage,
      insgesamt eine der besten innis überhaupt.

      Teppich666
      am 26. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      An sich ist diese Entwicklung zu vertreten , wobei man wieder auf ein Statement von Blizzard zugreifen sollte "Epics sollen sich wieder wie welche anfühlen (Salopp ausgedrückt) " . Man sollte sich überlegen einen Schlachtzugsaufbau bzw Instanzenaufbau wie in Burning Crusade einzuführen . Bisher fährt Blizzard den richtigen Kurs doch ich sehe die Tendenz dazu das sie es wieder wie in Wotlk machen werden . Der Loot in Instanzen sollte immer noch "Blau" sein aber mit angepasstem Level und niemals den Stellenwert der 359'er Items erreichen . Es sollte gewährleistet sein das alle Schlachtzugsinstanzen notwendig sind und nicht entwertet werden (siehe Wotlk) . In Burning Crusade hat es funktioniert T4 führte zu T5 zu T6 . Ich weiss jedoch das viele auch nicht den T6 Content erreicht haben ein "Zwischending" wäre erforderlich . Dies erfordert mal wieder Blizzards "gekonnten [/Sarkasmus]" Spagat zwischen Casual und Core <.<.

      MFG
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
821945
World of Warcraft
WoW Patch 4.1: Entwickler-Interview zu den Umbauarbeiten an Zul'Gurub und Zul'Aman
Was hat die Entwickler dazu bewogen, mit Patch 4.1 Zul'Aman und Zul'Gurub in heroische 5-Spieler-Instanzen umzuwandeln, und welche Details mussten die Entwickler dabei beachten? Einen kleinen Einblick in den Entwicklungsprozess und einen ebenso kleinen Ausblick auf die Beute in den Instanzen sowie auf künftige heroische Instanzen gewährt Euch Blizzard-Entwickler Scott Mercer.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Patch-41-Entwickler-Interview-zu-den-Umbauarbeiten-an-ZulGurub-und-ZulAman-821945/
26.04.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/03/WoW_Akilzon.jpg
news