• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Patch 4.0.3a: Die offiziellen deutschen Patchnotes

    Der Client zum beliebten MMO World of Warcraft kann seit den Morgenstunden des 24. Novembers 2010 auf Version 4.0.3a Build 13329 gepatcht werden. Was Euch mit dem WoW-Patch erwartet, erfahrt Ihr auch aus den offiziellen deutschen Patchnotes. Neben dem Weltenbeben enthält das WoW-Update vor allem Klassenbalance-Änderungen.

    Der relativ kleine WoW-Patch 4.0.3a kann seit den Morgenstunden des 24. Novembers 2010 heruntergeladen werden und bufft Euren Spieleclient mit der neuen Version von Kalimdor und den Östlichen Königreichen. Das sich das Spielgefühl und das Aussehen der meisten Azeroth-Zonen verändert, ist hinlänglich bekannt. In den offiziellen Patchnotes zu 4.0.3a allerdings findet Ihr auch allerhand Änderungen an der Klassenbalance. Die Anpassungen für die Tankklassen sind natürlich besonders auffällig, aber auch der Schaden von Hexenmeistern wurde durch die Bank verringert, während das Tödliche Gift der Schurken gebufft wurde.

    Auch die Meisterschaft der Schatten-Priester wurde überarbeitet: Der Buff "Machterfüllte Schatten" erhöht nun den Schaden von Schaden-über-Zeit-Zaubern. Das "Machtwort: Barriere" der disziplinierten Priestervertreter hingegen würde abgeschwächt. Mehr zu Buffs und Nerfs, und so lustigen Details wie Worgenjägern, die mit dem Patch keine Beidhändigkeit erlernen können, könnt Ihr in den Patchnotes selbst nachlesen.

    Client-Patch 4.0.3a für World of Warcraft

    Die Zerschlagung Azeroths

    In den kalten Einöden Nordends hat der letzte Kampf gegen den gnadenlosen Lichkönig zum Sieg für die Verteidiger Azeroths geführt. Bei ihrer Rückkehr wurden die Veteranen des unerbittlichen Konflikts mit Ehren für die erbrachten Opfer überhäuft und der ehrwürdigen Toten wurde gedacht. Doch kaum kam neue Hoffnung nach dem Fall des Lichkönigs auf, wurden Azeroths einheimische Elementargeister zunehmend verwirrt und unberechenbar und verursachten eine Reihe von tödlichen Naturkatastrophen. Die Anführer der Horde und der Allianz suchten fieberhaft nach Hinweisen, um dem besorgniserregenden Zustand der Welt auf den Grund zu gehen. Doch nichts hätte sie auf die dunkle Wolke vorbereiten können, die sich über ihnen zusammenbraute.

    Ohne Vorwarnung brach der verderbte Drachenaspekt Todesschwinge aus dem steinernen Herzen Tiefenheims hervor, dem Reich der Erde auf der Elementarebene. Gezackte Risse taten sich überall in der Welt auf und monströse Wellen verwüsteten die Küstenregionen. Von Tausend Nadeln bis hin in die Verwüsteten Lande wurde die Oberfläche Azeroths durch gewaltige Verwerfungen neu geformt. Nun müssen die Horde und die Allianz ihre Ländereien gegen Todesschwinge und seine Gefolgsleute verteidigen und sich mit der beunruhigenden Tatsache arrangieren, dass ihre einst vertraute Welt nun völlig verändert ist... für immer.

     
    Allgemein
    Azeroth liegt in Trümmern

    Die Rückkehr Todesschwinges hat einen nicht abzusehenden Effekt auf die Östlichen Königreiche und auf Kalimdor gehabt. Spieler werden dramatische Veränderungen am Terrain feststellen. Es warten Tausende neuer Quests von Stufe 1-55 sowie veränderte Stufenbereiche für manche Gebiete, um die Abfolge von Quests zu verbessern.

     
    Neue Völker- und Klassenkombinationen

    Vor dem Hintergrund einer Welt am Rande der Zerstörung wenden sich die Mitglieder der Allianz und der Horde neuen Bräuchen und Studiengebieten zu und bringen es in Künsten zur Meisterschaft, die ihnen bisher fremd waren. Viele bestehende Völker haben nun neue Klassenkombinationen. Mehr dazu kann auf der neuen World of Warcraft: Cataclysm Webseite nachgelesen werden.

    Das World of Warcraft: Cataclysm Introvideo und der Loginbildschirm wurden dem Spiel hinzugefügt.

    Die Menge an Erfahrungspunkten, die benötigt wird, um die Stufen 71 bis 80 zu erreichen, wurde um 20% verringert, was die Rate des Stufenaufstiegs um 25% beschleunigt.

     
    Klassen: Allgemein                                         

    Aufgrund von weitreichenden Veränderungen für bestimmte Klassen, wurden die Talentbäume für Druiden, Paladine, Priester und Schamanen zurückgesetzt.

    Von Spielern unter Stufe 80 verursachter Schaden und die hervorgerufene Heilung wurde angepasst, indem die Grundwerte von fast allen Zaubern und Fähigkeiten reduziert wurden. Das Ziel ist es, Kampfzeiten auf niedrigeren Stufen auf eine angemessenere Länge zu bringen. Bei den meisten Fähigkeiten, die auf Waffenschaden basieren, erhöht sich der prozentuale Waffenschaden nun stufenweise bis Stufe 80 und der Anfangsprozentsatz ist geringer.

    'Heilender Regen', 'Erblühen', 'Heiliges Strahlen' und 'Segenswort: Refugium' haben nun einen verringerten Effekt, wenn sie mehr als 6 Ziele zur gleichen Zeit heilen.
    'Tödlicher Stoß', 'Wütende Angriffe', 'Wundgift', 'Witwentoxin', 'Permafrost', 'Verbesserter Gedankenschlag', 'Monströser Biss' und 'Legionshieb' verringern nun die erhaltene Heilung um 10% anstatt um 25%.

    Effekte, die aufgehoben werden, wenn zu viel Schaden erlitten wird ('Furcht', 'Frostnova', 'Wucherwurzeln' etc.), brechen nun bei ungefähr der Hälfte des vorherigen Schadens.

     
    Todesritter
    • 'Todespakt' heilt nun um 25% der maximalen Gesundheit anstatt 40%.
    • 'Todesstoß' heilt nun um 25% des in den letzten 5 Sekunden erlittenen Schadens anstatt 30% und heilt mindestens um 7% der maximalen Gesundheit anstatt 10%. Der Tooltip gibt diese Veränderung möglicherweise noch nicht wieder.
    • 'Eisige Gegenwehr' gewährt nun 20% Schadensreduktion anstatt 30% (jetzt 50% anstatt 60% mit Talenten) und hat eine Abklingzeit von 3 Minuten anstatt 2 Minuten.

    Blut

    • 'Runenheilung' heilt jetzt um 10% der maximalen Gesundheit anstatt um 15%. Der Tooltip gibt diese Veränderung möglicherweise noch nicht wieder.
    • Glyphen
    • Die Glyphe 'Runenheilung' heilt jetzt um 5% der maximalen Gesundheit anstatt um 10%.
    Behobene Fehler
    • Kritische Treffer mit 'Frostfieber' richten jetzt die korrekte Menge an zusätzlichem Schaden an.
     
    Druiden
    • 'Bärengestalt' gewährt nun 10% Bonusgesundheit anstatt 20%.
    • 'Pflege' verbraucht nicht länger 'Omen der Klarsicht'.
    • Die Manakosten von 'Verjüngen' wurden um 30% erhöht.
    • 'Besänftigen' hat jetzt eine Zauberzeit von 1,5 Sekunden.
    • 'Prankenhieb (Katzengestalt)' Anführungszeichen vor Klammer kann jetzt verwendet werden, ohne dass der Druide ein Primärziel anvisiert.
    • 'Dornen': Der Anfängertooltip wurde überarbeitet, sodass er nun nicht mehr aussagt, dass der Zauber dauerhaft aktiv sein kann. Außerdem wurde der von 'Dornen' angerichtete Schaden um 60% reduziert.
     

    Gleichgewicht

    • Der PvP-Setbonus wurde überarbeitet. Während sich der Druide nicht in einem Finsterniszustand befindet, stellen kritische Treffer gegen den Druiden abhängig davon, welche Sorte hilfreicher ist, 5 Solarenergie oder 7 Lunarenergie wieder her. Dieser Effekt kann nur alle 6 Sekunden auftreten.
     

    Wilder Kampf

    • 'Brutaler Hieb' erhöht jetzt die Manakosten von Zaubern des Ziels 10 Sekunden lang um 5/10% anstatt um 15/30%.
    • 'Rudelführer' heilt jetzt um 4% anstatt um 8%.
    • 'Überlebensinstinkte' gewährt jetzt 50% Schadensreduktion anstatt 60% und die Abklingzeit wurde von 5 Minuten auf 3 Minuten verkürzt.
    • Der Schaden von 'Prankenhieb (Bärengestalt)' wurde um 20% reduziert.
    • 'Rache' wird nicht mehr beim Verlassen von 'Bärengestalt', sondern stattdessen beim Verwandeln in Katzengestalt entfernt.
     

    Wiederherstellung

    • 'Machtvolle Berührung' kann jetzt sowohl durch 'Heilende Berührung', als auch durch 'Pflege' ausgelöst werden.
    • 'Herz der Wildnis': Der Ausdauerbonus dieses Talents für die Bärengestalt beträgt jetzt 2/4/6% anstatt 3/7/10%.
    • 'Malfurions Gabe' setzt 'Sturmgrimms Furor' nicht mehr voraus, um im Talentbaum freigeschaltet zu werden.
    • 'Schnellwandlung' erhöht jetzt auch die Dauer von 'Baum des Lebens' um 5/10 Sekunden.
    • 'Revitalisieren' ist jetzt ein Zwei-Punkte-Talent anstatt 3 Punkte zu benötigen. Dieses Talent gewährt eine Chance von 20%, 1/2% des Gesamtmanas des Druiden wiederherzustellen, wenn 'Blühendes Leben' oder 'Verjüngen' ticken. Dieser Effekt kann nur alle 12 Sekunden auftreten.
    • 'Rasche Verjüngung' ist jetzt ein Ein-Punkt-Talent anstatt 2 Punkte zu benötigen. Die Reduktion der globalen Abklingzeit, die dieses Talent gewährt, bleibt bei 0,5 Sekunden.
    • 'Symbiose': Heilung-über-Zeit-Zauber ('Verjüngen', 'Nachwachsen', 'Blühendes Leben') können nicht mehr von dieser Meisterschaft profitieren, indem sie nur verlängert werden. Ein anderer Heilung-über-Zeit-Zauber muss aktiv sein.
     

    Glyphen

    • Glyphe 'Heilende Berührung' verringert jetzt die Abklingzeit von 'Schnelligkeit der Natur' um 10 Sekunden, nachdem 'Heilende Berührung' gewirkt wurde, anstatt um 5 Sekunden.
    • Glyphe 'Treant' (neu) ermöglicht es Druiden, das Originalaussehen vom 'Baum des Lebens' zu behalten, wenn sie denn unbedingt wollen.
     

    Behobene Fehler

    • 'Blut im Wasser' setzt nun die Dauer von 'Zerfetzen' auf den korrekten Wert zurück.
    • 'Fluggestalt' erscheint nun richtig im Ausbilderfenster bevor 'Erfahrener Reiter' erlernt wurde.
     
    Jäger
    • Alle Spezialangriffe, die auf Waffenschaden beruhen (mit Ausnahme von 'Streuschuss') wurden normalisiert.
    • 'Wildtier ängstigen' ist nun ab Stufe 36 verfügbar anstatt ab Stufe 14. Die Ausbildungskosten wurden entsprechend angepasst.
    • 'Abschreckung' ist nun ab Stufe 78 verfügbar anstatt ab Stufe 36. Die Ausbildungskosten wurden entsprechend angepasst.
    • 'Rückzug' ist nun ab Stufe 14 verfügbar anstatt ab Stufe 78. Die Ausbildungskosten wurden entsprechend angepasst.
     

    Glyphen

    • Die Stufenanforderungen für Glyphen, die 'Wildtier ängstigen', 'Abschreckung' und 'Rückzug' betreffen, wurden entsprechend der Stufenveränderungen für diese Fähigkeiten angepasst.
     

    Behobene Fehler

    • Die Fähigkeit der Kernhundbegleiter 'Uralte Hysterie' belegt betroffene Spieler jetzt mit einem eigenen Schwächungszauber, der denselben Effekt hat, wie 'Sättigung' und 'Erschöpfung'.
    • Bestimmte Begleiter sollten nicht mehr vergessen, wie man spurtet
     
    Magier
    • 'Arkanschlag' erhöht jetzt den Schaden des nächsten 'Arkanschlags' um 10% pro Stapel anstatt um 20%, verringert die Zauberzeit um 0,1 Sekunde pro Stapel und erhöht die Manakosten um 150% anstatt um 175%. Zusätzlich wurde die Grundzauberzeit von 'Arkanschlag' auf 2,35 Sekunden verringert.
    • 'Arkane Explosion' kostet nun 15% des Grundmanas anstatt 18%.
    • Der Schaden von 'Arkane Geschosse' wurde um 5% erhöht.
    • Der PvP-Vierersetbonus wurde verändert und gewährt nun 5% mehr Schaden anstatt 5% Tempo.
     

    Arkan

    • Der Schaden von 'Arkanbeschuss' wurde um 5% erhöht und die Abklingzeit beträgt nun 4 Sekunden anstatt 5 Sekunden.
    • 'Arkane Konzentration': Hat jetzt eine wesentlich höhere Chance (13/27/40%), einen Freizauberzustand hervorzurufen. Dieser Effekt kann nur alle 15 Sekunden auftreten. Der Tooltip gibt noch immer eine Chance von 3/6/10% an, da die Häufigkeit mit der internen Abklingzeit in etwa dieselbe sein sollte.
    • 'Arkanspezialisierung' erhöht den Arkanschaden wieder um 25%.
     

    Feuer

    • 'Heiße Sohlen' bannt keine Effekte mehr, die die Bewegung einschränken (Effekte, die die Bewegung gänzlich stoppen, werden weiterhin gebannt).
    • 'Feuerspezialisierung' erhöht den Schaden von Schaden-über-Zeit-Feuerzaubern wieder um 25%.
    • 'Glühende Schilde' lässt 'Heiße Sohlen' jetzt zusätzlich zu der derzeitigen Funktion auch Effekte zu bannen, die die Bewegung verlangsamen.
    • Die Grundmanakosten von 'Pyroschlag' betragen nun 17% anstatt 22%.
     

    Frost

    • 'Tieffrieren': Die Abklingzeit dieser Fähigkeit wird nicht mehr durch Tempo reduziert.
    • 'Schockfrosten' verringert nun die Zauberzeit von 'Frostblitz' um 0,3/0,6 Sekunden anstatt 0,35/0,70 Sekunden.
    • Die Chance von 'Eisige Finger', zufällig ausgelöst zu werden, beträgt nun 7/14/20% anstatt 10/20/30%.
    • 'Frostspezialisierung' erhöht wieder allen Schaden gegen gefrorene Ziele um 25%.
    • 'Reaktive Barriere' wird nun von jeglichem Schaden ausgelöst, der die Gesundheit des Magiers unter 50% bringt, auch wenn die Gesundheit des Magiers bereits unter 50% liegt.
    • 'Zertrümmern' erhöht jetzt auch den von 'Frostblitz' gegen gefrorene Ziele angerichtete Schaden um 10/20%.
    • Die Dauer von 'Splitternde Barriere' beträgt nun 2/4 Sekunden anstatt 3/6 Sekunden.
     

    Glyphen

    • Glyphe 'Hervorrufung' heilt jetzt um 40% anstatt um 60%.
    • Glyphe 'Tieffrieren' erhöht jetzt den Schaden von 'Tieffrieren' um 20% (erhöht nicht mehr den von 'Frostblitz' angerichteten Schaden gegen gefrorene Ziele).
     

    Behobene Fehler

    • 'Verbesserte Verwandlung' unterliegt nun derselben abnehmenden Wirkung wie kontrollierte Betäubungseffekte.
     
    Paladine
    • Der von 'Exorzismus' angerichtete Schaden wurde um etwa 50% erhöht.
    • 'Heiliges Strahlen' ist nun bei Zielen weniger effektiv, die mehr als 8 Meter vom Paladin entfernt sind.
    • 'Siegel der Wahrheit': Der regelmäßige Schaden von 'Tadel' wurde um 25% reduziert.
     

    Heilig

    • 'Flamme des Glaubens' hält nun 5 Minuten an anstatt 60 Sekunden.
    • 'Gesegnetes Leben': Die Effekte dieses Talents können nur alle 8 Sekunden auftreten anstatt alle 2 Sekunden.
    • Der Absorptionsschild von 'Erleuchtete Heilung' absorbiert nun 10% der gesamten geheilten Menge anstatt 8%. Jeder Punkt Meisterschaft erhöht diesen Effekt um 1,25% anstatt um 1%.
    • 'Das Licht der Morgendämmerung' wurde neu gestaltet. Die Fähigkeit hat keine erzwungene Abklingzeit mehr, kostet jetzt Heilige Kraft statt Mana und skaliert direkt proportional mit der Menge an Heiliger Kraft, die verbraucht wird. Außerdem heilt es jetzt in seinem 30 Meter langen kegelförmigen Wirkungsbereich die 5 Gruppenziele (einschließlich des Zaubernden), die den meisten Schaden erlitten haben.
    • 'Beschützer der Unschuldigen' kann nicht mehr durch Selbstheilung ausgelöst werden.
     

    Schutz

    • 'Göttliches Bollwerk' gewährt jetzt 2,25% mehr Blockchance pro Punkt Meisterschaft anstatt 2%.
    • 'Heiliger Schild' erhöht nicht mehr die Blockchance. Stattdessen erhöht er die geblockte Menge um weitere 10%, sodass insgesamt 40% Schaden geblockt werden.
    • 'Schild der Rechtschaffenden': Der Beitrag der Angriffskraft wurde halbiert (jetzt 60% bei voller Heiliger Kraft) und der Grundschaden erhöht, sodass ein Paladin der Stufe 85, der Ausrüstung aus heroischen Dungeons trägt, ohne 'Rache' denselben Schaden verursacht, aber 'Rache' hat weniger Wirkung.
    • 'Schild des Templers' verringert nun die Abklingzeit von 'Wächter der Uralten Könige' um 40/80/120 Sekunden anstatt um 1/2/3 Minuten.
    • 'Zorn des Lichtbringers' erhöht nun den Schaden von 'Kreuzfahrerstoß' und 'Richturteil' um 50/100% anstatt um 30/60%.
     

    Vergeltung

    • 'Kreuzzug' hat jetzt zusätzlich zu seinen derzeitigen Effekten eine Chance, 15 Sekunden lang nachdem ein Gegner getötet wurde, den Heileffekt des nächsten vom Paladin gewirkten 'Heiligen Lichts' um 100/200/300% zu erhöhen.
    • 'Göttlicher Sturm': Diese Fähigkeit wurde neu gestaltet. Sie verbraucht keine Heilige Kraft mehr, sondern kostet jetzt 5% Grundmana. Sie teilt darüber hinaus die Abklingzeit mit 'Kreuzfahrerstoß' und trifft alle in der Nähe befindlichen Gegner für 60% Waffenschaden.
    • 'Streben nach Gerechtigkeit' hat jetzt eine 8-sekündigen interne Abklingzeit, die es mit 'Gesegnetes Leben' teilt.
    • 'Zurechtweisung' startet keinen automatischen Angriff mehr.
    • 'Geheiligter Kampf' bewirkt jetzt auch, dass die Abklingzeit von 'Göttlicher Sturm' von Tempoeffekten verringert wird.
    • 'Unermüdlichkeit' verbraucht keine 3 Aufladungen Heilige Kraft mehr, benötigt aber weiterhin 3 Aufladungen Heilige Kraft, um aktiviert zu werden.
     

    Glyphen

    • Glyphe 'Flamme des Glaubens' entfernt nun die Manakosten anstatt die Dauer um 30 Sekunden zu verlängern.
    • Glyphe 'Göttlichkeit' wurde neu gestaltet. Sie gewährt dem Paladin bei Verwendung nun 10% des Maximalmanas.
    • Glyphe 'Licht der Morgendämmerung' erhöht jetzt die Gesamtanzahl der am schwersten verwundeten Ziele, die geheilt werden, um 1.
     
    Priester
    • 'Verbindende Heilung' verursacht nun etwa das Doppelte an Heilung.
    • Die Manakosten von 'Gebet der Heilung' wurde um fast 30% verringert und sowohl Grundwert, als auch Zaubermachtkoeffizient wurden um 20% erhöht.
     

    Disziplin

    • 'Göttliche Aegis' wird jetzt immer von 'Gebet der Heilung' und weiterhin von kritischen Heileffekten anderer Zauber hervorgerufen.
    • 'Barmherzigkeit' wurde auf 4/8% angehoben und ist dreifach stapelbar anstatt 2/4%.
    • 'Innerer Fokus' wirkt jetzt im Zusammenhang mit 'Verbindende Heilung', jedoch nicht mehr mit 'Heilung'.
    • 'Machtwort: Barriere' wurde neu gestaltet. Diese Fähigkeit verhält sich nicht mehr wie ein geteilter Absorbtionsschild. Stattdessen erleiden alle betroffenen verbündeten Ziele 30% weniger Schaden solange der Schild anhält, und zwar 10 Sekunden anstatt 25 Sekunden.
     

    Schatten

    • 'Schattenkugeln': Leicht abgeändert. Die Schattenkugeln erhöhen weiterhin den Schaden von 'Gedankenschlag' und 'Gedankenstachel' und sind weiterhin dreifach stapelbar, aber wenn der Priester 'Gedankenschlag' oder 'Gedankenstachel' wirkt (und dabei die Kugeln verbraucht), erhält der Priester einen 15-sekündigen Stärkungszauber ('Machterfüllte Schatten'), der den Schaden aller Schaden-über-Zeit-Schattenzaubern erhöht. 'Machterfüllte Schatten' ist nicht stapelbar. Meisterschaft erhöht den Schadensbonus von 'Schattenkugeln' und 'Machterfüllte Schatten' um die gleiche Menge - 10% durch den Grundwert von 8 Punkten Meisterschaft, sowie weitere 1,25% pro zusätzlichem Punkt Meisterschaft.
    • Der Heileffekt von 'Vampirumarmung', der auf den Zaubernden wirkt, wurde auf 6% verringert anstatt 12% (es bestand ein Fehler im Tooltip, laut dem das Ausmaß der Selbstheilung 15% betrug). Gruppenmitglieder erhalten weiterhin 3% Heilung.
     

    Behobene Fehler

    • 'Dunkler Erzengel' erhöht nun korrekterweise den Schaden, der von bestimmten Zaubern verursacht wird, um 4%.
     
    Schurken
    • Der Grundschaden und der Angriffskraftkoeffizient von 'Tödliches Gift' wurden um 30% erhöht.
    • 'Gesundung' stellt nun 2% der maximalen Gesundheit wieder her anstatt 3%.
    • Der Grundschaden und der Angriffskraftkoeffizient von 'Vergiftete Wunden' wurden um 30% erhöht.
     

    Kampf

    • 'Aggression' erhöht jetzt den Schaden von 'Finsterer Stoß', 'Meucheln' und 'Ausweiden' um 7/14/20% statt 5/10/15%.
    • 'Arglist des Banditen' gewährt nun 10/20/30% erhöhten Schaden je mehr Einsicht der Schurke gewinnt anstatt 5/10/15%.
     

    Täuschung

    • 'Scharfrichter' hat keine Auswirkungen mehr auf 'Gesundung'.
     

    Behobene Fehler

    • 'Arglist des Banditen' wirkt sich jetzt konsistenter auf alle Fähigkeiten aus, die es modifizieren soll.
    • Wächter von Spielern und temporäre Begleiter stellen jetzt ihre Angriffe ein, wenn ein Schurke 'Verschwinden' einsetzt, Stadtwächter tun dies aber nicht.
     
    Schamanen
    • Die Manakosten für 'Kettenheilung' wurden von 17% auf 20% des Grundmanas erhöht.
    • 'Waffe der Lebensgeister' hat nun nur 25% ihrer vollen Auslösechance von einem einzelnen Sprung von 'Kettenheilung'.

    Elementar

    • 'Elementare Reichweite' erhöht jetzt auch die Reichweite von 'Totem der Verbrennung' um 7/15 Meter.
    • 'Entladung' verfügt nun über eine Zauberwarnmeldung, die angezeigt wird, sobald der Schamane 9 Ladungen von 'Blitzschlagschild' erreicht hat.
     
    Hexenmeister
    • Der Schaden von 'Omen der Pein' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Omen der Verdammnis' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Verderbnis' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Todesmantel' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Blutsauger' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Seelendieb' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Feuerbrand' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Verbrennen' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Feuerregen' wurde erhöht, damit er mit anderen Flächeneffektfähigkeiten vergleichbarer ist.
    • Der Schaden von 'Sengender Schmerz' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Saat der Verderbnis' wurde erhöht, damit er mit anderen Flächeneffektfähigkeiten vergleichbarer ist.
    • Der Schaden von 'Schattenblitz' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Seelenfeuer' wurde um ungefähr 12% reduziert.
     

    Dämonologie

    • Der Schaden von 'Hand von Gul'dan' wurde um ungefähr 12% reduziert.
     

    Zerstörung

    • Der Schaden von 'Chaosblitz' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Feuersbrunst' wurde um ungefähr 12% reduziert.
    • Der Schaden von 'Schattenbrand' wurde um ungefähr 12% reduziert.
     

    Behobene Fehler

    • 'Blutsauger': Die 'Seelenbrand'-Version dieses Zaubers verbrauchte 17% des Grundmanas anstatt 12% wie die normale Version. Dies ist korrigiert worden.
     
    Krieger
    • Der Schaden von 'Spalten' wurde um ungefähr 17% reduziert.
    • Der Schaden von 'Hinrichten' wurde um ungefähr 17% reduziert.
    • Der Schaden von 'Heldenhafter Stoß' wurde um ungefähr 17% reduziert.
    • 'Überwältigen' verursacht nun 125% Waffenschaden, reduziert von 150%.
    • Der Grundschaden von 'Verwunden' wurde um ungefähr 17% und der Prozentsatz des Waffenschadens pro Tick von 30 auf 25% reduziert.
    • 'Schildblock' erhöht nun nur die Blockchance um 25%, während überschüssiges Blocken, das die Vermeidungswertung ("Ausweichwertung") plus Blocken auf über 100% setzen würde, in kritische Blockchance umgewandelt wird.
    • 'Zerschmettern' kostet nun 15 Wut anstatt 20 und verursacht nun 125% Waffenschaden, reduziert von 150%.
    • Der Schaden von 'Siegesrausch' wurde um ungefähr 17% reduziert.
    • 'Wirbelwind' verursacht nun 65% Waffenschaden anstatt 75%.
     

    Waffen

    • 'Tödlicher Stoß' verursacht nun 150% Waffenschaden, anstatt wie zuvor 185%.
    • 'Kräfte sammeln' heilt jetzt für 2/5% der Gesamtgesundheit, anstatt wie zuvor für 5/10%.
    • 'Zusätzliche Angriffe' verursacht nun 100% Waffenschaden, anstatt wie zuvor 115%.
     

    Furor

    • 'Blutwahnsinn' heilt jetzt für 1/2/3% der Gesamtgesundheit, anstatt wie zuvor für 2.5/5/7.5%.
    • Der Schaden von 'Blutdurst' wurde um ungefähr 17% reduziert.
    • 'Wütender Schlag' verursacht nun 110% Waffenschaden, anstatt wie zuvor 150%.
    • 'Ungezügelte Wut' zieht nun ungefähr 50% mehr Nutzen aus jedem Meisterschaftspunkt.
     

    Schutz

    • 'Kritisches Blocken' gewährt nun einen gleichwertigen Betrag für Blockchance und kritische Blockchance (1.5% jeweils pro Meisterschaftspunkt).
    • 'Verwüsten' gewährt nicht länger Bonusbedrohung.
    • 'Schildschlag': Der Beitrag der Angriffskraft wurde von 75% auf 60% reduziert und der Grundschaden erhöht, sodass ein Krieger der Stufe 85, der Ausrüstung aus heroischen Dungeons trägt, ohne 'Rache' denselben Schaden verursacht, aber 'Rache' hat weniger Wirkung. Zusätzlich dazu generiert 'Schildschlag' nicht länger 30% Bonusbedrohung aus seinem Schaden.
    • 'Wachsamkeit' gewährt nicht länger 3% Schadensverringerung, schließt aber noch immer die Abklingzeit von 'Spott' ab und gewährt dem Krieger den Effekt 'Rache'.
     

    Glyphen

    • Glyphe 'Blutige Heilung' erhöht die aus 'Blutdurst' erhaltene Heilung um 40% anstatt um 100%.
    • Glyphe 'Drohruf' lässt Ziele nicht länger langsam fliehen, sondern hemmt stattdessen ihre Bewegung vollständig.
    • Glyphe 'Schildwall' erhöht die Schadensverringerung um 60%, erhöht dafür aber die Abklingzeit von 2 auf 4 Minuten (unter Einbezug von Talenten).
     

    Behobene Fehler

    • 'Verlangen nach Blut' sollte erneut eine Auslösechance für jeden zweiten Tick von 'Verwunden' gewähren.
     
    Erfolge
    • Die als Gladiatorbelohnung erhaltenen Reittiere gewähren nun die Fähigkeit 'Meisterhaftes Reiten'.
    • "Was für eine lange, seltsame Reise..." gewährt nun die Fähigkeit 'Meisterhaftes Reiten'.
     
    Gegenstände
    • Das mysteriöse Ei braucht nun nur 3 Tage, um sich in zerbrochene Eierschalen zu verwandeln und es besteht eine etwas erhöhte Chance, dass darin die Zügel des grünen Protodrachens gefunden werden können.
    • PvP-Setboni gewähren nun 70 anstatt 100 für Werte wie Beweglichkeit, Intelligenz und Stärke bei 2 Teilen und 180 anstatt 300 für diese Werte bei 4 Teilen.
     
    Berufe
    • Das Schleifen von perfekten Edelsteinen und Mixologie sind als erlernbare Fertigkeiten entfernt worden und sind nun stattdessen passive Berufsfähigkeiten. Sobald Spieler die entsprechende Fertigkeitenstufe erreichen, erhalten sie Boni aus Mixologie (das Rezept muss bekannt sein, um Vorteile zu erhalten) und/oder können damit beginnen, perfekte Edelsteine zu schleifen (je nach Beruf natürlich).
     

    Alchemie

    • Alchemierezepte benötigen nun Kristallphiolen. Todesschwinge hat alle anderen zerbrochen - einfach, weil er so gemein ist (oder weil er nicht wollte, dass Alchemisten 5 verschiedene Arten von Phiolen mit sich herumschleppen).
     

    Ingenieurskunst

    • Ingenieursverzauberungen gewähren nicht länger ihre Bonuswerte, dafür können die aktivierten Effekte mit anderen Verzauberungen gestapelt werden. In 4.0.1 waren die Werte vorhanden (, wenn auch versteckt) und wurden nun entfernt.
     

    Behobene Fehler

    • Diverse Transmutationen von epischen Edelsteinen, die nicht mehr bei Lehrern erlernbar waren, sind erneut hinzugefügt worden.
     
    Behobene Fehler
    • Bestimmte Flächeneffektfähigkeiten ignorieren nicht länger die Schadensbegrenzung von Flächeneffekten.
    • Mobs und NSCs sollten nun nicht länger nach dem Zufallsprinzip in Kämpfen Gesundheit erhalten oder verlieren.
    • Das erneute Beschwören von Begleitern in Schlachtfeldern sollte nicht länger von der Gesamtmenge der gewirkten Heilung eines Spielers abgezogen werden.
     
    Bekannte Fehler
    • Manche Tooltips spiegeln die aktuellsten Änderungen an bestimmten Fähigkeiten nicht wieder.
    • Worgenjägern ist es derzeit nicht möglich 'Beidhändigkeit' zu erlernen.
    • Der Erfolg "Erkundet Tol Barad" wird sich bei Veröffentlichung von "World of Warcraft: Cataclysm" nicht abschließen lassen.
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Tinkerballa
    also ich versteh nciht, was ihr alle habt. spielt palatank. der verbesserte hammer der rechtschaffenen ist ein…
    Von Tinkerballa
    laber keinen müll, sondern zieh den kopf ausm a****! meine hexe machte auf einmal knapp 18k beim lk, und mein pala…
    Von Anato
    *heul* ich hab Barierre geliebt :( damit konnte man sogar Bossmechaniken austricksen (normale wotlk inis) ... nun werd…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      24.11.2010 08:49 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Anato
      am 28. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *heul* ich hab Barierre geliebt damit konnte man sogar Bossmechaniken
      austricksen (normale wotlk inis) ... nun werd ich wohl wieder Heilig^^
      Doofkatze
      am 27. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ehrlich gesagt habe ich leicht andere Ansätze als ihr...



      Ich muss aber auch gestehen, das ich nicht alles auf Raids beziehe,
      sondern einfach mal dem gemachten Schaden im allgemeinen.



      Vor dem Patch habe ich mehr als einen Krieger gesehen, die mit immerhin
      13k DPS + jeweils 5,7k GS durch heroische Instanzen gelaufen sind...Das
      das leicht übertrieben ist (eig sehe ich die Grenze immer bei ca.
      10k + 6,1k GS) sollte eigentlich verständlich sein...



      Andersrum weiß ich auch, das der Hexer ETWAS OP war. Ich halte 12%
      eigentlich durchaus für die richtige Lösung, auch wenn ich
      natürlich gegen Nerfs meiner eigenen Klasse bin.
      Merkwürdigerweise bleibt es aber zumindest bei mir nicht bei 12%,
      ich fahre statt 17k nur noch 13k bei DMG Bossen und die 10k sind auch
      nicht mehr ganz so leicht zu erreichen wie vorher Ich denke, da liegt
      noch irgendwas im Busch...



      Warum die Magier bei diese BalanceART (allg. herunter oder heraufsetzen)
      hier verstärkt werden, entbehrt eig jeder Vernunft. Es darf mEn
      nicht sein, das ein Magier mit 20k DPS + "nur" 6,0k GS durch
      ein AK 25 läuft und jetzt nochmals leicht verstärkt wird....



      Was ich ein bisschen vermisse ist der Schattenpriesterbuff. Unsere
      Schattenpriester kommen kaum mehr auf 5k DPS mit nem 5,9k GS trotz
      stimmiger Rota + EQ. Natürlich kenne ich die Ausnahmefälle, wo
      ich auch mal einen Schattenpriester mit 9k DPS an der Puppe erwische
      oder 14k im AK sehe, aber bei der Balancetechnik hätte der
      Schattenpriester eigentlich etwas auftrumpfen müssen...



      Paladine sind in Raids wieder mehr wert, Schurken sind im PVP wieder
      etwas besser, nachdem sie doch arge Probleme mit Burstdmg von Magiern +
      Hexern hatten.



      Eig finde ich vieles relativ stimmig, aber einige Balancefehler sind
      leider noch da
      Floriano12
      am 26. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also das der Krieger runter geslowt wurde find ich totaler Mist da macht
      er das erste mal seit 3 Jahren mal wieder ansatzweise ordentlichen
      Schaden und dann wird er wieder runter gesetzt...ein klares Fail aus
      meiner Sicht!
      Liasanya22
      am 26. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gut das ihr an gewissen Sachen meckert, richtig so!!!

      Doch das wesentliche hat man wieder vergessen in den Patchnotes
      reinzubringen was mit 1k ist. Seit dem Patch4.0.3a kann man nicht mal im
      Forum Threads eröffnen, geschweige in den eröffneten Threads
      was schreiben.

      Man hat zwar schön die Geschwindigkeit der Fahrzeuge gebufft, doch
      sind total anfällig gegen Verlangsamungseffekte, lol. Desweiteren
      wurden die Life runter auf 85k gesetzt, wenn man mit müh und Not
      mal vorrankommt, erste Mauer und das wars, wieder mal 1k sinnlos
      gepatcht und seitdem Patch haben nur noch die verteidiger 1k, keinen
      Wechsel gar nichts mehr, sowas nen ich echt Epicfail, auch wenn man
      sagt, macht ne Taktik, bringt einen net viel, wenn ein Gegner ausreicht
      um das Fahrzeug so zu verlangsamen das man gemütlich Schaden drauf
      hauen kann und man so nicht vorran kommt. Und wegen dem Gleichgewicht an
      Spielern, nützt einen net viel, wenn man Epicspieler gegen
      grün/blauequipte kämpft, also sinnlos für diejenigen was
      auszurichten, die grün/blauequipt sind, danke Blizz für diesen
      guten Balance, sowie im PvE, gz sag ich da nur.

      Kuya
      am 26. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Magier:
      Arkanschlag' erhöht jetzt den Schaden des
      nächsten 'Arkanschlags' um 10% pro Stapel anstatt um
      20%.
      Die Chance von 'Eisige Finger', zufällig
      ausgelöst zu werden, beträgt nun 7/14/20% anstatt
      10/20/30%.
      "


      na... der Magier dankt..
      aber "das" ist ja noch erträglich im Vergleich
      zu:

      ZITAT:
      "Hexer:
      Der Schaden von 'Omen der
      Pein' wurde um ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden von
      'Omen der Verdammnis' wurde um ungefähr 12% reduziert.
      Der
      Schaden von 'Verderbnis' wurde um ungefähr 12%
      reduziert.
      Der Schaden von 'Todesmantel' wurde um ungefähr
      12% reduziert.
      Der Schaden von 'Blutsauger' wurde um
      ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden von 'Seelendieb' wurde
      um ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden von 'Feuerbrand'
      wurde um ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden von
      'Verbrennen' wurde um ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden
      von 'Schattenblitz' wurde um ungefähr 12% reduziert.
      Der
      Schaden von 'Seelenfeuer' wurde um ungefähr 12%
      reduziert.
      Der Schaden von 'Hand von Gul'dan' wurde um
      ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden von 'Chaosblitz' wurde
      um ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden von 'Feuersbrunst'
      wurde um ungefähr 12% reduziert.
      Der Schaden von
      'Schattenbrand' wurde um ungefähr 12%
      reduziert.
      "

      ...sorry für den Ausdruck, aber
      ihr könnt mich mal Kreuzweise,
      Bl*****d.

      ZITAT:
      "
      Der von 'Exorzismus'
      angerichtete Schaden wurde um etwa 50% erhöht.
      'Zorn des
      Lichtbringers' erhöht nun den Schaden von 'Kreuzfahrerstoß'
      und 'Richturteil' um 50/100% anstatt um
      30/60%.
      "


      ...War ja klar... ..ohne
      worte.... >.<
      Tinkerballa
      am 29. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      laber keinen müll, sondern zieh den kopf ausm a****!



      meine hexe machte auf einmal knapp 18k beim lk, und mein pala nichtmal 10k...



      echt mal, manche leute gehören einfach... ach was solls^^
      DecimaX
      am 26. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jackie251: "ach ja, mein twink warri (max 251er items) rockte auch
      gestern super das
      dmg meter. wer also den warri für schwach
      hält ist nur selber unfähig"

      okay,
      natürlich haben wir mit dir hier den profi in person, der seinen
      twink perfekt beherrscht weil er im recount oben stand... also,
      zurück zur realität - und ich möchte damit um gottes
      willen keinem zu nahe treten - doch was mit dem krieger geschehen ist,
      unfassbar. jetzt allein auf den aktuellen end-content als fury dd (icc
      25er hm) bezogen. gestern mal getestet, immer noch total perplex. ein
      nerf wäre sicherlich gerechtfertigt gewesen, doch blizzard fand mal
      wieder keine grenzen. bisher (vor dem patch) war ich mit meiner
      kriegerin (277 item-ø immer gut mit dabei, ein patch, das wars.
      evtl. liegt das daran, dass die fähigkeiten bzw. deren schaden dem
      kommenden add-on angepasst wurden - kolossales schmettern lässt
      grüßen. doch wenn sich mit cata nichts tut werden wir uns
      damit abfinden müssen - der kriegerdmg ist nicht
      konkurrenzfähig. schade eigentlich, wir haben sowieso kaum cc zu
      bieten was ab cata ja enorm an wert gewinnt, dazu noch der (zumindest
      wie er derzeit ist) schlechte dmg... ich hoffe und bete das die
      verantwortlichen einsichtig werden. sollte das nicht der fall sein,
      schurke hat auch was. gefällt mir nicht so wie der fury,
      styletechnisch - doch was bringts mir. ich möchte weiterhin mit
      meiner grp. erfolgreich raiden.

      naja, jeder hat seine
      eigene meinung, das war meine. wer der auffassung ist er mache als warri
      imba nice dmg, freut mich für euch ich kann das von meinem char
      nicht mehr behaupten.

      bis dahin

      gruß
      decima


      Moneysmells
      am 25. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blizz hats schon drauf... Balancing = jeglichen Schaden aller
      Fähigkeiten einfach verringern! Suxx

      düstere
      Grüße

      Ein frustrierter Hexer
      Jackie251
      am 25. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      der bounus auf die bedrohung ist durch die haltung
      vorhanden

      statische bounusbedrohungen auf einzelzauber
      sind eine sackgasse weil schwer in balance zu bringen.
      ein
      einfacher faktor auf den tankschaden wäre sehr viel
      übersichtlicher vor allem da dieser faktor sowieso schon existiert


      Grimmat
      am 25. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sag mal ist Blizzard jetzt vollkommen verrückt
      geworden?
      'Verwüsten' gewährt nicht länger
      Bonusbedrohung.
      Ja ne ist klar, verringern wir die Bedrohung von
      nem Tanktalent.
      wie wärs denn wenn der krieger schutzbaum
      komplett entfernt wird?
      es macht absolut keinen sinn nem tank
      seine haupttank fähigkeit wegzunehmen und den schaden aller anderen
      fähigkeiten um ca 17% zu verringern!!!
      Jackie251
      am 25. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ach ja, mein twink warri (max 251er items) rockte auch gestern super das
      dmg meter. wer also den warri für schwach hält ist nur selber unfähig
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
801423
World of Warcraft
WoW Patch 4.0.3a: Die offiziellen deutschen Patchnotes
Der Client zum beliebten MMO World of Warcraft kann seit den Morgenstunden des 24. Novembers 2010 auf Version 4.0.3a Build 13329 gepatcht werden. Was Euch mit dem WoW-Patch erwartet, erfahrt Ihr auch aus den offiziellen deutschen Patchnotes. Neben dem Weltenbeben enthält das WoW-Update vor allem Klassenbalance-Änderungen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Patch-403a-Die-offiziellen-deutschen-Patchnotes-801423/
24.11.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/10/1_Sturmwind_Eingang_Tal_der_Helden.jpg
news