• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      29.07.2015 00:45 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Annovella
      am 29. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Video wurde eigentlich zu früh geupped. Die allgemeinen (inoffiziellen) Spielregeln der Progressraider sieht so aus, dass Killvideos erst geupped werden, wenn 5 Gilden den Boss besiegt haben - damit jeder seinen Spaß an der Taktikentwicklung hat. Es waren bisher nur 4 laut WoWProgress.
      ayanamiie
      am 29. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ganz ehrlich archimonde sieht langweilig aus klar schweerkampf aber ansonnsten sehr öde
      Annovella
      am 29. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      PvE-Raids anschauen ist so gut wie immer langweilig. Ihn selbst spielen ist gewiss spannender.
      Geronimus
      am 19. Juli 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      und 2 erweiterungen weiter geht hier jeder solo rein
      Mayestic
      am 19. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      472 wipes und das auf dem Niveau ? Ja mein Gott das nenne ich Leidensfähigkeit. Mit Randoms hätteste bei jedem 2. Wipe neues Personal suchen müssen *lacht*
      Annovella
      am 29. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Normal, so ist es bei jedem Boss. Allerdings waren die Taktiken, Movement-, DPS-, Tank- und Healanforderungen viel geringer als z.B. bei Garrosh oder eben Archi. Nichtsdestotrotz ist jeder First-Kill ein tolles Gefühl. Gerade wenn man ihn sich erarbeitet hat. Und da ist es sogar egal ob es nur NHC/HC ist - oder eben sogar Mythic. Und deswegen war es gewiss acuh schön endlich Kael Thas im Dreck gesehen zu haben. ^^
      ayanamiie
      am 29. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      annovella die taktiken haben sie teils dschon auf dem ptr erlernt aber ich sga nur wir sind 2monate an kael thas gewipet und haben ihn dann kurz vorm nerf downbekommen das war wunderbar.Danach viel er viel einfacher
      Annovella
      am 20. Juli 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Sie gehen dort absolut unterequipted in den Kampf gegen einen Boss, von dem es keine Taktiken gibt.
      D.h. sie müssen nicht nur selbst eigene Taktiken entwickeln, sondern auch alles 100% perfekt spielen, ein falscher CD im falschen Moment und es ist vorbei.
      "Blutzicke" - der Name passt echt zu dir. O.o
      Blutzicke
      am 20. Juli 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Leidenschaft? Eher Abstumpfung...
      Ich nenn 472 Wipes tödlichen Fließband-Grind... mal abgesehen davon beeindruckt mich das überhaupt nicht, da sie 472 mal brauchten, um die geskriptete Boss-Tanz-Choreografie endlich mal richtig auswendig und fehlerfrei runtertanzen zu können. Solche Gegen-alles-Immun-Skript-Bosse glänzen ja nicht dadurch, daß sie den Geist, das Improvisationstalent und die Kreativität der Spieler fordern bzw. belohnen, sondern bestenfalls abhängen von der Lantenz ins Netz, dem zuvor gegrindeten Itemlevel, der Merkfähigkeit, was das Bossskript zu welcher Zeit wo und wie macht, und wie gut die Reflexe der Spieler sind.
      Sry, mir wäre schon bei 'ner zweistelligen Wiederholungsrate das Hirn ob dieser leidenschaftslosen Ödness eingeschlafen.
      macro
      am 19. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich gammel noch im HC-Bereich rum, die Jungs haben meinen vollsten Respekt!
      LoveThisGame
      am 18. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Na denn GZ.

      Mir wäre es zu blöd 472 mal zu wipen, aber jedem das seine.
      Felix^^
      am 20. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sie wollten eben die weltweit Ersten sein. Also warum nicht 472 mal wipen ?
      HollyRose
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin mal gespannt mit welchem Exploit diesmal gearbeitet wurde. Wird dann wohl wieder paar 72h Banns hageln
      Gruenelf
      am 18. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      der übliche "Exploit" eben, Twink runs um die Mains möglichst gut zu equippen, Bonuswürfe dann sinnvoll im Mythic modus einsetzen.
      wenn andere gilden jetzt schon ihr itemlevel gehabt hätten, wer weiß, egal, sie waren die ersten
      Elathar
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Arbeitslos und das ist kein Vorwurf sondern eben tatsache ^^.
      Wie sie schreien und sich freuen xD Aber sie haben dennoch nichts für einen virtuellen Boss bekommen.


      Aber jedem das seine xD
      Lastic
      am 19. Juli 2015
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      Mein Gott... immer diese bekloppten aussagen wie Arbeitslos, kein RL usw. usw. Meine Fresse das interessiert hier kein Mensch, dass ist eine Gaming Seite und es geht hier ums Spielen und nicht was die Leute Privat tun, dieses krankhafte Phänomen ist auch wirklich nur in Deutschland so. Selbst wenn sie Arbeitslos wären was würde "UNS" das angehen? und wie man seine Freie zeit verbringt bleibt ebenfalls jedem selbst überfallen, die einen Saufen, rauchen, kiffen bis zum umfallen, die anderen sind 8 Std. im Fitnessstudio, die anderen gammeln vor der glotze und andere zocken hallt und wieder andere schrauben am Autos rum... Kümmere Dich um Dein leben und lebe so wie DU es für richtig hältst und richte nicht über andere. Pfeife...
      Hosenschisser
      am 18. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Würde ja gerne mal erfahren was der Elathar so arbeitet und was dabei so rum kommt.
      Annovella
      am 18. Juli 2015
      Kommentar wurde 13x gebufft
      Melden
      Oha, hier wird mal wieder mit Vorwürfen herumgeworfen, dass mir übel wird.
      Also ist ein Mensch ein arbeitsloser Reallife-Versager, weil er zwei Wochen im Jahr ganz für sein Hobby investiert. Okay. Also ist auch jemand, der zwei Wochen einen Skiurlaub macht und sonst nichts in dieser Zeit macht ein Reallifeversager.

      Nur weil du (ihr) damit nichts anfangen könnt, müsst ihr es nicht automatisch schlecht reden. Baracardii hat ja schon einige Dinge genannt. In diesen Raids sitzen sehr oft sehr erfolgreiche, intelligente und ambitionierte Menschen, die haben teilweise Managerjobs - und haben einfach Spaß daran in ihrem Gemeinschaftshobby gewisse Ziele zu erreichen. Neben diesem unglaublich geilem Gefühl den "World First" geholt zu haben, erhalten sie auch noch extrem viel Aufmerksamkeit, viele sehen sie als Vorbilder an und sie haben schöne Sponsoring/Gehaltsverträge. Ich weiß, einige Menschen denken ja, dass Glücksgefühle und Glückshormone total unwichtig seien, aber so ist es nicht. Im Fußballspiel ein Tor zu schießen, einen Boss in WoW als erstes besiegen oder einfach jemand, der sich vom ganzen Herzen für deine Tipps und Hilfestellung bedankt, all das sind positive Effekte die ein Mensch braucht um gesund zu sein. Welche man sich davon holt ist vollkommen irrelevant. Einige springen dafür vom Hochhaus mit einem Fallschirm, andere raiden halt dafür gerne in WoW.
      Keine Ahnung, wo da das Problem drin besteht. Zumal nach der Progresszeit die Raids meist enorm wenig raiden, deutlich weniger als normale Raids, denn Method wird nach einigen Wochen 13/13 mythic an einem Raidabend schaffen, während andere Raids 3-x Mal die Woche 4 Stunden raiden - und das über viele Monate hinweg.
      reappy
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ok, arbeitslos sind sie vlt. nicht. Dennoch sind aussagen wie "arbeitslos" oder "kein RL" nicht ganz unbegründet.

      Denn sie müssen ihr RL zugunsten des Raids auslegen.
      Wenn sie zb. für diesen Raid 2 Wochen Urlaub nehmen mussten. Und für das letzte Raid Tier das gleiche galt. Dann können sie zu Weihnachten noch eine Woche daheim bleiben und dann siehts schon eng aus mit dem Sommerurlaub...

      Meiner Meinung nach ist das keine besonders gesunde einstellung einem Spiel gegenüber. Den entweder "arbeitslos" oder "kein RL". Mir ist natürlich klar das ein RL aus mehr als nur dem Urlaub besteht. Jedoch besteht deren Raidaltag auch aus mehr als nur die Progresszeiten, das vergessen halt viele sehr gerne. Auch jetzt wo sie "nur" mehr den normalen Raid modus fahren, siend das gern mal 2-3 Termine pro Woche und auch in der nächsten ID werden sie den Raid nicht abfarmen sondern jeden Boss x mal tryen bis er liegt.
      __Bacardii__
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      "Arbeitslos"
      Falsch.

      Die meisten sind berufstätig, und müssen von der Gilde aus sich zu jedem neuen Progress 2 Wochen
      frei nehmen.

      "Aber sie haben dennoch nichts für einen virtuellen Boss bekommen."
      & wieder, Falsch.

      Sie haben genug Sponsoren und bekommen sehr wohl etwas dafür, auch wenn nicht spezifisch für den Kill, aber für die Leistung

      Nächster mal besser informieren bevor du, tut mir leid, einen sinnfreien Kommentar abgibst
      Dieser Kommentar wurde durch Meldungen begraben. einblenden
      ElDiablo666
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Alle ohne Real Life
      Thekaa
      am 19. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wo ist das "Reallife" all der Spieler, die Tag für Tag und Abend für Abend zwei, vier oder gar sechs Stunden eingeloggt sind ?

      Ach so, klar, die wipen eben nicht 427 mal, sondern stehen dämlich in der Garni rum, stimmt.

      Ist es wirklich so viel verlangt, sich an ein altes Sprichwort zu halten ?

      "Erst denken, dann sprechen", oder in diesem Fall eben tippen.
      Hosenschisser
      am 18. Juli 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Reallife, daß dümmste Wort der Welt. Als gehören Hobbys nicht zum Leben so wie alles andere.
      Annovella
      am 18. Juli 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Genau das ist es Derulu. Hier schreiben die Neider irgendwas von wegen "alle kein Real Life", dabei sind ein Großteil der professionellen Progressraider eben absolute Reallife-Profis. Sie sind intelligent, erfolgreich, ambitioniert und können Dinge sehr gut planen.
      Ich frage mich seit dem ich denken kann ohnehin, was konkret jemanden zu einem "Reallife-Versager" macht. Ehrlich jetzt, beantwortet mir die Frage.
      Ist jemand ein RL-Versager, weil er viel Zeit in ein Hobby steckt, welches eben ein PC-Spiel ist? Und was ist, wenn diese Person daneben noch Milliardär ist, eine Frau hat, 5 Villen, einen Job bei Google und drei Kinder? Ernsthaft. Diese Beleidigung des "Reallife-Versagers" wird viel zu oft verwendet. Für viele scheint seit jeher jeder ein RL-Versager zu sein, der in PC-Spielen Erfolg hat, vollkommen ohne Bezuginformationen aus dem realen Leben dieser Person zu haben.

      Findet ihr das nicht ein klein wenig lächerlich und peinlich?

      2002 musste ich mir das schon anhören, weil ich professionell Counter Strike gespielt habe - "öhh, du bist ja voll der RL-Versager!" - dass ich nebenbei noch in zwei Sportarten in meiner Altersklasse einer der besten in meinem Bundesland war und meine Schule gut abgeschlossen habe, dass ist dabei ja vollkommen zu vernachlässigen. Menschen. *Augen verdreht*
      Kryos
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Neid ist bei manchen die höchste Form der Anerkennung zu der sie fähig sind.
      Wieso klickst Du diese News an, loggst Dich ein und schreibst diesen Kommentar wenn Dir das alles so egal wäre? Zudem haben die Leute bei Method ganz normale Berufe und Familien. Wenn neuer Content raus kommt dann spielen sie diesen für dieses Wettrennen zum World First halt sehr intensiv. So wie sich jemand auf andere Wettbewerbe vorbereitet. Ob man nun wochenlange Vorbereitungen für ein großes Gartenfest betreibt oder wochenlange Vorbereitungen für einen Kostümwettebewerb oder wochenlang an seinem Auto rumschraubt mit dem man dann auf eine Autoshow fährt ist doch total egal. Fakt ist, dass diese Jungs besser und schneller im WoW Raid Progress sind als tausende andere Raids. Das schafft man nicht wenn man schlecht spielt. Von meiner Seite kann ich da nur gratulieren.
      Derulu
      am 17. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Quatsch, alles schichtarbeitende Familienväter"


      Also:
      Sco zB, einer ihrer "Main"-Tanks und der Gildengründer sowie -leiter, ist beruflich Finanzanalyst.

      Wie gesagt: es gehört eine ziemliche berufliche Flexibilität dazu - man muss sich kurzfristig frei nehmen können, unter umständen kurzfristig den Urlaub verlängern können usw.

      Wenn man Method so überblickt, sind die meisten wohl selbst (weit gefasst) in der IT-Branche tätig, sei es als Programmierer, Web-Entwickler, Spieleentwickler usw. bzw. Studenten
      Zahleb
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Alle ohne Real Life"



      Quatsch, alles schichtarbeitende Familienväter
      Derulu
      am 17. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Die Spielzeit ist wahrscheinlich ähnlich gleich."


      Der Unterschied liegt wohl im Equip, mit dem man ankommt - die hatten nur 2 Mythic-Loot-IDs, die nach 2 Monaten soweit sind, haben deren mindestens 8 Mythic-Loot-IDs und damit, zum Zeitpunkt, wenn sie vor Archimonde stehen, vermutlich das bessere Itemlevel
      Jarbur
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Von mir aus sollen die machen was Sie wollen, aber ich beneide die nicht oder sehe das als Leistung an. Nur weil die 2 Wochen (oder wie lange auch immer) jeden Tag von mir aus 20 Stunden getryt haben sind Sie zeitlich gesehen vielleicht nicht besser als andere Gruppen die vielleicht 2x die Woche raiden und dann 2 Monate brauchen. Die Spielzeit ist wahrscheinlich ähnlich gleich.
      Pandha
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Ich interpretiere das mal als Neid und Missgunst. Tolle Eigenschaften eines Menschen
      Dieser Kommentar wurde durch Meldungen begraben. einblenden
      Jarbur
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Rein Interessehalber: Werden solche Gilden jetzt gesponsert und bekommen Geld das die Tag und Nacht die Bosse probieren oder ist das auch nur alles Freizeit von denen?

      Annovella
      am 18. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Professionelle Spieler können eigentlich seit knapp 10 Jahren von den Spielen leben. Dabei ist es egal, in welchem Genre und welchem Bereich sie spielen.
      Dennoch gibt es kaum jemanden, der sich nur darauf spezialisiert. Die meisten Profispieler sind Studenten, d.h. sie verdienen sich teilweise dumm und dusselig mit ihrem "Hobby", sorgen aber gleichzeitig noch für eine gute Zukunft - denn professionell irgendwelche Spiele spielen kann man zwar einige Jahre machen, aber nur ganz wenige können das wirklich über Jahrzehnte durchziehen.
      So ähnlich ist es auch mit anderen professionellen Spielern. Zum Beispiel sind viele Fußballprofis in der 2. und 3. Liga nebenbei noch dabei eine andere Ausbildung zu machen, weil man Fußballprofi eben nur bis 30-36 sein kann.
      Ich weiß nicht wie es bei Method ist, in einem anderen Spiel, in dem ich professionell gespielt habe, gab es Verträge samt Gehalt. Ich gehe mal davon aus, dass zumindest die festen Stammraider bei Method sowas ähnliches haben - und damit gutes Geld verdienen. Natürlich neben Sponsoren- und Werbegeldern, sowie Streaming und Videos etc.
      Du musst mal überlegen: Ein Typ wie Meackos (PvP Eule) hat zu hochzeiten über 5000 Euro bekommen, glaube sogar mal fast 15.000 Euro im Monat, nur durch seinen Stream(Viewer + Donations). Und er wird nicht ansatzweise so eine breite Zuschauerfläche haben wie Spieler bei Method. Ich war noch nie auf deren Streams, aber da schauen sicher teilweise mal 50.000 Leute zu. Bei Meackos waren es 5.000. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige Raider (unter anderem aus Envy etc.), die erhalten teilweise Donations, da kratzt man sich am Kopf. Da gibt es dann mal Leute, die donaten dir 250 oder 500 Euro, wenn du nun 5.000 Viewer hast und davon 1/4 donaten, was im Schnitt so 5 Euro sind, dann ist das schon einmal ein nettes Einkommen. Ich beschreibe das Streamen hier insbesondere, weil man damit halt wirklich enorm viel Geld machen kann, sofern man in einer Gilde wie Method ist. Wenn man hört, dass "du" bei Method spielst und streamst, hast du automatisch hunderte Views, egal was du machst. Fungiert halt wie ein Netzwerk.
      Pandha
      am 17. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soweit ich weiss werden sie nicht großartig gesponsort. Als Gilde bekommen sie Geld für die Werbung auf der Homepage und in ihren Killvideos (kleine Sponsorverträge sind hier möglich). Jedoch bekommt nicht jeder Spieler was davon ab, da bleibt auch bei 30 Leuten pro Gilde nicht sehr viel übrig.

      Viele Top-Spieler verdienen zusätzliches Geld durch Streaming, diese bekommen oft eingene Sponsorverträge. Wobei den Spielern das streamen vom Mythic Progress meistens verboten wird. Sie können zwar, den HC-Split Raid, Farming oder außerhalb vom Progess streamen, aber der interessanteste Teil fällt wegen Spionagegefahr weg. Durch WoW Progress Raiden kann man warscheinlich ziemlich wenig Geld verdienen, vor allem im Vergleich zu anderen Spielen.

      Für die meistens Spieler heisst es, dass sie einen normalen Job brauchen und haben. Jedoch haben viele von denen einen relativ flexible Arbeit, und können sich durch Urlaub oder ähnliches, die ersten 1-2 Progresswochen freinehmen. Nach diesen 2 Wochen stellen die meisten Gilden auf ihre "normalen" Raidzeiten um.
      Derulu
      am 17. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Schau dir den Screenshot an, da stehen ihre Sponsoren (wenn, dann wird vom Equipment etwas bezahlt, manchmal Abogebühren). Eine richtige "Ausfallsentschädigung" in dem Sinne kriegen sie aber in den meisten Fällen keine, die müssen auch beruflich ziemlich flexibel sein - und davon leben kann keiner (ausser er ist auch noch Youtuber, Streamer uns so Zeug)
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1165014
World of Warcraft
World of Warcraft: 472 Wipes bis zum Mythic-Clear der Höllenfeuerzitadelle - Update mit Kill-Video
Method hat als erste Gilde Archimonde im WoW-Raid Höllenfeuerzitadelle auf dem mythischen Schwierigkeitsgrad besiegt. Dafür waren stolze 472 Versuche nötig. Passend zum Erfolg hat die Gilde einen Teamspeak-Mitschnitt veröffentlicht.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Mythic-Clear-Hoellenfeuerzitadelle-Method-Video-1165014/
29.07.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/07/Clipboard01_20150717094140-buffed_b2teaser_169.jpg
news