• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen - Teil 2: Druiden

    WoW: Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen - Teil 2: Druiden Die Druiden-Talentbäume aus WoW: Cataclysm - man kann sie offenbar nur lieben oder hassen. Das Talentbaum-Feedback der buffed-Leser zu den Cataclysm-Druiden jedenfalls vermittelt diesen Eindruck. Die neue Talentbäume der Hybridklasse schneiden in unserer Umfrage mit 2,5 von 5 möglichen Punkten ab. Wenig überraschend: Ein Großteil des Unmuts resultiert aus der Änderung am Baum des Lebens. Die Mehrheit der Einsender hätte die alte Funktionsweise der Baumform erhalten wollen. Zieht man diese Negativ-Stimmen allerdings ab, kommen die Druiden-Talentbäume gar nicht so schlecht weg. Deutlich besser jedenfalls als die Schurken im ersten Teil unseres Talentbaum-Feedbacks.

    Die Sympathien für die einzelnen Talentbäume der Druiden sind dabei klar verteilt. Während das Feedback zum Wiederherstellungs-Baum zwischen enttäuscht und vernichtend schwankt, werden Gleichgewichts-Druiden zu Publikumslieblingen. Mit der Finsternis-Änderung scheinen die WoW-Entwickler voll ins Schwarze getroffen zu haben. Bei den Bären und Katzen wiederum sind sich unsere Leser uneins, hier wird sowohl gelobt als auch gescholten.

    Wie unterschiedlich die Cataclysm-Neuerungen an den Druiden-Talentbäumen wahrgenommen werden, beweisen eindrucksvoll die beiden folgenden Auszüge aus dem Feedback der buffed-Leser. >DieKuh< beispielsweise ist hocherfreut: "Also ich bin von den Talentänderungen am Druiden wirklich begeistert! Vor allem der Gleichgewichtsbaum spricht mich sehr an mit Talenten wie z. B. dem einen, mit dem Moonfire zu Sunfire wird. Der Heil-Baum ist meiner Meinung nach auch gut gelungen. Ich denke, Talente wie der Blumenteppich werden einiges an Spaß mit sich bringen, und ich freue mich, mit Cata wieder WoW zu spielen!" Quente dagegen wünscht sich, die WoW-Entwickler kehrten noch einmal an den Zeichentisch zurück: "Der Druide ist für mich der Verlierer der Erweiterung! Der Heil-Druide kann durch die wenigen Heilzauber und die enorm hohen Manakosten nicht mit den anderen Heilklassen mithalten. Die Katze macht im Vergleich zu anderen Nahkämpfern wenig Schaden! Sie ist immer noch sehr schwer zu spielen! Der Teddy funktioniert eigentlich noch wie in den Erweiterungen davor, aber er hat seine Vorteile verloren! Der Moonkin ist die einzige Verbesserung am Druiden! Dieser Talentbaum ist einfach gelungen!"

    Das Lob für den Gleichgewichts-Baum im ansonsten so kritischen Beitrag von Quente passt ins Gesamtbild. Die Eulen unter den Druiden kommen im Feedback unserer Leser wie bereits erwähnt am besten weg. Für Diskussionen sorgt dagegen auch bei den Druiden der grundsätzliche Aufbau der Talentbäume. Durag Silberbart spricht vielen Teilnehmern aus der Seele: "Ich will meine 70 Punkte und mehr zum Skillen zurückhaben. Mir hat das Verteilen immer sehr viel Spaß gemacht. Ich verstehe, dass es auch Leute gibt, die lieber weniger Punkte und damit weniger Entscheidungen haben möchten. Ich selber kann aber gar nicht genug Entscheidungen haben. Je mehr desto lieber. Daher klares »Nein« zu den reduzierten Skill-Punkten."

    Auch Sypher kann sich für die geschrumpften Talentbäume nicht uneingeschränkt begeistern, urteilt aber milder: "Ich begrüße die sinnvolle Zusammenlegung von Talenten und das Entschlacken der Talentbäume. Theoretisch positiv sind die klare Strukturierung und die »Einfachheit«, so können Neueinsteiger nur relativ wenig falsch skillen. Leider fallen so Entscheidungen weg, die etwas unorthodox sind. Somit ist z. B. das »Restokin« nicht mehr möglich, da man 31 Talentpunkte in einen Baum packen MUSS. [...] Alles in allem bin ich sehr zufrieden - allerdings muss sich noch beweisen, wo die Vor- und Nachteile liegen." Weltenbaum dagegen gefällt gerade das Konzept der gestutzten Bäume: "Ich finde die Talentbäume im allgemeinen viel besser, weil man nicht so lange auf bessere Fähigkeiten warten muss. Man kann viel freier skillen ohne DPS-Verlust zu riskieren. Es gibt einfach keine »falsche Skillung«. Klein und Übersichtlich muss es sein." Da schließt sich auch Valenzius an, dem die größeren Talentbäume ohnehin eine Spur zu unübersichtlich waren.

    Dass man mit Blizzards Klassen-Designern vollauf zufrieden sein kann, beweist auch buffed-User Laronas, der kaum Negatives an den Cataclysm-Druiden findet: "Mit 4.0.1 hat es Blizzard geschafft, dem Gestaltenwandler ein neues Gesicht zu verpassen. Neue Klassenmechaniken wie »Finsternis« im Gleichgewichtsbaum und erweiterte Anreize zur Nutzung der gesamten Heilspruch-Palette im Wiederherstellungsbaum schaffen mehr Variationsmöglichkeiten. Auch wenn aus der Community viel Kritik kommt und manch einer mal wieder das Ende der Welt für gekommen hält (welches in diesem Zusammenhang bereits im Namen der Erweiterung liegt), gefallen die Änderungen die Blizzard vorgenommen hat." Auf mehr Abwechslung im Druiden-Alltag freuen sich auch die buffed-Leser Quo und Detela, die sich wie viele besonders für die neue Gleichgewichts-Spielweise bedanken.

    WoW: Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen - Teil 2: Druiden Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen für Druiden: Gleichgewicht

    Die Gleichgewichts-Druiden schneiden beim Talentbaum-Feedback eindeutig am besten ab. Die Finsternis-Änderungen kommen bei den meisten Teilnehmern unserer Umfrage sehr gut weg. So freut sich Bl4ck0ne über emanzipierte Eulen: "Gerade der Eulen-Baum ist wirklich gelungen. Die Eule ist endlich eine eigenständige Caster-Klasse mit einzigartigen und markanten Fähigkeiten - und nicht wie zu WotLK ein wandelnder Starfall!" Nicong stimmt stellvertretend für viele weitere Einsender in den Lobgesang ein: "Zum Gleichgewichts-Druiden fällt mir bisher nur ein großes Lob an Blizzard ein, da diese Skillung eindeutig spannender gemacht worden ist. Die Anzeige von Sonne und Mond erinnnert ein bisschen an die Leiste vom Runenbewahrer aus Der Herr der Ringe Online, aber sie macht die Eulen-Skillung auf jeden Fall spannender. Auch der Wechsel von »Mondfeuer« zu »Sonnenfeuer« gibt der Klasse mehr Flexibilität, weshalb ich sie in Cataclysm sicherlich mehr spielen werde."

    Endlich mehr Abwechslung, endlich eine eigenständige Ausrichtung mit eigener Spielweise - so das Fazit unserer Leser zu den Gleichgewichts-Druiden in Cataclysm. Aus dem Feedback ließ sich eindeutig herauslesen, dass diese Skillung gerade zu Zeiten von Wrath of the Lich King viel zu eintönig daherkam. Doch obwohl die Eulen-Mehrheit die Sektkorken knallen lässt, ist längst nicht jeder mit den Cataclysm-Änderungen zufrieden. Sternenguggerin beispielsweise wünscht sich mehr Power. "Moonkin in Cataclysm? Von den ursprünglichen tollen Ideen ist nichts mehr geblieben. Die neue Eclipse-Mechanik ist nett, aber der Damage nach wie vor unausgeglichen. Nette neue Zauber wie Wild Mushrooms wurden schon in der Beta zu Tode generft. FAIL", so das harte Fazit. Auch Mumrich hatte sich nach den ersten Ankündigungen der Entwickler eigentlich etwas anderes versprochen, zeigt sich im Ergebnis aber doch erfreut: "Die abgekündigte Freiheit in den Talentbäumen ist zumindest am Balance-Baum vollkommen vorbeigegangen. Man skillt hier einfach alles mit, zum Schluss gibt's bis auf den letzten Punkt nur eine starre Skillung. An sich ist der Balance-Baum zwar langweilig zu skillen, spielerisch ist die Änderung aber super gelungen. Nur für die nicht eingehaltene Ankündigung gibt's Abzüge in der B-Note."

    WoW: Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen - Teil 2: Druiden Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen für Druiden: Wiederherstellung

    Der Grundtenor der Rückmeldungen zum Wiederherstellungsbaum überrascht kaum: Wir wollen unsere Baumform wiederhaben, so das eindeutige Feedback. Nur die wenigsten Spieler scheinen sich bisher mit der neuen Funktionsweise der Form wirklich arrangiert zu haben. buffed-User Lekm1 spricht vielen Einsendern aus der Seele und fordert formwandlerische Gleichberechtigung: "Bestimmt bin nicht nur ich darüber entsetzt, was Blizzard mit unserer Baumform macht. Einen großen Teil von dem wegnehmen, was wir lieben wenn wir heilen ... Wenn sie es schon so weit kommen lassen, warum entfernen sie dann nicht auch die Eulen-Transformation oder Katzen- und Bärenform? Dann dürfte man den Druiden ja gleich rauspatchen! Es ist das Schlimmste überhaupt, das mein Main zu einem nichts wird ... bravo ... klasse ... ich bin nur enttäuscht" Auch cesy32 fühlt sich bestohlen: "Ich freu mich ein bisschen über die neuen Bäume - aber was mir doch sehr fehlen wird ist und bleibt die Baumform. Ich hätte auch einen Priester, Pala oder Schami hochspielen können, aber ich entschied mich für meinen Druiden. Jetzt wo der Baum wegfällt (na gut, nicht ganz), weiß ich nicht mehr, ob ich meiner Gilde als Heiler weiter aushelfe - denn ohne baum fühle ich mich nicht als Druide!"

    Mit dem Wegfall der permanenten Baumgestalt haben die WoW-Macher eindeutig einen wunden Punkt getroffen. Dass die vorrübergehende Gestaltwandlung mit vielfältigeren Boni Abwechslung ins Wiederherstellungs-Spiel bringen könnte - das rückt offenbar in den Hintergrund, wenn man die Raid-Ereignisse der letzten Jahre mit der Baumform verknüpft. Aber nicht alle Teilnehmer unserer Umfrage beschwören das große Baumsterben herauf. Mongo3 beispielsweise zeigt sich durchaus positiv gestimmt: "Mir gefällt der Talentbaum für Restro-Druiden vom Prinzip her ganz gut. Auch wenn es nicht so viele Neuerungen gibt wie etwa beim Priester. Die größte ist natürlich, dass die Baumgestalt nicht mehr dauerhaft ist. Allerdings ist die neue Baumgestalt mit ihren Extra-Effekten sehr interessant. Ich werde bestimmt eine Weile brauchen, bis ich weiß, wann ich sie benutze und wann nicht. Auch die zusätzliche Flächen-Heilung nach der Verwendung von »Rasche Heilung« ist klasse. Alles in allem ganz ok".

    Moovement dagegen ist die Lust am Druiden-Dasein eigentlich schon vergangen. Er fordert mehr Alleinstellungsmerkmale für Heiler. "Die Anpassungen an den Talentbäumen und Fähigkeiten zerstören nur das, was den Druiden ausmacht: Viele Heilungen über Zeit und schnelle direkte Heilungen. Die gesamte Auslegung der Talente ist dazu gedacht, den Spieler fast zu zwingen, bestimmte Fähigkeiten zu benutzen - ganz nach dem neuen Einheitsbrei, den Blizzard für die Heiler vorgesehen hat. Im Talentbaum fehlen die Entscheidungsmöglichkeiten. Man wird für die optimale Heilung wieder gezwungen, die gleichen Talente zu skillen wie alle anderen. Freiheiten gibt es vieleicht bei zwei bis drei Punkten, mehr aber nicht. [...] Es gibt für mich keinen erkennbaren Grund mehr, warum ich Druide und nicht jede andere Heilklasse spielen sollte, da alle so angepasst werden, dass alle alles können. Ist das wirklich der Weg, den man in einem Rollenspiel gehen möchte?"

    Noch drastischere Worte findet Farfalla - der sieht die Entwickler vor allem beim grundsätzlichen Aufbau des Baumes kläglich gescheitert: "Der Talent-Baum des Wiederherstellungs-Druiden ist jämmerlich. Ich kann mich noch erinnern, dass unser Lead Designer meinte, man soll die Talente aussuchen, die einem Spaß machen - und nicht die Talente rauspicken, die so und so viel Prozent mehr Heilung/Schaden bringen. Aber im Resto-Baum gibt es fast nur solche Talente. Ich hab mir meine Skillung gebastelt, und ich hatte in jedem Tier zwei Punkte, die ich vergeben habe mit dem Gedanken »Ok, den nehm ich«. Die anderen 5 Punkte habe ich dann irgendwie Heilungs-Boni oder so gesteckt, obwohl das ja laut Herrn Lead Designer nicht gemacht werden soll." Zu den wenigen durchweg positiven Stimmen gehört die von buffed-Leser Kiséki: "Ich freue mich sehr auf die Änderungen, zumindest der Baum wird spannend werden, da ich gerne sehr viel mehr Skill-Punkte hätte. Ich werde vermutlich viel hin und her probieren werden, um mit Manahaushalt & Stärke der Heilung richtig hinzukommen. Bin sehr gespannt!"

    WoW: Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen - Teil 2: Druiden Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen für Druiden: Wilder Kampf

    Druiden in Katzenform machen zu wenig Schaden - dieses Feedback haben wir oft gelesen. An dieser Stelle sei deshalb noch einmal darauf hingewiesen, dass sich Cataclysm nach wie vor im Betastadium befindet und dass sich gerade einfache Zahlenkorrekturen jederzeit vornehmen lassen. Selbst einen Monat vor Veröffentlichung sollten vermeintlich zu niedrige Schadenswerte deshalb nicht überbewertet werden. Aber es gibt auch grundsätzliche Kritik. buffed-Leser Ukmâsmú beispielsweise wünscht sich mehr Abwechslung und Herausforderung: "Enttäuschend, da es nicht wirklich etwas Neues gibt. Pulverisieren ist ok, macht den Bär aber auch nicht wirklich umfangreicher. Und die Katze als anspruchsvollste Nahkampf-Klasse wird vereinfacht".

    Wie auch bei den anderen Talentbäumen vermissen viele unserer Leser bei den Wilder-Kampf-Druiden echte Skillungsfreiheit, so etwa MasterOfPuppets: "Ich habe bei der Katze oft das Gefühl gehabt, dass ich einige Sachen skillen »musste«, um die nächstens Tiers zu erreichen. Zum Beispiel werde ich mit Cata wahrscheinlich Verheeren wesentlich öfter einsetzen, da ich »gezwungen« wurde, Raubtierschläge und Stampede zu skillen. Außerdem war ich gezwungen, Blut im Wasser zu skillen, wobei ich dieses Talent sehr schön und spaßig (im Sinne der blizzard'schen Spaßtalente) finde". Auch Streuneralex kann sich mit den Skillungen gerade für die Katzenform nicht wirklich anfreunden. "Ich spiele einen Feral-Druiden seit Anfang 2006 und liebe es, im PvP mit meiner Katze herumzutoben. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich in Zukunft PvP mit der Katze machen soll. Die Talentbäume sind der letzte Dreck. Wenn mir meine Katze keinen Spaß mehr macht, wird Cataclysm nicht gekauft", so sein Feedback. Silverbull sieht's anders: "Ich finde die überarbeiteten Talentbäume richtig gut, denn so kann man sich als Feral-Druide besser auf Tank oder Melee-DD spezialisieren, nicht so wie mit den jetzigen wo alles durcheinander ist".

    Zu den Feral-Optimisten gehört dagegen Tschinkn, der sich trotz kritischer Anmerkungen auf so manche Cataclysm-Talentänderung für Druiden freut: "Die mögliche Variation ist etwas enttäuschend - allerdings war auch im alten Wilder-Kampf-Baum wenig Variation möglich. Fraglich noch, ob man infizierte Wunden mitnimmt oder die übrigen Punkte in Bärentalente investiert. Das Ganze fühlt sich noch seltsam an. Allerdings freue ich mich zunächst auf die wilden Hiebe, Stampede, Raubtierschläge, Blut im Wasser und natürlich Brutaler Hieb beziehungsweise den Kopfstoß. Headnut? Wie geil ist das denn? ^^"

    Ihr habt die bisherigen Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen verpasst? Hier findet Ihr die Zusammenfassungen, die es bisher gab:

    * Schurke

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Farukedos
    @Knurrlaut wer benutzt denn "Hybirdskillungen"???
    Von Maurolotschi
    Einerseits finde ich es etwas schade, dass man die Flexibilität bei der Auswahl der Talente zu einem grossen Teil…
    Von Knurrlaut
    weniger Talente, weniger Punkte, man ist gezwungen 31 Punkte in einen Baum zu stecken -> weniger Auswahl. Man hat…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Launethil
      08.11.2010 11:45 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Farukedos
      am 02. Dezember 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Knurrlaut wer benutzt denn "Hybirdskillungen"???
      Maurolotschi
      am 30. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einerseits finde ich es etwas schade, dass man die Flexibilität bei der Auswahl der Talente zu einem grossen Teil verloren hat als Druide, andererseits kann ich trotzdem das Gemotze so vieler Spieler nicht verstehen. Wie kann man sich nur dadurch, dass man als Heiler nicht mehr nonstop in Baumgestalt unterwegs ist, den Spass am heilen nehmen lassen?? Ich finde die Abwechslung sogar gut, ausserdem kann man so endlich mal als Eiserner Flachmann, Trollkrieger und ähnliches herumlaufen

      Ich spiele Tank, Katze und Heiler, und alle 3 Skillungen machen mir nach wie vor grossen Spass. die Änderungen stellen sicher eine Herausforderung dar, aber daran kann man sich anpassen, und ehrlich gesagt habe ich lieber zwischendurch mal etwas Neues als dass ich 5 Jahre lang mit denselben Fähigkeiten herumlaufe.

      Katze: Macht meiner Meinung nach nicht viel weniger Schaden und ist immer noch anspruchsvoll zu spielen (wäre das nicht so, wäre es ja nicht spannend zu spielen). Der Bär hat halt an HP verloren durch die Anpassung der Bärengestalt, dafür hat er aber sehr nützliche Fähigkeiten wie die Anpassung der Überlebensinstinkte (Fellwall^^) und den Schädelstoss bekommen. Und wer behauptet, dass der Druidenheiler nicht mit den anderen Heilerklassen mithalten kann bezüglich Mana und Heilpower, der sollte mal lernen zu spielen. Klar, wer nur noch Nachwachsen spammt, ist schnell oom. Da ist halt Anpassungsfähigkeit gefragt. Ich heile nach wie vor ICC25 HM und bin ganz vorne mit dabei, Manaprobleme gibt's nicht wirklich. Nur weil man halt am Ende eines Kampfes mit "nur" noch 40% Mana dasteht anstatt mit 90% wie vor dem Patch, sind das noch lange keine Manaprobleme! Manaprobleme sind wenn man, bevor der Boss liegt, trotz Anregen und Manapot ohne einen Punkt Mana dasteht. Und das ist mit der richtigen Spielweise ohne grössere Probleme zu vermeiden.

      Liebe Druiden, es warten neue Herausforderungen auf uns, packen wir sie an. Lasst euch nicht unterkriegen!!



      Ein Druide aus Leidenschaft
      Knurrlaut
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      weniger Talente, weniger Punkte, man ist gezwungen 31 Punkte in einen Baum zu stecken -> weniger Auswahl. Man hat einfach viel weniger Möglichkeiten als vorher, das kann niemand bestreiten.
      Ich war mal ein Baum, jetzt bin ich ein Lustloser Druidenheiler. es gibt höchstens 3 Punkte die man anders skillen könnte als alle.
      Ich freu mich schon auf 2011, da kommen zum Glück viele hoffnungsvolle Alternative zu WoW raus.
      Krenzur
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hmm... der druide kann beim heilen mit den anderen klassen nicht mithalten? entweder sind die anderen übelst gut oder du bist übelst schlecht, aber der resto dudu war früher schon das non-plus ultra hps tier und jetzt erst recht, ich weiss nicht was blizzard eigentlich meinte mit "es sollte wieder skillig und schwieriger werden zu heilen" ... ich habe ca 46k mana im 25er raid und komme bei bq im hc locker auf ca 15k hps indem ich verjüngen spamme und den rest halt auf cd halte... schlussendlich heilste ca 25% und der zweite ist irgendswo bei 16-19%... wenn das mal nicht hammer heil-leistung ist weiss ich auch nicht.
      44² Razor^^
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lol Hybridklassen... nennt mir mal eine Tank und Heilklasse die keinen DD Spec besitzt und erst recht im DD kein Schaden macht... Gerade die Hybrid klassen wieder Loladin shocken im Raid schon immer früher weniger als heute aber ist doch geil ^.^ man kann jeden scheiß mit dennen machen ohne aller 2 Meter rumzuheulen.
      Druiden im Raid gehen halt übel ab aber tut mir leid das ein Mage mit DPS Geilheit gegen en Druiden gerne mal abstinkt. Aber man sollte auch seine Klasse spielen können um dem Problem entgegen zu wirken. Keine Klasse ist so schwer wie die Katze dennoch kann die Schaden machen aber da muss man sie einfach spielen können und das können solche Leute mit 10 Chars oder mehr einfach nicht.
      icepeach
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es soll natürlich heildruide heißen^^
      /vote for edit funktion :/
      icepeach
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Schön am heildrudien ist ja das die vielen zahlen nun auch lustig criten
      Spiel seit fast 4 jahren heildruiden und das einzige was mir überhaupt nicht gefällt ist die fehlende permanente Baumgestalt. Alles andere sind ist erstmal gewöhnungssache.
      Ronack
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich bin extrem leidenschaftlicher Druiden feral spieler, Und ich muss sagen die skillung für katze ist so einfach geworden in gegen satz zu vor patch was mir persöhnlich überhaubt nicht gefällt.

      Und in sachen schaden und so wo sie viele ärgern das die katze zu wenig macht kann ich zu 100% nicht sagen dann machen die leute ein großen fehler, Mir gehts nicht so nach dps und so movment zählt viel mehr aber so in icc hc 10 fahre ich auch meine durchschnitts dps von 17k-19k ohne ( Meisterschaft) mit meisterschaft ich habs getestet komme ich locker auf 19k-24k dps. Was easy zu machen ist Darum schaden macht die katze allemal.
      oile101
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich für meinen Teil bin soweit zufrieden mit den neuen Talenten. Mir macht mein Druide immernoch soviel Spass wie vor dem Patch - vielleicht sogar ein bisschen mehr =)
      Nach meiner Erfahrung in den letzten Raids sind die Leute die sich am meisten beschweren, diejenigen die sich immer alles von den guten Spielern abschauen. Sicher ist momentan die Balance recht verschoben aber mit Cata wird sich das wieder ausgleichen.
      Nicht selten seh ich in random Icc Gruppen noch DDs die mit einem 251er Itemschnitt immernoch bei 4-7k dps rumdümpeln. Jetzt mal ehrlich, das sind Naxx-Werte...
      Und zum Thema Hybrid-Klassen möchte ich noch bemerken dass ich es absolut gerecht finde wenn Eulen, Retris, Katzen und co genauso viel dmg machen wie eine reine dmg Klasse. Wenn ich mich als Hybrid dazu entscheide dmg zu machen, dann bitte auch als vollwertiges Raidmitglied.
      Bin gespannt was Cata so bringt und freue mich auf die neuen Instanzen und die neuen Talente.
      van der zeusen
      am 10. November 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Vanbergen
      Bist wohl einer der alten Classic Fraktion, die Hybrid Klassen am liebsten als Heiler sehen, damit ja kein Dmg Slot oder Tank Slot von einer Hybrid Klasse besetzt wird. So unfair, dass eine Katze, Moonkin, Ele-Schamane, Vergelter Paladin gleich viel Schaden (oder vlt sogar mehr) macht als mein Schurke, Hexer, Magier, etc. pp. Und Heilen sollten sie am besten auch nicht soviel wie ein Priester... Und der einzige Tank ist der Krieger - mimimi wayne. Prinzipiell muss es so ein (vorallem durch die Änderungen der Supportmöglichkeiten), dass jede Skillung vergleichbar gut ist mit den anderen nicht Hybrid-Klassen. Weil warum spiele ich dann einen Druiden (oder andere Hybrid-Klasse), wenn ich weniger Schaden mache, heile oder schlechter tanke als das "Original" und meine Support Fähigkeiten von anderen Klassen mit übernommen werden. Aber prinzipiell werden wir das volle Ausmass der Änderungen auf 85 erleben. Bis dato bin ich zufrieden mit allen Aspekten der Änderungen, sollte jede Skillung nach wie vor seinen gleichberechtigten Platz haben im Raid ist mir ein "Nerf" egal. Sollte es aber wieder so werden wie zu Classic Zeiten bzw. zu BC (was den Tank betrifft), finde ich jedes Mimimi für berechtigt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
800054
World of Warcraft
WoW: Leser-Meinungen zu den Cataclysm-Talentbäumen - Teil 2: Druiden
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Leser-Meinungen-zu-den-Cataclysm-Talentbaeumen-Teil-2-Druiden-800054/
08.11.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/11/Druiden_Aufmacher.jpg
news