• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      28.11.2013 17:57 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Nettikette
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich bin auch sehr froh dass er weg. Alles was er angefasst fand ich nicht so toll. Insbesondere AoE III fand ich im Gegensatz zur 2 ganz schwach. Dasselbe dann bei WoW, mit jedem neuen Teil wurde der Kassenschlager schlechter. Sicher ist der Ghostcrawler sehr kommunikativ ... das ist aber kein Alleinstellungsmerkmal, sorry. Klassenbalance ... Wtf ... als hätte das auch nicht jemand anderes bei Blizz hinbekommen, ist ja dort auch niemanden aufgefallen. Wer inhaltlich schlechte Spiele designt sollte einfach mal den Arbeitgeber wechseln und das bei einem neuen besser machen, was er ja jetzt auch macht.

      Und dank Ghostcrawler wurde diese unsägliche Matchmakingsystem durchgedrückt, passt sehr gut zu einem Rollenspiel wenn die Spieler sich nicht kennen und dann gemeinsam in einer "storylastigen" Umgebung Aufgaben mit Anspruch wie im LFR bestehen sollen. Rollenspiele sind ja auch Shooter, Echtzeitstrategie ... MOBAS ... wo Matchmakingsysteme zur Verbesserung der Community beitragen.
      Derulu
      am 05. Dezember 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wo wir grade so launig beim Zitieren sind^^ - hier sagt er, dass er selbst, wenn er alleine entscheiden hätten können (oder woanders entscheiden würde) ein bißchen anders gemacht, er aber Blizzards Firmenphilosophie angenommen hätte (zB. der Grundsatz "Gameplay first", als vor allem anderen, wie zB. Story, stammt von Blizzard, nicht von ihm)

      https://twitter.com/Ghostcrawler/status/406149567403421696

      Hier erklärt er, was alles System Design ist, womit er persönlich im Team dabei hauptsächlich beschäftigt war (nämlich Features und UI)

      https://twitter.com/Ghostcrawler/status/405885252901433344

      https://twitter.com/Ghostcrawler/status/406144215064670208

      Eyora
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn dein Zitat stimmt und alles im Konsentz getroffen wurde dann kann ein 3. eben doch etwas beeinflussen."


      Das haben David und Susanne im Podcast 831??? der aktuelle berichtet und diese haben sich mit ihm persönlich unterhalten.
      Und da sind noch deutlich mehr Menschen mit ihren Meinungen und Entscheidungen dran beteiligt, als nur die drei.
      zampata
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und der Satz ist entscheidend. Alles was sein Team und er als Verantwortlicher ausgearbeitet haben musste er zur diskussion stellen und Tom Chilton bericht erstatten."

      Jaein. Eigentlich :
      ZITAT:
      "Und der Satz ist entscheidend. Alles was sein Team und er als Verantwortlicher ausgearbeitet haben musste Tom Chilton bericht werden."

      Von Diskussion steht erst mal nichts drin. Jede Entscheidung wurde im Konsenz getroffen. Nun die erste Frage ist, bezieht sich das "reported" auf ein passives berichten oder ein aktives Besprechen.

      ZITAT:
      "Daher wird sich auch bei der WoW-Entwicklung in keinster Form irgendetwas ändern."

      Quatsch. Wenn dein Zitat stimmt und alles im Konsentz getroffen wurde dann kann ein 3. eben doch etwas beeinflussen.
      Man könnte natürlich auch annehmen dass das nicht stimmt und der Chef immer recht hat und die beiden einfach folgen (wie in deiner restlichen Argumentation weiter unten) dann wird sich in der Tat nix ändern.
      Eyora
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja er war Lead System Designer. Aber darunter fällt nun mal, nicht der Großteil der Entscheidungen, die hier kritisiert werden.

      ZITAT:
      "Both of us reported to the Game Director, Tom Chilton, Kalgan. Nearly every decision any of us made was by consensus. "


      Und der Satz ist entscheidend. Alles was sein Team und er als Verantwortlicher ausgearbeitet haben musste er zur diskussion stellen und Tom Chilton bericht erstatten. Er konnte nichts alleine entscheiden oder durchsetzen.

      Daher wird sich auch bei der WoW-Entwicklung in keinster Form irgendetwas ändern.
      Nettikette
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hier nochmal paar ausgewählte Tweets von Greg nachdem er quasi ohne Vorwarnung die Chefentwicklergruppe einfach mal geleaved hat (übrigens, ja Splitleaderorganisation, wir sind eben alle Freunde):

      I was Lead Systems Designer most of the time I was on WoW. I split lead duties with Cory as Lead Content Designer.
      Both of us reported to the Game Director, Tom Chilton, Kalgan. Nearly every decision any of us made was by consensus.

      GC, you'll still be playing though, right? Also, it turns out all those players saying you played mage were wrong haha.
      Yes, I'm not quitting the game. Just no longer designing it.

      I'm just curious did you know about your departure from blizzard pre blizzcon?
      Yes.

      Are you going to stick around on Twitter in some form? Hate to see you disappear.
      I'll stick around though I'm not sure my insights will be as valuable in the future.
      I wish you all the best... it's a shame Blizzard is losing someone as passionate as you. It won't quite be the same now
      I appreciate it, but Blizzard has a ton of passionate folks. I wouldn't feel comfortable leaving if WoW wasn't in good hands.

      Greg will you stay with Blizz til WoD releases?
      I'm afraid not, but it's in very good hands.

      What is the 'feature' you were hoping for. Sans NDA. Thanks for making the best you could.
      I can't tell you, because I hope they'll still do it!

      Lots of things have been claimed as the imminent death of WoW, but this talk of you leaving is the first I actually believe.
      No way. I'm very confident in the direction of Warlords. I'll be playing it with you guys.

      A HOLY PRIEST?!?!
      True story. Everyone seems to think I was trolling. My mage is like level 86.

      Good luck on your future travels. But who are the forum QQers going to QQ at now?
      They'll find another name and still miss the point that Blizzard designs as a collective.

      I am leaving on good terms with all of my friends at Blizzard and I'm still going to be playing WoW.
      The internet loves to play detective, but in this case it was a great opportunity and time to move on. I wasn't fired or asked to step down.
      And leaving certainly has nothing to do with the community. WoW has a great community. We never took you all for granted.
      The next time someone kicks your butt in DPS, you can wonder... was that GC?

      Source: http://www.mmo-champion.com/content/3608-Armory-Stats-Player-Raid-Completion-Blue-Tweets-Poll-World-PvE-Content-Fan-Art?page=7#comments
      Eyora
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden

      ZITAT:
      "Diese feine Ironie von dir Eyora, und dass offenbar an einem arbeitsfreien Donnerstag-Vormittag"


      Danke, aber frei stimmt nicht, nur ein ruhiger Tag.

      ZITAT:
      "Zitat 1 mit dem nachfolgenden Zitat 2 beißt sich ... bitte mir genauer den Vorwurf an meine Argumentationsweise erklären !"


      Für beides zeichnen sich andere Personen verantwortlich.

      ZITAT:
      " Number4: Ich habs einfach mal gegoogelt, es stimmt"


      Wo steht denn das er dafür verantwortlich ist? Er hat nur die Fragen der Community zu dem Tool beantwortet.

      ZITAT:
      " er ist der Leaddesigner, Vorsitzender des Rates, sein Wort hat mehr Gewicht als dass der anderen"


      Nein, das ist der Job von Tom Chilton.
      Nettikette
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Diese feine Ironie von dir Eyora, und dass offenbar an einem arbeitsfreien Donnerstag-Vormittag .

      Zitat 1 mit dem nachfolgenden Zitat 2 beißt sich ... bitte mir genauer den Vorwurf an meine Argumentationsweise erklären !

      Antwort auf Zitat 3: Der Ghostcrawler spielt wohl grad Heilig-Priester, den Namen will er aber nicht verraten, der Fuchs !.

      ... Number4: Ich habs einfach mal gegoogelt, es stimmt - siehe:

      http://www.wowwiki.com/Raid_Finder (wann der LFR eingeführt wurde)

      http://www.mmo-champion.com/threads/979761-Patch-4.3-Interview-with-Greg-Street-%28Ghostcrawler%29 (Ghostcrawler zu 4.3)

      http://us.battle.net/wow/en/blog/4519250 (was alles in cata gut war und schieflief, u.a. hinsichtlich des LFR)

      Wir sind alle eine Community und entscheiden alles Zusammen, den Ghostcrawler für alles verantwortlich zu machen geht natürlich in einem Rätesystem nicht. Trotzdem, er ist der Leaddesigner, Vorsitzender des Rates, sein Wort hat mehr Gewicht als dass der anderen. Und somit fällt er auch letztendlich die Designentscheidungen, über das für und wieder von Implementierungen. Dass dies in der Öffentlichkeit anders dargestellt wird ist klar und soll aber den Community-Gedanken, auch bei Proletarier-Entertainment selbst, stärken. Also bleibt alles im Reich der Spekulation, wer was entschieden hat (Wenn man 5 Millionen Fanboys verloren hat war diese Art der Kommunikation wohl allerdings nicht sehr erfolgreich ). Zu gern würde ich mir daher mal den internen Email-Verkehr von Blizzard-Entertainment von der NSA zukommen lassen .
      Eyora
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Klassenbalance ... Wtf ... als hätte das auch nicht jemand anderes bei Blizz hinbekommen"


      Deswegen hat es auch jemand anderes gemacht.

      ZITAT:
      " ist ja dort auch niemanden aufgefallen"


      Natrülich ist es den Verantwortlichen bei Blizzard aufgefallen, das es so ist, wie sie es sich wünschten.

      ZITAT:
      "Wer inhaltlich schlechte Spiele designt sollte einfach mal den Arbeitgeber wechseln "


      Das war auch wieder nicht sein Job. Sag mal weißt du eigentlich was er beruflich gemacht hat?

      ZITAT:
      "Und dank Ghostcrawler wurde diese unsägliche Matchmakingsystem durchgedrückt,"


      Hast du eine Quelle die bestätigt das er sich dafür verantwortlich zeichnen muss?
      4theelder
      am 01. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ...Entwickler die sich nur auf die Community stützen würden alsbald pleite gehen, ausserdem würden Paladine, DKs und Jäger op. ... ach sind sie schon... na sowas.. ;o)
      zampata
      am 03. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "In BC musste man Ruf farmen um überhaupt die Schlüssel für die Instanzen zu bekommen, was war denn daran optional?"

      Daran hab ich gar nicht mehr gedacht. Gut der Ruf war nicht optional,
      aber man konnte ihn nonhero hohlen. Insofern keine "Pflicht" für Dailys.

      ZITAT:
      "Du konntest auch Szenarien und Instanzen besuchen anstatt die Daylis zu machen. Oder PvP. Aber alternativen gab es"

      Nein konntest du nicht. Für Tapferkeitspunkte ja aber ohne Ruf konntest die TP nicht ausgeben und dort gab es kein Ruf.

      ZITAT:
      "Das haben sie bewusst wieder abgeschafft, da durch dieses System die Spieler zu schnell jeden Ruf voll hatten, was das Spiel unnötig beschleunigte."

      Naja... man hätte auch die Effektivität reduzieren können.
      Blizzard hat das Feature ja wieder "eingeführt". Gut nicht via Wappenrock aber man konnte doch eine Ruffraktion bestimmen und für jeden Dungeon gabs dann dort Ruf (oder war das nur 1 mal am Tag?) Egal.

      ZITAT:
      "Was das Argentumturnier wirklich so optional? Oder der Hodirruf wo es dann die Verzauberung gab? "

      Hmmm... War der Hodirruf nicht wenigstens Accountgebunden?
      Wenn ich mich richtig erinnere dann war der Ruf zwar nicht optional aber du warst nicht verpflichtet Dailys zu machen. Du konntest dir im AH irgendwelche Items kaufen und diese Abgeben.
      Beim Argentumsturnier weiß ich leider nicht mehr für was der Ruf benötigt wurde? Ich kann mich an nichts erinnern.

      ZITAT:
      " Dummerweise hätte es aber gereicht eine Fraktion komplett nach der anderen zu machen, aus 20+ dailies wären so ca. 5 geworden. Man bekam nämlich eh nicht genug Punkte zu alles parallel zu kaufen! "

      Ja und nein. Die Spieler wissen ja nicht welches Item droppt und welchen Ruf sie dann nicht mehr benötigen.

      ZITAT:
      "Na da vergisst du aber einiges "

      Da hast du mit Sicherheit Recht, ist einfach zu lang her

      ZITAT:
      "Denn das Problem war eben das man so gleichzeitig Punkte gesammelt hat und sich equipt hat. Das machte diese Methode eben fast "verpflichtend"."

      Ja, damals wars einfach zu stark / zu effizient und daher wieder nicht mehr optional. Es hat einfach kaum einer Dailys gemacht ^^

      ZITAT:
      "Ich vermute aber eher das die neue "Alternative" in dem Eventsystem Marke Insel liegen wird."
      möglich, klingt aktuelle auch nicht schlecht. We will see
      Blades
      am 03. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na da vergisst du aber einiges

      Was das Argentumturnier wirklich so optional? Oder der Hodirruf wo es dann die Verzauberung gab?
      Es gab einige dailies die nie so 100% optional waren, da gerade Verzaubuerungsrezepte oft Belohungen waren!

      Das Problem bei MOP war doch eher das Verständnisproblem! Die Leute machten wirklich alle Fraktionen parallel das "musste" man ja wegen dem equip. Dummerweise hätte es aber gereicht eine Fraktion komplett nach der anderen zu machen, aus 20+ dailies wären so ca. 5 geworden. Man bekam nämlich eh nicht genug Punkte zu alles parallel zu kaufen!

      Sofern man das wieder über Inis und "Wappenrock " macht dann darf das aber nur bei passenden Inis zutreffen! Wenn z.B. die Brauerei Ruf bei Stormwind geben soll ist das ziemlicher Unfug.
      Bei passenden Instanzen und wenn es dann keine Punkte UND keinen loot gibt, ok! Denn das Problem war eben das man so gleichzeitig Punkte gesammelt hat und sich equipt hat. Das machte diese Methode eben fast "verpflichtend".

      Ich vermute aber eher das die neue "Alternative" in dem Eventsystem Marke Insel liegen wird.
      Eyora
      am 03. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nimm mal Cata, WoTLK, BC damals waren die "Dailys" wirklich optional. In BC brauchte man sie zwar für den Netherdrachen und ja das war auch ein "wenn du den Drachen haben willst musst du Dailys machen" aber niemand brauchte den Drachen oder sah den Drachen als "must have" an, dass man unbedingt brauchte um Spaß im Spiel zu haben."


      In BC musste man Ruf farmen um überhaupt die Schlüssel für die Instanzen zu bekommen, was war denn daran optional?

      ZITAT:
      "Ein echtes optionales Feature muss durch ein anderes substituiert werden können. "


      Du konntest auch Szenarien und Instanzen besuchen anstatt die Daylis zu machen. Oder PvP. Aber alternativen gab es.

      ZITAT:
      "Beispielsweise könnte man die Wappenröcke wieder einführen aber gleichzeitig dafür sorgen dass eine Ini mit Wappenrock zwar ruf aber keine TP geben."


      Das haben sie bewusst wieder abgeschafft, da durch dieses System die Spieler zu schnell jeden Ruf voll hatten, was das Spiel unnötig beschleunigte.
      zampata
      am 03. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zitat
      "Funktioniert nicht in MMORPGs. Dort ist jede Möglichkeit für die Spieler sofort eine Pflicht. Das sah man zu Anfang bei MOP wo es viele Wege gab an Ausrüstung zu kommen, dennoch beschwerten sich die Spieler kollossal, das sie alle Daylis an einem Tag erledigen müssen (was allein so nie vorgesehen war)."

      mit Verlaub aber so wie das mit MoP umgesetzt wurde ist das auch kein Wunder; die waren nicht wirklich optional. Nicht optional weil das machen der Dailys einen Vorteil brachte - versteh mich nicht falsch ich behaupte nicht dass man diesen Vorteil braucht. Aber ohne Dailys hatte man kein Ruf und konnte die Tapferkeitspunkte nicht sinnvoll ausgeben.
      Du kannst natürlich behaupten dass Tapferkeitspunkte nicht gedacht waren als "Ersatzgear" aber das ist Blizzards Meinung.
      Relevant ist nur was die Spieler draus machen ^^

      Nimm mal Cata, WoTLK, BC damals waren die "Dailys" wirklich optional. In BC brauchte man sie zwar für den Netherdrachen und ja das war auch ein "wenn du den Drachen haben willst musst du Dailys machen" aber niemand brauchte den Drachen oder sah den Drachen als "must have" an, dass man unbedingt brauchte um Spaß im Spiel zu haben.

      Ein echtes optionales Feature muss durch ein anderes substituiert werden können. Beispielsweise könnte man die Wappenröcke wieder einführen aber gleichzeitig dafür sorgen dass eine Ini mit Wappenrock zwar ruf aber keine TP geben.
      Nur so als Beispiel. Wenn nun Dailys & Dungeons etwas gleich lang brauchen wär es optional.




      ZITAT:
      "Das machen sie doch oder was meinst du wo das Event-System herkommt"

      richtig, genau das meine ich Man muss halt schauen was angenommen wird und was nicht. Mit dem Flex ist es genauso.

      ZITAT:
      "Und glaub es ruhig, es gibt einige die wirklich mehrere hundert Euro investiert haben ob nun durch einmaliges oder mehrfaches Spenden ist dabei gleich.
      "
      Okay aber das läuft auf das selbe hinaus. Ob jemand in 10 Monaten 10 € Gebühr bezahlt oder einmalig 100 € und dann 10 Monate ruhe gibt läuft aufs selbe hinaus [Zinsen mal nicht mitgezählt]
      Eyora
      am 02. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Natürlich sind die Abos wichtig aber noch wichtiger ist das Wachstum und das kommt bei so einem alten Spiel wie WoW nur viral also müssen die Spieler es mögen dass sie es ihren Freunden weiter empfehlen. Also braucht man nicht nur das, was die Spieler tun (Abbos) sondern auch das was sie denken (Meinungen)."


      Das gilt für neue MMORPGs wie Wildstar oder TESO, denn diese müssen jetzt bekannt werden und überzeugen.
      WoW ist ein Phänomen, wie es nur selten welche gibt, es kennt bereits jeder das Spiel, selbst Personen die keine Berührung zu Computern haben ist WoW ein Begriff. Es ist für das Spiel gar nicht möglich, noch bekannter zu werden und wen sie bisher nicht für WoW begeistern konnten, der schließt auch kein Abo mehr ab. Um neue Spielerkreise zu erschließen müsste man das gesamte Spiel verändern, was allein technisch nicht möglich ist und auf der anderen Seite die bestehende Kundschaft vertreiben würde, man müsste also auf ein zweites Spiel mit einem WoW-Boom hoffen und das wird es nicht mehr geben.

      Daher muss Blizzard sein gutes Gespühr bewahren und den Trend der momentanen MMORPG-Spieler mit gehen.

      ZITAT:
      "Wenn nun Firma XY ein Feature Z raus bringt und die Kunden fassen es begeistert auf, dann kann man es ausbauen und weiter schauen."


      Das machen sie doch oder was meinst du wo das Event-System herkommt

      ZITAT:
      " Also muss Druck raus genommen werden "ihr müsst nicht aber ihr könnt es euch doch mal ansehen"."


      Funktioniert nicht in MMORPGs. Dort ist jede Möglichkeit für die Spieler sofort eine Pflicht. Das sah man zu Anfang bei MOP wo es viele Wege gab an Ausrüstung zu kommen, dennoch beschwerten sich die Spieler kollossal, das sie alle Daylis an einem Tag erledigen müssen (was allein so nie vorgesehen war).

      ZITAT:
      "Und Star Cit. ist ja fast auch ein Abbo, die wollen ja auch dass man mehrmals spendet "


      Wenn StarCitisen kein Singleplayerspiel mit Onlinemöglichkeit wäre, das jede Menge DLC's zum kauf anbietet, sondern ein MMORPG mit persistenter Welt wäre, dann könnte man es wohl eher als B2P mit Shop sehen.

      ZITAT:
      "300.000 Unterstützer"


      Bei so wenigen Käufern zu beginn wäre es als MMORPG wohl eher ein Rohrkrepierer.
      Und glaub es ruhig, es gibt einige die wirklich mehrere hundert Euro investiert haben ob nun durch einmaliges oder mehrfaches Spenden ist dabei gleich.

      ZITAT:
      "Aber Star Cit. sollte nur ein Beispiel sein"


      Es ist nur ein schlechtes Beispiel, ein Singleplayer-Titel eines anderen Genres mit WoW zu vergleichen. Da kannst du ja gleich einen Vergleich mit Battlefield 4, GTA 5 und WoW ins Feld führen. Es macht keinen Sinn.
      zampata
      am 02. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jaein. Natürlich sind die Abos wichtig aber noch wichtiger ist das Wachstum und das kommt bei so einem alten Spiel wie WoW nur viral also müssen die Spieler es mögen dass sie es ihren Freunden weiter empfehlen. Also braucht man nicht nur das, was die Spieler tun (Abbos) sondern auch das was sie denken (Meinungen).

      Ich stimm dir zu dass man nicht immer weiß was einem Spaß macht; man weiß aber was einem keinen Spaß macht. Wenn nun Firma XY ein Feature Z raus bringt und die Kunden fassen es begeistert auf, dann kann man es ausbauen und weiter schauen. Wird das Feature schon im vorhinein abgelehnt muss man seine Existenz überdenken. Man muss dann aber schon vorsichtiger agieren, es darf kein Must Have Feature mehr sein. Das ist dann so wie bei der Kintec und der XBox One. Wenn zuviel Druck da ist kann MS nicht mehr sagen probiert es aus ihr werdet es doch mögen, die Leute haben sich entschieden und würden es so gar nicht erst probieren. Also muss Druck raus genommen werden "ihr müsst nicht aber ihr könnt es euch doch mal ansehen".

      Und genau so muss sowohl Blizzard als auch Star Cit. reagieren.
      Klar Herr Roberts muss sich nicht mit der Realität rumschlagen er liefert ein paar Schöne Bilder und eine nette Storry aber das Prinzip ist das selbe. Und Star Cit. ist ja fast auch ein Abbo, die wollen ja auch dass man mehrmals spendet
      300.000 Unterstützer + 30 Millionen? Ich glaub weder dass jeder Unterstützer auf Anhieb 100 € gespendet hat noch dass es groß Spieler gab die auf einmal 500 € und mehr gespendet haben. Die Zahlen klingen eher danach als wenn die Spieler "öfters" gespendet haben und dann haben wir ja eigentlich ein Abo.

      Aber Star Cit. sollte nur ein Beispiel sein
      Blades
      am 01. Dezember 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und bei Star Citizen weiss niemand was rauskommt! Es ist Chris Roberts wohl auch relativ egal denn sein Geld ist verdient wenn das Spiel draussen ist. Da ist es leicht das zu Entwickeln von dem die Spieler sagen "das wollen wir".

      WoW hingegen lebt von dauernden Abos. Wichtig ist nicht was die Spieler sagen sondern was sie durch ihre Taten (Abos( unterstützen.

      Beides ist ein gewaltiger Unterschied, den Spieler wissen leider oft nicht was ihnen dauerhaft wirklich Spass macht! Blizzard muss daher Dinge bieten die die Spieler dauerhaft beim Spiel halten, Chris Roberts Dinge die sie zum Kauf verführen!

      Edit:
      Ich freue mich auch auf star citizen, aber es geht da um einen grundsätzlichen Unterscheid zwischen Abo und nciht Abo Spielen.
      zampata
      am 01. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso? Ein Gutes Studie macht es so wie Star Citizen (ich hoffe ich hab sie richtig geschrieben). Sie haben ein Konzept und verkaufen es der Comm gut. Wird es akzeptiert und gemocht wird es ausgebaut. Gib es Teile die nicht gemocht werden, werden sie entfernt.
      Natürlich müssen die Devs eigene Ideen bringen aber man muss halt geschickt agieren und schauen was gut und was schlecht angenommen wird.
      Es muss halt eine geschickte Mischung zwischen dem Bewahren vom Altem und dem Schaffen von neuem sein.

      zerre
      am 30. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ich hoffe jetzt hört endlich der klassen einheitsbrei auf
      Derulu
      am 05. Dezember 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Es gibt aber nunmal eine nicht sehr kleine zahl von Spielern, die nach Balancing verlangen (eine nicht sehr leise Menge von Spieler) und auch diese müssen bedient werden (und ganz ehrlich, wer von uns ist gerne das 5. Rad am Wagen, nur geduldet, weil man etwas kann, was kein anderer kann und was zwingend gebraucht wir und deshalb gezwungenermassen dabei? - Wir sind doch alle lieber "dabei", weil wir geschätzt werden, nicht, weil man uns mitnehmen muss).
      Todeswolf
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eein Balancing zw Klassen gibt es in keinen Shooter und schon garnicht in einen MMoRpg !!

      Und nein Mein Zitat war so schon absichtlich ... und auch auf den Beitrag hier bezogen
      Derulu
      am 05. Dezember 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      @Todeswolf: Ein Tipp, wenn man von "lesen können spricht" sollte man nicht im selben Post den Fehler machen und etwas zitieren, von dem man nur die Hälfte liest

      Da steht: Die Entscheidung ist: "Klassen die sich immens unterscheiden" ODER "annäherndes Balancing" - zwischen diesen Beiden muss ein Mittelweg gefunden werden (100% Balancing = jeder kann exakt das Gleiche; komplett unterschiedliche Klassen =0 Balancing)
      Todeswolf
      am 05. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Zampata gebe ich dir voll und ganz recht !!
      noch dazu gibt es im Deutschsprachigen Raum mehr Menschen die lesen können , nicht nur Buffed

      @Eyora nicht der Dmg ist ganz gleich was von der Rota des Bosses und nat dem Gs abhängt plus ein par Zufälligkeitspunkten !
      sondern das sich alle DD-Klassen zb. gleich spielerisch anfühlen !!
      ....spiele mal verschiedene Kalssen und achte mal nicht auf dmg sondern nur darauf was die fähigkeiten die du machst eigentlich bewirken .... es ist immer ziemlich das gleiche !
      Sprich eine Roat ist eben nur für den max Dmg da!
      5-7Fähigkeiten um Dmg zu machen für das 1Fähigkeit reichen würde


      @Derulu
      Und die Entscheidung ist: "Klassen, die sich immens unterscheiden"

      Haahaahaa Der Witz des Jahres 2013
      zampata
      am 02. Dezember 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nur weil du die Aussage so verstehst wie du sie verstehen möchtest, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht Recht habe
      Du musst nur mal anfangen zwischen den Zeilen zu lesen und nicht das
      BusinessBlaBla wörtlich zu nehmen.

      Ich nehmen ein einfacheres Beispiel. Merkel "mit mir wird es keine PKW Maut geben". Den Rest der Geschichte kennen wir.

      Das heißt natürlich nicht dass meine Vermutung stimmt sondern lediglich dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Wahrheit war. Ob ein geschönter Ausschnitt oder eine maßlose Übertreibung, das wird sich zeigen
      Derulu
      am 01. Dezember 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Seine Aussage dass die Entwickler auf die Com hören wollen das sie das bisher nicht taten und er die Kommunikation zwischen Com und Devs regelte."


      Nein zampata, nein und noch mal nein...DAS sagt er nicht, DU interpretierst es bloß so. ER sagt, dass die Entwickler sich eingehndes Feedback anhören, und die Luete WEITER Feedback geben sollen (was heißt, auch bisher bekamen sie Feedback und auch bisher haben sie es sich angehört), er erwähnt mit keinem Wort, das sie das bisher nicht getan hätten

      Aber spannend WAS man in eine Aussage, die eigentlich nur heißt, dass es ihnen immer noch lieber ist, Spieler seien wütend, als gleichgültig (weil bei letztem den Spielern das Spiel egal ist, bei ersterem sind sie leidenschaftlich mit dem Spiel verbunden), hineininterpretieren kann, wenn man nur will
      zampata
      am 01. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Mir hat sich eine neue Gelegenheit geboten und ich habe die schwere Entscheidung getroffen, Blizzard zu verlassen."
      Er hat was angeboten bekommen was besser war und schwups war er weg ^^
      Also muss er irgendwo einen Cheffposten bekommen haben.

      Seine zweite Aussage:
      "Ich möchte euch allen dafür danken, Teil dieser großen Quest gewesen zu sein. Immer wieder habe ich zum Ausdruck gebracht, dass leidenschaftliche Spieler – auch die wütenden – wesentlich besser sind als eine Community, der alles egal ist. Euch ist es nicht egal. Wie wir, möchtet ihr ein großartiges Spiel. Ich bitte euch daher, auch weiterhin euer Feedback zu schicken. Ich kann euch versprechen (und ich verspreche selten etwas!), dass die Entwickler sich genau anhören, was ihr zu sagen habt."
      Da sagt er doch selbst, dass er sich meistens mit der Community gestritten hatte und er immer eine andere Meinung hatte. Seine Aussage dass die Entwickler auf die Com hören wollen das sie das bisher nicht taten und er die Kommunikation zwischen Com und Devs regelte.
      Eyora
      am 01. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn alle Klassen so gleich sind, warum beschweren sich dann alle das die DKs so überlegen sind, wenn es um Solo-Kills geht?
      Blades
      am 01. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, das Balancing werden so wie das aussieht dieselben Leute verantworten wie heute auch schon nämlich Holinka (PVP) und Celestalon (PVE). Da würde ich keien grossen Veränderungen erwatrten!
      Derulu
      am 30. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Designentscheidung trifft nicht ein Mensch alleine - das ist immer die Entscheidung des ganzen Teams (Ghostcrawler nannte es so: "Erwartet keine zu großen Änderungen, nur weil ich weg bin, unser Entwicklungsdesign beruht immer auf Konsens und Zusammenarbeit"). Und die Entscheidung ist: "Klassen, die sich immens unterscheiden" oder "Balance" - und da muss ein Mittelweg gefunden werden (was es aktuell auch wird)
      tumAngor
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WOW IST TOD!!!
      ne spass, aber schon schade
      Derulu
      am 29. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wessen Tod?

      Oder meintest du tot?^^
      reappy
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Find es interessant das er eigentlich ein Meeresbiologe ist, ich persönlich kann nicht verstehen wie man von so einem Job in die Spielebranche wechseln kann. Klar wir er bei BLizz mehr verdient haben, aber Geld ist nicht alles, und die Arbeit eines Meeresbiologen ist sehr Interessant und zum Überleben reicht der Verdienst auch.

      Auf jeden Fall wünsch ich ihm alles gute für die Zukunft und hoffe das die Chance, die sich ihm aufgetan hat, ihn in seinem neuen Lebensabschnitt viel Freude bereitet.
      Derulu
      am 03. Dezember 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wieso wurde Ion Hazzikostas (Lead Encounter Designer) Entwickler bei Blizzard, obwohl er dadurch auf sicher auf 70% und mehr des Gehalts seines alten Jobs verzichtet (der man hat ein Harvard-Diplom in Rechtswissenschaften und hat ein paar Jahre in einer großen renommierten Kanzlei in Washington DC als Prozessanwalt gearbeitet, war also nicht mehr nur Wasserträger dort)? Weil er heute das machen kann, was ihm Spaß macht, wofür er "brennt", was er liebt - ähnlich dürfte es Greg Street wihl auch gehen, der, nachdem sein Beruf in seiner zweiten Leidenschaft, für ihn zu viele unnütze Nebenschauplätze offenbart hat
      Starblaster
      am 30. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur weil du Meeresbiologie von außen betrachtet für interessant befindest, muss das ja für ihn persönlich nicht unbedingt der Fall gewesen sein. Außerdem kann man halt an seinem Lebenslauf sehen wo sein eigentliches Talent lag.. in der Spiele-Entwicklung und wenn ihm der Job mehr spaß gemacht hat und dazu noch einträglicher war, dann hätte ich das auch so gemacht. Obwohl ich abgesehen von Wrath.. die Entwicklungsrichtung in die WoW mit Ihm genommen hat nicht immer unterstützt habe ist er sicherlich auf seinem Gebiet einer der besten, sonst wäre WoW nicht über all die Jahre der Marktführer in dem Bereich geblieben und da hat neben anderen Köpfen bei Blizz sicher auch er seinen positiven Anteil dran. Wünschen wir ihm das beste für die Zukunft.
      zampata
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Architekt muss auch kein Statiker sein
      Derulu
      am 29. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Er hat den Job als Meeresbiologe verlassen, weil ihm die immer mehr werdende Bürokratie (Bettelanträge um Forschungsgelder, etc.) und die "Machtkämpfe" in den jeweiligen Instituten, je weiter man dort aufsteigt, irgendwann nicht mehr interessiert haben, weil diese ganzen Spielchen vom eigentlichen Sinn, dem Forschen, abhalten.

      Er hat dann 1998 bei den Ensemble Studios bei "Age of Empires" angefangen (damaliger Nickname war "Deathshrimp"), beworben hat er sich mit einer eigenen Map (veröffentlicht als Zusatzinhalt auf der Endversion für Age of Empires: Rise of Rome) und dort ist er relativ schnell zum Lead Designer aufgestiegen. Nach "Asian Dynasties" ist er dann von den Ensemble Studios weggegangen und ist zu Blizzard gewechselt wo er gleich als Lead System Designer für WoW angefangen hat
      Little-Zero
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich verstehe nicht, wieso überall, aber auch wirklcih ÜBERALL gemeint wird: Selbst Ghostcrawler verlässt das sinkende Schiff.
      Ist es allen ernstes die einzige erklärung für den weggang eines Mitarbeiters? Steht irgendwo geschrieben das jeder Blizzard-Mitarbeiter bis zu seinem Tod bei Blizzard arbeiten muss? Gott... diese Dummheit mancher ist unbegreiflich.
      zampata
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weils halt für die meisten die bekannteste Person ist.
      Arrclyde
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Steht irgendwo geschrieben das jeder Blizzard-Mitarbeiter bis zu seinem Tod bei Blizzard arbeiten muss?"


      Ja ich glaube irgendwo ganz tief in den AGBs des Arbeitsvertrages steht ein Passus "Der Mitarbeiter verlässt nicht die Firma.... nicht lebend jedenfalls."
      Eyora
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Es gibt zwei Dinge die unendlich scheinen, das Universum und die menschliche Dummheit. Bei ersterem bin ich mir nicht ganz sicher.
      Maggatt
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade, war ein guter Mann. Tippe auf Community Manager Star Citizen.
      Lilrolille
      am 01. Dezember 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Star Citizen wird ein regulärer Konkurrent zu Eve Online werden. "


      Hm ... ich lass das Zitat einfach mal so stehen
      Starblaster
      am 30. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora das ist wohl eher anders herum.. die Squadron 42 Kampagne ist nicht der Main-Part von Star Citizen.. das ist Quasi das "Add-On", das der Bruder von Chris Roberts (hat auch schon für WC-Privateer 2 verantwortlich gezeichnet) für Star Citizen nun mit etwas mehr Budget dazu entwickeln darf.. Star Citizen wird ein regulärer Konkurrent zu Eve Online werden.
      zampata
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wegen dem Zeug was so glitzert, dem Gold ähm Geld ^^
      Eyora
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum sollte er denn jetzt von der Entwicklung in einem MMORPG, in die PR-Abteilung eines Single-Player-Titels (mit Coop-Modus) wechseln?

      Klar möglich ist alles, aber es klingt doch weit her geholt.
      Dämonilus
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wie die welt hier unter geht.

      schon mal drüber nachgedacht das der typ einfach die taschen voll geld hat und wie so viele nicht mehr arbeiten muss sondern sich lieber ein projekt sucht was neu ist und wo man sich einen weiteren namen machen kann?
      was soll bei wow denn noch inovatives kommen? genau...nichts.
      die nächste erweiterung wird eine story erzählen die nichts mit den loore zu tun hat, lvl cap um 5 anheben und weiter gets...
      kommt doch echt mal von dem gedanken weg, egal welche spiele schmiede, diese was anderes will als geld verdienen.
      Starblaster
      am 30. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da muss ich mal ein wenig grinsen über deinen Kommentar.. Herr über die Lore ist immer noch Blizzard... seit jeher und nicht die Community... also kann Blizz die Lore auch jederzeit so fortführen oder anpassen wie Sie wollen, ob`s den Kunden, Leser etc. am Ende gefällt ist eine andere Sache aber zu behaupten, das hätte nichts mit der Lore zu tun ist ja gelinde ausgedrückt Unsinn, denn die Lore wird mit Garoshs-Zeitreise eben so weitergeschrieben wie Blizz es möchte und ich finde den Ansatz jedenfalls mal nicht so schlecht. Das Ganze basiert hier eben nicht auf Büchern wie bei HDR!
      zampata
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Boss vom Boss seines Bosses verdient 65 Millionen $, davon sind 56 Aktionen. Das restliche Unternehmen zahlt 54 Millionen für die Entwicklung, da dürfte auch GC Gehalt drin sein
      http://files.shareholder.com/downloads/ACTI/2815728529x0x704154/aea0172e-98c1-42d4-b5f5-b92cb86d3211/ATVI_Q3_press_release_with_tables.pdf
      Ich bezweifele dass er nicht mehr arbeiten muss
      Little-Zero
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Immer wieder lustig, wie ahnungslose whiner WoW schlecht reden wollen aber es nie schaffen :>
      WoD wird paar coole sachen bringen, vor allem das richtig gute "Housing"-System. Ehrlich gesagt, ist es viel besser als ich es gewollt habe. Ich mein... ich wäre mit EINEM Haus zufrieden und stattdessen krieg ich eine ganze Garnison xD allein deswegen ist WoD mein lieblings Addon, noch bevor es raus is!
      lovechia
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wer sind denn die loore?
      Arrclyde
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "egal welche spiele schmiede, diese was anderes will als geld verdienen."


      Vollkommen richtig.

      ZITAT:
      "die nächste erweiterung wird eine story erzählen die nichts mit den loore zu tun hat, lvl cap um 5 anheben und weiter gets..."


      Vollkommen..... falsch. Es wird A. 10 Level geben, und B. entwickeln sie die Lore weiter. Die Original Lore die sich seit Warcraft 1 entwickelt hat, hat nur bis Cataclysm gereicht. Jetzt mus die Geschichte um Warcraft weiter erzählt werden. Es ist ihre Geschichte also können sie sie ja weiter entwickeln.... und wie sie wollen. Wenn Thralls Kind nun als Baby in einen Zaubertrank fällt und dann überorkische Kräfte hat und PINK wird ist das Blizzards Sache. Die Lore ist auf jeden Fall weiterentwickelt. Es muss nur nicht jedem gefallen.
      Tori
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mag ja ein netter Kerl sein aber was mir Spass macht davon hatte der leider noch nie viel Ahnung
      BlackSun84
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Tja, er musste auch wissen, was zig Millionen Spaß macht, nicht nur DIR. Meinen Nerv hat er größtenteils getroffen.
      Nikez
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ihr könnt meine Aussage jetzt deuten wie ihr wollt. Ich sehe das folgendermaßen : Mit WoD wird das Game endgültig zu nem Funserver. 90er Chars kaufen. Instant equip bekommen und sofort Arena spielen etc.. Nach dem Addon ist feierabend. Ich persönlich erhoffe mir rein gar nichts von WoD. Alles hat ein Ende. Und so auch WoW. Es ist schade, definitiv. Aber wenn Ghostcrawler auch schon geht, denke ich mir meinen Teil dabei So far.. LG
      Little-Zero
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das waren auch nur ein paar beispiele, lameria ^^natürlich gibts da weit aus mehr gründe ein unternehmen zu verlassen.
      Lameria
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "1. er wurde gegangen
      2. er hat gekündigt weil er was besseres gefunden hat oder nicht mehr arbeiten will?
      3. war er mit den änderungen nicht einverstanden?"

      Oder er will sich einfach nur verändern? Ist nur ein Gerücht, aber ich habe mal gehört, die Zeit wo man sein Leben lang in ein und derselben Firma bleibt, die sind schon seit ein paar Jahren vorbei.
      ZITAT:
      "Mit WoD wird das Game endgültig zu nem Funserver."

      Ich mag ja anspruchsvolle Spiele, aber wenn du beim Spielen keinen Spaß hast, dann machst du definitiv was falsch. Arbeiten tut man schon 40 Stunden in der Woche oder mehr. Da sollte man schon aus Spaß spielen und wenn das in Arbeit ausartet, dann sollte man sich definitiv ein anderes Hobby suchen.
      Derulu
      am 29. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "
      Soweit ich das verstanden habe, gilt dies nur für jemanden der ne weile Inaktiv war. Oder habe ich da was verpasst?
      "


      Jeder der das Addon kauft, wird 1 (!) Charakter auf Level 90 "pushen" können (inkl. "Starterfahrung sammeln wie beim Todesritter in seinem Startgebiet, man muss also eine Art "Tutorial" spielen in dessen Verlauf man die Fähigkeiten der Klasse nach und nach erhält) - "gedacht" ist das für allem für Wiederkehrer und Neuanfänger, damit die zusammen mit ihren "Freunden" relativ bald den neuen "Kontinent" erforschen können, ohne vorher 90 Level aufholen zu müssen, während die anderen schon Richtung 100 spielen
      Little-Zero
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soweit ich das verstanden habe, gilt dies nur für jemanden der ne weile Inaktiv war. Oder habe ich da was verpasst?

      Und es gibt halt wirklich, ja WIRKLICH!!!, mehr als einen Grund, dass ein Mitarbeiter geht.

      1. er wurde gegangen
      2. er hat gekündigt weil er was besseres gefunden hat oder nicht mehr arbeiten will?
      3. war er mit den änderungen nicht einverstanden?

      Ich mein, WoD bringt schon so einige Veränderungen.

      Aber schön zu sehen, dass die WoW-Apocalypse vorhersager einem nie ausgehen
      Eyora
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "90er Chars kaufen"


      Drei Worte 2 Fehler, nicht schlecht.

      1. Nichts Charas sondern Char, jeder bekommt nur einen auf 90 hoch gepushed.

      2. Nicht kaufen sondern geschenkt bekommen. Du kannst also nicht einfach Geld ausgeben und deine Chars alle auf 90 pushen, du musst dich entscheiden, welcher deiner Chars das sein soll.

      ZITAT:
      " Instant equip bekommen"


      Das ist doch nur jetzt durch die Insel so, damit man den Orgrimmar-Schlachtzug sehen kann. Nach erscheinen des Addons geht die Spirale weiter, dann kannst du das Gear vergessen und musst dir neues erspielen.

      ZITAT:
      "sofort Arena spielen"


      Und was ist so schlimm daran, das jeder ohne große Vorbereitung sein können in der Arena zeigen darf?
      Traust du dir nicht zu ohne Gearüberlegenheit gegen Anfänger zu gewinnen?

      ZITAT:
      "Alles hat ein Ende. Und so auch WoW. Es ist schade, definitiv. Aber wenn Ghostcrawler auch schon geht, denke ich mir meinen Teil dabei"


      Denk nochmal.

      ZITAT:
      "ich vermute uebrigens er wurde gegangen als konsequenz der desaströsen aboentwicklung seit seiner regentschaft."


      Du vermutest also, das ein Abteilungsleiter gekündigt wird (obwohl er selbst gekündigt hat), weil er im Gegensatz zum Management für die sinken Abozahlen verantwortlich gemacht wird, die überhaupt nicht in seinen Verantwortungsbereich fielen?
      Ich habe keine Ahnung wie sein Führungsstil ist, aber seine Regentschaft über die Systemdesigner führte zumindest nicht zu bekannten Protestwellen, weshalb ich nicht wüsste worauf du dabei hinaus willst.

      ZITAT:
      " blizzard ist nur so fair ihm einen würdigen Abgang zu verschaffen anstatt ihn einfach vor die tuer zu setzen."


      Wer ist denn nun Blizzard? Ein Unternehmen kann rein von der Logik her niemanden feuern. Ich Blizzard nun die Aktionäre, da kämen die Kündigung aber spät, die letzte Hauptversammlung ist schon ein wenig her.
      Oder ist Blizzard etwa Robert Kotick, der CEO von Activision Blizzard, der die Verantwortung für Activision Blizzard trägt und für den erfolg derer Produkte?
      Oder ist Blizzard Michael Morhaime der Präsident von Blizzard Entertainment, der für den wirtschaftlichen Erfolg der Blizzard-Produkte verantwortlich ist?
      Oder ist Blizzard Tom Chilton dem Game Director für WoW?

      Oder wen meinst du nun mit Blizzard?
      Derulu
      am 29. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "gut das is ne aussage von greg street"


      Eigentlich ist es eine Aussage des Unternehmens, auch Cory Stockton, Dave Kosak und vor allem Tom Chilton haben dahingehnend schon Aussagen gemacht
      Arrclyde
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mit WoD wird das Game endgültig zu nem Funserver. "


      Was war es denn vorher? Eine Arbeit? Ich dachet immer ein Spiel sollte Spaß machen....
      Bee76
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. glaube ich nicht, das wiederspricht der aussage das man jedes jahr eine erweiterung produzieren will. gut das is ne aussage von greg street, und das will ja nix heissen so oft wie der seine aussagen revidiert und geaendert hat.

      ich vermute uebrigens er wurde gegangen als konsequenz der desaströsen aboentwicklung seit seiner regentschaft. blizzard ist nur so fair ihm einen wuerdigen abgang zu verschaffen anstatt ihn einfach vor die tuer zu setzen.
      DerPrinzz82
      am 29. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1099351
World of Warcraft
WoW: Greg "Ghostcrawler" Street verlässt Blizzard
Ein äußerst prominentes Mitglied des WoW-Entwicklerteams gab heute seinen Ausstieg bei Blizzard bekannt. Lead Systems Designer Greg Street, am besten bekannt unter seinem Spitznamen Ghostcrawler, verlässt Blizzard Entertainment.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Greg-Ghostcrawler-Street-verlaesst-Blizzard-1099351/
28.11.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/11/Greg_Street-buffed.jpg
world of warcraft,blizzard
news