• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      08.11.2012 14:54 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tanarus-Trakas
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      -MECKERN- des Deutschen liebste beschäftigung, ganz gleich was für ein Thema hier Diskutiert wird Grundsätzlich gibt immer welche die alles schlecht reden müssen.

      Zum Thema selber ich finde dies ist eine nette Aktion von Blizzard. Das Pet würde sowieso im Shop angeboten, Blizzard sagt nur die Einnahmen werden in dem Zeitraum von anfang Dezember bis Ende Deszember gespendet. Ich kauf mir das Pet und Blizzard tut damit was gutes, ich hätte es mir auch gekauft wenn es nur so im Shop gewesen wäre. Das Blizzard die Einnahmen jetzt für die Sturmopfer Spendet ist halt eine nette Geste von Blizzard und mit meinem Kauf unterstütze ich gerne Blizzard damit deren Spendeaktion ein Erfolg wird.
      Shelung
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stancer:

      Prinzipiell ist es gut, das Blizzard spendet. Scheinheilig sind eher die Leute, die sagen "Ich kaufe das Pet, damit ich was gutes tun kann". Wenn sie was gutes tun wollten könnten sie nämlich auch direkt ans rote Kreuz spenden ohne eine Gegenleistung in Form eines virtuellen Items zu verlangen !


      Da gebe ich dir recht. Allerdings kommt es auf die Formulierung an.

      Würden sie folgendes sagen: Ich kaufe das pet und freue mich gleichzeitig menschen in not dabei zu helfen.

      Währe es schon nicht mehr so scheinheilig ^^
      Mondenkynd
      am 12. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem ist nur das beim Roten Kreuz nur ein gewisser %-Satz von 1 € dort angekommen wo Sie ankommen sollten, der Rest geht für andere Sachen drauf.

      Dann spende ich liebe in so einer Form und weiss das auch genau, die Summe X dort ankommt wo Sie ankommen soll. Blizzard tut dieser 1 Monate nicht weh.

      Ich hätte das Pet aus so gekauft und wenn man dabei was gutes tun kann, freut es mich um so mehr.
      matthi200
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Joa was will man sagen, nette und tolle Aktion.
      Und an alle die gerade rum heulen:

      Bevor ihr sagt das Blizzard das nur für X zweck macht, denkt einmal daran ob ihr euch selbst jemals gespendet habt...


      Und auch wenn Blizzard das für Werbung macht, am Ende würde das Geld trotzdem an Organisationen gehen die den betroffenen Leuten helfen.
      Healbaum1991
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Finde ich ne gute sache und werde es auch unterstützen
      DasP85
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Oh nein.
      Wie kann Blizzard nur uns ein Pet verkaufen und die Einnahmen nicht sich in die Tasche schieben, sonder spenden. Geht ja mal absolut gar nicht.
      Boykottiert sofort den Shop........ (wer Ironie findet darf sie behalten)

      Und jetzt mal ernster. Ich finde es vollkommen ok, dass Blizzard solch eine Aktion macht. Halte es aber wie max85 und hätte mir das Pet auch so gekauft.
      Außerdem ist das nicht die erste Aktion dieser Art, die Blizzard durchzieht. Man nehme nur mal diesen Mini-Moonkin für Make-A-Wish oder das Cenariusjungtier für Japan.
      Warum soll eine so große Firma nicht seine Möglichkeiten nutzen um die Leute zum Spenden zu bewegen.
      Pfox
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das ist mal ein grund im Shop was zu kaufen
      max85
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 11x gebufft
      Melden
      War klar das hier wieder nur gemeckert wird... xD
      Ich hätte mir da Pet auch so gekauft, wenn das Geld gespendet wird, soll mir das auch recht sein.
      HitotsuSatori
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Seh ich genauso.
      ayanamiie
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was mich stört das viele hier vergessen das blizzard spenden von der steuer absetzen kann.

      Es ist also so als würden die nix weggeben wär die steuer vergünstigung nich würde blizzard es auchnich tun.

      Wenns denen nich ums geld gehen würde wären nich die ganzen leute letzterzeit gkündigt worden.Zudem böleibt es beinem us unternehmen praktisch in der familie

      wenn die ohne gegenleistung geld geben würden da würden dien gz kriegen aber so never.

      Dazukommt das die usa für solche fälle eigendlich alles haben sollten.
      Es ist nich das 1temal das es passiert der umfang is nicht neu es passiert dutzende male dort die kennen das also.

      Wer helfen tut es aber wartet nich wieder auf sowas zum commerz machen immer das selbe
      dragonwizard
      am 11. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ich find das ist ein gutes geschäft für blizzard. (evtl hab ich ja auch nen denkfehler drin aber mal schauen) das einzige was blizzard spendet ist die entwicklerzeit die sie für ein pet brauchen. den sie spenden ja nix im eigentlichen sinn, denn wir bezahlen ja dafür und nicht sie. soll nicht heissen das ich die sache negativ sehe, gut wenn sie was spenden und helfen! mfg
      Eyora
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah ok, hatte dich falsch verstanden. Jetzt verstehe ich was du meinst.

      Hatte deinen ersten Beitrag so aufgefasst, als wären nur 35% ansetzbar. Pui, hab ich ja doch was richtig verstanden. Der ganze Bereich ist dermaßen Komplex, das mich einfachste Sachen manchmal aus dem Konzept werfen. Bin aber ja auch noch am Anfang. Sind noch ein paar Jahre des Lernens, bis ich zur Prüfung antreten darf.
      garak111
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ja Eyora das stimmt.
      Ändert aber nichts daran, dass du von 100 EUR gespendetem Geld KEINE 100% Steuerersparnis bekommst, sondern eben nur ca 35%. 100% Spendenabfluss bringen ca. 35% weniger Steuerbelastung. Sollte im Spendenjahr kein steuerpflichtiger Gewinn entstanden sein, kannste die Spenden ins Folgejahr vortragen. Blizzard könnte auch die Gehälter der Manager um 100 EUR erhöhenm würden sie auch 35 EUR Steuern sparen.
      Wollte nur zum Ausdruck bringen, das das dämliche Argument .... kannste von der Steuer absetzen einfach nur ... dämlich ist.
      Eyora
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auch wenn ich mich jetzt vollkommen in die Nesseln setze, da ich noch neu in diesem Bereich bin, aber sind nicht 20% des Gewinns, bzw. 4 Promille des Umsatzes zuzüglich Löhne und Gehälter als Spenden abziehbar?

      Solange die Grenzen nicht überschritten werden, sind Spenden doch voll abziehbar, oder wo liegt mein Fehler? Bzw. kann man bei Überschreitung der Grenzen die Spenden nicht ins Folgejahr übernehmen?
      garak111
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Hallo Ayanamiie,
      bin zwar nur deutscher Steuerberater und kann nur für deutsche Unternehmen sprechen. Kapitalgesellschaften zahlen 15% Körperschaftsteuer und ca 15-20% Gewerbesteuer. Spendet man 100 EUR als Unternehmer spart man ca. 35 EUR Steuern, ABER man hat 100 EUR ausgeben. Somit ist deine These nicht wirklich FASZINIEREND. Denk einfach nochmal darüber nach.
      ladystorm
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      okay, dann kann blizzard das absetzen, aber die tun trotzdem was gutes, weil z.b. ich kaufe keine haustiere im shop, werde diesmal aber eine ausnnahme machen und denke da bin ich nicht allein. auch wenn blizz da geld bekommt, aber die leute die hilfe brauchen, haben was davon, wenn noch mehr leute spenden. blizz tut somit was gutes. dann kannste ja auch schimpfen, die firmen die gelder spenden, dass die das eh absetzen. aber am ende zählt doch, dass die hilfe brauchen auch hilfe bekommen.
      Gtiburan
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Dein Argument, es würde ihnen nur ums Geld gehen, ist keins. Das ist Wirtschaft. Welcher Idiot lässt mehr Leute bei sich arbeiten, als er eigentlich braucht und zahlt denen auch noch monatl. Gehalt? Altruisten haben in der Wirtschaft nichts verloren und das praktiziert eben Blizzard genauso wie andere Unternehmen.
      Derulu
      am 08. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Nochmal :
      Wem genau tut es jetzt weh, dass Unternehmen häufig dann spenden, wenn wieder eine Naturkatastrophe irgendwo passiert, oder wenn sie es steuerlich absetzen können (was übrigens auch von Privatpersonen, auch bei uns, in Anspruch genommen werden kann) - genau das ist übrigens der Hintergrund der steuerlichen Absetzbarkeit - Menschen zu animieren, Geld zu spenden.

      Ist das Geld für die Hilfsorganisation (das Geld geht an den Hilfsfond des Roten Kreuzes) dadurch jetzt weniger wert?
      Duall2200
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      jo die leute fangen wohl erst an was zu spenden wenn blizzard ne kleine digitale katze anbietet.
      sieht man mal wieder was für menschen hier unterwegs sind. und dann geht das geld auch noch ans falsche land doppel fail.
      Hosenschisser
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn dich das schon ärgert, erzähl ich dir jetzt mal eine kleine Geschichte, da wirst du sicher richtig wütend werden

      In dem Verein wo ich einer ehrenamtlichen Tätigleit nachgehe, bekommt jeder der ein Ehrenamt ausfüllt 100 € Aufwandsentschädigung jährlich. Im Gegenzug spendet jede dieser Personen 100 € an den Verein.

      Vorteil: Dere Verein hat höhere Ausgaben und somit mehr Spielraum um unter dem Steuerfreibetrag zu bleiben bzw. er muß weniger Steuern zahlen und die Ehrenamtlichen können ihre Spende von der Steuer absetzen. Alles schön aus kosten der Allgemeinheit.

      Derulu
      am 08. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Es spenden nicht die Leute, es spendet Blizzard - die Leute kaufen einen virtuellen Gegenstand
      DasGehirn
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich finds schrecklich das in den Medien fast garnicht über Haiti berichtet wird !
      USA hat genug Geld, hoffe die Spenden tendenziell gehen an die ärmeren Länder die es nötiger haben.
      Stancer
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finds schrecklich, das bei dem Erdbeben auf Haiti damals nur noch über Haiti berichtet wurde.

      Es gibt genug Länder, wo es den Menschen schlechter geht als wir es uns hier vorstellen können aber das sind halt keine beliebten Touristenländer, also "Who cares?" !

      Prinzipiell ist es gut, das Blizzard spendet. Scheinheilig sind eher die Leute, die sagen "Ich kaufe das Pet, damit ich was gutes tun kann". Wenn sie was gutes tun wollten könnten sie nämlich auch direkt ans rote Kreuz spenden ohne eine Gegenleistung in Form eines virtuellen Items zu verlangen !

      @DasGehirn : Spenden können nie schlecht sein, solange diese natürlich bei den Hilfsbedürftigen ankommen. Auch Deutschland hatte so seine Katastrophen (Oderhochwasser, Jahrhundertwinter etc. ) und den betroffenen Menschen war es egal woher die Spenden kamen, hauptsache es kam in grösster Not überhaupt etwas an !
      Und auch bei den genannten Katastrophen wurde aus dem Ausland gespendet, auch wenn wir davon nichts mitbekommen haben !
      sccorp
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "USA hat genug Geld" stimmt streng genommen so gar nicht. Zwar haben sie hohe Einnahmen durch Steuern, etc., allerdings sind deren Ausgaben noch höher. Derzeit liegen die Staaten deswegen bei 16 Billionen US-Dollar Schulden.
      StrangeFabs
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Das rote Kreuz arbeitet dort wo es gebraucht wird. Es geht weder an das ärmste, nocht das reichste Land sondern an die Regionen die es am nötigsten haben.

      Was denkst du was die mit den Spenden machen? Direkt an die Leute geben die betroffen sind. So funktioniert das nicht. Damit wird die Arbeit des Roten Kreuzes in den betroffenen Regionen finanziert
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1034625
World of Warcraft
WoW: Einnahmen des Glutkätzchen-Haustier werden Opfern des Hurrikan Sandy gespendet
Ende des Jahres 2012 gibt es im Blizzard-Shop wieder ein Spenden-Haustier für WoW, das feurige Glutkätzchen. Das bedeutet, dass die Einnahmen innerhalb eines bestimmten Zeitraums von Blizzard dem guten Zweck gespendet werden. Diesmal kommen 100 Prozent der Erlöse während der Aktion der Hurricane Sandy Response des Roten Kreuzes zugute.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Glutkaetzchen-Haustier-Einnahmen-fuer-Opfer-von-Hurrikan-Sandy-1034625/
08.11.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/11/WoW_Glutkaetzchen_04.jpg
world of warcraft,blizzard
news