• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • buffed.de Redaktion
      14.03.2008 22:29 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      mayaku
      am 22. März 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer hängt sich denn bitte sowas ins Wohnzimmer? Gruselig!
      Xordus
      am 19. März 2008
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      1. ein katana ist ein katana wegen dr form und nicht des schmiedeverfahrens. 2. die schmiedekunst hat sich seit jarhunderten nicht nennenswert verbessert sondern die stahlsorten. 3. mann kann beim schmieden einen stahl sollange falten wie man will man verbesserte dessen eingenschaft nich. im gegenteil mann erzwingt eine verspröung des materials. den stahl den ihr meint nennt man damaststahl und ist eine verschmiedung aus min. 2 stählen. zur klingenherstellung verwendet man einen elastisch verformbaren, nichthärtenden stahl und einen spröden, härtbaren stahl. beide sähle zusammen werden dann gefaltet und verschmiedet, so das aus erst 2 lagen so ca. 1000 bis 2000 lagen werden. je mehrlagen umso besser. was den sahl dann so "toll" macht ist die tatsache das nach dem härten der erste stahl butterweich bleibt und so schwingungen und schläge dämpfen kann. der 2 stahl wir jedoch sehr hart und spröde (brüchig) und bleibt deswegen elastisch weil die vielen ebenen sich verschieben lassen weil das weiche material alles zusammenhält. 4. 420er und 440er stahl unterscheiden such nur geringfügig voneinander. beide sind zwar edelstäle aber in ihrer korrosionsbeständigkeit gehören sie zu der schlechten sorte. dafür sinds die 2 edelstähle härtbar. leider sind nun alle zeichen weg^
      powertool
      am 18. März 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also allein die Detailgetreue is den Kauf schon wert. Allerdings der Kurs is der Hammer. Denke mal das Epic ne Menge Kohle an Blizzard für Lizensgebüren abdrücken muss. Denoch schönes Teil.
      Purgafox
      am 18. März 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Schwert selbst kostet "nur" 379 $. Aber die Versandtkosten nach Europa sind mit 439$ per UPS nochmal nen ganzer Batzen und sind fuer jeden Sammler nen Schlag ins Gesicht. Dann noch mal Steuer und Zoll drauf und man ist locker bei über 1000 $........ Da können die ihr ach so tolles Schwert doch behalten.
      Jinjala
      am 17. März 2008
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich glaub Blizzard macht echt aus jedem Mist Geld...
      Thront
      am 17. März 2008
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      mein gott was wollt ihr mit schwertern? da wo ich herkomme prügelt man sich mir dachlatten. is billiger.
      Decosia
      am 17. März 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seht mal hier

      http://www.castlekeep.co.uk/

      ist ein Bekannnter von mir der geniale Sachen schmiedet
      Herrmann
      am 17. März 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer kauft sich so einen Schrott??
      Wolfner
      am 17. März 2008
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @114
      Ich kenne den Artikel, trotzdem danke. Der Definition mit dem Stahl nach würde ich persönlich aber eher das Gunto als kein richtiges Katana bezeichnen. Kommt aber auch drauf an, wie es hergestellt wurde. Du kannst dir aber sicher sein, dass für die Fertigung des Guntos kein Raffinierstahl verwendet wurde. Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass die Armee das Risiko eingegangen wäre und seine Schwerter aus minderwertigerem Stahl gefertigt hätte, als es überhaupt möglich wäre.
      Letztlich entwickelt sich die Schmiedekunst auch weiter und daher ist es wohl sinnlos darüber zu diskutieren ob ein Katana nur dann eines ist, wenn auch dasselbe Material wie früher dafür benutzt wird.
      Für unsere Militärsäbel wird auch nichtmehr derselbe Stahl benutzt wie vor 100-150 Jahren. Sind es deswegen keine richtigen Säbel mehr? Ich persönlich denke nicht, dass das der Fall ist, aber wie gesagt, wohl alles persönliche Einschätzung.
      Ich glaube einfach nicht, dass sich ein Katana über den Stahl definiert. Ich könnte mir vorstellen, dass darüber etwas im Hagakure drinnsteht, aber da müsste ich jetzt wirklich lange nachgucken bis ich das wieder finde... :-/
      Kamaji
      am 17. März 2008
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hol ich mir *abber*
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
787295
World of Warcraft
WoW: Frostmourne zum Verkauf
Nachbildung der legendären Waffe zum Kauf bei epicweapons.com
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Frostmourne-zum-Verkauf-787295/
14.03.2008
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2008/03/Frostmourne05.jpg
news