• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Atheanel
      02.09.2015 10:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      strombergfan
      am 05. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vielmehr stört mich, das ich im Dungeonkompendium die Schlachtzüge für Classic nicht angezeigt bekomme. Immer wenn ich zwecks Transmogg etwas aus Classic-Raids suche, muss ich entweder diverse andere Addons drauf laden oder mich im Netz dumm und dämlich suchen......
      Thekaa
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist doch klar, dass ich ein Produkt, mit dem ich erst mal im Markt Fuß fassen muss, so "breit" und umfangreich wie möglich gestalte, um anschließen Zeit zu haben, das Verhalten der Spieler zu beobachten und außerdem in Ruhe an einer Erweiterung arbeiten zu können.

      Ich hab an meinem ersten Auto auch erheblich mehr geschraubt, geputzt und poliert, als an allen weiteren, eben weil's mein erstes gewesen ist und bei jedem weiteren Auto war der "Geilheitseffekt" schneller verschwunden.

      Mein erster Amiga, HAMMER, obwohl der noch nicht mal ne Festplatte gehabt hat - der zweite, dann mit Festplatte, hatte auch noch Anziehungskraft, aber alle PCs, die in den folgenden Jahrzehnten durch meine Finger gegangen sind, haben mich auch nicht mehr in diesem Maße mitgerissen, das kam dann eben höchstens noch von der einen oder anderen Software.
      LoveThisGame
      am 04. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " ich hab erklärt warum es normal ist, dass ein Produkt wie WoW am Anfang umfangreicher ist, oder erscheint und warum der Reiz mit jeder Erweiterung nachlassen MUSS"


      Tut mir leid, aber ich sehe nichts "normales" daran das einer der PvE Primärinhalte immer stiefmütterlicher behandelt wird, und stattdessen immer mehr Inhalte dazukommen die ich in diesem Spiel als fehl am Platze einstufe.

      ZITAT:
      "denn wenn jemand wie du erst mal die Hasskappe aufgesetzt hat, dann ist auch das letzte bisschen Verstand ausgeschaltet.
      "


      Mal immer langsam, ich hab weder einen "Hassmodus" in den in schalte und nicht mehr herausfinde oder eine derartige Kappe die ich nicht mehr absetzen kann.

      Ich kann nur dieses Gesülze von wegen alles ok, alles normal, weil WoW ist ja alt, man kennt ja alles schon zig tausendfach usw nicht mehr ab, denn das einzige was sich verändert ist das Spiel, nicht aber meine Vorlieben.

      Bis einschließlich WotLK gab es stet eine passable Anzahl an Dungeons, danach wurden es immer weniger. Seit 2 Addons gibt es nicht mal mehr Dungeons als Patchinhalt.

      Also ich denke man darf schon behaupten das Blizzard das Spiel im Verhältnis zur Vergangenheit hier doch eindeutig verändert hat, nicht ich mich satt gesehen habe oder ähnliche Weisheiten.

      ZAM
      am 04. September 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      reappy
      am 04. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Thekaa,

      das versteh ich nicht ganz. Mir ist zwar klar das der Reiz des neuen mit der Zeit verschwindet, aber warum sollte der Umfang deswegen kleiner werden? Eigentlich muss er sogar größer werden nur um gleich gut wahrgenommen zu werden.

      Zb. du hast an deinem ersten Auto mehr freude gehabt als mit deinem aktuellen, das ist ja noch ok, aber ich denke doch das der umfang deines aktuellen Autos größer ist als der deines ersten Autos ,oder was wurde bei deinem aktuellen Auto eingepart? Die Reifen? das Lekrad? Hast du keinen Tank mehr? Ich denke das gegenteil ist eher der Fall, du hast jetzt features die du damals nicht hattest, zb.: je nach Auto könnte das ein eingebautes Navi, Zentralverrigelung mit FUnkfernbedienung, Standheizung, run-flat Reifen, hybrit Antrieb oder gar ein reiner E-Moteor sein.

      Kurz gesagt, du bist vlt. nicht mehr gleich leicht zu begeistern, dennoch würdest du dich sicher nicht mit weniger zufrieden geben. In wow ist es aber so, es ist etwas älter und kann deswegen evtl. nicht mehr so begeistern, aber muss ich deswegen auf ein ganzes Raid Tier verichten und zahlreiche Inis verzichten ohne das ich mich deswegen aufrege? Ich denke du würdest deinem Autohändler auch die Leviten lesen wenn dein Auto ohne Scheiben geliefert wird...
      Thekaa
      am 04. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du hast weder was gesagt, noch etwas ausgedrückt, sondern einfach wieder mal nur gefaselt, weil du nicht mal im Ansatz verstanden hast, was ich geschrieben habe.

      Ist aber auch kein Wunder, wenn man sich deine Beiträge generell mal so anschaut, denn wenn jemand wie du erst mal die Hasskappe aufgesetzt hat, dann ist auch das letzte bisschen Verstand ausgeschaltet.

      Gamezombie ? Ich hab schon mehrfach Pausen von WoW gemacht, das letzte Mal sogar über ein Jahr.

      Wo hab ich außerdem in irgendeiner Weise geschrieben, dass die Vorgehensweise korrekt wäre ?

      Richtig, NIRGENDS, sondern ich hab erklärt warum es normal ist, dass ein Produkt wie WoW am Anfang umfangreicher ist, oder erscheint und warum der Reiz mit jeder Erweiterung nachlassen MUSS, nur leider sind manche Leute eben einfach nicht fähig, solche Dinge zu verstehen, selbst wenn man es eindeutig beschreibt, so wie in meinem letzten Satz.
      LoveThisGame
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die ewig selbe Leier der Gamezombies denen man alles verkaufen kann, ganz im Sinne von: "ach WoW ist ja alt und da ist es normal das man nicht mehr soviel Spaß daran hat wie früher, auch normal ist es das WoW im Markt etabliert ist und deshalb gibt es heute immer weniger Dungeons als am Anfang".

      Wenn alle so denken würden dann wären es heute wohl locker 15-20 Millionen aktive Abonnenten.

      Mehr kann ich dazu nicht sagen.
      Kiova
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Während der Levelphase in WoD hat man zum Teil über weite Strecken nur einen oder maximal zwei Dungeons zur Verfügung. Mit jedem Char aufs Neue. Ernsthaft? Das war in BC so fantastisch gelöst, wo mit jedem Levelup wenigstens ein neuer Dungeon zur Verfügung stand. Natürlich waren viele der Dungeons in einem Dungeonverbund, vom Leveldesign also ähnlich gehalten. Aber lieber habe ich drei ähnlich aussehnde Dungeons, die sich aber dennoch verschieden spielen, als insgesamt lächerliche acht Dungeons, die ich nach der zweiten Woche auf 100 nicht mehr sehen kann.

      Das ganze wird durch die Fast-Food-Dungeons noch weiter verstärkt. Statt wie früher mehrere Stunden sind es heute 20 Minuten. Der Abnutzungsfaktor ist deutlich höher.

      Allgemein vertrete ich die Ansicht, dass sich Blizzard durch die Marginalisierung der Dungeons ein eigenes Grab schaufelt. Das Erfolgserlebnis, einen Boss nach einer wirklichen Leistung besiegt zu haben, nach mehreren Anläufen, verschiedene Taktiken oder vielleicht doch sogar nur mit Glück. Dieses Gefühl kann aber gar nicht aufkommen, wenn das Scheitern de facto unmöglich ist. Und elementar natürlich: der soziale Faktor. WoW ist ein MMO. Das sollte sich auch am Spieldesign der Dungeons / Dungeonsuche bemerkbar machen. Jedes Spiel wird durch eine positive Community aufgewertet.
      ZAM
      am 04. September 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      LoveThisGame
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "MMO bedeutet auch nicht zwangsweise "Dungeon", sondern einfach nur, dass viele Leute auf einmal aktiv sind. "


      Wenn du nicht sonderlich auf Dungeons stehst, dann gibt es für dich andere MMos, wie zb ein Arche Age oder ähnliches.

      In WoW hingegen liegt der Fokus im PvE seit jeher auf Dungeons & Raids, ich frage mich was man ansonsten in WoW als PvE´ler auch machen sollte, sind doch die "Sandbox" Inhalte in WoW bei weitem nicht so ausgebaut.

      Ach sorry ich vergaß man kann ja Petbattle betreiben und sich beim Leveln des fünfzigsten Charakters immer noch einreden das dies Content sei.

      ------------------------------------------------------------------------------

      ZITAT:
      "Allgemein vertrete ich die Ansicht, dass sich Blizzard durch die Marginalisierung der Dungeons ein eigenes Grab schaufelt."


      Ich denke das haben sie spätestens jetzt schon verstanden. Ich denke die Worte auf der Gamescom haben das schon ausgedrückt.

      Ich bin zwar immer noch vorsichtig im Umgang mit der Deutung der Worte wieder mehr auf Dungeons setzen zu wollen, denn aus Marketing Sicht betrachtet war ihnen wohl klar das diese Ankündigung auch ohne nähere Erklärung sehr positiv ankommt, aber das Dungeons wieder mehr Gewicht bekommen im Legion Endgame denke ich schon.

      Zumindest was eine Langzeitmotivation angeht diese auch im fortschreitenden Addon weiter zu spielen.
      Thekaa
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stell dir mal vor, sehr viele Leute besuchen und besuchten während ihrer Levelphasen gar keine Dungeons .... ich hab bis heute ein paar der ganz alten Dinger höchstens einmal von innen gesehen und manche auch nur für ein paar Minuten, weil ständig jemand abgehauen ist,

      MMO bedeutet auch nicht zwangsweise "Dungeon", sondern einfach nur, dass viele Leute auf einmal aktiv sind.
      projectNeo
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde Dungeons sehr wichtig. Es geht aber nicht nur um die Anzahl sondern auch um das Gemplay darin und die Langlebigkeit. So sollte mmn. zu jedem Raid ein oder zwei neue Dungeons kommen die in die Geschichte des Raids eingebunden waren - so wie bei ICC. Die Einführung des mythischen Schwierigkeitsgrades it auch gut. Die Itemlevel darin müssen aber auch im verlauf eines Addons angepasst werden. Wegen mir auch nur durch weitere Stufen dieses Modus (Mythisch - 800) => nächster Raid (Mythisch - 850) => usw. Und ich hätte gern mehr Abwechslung in Dungeons.
      Warum gibt es keine langen Dungeons mehr, alle sind in etwas gleich lang und haben doch +-1 Boss die gleiche Anzahl? Ich möchte auch wieder eine Gruppengameplay in Dungeons mit CC Packs, AOE Packs usw. Es kann aber auch den ein oder anderen Dungeon mit dem aktuellen durchrenn, zusammenzieh und AOE Modus geben - zur Abwechslung.
      LoveThisGame
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Da liegt doch der Hase im Pfeffer. Geile Dungeon, gerne auch länger, bessere Belohnungen oder Belohnungen für regelmäßiges Besuchen oder Timetrials etc. Es gibt so viele Möglichkeiten die Dungeons mit Langzeitmotivationen zu versehen.

      Der Schwarzfels ist vielleicht ein Negativbeispiel für die Länge, aber es ist immer noch ein sehr liebevoll gemachter Dungeon. Aber knackige Dungeons ala Schattenlabby zu BC-Zeiten wären echt mal wieder geil. Nicht nur stupides wegbomben und looten.

      Ich würde mich über mehr längere und schwierigere Dungeons freuen! "


      Eben, wenn man bereits beim Gamedesign alles erdenkliche dafür tut das es keine Langzeitmotivation gibt, dann braucht man sich auch nicht wundern das kein Mensch mehr rein geht.

      Man sieht doch mit 6.2 wie sie das Ruder herum reißen, bei den Timewalker Dungeons werden allerlei Boni hineingepatcht um eben für Langzeitmotivation zu sorgen.

      Ansonsten bin ich ganz bei dir, einen höheren Schwierigkeitsgrad und mehr länge bei Dungeons würde ich als absolut wohltuend empfinden.
      Lacoca
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Weil sie (fast) biemand spielen würde, weil im Vergleich zum Aufwand der Nutzen nicht mit steigt "


      Da liegt doch der Hase im Pfeffer. Geile Dungeon, gerne auch länger, bessere Belohnungen oder Belohnungen für regelmäßiges Besuchen oder Timetrials etc. Es gibt so viele Möglichkeiten die Dungeons mit Langzeitmotivationen zu versehen.

      Der Schwarzfels ist vielleicht ein Negativbeispiel für die Länge, aber es ist immer noch ein sehr liebevoll gemachter Dungeon. Aber knackige Dungeons ala Schattenlabby zu BC-Zeiten wären echt mal wieder geil. Nicht nur stupides wegbomben und looten.

      Ich würde mich über mehr längere und schwierigere Dungeons freuen!
      Derulu
      am 03. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      ".Warum gibt es keine langen Dungeons mehr, alle sind in etwas gleich lang und haben doch +-1 Boss die gleiche Anzahl? "

      Weil sie (fast) biemand spielen würde, weil im Vergleich zum Aufwand der Nutzen nicht mit steigt
      HugoBoss24
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich wäöre wirklich für mehr Dungeons vor allem im Levelbereich und am Ende eben alle plusa ein paar zusätzliche im Hero Modus . (jetzt mythisch ist für mich der eigentliche Hero). in WoD empfand ich es beim leveln des ersten Twinks wirklich furchtbar nur die 3 instanzen zu haben. Mit dem ersten char war es mir egal da ich alle Quests einmal machen wollte war ich also erst mit 100 mal drinnen. Aber die vielen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade brauche ich persönlich nicht.
      Nepomukbln
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dieses "Früher-war-alles-besser"-Geheule ist ja langsam einfach unerträglich. In den letzten Monaten geht es hauptsächlich, ob nun hier oder in der MMore, darum, wie Kacke WOW doch ist. Immer und immer wieder werden in sich immer ähnlicher werdenden "Artikel" die gleichen Mankos durch den Kakao gezogen und immer wieder, das scheint symptomatisch bei euch zu sein, werden gute Features sofort mit einem oft total bescheuerten "Aber-Argument" torpediert. Ganz ehrlich? Wie viele "Artikel" gibt es inzwischen in denen erwähnt wird, dass des weniger Dungeons als früher gibt? Ich bin echt genervt, und ja ich müsste hier nichts schreiben. aber ich tue es trotzdem....Ihr befindet euch, meiner Meinung nach, in einer journalistischen Abwärtsspirale.......Qualität statt Quantität wäre wieder wünschenswert, aber der Zug scheint seit Monaten abgefahren zu sein.
      ZAM
      am 04. September 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      LoveThisGame
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Also ich fand an WoD nicht ein Feature gut... das ganze Addon war der reine Mist... ein paar mehr Dungeons hätten dem Addon vllt helfen können. Den ich hab kein Interesse an soetwas einschläferndem wie dem Dschungel oder gar den drölfzigsten Twink zu leveln "


      Naja, dazu hätten Dungeons erst mal einen Sinn haben müssen das ganze Addon hindurch, was ja keines Wegs der Fall gewesen ist. Mehr Dungeons hätten WoD auch nicht geholfen.

      Mehr Dungeons wären nur sinnvoll gewesen wenn man zb Apexiskristalle mit spätestens Patch 6.1 via Dungeons hätte farmen können, und dann gleichzeitig mit 6.1 zwei bis drei neue Dungeons dazu gekommen wären, ähnlich wie in Cata als mit 4.1 ZA und ZG als Dungeons kamen.

      Aber ansonsten sehe ich das Addon ähnlich schlecht wie du.

      ---------------------------------------------------------------------------------------

      ZITAT:
      "Dieses "Früher-war-alles-besser"-Geheule ist ja langsam einfach unerträglich. "


      Wenn es für dich auch unerträglich sein mag, so ist es wohl aktuell eine sehr weit verbreitete Meinung wie man unschwer an der Entwicklung der Abozahlen erkennen kann, das früher eben einiges besser gewesen sein muss.

      Und das es nun schon das zweite Addon in Folge keinen einzigen neuen Dungeon als Patchinhalt gab ist ebenso Fakt.

      Wenn es dich also nicht interessiert oder sogar nervt, dann empfehle ich derartige Themen erst gar nicht zu lesen, denn das es offensichtlich andere interessiert ist ebenfalls ein Fakt.
      Thekaa
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nö, die Anzahl der Dungeons muss eben nicht zwingend im Widerspruch zum möglichen Spaß stehen, so etwas ist eine rein subjektive Behauptung und keinesfalls Fakt.

      Viele der alten Dungeons haben mir z. B. kaum Spaß gemacht, egal ob durch Design, zu verschlungene Wege, nervige Jump'n Run-Einlagen oder was auch immer, somit blieben am Ende auch nur ein paar übrig.

      Sonst mault jeder rum, dass Masse nicht gleich Klasse ist, aber wenn es dann rein der Zahl nach weniger Dungeons werden, dann verhält man sich schizophren und bemängelt genau das, aber einzusehen, dass jeder neue Dungeon kaum die Möglichkeit mitbringt, wirklich mitzureißen, weil es kaum möglich ist, mit wirklich neuen Dingen zu überraschen, das zu erkennen, dazu sind auch kaum Leute fähig.
      Kiova
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Frage ist völlig berechtigt und wird durch die Zahlen gestützt. Dass die Zahlen seit BC signifikant von Addon zu Addon abgenommen haben, lässt sich nicht leugnen. Szenarien wurden als eine Art Dungeonersatz ohne feste Rollen eingeführt, kamen aber bei vielen nicht gut an. Was genau soll also falsch daran zu sein, die Frage aufzuwerfen, ob die Spieler mit einer größeren Auswal an Dungeons nicht mehr Spaß hätten? Drei Dungeons während der gesamten Levelphase verhält sich zum Spaß übrigens contraire.

      ZITAT:
      "Wie viele "Artikel" gibt es inzwischen in denen erwähnt wird, dass des weniger Dungeons als früher gibt? "


      Gute Frage, geb' ich gerne zurück. Wie viele sind es denn nun?
      IceWolf316
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also ich fand an WoD nicht ein Feature gut... das ganze Addon war der reine Mist... ein paar mehr Dungeons hätten dem Addon vllt helfen können. Den ich hab kein Interesse an soetwas einschläferndem wie dem Dschungel, an Raids oder gar den drölfzigsten Twink zu leveln...
      BlackSun84
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich hätte gerne wieder mehr Dungeons, Wrath war für mich dabei der Höhepunkt, auch wenn es am Ende zur Abfarmorgie wurde. Aber erst in einem Gebiet leveln und dann final mit den Questendpunkten 1-2 Instanzflügel sowie auf Stufe 70 deren andere 1-2 hochstufigen Teile besuchen, das machte mir so richtig viel Spaß. Von mir aus auch gerne wieder Marken, aber auf jeden Fall hab ich wieder mehr Lust auf 5er-Dungeons als auf mehrstufige Raids Marke Hochfels oder Gießerei.
      Derulu
      am 02. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Vanord
      am 02. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Früher hatte sich immer ein Besucht gelohnt weil es immer und wirklich immer etwas gab was man noch wollte oder brauchte, ich erinnere mich z.b an UBRS und den Felstriker.
      Mikell
      am 02. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Man siehts doch gerade jetzt, heute, zZ.
      Die Zeitwanderdungeons sind gut besucht, und werfen sogar was ab.

      Eine "Gute" Motivation ist immer sehr hilfreich.
      Dazu ist das System mit dem level/Statcap sehr erfrischend. Kenne ein ähnliches aus Rift.
      Dadurch geht auch dieses "brainafkdurchgerushe" nicht mehr, und man wird nicht gleich niedergeflamet eil man nicht 700+ gs hat :p

      ps. ausserdem mag der Schelm in mir, wenn higend-ausgerüstete tanks aus unerkenntlichen Gründen auf einmal schlechter sind als ein lvl86er....^^
      Thekaa
      am 03. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum sind sie denn gut besucht ?

      Weil die breite Masse an Spielern sie noch kennt und sich nicht "einarbeiten" muss - Ausnahmen gibt es immer.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1169929
World of Warcraft
World of Warcraft: Warum gibt es immer weniger Dungeons? Und macht WoW deshalb weniger Spaß?
Erinnert ihr euch? In TBC verbrachten wir ganze Abende im heroischen Blutkessel oder prügelten uns durch die knüppelharte Terrasse des Magisters. Dabei spielten die Raids nur eine Nebenrolle. Kein Wunder, die Dungeons waren damals auch kleine 5-Mann-Schlachtzüge, die die Spieler lange beschäftigten und uns mit äußerst nützlichen Gegenständen oder zumindest Marken belohnten. Mit jedem neuen Add-on nahm die Anzahl der Dungeons aber immer weiter ab. Warum? Und schmälert der Dungeonschwund unseren Spielspaß?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Dungeons-Instanzen-1169929/
02.09.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/09/wow-gif-buffed_b2teaser_169.gif
world of warcraft,blizzard
news