• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz?

    Warcraft-Lore in WoW: Cataclysm – wie könnte sich die Allianz verändern, welche Rolle spielt Varian Wrynn und wie geht’s mit der Bronzebart-Herrschaft weiter? Wir spekulieren über die Geschichte der Allianz in World of Warcraft: Cataclysm und hoffen auf spannende Wendungen in der Warcraft-Lore

    WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz? WoW: Cataclysm verändert nicht nur die Landschaft Azeroths sondern auch die politische Landschaft von World of Warcraft. Dass Garrosh Höllschrei das Ruder als Kriegshäuptling der Horde übernimmt, ist beispielsweise längst bekannt. Doch was ändert sich in World of Warcraft für die Allianz? Gibt es für Cataclysm überhaupt Story-Perspektiven für Varian Wrynn und seine Kameraden? Wir glauben ja und spekulieren über Lore-Twists für die WoW-Allianz. Aber Achtung: Wir lassen hier nicht nur unsere Fantasie spielen, sondern berufen uns auch auf offizielle Aussagen von Blizzard-Entwicklern zu Story-Entwicklungen, die mit WoW: Cataclysm anstehen und die Ihr bisher vielleicht bewusst ignoriert habt. Neben reichlich Spekulationen enthält dieser Artikel also auch Cataclysm-Spoiler. Weiterlesen auf eigene Gefahr!

    WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz? Die dunkle Seite von Eisenschmiede

    Den Zwergen stehen mit WoW: Cataclysm große Veränderungen bevor, behaupten wir ebenso wie andere Lore-Spekulanten. Denn die Dunkeleisenzwerge ziehen nach Eisenschmiede. Wie das gehen soll? Ganz einfach: Prinzessin Moira Bronzebart kehrt zurück und beglückt Papa Magni mit dunkeleisernem Nachwuchs. Eine kurze Zusammenfassung für alle Spieler, die Moira noch nie begegnet sind: Derzeit haust die Königstochter an der Seite von Imperator Dagran Thaurissan in den Schwarzfelstiefen. Moira ist Teil des Kampfes gegen den Endboss und kann entweder für Extra-Beute vor dem Imperator erledigt oder am Leben gelassen werden. Sowohl Allianz-Spieler als auch Horde-Helden sollen die Prinzessin befreien, die vermeintlich von Thaurissan entführt und durch Magie kontrolliert wird (A: Das Schicksal des Königreichs / H: Die königliche Rettung). Allein: Wer Moira rettet, der erfährt, dass die Gute mit Thaurissans Tod so gar nicht einverstanden ist. Tatsächlich war sie mit ihm vermählt. Ob hier tatsächlich Liebe im Spiel war, oder ob Thaurissans Einfluss noch nicht ganz gebrochen ist, wird nicht restlos klar. Fakt allerdings ist: Moira trägt Thaurissans ungebohrenen Sohn in sich. Konkret bekommen Allianz-Spieler von ihr zu hören: "Kehrt nach Eisenschmiede zurück und sagt meinem Vater, dass der Erbe des Königreichs Eisenschmiede ein Dunkeleisenzwerg sein wird. Ob er dies billigt oder nicht, so wird es sein."

    Und auf eben diesem Stand verweilt dieser hochspannende und von vielen längst wieder vergessene Story-Twist seit den Zeiten von Classic WoW. Zeit also, den Handlungsfaden mit World of Warcraft: Cataclysm endlich weiterzuspinnen. Moira also, so vermuten wir, zieht mit Sohnemann und Dunkeleisen-Gefolge wieder in Eisenschmiede ein. Hier haben zum einen die Gnome ihren Platz geräumt, und den Dunkeleisenzwergen wurde es im Schwarzfels ohnehin zu heiß. Denn dort nisten sich laut Entwickleraussagen die Zwielichthammerkultisten ein. Und seit die gemeinsame Sache mit Todesschwinge machen, sind sie ein rotes Tuch für die Dunkeleisenzwerge. Einen direkten Führungswechsel dürfte das vorerst nicht zur Folge haben (wer weiß allerdings, wie sich die Warcraft-Geschichte im Verlauf der dritten WoW-Erweiterung entwickeln mag), sehr wohl aber für Zündstoff sorgen. Die Dunkeleisens würden in den Zwergen-Senat einziehen und hätten Mitspracherecht. Ob das allen Allianz-Völkern schmeckt? Zudem ließe sich durch die magiebegabten Dunkeleisenzwerge auch leicht erklären, warum es mit WoW: Cataclysm auf einmal spielbare Zwergen-Magier geben wird. Die Zwerge von Eisenschmiede schließlich wollen von arkanem Hokuspokus eigentlich nichts wissen.

    WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz? Wenn der Schläfer erwacht

    Ebenfalls spannend wird's bei den Nachtelfen. Denn die bekommen durch die Rückkehr von Malfurion Sturmgrimm hoffentlich endlich den markanten Leitwolf, der ihnen seit dem Start von WoW fehlt. Tyrande hätte Lore-seitig zwar Star-Potential, das ließen die Entwickler in World of Warcraft bisher aber nahezu ungenutzt. Selbst der scheinbar so spannende Konflikt zwischen ihr und Noch-Erzdruide Fandral Hirschhaupt blieb auf der Strecke. All das könnte sich mit Malfurions Comeback ändern, der wahrscheinlich mit Teldrassil-Pflanzer Fandral aneinander gerät. Eine wichtige Rolle für die Story-Entwicklung der Nachtelfen in WoW: Cataclysm dürften auch die Worgen spielen. Denn der Launch-Trailer für Cataclysm deutet an, dass die Nachtelfen die Worgen in die Allianz holen könnten. Vielleicht vergleichbar mit dem Engagement von Sylvanas Windläufer bei der Aufnahme der Blutelfen in die Horde? Der Schuss könnte nach hinten losgehen, sobald die Worgen anecken.

    WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz? Der Mauerfall und seine Folgen

    Und das die Bewohner von Gilneas nicht gleich zu den besten Freunden aller Allianzler werden, wäre zu erwarten. Schließlich splittete sich Genn Graumarn nach dem Zweiten Krieg von der Allianz ab. Wir bezweifeln, dass Varian Wrynn - seines Zeichens Verfechter des Zusammenschluss - ihm das je gänzlich verziehen hat und mit WoW: Cataclysm direkt zum vorbehaltlosen Schulterschluss ansetzt. Viel Spielraum für Intrigen und Machtspiele, in die auch die Nachtelfen verwickelt werden könnten. Wir erwarten jedenfalls, dass die Worgen zumindest in den ersten Story-Kapiteln von Cataclysm keinen wirklich leichten Stand in der Allianz haben werden. Offenes Misstrauen - das wäre etwas gänzlich Neues für die bisherige Friede-Freude-Eierkuchen-Fraktion aus WoW. Die Worgen könnten damit zumindest vorübergehend zum Pendant der Verlassenen werden, denen auf Hordenseite derzeit niemand so recht über den Weg trauen mag.

    WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz? William Wallace Wrynn

    Aber auch abseits von möglicherweise bösem Blut Genn Graumarn gegenüber könnte Varian Wrynn für Zündstoff sorgen. Der König von Sturmwind eckt spätestens seit seiner Kriegserklärung der Horde gegenüber sicherlich nicht nur bei vielen Spielern an – auch manchen seiner Untertanen könnte es bald zu bunt werden. Unruhen und kleinere Revolten gegen Varian würden die politische Situation auf Seiten der Allianz nur noch stärker strapazieren. Ein strauchelnder Varian, Eisenschmiede eventuell unter Dunkeleisen-Führung – wie das wohl ausginge? Wir zumindest würden Varian gerne in einer schwierigen Situation sehen, in der er sich im verwüsteten Azeroth erst einmal als Leitwolf der Allianz behaupten muss. Pünktlich zum Finale der Cataclysm-Erweiterung könnten die Völker der Allianz durch weitere Ereignisse dann wieder unter einem Banner vereint sein, um Todesschwinge mit voller Härte den Garaus zu machen. Zu Cataclysm-Beginn darf aber gerne Aufruhr herrschen. Wohlgemerkt, wir wollen Varian nicht etwa quälen, weil wir ihn nicht leiden können. Die Allianz bräuchte aber dringend etwas Bewegung und Dynamik. Und nach der großen Einführung Varians mit Wrath of the Lich King scheint es wahrscheinlich, dass die Storyschreiber noch weit mehr mit diesem Charakter vorhaben.

    WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz? Velen an die Front

    Bleibt zu klären, welche Rollen die Gnome und Draenei spielen könnten. Die Gnome, so steht zu vermuten, machen sich im politischen Geschehen erst einmal klein. Die Knubbel haben mit der Rückeroberung und dem Wiederaufbau von Gnomeregan vermutlich vorerst genug zu tun. Warum also noch in etwaige Streitereien zwischen den Verbündeten einsteigen? Im Verlauf der Erweiterung allerdings könnten die Gnome durchaus wichtig werden. Fühlen sie sich in Gnomeregan erst einmal heimisch, wäre ihre Position in der Allianz schließlich gestärkt. Aus den kleinen heimatlosen Technik-Freaks, die neben der U-Bahn hausen, wäre im Verlauf weniger Monate eine ernstzunehmende Macht geworden. Ein Verbündeter, um den es sich zu buhlen lohnt.

    Die Draenei wiederum müssten endlich aus ihrer Lethargie erwachen. Gerade Velen hat für unseren Geschmack deutlich zu lange die Eredar-Däumchen gedreht. Das vermutlich mächtigste Mitglied der Allianz muss stärker in Erscheinung treten. Und wenn nicht im Angesicht der Bedrohung durch Todesschwinge, wann dann? Wir sind allerdings zugegebenermaßen etwas ratlos, was genau mit den Draenei geschehen soll. Im politischen Gefüge könnte Velen als weise Stimme der Vernunft schlichten und im Verlauf von WoW: Cataclysm für eine erneute Einigung sorgen. Oder machen die Bruchpiloten gar die Exodar wieder startklar und schaffen eine zweite fliegende Hauptstadt? Im Verlauf der Erweiterung könnte das Schiff dann jeweils an neue Orte ziehen. Je nachdem, wo Todesschwinge gerade am stärksten wütet. Den Draenei jedenfalls würde eine tragende Rolle im Cataclysm-Storyzweig gut tun, finden sie doch in der derzeitigen Lore-Entwicklung kaum bis gar nicht statt.

    Was die Entwickler auch planen mögen, wie richtig oder falsch wir letztendlich liegen – wir haben einen klaren Wunsch für die dritte WoW-Erweiterung: Mehr Story-Entwicklungen. Die Warcraft-Geschichte ist lange genug ohne echte nachhaltige Veränderungen auf der Stelle getreten. Wrath of the Lich King machte den Anfang, mit Cataclysm können die WoW-Macher noch einige Schritte weitergehen. Warum nicht mit jedem großen Inhalts-Update die Geschichte im Ganzen weiterspinnen, statt stets nur eine neue Bedrohung in einem weiteren Dungeon einzuführen? Was denkt Ihr über mögliche Entwicklungen der WoW-Story, welche Szenarien würdet Ihr Euch wünschen?

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von T3rm1n4tor
    Dakmor hat Recht. In der Welt geht es leider nur um Profit machen. Also kann man denen von Blizzard das Übel nehmen.…
    Von Dakmor
    @113 gründsätzlich haste recht wotlk is schlicht und ergreifend zu einfach aber das die von blizz damit Geld…
    Von Dwarim
    Ich liebe es immer mehr über die wow lore zu erfahren, danke buffed :)

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      22.05.2010 10:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      T3rm1n4tor
      am 12. Juni 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dakmor hat Recht. In der Welt geht es leider nur um Profit machen. Also kann man denen von Blizzard das Übel nehmen. Natürlich will man, dass die ein richtiges SPiel weitermachen. Ist aber warscheinlich gar nicht so einfach.
      Ich würde mir wirklich wünschen, dass es wieder mehr mit WOW-Geschichte gibt. Außerdem hey Richard Knaak mach mal wieder mehr Bücher

      Und ich wünsche mir auch dass man Deathwing nicht töten kann. BIITTTEEE das mit Malygos ist schon schlimm genug!
      Dakmor
      am 30. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @113 gründsätzlich haste recht wotlk is schlicht und ergreifend zu einfach
      aber das die von blizz damit Geld verdienen wollen kann man ihnen wohl net übel nehmen, oder? Ihr geht wahrscheinlich auch net aus Langeweile in die Arbeit sondern weil ihr was verdienen wollt, um zum Beispiel euren Account zu finanzieren
      Wobei ich auch mal irgendwo gelesen habe, tut mir Leid das ich keinen Link angeben kann weiß aber nich mehr wo das war, dass blizz durch die Vereinfachung erreichen wollte das jeder Spieler den Endcontend erreichen kann also von der Storie her alles mitkriegt was in der Erweiterung, auch in den härteren Schlachtzugen abgeht, also das jeder fähig ist das spiel auf normal durchzuspielen für alle die mehr wollen also hardcore gamer etc. gibs dann ja immernoch die hardmodes oder den Schwierigkeitsgrad Heroisch.

      Im großen und ganzen kann mans nie allen Recht machen, es wird immer wen geben der es zu einfach findet oder im Umkehrschluss zu schwer, daher find ich die Idee das jeder den endcontent erreicht eigentlich ganz gut, die die es zu leicht finden legen den Lich king halt auf hero und die die es zu schwer finden auf normal so sollte im großen und ganzen der großteil zufrieden sein aber wie schon gesagt man kanns nie allen recht machen ......
      Dwarim
      am 26. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich liebe es immer mehr über die wow lore zu erfahren, danke buffed
      Eduin
      am 25. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiß noch, wie zu BC-Zeiten sich alle hier darüber beschwert haben, dass WoW nur auf die Hardcore-Gamer abzielt und somit die nächste Raid-Ini kam, obwohl der Großteil die aktuelle noch nicht einmal gesehen oder durch hatte. Naja, diese Kritik hat sich Blizz wohl zu Herzen genommen und hat statt längeren Wartezeiten die Inis einfach einfacher gemacht, damit nun jeder so schnell durch ist xD Das ist doch mal ein perfekter Schachzug gewesen [/ironie]
      Gortug
      am 25. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @112/111 WoW wird einfach nicht mehr schwieriger Blizz konzentriert sich nicht mehr auf die Hardcore gamer sondern auf die Bauer Manfred aka Cassual gamer (wenn es falsch geschrieben ist mir wurst).
      Blizz hat mitbekommen das man mit WoW richtig Großes Geld machen kann also setzen sie meiner meinung nach auf Masse statt klasse und die masse will halt alles sehen.
      Sadorkan
      am 25. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      jop @111: das is genau meine Rede!
      bei BC war bei weitem net so schnell die Luft raus wie bei WotLK! bei BC musste mans sich net nur hero-keys, sondern auch Berufs-Rezepte erstmal freischalten, indem man bei ner Fraktion Ruf sammelt! auch um n T5/T6 set komplett zu kriegen hats viel länger gebraucht! nicht zuletzt deshalb war BC nicht so schnell ausgelutscht wie WotLK! weil man bei WotLK in kürzester zeit quasi "alles erreicht" hatte, blieb blizz nix anderes überig als ständig neue raids, Marken & T-sets nachzureichen, um die Leute bei der Stange zu halten! ich hatte mir schon vorgenommen gehabt T10 nemme zu erspielen, weil mir das langsam zu blöd wurde... (naja weil es aba bei ICC darum geht Arthas zu legen machte ich es doch) - aba sowas wie PdK wollte ich mir net mehr antun/bieten lassen!
      Ich wünsche mir auch sehr stark, dass Cata wieder mehr NACHHALTIGER daherkommt, und man das net auch in 3-5 Monaten "durch hat"!!
      Manameus
      am 25. Mai 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Eine Weiterentwicklung der Story wäre schon was feines.. ich denke aber auch, dass es nicht schlecht wäre einiges aus den zahlreichen Büchern, die es bereits gibt, mehr mit einfließen zu lassen. Gerade was Todesschwinge angeht hat ja bspw. Knaack so einiges an Story bereits ausgeschmückt, was sich sicherlich schön (und für Leser dann beim Spielen mit Wiedererkennungswert) verwerten ließe.

      Insgesamt meine ich, dass aber sehr viel Lore, die bereits im Spiel erfolgreich eingearbeitet worden ist, bereits zu wenig bei den Spieler Beachtung fand, weil von Blizzard aus das reine "Marken-Farmen" doch viel zu sehr unterstützt worden ist. Ich würde mir für die Erweiterung daher wieder Hero-Schlüssel (was war falsch daran, eine Ini erstmal auf normal gemacht haben zu müssen, bevor man sie auf heroisch macht?!) und vor allem Zugangsquests, die den Dungeon-Helden die Story hinter der Instanz näher bringt. Ansonsten ist es eher müßig, mit anderen Dungeon-Helden über gewisse Details (Ist euch aufgefallen, dass der Mond über Illidan die Karte von Azzeroth zeigt? Kein Wunder, wir sind ja auch auf der Scherbenwelt..), Aussprüche oder gar die Namen irgendwelcher Loots (Ich sage nur: Guldans Schädel, da hätte man einen ganzen Roman erzählen können) zu sprechen, die ihrerseits absolut keine Vorbildung dazu haben (und leider oft auch kein Interesse daran zeigen).
      Parabella
      am 25. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was mich interessiert was machen die gefallenen in cata ?
      Arthas bzw die Geißel ist ja nahezu weg und somitt auch deren grund in der horde zu bleiben.
      Und Die Blutelfen? letztendlich waren die doch auch nur interessiert den Sonnenbrunnen + Geißel wegzubekommen und evt der allianz eins auszuwischen XD , aber sonst hält die ja auch nix an der Horde oder?

      falls ich da falsch informiert bin , bitte ich um aufklärung
      Sadorkan
      am 25. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      juhuu neue Lore/Storyline finde ich cool + auch wichtig! damit es auch n bisi n Sinn ergibt wenn man iegend nen Raidboss legt - anstatt nur irgendwas zu grinden nur weils lila Teile dropt!

      nette Ideen, Eduin!
      auch ich hab mir jede Menge Sachen ausgedacht; vor allem solche die Abwechslung bringen:
      z.B. ne art "Jobbörse für Tagelöhner" in Dalaran, wo täglich und/oder wöchentlich ne begrenzte Zahl von Aufträgen (bzw. Jobs oder Daylies) verlost werden...
      oder Einführung von zufälligen "Sonderangeboten" wie vom Supermarkt bekannt, oder andere Aktionen wo man Waren oder Dienstleistungen billiger bekommt - wie z.B. n Frisörbesuch!^^
      und vieles mehr - was aba hier den Rahmen sprengen würde! - und davon mal abgesehn, hilft das wenig weil blizz die Vorschläge hier kaum lesen wird...
      Mollari
      am 25. Mai 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Wohlgemerkt, wir wollen Varian nicht etwa quälen, weil wir ihn nicht leiden können."

      Doch.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
779195
World of Warcraft
WoW Cataclysm: Lore-Spekulationen – wie entwickelt sich die Geschichte der Allianz?
Warcraft-Lore in WoW: Cataclysm – wie könnte sich die Allianz verändern, welche Rolle spielt Varian Wrynn und wie geht’s mit der Bronzebart-Herrschaft weiter? Wir spekulieren über die Geschichte der Allianz in World of Warcraft: Cataclysm und hoffen auf spannende Wendungen in der Warcraft-Lore
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Cataclysm-Lore-Spekulationen-wie-entwickelt-sich-die-Geschichte-der-Allianz-779195/
22.05.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/05/wow_cataclysm_allianz_lore_aufmacher.jpg
news