• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Cataclysm: Bier, Magie und Stahl Teil 6

    Es geht weiter mit der buffedStory! Unsere Heldin Lyria stolpert direkt in ihren nächsten Kampf. Ihr habt letztes Mal dafür gestimmt, dass unser Troll Ortro versuchen wird, Lyria aufzuhalten. Ob er damit Erfolg haben wird, oder ob es zu einem Kampf kommen wird, erfahrt Ihr in Teil 6 der buffedStory!

    WoW Cataclysm: Bier, Magie und Stahl Teil 6 Ein weiterer Teil der buffedStory entführt Euch in die Weiten von Azeroth. Ortro wird versuchen, Lyria von einem Angriff auf die Nachtelfe abzuhalten. Ganz wie Ihr es letztes Mal abgestimmt habt. Ob er dabei Erfolg haben wird, oder ob etwas schief gehen wird erfahrt Ihr hier.

    Mit erhobenem Schwert stürmte Lyria auf die Lichtung. Die Nachtelfe hob erschrocken den Kopf. Sie sprang auf. Ihre langen violetten Haare wirbelten umher. Die Nachtelfe machte ein knurrendes Geräusch, wobei sie ihre Zähne zeigte, die länger waren, als sie eigentlich sein dürften. Lyria ließ sich davon nicht ablenken. Ihr Blut kochte. In Gedanken stellte sie sich schon vor, wie sich ihr Schwert durch den Körper der Erzfeindin schnitt. Gleich würde sie … etwas riss sie zu Boden. Sie schlug wie ein Sack auf die trockene Erde auf. Eine Staubwolke erhob sich rings um die Blutelfe. Wuterfüllt trat sie nach hinten aus. Sie traf den Kopf von Ortro, der ihr hinterher gesprungen war, um sie festzuhalten. Es knirschte leise. Der Troll ließ los. Lyria sprang wieder auf die Füße und strauchelte, als sie versuchte zum Stehen zu kommen. Vor ihr duckte sich eine große, katzenähnliche Kreatur und fletschte die Zähne. Kein Zeichen mehr von der Nachtelfe. Nur ihre Kleider lagen noch an der Stelle, wo sie vor einigen Momenten noch gestanden hatte. Trotz vor Zorn umnebeltem Verstand begriff Lyria: eine Gestaltwandlerin! Die verdammte Kaldorei war eine Druidin. Lyria wich zurück, hob ihr Schwert und machte sich bereit für einen Angriff. Doch bevor auch nur eine der beiden Elfen handeln konnte, war Ortro wieder auf den Beinen. Er sprang zwischen die beiden Widersacher und hob die Arme.

    "Halts! Nicht kämpfens!", wandte er sich an Lyria. "Ich habens dichs hierhergefüat, nicht damits du Elfens tötest.“

    "Wie bitte?", zischte Lyria. Sie beobachtete die Druidin misstrauisch und versuchte den Troll stets zwischen sich und der Katze zu halten. "Die Kaldorei muss sterben! Sie haben mein Volk verbannt, Tausende sind ihretwegen gestorben!" Ortro schüttelte den Kopf.

    "Elfchens auch Druide. Du nichts töten meine Schwester."

    Die Katze erstarrte und schaute so verwundert, wie es Tieren möglich ist. Lyria wusste, dass der Troll damit keine leibliche Verwandtschaft meinte, sondern eine im Geiste. Praktisch veranlagt, wie Lyria war, sah sie damit zwei Feinde vor sich. Den Troll, der nun offensichtlich zur Nachtelfe hielt und die Nachtelfe selbst. Lyria brummte erbost und wich weiter zurück. Zwar vertraute sie auf ihre Kampfkünste, aber eine Gestaltwandlerin war nicht zu unterschätzen. Den Troll sah sie hingegen nicht als Problem. Der Troll fuhr damit fort, irgendwelche sinnlosen Sätze über die Natur und die Gleichheit aller Druiden zu brabbeln. Lyria konnte sehen, dass sich die Druidin anspannte und zum Sprung bereit machte.

    „Was'n hier los?“, lallte plötzlich eine dunkle Stimme. Kurz darauf kam ein Zwerg mit verfilztem Bart aus einem Busch gestolpert. Er fingerte an dem Verschluss seiner Hose herum.

    „Oho. Noch eine Elfe!“, sagte er im Plauderton. Lyria stöhnte und musterte den Zwerg. Er hatte einen ungewöhnlich dunklen Hautton und einen braunen, langen und ekelhaft verdreckten Bart. Seine Augen und seine rote, knollige Nase zeugten deutlich von seinen Vorlieben in Bezug auf Getränke. Der Zwerg schlenderte zur verwandelten Nachtelfe als wäre die Situation alltäglich. Lyria traute ihren Augen kaum, als der Bärtige den Kopf der Katze tätschelte und irgendwas Zwergisches nuschelte. Die Katze ließ Lyria einen Moment lang aus dem Blick und fauchte den Zwerg an. Lyria zögerte nicht und hechtete auf die Kaldorei zu. Die Katze fuhr herum und drückte sich vom Boden ab. Sie prallte gegen Lyria. Die Blutelfe verlor durch den Aufprall ihr Schwert. Noch im Fallen zog sie ihren Dolch. Als sie auf den Boden aufschlug, wurde ihr der Atem aus der Lunge gepresst. Die Katze stand auf ihrer Brust und hatte die Zähne um ihren Hals gelegt. Lyria spürte die spitzen Zähne in ihrer Haut. Sie versuchte mit ihrem Dolch, den sie unter den Körper der Nachtelfe gebracht hatte, zuzustoßen. Etwas hinderte sie daran. Auch die Gestaltwandlerin machte keine Anstalten, Lyrias Leben zu beenden. Etwas stimmte nicht. Aus den Augenwinkeln sah Lyria den Zwerg. Er setzte gerade einen Krug an die Lippen, als wäre das alles ein wunderbares Schauspiel, das man sich nicht entgehen lassen durfte. Ihr Blick wanderte weiter und traf schließlich auf den Troll. Er hatte sich eigenartig verrenkt. Ein grünlicher Schimmer ging von ihm aus. Lyria begriff. Er war dafür verantwortlich, dass sie die Sache nicht beenden konnte! Das Leuchten wurde stärker. Langsam löste sich der quälende Druck von Lyrias Brust. Sie konnte wieder freier atmen. Die Katze bewegte sich langsam von ihr weg. Sie schwebte. Auch sie umgab der grünliche Schimmer. Schließlich setzte sie der Troll sanft neben Lyria ab. Die Druidin fauchte, startete jedoch keinen weiteren Angriff. Auch Lyria hielt still, wenn auch unabsichtlich. Die Kraft hielt sie immer noch am Boden fest.

    „Wenns versprechens, dass du nichts tuast, lass ich dichs los.“, intonierte der Troll mit tiefer Stimme.

    Lyria knirschte mit den Zähnen.

    ____________________________

    Wie soll Bier, Magie und Stahl weitergehen? Stimmt darüber im Forum ab.

    Habt Ihr einen Vorschlag für einen Charakter, der vorkommen soll? Schickt eine PM an Smogpaster!

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Parabella
    jup wieder ein nettes häppchen :) , gefällt mir gut. hoffe immernoch auf den auftritt meines entwurfes , hehe
    Von smogpaster
    Juppie, das ist richtig, dass sie es sozusagen als "Chance" sahen. Eigentlich wollte Herr Malfurion sie ja alle einer…
    Von rasczack
    da ich vor kurzem bücherwurm erledigt hab bin ich mir aber recht sicher das die Hochgeborenen recht froh waren "ins…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • smogpaster
      06.10.2010 14:15 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Parabella
      am 06. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      jup wieder ein nettes häppchen , gefällt mir gut.

      hoffe immernoch auf den auftritt meines entwurfes , hehe
      smogpaster
      am 06. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Juppie, das ist richtig, dass sie es sozusagen als "Chance" sahen. Eigentlich wollte Herr Malfurion sie ja alle einer gerechten (Todes-)strafe zuführen. Hat er dann nicht übers Herz gebracht.
      rasczack
      am 06. Oktober 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      da ich vor kurzem bücherwurm erledigt hab bin ich mir aber recht sicher das die Hochgeborenen recht froh waren "ins exil" zu gehen da sie dann nichtmehr in ihrer ausführung von magie gestört wurden.
      Wobei es natürlich prinzipiell stimmt das sich blut- und nachtelfen von damals noch recht abgrundtief hassen... ach was interessiert das einen alten untoten schon...

      Gefällt mir gut eure Geschichte, freu mich immer wenn ich seh das sie erweitert wurde, nur bin ich besser darin mir die Geschichte(n) zu merken als mir eigene aus zu denken und überlasse es daher lieber dem schreiberling das weiter zu führen *g*.
      smogpaster
      am 06. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, die wurden vertrieben. Freiwillig war da nicht wirklich etwas.
      LordVarot
      am 06. Oktober 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      aber btw war es nicht so das die damaligen Hochgeborenen nicht freiwillig a ins Exil gegangen sind und nicht erst von den nachtelfen Verfolgt wurden Oder gabs da noch nen Krieg von dem ich nichts weiß ?
      LordVarot
      am 06. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      must suport tötet die allianznarren xD und den verräter xD
      PrInCeX
      am 06. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also für das gibts ja nur eine LÖsung: Sie befreit sich aufgrund ungeahnter willenskraft aus dem zauber und tötet den troll, den zwerg und die nachtelfe!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 02/2017 PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
797147
World of Warcraft
WoW Cataclysm: Bier, Magie und Stahl Teil 6
Es geht weiter mit der buffedStory! Unsere Heldin Lyria stolpert direkt in ihren nächsten Kampf. Ihr habt letztes Mal dafür gestimmt, dass unser Troll Ortro versuchen wird, Lyria aufzuhalten. Ob er damit Erfolg haben wird, oder ob es zu einem Kampf kommen wird, erfahrt Ihr in Teil 6 der buffedStory!
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Cataclysm-Bier-Magie-und-Stahl-Teil-6-797147/
06.10.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/10/artwork_04.jpg
news