• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      04.04.2012 18:03 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Aurelîas
      am 03. Februar 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiss der Beitrag st recht alt, aber ich möchte doch auch mal etwas dazu sagen.

      Und zwar... ich persönlich kann sagen ich würde nie einen Bott nutzen, aus dem einfachen Grund das mir die Gefahr entdeckt zu werden einfach zu groß ist und ich gerne noch weiter spielen möchte.

      Was das gutachten angeht, ich habe es nicht gelesen, es reicht mir zu sehen was viele hier in den Kommentaren schreiben. Persönlich kann ich nur sagen, ich habe nichts gegen Bots, warum auch? Diese sind meistens zur einer Zeit aktiv (jedenfalls auf dem Realm wo ich bin) in der es mich nicht stört. Wenn ich Bergbau mache oder Kräuterkunde und die Sachen farme die ich gerade brauche dann finde ich immer etwas, ich verkaufe es sehr selten im Aha da ich nicht besonders viel Gold brauche, wenn ich mal was brauche (items, Gems, verzauberungen) dann frage ich in meiner Gilde. Aber was ich eben auch mitbekommen habe, anfangs hatte man für einen Stack Geistereisenerz im Aha über 500G gezahlt, ist ja auch klar, keiner konnte fliegen und was weiss ich alles... aber jetzt nach einigen Monaten sind so erze im durchschnitt etwa 50-70G Wert. Bots sind auf einer Seite zwar echt nervig vor allem wenn ich dann an manche Spieler(vll botter) denke die dann mal net eben 10-15 Stacks sondern gleich 200-300 Stacks Erz einstellen, dies macht es normalen Spielern FAST unmöglich Umsatz zu machen. Doch jetzt kommt für mich das GROßE ABER, Botter, sorgen dafür das sich auch NORMALE (oder wie man es vll auch nennen will Casual) Spieler, erze, Stoffe, Kräuter im Aha leisten können um ihre Berufe zu skillen. Von daher, bots sollen ruhig weiter im Spiel sein, solange sie niemanden explizit stören, mich stören sie nicht, andere wohl schon aber jeder fühlt sich durch irgendetwas gestört.
      Winters29
      am 02. August 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich spiele derzeit auf einem RP server und sehe ständig Spieler im Trade mit lvl1 Chars SW Bank. Viele haben etwas gegen Bots und bestellen sich unsummen an gold aus dem netz. Woher kommt das Gold? 1. Leute die eure Accounts hacken 2. Chinafarmer die zu menschenunwürdigen bedingungen grinden. Da sind mir die Hobbybots doch 10 mal lieber!!! Und an der Inflation ist mal schön Blizzard selber Schuld dafür brauch man kein Gutachten. Was ich auch bestätigen kann das viele meiner Freunde in wow ohne ein Bot nicht spielen würden da sie garnicht die Zeit hätten, dabei sind auch viele Wiedereinsteiger die sich fix ein 85er hochbotten und dan das Spiel genießen. Und ja sie können ihre Chars spielen!
      Aki†A
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      soso bots fördern also die langzeitmotivation? ich mein ich hab auch mehr spaß, wenn langweilige tätigkeiten für mich wegfallen. allerdings bezweifle ich, dass andere deswegen auch mehr spaß und motivation haben.

      bots sollten einfach per agb oder so "verboten" werden. wäre die einzige möglichkeit was dagegen zu machen, da solange keiner/nur wenige eine strafe für bots bekommen auch keiner abgeschreckt wird, sie selbst zu nutzen

      naja irgendwie unnötig dazu noch mehr zu sagen... blizz steigt ja praktisch mit in den goldhandel ein in d3 und die versuche was gegen bots zu tun kommen eh schon viel zu spät
      Llandysgryff
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sie sind laut AGB verboten, nur sind die Formulierungen zu schwammig.
      lokiiii
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bots sind böse aber lustig
      qqqqq942
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Bliz beteiligt sich jetzt sogar an Goldverkäufen - Erfolge verkaufen sie mit Pets und Mounts ja schon länger.

      Und trotzdem kommen die auf die Tour? - spätestens seit dem oben genannten finde isch das von Bliz sehr unseriös, was kommt als nächstes - ein Ingame-WoW-Bot gegen zusätzliche Bezahlung?
      Llandysgryff
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Daran denken die Leute nicht, die sehen immer nur die Seite, die sie sehen wollen und die ihnen in den Kram passt.
      Xenon11795
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Gutachten ist meiner Meinung nach zwar richtig, jedoch sind einige wichtige Punkte nicht enthalten. So vernachlässigt Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Broll den Gebrauch der Bots in einem kommerziellen Netzwerk. Das Gutachten behandelt nur den Gebrauch durch "normale" Spieler/Benutzer, jedoch nicht den Gebrauch durch Unternehmen, die lediglich Gold/Ingame Items erfarmen um sie zu Verkaufen.

      Hoffentlich bemerkt Blizzard diesen "Schönheitsfehler" im Gutachten. Denn auch ich bin strikt gegen jegliche Art von Bots. Blizzard sollte jedoch nicht die rechtliche Keule schwingen lassen, schließlich haben sie ja selbst ein System gewählt indem es Probleme gibt. Wäre das LvL/Beutesystem ausgereifter, wäre es nicht nötig bzw. sinnvoll Bots zu nutzen.
      Dragonfire64
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Natürlich könnte ich das nicht und du musst nicht alles für bare Münze nehmen, natürlich war das 5 von 10 Beispiel eine gewollte Übertreibung, das sollte doch einleuchten. Aber das dort einiges als "in ordnung" oder sogar "fördernd" statt schädigend abgetan wird ist einfach nicht richtig und mit richtiger Spieler meine ich wen, der vielleicht mitglied einer grossen Community ist wie buffed.de oder sonstige fanseiten, davon aber leute die das wirklich subjektiv beurteilen und nicht wie ich natürlich es anders sehen würde da ich es schon sehr lange spiele. Auf meinem Server zum Beispiel ist die Präsenz von Bots kaum merklich, aber kommt man in ein BG, merkt man schon, das manche leute immer wieder GENAU die gleiche route laufen und sich kaum erwehren wenn hordler sie angreifen (bin allianzler) sag mir bitte inwiefern das NICHT die chance zu gewinnen minimiert, ich würde gerne wissen wie du das schön reden willst...
      Allerdings hast du recht das man nicht jeden als bot erkennen kann, da stimm ich dir schon zu, aber manche zeichen sind einfach klar zu erkennen und genau diese "bots" meine ich.
      LG
      Drago
      Llandysgryff
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie schon weiter unten erwähnt, es gibt genug Spieler, die sich beim Farmen nicht viel anders verhalten, als die meisten Bots.

      Woher willst du also mit Sicherheit wissen, das es dann ein Bot ist ?
      Mich haben schon mehrere Leute als Bot angeschwärzt und sich damit, weil es nicht gestimmt hat, selbst einen temporären Ban eingefangen !

      Auch sind Legenden wie "von zehn Spielern waren fünf Bots" eben genau das, Legenden, denn ich spiele viel und gerne PvP und mehr als einen hatte ich noch nie in einer Gruppe.

      Das Maximum waren mal drei und das war in einer Schlacht in Tausendwinter, wobei sie dort nicht mal allzu sehr ins Gewicht fallen.

      Und was ist ein "richtiger Spieler", du, ich, wer ?
      Willst du sagen, das DU das beurteilen kannst und das auch noch zweifelsfrei und allgemeingültig, also so, das ich genauso akzeptieren kann, wie du selbst ?

      Das wage ich, zurecht, ernsthaft zu bezweifeln.

      @ Xenon: das ist keine Schwachstelle im Gutachten, denn es ging um den allgemeinen EInfluss, den Bots haben und da die meisten Botnutzer nun mal "Spieler" und keine Firmen sind, da spielt der andere Anteil den du erwähnst und der sicherlich auch vorhanden ist, nicht wichtig.
      Dragonfire64
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dieser Professor war sicher nicht nachts in einem BG, wo die Hälfte der Gruppe Bots sind offensichtlich und man so zu fünft in WS eine volle Hordlergruppe erlegene muss, was natürlich meist unschaffbar ist, wenn die horde nicht auch Bots dort stehen hat, aber das Gutachten erachte ich nicht als sinnvoller als eine Rolle Klopapier...Sie sollten lieber einen "richtigen" Spieler mal eine Woche ransetzen, dann würden ganz andere Sachen auffallen, weil ja, Bots stören sehr wohl den Spielspaß, fördern allerdings manchmal die Ökonomie, muss ich zugeben, da man öfter Bots hat, die man Ihre Runde laufen sieht uns sie es dann für ca. 20% günstiger anbieten im AH und ich es dann aufkaufen kann und für den "üblichen" preis verkaufen kann = 20% gewinn für mich. Aber auch das hab ich erst 3 mal in 6 Jahren WoW erlebt.^^
      LG
      Drago
      Hosenschisser
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wo ist mein Kommentar hin?

      Darf ich nicht schreiben, daß das Gutachten idiotisch ist und das die Anwälte Möchtegernanwälte sind?
      Wenn man auf deren HP einige Beiträge liest, kann man nur zu dem Schluß kommen, daß es sich um Quacksalber handelt und nicht um seriös arbeitende Anwälte.

      Kostprobe:
      "Die nächste Runde in unserem allseits beliebten Rechtsstreit hat begonnen."


      Langsam macht es keinen Spaß mehr hier zu kommentieren. Auch wenn mein Post gegen Punkt 3 verstoßen hat.
      Llandysgryff
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist ein Gutachten, das von einem Gericht beauftragt wird, also "für" das Gericht geschrieben wird, auch automatisch inhaltlich falsch ?

      Ziemlich schwache Argumentation, denn wenn das so wäre, dann wären zB alle psychologischen Gutachten, die von Gerichten in Auftrag gegeben werden, ebenfalls unbrauchbar.

      Als Psychologe schreibe ich meine Gutachten nach Aktenlage, also basierend auf Ermittlungsergebnissen und, wenn nötig, nach entsprechender Befragung des Opfers oder auch aller Beteiligten.

      Einfach mehr nachdenken, bevor man solche Dinge schreibt.
      qqqqq942
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Des weiten ist es normal, dass Gutachten FÜR den AUftraggeber geschrieben werden.

      u.a. deshalb brauchst du ja auch (viel) Geld, um in unserem (Rechts-)system Recht zu bekommen.
      ZAM
      am 05. April 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Aber lass die Kirche im Dorf beim Kommentieren .. oder so. ^^
      Hosenschisser
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin vom Dorf, hier spricht man so
      ZAM
      am 05. April 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das darfst du schon. Aber es gibt sachlichere Ausdrücke als "schwachsinn" und "idiotisch".
      Hosenschisser
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde es eher so sagen: Warum soll ich nicht schreiben dürfen, daß ein Gutachten schwachsinnig ist, wenn es doch als solcher zu erkennen ist?

      Naja, ich habe nur geschrieben welchen Eindruck die Kommentare des an der "Flamerunde" Beteiligten erweckt haben. Was kann ich denn dagegen tun, wenn sie eben diesen Eindruck erwecken?
      Derulu
      am 05. April 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Du erkennst selbst, was an deinem Post nicht gepasst haben könnte und beschwerst dich dann, dass er gelöscht wurde? Verstehe ich das richtig? Ist das nicht fast so, als würdest du nach einer Führerscheinabnahme sagen: "Ich weiß ich bin betrunken gefahren mit 2,0 Promille, aber warum habt ihr mir meinen Führerschein weggenommen"?

      Er wurde aber eigentlich gelöscht, weil er Anlass zu einer regen "Flamerunde" war (mit deiner Beteiligung), die selbst dann nicht aufgehört hat, als die (Ursprungs-)Flames selbst gelöscht waren. Ursprünglich wollten wir ihn erstmal stehen lassen, weil wir nicht sicher waren, ob sich davon wirklich jemand provoziert fühlen würde...
      Derulu
      am 05. April 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Das Spannende ist ja, genau das steht noch, von höhere Instanz gepostet, auf der sichtbaren ersten Seite, aber gut....

      Trisea
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ayanamiie :

      schön das du weisst wie man unrechtmäßig noch billiger an Gold kommt im Spiel ...Gratuliere !!!

      Was mich mehr erstaunt das du meinst Blizzard würde betrügen nur weil sie gegen Bothersteller den Weg der Klage gehen *grübel*

      Und ja super ich glaube viele Spieler habe die Vorteile (Ironie) von so Botspielern oft genug erleben dürfen....nur sorry Begeisterung ist etwas anderes ...glaube mir ;o)

      Ich weiss du und alle die so Programme nutzen sehen ihre Sichtweise als die einzig richtige an.....und alle die NICHT von so Bots begeistert sind, sehen es falsch !

      Nur weil wir nunmal das Spiel mögen wie es ist.... OHNE Bots !!!



      Llandysgryff
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer fühlt sich angegriffen ?
      Das ist wieder eine typische Interpretation einer unreifen Person, die von sich selbst glaubt mehr zu wissen, als in einem Text drin steht.

      Es waren Erklärungen und Vergleiche, aber das hast du eben, wie andere Leute auch, nicht kapiert, weil es dir nicht in deine Sichtweise passt und das, obwohl ich ausführlich ERKLÄRT habe, das die meisten Leute gar nicht in der Lage sind zu erkennen, ob es sich um einen Bot handelt.

      Auch das du die moralischen Vergleiche außer Acht lässt, das spricht Bände, aber Hauptsache man hat einen Kommentar mit pseudowitzigem Inhalt abgegeben, denn Smileys machen ja alles besser, oder ?

      Auch die ansatzweise Unterstellung, ich würde eben doch Bots nutzen, ist einfach nur dumm, da ich auch noch breit erklärt habe, warum ich das gar nicht brauche.
      Trisea
      am 06. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Llandysgryff ?...

      So und da du ja keinen Bot nutzt.....WARUM fühlst du dich dann angegriffen ???

      Gibt da ein nettes Sprichwort, das ich aber jetzt nicht schreibe sonst bekomme ich ärger...aber du mit deiner Lebenserfahrung solltest es kennen ;o)
      Llandysgryff
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Woran erkennst du denn einen Bot ?
      Woher willst du wissen, ob da nicht jemand "manuell" farmt ?
      Woher willst du wissen, das da nicht jemand farmt, der einfach mehr Zeit hat, warum auch immer ?

      Hat diese Person nicht auch "unfaire" Vorteile, selbst wenn sie keinen Bot benutzt ?

      Ich habe aus gesundheitlichen Gründen zB auch mehr Zeit als die meisten Durchschnittsspieler und die nutze ich, unter anderem, auch zum Farmen.

      Allerdings farme ich eben nicht nur für mich, sondern auch für Gildenmitglieder und haben die dadurch nicht auch Vorteile ?

      Habe ich dadurch nicht umgekehrt auch wieder Vorteile, weil diese Leute dadurch Zeit sparen und wir daher öfter gemeinsam Raiden können ?

      Welchen Unterschied macht es daher also, ob ich für diese Leute farme, oder ob diese Leute einen Bot nutzen würden ?

      Genau, es macht keinen, wenn überhaupt, dann ist da ein moralischer Unterschied, aber welcher wiegt schwerer ?

      Ist es moralisch verwerflicher, einen Menschen "auszunutzen" den man kennt und der, warum auch immer, mehr Zeit hat als man selbst.

      Oder ist es verwerflicher, eine Software zu nutzen und damit andere Leute "zu schädigen", die man aber nicht persönlich kennt ?

      Dieses ganze Ding zeigt nur mal wieder, wie engstirning, selbstgerecht und verlogen die Leute sind und das Neid die Nahrung der Doppelmoral ist.

      Nichts anderes steckt dahinter, auch wenn sich die wenigsten Leute darüber bewusst sind, denn der Gedanke, der den Leuten, die gegen Bots sind, durch den Kopf geht, ist "Ich nutze keinen Bot, also hat das auch niemand anderes zu tun."

      Dabei erkennen sie aber nicht, das sie einfach nur neidisch sind und das wirkt sich auf das ganze Spiel aus, denn sobald jemand anderes ingame etwas vor mir selbst erreicht, dann heißt es doch direkt "Da, schau, die Typen ohne RL, wer so schnell war erreicht, der kann kein RL haben".

      Zu hinterfragen, ob diese Leute nur einfach wirklich bessere Spieler sind, dazu reichen weder Selbstbewußtsein, noch Selbstwertgefühl, dafür sind Selbstüberschätzung und eben Neid im Überfluss vorhanden !

      Natürlich ist das in einem gewissen Alter "normal", da fehlt einfach die Lebenserfahrung, aber gerade die Leute, die ingame auch gerne und oft von "Kiddies" labern, das sind die, die von Neid gerade zu zerfressen sind und von sich selbst denken, das sie schon so reif und erwachsen sind.
      Grantok
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ihr seht das ALLE falsch xD . Denkt doch mal an den Prof wieviel Geld (im RL) er mit dem Schrieb bekommt , da wäre es mir auch Latte , ob ich so ein Game jemals gesehen hab^^ . Er hat mit dem Käse mehr als einen Monatslohn drin und das nur weil Blizz so ****** ist und einen rechtsstreit vom Zaun bricht... Da gewinnen doch NUR die Anwälte und am Ende bleibt alles wies ist^^

      Weiter so Blizz schmeiß dein Geld sinnlos raus statt an einem besseren Spiel zu schaffen oder WoW zu verbessern
      Arrclyde
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Llandysgryff, ja und? WAS genau nötigt oder ZWINGT dich denn dazu diese Produkte zu nutzen? Entweder du willst sie nutzen oder nicht. Aber wenn du es willst, dann zu den genannten Konditionen und den festgelegten Regeln....

      PUNKT
      Die Schuld für den ganzen Schlamassel liegt immer noch bei denen die sich nicht an Spielregeln halten wollen PUNKT PUNKT
      Das Echtgeldauktionshaus kommt auch nur weil die Leute die unerwünschte Handelei auf Ebay nicht lassen können, also wieder die Schuld derer die sich nicht an Regeln halten PUNKT PUNKT PUNKT


      Und nun? Ich weiß das wird in deiner Einsicht nichts ändern. Da kann ich dir auch noch so oft mit logischen Argumenten und dem gesunden Menschenverstand kommen. Manche denken eben für Sie gelten andere Regeln. Daran kann und möchte ich auch nix ändern.
      Llandysgryff
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau, daran IST Blizzard Schuld und WEIL sie das WISSEN, haben sie ja für Diablo3 auch das Echtgeldauktionshaus eingebaut.

      PUNKT
      Arrclyde
      am 05. April 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Irgendwie sattelst du den lahmenden Gaul grade von hinten auf. Blizzard ist Schuld und soll sich nicht so haben, wenn andere ohne zu fragen auf kosten ihres Produktes und dem Image (egal was Bossland behauptet, spiele mit Bots haben immer ein negatives image) sich eine goldene Nase verdienen?

      Soll ich dir ml was sagen? Wenn JEDER den der Grind in dem Spiel zu gut deutsch "ankotzt" das Speil mit genau dem Grund kündigt anstatt zu botten oder Gold zu kaufen (die beiden Hauptwege den Grind zu umgehen) dann hätte Blizzard schon lange etwas daran geändert.
      Aber da manche meinen sie schreiben sich für alles ihre eigenen Regeln, ist der Weg den Blizzard einschlägt der wohl einzig Richtige...

      Du möchtest das Blizzard Geld für Spiele entwicklung ausgibt und nicht für Gerichtsprozesse raushaut? Kein Problem: Bei Bossland im Garten steht der Baum den du "ankläffen" musst, der bei Blizzard ist der falsche (Sprichwort in freier Verwendung).

      Gib die Schuld lieber denen, die sich nicht an vereinbarte Regeln halten wollen, und ihre legitimen Mittel nicht nutzen wollen (oder können wenn sie nicht vom Produkt los kommen obwohl es ihnen so nicht zusagt)
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
876425
World of Warcraft
WoW: Blizzard vs Bossland - Gutachten zu den Einflüssen von Bots auf Ökonomie und Spielspaß in MMOs veröffentlicht
Im Auftrag ihrer Mandantin Bossland GmbH haben die Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Behrmann & Härtel RA GmbH im Rahmen der Verfahren Blizzard gegen Bossland und Bossland gegen Blizzard ein Gutachten erstellen lassen, das sich mit den Einflüssen von Bots auf Ökonomie und Spielspaß in MMORPGs befasst. Das Gutachten von Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Broll kann öffentlich eingesehen werden.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Blizzard-vs-Bossland-Gutachten-zu-den-Einfluessen-von-Bots-auf-Oekonomie-und-Spielspass-in-MMOs-veroeffentlicht-876425/
04.04.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/07/WoW_Tausendwinter_PvP.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
news