• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      04.03.2014 12:31 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      paedicabovos
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke Blizzard geht den falschen Weg. Was Blizzard eindämmen möchte ist der Wust an klickbaren, aber meist, nicht immer, unnützen Fähigkeiten. Hier gehen andere Mmos meines Erachtens einen besseren Weg. Warum sollte es nicht mehr und vor allen Dingen mächtigere aber auch sehr unterschiedliche Fähigkeiten geben, wobei man aber nur z.B. 5-10 über Shortcut benutzen kann und diese vorher auch noch in Talentbäumen aussuchen muss. Hier ist in viel stärkerem Maße eine Individualisierung gegeben, da man sich viel stärker spezialisieren muss. Meines Erachtens geht Teso hier den besseren Weg. Die Spieler wollen nicht alle den gleichen Mage, Krieger usw. spielen. Aber Blizzard wird sich wohl nicht abbringen lassen bis die Abozahlen noch niedriger sind.
      Grimsight64
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich fand WoW gerade wegen der vielen Fähigkeiten interessant. Im PVP musste man auch fast alle nutzen und da hat es gute von schlechten Spielern unterschieden. Wie viele Priester haben SWT zum unterbrechen von Sheep genutzt? Am Ende ist WoW für mich gestorben, weil ich einfach nicht mehr die Zeit dafür finde. Mit 20 hat man noch jede Menge Zeit zum daddeln, mit bald 30ig, Frau und Kind eben nicht mehr.
      Die rdm Raids wären eine Lösung, da man ja schnell eine Gruppe findet. Leider ist mir das zu anspruchslos, was aber anscheinend von der Com gefordert wird, denn wenn die Gruppe mal stirbt, dann verlassen ein Großteil der Spieler den Raid sofort. Nein dann spiel ich lieber alleine Darksouls und wenn mir mal nach PVP ist GW2.
      Brazzul
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Hier wird vieles Diskutiert, welches man eigentlich ohne andere Themen diskutieren müsste, da da oft keine Verbindung vorhanden ist.
      Z.B. Talentbäume: Früher hatte jeder Priest seiner Spezialisierung entsprechend die selbe Skillung (abgesehen von ganz früher: da hat niemand Diszi genommen, weil keiner Verstand was Diszi bringen sollte ). Heute gibt es 'weniger Talente', was viele als 'weniger Möglichkeiten zur Individualisierung' sehen. Stimmt ja auch, gibt weniger 'Möglichkeiten', aber diese wurden ja auch früher nicht genutzt. Heute Gibt es zwar weniger Möglichkeiten zur Individualisierung, aber dennoch mehr Individualität.

      Das ist aber gar nicht mit den Fähigkeiten vergleichbar, die rausfliegen... Ja, auch hier fliegt das scheinbar unnötige raus, aber aus ganz anderen Gründen. Hier ist die Individualität egal, denn es ist nicht von individuellen Fähigkeiten (wie aktive Talente), sondern von 08/15 Fähigkeiten (die jeder Held dieser Klasse besitzt) die Rede. Blizzard will also nichts an der Individualität, sondern etwas an der Menge der Fähigkeiten die Rede. Und mal im ernst: Warum nicht? Oder will mir hier jemand erklären, er würde Zwielichtzauberschutz vom Hexer als wichtig empfingen? Bis ich Hexer spielte (und das ist die vorletzte Klasse, die ich hochlevelte), wusste ich nicht einmal von der Existenz dieser Fähigkeit.. Ich denke ich kann es als Fakt hinstellen, dass manche Fähigkeiten ruhig verschwinden können, ohne das irgendwer drunter leidet. Die Frage ist dann nur: Wie sensibel geht Blizzard damit um? Wie weit entfernt Blizzard Fähigkeiten? Ich denke das ist abzuwarten, alles was bekannt ist oder in naher Zukunft bekannt werden wird ist Alpha-/early-Beta-Status.

      Damit will ich aber nicht sagen: Seid ruhig und guckt erst ob ihr es gut findet, wenn es schon längst da ist.
      Es ist nur unnötig sich großartig über solche Änderungen aufzuregen, aber doch in der entsprechenden Situation sinnvoll den Entwicklern zu sagen: "Hey, geht nicht zu weit!" bzw. "Hey, das seht ihr aber anders als wir!"
      Derulu
      am 08. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Im Pve ist das ja bei den ganzen "Pro"-Gamern heute nicht mehr wichtig Schaden zu begrenzen,die blöden "Heiler" heilen das ja eh wieder weg"


      Vll. ja bald doch wieder?:

      http://eu.battle.net/wow/de/blog/13183878/auf-einen-kaffee-mit-den-devs-gesundes-gameplay-07-03-2014
      justblue
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Blizzard hat seine Strategie seit Classic total geändert. Während es früher gewünscht war, dass jeder Char einzigartige Fähigkeiten hatte, ist seither das große Gleichmachen im Gange. Das Musterbeispiel ist Fear Ward, eine sehr mächtige Fähigkeit, die aber nur Zwergen-Priestern zur Verfügung gestanden hat. Die Horde hatte das nicht und war bei den Fear-intensiven Encountern des Classic-Contents praktisch gezwungen, "fähigere" Krieger zu haben als die Allianz, die den "Stance Dance" beherrscht haben. Ich schreibe hier extra "Krieger", weil das zu Classic-Zeiten auch die einzigen waren, die vernünftig tanken konnten.

      Was seitdem passiert ist, ist eigentlich ein einziges Eingeständnis von Blizzard, dass sie früher das meiste falsch gemacht haben. Angefangen von der Raidgröße über die Talentbäume und Stats bis hin zu der Nützlichkeit von Berufen und eigentlich fast überall - in allen Bereichen wurde derartig viel an diversen Rädern gedreht, dass kaum noch etwas von den ursprünglichen erweiterten Mechaniken übrig geblieben ist und alles in Richtung Vereinheitlichung geht.

      Jetzt sind halt die Sprüche dran, die man kaum verwendet. Ich meine: Auch wenn sie die meiste Zeit ungenutzt sind, machen die doch einen Teil dessen aus, was meinen Helden darstellt und machen einen Teil seiner sowieso kaum noch vorhandenen Einzigartigkeit aus. In Einzelfällen kann man sie vielleicht doch noch zu irgendetwas gebrauchen und freut sich dann umso mehr, die Spielmechanik begriffen und auch ausgenutzt zu haben - zumindest ging mir das immer so.

      Das Argument von wegen "Bring the Player not the class" fand ich schon immer ein wenig eigenartig, denn es widerspricht der Intention eines Rollenspiels, in dem es eigentlich sehr wohl auf die Klasse ankommen sollte. Wenn 5 Freunde zusammen in Instanzen spielen wollen und jeder von ihnen will Schaden machen und keiner tanken oder heilen, dann geht das noch immer nicht. Ich glaube eher, dass es für Blizzard wesentlich leichter ist, Encounter zu entwerfen, wenn dort nur die drei Schablonen "Tank", "Heiler" und "DD" berücksichtigt werden müssen und nicht etwa ein Dutzend individuelle Klassen.
      Geige
      am 09. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Argument von wegen "Bring the Player not the class" fand ich schon immer ein wenig eigenartig, denn es widerspricht der Intention eines Rollenspiels, in dem es eigentlich sehr wohl auf die Klasse ankommen sollte."


      Da bin ich absolut deiner Meinung, und wollte diesen Abschnitt durch das Zitat vom restlichen (guten) Beitrag auch nochmal extra hervorheben.
      donnnox
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      dafür hatten die Untoten Fear abbrechen bzw immun machen dagegen.
      zampata
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn 5 Freunde zusammen in Instanzen spielen wollen und jeder von ihnen will Schaden machen und keiner tanken oder heilen, dann geht das noch immer nicht."

      doch leider ist dies zur Zeit Problemlos möglich
      Comp4nyX2
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde es schon in Ordnung dass man WoW etwas entzaubert mit so vielen Skills, Buffs etc., und die Talentbäume simpler gestaltet. Es muss ja noch lange nicht heißen dass das Spiel dadurch einfacher wird, sonder lediglich nicht mehr ganz so komplex.

      Und wenn man sich den aktuellen MMO-Markt auch anschauen mag, geht der Trend eher in Richtung Aktiv-Steuerung und da kann man keine 50 Skills benötigen oder Steuern.
      olorin95
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      WoW war schon immer einfach das einzige was es zu classic/tbc war ist zeitaufwendig.
      bullybaer
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich finde es wurde mal Zeit, das Blizzard ausmistet. Fast jede Klasse hat in irgendeiner Weise Fähigkeiten, die eine andere Klasse auch besitzt (Magier: Sheep / Schamie: Frog oder Schurke verschwinden / Magier Unsichtbarkeit). Weiter geht es mit den Buffs. Manches mal frage ich mich weshalb ich eigentlich buffe, den selben Effekt hat der Buff einer anderen Klasse auch. Der Grund ist wohl hauptsächlich eine Angleichung der Klassen wegen PVP und vieles davon hat mit der Einführung der Arena begonnen und ist mittlerweile ausgeartet. Sind die Klassen im PvP deshalb jetzt besser balanced? Ich glaube nicht unbedingt, das liegt eher an anderen Dingen wie z.B. Änderungen der Grundabhärtung entsprechendes Equip usw.... und Blizzard... Immer noch gibt es FotM Klassen bzw.Imba Combos in der Arena (vor allem im 2v2).

      Ich wünsche mir von der Änderung wieder mehr Einzigartigkeit und eine übersichtliches Interface, denn langsam wird's zu klein oder Blizzard fügt weitere Aktionsleisten ein.

      Es ist doch nicht zwingend, dass ein Spiel weniger anspruchsvoll ist nur weil nicht jede Klasse alles kann. Vielmehr kommt es darauf an seine Fähigkeiten richtig einsetzen zu müssen als stupide einer Standardrotation zu folgen. Schließlich will ich kein Klavier spielen sondern ein MMO.

      In anderen Spielen wurde im Laufe der Zeit bei weitem nicht so an den einzeln Fähigkeiten Klassen geschraubt. Es mag sein, dass dort das PvP nicht balanced ist aber dort fühlen
      sich die Klassen einfach individueller an.

      Ich hoffe die Änderung bewirkt vor allem: Weniger ist mehr

      Derulu
      am 07. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Eigentlich gab es das, im Raidgeschehen, schon - von Classic bis Cataclym der Kampfrausch des Schamanen , spätestens ab BC und der Klasse für beide Fraktionen, unverzichtbar, wenn man nicht gleich overequipt losgezogen is
      Bragos
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube wir sollten mal an unsere Definitionen arbeiten
      Der „unverzichtbare“ Skill, Buff oder Fertigkeiten gab es in WoW noch nie. Dafür hatte Blizzard immer ein Hintertürchen offen gelassen auch andere Möglichkeiten in Anspruch zu nehmen. Solche „unverzichtbare“ erleichtern natürlich das Spiel im Raid.

      Ich spielte auch gerne mit Leuten mit denen ich wollte, aber diese Leute waren nicht immer nur auf eine Klasse fixiert, sondern spielten auch welche die dem Raid nützlich waren. Als alter Hase weißt Du ja auch, nicht die Klasse allein macht es sondern das Teamplay. Das merkt man am besten wenn diese mal ohne ihren Adds spielen (ist das überhaupt noch Möglich?)

      Ich Denke dass diese Maßnahme ein guter Weg ist, zumal die Völkerfähigkeiten zum Teil schon ein wenig heftig waren. Um diese dreht es sich hauptsächlich, der Rest wird sich kaum ändern, nur in der üblichen Form die man von vergangenen Änderungen her kennt. Das sollte aber ein WoW Spieler schon gewohnt sein.
      Derulu
      am 07. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Eigentlich gibt es die schon noch, ein Paladin spielst sich völlig anders als ein Krieger usw....

      Aber diese "absolute Einzigartigkeit", wie "nur Klasse x kann den unbedingt benötigten Buff a" gibt es, wie meine Aussage unten ja schon sagt, in meinen Augen durchaus zum Glück, nicht mehr. Ich spiele nämlich lieber mit Leuten zusammen, mit denen ich will und nicht mit Leuten, mit denen ich muss, weil sie eine unersetzbare Fähigkeit mitbringen
      Bragos
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber Derulu, ist nicht gerade diese "Einzigartigkeit" in den letzten Jahren weggepatcht worden?

      Den "Typisch Pala,Priester,Krieger" usw. gibt es doch schon lange nicht mehr.
      Derulu
      am 07. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Der Verteilung ähnlicher Fähigkeiten aber vor allem die Certeilung der Buffs auf mehrere unterschiedliche Klassen hat weniger mit PvP, denn "bring the player, not the Class" zu tun. "Absolute" Einzigartigkeit wichtiger Fähigkeiten wie Buffs führt nämlich dazu, dass man nicht mit den Spielern spielt, mit denen man gerne spielen will, stattdessen mit denen spielen muss, die gerade den fehlenden wichtigen Buff mitbringt
      Blub Bekifft
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ja klar, WoW mit Schach zu vergleiche find ich echt Witzig. Im Schach sind die Funktion der Figuren vorgegeben und auch für deinen Gegner gleich. Man Entscheidet selber innerhalb welcher Strategie man welche Figur wohin bewegt.

      In WoW spielt jeder mit anderen Funktionen und die „drei Tasten Klassen“ gab es in WoW schon immer. Durch die Nervs waren es eben immer andere.

      Einige Funktionen waren eh immer Überflüssig weil die kaum oder gar nicht genutzt wurden. Entweder weil sie nicht geskillt wurden oder weil es keine Situation gibt wo das Sinnvoll eingesetzt werden konnte.
      Pantheron
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja leider bin ich da anderer Meinung als die Community.

      Ich finde ihr nehmt euch alle Entscheidungen selbst.
      Wenn ich mir Zig Addons draufballere, ist es doch klar das mir alles angezeigt wird und die Einzelleistung im wesentlichen untergeht.
      Die Talenbäume wurden entschlackt, ja klaren waren die alten Talentbäume toll, aber da wure auch nur copy-paste betrieben. Heute gibt es dafür keine perfekte Skillung, sondern man kann sie Boss oder Spielmechanik angepasst einsetzen.
      Dass sich alle Klassen gleich spielen finde ich nicht, es gibt Tanks, die setzen auf, crit andere auf HP-Pool wieder anere auf ihre speziellen defensiven Fähigkeiten, das gleiche gilt für Heiler und DD's, es ist nur eure Entscheidung, ob ihr es einfach haben wollte und die Standard-Variante spielt oder eben, eine komplexere wo dann 2 Tasten mehr dazukommen - aber dann ist es ja wieder zu schwer ---> ergo kein Wunder dass ich 5 Tasten zum heilen, Schaden austeilen oder tanken habe und 5 weitere situationsabhängig sind.
      Ich finde man macht es sich selber halt einfach oder schwer und ganz ehrlich - wie zu Classic Zeiten Bosse abfarmen, weil sie keine speziellen Mechaniken hatten und auf meine Ressourcen achten - da schlafe ich ein. Zu Classic zeiten kam es noch mehr auf das Gear an als heute, nur die Koordination war viel schwerer.
      Und da ist Blizzard vielen entegegen gekommen. Ich weiss noch wie damals gemeckert wurde ...

      Also ich für meinen Teil bin gespannt wie es weiter geht.
      donnnox
      am 08. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      War damals vll auch Serverabhängig den meckern zu Classic über Raids kann ich mich nicht errinnern. Höchstens die die nicht schnell genug vorwärts kamen und meinten sie müßten die ersten sein weil sie ja die besten sind aber die gabs damals wie heute. Ebenso gabs auf schwächeren Servern noch jammern über 40 Mann Raids nicht über den Raid selbst, im Gegenteil heute schwärmen die alten Veteranen ja noch über MC und Pech
      Bee76
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Als die Frage die sich mir aufdrängt, ist folgende: Welche entscheidungen die wesentlichsind, darf ich in WoW treffen ?
      Talentbäume sind mager und die skills sind meist gleichwertig angelegt, wesentlich ist hier keine Entscheidung
      Welche Klasse ich spiele ? Auch relativ unerheblich, jede Klasse kann doch eh alles, mit deutlichem Vorteil für die Hybriden
      Welche Skills ich nutze ? ist doch vorgegeben durch das "autolern system. das manals feuermage keine eisblitze wirft sollte klar sein.
      glyphen sind auch nurnoch unwichtige gimmicks.

      also vielleicht sehe ich es nur nicht, aber ich sehe wirklich keine tiefgreifenden entscheidungen die meine spieltiefe beeinflussen.
      Arrclyde
      am 07. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich weiß ja nicht wie du das siehst, aber das
      ZITAT:
      "die skills sind meist gleichwertig angelegt,"

      ist doch gut, denn dann hast du eher die freie Entscheidung was du spielen möchtest. Jedenfalls mehr als wenn ein Skill/Talent/Klasse signifikant besser als andere wäre. Denn dann hast du keine Wahl mehr sondern wirst dich als logisch denkender Mensch für das effektivste Entscheiden.

      ZITAT:
      "glyphen sind auch nurnoch unwichtige gimmicks.
      "

      Das würde ich jetzt nicht so sehen. Bei den Geringen Glyphen ist es größten Teils so. Aber ich habe beim Paladin eine Glyphe entdeckt die aus eine Heal der heilige Kraft aufbraucht einen Offensivzauber macht der statt dem Heal Schaden am Gegner macht. Das würde ich jetzt nicht als gering empfinden.

      ZITAT:
      "also vielleicht sehe ich es nur nicht, aber ich sehe wirklich keine tiefgreifenden entscheidungen die meine spieltiefe beeinflussen."

      Es ist oft nicht so offensichtlich und die Unterschiede sind meist sehr subtil. Aber ich persönlich empfinde das viel besser als wenn eine Sache wirklich deutlich besser ist. Denn dann hab ich, wie schon gesagt, nicht mehr die Wahl sondern muss mich nach dem Effektivsten.
      Derulu
      am 06. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben Kommentare gelöscht. Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet (dazu zählt zB., Kunden als Schafe zu bezeichnen, nach dem Motto: "Wer nicht in allem und jeden den bösen Teufel sieht, so wie ich, ist blöd"). Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1111915
World of Warcraft
WoW: Bashiok äußert sich zu Kritik an der Reduzierung von Fähigkeiten
Mit der nächsten Erweiterung gibt es auch wieder Anpassungen an Fertigkeiten und Skills. Viele Kontrolleffekte und Fähigkeiten werden zusammengelegt, kaum genutzte Zauberbuchleichen fliegen raus. Im Forum sind nicht alle User begeistert von diesen Änderungen. Nun hat sich Community Manager Bashiok zu Wort gemeldet.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Bashiok-aeussert-sich-zu-Kritik-an-der-Reduzierung-von-Faehigkeiten-1111915/
04.03.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/02/WoW_Warlords_of_Draenor_Schattenmondtal_04-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,addon
news