• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      23.01.2014 14:32 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Annovella
      am 26. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie gut, dass ich kein Arena mehr spiele. Gibt einfach so viele Möglichkeiten, sich Vorteile zu verschaffen. Auch merkwürdig, dass seit vielen Jahren die TopRatings angeführt werden von Gammeltwinks ohne Gear, Erfolgspunkte, Gilde etc.
      Gibt einfach zu viele (unterschiedliche) Dinge, die einem ein Vorteil verschaffen. Darum ist PvP in WoW einfach nichts aussagend mehr. Vermiss ich die guten alten TBC Arenazeiten.
      Neraphim
      am 25. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde interessant, dass ich auch gebannt wurde.
      Ich habe Ende November aufgehört WoW zu spielen und vor 6 Tagen wieder angefangen und ganz normal gespielt.
      Ich habe in der Zeit nicht einmal PvP gemacht und sicherlich auch keinen Bot benutzt. Auf mein Ticket bekahm ich keine Antwort - Es wurde einfach geschlossen... Nur die E-Mail das ich wegen cheaten / hacken 72 Stunden gebannt wurde...

      Telefonisch wurde ich auch abgewiesen (vonwegen sie können mir keine auskunft geben)
      comertz_pole
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig so verdammte cheater, aber mir gehen immer noch die scheiss multiboxer auf den keks.
      Quonos
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Richtig /folgen bzw /follow funktioniert in BGs nicht mehr.

      Hauptsache er hat über irgendwas gemeckert, was angeblich eines der größten Probleme ist.. Und hat sich dabei aber arg vertan.
      Flachtyp
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich dachte dieser "follow"-befehl funktioniert im BG nicht mehr...weil im PvE tuen die doch niemandem was.
      dolg88
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kann nicht verstehen warum dort ein 72 Stunden Bann ausgesprochen wird.In den AGB steht das es verboten ist solche "Software" zu nutzen.Also beim erwischen den Account sofort komplett dichtmachen.Genau wie bei Level oder Berufebots.Aber anscheinend geht es Blizzard dann doch mehr ums Geld verdienen als allen Spielern einen fairen und gleichen Spielgenuss zu sichern.
      Zwizazadera
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      PvPler haben en PermBann ausgesprochen bekommen !!! Nur PvEler ham nen 72 Std. bann bekommen!!!
      Blutzicke
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Auch solche Kunden sind Kunden...gerade in Zeiten von leeren Servern. Strafen damit die anderen ruhig bleiben, aber nicht die Kunden vertreiben wird wohl die Devise sein.
      Allerdings bin ich voll deiner Meinung, daß Leute, die gerade im PvP cheaten, wesentlich härter dran sein müßten also nur mit diesem lächerlichen 72h Bann ... z.B. sollten sie den Typen sämtliche Arena-Erfolge der aktuellen Season annulieren und das in der aktuellen Season erworbene PvP-Equip entfernen und sie für einen Monat mit einem nicht ausblendbaren Label "Betrüger" markieren...
      Diola
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Details werden laut der Blizz-Politik auch mit dem User nicht geteilt, da es eine interne Anweisung gibt auf Widersprüche zu Bans überhaupt nicht ein zu gehen.

      Aber gut, dass überhaupt versucht wird Fairness zu gewähren.
      Hariharan
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soso, wurde der Rotation-Bot nach fast 5 Jahren entdeckt.
      Gratulation, Blizzard.
      Schnell wie immer.



      .... und der Dupe seit Classic funktioniert immer noch
      Hosenschisser
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Deiner Aussage folgend, hättest du kein Problem damit, fälschlicher Weise einen Ban zu bekommen, weil Blizzard voreilig ohne letzte Gewissheit gehandelt hat?
      Dagonzo
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Quatsch der Dupe funktioniert schon lange nicht mehr. Ansonsten will ich Beweise von dir sehen.
      Kamos - Taerar
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich verstehe nicht warum man sich bei jetzigen WoW Stand solche ''Vorteile'' verschafft. Wenn ich denke, dass ich mit meinem Krieger nicht mal mehr die Haltungen wechseln muss um beispielsweise an Schildreflektor (selbst den Schild kann man sich sparen) oder für Abfangen in die Bererkerhaltung switchen muss, ist mir das unbegreiflich.
      Ich konnte mich dadurch nur schon von einigen Makros verabschieden. Außerdem wurden die Fähigkeiten mit MoP stark aussortiert. Nun ist es mit ein paar Tastenbelegungen schon getan. Nützliche Makros bleiben zum Glück aber doch noch bestehen.
      Die Klassen wurden in den letzten Jahren sowieso immer bedienungsfreundlicher, was zwar nicht immer zu meiner Zufriedenheit geführt hat aber heute sollte sich darüber niemand mehr beklagen müssen, dass er oder sie im PvP auf zuviele Dinge zu achten hat.
      Varitu
      am 28. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist genauso wie erban schreibt.

      Hauptsache Brain afk und trotzdem gewinnen. Ich bin lange kein Progamer, aber wie oft ich in der letzten Zeit gezielt beim fearen gezielt geblockt wurde, meist innerhalb der letzten Millisekunde -damit die DPS auch ja klein bleiben- daß war schon nicht mehr schön.
      Hoffe es wird nun besser. Ich denke mal die meisten sind ja für Fairplay, die scharzen Schafe muß man aussortieren.
      erban
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist nicht wegen zu schwerer Steuerung.
      Das Problem vieler Leute auf low rating ist Tunnelblick und Brainafk auf Ziel hämmern. Auch beim Krieger trägt dann so eine Krücke die automatisch alle Gegner überwacht und mass perfekt spell reflect zieht für poly/fear auf Teammitglieder zum Sieg bei. Der Nutzer kann halt weiterhin Brainafk zergen und kontert trotzdem wie jemand der die Gesamtlage überwacht.

      Bin nur unsicher ob die Nutzer da über genügend Selbstreflexion besitzen oder nur einfach "will gewinnen lf cheats" und das dann auftaucht in google.
      Jingxao
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Find ich gut! Aber ganz ehrlich, man kann als Spieler quasi in solch einer Situation nich den Unterschied zwischen Bot und Skill erkennen :/ Viel schlimmer sind die PvP Leute in Arena und Co die sich durch die Positionsverschiebung mit so einem Lag-Makro einen Vorteil verschaffen, weil man sie de fakto nicht richtig von der Range her abschätzen kann
      Locy92
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lanzce
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Doch, ich finde, man kann sehr gut einen Unterschied erkennen.

      Wenn der Spieler selbst einen Zauber unterbricht, passiert das erst nach vielleicht ner halben bis ganzen Sekunde (was als Menschliche Reaktionszeit völlig normal ist).
      Bei diesen Bots passiert das aber augenblicklich wenn der Char anfängt den entsprechenden Zauber zu wirken.

      Habe schon des Öfteren erlebt, dass meinen Gegner einen Zauber wirkt und genau in dem Moment, wo ich die Taste auf meiner Tastatur drücke um auch einen Zauber zu wirken, plötzlich unterbrochen und gesilenced werde. Und das Sofort, ohne jedes Merkmal einer Reaktionszeit. So schnell können Menschen nicht reagieren.
      Kiril
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich, so wie die klassischen MMOs einen mit Fähigkeiten zuschmeißen, ist das kein Wunder. Meist passen nicht mal alle Icons auf eine Leiste. Selbst wenn man sie unterbringen kann, darf man sich sein eigenes Steuerungsschema zusammenbauen, damit man die Wichtigsten auch im richtigen Moment drücken kann...und trotzdem bleiben immer irgendwelche Fähigkeiten übrig, die auf schwer erreichbaren Plätzen liegen. Die man dann im passenden Moment dann auch nicht schnell genug trifft, gerade WEIL man sie so selten braucht.

      Cheaten mag ja böse sein. Aber man sollte nicht vergessen, dass das Design des Spiels solche Cheatereien überhaupt erst ermöglicht.
      Crosis
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @kiril: es gibt keine gute automatisierung in wow(außer ggf automatisches laufen *hust*) jedliche nicht von blizzard selbst eingestellte automatisierung ist schlichtweg nicht erlaubt und damit böse

      @zampata: ein solcher protect könnte probleme bereiten weil die blizzard addons auf unserem pc vorliegen und der schlüssel für diese barriere aus ihnen ausgelesen werden könnte. addons gesamt zu sperren und stattdessen essentielle addons selbst ins spiel zu bringen wäre weit effektiver von blizzard
      Stancer
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Zampata : Ein Spieler, der mit maximaler automatisierung spielt hat vielleicht Vorteile, der bessere Spieler ist er aber sicher nicht.

      Habe ich damals all zu oft erlebt was selbsternannte "Pros" drauf hatten als nach nem Patchday die ganzen Addons nicht mehr funktionierten !
      Kiril
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und in zwei Jahren könnte Blizzard es sich schon wieder anders überlegt haben. Der Punkt auf den ich hinaus wollte ist, dass die Grenze zwischen guter und böser Automatisierung nicht so völlig natürlich ist. Sie wird vom Hersteller festgelegt, so wie er auch alle anderen Spielregeln festlegt. Aber sie kann nicht so einfach von einem moralischen oder ethischen Grundsatz abgeleitet werden.
      Derulu
      am 24. Januar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ganz so ist es nicht Kiril - verboten ist alles, das eine Aktion auslöst, ohne dass zuvor der Impuls dazu vom Spieler selbst kam, sondern eben "automatisiert" passiert ist. Darum sind auch automatisierte Makros (eigentlich) nicht (mehr, das war mal anders) nicht mehr möglich. Früher, vor dem Umbau, musste nur 1x gedrückt werden und eine Reihe Aktion lief nacheinander ab. Seit dem Umbau muss jede Aktion des Charakters durch einen Klick oder Tastendruck ausgelöst werden (ist das nicht der Fall, ist auch das Makro nicht erlaubt, es sollte aber auch gar nicht mehr funktionieren)
      Kiril
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ist es exakt so wie vermutet. Was ein erlaubtes Makro ist und was geächteter Bot entscheidet allein Blizzard, aus dem Bauch heraus. Eine allgemeingültige Regel gibt es nicht.
      zampata
      am 24. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Addons und Makros nutzen die Funktionen die von Blizzard zur Verfügung gestellt werden. Wenn Blizzard etwas nicht will wird die entsprechende Funktion protected und nur noch die Blizzard Addons können darauf zugreifen.

      Ja stimmt. Spieler mit Makros sind meist besser als Spieler ohne Makros. Spieler mit Tastatur sind meist mächtiger als "Mausklicker". Mausklicker sind besser als Joystickspieler (sofern das ginge)^^.
      Spieler mit 2 Händen sind meist besser als jemand der nur einen Finger nutzt.
      Das kann man ewig herunter schrauben.


      Letztendlich ist es da wie beim Doping, was ist medizinisch ein Medikament und was ist Leistungssteigerung. Irgendwo gibt es halt ein Graubereich.
      Was ist mit Makro Tastaturen & Mäusen, genau das selbe...
      Ist halt so.
      Kiril
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Stancer: In deinem Beispiel bestünde der Skill allein aus Reaktionsgeschwindigkeit. Interrupt-Taste drücken sobald Gegner Fähigkeit X einsetzt. So etwas lässt sich nun mal leicht automatisieren. Je mehr das Spiel designbedint seinen spielerischen Anspruch auf solchen Reaktionsspielchen aufbaut, desto anfälliger ist es für Bots. Also ja, der Desginer hat sehr wohl einen Einfluss darauf, wie anfällig sein Spiel für Bots ist. Allerdings ist "Einfluss darauf haben" nicht das gleiche wie "Schuld daran sein".

      Thekaa stellt übrigens ne Interessante Frage: Wo ist da der Unterschied zu einem erlaubten Makro? Die gibt es ja ja durchausauch. Wo genau ist die Grenze? Kann man die überhaupt ziehen? Oder ist das grundsätzlich ne Einzelfallentscheidung, die bei Blizzard neu ausgewürfelt wird, wenn der Wind seine Richtung ändert?
      Thekaa
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ähm, erban, Skill und Makro in einem Atemzug zu nennen ist ziemlich lächerlich, da auch Makros eine Vereinfachung darstellen und eben NICHT für Skill stehen.

      Leider ist Blizzard in diesen Dingen inkonsequent und erlaubt derartige Erleichterungen, während man gleichzeitig gegen Bots vorgeht - so etwas nennt man "farbenblind" bzw. "voreingenommen".

      Wie viele Leute verschaffen sich schon durch Makros Vorteile gegenüber Spielern, die entweder nicht wissen, dass so etwas möglich ist, oder für die das beherrschen einer Klasse etwas anders bedeutet ?!

      Wie lange konnte gerade Hexer sich mich erlaubten Makros einen Vorteil gegenüber allen anderen Klassen verschaffen, bis Blizzard Beschränkungen eingeführt hat ?!

      Man kann Dinge eben immer von mindestens zwei Seiten und Standpunkten aus betrachten.
      Stancer
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wo liegt der Unterschied ?

      Betrachte sowas mal in einer PvP Situation. Angenommen Spieler A hat eine sehr mächtige Fähigkeit und Spieler B weiss das aber nutzt einen Unterbrechungsbot.

      Spieler A weiss, das Spieler B den Bot hat und zündet erstmal ein paar nutzlose Fähigkeiten um den Bot auszulösen und was wird wohl dann Spieler B machen ? Richtig, er wird seinen Bot umschreiben damit dieser nur bei einer bestimmten Fähigkeit auslöst !

      Fähigkeiten sind nix anderes als ein paar Zahlen, die sich auslesen lassen und somit lässt sich auch ein Bot entsprechend anpassen !

      Und es ist ja die Höhe zu behaupten, das der Spieldesigner Schuld sei, wenn in seinem Spiel gecheatet wird.
      Das würde bedeuten ein Straßenbauarbeiter ist auch Schuld daran, das auf Straßen permanent gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen wird !

      Es sind die Spieler die betrügen, weil sie gewinnen wollen und Ihnen dafür jedes Mittel recht ist oder weil sie unwillig sind zu lernen !
      Kiril
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Stancer (und eigentlich auch andere, die ähnlich argumentieren):

      Mein Posting ist keine Rechtfertigung für den Einsatz von Bots. Es ist meine Ansicht, dass Spiele bei denen der "Skill" darin liegt im richtigen Moment die richtige Taste zu treffen extrem anfällig für Bot-Cheating sind. Das liegt in der Natur der Sache. Denn so etwas lässt sich sehr leicht automatisieren.

      Spiele in denen die Herausforderung stattdessen auf der Analyse der Situation und dem Finden der richtigen Entscheidung beruht, haben da deutlich weniger Probleme.

      Insofern hat ein guter Spieldesigner es in der Hand, wie anfällig sein Spiel fürs Bot-Cheating ist.

      Und nebenbei bemerkt: Wenn sich der angebliche "Skill" extrem leicht automatisieren lässt, ist es am Ende vielleicht gar kein Skill, sondern nur eine auswendig gelernte Tastenbelegung und anschließendes Abspulen von Schema F.
      Stancer
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lustig mit was manche Leute das einsetzen von Bots und Cheats rechtfertigen !

      Wenn das Spiel also verlangt das man viele Fähigkeiten gleichzeitig benutzt und der Spieler sich somit ein gutes Skillmanagement erarbeiten muss ist es also legitim Bots zu benutzen, wenn man nicht zu solch einem Skillmanagement in der Lage (oder zu faul) ist !

      Diese Leute belügen sich ja selbst. Weil sie sich nicht eingestehen wollen, das sie eben nicht so toll sind wie ihre "Erfolge" vorgaukeln. Das sie nicht die super tollen Elitespieler sind auf die jeder heraufschaut !

      Es ist eine Mischung aus Gier, Gruppenzwang und Selbstprofilierung was Leute mit derartigen Argumenten Bots etc. benutzen lässt.

      In meiner kurzen WoW Zeit verlangte man von mir, das ich den "Entfluchen-Mod" benutze, der automatisch den Raid entflucht. Ich fand das ganze ziemlich anspruchslos, da man nur noch maximal 2 Tasten drücken musste und weigerte mich.
      Und obwohl ich niemals schuld an einem Wipe hatte wurden vorsorglich die Leute ausm Raid geworfen, die keine Addons benutzten....denn die hatten laut dem Raidleiter ja kein "ernsthaftes Interesse daran zu gewinnen", sonst würden sie ja Addons benutzen !
      erban
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Skill ist halt auch mit mehr als 2 Tasten gut zurecht zu kommen.
      Gute wow pvp Spieler haben nebenbei dank Macros weit mehr Belegungen als nur was das Zauberbuch an Skills hergibt.
      Teires
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich stimm dir da zu.
      In deinen vorherigen Post war deine vorgesehene Richtung für mich nicht klar erkennbar, da es so formuliert sehr sarkastisch klang...und auch wohl war. Ich konnt nicht unterscheiden was als Kritik gemeint und was Sarkasmus war. Desshalb das Mißverständnis.
      Aber jetzt weiss ich was du meinstest und sehe ich ebenso.
      zampata
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für die GW2 Aufklärung, ich kannte nur den ersten Teil. Hatte auf den zweiten Teil wegen dem Fähigkeitenmangel nie Lust.

      zu WoW:
      Oder eben "verschätzt". Es gibt ja genug Spieler die FakeCast ansetzen, also einen Cast beginnen und schnell abbrechen in der Hoffnung die Unterbrechung geht ins Leere.
      Aber auch das betrachte ich als Sinnvoll und gehört einfach zur eigenen Entscheidung dazu. Mach ichs, lass ichs, riskier ichs...

      Und ich hab mit keinem Wort gesagt dass man dafür einen Bot braucht / verwenden sollte; sondern lediglich dass ich die Vielzahl der Möglichkeiten als Wichtig erachte.
      Teires
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In Guild Wars 2 kannst du den Zauber auch einfach aktiv ausweichen.
      Das braucht man sich nicht versuchen zu rechtfertigen. Bots sind eine Manipulation der Kampfbedingungen. Zauber zu unterbrechen geht wunderbar ohne Bots...allerdings kommt da als Haupt-Fehlerquelle nicht unbedingt "Knopf" nicht gefunden, sondern gegnerische Aktion nicht rechtzeitig erkannt und deswegen nicht unterbrochen. In diesen Fall ist der Bot keine Bequemlichkeit, sondern ersetzt menschliche Wahrnehmung und Reaktion.
      zampata
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      weil so was wie GuildWars mit seinen 8 Fähigkeiten auch soviel Spaß macht. Ich will den Cast unterbrechen? Drück ich jetzt den einzigen Zauber den ich habe?

      Oder drück ich den 30 Sek CD der vielleicht schief geht oder den 3 Min CD Stun? Das ist doch eine Entscheidung die ich als Spieler treffen kann und ja natürlich kann man sich irren. Landläufig nennt man das Skill^^

      In Shootern laufen die Spieler ja auch mit unterschiedlichen Waffen rum und kaum einer würde fordern nur noch eine Waffe zu ermöglichen man könnte sich ja in der Waffenwahl irren
      Espe89
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mhh, also man braucht schon eine Palette an Fähigkeiten, eben damit man auch mal was 'falsch' bzw. nicht optimal klicken kann. Ziel eines guten MMOs ist es doch, dass man immer denkt, ich hätte es besser machen können. Sobald man perfekt spielt nimmt es doch den Reiz, da es keine Herausforderung mehr ist.

      Und Cheaten kann man immer, sobald ein Spielprinzip vorliegt, bei dem der Computer eine deutlich verkürzte Reaktionszeit dem Menschen gegenüber hat.
      Blades
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Und deshalb muss man im PVP also Kick bzw. Interrupt bots einsetzten?
      Cemesis
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      BOTs sind in jederlei hinsicht schlimm und nicht zu tolerieren. Aber im PvP find ich es extrem sowas. Meiner Meinung nach hätten die einen "nur" 72 Stundebann nicht verdient, sondern eine komplette Accountsperre für immer!

      erban
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die wichtigste Bestrafung hier wäre alle pvp Erfolge wegnehmen und Rating auf 0 setzen. Mit Klarstellung nochmal=Permabann.
      Espe89
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Grund der Bestrafung ist das progressive Bestrafungsverfahren von Blizzard. Natürlich magst du Recht haben mit deiner Aussage, dass das ein wirklich dreckiges Vergehen ist, aber dennoch ist Blizzard an den von ihnen Gesetzten Strafenkatalog gebunden.
      Blades
      am 23. Januar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es gab definitiv auch permabans und nicht nur 72h Sperren.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1106271
World of Warcraft
WoW: Bannwelle gegen Accounts mit Unterbrechungs-Bot im PvP
In den US-amerikanischen WoW-Foren berichtet Community Manager Lore von einer Bannwelle, in deren Rahmen WoW-Accounts gesperrt wurden, die Programme Dritter nutzten, um sich einen Vorteil im Spiel zu verschaffen. Diesmal sollen Nutzer eines PvP-Bots betroffen sein.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Bannwelle-gegen-Accounts-mit-Unterbrechungs-Bot-im-PvP-1106271/
23.01.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/07/WoW_Patch-54_PTR-PvP-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news