• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Raid-Größen, kommende Features, Lore und mehr - Entwickler-Antworten aus der "Ask Me Anything"-Fragerunde

    Die WoW-Entwickler stellten sich Fragen der Spieler von World of Warcraft in einem "Ask Me Anything" auf reddit. Zur Sprache kamen verschiedene Themen zu WoW Patch 5.0.4 und Mists of Pandaria.


    Ein Teil des Teams hinter World of Warcraft stellte sich im Rahmen einer "Ask Me Anything"-Fragerunde auf reddit verschiedenen Fragen der WoW-Spieler. Teilgenommen haben Lead Systems Designer Greg Street, Lead Quest Designer Dave Kosak, Lead Encounter Designer Ion Hazzikostas sowie Game Director Tom Chilton. Angesprochen wurden Themen rund um Patch 5.0.4, Mists of Pandaria und die Entwicklung von WoW.

    Wir fassen im Folgenden einige wichtige oder interessante Aussagen der Entwickler zusammen - unter anderem zu einem möglichen Server-übergreifenden Auktionshaus oder zum Aufbau von Raid-Instanzen und Hardmodes. Das vollständige "Ask Me Anything" zu World of Warcraft könnt Ihr auf reddit nachlesen.

    Grundsätzliches

    • Im Zuge der Neugestaltung der Modelle der älteren spielbaren Völker sollen diese auch zusätzliche neue Animationen erhalten.
    • Ein Zuschauer-Modus für Arena-PvP und Raids steht nach wie vor auf der Wunschliste der Entwickler. Gerade für Raids müsse das Feature aber gut durchdacht implementiert werden, um beispielsweise nicht zum Leiten von Raids missbraucht zu werden.
    • Für die Entwickler ist der wichtigste Unterschied von Mists of Pandaria im Vergleich mit Cataclysm das Mehrangebot an Beschäftigungsmöglichkeiten. Alle Spieler sollen in den verschiedenen Bereichen des Spiels mehr zu tun bekommen - gerade im Endgame.
    • Ein Spieler fragte nach der Möglichkeit, über das Auktionshaus nicht nur zu verkaufen, sondern auch Item-Gesuche einzustellen. Dieses Feature war laut Entwickler-Antwort ursprünglich tatsächlich für Mists of Pandaria geplant, wurde dann aber zugunsten anderer Inhalte verschoben. Die Chancen stehen offenbar gut, dass das Einstellen solcher Gesuche in der Zukunft implementiert wird.
    • Systeme wie der Schlachtzugsbrowser oder Szenarien werden irgendwann vermutlich auch für ältere Inhalte oder für niedrigstufigere Charaktere verfügbar sein.
    • Das System der Cross-Realm-Zonen wird derzeit noch von einigen Bugs geplagt - die Entwickler arbeiten daran, diese schnellstmöglich zu beheben. Viele Probleme sollten bereits mit Patch 5.0.5 behoben sein.
    • Die Entwickler schließen nicht aus, das Auktionshaus in Zukunft auf Server-übergreifenden Betrieb umzustellen - oder zusätzliche Server-übergreifende Auktionshäuser einzuführen. Dabei müsste allerdings sichergestellt werden, dass die Ingame-Wirtschaft nicht negativ beeinflusst wird.

    PvE

    • Nach wie vor auf der To-Do-Liste der Entwickler stehen die sogenannten "Proving Grounds". Dabei handelt es sich um Solo-Instanzen, in denen Spieler speziell auf ihre Klasse zugeschnittene Herausforderungen meistern müssen. Genannte Beispiele: Tanks müssen einen Heiler-NPC vor Gegnern beschützen, Schurken müssen so viel Schaden wie möglich austeilen während sie bestimmten Gefahren ausweichen. Die Entwickler hoffen, diese "Proving Grounds" mit einem der Pandaria-Patches veröffentlichen zu können.
    • Im Zuge der Furorion-Questreihe erspielt man sich gewissermaßen das Recht, die Waffen-Aufwertungen zu kaufen. Einmal erspielt muss man die Questreihe also nicht noch einmal starten, wenn man die Waffe austauscht.
    • Zukünftige Änderungen an Rassenfähigkeiten sind nicht ausgeschlossen. Die Entwickler würden sich dabei aber auf Fähigkeiten konzentrieren, die Einfluss auf den Kampf haben.
    • Die Entwickler sind mit dem aktuellen Stand von "Runen schmieden" nicht zufrieden - das System sei zu uninteressant. Das Team arbeitet an besseren Umsetzungen.
    • Auf das Sterben von 25-Spieler-Raids angesprochen gestehen auch die Entwickler ein, dass es derzeit zu wenig Ansporn und Vorteile für die "großen" Raids gibt. Im Team wird regelmäßig über Möglichkeiten diskutiert, die Lage zu verbessern.
    • Das WoW-Team plant keine komplette Rückkehr zum Ulduar-Modell der Hardmodes, bei dem der erhöhte Schwierigkeitsgrad im Laufe des Kampfes aktiviert werden musste. Bei Kämpfen, bei denen es sinnvoll erscheint, wollen die Entwickler aber ähnlich vorgehen. Der Kampf gegen die Beschützer des Endlosen in der Raid-Instanz Terrasse des Endlosen Frühlings beispielsweise beinhaltet einen "Elite-Modus", der auch mit besserer Beute belohnt. Hierfür müssen die Spieler Kaolan als letzten Gegner bekämpfen.
    • Antwort auf die Frage, ob es jemals wieder einen Raid mit Ulduar-Ausmaßen geben wird: "Unsere nächste Raid-Zone könnte Euren Geschmack treffen"

    PvP

    • Die Entwickler planen Verbesserungen am Matchmaking für gewertete Schlachtfelder, um unter anderem für ein ausgeglicheneres Heiler-Verhältnis zu sorgen.

    Lore

    • Überarbeitungen von Sturmwind und Orgrimmar, um die Städte an die aktuelle Lage im Spiel anzupassen und der verstrichenen Zeit seit Cataclysm-Release Rechnung zu tragen, würden sich auch die Entwickler wünschen. Auf der Prioritätenliste stehen diese Anpassungen allerdings nicht auf den vordersten Plätzen. Früher oder später werden die Anpassungen aber wohl vorgenommen.
    • Königin Azshara soll in der Pandaria-Erweiterung keine Rolle spielen.
    • Der nächste WoW-Roman soll sich vorrangig mit Vol'jin beschäftigen und mit den Ereignisse aus Patch 5.1 verknüpft sein.
    • Thrall wird im weiteren Verlauf von Pandaria eine Rolle spielen, dabei aber wieder stärker als Horde-Charakter auftreten und nicht mehr als neutrale Figur wie in Cataclysm. Er soll auch beim Kampf gegen Garrosh eine Rolle spielen, allerdings "vielleicht nicht die Rolle, die Ihr erwartet" - so Quest-Designer Dave Kosak.

    Themen abseits des Spiels

    • Game Director Tom Chilton äußerte sich zur Frage nach dem Einfluss von Activision auf die Entwicklung von Blizzard-Spielen. Chilton zufolge hat Activision unter vielen Spielern zu Unrecht einen schlechten Ruf. Blizzard stelle dem Führungsteam von Activision ein bis zwei Mal pro Jahr neue Entwicklungen und Pläne vor - das Activision-Team stelle dabei zwar mitunter Fragen zu getroffenen Entscheidungen, nehme aber niemals Einfluss auf die Entwicklung.
    • Ein Spieler fragte in Bezug auf immer wieder verschobene Features: "Warum stellt Ihr nicht einfach mehr Entwickler an?". Greg "Ghostcrawler" Street antwortete, dass bei Blizzard ständig neue Entwickler gesucht und eingestellt werden - diese müssen aber auch ins Team passen und deshalb sorgfältig ausgewählt werden. "Nicht jedes Problem lässt sich dadurch lösen, dass man es mit Geld bewirft", so Ghostcrawler.
    03:51
    WoW Mists of Pandaria: Das Opening Cinematic (deutsch)
    Spielecover zu World of Warcraft: Mists of Pandaria
    World of Warcraft: Mists of Pandaria
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von EnteImTeich
    Jupp, wer die Caster Legendary Quest in der Nexxus Ini(*) gemacht hat, wird sich wirklich auf Proving Grounds richtig…
    Von Hosenschisser
    Hört sich gut an.
    Von Hosenschisser
    Weil das möglicher Weise nicht die beste Lösung ist.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Launethil
      12.09.2012 16:14 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Blubidub
      am 13. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Im neuen Buch gehts um Voljin und um das Thema rund um Patch 5.1"
      und
      "Denen, die Ulduar mögen (Größe), werden mit 5.1 ihre Freude haben."

      Soo, nun meine logische und hoffende Folgerung: Zandalar liegt (laut meiner Lore-Erinnerung) im Süden. Pandaria auch. also könnten wir ja mit dem Schiff einfach rübersegeln.
      ZG und ZA wurden in 4.1 reanimiert, weil alle wieder Krieg führen wollen( Außer die Dunkelspeere) Für mich war es klar, das es mit diesen zwei Inis nicht zu Ende sein konnte. Also kloppen wir uns durch die bösen Trollstämme, mit einer weit verzweigten Trollfestung, vielleicht sogar ein zusammenhängendes Festungssystem, das aus mehreren dieser Trolltypischen Pyramiden (sihe Hinterland) besteht. (Nur halt vielelicht größer und mit einigen Räumen im Inneren.)
      Der Rest der Insel könnte als Blizzardtypisches Daylie-Zone durchgehen, um den Krieg vorzubereiten/unterstützen.

      Nur so eine Spinnerei, wäre aber geil^^

      MFG Blubidub
      Hosenschisser
      am 13. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hört sich gut an.
      Raijka
      am 13. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Thrall wird seine Maske abnehmen und darunter wird wer zum vorschein kommen ? Ganz klar der Kerl der auch in einer Doppelrolle die Maske von Chen Sturmbräu trägt ^^
      Theobald
      am 13. September 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das mit dem Zuschauermodus habe ich so schon vor über 5 Jahren von Blizzard gelesen. Da ging es um die Einführung der Arenen und es war noch ne gute Zeit hin bis zum Release von BC. Ja, schon damals stand das auf der ToDo Liste, genauso wie Housing vermutlich auch noch draufsteht .

      Ansonsten verdammt viel wages Blablabla, typisches Entwicklergeseiere halt. Die hätten auch schreiben können: "Im Keller brannte noch Licht und ich habs ausgemacht" Der Mehrwert dieser Information ist dem der Aussagen ähnlich.
      Mr.MojoRisin
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Solo-Instanzen...... Wofür standen nochmal die beiden M´s in MMORPG ?
      Brother Marine
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auf die Proving Grounds freu ich mich persönlich. Endlich Solo Inis mit klassenspezifischen Aufgaben. Hoffe das Feature lässt nicht zu lange auf sich warten.
      EnteImTeich
      am 13. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jupp,

      wer die Caster Legendary Quest in der Nexxus Ini(*) gemacht hat, wird sich wirklich auf Proving Grounds richtig diebisch freuen.
      So viel Spass/Spannung und Herausforderung hatte ich noch _nie_ in einer Ini


      * Ab besten noch ziemlich früh wo keine Abschwächungen vorgenommen worden sind.
      xxhajoxx
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Paar Dinge von mir dazu.

      Wenn das Raid System nicht passt warum nich wieder 2 IDs?
      Wird Thrall Garrosh vllt iwie schützen wegen der Verbindung zu Grom? Ich könnte es mir fast vorstellen.
      Und Wenn Activision bei Blizzard kein Einfluss hat warum geht es mit Blizz seit der Übernahme so steil bergab?
      Hosenschisser
      am 13. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn das Raid System nicht passt warum nich wieder 2 IDs?"


      Weil das möglicher Weise nicht die beste Lösung ist.
      DerPrinzz82
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade das hier nicht alles von Reddit steht-.-
      Manitu2007
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Thrall wird im weiteren Verlauf von Pandaria eine Rolle spielen, dabei aber wieder stärker als Horde-Charakter auftreten und nicht mehr als neutrale Figur wie in Cataclysm. Er soll auch beim Kampf gegen Garrosh eine Rolle spielen, allerdings "vielleicht nicht die Rolle, die Ihr erwartet" - so Quest-Designer Dave Kosak."

      Mal ins Blaue geraten: Als Vorboss? bzw Vorevent??

      ansonsten hört sich das ganze recht interessant an

      bin gespannt
      Doofkatze
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Thrall macht den Chuck Norris in Expendables 2. Nachdem die Spieler hoffnungslos unterlegen sind, kommt er vorbei, nietet alles um und zieht danach wieder von dannen, bringt aber vorher noch nen auf ihn zugeschnittenen Chuck Norris Witz. Unterlegt wird das Ganze von der Spiel mir das Lied vom Tod Melodie.

      WAHRAHAHH!

      Chen: "Es geht das Gerücht um, du wärst von Sargeras korrumpiert worden."
      Thrall: "Ja, aber nach 5 Tagen qualvoller Schmerzen ... lag Sargeras tot am Boden."
      Yumyko
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      gefällt mir (und ja einige wissen das es "Kuben" heißt *grins*)
      Yumyko
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das dachte ich auch erst.. ansich kommen ja nur 2 logische sachen in frage.. entwerder er ist auf unserer seite und hilft uns beim kampf oder dem raid - oder eben nicht.. diese 2 sachen würden wir denke ich in der breiten masse erwarten, nun sagen sie aber "vielleicht nicht die Rolle, die Ihr erwartet" ....

      wer weiß wer weiß.. die wissen schon sehr gut wie sie uns das add on schmackhaft machen und den mund wässrig reden
      Paladox
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gerade diese "Proving Grounds" klingen sehr Interessant. Darüber habe ich auch est kürzlich mit Freunden geredet, dass es schade ist das es in WoW keinen Dungeon für 1 Person gibt. Die Überarbeitung der Modelle wäre auch langsam nett. Auch eine Rückkehr zum "Ulduar-Style" wäre recht gut. Es war auch für mich einfach die beste Raidinstanz bis jetzt. Die Hardmodes waren einfach liebevoller eingebaut und nicht mit einen Knopfdruck auf heroisch. Das Runenschmiedesystem war ja auch dachte ich mal anders geplant. In der Beta konnte man ja glaube ich Runen direkt auf die Klinge prägen und bestimmen wieviele man von Blut ect. damit hat.

      Bin schon sehr gespannt auf das neue Addon. Aber Blizzard hat mich bis jetzt mit keinen Spiel richtig enttäuscht (gut mit Diablo 3 vielleicht ein bisschen^^).
      Schiksterminator
      am 12. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also blizzard konnte mich doch wieder überzeugen mir Mists of Pandaria anzuschauen...Vorbestellt ist es.
      Ich vertraue dennen einfach mal bisher haben sie mich eigentlich nie entäuscht.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1023937
World of Warcraft
WoW: Raid-Größen, kommende Features, Lore und mehr - Entwickler-Antworten aus der "Ask Me Anything"-Fragerunde
Die WoW-Entwickler stellten sich Fragen der Spieler von World of Warcraft in einem "Ask Me Anything" auf reddit. Zur Sprache kamen verschiedene Themen zu WoW Patch 5.0.4 und Mists of Pandaria.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Antworten-der-Entwickler-beim-reddit-Ask-Me-Anything-1023937/
12.09.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/WoW_Mists-of-Pandaria_Jadewald-Vorschau_09.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
news