• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      24.02.2012 14:11 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Prisadette
      am 18. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ wuester1966 goldcap der gildenbank ist angehoben worden....

      8 mio mit botten, 3 jahre 22std am tag.....mit was hat er gehandelt....froststoff?
      gut das er banned wurde....und hoffentlich kommt er auch nichtmehr zurück. ich sitze auch täglich mehrere stunden vorm rechner und stell rund 1k auktionen ein, die ich im dauerscan abbreche, einstelle...briefkaste leeren und das immer wieder. wenn dann solche gummel bots kommen die glauben ihnen gehört der markt, ist das schon sehr ärgerlich. Da blizzard dagegen nicht wikrlich was unternimmt...bin ich aber mittlerweile auch schon am überlegen mir einen bot zuzulegen.
      wuester1966
      am 13. März 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo Ich hatte den Artikel früher gelesen naja habe ich gedacht schön, bloss blöd das er gebottet hat kann man auch ganz legal sowas machen und zu soviel kommen wennn ich alle auf meine händler schaue unter erfolg was ich für gold schon verdient habe komme ich aufs doppelte glaube aber egal. was ich eigentlich sagen wollte ist das ich von meinen server weg wollte weil der immer leerer wird ok denke ich alles auf gildenbank und ab geht es, aber denkste es gehen nur 999999g rauf dann ist schluss. so jetzt komm ich zum schluss das von den Händler hier die bilder gefackt sind da ich auch bei blizzard angerufen ob ich irgendwas falsch mache aber blizzard bestätige mir es gehen auf einer gildenbank nur 999999g rauf dann ist schluss.
      jetzt die frage an die redaktion überprüft ihre das eigentlich nicht was einige spieler in die redaktion geben ob es überhaupt geht. oder mache ich irgendwas falsch.
      gruss wuester
      SheytanGC
      am 26. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Tja, lieber 200k aufm legalen aber abgemeldeten Acc, als gar kein Gold aufm Ban Char und damit 3 Jahre Arbeit in die Tonne getreten. Was ein Idiot (hätte er das Gold jedenfalls vorher verkauft, aber so ... einfach nur fail).
      HugoBoss24
      am 27. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich denke nicht das das gold weg ist.das lagert garantiert auf diversen gildenbanken wo sicherlich noch ein nicht gesperrter account zugriff hat.
      so dumm wird er nicht gewesen sein. was sind schon 2 gebannte accounts? lächerlich für ihn würde ich meinen. mit dem gold beim chinamann um die ecke fix paar neue keys besorgt und gut is
      dragonfiest9308
      am 25. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Er hatte für drei jahre style und gold ^^
      Byte768
      am 25. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dürfte ihm total latte sein und hat er sicher mit gerechnet, wenn er schon den Aufwand eines selbsterstellten Scripts in Kauf genommen hat.

      Die News ist in dieser Hinsicht etwas falsch: "Bot-Schummel lohnt sich nicht". Hat sich für ihn ja gelohnt. Vielleicht war er clever genug Gold in Items und auf andere Charaktere umzusetzen, diese wären vorhanden...
      Und wenn er auch nur einen Teil dieser großen Menge verkauft hat, hat er sogar umsonst gespielt. 8,5 Millionen... lässt sich für ca 3400 Euro in Echtgeld umsetzen... da kann er sich 50 neue Packungen holen und es lohnt immer noch. Der Anreiz ist einfach viel zu hoch, was Blizzard auch selbst Schuld hat. Items für 20,000 Gold, aber ein Normalzocker bekommt lappige 23 Gold für ne Quest...
      zampata
      am 27. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit dem QuestGold hast du Rcht, trotzdem ist Blizz selbst dran schuld.
      Spieler geben Gold beim Händler aus (als ausgleich zum QuestGold) und beim Handeln mit anderen Spielern.
      Was wird gehandelt? Okay ein paar seltene Reittiere (Liebe liegt in der Luft) oder BOE Loot aber ansonsten Alchi Zeug.

      Gäbe es Kräuter währ Alchi Zeug billiger. Wären alle Reittiere BOP und gäbe es kein BOE Loot würde nur sehr wenig Gold mit anderen Spieler gehandelt werden (ebenso wenn es deutlich mehr BOE Loot gebe).

      Ergo. Wenn jemand via AH Gold verdient dann nur weil er anderen Zeug verkauft und diese bereit sind dafür Gold auszugeben. Und da kann Blizz schon ansetzen und den anreiz minimieren wenn man das meiste Gold durch Questen statt durch Bergbau / Kräuterkunde machen könnte.
      mekka84
      am 25. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Byte768

      naja blizz kann da auch mit mehr gold für quests nichts machen den je mehr gold die leute haben desto mehr gold wirst dafür zahlen. (inflation) Diese gab es im rl öfter und wenn man sich die preise "die Spieler" machen von classic oder bc und von cata anschaut und vergleicht wird man schnell merken das nur die zahl gestiegen ist und nicht der Wert.

      20k für dein item sind heute nicht mal soviel wert wie zu bc 5k
      Abiter
      am 25. Februar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also wenn die Geschichte so stimmt, frag ich mich wie dieser Spieler so lang unentdeckt vor der Spielerschaft aggieren konnte? Wie Blizzard es nicht aufgefallen ist das ein automatisierter bot rumläuft und wie so eine hohe Goldmenge auf einem Acc rumliegt?

      Derulu
      am 25. Februar 2012
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Warden (die einzige von Blizzard anerkannte "Überführungsform") erkennt Bots nur dann, wenn er sie anhand div. Routinen "ausfindig macht". Bei Bots, die Einzelstücke sind, dauert es gerne mal etwas länger, sie aufzuspüren bzw. ihre Routinen zu erkennen. Alleine auf Verdacht, wird nicht dauerhaft gebannt, selbst wenn ein GM dem Char dabei zusehen kann...bei Botmissbrauch ist ein permantenter Bann aber das aber die einzig mögliche Strafmaß
      Redday
      am 25. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      8,5 mio. in 3 jahren find ich jetzt gar nicht so viel, wenn man bedenkt, dass er bot-unterstützung hatte.
      mit ganz normalem handel kommt man sehr entspannt auf 100k + im monat.
      Chiifairy
      am 25. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      also ich finde das richtig solche spieler dürften nie so ein rollenspiel betreten. es ist einfach ziemlich arm das man sich so ein programm schreiben muss nur um geld zu bekommen. ich finde das es mehr spass macht richtig dafür zu ackern das ist meine meinung.
      Ukmâsmú
      am 25. Februar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      naja einer der sich selbst richtig mühe gibt und zeit investiert wird gebannt aber die chinafarmer gibts immer noch... für mich ist das leider wieder ein armutszeugnis für blizzard....
      Fydelo
      am 24. Februar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Lustig allerdings, dass an den Börsen der realen Welt solche Bots völlig legal sind und heute sogar den größten Anteil der Transaktionen ausmachen. Mit dem Unterschied dass die nicht zum Briefkasten laufen müssen. ;D
      Teires
      am 24. Februar 2012
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Und dann wäre wir wieder bei den Steuern und den Gegenwert des auf solche Art erwirtschafteten Geldes und wundern uns warum alle pleite gehen und vieles nicht nachvollziehbar teuerer wird. Und gleichen es mit der vom Normalbürger gefüllten Kasse aus.
      Wirtschaft ist geil.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
869741
World of Warcraft
WoW: Angeblicher Auktionshaus-Millionär wegen Bot-Nutzung permanent gebannt
8,5 Millionen Gold in drei Jahren will ein WoW-Spieler mit Hilfe eines selbst geschriebenen Bots im WoW-Auktionshaus verdient haben. Für die Bot-Unterstützung erhielt er einen permanenten Bann.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Angeblicher-Auktionshaus-Millionaer-wegen-Bot-Nutzung-permanent-gebannt-869741/
24.02.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/10/Auch_im_Auktionshaus_sollte_man_sich_fair_verhalten.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
news