• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Silarwen
      30.09.2015 13:37 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Medusabraxas
      am 02. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich denke WoW wird mit Erscheinen von Legion durchaus noch einmal an glorreiche Abozahlen anknüpfen können. Die Frage ist nur wie lange. Demonhunter und Artefaktwaffen sind Features die sich viele Ex Spieler doch zumindest anschauen möchten. Viele schreiben in den Foren heute Dinge wie: "Ich werde mir nach dem WoD Desaster das neue Addon "wohl" nicht holen." Ist es nach einer vermutlich massiven Werbekampagne in Netz und Fernsehen erst einmal erschienen, sieht die Sache vermutlich ganz anders aus. Dann werden bei nicht wenigen (und auch bei mir) Sätze im Kopf auftauschen wie: "Ach, anschauen kann ichs mir ja mal. Für die 50€ werd ich sicher zumindest 2 oder 3 Monate Spaß haben. Vielleicht auch länger. Das ist es doch Wert und vielleicht werde ich ja positiv überrascht und spiele sogar länger." Außerdem vermute ich, dass der Release von Legion zeitlich eng an den Film gekoppelt sein wird, was den Abozahlen einen (zumindest kurzzeitigen) Schub geben sollte. Aber was passiert in der Folgezeit?
      Bleibt die Halbwertszeit des Contents ähnlich mau wie zur Zeit und die Itemprogression ähnlich rasant, könnte der erneute Fall der Abozahlen den jetzigen Rekord seit Jahresbeginn noch toppen.
      Ich sehe auch große Probleme bei dem neuen Feature der Artefaktwaffen. Schön, dass jeder Held nun tolle loretechnisch legendäre Waffen tragen kann. Aber wo ist die Betrachtung der längfristigen Konsequenzen? Die Waffe ist für die meisten Spieler bisher wohl der spannendste Loot gewesen, der nun gänzlich entfällt (wobei mMn das persönliche Lootsystem sowieso schon jede Würze aus dem Belohnungsystem entfernt hat). Wichtiger finde ich aber, wie Spieler im allgemeinen ihre Waffe nach einigen Monaten wahrnehmen werden. Sowohl im PvP als auch im Gruppen-PvE spielt die Konkurrenzfähigkeit der eigenen Klasse (leider) eine große Rolle. Viele Klassen werden aber zwangsläufig nicht an der Spitze der Nahrungskette stehen. Und ich glaube, dass sich diese (unvermeidliche) Erfahrung zwangsläufig auf die Wahrnehmung und Bewertung der ach so tollen Artefaktwaffen übertagen wird. Die führt wiederum zu doppeltem Frust: Über die eigene Klasse UND die Waffe. Denn die Erwartungshaltung wird wohl diese sein (ähnlich wie bei den Heldenklassen): "WoW geil Ashbringer in meinen Händen. Jetzt bin ich der mächtigste Held von Azeroth." Ich freue mich schon, wenn einige Monate nach Release Sätze fallen wie: "Boah Ashbringer, was für ne Schrottwaffe. Sieht dazu noch voll scheiße aus. Pala kannste sowieso voll knicken." DIe legendären Waffen werden fix ihren Glanz verlieren - unwiederbringlich.
      Auch viele über den Film gewonnenen Neulinge könnten schnell wieder das Weite suchen. Starten sie auf Lvl1 wird sich angesichts der stupide zu erarbeitenden 110 Lvl bei vielen schnell Langeweile ausbreiten. Starten sie auf 100 könnten sie leicht überfordert sein und frusriert wieder aufgeben.
      Nur 2 Beispiele wo Blizzard leider nur noch kurzfristig denkt und eine langfristig angelegte Qualität mMn völlig fehlt
      LoveThisGame
      am 03. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das Feature war mir schon in so weit bekannt.

      Die Frage ist halt wann ist die Artefaktwaffe voll ausgeskillt?

      Dauert das Monate, Wochen, Tage oder gar ein Jahr?

      Wird es zb ein Levelcap geben, sprich in der Art mit 7.0 bis hier hin und nicht weiter, next Step mit 7.1 erneutes Levelcap, last Step mit 7.2? Also ähnlich den beiden legendären Questreihen?

      Wie groß sind die Vorteile der Waffen Talente? Bzw um wieviel stärker wird eine Waffe die schon den ein oder anderen Monat gelevelt wird gegenüber einer Waffe sein deren Träger gerade Level 110 erreichte mit dem selben eingesetzten Relikt?
      Denn das diese das Itemlevel und damit die Stats und DPS der Waffe upgraden ist klar.

      Durch diese ganzen Fragen die noch völlig im Dunkeln liegen kann man das noch ganz schön versauen wie ich finde.

      Man wird sehen, ich persönlich würde gerne wieder zu Zuständen zurückkehren wie man sie vor MoP kannte, Gear farmen und loslegen, ohne lästiges Pflichtitem, ob das mit diesem Feature möglich sein wird bezweifle ich allerdings.
      Derulu
      am 02. Oktober 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Mal wieder, ein sehr unfreundliches Feature für Twinks. Wer nach und nach gerne mehrere Chars parallel im Endgame spielen möchte wird wohl mal wieder der "Gelackmeierte" sein bei Blizzards "immer höher, größer, mächtiger" Wahn. Legendary Quest 3.0 so zu sagen."




      Tja, die "Urform" Pfad der Titanen, der schon zu Cata hätte kommen sollen, wäre nicht anders gewesen. Charakterentwicklung ist nun einmal in einem "RPG" das Hauptmotivationsfeature. Sei es durch Level, bessere Items oder andere Dinge, die den Charakter immer besser machen.

      Anders als bei Legendaries ist es hier aber so, dass man nicht irgendwelche Fragmente von irgendetwas sammeln muss, sondern man bekommt, egal was man tut, Erfahrungspunkte, die mit jeder "Levelstufe" der Waffe weitere "Punkte" freischalten, die man dann in den "Talentbaum" der Waffe investieren kann. Es ist also weitaus mehr "leveln" als "sammeln". Und statt Waffen, droppen dann eben bei Bossen (und wo auch sonst immer) "Aufwertungsitems", welche dann das Itemlevel der Waffe anheben.
      LoveThisGame
      am 02. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Artefaktwaffe ist in erster Linie nicht nur eine Waffe, sondern ein "Charakterentwicklungsfeature" außerhalb des normalen Levellaufs. Man "levelt" diese Waffe (fast) immer weiter, schaltet damit immer mehr und bessere Talente frei, bekommt immer weitere Farbegebnungen und Designs dieser Waffe und zusätzlich steigert sich durch Dropitems (diese ersetzen die heute droppenden Waffen), die man auf die Waffe anwenden kann, das Itemlevel, so dass sie auf wertetechnisch immer mächtiger wird "


      Mal wieder, ein sehr unfreundliches Feature für Twinks. Wer nach und nach gerne mehrere Chars parallel im Endgame spielen möchte wird wohl mal wieder der "Gelackmeierte" sein bei Blizzards "immer höher, größer, mächtiger" Wahn. Legendary Quest 3.0 so zu sagen.

      Wo man versucht die Leute dauerhaft im Spiel zu halten mit diesen Features, merkt man aber gar nicht das diese Features für andere ein Grund sind gerade dadurch auszusteigen.

      ZITAT:
      "Viele schreiben in den Foren heute Dinge wie: "Ich werde mir nach dem WoD Desaster das neue Addon "wohl" nicht holen"


      Kommt ganz auf das Ergebnis an welches Blizzard im Laufe der Beta präsentiert, zumindest gilt das für mich. Werbekampagnen konnten mich von MoP auch nicht überzeugen, erst Bekannte haben das geschafft mich davon zu überzeugen das Addon zu kaufen.
      Derulu
      am 02. Oktober 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Artefaktwaffe ist in erster Linie nicht nur eine Waffe, sondern ein "Charakterentwicklungsfeature" außerhalb des normalen Levellaufs. Man "levelt" diese Waffe (fast) immer weiter, schaltet damit immer mehr und bessere Talente frei, bekommt immer weitere Farbegebnungen und Designs dieser Waffe und zusätzlich steigert sich durch Dropitems (diese ersetzen die heute droppenden Waffen), die man auf die Waffe anwenden kann, das Itemlevel, so dass sie auf wertetechnisch immer mächtiger wird
      Derulu
      am 02. Oktober 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben Kommentare gelöscht. Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
      Oronarc
      am 02. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Die Spieler weniger Geduld haben und sich dann einfach neuen Titeln zuwenden, zumal es einige AAA-MMOs sogar kostenlos gibt."

      In Wirklichkeit ist WOW doch auch schon längst F2P. Beispielsweise spiele ich seit einiger Zeit wieder ein bisschen. Und ohne ein Goldpolster war es mir ein Leichtes, an soviel Gold zu kommen, dass ich bereits bis Mitte Januar 2016 Spielzeit gekauft habe. Zwei Chars, ein bisschen daddeln am Tag und zack, ist das benötigte Gold für die Spielzeit da.
      Arrclyde
      am 02. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja.... die Token machen das Speil aber noch lange nicht zum Free-2-Play-Spiel. Schließlich hat einer für echte Euros bezahlt damit du spielen kannst ohne einen Euro auszugeben. Ist also ein himmelweiter Unterschied ob ein Spiel F2P ist oder nur für dich F2P ist.
      Qidan
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Zeitreise ans Ende von BC, ein Addon wie BC auf den Markt schmeißen mit allen Vor- und Nachteilen und schon würden die Spielerzahlen wieder steigen. Davon bin ich fest überzeugt. Und wenn es nicht klappt: Neues Zeitloch an die Stelle, an der wir uns zurzeit befinden. Aber konsequent den Weg weiter beschreiten der dazu führt dass das Spiel immer weiter an Gamern verliert, ist auch keine Lösung. Und das nach wie vor Spieler da sind, sieht man ja an den hunderten privaten Servern auf denen teilweise wirklich neue Spieler anfangen, die vorher nie was mit WoW zu tun hatten. Klar verlieren auch solche Server Spieler, aber eher aus dem Grund, dass dort halt irgendwann Ende ist mit Content.
      BlackSun84
      am 02. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es wird jetzt hart für dich: Man kann Zeiten nicht zurückholen. Nein, das geht nicht, egal ob im wahren Leben oder bei irgendwelchen Hobbys. BC war 2007 und heute ist heute. Man sollte lieber voller Genuss ans Gestern denken und im Hier und Jetzt leben.
      zampata
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist die Statistik nicht von MMO Champs und haben diese nicht NUR Spieler gezählt die Mindestens ein Pet Battle betrieben haben?
      Soldier224
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich war schon immer der Meinung dass kein Mmorpg in Sachen Spielerzahl WoW schlagen kann außer Blizzard lässt es zu. Sei es unbeabsichtigt oder absichtlich.

      Insgesamt wäre es aber gut wenn WoW nicht mehr auf seinem dicken Thron sitzt, so geht endlich ein Totschlagargument der WoW Spieler verloren in Bezug auf andere Mmorpgs und auch dem letzten sollte dann klar werden dass auch Mmorpgs mit einer 5 stelligen Anzahl an Spielern als erfolgreich gelten können.

      Nichtdestotrotz wird keiner den Rekord vermutlich knacken den WoW damals erreicht hat (12 Millionen Spieler Marke)
      Stancer
      am 03. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was soll denn das für eine schwammige Aussage sein ?

      In etwa so wie : Keine Mannschaft wird den FC Bayern je schlagen ausser sie lassen es zu, sei es indem sie Eigentore schießen oder weniger als der Gegner !

      Du glaubst also ernsthaft, wenn ein Spiel jemals erfolgreicher als WoW sein sollte, dann ist dies der Verdienst von Blizzard und nicht der des eigentlichen Entwicklers ? Klar.... und alle heutigen Autos sind natürlich auch schlechter als nen VW Käfer (meistverkauftes Auto aller Zeiten), weil davon nicht so viele verkauft wurden und wenn dann ist es einzig und allein der Verdienst von VW (wie passend).

      PS : Es gibt in Asien diverse Titel, die bereits auf 20+ Mio. Spieler kommen/kamen. WoW ist allerdings was Abo MMO´s betrifft das bisher erfolgreichste Spiel aller Zeiten.... aber ...... kein Rekord hält für die Ewigkeit ! Irgendwann wird ein Spiel kommen, was erfolgreicher ist !
      BlackSun84
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Allgemein ziehen doch auch neue MMOGs kaum noch, das Genre ist eben alt geworden. Viele alte Spieler zocken lieber ein Witcher 3 mit 200 Stunden über ein halbes Jahr, neue dagegen ihr Heroes of the Storm oder LoL.
      Honigkugel
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Warum sollte es an Legion liegen,also das es keine Infos gibt..?
      Es liegt einfach daran,das dieses Addon von anfang an die Spieler vergrault hat,und diese spirale führt sich jetzt eben fort.
      QuQ
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Wen wunderts.
      Wobei das Tempo mit dem die das Schiff vor die Wand fahren doch beachtlich ist.

      "Zuwenig Kontent"... völliger Blödsinn, die ersten WoW Addons hatten kein bischen mehr Kontent als die letzten, sogar eher weniger.
      Was mittlerweile komplett daneben hängt ist die gesamte Progression im Spiel. Beim erscheinen von WOTL hatten nur eine Handvoll Gilden überhaupt den Black Temple clear, alle anderen waren noch vollauf mit den vorherigen Raids beschäftigt und hochmotiviert weiterzukommen.
      Einfach durch die Raids durchzurushen war garnicht machbar, die gesamte Gilde musste für die nächste Raidinstanz erstmal das nötige Equip haben, da die noch vernünftig aufeinander aufgebaut haben.

      Was machen dagegen 90% der Spieler heute ? Einmal schnell im Dungeon Browser durchgelangweilt, fertig. Addon erledigt, bleibt nur Forum vollplärren nach mehr Kontent und abhaun zum nächsten Schnellkonsum 0815 pseudo-MMO. Auch der letzte Rest von Anspruch wurde ja akribisch aus dem Raidbrowser entfernt damit auch der letzte Trottel komplett AFK in der Mittagspause durch den gesamten Kontent rutschen kann.
      Am Ende mussten die schon immer längere künstliche Wartezeiten bis zum veröffentlichen neuer Instanzen einbauen, damit nicht alle gleich in der ersten Woche mit dem Addon fertig sind. Irrsinn²².
      Glauben das sowas einem MMO, was von je her Spiele sind die auf lange Spieldauer und langsame Fortschritte ausgelegt sind, langfristig gut tun wird, können wirklich nur irgentwelche Erbsenzähler in rein profitgeilen Chefetagen von Großkonzernen.
      Versprechen sich davon Mehreinnahmen indem sie das Spiel an Leute anpassen, die meinen ein MMO sei ein Spiel für zwischendurch das man auch ja in seiner 15Min. Mittagspause komplett durchzocken können muss.
      Was am Ende dabei rauskommt sieht man jetzt. Die "ich will alles sofort" Schreihälse haben bekommen was sie wollten und ziehen weiter. Der Rest, der dem Spiel bis dato die treue über Jahre hinweg gehalten hat, gleich hinterher. Da das Spielkonzept was sie so lange motiviert hat, auf kosten von kurzfristig ein paar Abonenten mehr, aus dem Spiel entfernt worden ist.

      Leider ist sowas auch eine Einbahnstraße, rückgängig machen lässt sich diese Entwicklung wahrscheinlich nichtmal mehr wenn Blizzard den Kurs wieder komplett umkehren würde. Dazu ist WoW mittlerweile einfach zu alt und abgedroschen um die Leute nochmal zurückzuholen.

      WoW wird wahrscheinlich schneller in der Bedeutungslosigkeit verschwinden als es sich Blizzard in den schlimmsten Alpträumen vorstellen könnte. Das alte, langfristig ausgelegte MMO Konzept, bedienen einige Konkurrenten ja mittlerweile schon deutlich besser als WoW. Da braucht man nicht lange zu fragen wohin die Leute abwandern die sich wirklich für ein MMO begeistern können.
      Lichtrose
      am 03. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du musst auch mal die Zeit betrachten, die der User in das Spiel stecken musste, um in Old-Naxx oder später BT erfolgreich zu sein. Zu Classic-Zeiten kam man ohne Gilde nicht voran, alleine die unterschiedlichen Resitance-Items zu farmen, d.h. Ruf farmen, dauert ja bereits endlos lang.
      Damals war man vielleicht noch Schüler und hatte Zeit. Heute geht man Arbeiten, oftmals in Schichten, hat Kinder/ Familie. Ruf grinden? Equip grinden? Ein bisschen Anspruch sollte schon sein, aber Classic wünsche ich mir weiß Gott nicht zurück.

      Mir fehlt seitens Blizzard ein bisschen Innovation, Spieler-Motivation, vor allem dieses neue Berufe-System und die immer weniger werdenden Equip-Changes gefallen mir gar nicht.
      Flaim
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @QuQ: dem kann ich ohne einwände zustimmen.

      @Honigkugel: natürlich spielt der contentmangel in WoD eine rolle, aber bei dem post geht es um das langzeitproblem von wow das seit ende BC eingeführt wurde. dadurch dass man durch die catch-ups jeglichen vorherigen content obsolete macht verkleinert man den relevanten content-pool. somit hast du immer maximal 1 raid tier das für dich von interesse ist, wobei es bis ende BC so war dass du ALLE raid tiers zu erledigen hattest bevor du im aktuellen mitspielen konntest.
      das hat vor und nachteile.
      der vorteil ist, dass du direkt mit freunden/familie spielen kannst.
      der nachteil ist, dass sich viele denken "ich lauf einmal durch den lfr, also gibt es nix mehr zu tun. GIEF CONTENT BLIEZZZ". und daraus ergibt sich langeweile für die leute, die zum unsubben führt.
      Honigkugel
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Ja ist ja nicht so das es den LFR schon ende Cata gab,aber stimmt muss am LFR liegen ~.~
      Wie wäre es wenn das Addon den meisten nicht zusagt..?
      Und bitte was für einen Content gibt es WoD ausserhalb des Raidens..?
      Inis..? Wozu Blizzard hat auch da den letzten grund dafür reinzugehen gestrichen unzwar Marken
      Garni..? Ein Browser Spiel das nur aufs strecken des Addons ausgelegt ist,istwohl kein Content,stunden langes warten.
      Werft..? Dasselbe.
      Berufe..? Handelt man am Tag in 5Minuten in der Garni ab
      Balkenquests..? Sry aber sowas kann ich auch in einem f2p Asia Grinder unendlich lang haben
      Petbattle..? Aha ein gimmick was vielleicht 3% der Spielerschaft anspricht,dann könnte man auch gleich sagen Selfie.

      Bitte nenne mir den Content.
      dhorwyn
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich spiel seit Classic, und hab in all den Jahren vielleicht gesamt 1 Jahr Pause gemacht, auch bei Contentlöchern, meist ein paar wenige Monate vor einem Addon. Auch mal weniger gespielt und ein zweit-MMO am start gehabt (wie seit dem ffxivarr-launch dauernd, seit der f2p-Beta auch wieder wildstar fürs pvp), doch so früh aus einem addon wie in diesem jahr hab ich mich noch nie verabschiedet. Aus dem einfachen Grund: Ich fand WoD eine dermaßen große Frechheit, dass ich Blizzard keinen einzigen Cent mehr dafür in den Rachen stecken will. Legion werd ich nochmal spielen, klar, allerdings sicherlich nicht mehr länger als es absehbar ist dass auch wirklich "demnächst" wieder interessanter Inhalt nachgereicht wird. Sprich ich lasse mich nicht mehr hinhalten....unsere komplette Gilde ist bis auf 2-3 Mann übrigens auch seit August ausgestiegen, und bislang fehlts keinem auch nur ein Stück, im Gegenteil, einige (inkl. mir) kommt das kalte Kotzen wenn sie die drei Buchstaben nur lesen.
      ZAM
      am 02. Oktober 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es geht immer um die Ausdrucksweise.
      Aber die Rektionen auf "abfällige Ausdrücke" haben wir mittlerweile schon etwas mehr gelockert. Früher wäre auch alles mit "Schwachsinn" im Text gelöscht wurden. Heute passiert das "nur noch" mit Kommentaren, wenn sich das "Schwachsinn" auf eine Person direkt bezieht.
      LoveThisGame
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Hat er irgendeine Person beleidigt? Nein. Wo ist also das Problem? Der letzte Satz ist doch nur eine gängige Redewendung . "


      Sehe ich auch so, für mich fällt das unter eigene Meinung zum Produkt.

      Was das die Nettiquette damit zu tun haben soll war mir schon immer schleierhaft.
      erban
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Hat er irgendeine Person beleidigt? Nein. Wo ist also das Problem? Der letzte Satz ist doch nur eine gängige Redewendung .
      mercynew
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Muss ich Derulu zustimmen, auch wenn ich nicht so zart besaitet bin wegen der Netiquette.
      Denn wenn es wirklich so ist, dass du kotzen musst, warum machst Du Dir dann die Arbeit, der recht guten Beitrag zu posten.

      Wen ich was zum "kotzen" finde, beschäftige ich mich nicht mehr damit.

      Ich sehe das so, das wir überhaupt noch diskutieren zeugt doch eher davon, dass wir eigentlich das Spiel im Kern noch mögen.

      Oder würde man wirklich über Sachen diskutieren, die einen eigentlich gar nicht interessieren?
      Derulu
      am 01. Oktober 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Gutes Beispiel wie man mit einem einzigen letzten Satz, einen sehr guten Beitrag so "verhunzen" kann, dass er eigentlich aufgrund der Netiquette und Community-Regeln gelöscht werden müsste und sich damit alles gut Gesagte zunichte macht.

      Ich lass ihn aber trotzdem mal so stehen
      norp
      am 01. Oktober 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Würden sich die Spieler aktuell weniger langweilen, wenn Blizzard täglich neue Infos zu Legion liefert? Wohl kaum und einloggen bzw. ihr Abonnement verlängern oder reaktivieren würden deshalb auch nicht mehr. Wie wäre es denn mal in etwa das nachzuliefern, was man für den Preis bei früheren Addons bekommen hat?

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1172920
World of Warcraft
World of Warcraft: Aktivität im Sinkflug - immer weniger Spieler loggen sich in WoW ein
Laut einer Statistik haben sich seit August 2,1 Millionen Spieler aus Europa und Nordamerika in World of Warcraft eingeloggt - in der Statistik tauchen allerdings nur Spieler auf, die in einer Gilde sind und mindestens Level 10 erreicht haben. Ein wenig höher dürften die Zahlen aktiver Spieler dann doch noch liegen. Wir fragen uns trotzdem, ob die Flaute nicht nur an der Patch-Politik zu Warlords of Draenor liegt, sondern eventuell auch an der schlechten Kommunikation bezüglich des neuen WoW-Addons Legion.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-Abo-Legion-Spielerzahl-Warlords-of-Draenor-Blizzard-1172920/
30.09.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/09/tanaan_jungle_2-buffed_b2teaser_169.jpg
news