• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      19.03.2014 18:13 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      ZAM
      am 22. März 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

      Hutzifutzi
      am 22. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe auch diesen Vorbestellungs -kostenlos-Charakterboost mal ausprobiert. Den Kopf abgerissen hat mir deswegen noch keiner. ist eh ein Char den ich selten spiele und in Instanzen kann ich mich nicht noch dümmer anstellen als mit meinen gelevelten 90ern. Ich spiele aus Lust und Laune und wenn ich aus der Gruppe geworfen werde ist es eben so, deshalb geht die Welt nicht unter. Ich finde es nur immer interesant wie man über sowas so eine ellenlange Diskusion anfangen kann. Es ist nur eine Möglichkeit die Blizzard zur Verfügung stellt und wer es machen will soll es machen , wer nicht lässt es bleiben. Ich persönlich würde jetzt keine 50€ dafür ausgeben, aber mein Gott, ich bin auch niemandem böse der es macht
      Kiril
      am 22. März 2014
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Schon die Tatsache, dass dieser Mensch da oben in eingesparter Spielzeit denkt, spricht Bände. Er betrachtet die Levelzeit offensichtlich nicht als zum Spielerlebnis zugehörig, sondern als ein Ärgernis, bevor das eigentliche Spiel losgehen kann.

      Wenn ein MMO diesen Punkt erreicht hat, dann muss der Entwickler sehen, dass die Levelzeit wieder als spielenswerter Inhalt angesehen wird. Was macht Blizzard stattdessen? Den Spielern gegen Geld die Möglichkeit geben, diesen Spielinhalt zu überspringen. Das sind ganz klassische F2P Methoden. Den Spieler wissentlich frustrieren, um ihm "boosts" verkaufen zu können.

      Was aber in einem F2P Spiel bereits hart an der Grenze ist, ist für ein Abo-MMO einfach nur widerlich und inakzeptabel. So lange diese Möglichkeit existiert, wird WoW mich nicht mehr wiedersehen.
      Arrclyde
      am 25. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich muss auch zugeben, ich mag das Leveln wie es ist. Und wenn ich noch ehrlicher bin, es könnte noch nen ticken schneller gehen. Was soll man die Basics denn auch umbedingt verkomplizieren? Die Elitequests sind rausgeflogen weil im Nachhinein auf einem Großteil der Server schlicht die Leute in den Gebieten fehlen um solche Gebiete und solche Quests Flächen deckend wieder einzuführen. Vor allem weil der Levelweg immer länger wird.

      Gruppen sollten sich aus Spaß bilden, nicht aus einer erzwungenen Notwendigkeit. Auf der anderen Seite: wenn man Leute mit Belohnungen zur Grupenbildung animieren muss ist das auch nicht so ganz richtig. Das ist dann aber eher ein Problem der Community und nicht des Spiels. Das Spiel muss damit selber klar kommen, denn wenn keine Gruppen zustande kommen für die Endgame Gruppeninhalte zustande kommen kündigen der Reihe nach die Leute.
      Teilweise gibt es aber auch einfach diese ekeligen Ko****ocken und Egomanen die sich für etwas besseres halten, bei denen es mich nicht wundert warum man nicht mit denen zusammenspielen möchte. Es wird einfach mal Zeit das das Spiel etwas entschleunigt wird (kleiner Fortschritte anstatt riesiger Sprünge) und das das Equip eine eher untergeordnete Rolle spielt. Die kommende Itemquetsche sehe ich da als echt gutes Mittel im kommenden Addon. Aber ich schweife ab....

      TL;DR
      Ich kann Leute verstehen die auch beim 20sten Char noch Lust auf all die Quests und das Leveln haben. Ich kann aber auch die Leute verstehen, die schon nach dem 3ten Char diesen Teil gerne überspringen möchten weil sie davon zu viel haben. Ironischer Weise haben beide Personengruppen das gleiche Recht dieses Spiel zu spielen. Recht machen kann man es eh niemanden. Da muss man halt mal Kompromisse eingehen.
      hockomat
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube ja das mit WoD vielleicht mal wieder ein schritt in die richtige Richtung gemacht wird wie gesagt einiges hört sich so ein wenig Back to the Roots an was mir auf jeden Fall gefällt.
      WoW ist und bleibt auch ein Klasse Spiel aber wie Askira schon sagte manche Pfade die Blizz mittlerweile beschreitet sind einfach grenzwertig bis geht mal gar nicht.Und das sie das nicht selber sehen ist einfach nur Traurig.Denn nicht umsonst sagt die Mehrheit das früher alles besser war zu Classic oder BC und da war LvL´n noch harte Arbeit mit Gruppen Quests etc Gebieten voller Elite Mobs usw. also kann der Teil der Community ja gar nicht so klein sein der das LvL´n gern Attraktiver und vielleicht auch wieder anspruchsvoller gestaltet haben möchte (meines Erachtens nach).
      Aber was macht Blizz kürzt vereinfacht etc.
      WoW sollte wirklich mal ein wenig zurück gehen nicht umsonst sind so viele Spieler abgesprungen denn wenn man sich von vielen Leuten die Begründungen
      anhört laufen diese auf ein und das selbe hinaus nämlich das WoW sich nicht grade zu seinem Vorteil entwickelt hat.
      Arrclyde
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      O.o was ist denn hier los? Da kuckt man mal nicht so oft rein hier und dann sowas....

      Nur kurz an Eyora:
      ZITAT:
      "8 Millionen spielen weiterhin WoW. Wie können da die Meinungen deiner Freunde die aufgehört haben repräsentativ sein? Die Mehrheit spielt doch noch."


      Die 7,8 Mio. die noch spielen sind NICHT die Mehrheit. Um das zu sagen müsstest du die genaue Zahl kennen der Leute die jemals WOW länger gespielt haben, und nicht vom Accountrekord ausgehen. Ich behaupte das wesentlich mehr als nur 12 Mio. Menschen WoW längere Zeit gespielt haben (die sind irgendwo zwischen 30 und den berühmten 100 Mio. erstellten Accounts). Von daher behaupte ich jetzt mal ganz dreist: es haben mehr Leute mit WOW aufgehört als jetzt noch spielen. Und das hat die unterschiedlichsten Gründe.

      Es gibt mit Sicherheit genug Spieler die schon mit Classic oder BC aufgehört haben, oder eben mit Cataclysm oder MOP angefangen haben die NIEMALS Teil des Accountrekords (12 Mio.) waren.
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " versucht hier Sachen als ultimative Wahrhiet hinzustellen"


      Du wirst mir dann doch sicher zeigen können, WO genau ich den zitierten Teil mache...
      hockomat
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sorry, aber wenn du NICHT damit klarkommst, dass jemand eine andere

      Meinung als du haben könntest, tut es mir ausserordentlich leid."

      Ich habe kein Problem mit anderen Meinungen ich bin nicht der der jede Aussage die gegen Blizz Politik geht zerpflückt und versucht hier Sachen als ultimative Wahrhiet hinzustellen


      ZITAT:
      "Er trollt und kommt mit Ansätzen die bereits einmal gescheitert sind. Was sollen wir denn da sagen?
      "


      Eyora du solltest mit dem Wort Troll besonders vorsichtig sein zu mal bei dir so oft Halbwahrheiten und Quatsch raus kommt.
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Die sprechen Bände gegen den Boost"


      Die sprechen allerdings auch Bände gegen den LfR, trotzdem ist er die mit massivem Abstand meist genutzte Raidform (und wird, anhand der Zahlen, als "Erfolg" gewertet seitens der Entwickler). Die sprechen/sprachen auch Bände gegen die "einfachere" 5er-HC-Instanzen am Ende von WotLk und Bände für mehr "Fähigkeitennutzung ie in BC" in diesen Instanzen - und im Endeffekt mussten die Catainstanzen massivst abgeschwächt werden, weil sie zu vielen, viel zu langwierig und zu schwer waren (hier ist unter anderem auch Blizzard massiv schuld, haben sie doch einen "Alternativweg" für Spieler, die nicht die massivste Herausforderung suchen, "vergessen"). Die sprechen eigentlich auch Bände gegen den Haustierkampf (früher mehr als heute) und doch ist dieser deutlich mehr genutzt als selbst von den Entwicklern erwartet.

      Es ist halt leider so, dass tatsächlich nur relativ wenige Spieler das Forum auch nutzen und dann auch noch zumeist, wenn sie etwas massiv stört, dort überhaupt aktiv werden (na klar, es wird auch nur wenige geben, die Demonstrieren gehen, weil ihnen Gesetz XYZ so wie es ist gefällt oder nichts ausmacht, sondern eher diejenigen, die das neue Gesetz XYZ stört)
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Er wirkte auf mich nur destruktiv, im Zuge der Diskussionsführung.[...]"

      Entschuldige mal, ich heute in einem früheren Posting mehrere konstruktive Beispiele gegeben, welche anderen Optionen Blizzard neben dem Bezahlboost noch gehabt hätte.

      Warum ich den Bezahlboost für einen Weg in die Sackgasse halte habe ich in früheren Postings ausschweifend begründet. Der Thread ist inzwischen nur so lang, dass das untergegangen ist. Also hier nochmal:

      Einer der größten Vorteile von WoW gegenüber neuen MMORPGs ist seine unglaubliche Contentfülle. Wenn Blizzard eine SItuation erschafft in der 3/4 dieses Contents nicht mehr als spielenswerter und spaßiger Teil des Spiels angesehen wird, sondern stattdessen als langweilige Hürde vor dem echten Spiel gilt, dann verlieren sie diesen Vorteil. Er kehrt sich sogar um in einen Nachteil.
      Die Existenz eines Boosts zum Überspringen des Levelcontents bekräftigt genau diese Ansicht.
      Aus dem Grund muss Blizzard dafür sorgen, dass der Levelcontent eben NICHT als langweilige Grütze angesehen wird. Ein Boost ist also genau der falsche Weg und wird WoW auf lange Sicht schaden.
      Eyora
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mag sein. Ich bin heute neben der Kappe. Er wirkte auf mich nur destruktiv, im Zuge der Diskussionsführung.

      Mit Sätzen wie:

      ZITAT:
      "Na dann hoffe ich, dass Blizzard merkt in welche Sackgasse sie sich mit dem Boost manövrieren und schleunigst etwas anderes ausprobiert."


      Ist eine Haltung über die sich nicht diskutieren lässt, da er der einzige ist, der bisher eine Sackgasse dokumentiert. Nur weil Blizzard zum Level eine kostenpflichtige Alternative bietet.
      Zumal die gesamte Diskussion recht aufgeplustert wirkt, da es sich erstmal zeigen muss, wie der Boost angenommen wird. Nutzen es viele, war es das richtige, da es genau das war, was der Kunde sich wünscht. Wird es nicht genutzt, ist die ganze Diskussion hinfällig, da alle wie gewohnt weiter leveln werden.

      ZITAT:
      "Verbesserungsvorschläge,sich Gedanken machen "Was könnte man besser machen" ist trollen?"


      Nein, ich meinte die Haltung in seinen Kommentaren. Aber sich Gedanken zu machen und zu Lösungen zu kommen, die es schon gab und gescheitert sind, ist nun weder Kreativ, noch großen Diskussionen würdig.

      ZITAT:
      "Du bist vollkommen intolerant wenn es nicht deine Meinung widerspiegelt."


      Wir diskutieren hier, zu welchen Einsichten ich gelange werde ich aber hier doch nicht schriftlich niederlassen.

      Und was hat eine Meinung damit zu tun, das ich keinerlei positive Ansätze in F2P-Spielen erleben konnte?

      ZITAT:
      "Woran ich mich gut erinnere war die Aussage man wolle nicht nochmal so viel Leerlauf bringen wie zwischen Cata und Mop....das habe ich im Kopf behalten!"


      Selektive Wahrnehmung? Man merkt sich meist immer nur das, was einen Interessiert. Versprechungen von Entwicklern habe ich noch nie glauben geschenkt, weshalb ich sie mir generell nicht merke.

      ZITAT:
      "Wenn 90% meiner Freunde Gründe angeben,wie die die ich unten aufzählte ist das eine völlig falsche Grundlage zur Diskussion,ja?"


      Solange deine Freunde nicht sämtliche Spieler weltweit beinhalten, dürfte dem so sein.

      Wie gesagt sagen 100% meiner Freunde das F2P einen unzumutbaren Status darstellt. Was du allerdings ebenfalls anders siehst, und garantiert keine repräsentative Umfrage ist, sodass es eine falsche Grundlage ist auf solchen Meinungsbildern eine Tatsache schaffen zu wollen. Weshalb ich auch in der F2P-Diskussion immer betone, das es meine Ansicht ist.

      ZITAT:
      "Ich vermute mal das zählt nicht?Genau,all diese Meinungen zählen nicht da die breite Masse ja anders denkt?"


      8 Millionen spielen weiterhin WoW. Wie können da die Meinungen deiner Freunde die aufgehört haben repräsentativ sein? Die Mehrheit spielt doch noch.

      ZITAT:
      "Soll Blizz sich seinen Teil selbst zusammenreimen."


      Mehr sag ich doch nicht. Wieso sollte Blizzard die Hilfe von Konsumenten brauchen, die keinerlei Einblicke in die Firmenpolitik haben?
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Er trollt "


      Nein, tut er nicht
      Eyora
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Genauso wie es Leute gibt, die alles was man als Gründe/Kritik/Verbesserungsvorschläge anführt zerpflücken in dem sie selbstverfasste Aussagen als Wahrheit hin stellen."


      Er trollt und kommt mit Ansätzen die bereits einmal gescheitert sind. Was sollen wir denn da sagen?


      ZITAT:
      "Ich würd gerne mal eine Quelle aus einem Interview/Statement seitens Blizz dazu sehen!
      "


      Das sind die Begründungen für die Änderungen seinerzeit in Cata und die Einsicht der Entwickler zum Abschluss des Addons. Da musst du mal nach Entwicklerstatements googlen.

      ZITAT:
      "Wenn ich sehe was meine Freunde und Bekannten als Gründe für ihre WoW Abstinenz angeben schenke ich dem mehr glauben"


      Das machen hier die meisten, daher kommen ja die vielen Diskussionen auf falscher Grundlage.
      Nexilein
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Teilweise ist es echt abenteuerlich, was man hier so liest.
      Es gibt schon immer haufenweise MMORPG Spieler die keine Lust auf Quests, Lore und Leveln haben. Das ist weder eine neue Entwicklung noch ein "WoW-Phänomen".
      Es gibt nun mal viele Gründe ein MMORPG zu spielen: Das Zusammenspielen mit Freunden und Bekannten, Progressraiden, das Auktionshaus als Handelssimulation, PvP, Exploring,... die Story ist nur ein Aspekt des Spiels.

      Ich persönlich queste gerne und sauge die Story auch auf wie ein Schwamm. Vor Cata wusste ich bei gefühlten 99% der Questgeber auswendig wo sie mich hinschicken, welche Quests man parallel dazu machen kann, und in welcher Reihenfolge es sich anbietet die Quests zu absolvieren.

      Aber es gibt eben auch Spieler bei denen das anders ist. Wenn diesen Spielern ein Level-Boost hilft, dann sollen sie ihn doch bekommen.

      Vor allem weiß heute doch noch niemand wie dieser Boost genutzt wird. Bei Namensänderungen, Geschlechtsumwandlungen und Fraktionswechseln haben sich dem RPler in mir auch die Zehennägel hochgerollt; ein Massenphänomen wurde es trotzdem nicht.

      Und die These das Leveln wäre in WoW zu unattraktiv erscheint mir auch nicht schlüssig: Abgesehen von der Scherbenwelt levelt es sich in WoW eigentlich sehr modern. Und es gibt ja schließlich auch genug Spieler die noch gerne leveln. Für meinen Geschmack bekommt man zu viel Exp, aber das dürfte für potentielle Level-Boost Nutzer ja wohl kaum ein Problem sein...
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Den Boost nutzen soll ja niemand, weshalb er so teuer ist."

      Also da ist Blizzard in meinen Augen shizophren. Einerseits erkennen sie an, dass es ein Problem gibt - sonst gäbe es den Boost nicht. Andererseits wollen sie nicht, dass die angebotene Lösung - der Boost - zu häufig genutzt wird? Öhm...joa...

      Ist das ein Beispiel für kognitive Dissonanz? Hat Blizzard da zwei Ansichten, die sich gegenseitig widersprechen, und druckst deshalb so halbherzig rum?

      ZITAT:
      "Und das man Content von vor x Jahren spielen soll, ist nun mal im Interesse der Spieler. Da Blizzard auch der erste Entwickler mit einem solchen Problem ist, können sie nicht auf Erfahrungen zurückgreifen, sondern müssen einfach weiter ausprobieren, was funktioniert."

      Na dann hoffe ich, dass Blizzard merkt in welche Sackgasse sie sich mit dem Boost manövrieren und schleunigst etwas anderes ausprobiert.
      Eyora
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ok, damit könnte ich auch leben.
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Den Boost nutzen soll ja niemand, weshalb er so teuer ist."


      Naaaaaajaaaa - eher: "Den (kostenpflichtigen) Boost nutzen sollte ja nicht der vorrangige Weg sein, weshalb er relativ teuer ist."

      Wenn ihn "niemand nutzen soll", müsste man ihn nur einfach nicht in den Shop stellen
      Eyora
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den Boost nutzen soll ja niemand, weshalb er so teuer ist. Und das man Content von vor x Jahren spielen soll, ist nun mal im Interesse der Spieler. Da Blizzard auch der erste Entwickler mit einem solchen Problem ist, können sie nicht auf Erfahrungen zurückgreifen, sondern müssen einfach weiter ausprobieren, was funktioniert.
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich sehe durchaus, dass das Probleme macht. Tja, das macht es doch aber nicht weniger notwendig. Mit jedem neuen Addon das Blizzard oben drauf flanscht um den Highlevelspielern zu genügen, machen sie es NOCH schwerer für Wieder- und Neueinsteiger, in die "Spaßzone" zu kommen. Und die Highlevelspieler werden sich auch nicht ewig halten lassen. Ein steter Zustrom an neuen Spielern um aufhörende Alte auszugleichen ist einfach notwendig.

      Der Levelboost ist eine Krücke, die vielleicht kurzfristig hilft. Vor allem da der erste Boost ja kostenlos ist. Aber irgendwann werden sich die Spieler schon fragen, wieso sie eigentlich für jeden weiteren Char 50 Euro hinlegen sollten oder aber sich durch den langweilig gewordenen Mist von vor X Jahren quälen sollen. Blizzard tut sich und dem Spiel keinen Gefallen damit.
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Kann man messen, wie viele Neueinsteiger oder Wiederkehrer WoW durch die Zonenüberarbeitung bekommen hat, die es anderenfalls nicht bekommen hätten? "


      Nein...aber man kann wohl "messen", wieviele überhaupt neu bzw. eigentlich wieder- angefangen haben und wieviele Leute zB. mit Kündigungsgrund "zu wenig Content" aufgehört haben und die ganzen Zahlen zueinander in Relation setzen
      ZITAT:
      "
      Dass sie nicht genug Geld und Ressourcen gehabt hätten, beides zu machen,"


      Geld hätten sie sicher dafür (wobei das mit frigegebenen "Budgets" in Aktiengesellschaften auch so eine Sache ist)...die Ressourcen sind da wohl eher das Problem. Man muss doch nur schauen, wie lange (seit Cataclysmstart ungefähr suchen sie neue Entwickler fürs Team) sie gebraucht haben um die Entwicklerabteilung um "grade Mal" etwa 40% aufzustocken, dabei ist in diesen 40% eine gar nicht so kleine Anzahl von Leuten mit dabei, die von "Titan" abgezogen wurden, als dieses zurück an den Start gesetzt wurde
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es mag durchaus ein Fehler gewesen sein, mit diesem Addon für die Highlevel Spieler gar nichts zu bieten. Aber musste Blizzard sichd enn zwangsweise für das eine oder das andere entscheiden? Haben sie sich nicht über die Jahre dermaßen rund und fett verdient, dass sie nicht auch problemlos beides hätten machen können? Diese Einschränkung haben sie sich doch selbst auferlegt.
      Eyora
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Forum interessiert niemanden. Blizzard reagiert auf Kritik, indem Abos gekündigt werden.
      Die Spieler haben das nicht als Content wahr genommen und die Abos aufgrund fehlender Inhalte gekündigt. Warum sollte Blizzard damit weitermachen, wenn man nur Abos dadurch verliert?
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das liegt wohl (meiner Meinung nach) daran, dass es doch sehr viel an Arbeit und Aufwand war, aber dann nicht in dem Maß angenommen wurde"
      ZITAT:
      "Der von den Spielern scharf kritisiert wurde."


      Korrektur: Cataclysm wurde von einem TEIL der Spieler kritisiert, die sich lautstark in den Foren äußern. Aber ist dieser Teil die Mehrheit der Spieler gewesen? Kann man messen, wie viele Neueinsteiger oder Wiederkehrer WoW durch die Zonenüberarbeitung bekommen hat, die es anderenfalls nicht bekommen hätten?

      Wohl nicht. Und das macht die Sache sehr spekulativ. Wohl kaum tauglich als Argument, um weitere Zonenüberarbeitungen abzulehnen.

      (disclaimer: ich war einer der Wiedereinsteiger. Ich war seit BC raus aus WoW und ein weiteres Addon auf WOTLK oben drauf hätte mich vermutlich nicht ins Spiel zurückgebracht)
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Cataclysm war ein Anfang, aber tut leider nichts für die BC oder WOTLK Zonen."


      Das liegt wohl (meiner Meinung nach) daran, dass es doch sehr viel an Arbeit und Aufwand war, aber dann nicht in dem Maß angenommen wurde, das man "benötigt" hätte, um zu argumentieren, wieso man hier "Nostalgikern" doch wieder etwas wegnimmt (und riskiert, den einen oder anderen dadurch zu "verlieren") bzw. viel an Ressourcen reinsteckt, die in den Augen einiger, besser "woanders aufgehoben wären" (man muss sich aktuell nur die Diskussionen zu den neuen Charaktermodellen ansehen, um zu sehen, dass es auch dort die Meinung gibt, eine "Überarbeitung" wäre sinnbefreit und würde nur ressourcen von woanders abziehen).
      Eyora
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Cataclysm war ein Anfang"


      Der von den Spielern scharf kritisiert wurde. Da sie eine Überarbeitung bereits existierender Gebiete nicht als neuen Content akzeptieren. Nur neue Gebiete werden von den Spielern als Fortschritt wahr genommen, alles andere erfährt keine Beachtung. Daher werden sie andere alte Gebiete nicht überarbeiten.
      Draenor ist ja schon wieder Grenzwertig, aber noch ok, da alle Gebiete komplett anders aussehen.
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Korrektur: sie haben sich nicht genug bemüht.
      Cataclysm war ein Anfang, aber tut leider nichts für die BC oder WOTLK Zonen. Und all die anderen Boni und Angebote bekämpfen nur das Symptom, aber nicht die Ursache.

      Und ja, ich glaube gerade die Spielmechanik hätten sie durchaus mal evaluieren müssen. Wir reden hier immerhin von Blizzard. Dem Inbegriff von "wir balancen und testen alles aus, bis es auch wirklich Spaß macht - egal wie lange es dauert".
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Aber Blizzard hat sich ja nicht bemüht... "


      Ansichtssache
      Komplett-Überarbeitung der 7 Jahre alten Classicinhalts; regelmässige Abflachung der Levelkurve zu einem neuen Addon; "Rolle der Auferstehung" inkl. geschenktem Addon + "Boost" auf das Startlevel des jeweiligen Addons, in dem sie nutzbar war; "Werbt einen Freund" inkl. "Belohnungen" fürs Werben, 300% Bonus-EP beim gemeinsamen Leveln und "Verschenklevel" des Geworbenen an den Werbenden alle 2 Level; "Mentorengildensystem" inkl. Begünstigungen für die ausgewählten Gilden, die Neulingen und Wiedereinsteigern unter die Arme greifen; "EP-Boosttränke" als Drop bei besonderen Mobs...

      Sie haben doch einiges versucht die letzten Jahre, was sie nicht gemacht haben,ist "die Spielmechanik" komplett auf links zu drehen und den leuten ihr "Bewährtes" komplett wegzunehmen (wohl, weil das damit verbundene "Risiko" und der "Nutzen" nicht gut abzuschätzen sind, der "Aufwand" aber trotzdem nicht allzu gering)
      Eyora
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Ich persönlich fände es wesentlich besser wenn man zum Beispiel wie in GW2 zwar runtergestuft wird aber immer noch sehr viel mächtiger ist als ein Charakter auf dem eigentlichem Level. "


      Das System in GW2 funktioniert einfach schlecht, daher bist du immer noch stärker. Aber in Spielen wie WoW kannst du den Spielern nicht einfach nach all den Jahren ihren Fortschritt weg nehmen.
      Das man sich nicht weiterentwickelt ist ein Prinzip das schon in GW2 fragwürdig ist und das nicht ohne Grund, kein anderes Spiel übernimmt, denn auch wenn du das toll findest, auf der Stelle zu treten mögen das die wenigsten Spieler.

      ZITAT:
      "Wenn dann noch Materialien und Items für Level 90 droppen (müssen nicht nur Random-Epics sein) würde das die Lowlevelgebiete wieder beleben und das Lowieganken erschweren. Zwei Fliegen mit einer klappe."


      Die Leute sind ja nicht mal in den höchsten Gebieten unterwegs oder willst du ihnen Raid-Equip durch Mobs zukommen lassen? Das war eine Maßnahme nun zum Ende von MOP, wenn du das generell einführen würdest, wären die Gebiete in denen man am leichtesten Farmen kann überfüllt, aber die alten Gebiete füllen sich nie wieder, wein die Spieler diese alle schon gesehen haben und nicht erneut spielen wollen.

      Außerdem bring da mal GW2 als Lösung an. Mein Server gehört zu den vollsten und wir bekommen kaum noch die Leute in den ersten Gebieten zusammen um die Massenevents wie den Schlund zu machen. Höchstens Champions im Königinnen-Tal farmen zieht hohe Spieler an. Die niedrigen Gebiete sterben dort aber auch schon immer weiter aus.

      ZITAT:
      "Alle Quests in einem Gebiet und/oder alle Winkel einer Karte aufgedeckt wäre dort viel sinniger, da man durch solche Erfolge ja zeigen würde das man bereits alles kennt und man das mit einem anderen Charakter nicht noch einmal machen muss um es gesehen zu haben."


      Haben sie in Cata versucht. Es war ein ziemliches Desaster und keiner hatte beim 3ten Twink noch die Lust alle Gebiete durch zu spielen, daher mussten sie die Beschränkungen des entdecken wieder raus nehmen.
      Arrclyde
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das will aber weder Blizzard, noch wollen das wirklich viele Spieler. "

      Das erste stimmt. Das Zweite ist eher Spekulation. Ich persönlich fände es wesentlich besser wenn man zum Beispiel wie in GW2 zwar runtergestuft wird aber immer noch sehr viel mächtiger ist als ein Charakter auf dem eigentlichem Level.
      Wenn dann noch Materialien und Items für Level 90 droppen (müssen nicht nur Random-Epics sein) würde das die Lowlevelgebiete wieder beleben und das Lowieganken erschweren. Zwei Fliegen mit einer klappe.

      Hardmodeerolge als Vorausetzung halte ich auch für ungeeignet. Denn es sind nur wenige die Hardmode spielen oder überhaupt schaffen. Und einen neuen Char spielen auch viele Nicht-Core-Gamer. Erfolg wie z.B. Alle Quests in einem Gebiet und/oder alle Winkel einer Karte aufgedeckt wäre dort viel sinniger, da man durch solche Erfolge ja zeigen würde das man bereits alles kennt und man das mit einem anderen Charakter nicht noch einmal machen muss um es gesehen zu haben.
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ach, komm, versteif' dich jetzt nicht darauf, meine Beispiele auseinanderzupflücken. Erstens machst du jetzt den selben Fehler wie hockomat: du überträgst deine Ansicht über diese Beispiele auf die Allgemeinheit. Und zweitens ging es mir nur darum zu zeigen, dass Blizzard auch noch andere Wege offen standen als der Bezahlboost. Wenn sie sich bemüht hätten, hätten sie vielleicht einen Weg gefunden, an den ich hier gar nicht gedacht habe. Ich bin ja auch kein Spieldesigner

      Aber Blizzard hat sich ja nicht bemüht...
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "
      Man hätte ähnlich GW2 hochstufige Charaktere auf das Level der Zone herunterstufen können und ihnen Boni anbieten können, wenn sie neuen Spielern beim Leveln helfen."


      Das will aber weder Blizzard, noch wollen das wirklich viele Spieler. Denn seit es WoW gibt, ist "Machtzugewinn" ein großer Bestandteil und ein Level 10 Charakter soll sich bei einem Level 3 Mob deutlich leichter tun, als ein level 2 Charakter..um den "Machtzuwachs" auch darzustellen - das kann man toll finden oder nicht, es ist eines der Spielprinzipien, das sie nach 10 Jahren wohl nicht mehr über den Haufen werfen werden.
      Mit "Belohnungen" altgedienter Spieler, die neuen Spielern helfen, hat man es übrigens auch versucht, das Konzept der "Mentorengilden" ist aber ziemlich im Sand verlaufen

      ZITAT:
      "Den ersten kostenlos, weitere Boosts beim Killen von Boss xyz im Hardmode (nur einmal pro char)."

      Es spielt nicht jeder, der ungern levelt und sich trotzdem am liebsten im Endgame rumtreibt, auch den Hardmode...geschweige denn "schafft" ihn auch

      ZITAT:
      "Oder eine ganz radikale Lösung: Man hätte auch einfach JEDEN neu erstellten Char standardmäßig auf Pandaria-Eingangslevel starten lassen können und die ganzen vorherigen Levelequests in die Höhlen der Zeit stecken können."

      Hätte man machen können - hätte damit aber "Levelstopgilden"/"-spieler" (die es gar nicht so unglaublich selten gibt) ihren Spielteil genommen (schließlich wären die schon Level 85, obwohl sie nur Level 70 Content mit level 70 spielen wollen)
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dieser Teil IST doch (zu einem sehr großen Teil) spaßig und spielenswert - nur eben leider nicht für alle [...]"

      Sorry, aber wenn man mit dem Leveln ganz generell schon ein Problem hat, sollte man nicht WoW spielen...

      Das Problem ist eben, dass der Levelcontent inzwischen selbst für Spieler die Leveln eigentlich mögen zu einer Hürde geworden ist. Indem Blizzard den Spielern das Überspringen dieses Contents anbietet, geben sie das doch quasi SELBST zu. Der elegante Weg wäre gewesen, dafür eine Lösung innerhalb des Gameplays zu finden. Ein paar Beispiele:

      Man hätte z.B. die Levelboosts an bestimmte Achievements koppeln können. Den ersten kostenlos, weitere Boosts beim Killen von Boss xyz im Hardmode (nur einmal pro char).

      Man hätte ähnlich GW2 hochstufige Charaktere auf das Level der Zone herunterstufen können und ihnen Boni anbieten können, wenn sie neuen Spielern beim Leveln helfen.

      Oder eine ganz radikale Lösung: Man hätte auch einfach JEDEN neu erstellten Char standardmäßig auf Pandaria-Eingangslevel starten lassen können und die ganzen vorherigen Levelequests in die Höhlen der Zeit stecken können. Sodass Nostalgiker das nacherleben können, es aber kein Muss mehr wäre.

      Aber was macht Blizz? Das billigste wo gibt. "Gib Geld und wir stufen dich hoch". Bah...
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "diesen Teil (wieder) spaßig und spielenswert zu machen,"


      Dieser Teil IST doch (zu einem sehr großen Teil) spaßig und spielenswert - nur eben leider nicht für alle (das war es noch nie) und "erscheint" für Neu- und auch für Wiedereinsteiger "zu lang" um so wie früher am Ball und damit "dabei" zu bleiben (damit sie dann zusammen mit dem Groß der Mitspieler zu spielen) . Mit dem neuen Addon wird es als "Chance" angesehen, diese "Hürde" zu den Mitspielern (die ein psychologisches Problem ist) zu schließen (darum der kostenlose Boost für alle Addonkäufer) zu schließen und SOFORT ohne Vorlaufzeit, mit ihnen spielen zu können. Und da Blizzard seine Pappenheimer kennt, bieten sie ihn selbstverständlich dann auch zu Kauf an (es wäre auch so sonst kein Problem, den Boost auf mehrere Charaktere auszunutzen)
      Kiril
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sagt wer? Wo steht das geschrieben?"

      Ich denke hockomat hat sich unglücklich ausgedrückt und ungewollt verallgemeinert. Man kann sicher streiten, ob Leveln und Progress wirklich Teil eines MMORPGs sein muss. Aber man kann sicher NICHT darüber streiten, ob es Teil von WoW ist. Und um WoW geht es ja letztlich

      So lange das Leveln Teil des Spiels ist und Blizz Abogebühren verlangt, sehe ich sie in der Pflicht, diesen Teil (wieder) spaßig und spielenswert zu machen, statt daran zu verdienen, dass er übersprungen wird.
      Derulu
      am 24. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "auch wenn Derulu ja wie immer anderer Meinung ist aber dagegen kommt eh keiner an denn er würde jeden noch so kleinen Pups von Blizz als Wundertoll hinstellen sry aber leider ist es so."


      Sorry, aber wenn du NICHT damit klarkommst, dass jemand eine andere Meinung als du haben könntest, tut es mir ausserordentlich leid.

      Ich habe mit KEINEM Wort erwähnt, dass der Levelboost (ob kaufbar oder nicht ist erstmal absolut egal) "megatoll" wäre, lediglich, dass alle anderen Maßnahmen, das Leveln für Neu- und Wiedereinsteiger (und Reroller) nochmal interessanter zu machen (Werbt einen Freund, Rolle der Auferstehung, Überarbeitung der Classic-Welt, etc.), zuletzt "gescheitert" sind oder, noch schlimmer, sogar hart kritisiert und als "unnötig" erachtet und bezeichnet wurden. Dies ist nun der nächste Versuch, den Strom der Wieder- und Neueinsteiger zu beleben - ihnen zum Höchstlevel des "letzten" Addons zu verhelfen, damit die Hürde, die sie von ihren altgedienten Mitspielern trennt und die sie angeblich davon abhält, länger dabei zu bleiben, aufzulösen, damit sie, gemeinsam mit ihren mitspielern, im neuen Addon im selbren Bereich starten können.
      ZITAT:
      "
      es gehört nun mal zum Mmo dazu das man seinen Char weiterentwickelt "

      Sagt wer? Wo steht das geschrieben? Und weshalb glaubst du, anderen vorschreiben zu können, WAS ihnen zu gefallen hat und wieso es ihnen gefällt?

      ZITAT:
      "heute kann man es ja dank LvL Items gar nicht mehr LvL´n nennen denn man rennt und überspringt ja so schon 3/4 der Gebiete"


      Nutz die Items nicht?
      hockomat
      am 24. März 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Kiril man muss dir zu 100% Recht geben mit dem was du da schreibst auch wenn Derulu ja wie immer anderer Meinung ist aber dagegen kommt eh keiner an denn er würde jeden noch so kleinen Pups von Blizz als Wundertoll hinstellen sry aber leider ist es so.
      Ich habe früher gern gelvlt und heute kann man es ja dank LvL Items gar nicht mehr LvL´n nennen denn man rennt und überspringt ja so schon 3/4 der Gebiete und ganz ehrlich wer das als Qual ansieht der soltle sich ein anderes Genre suchen es gehört nun mal zum Mmo dazu das man seinen Char weiterentwickelt und das von der Pike an und nicht mit Start im Endgame.

      Mal abwarten was sie mit WoD abliefern und wie man sieht und hört geht ja einiges "Back to the Roots" Hp Pool downgrade genauso wie Dmg etc das sind auch wichtige schritte meines Erachtens nach und könnten auch einige an alten Spielern zurückholen.
      erban
      am 23. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Dafür gibts ja denn boost jetzt. Können die Leute wieder grinden mit dem gleichen Content um den neuen Char auszurüsten und blizz bekommt nochmal extracash oben drauf.
      Kiril
      am 23. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So lange Blizzard das Spiel am Leben halten will, müssen sie Content abliefern. Und das geht einher mit Progress.
      Kiril
      am 23. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach, EA...die sind doch kein Vergleich. Die sind der Inbegriff des kurzfristigen Gewinndenkens. Man sieht förmlich, wie die durch ihr Verhalten schon während der Entwicklung eines Spieles den Grundstein dafür legen, dass das Spiel nach ein oder zwei Jahren wieder abgeschaltet wird. Während EA im Schnellverfahren Dreck wie Darkspore ausk***t hat Blizzard über Jahre an Diablo 3 gearbeitet.

      Blizzard ist bisher der Inbegriff der "wir machen's richtig, egal wie lange es dauert" Entwickler gewesen. Und das hat eben auch für extrem langfristigen Erfolg gesorgt. Dass sie jetzt auch anfangen so kurzfristig zu denken ist schon ein wenig befremdlich.
      Kiril
      am 23. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und ja,die Amis sind erbarmungslos wenn's ums Geschäft/Kapital geht...."

      Gerade deshalb würde ich eher erwarten, dass sie versuchen würden, WoW so lange wie möglich am Leben zu halten, anstatt es absichtlich selbst abzuschießen.
      Allerdings muss man dafür langfristig planen und nicht auf den kurzfristigen Gewinn abzielen. Daran scheint's wohl zu hapern. Ganz egal ob das jetzt absicht ist oder nicht. Das Ergebnis wird am Ende das gleiche sein.
      Kiril
      am 23. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Deswegen könnte Askiras Vermutung nicht mal so falsch sein"

      Ich hatte Askira einfach falsch verstanden. Das klang so als wolle er Blizzards Verhalten rehtfertigen.

      Klar besteht die Möglichkeit, dass Blizzard jetzt schon alles abschreibt und noch so viel Geld wie Möglich rauszuquetschen versucht, bevor es ganz den Bach runter geht. Aber das wäre dann tatsächlich ein noch viel größeres Armutszeugnis. So weit wollte ich mit meinen Vorwürfen dann doch nicht gehen.

      Dass Blizzard versucht die Kunden über längere Abozeiträume zu binden ist übrigens seit dem Jahrespass mit Diablo 3 nichts ungewöhnliches mehr. Nur haben sie diesmal kein Spiel, das sie in das Paket mit reinlegen können. Also versuchen sie es mit einem jetzt schon verfügbaren Levelboost und einem Hearthstone-Kartenpaket.
      Nawia
      am 23. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Öhm, natürlich will Blizzard Geld verdienen. Aber ich muss noch lange nicht jede Methode die diesem Zweck dient gut finden, oder? Ist die Absicht Geld zu verdienen denn eine Rechtfertigung für alles? ...

      Davon abgesehen bin ich der Ansicht, dass Blizzard sich damit auf lange Sicht das Spiel kaputt macht. (ausführlichere Begründung steht in früheren Posts) Und das ist weder für die Spieler noch für Blizzard selbst gut."


      Deswegen könnte Askiras Vermutung nicht mal so falsch sein.Neun Monate vor Release von WoD schon Preorder für das Addon?War es nicht bisher so dass das 3 maximal 5 Monate zuvor waren?

      So oder so,mir gefällt schon seit einiger Zeit nicht das Blizzard meint man könne die Leute so lange ohne neue Inhalte bei der Stange halten.Vor allem doch nicht mit der Möglichkeit 90er kaufen zu können?!Noch schneller ins Endgame wo sich die nächsten Monate nichts mehr tut...prima.
      Kiril
      am 23. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Öhm, natürlich will Blizzard Geld verdienen. Aber ich muss noch lange nicht jede Methode die diesem Zweck dient gut finden, oder? Ist die Absicht Geld zu verdienen denn eine Rechtfertigung für alles? ...

      Davon abgesehen bin ich der Ansicht, dass Blizzard sich damit auf lange Sicht das Spiel kaputt macht. (ausführlichere Begründung steht in früheren Posts) Und das ist weder für die Spieler noch für Blizzard selbst gut.
      Kiril
      am 22. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ohne die Diskussion seit meinem letzten Posting richtig gelesen zu haben (nur überflogen), will ich noch eine Sache klarstellen: Ich kritisiere NICHT die Spieler dafür, dass sie keine Lust zum Leveln haben. Ich kritisiere BLIZZARD dafür, dass sie nichts mehr unternehmen, um diese Levelinhalte den Spielern schmackhaft zu machen. Denn das ist imo die Aufgabe eines Spieldesigners. Wenn man als Spieldesigner hört, dass die Spieler 3/4 meines Spiels für eine nervige Hürde halten, die sie lieber überspringen würden, dann müssen doch die Alarmglocken angehen.

      Aber was macht Blizzard? Anstatt die Situation genau zu analysieren und sich ein paar Mechaniken zu überlegen um das zu verbessern, lassen sie lieber alles wie es ist und nutzen das aus, um daran zu verdienen.
      ZAM
      am 22. März 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.

      Auch profilierendes Nachtreten ist unnötig.
      Derulu
      am 22. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Denn mehr begehrt der gemeine WoW Spieler leider nicht!"


      Und hier gleitet es doch wieder etwas Richtung "Trolling" (weil du versuchst, den Leuten die WoW spielen zu unterstellen, sie wären alle nur Endgamefetischisten) - "den gemeinen WoW Spieler", den gibt es nicht (wie erwähnt, dem Einen gefällt das, dem Anderen dieses, dem Dritten jenes) und nicht jeder will nur "Endgame" spielen, es gibt aber, ebenso wie es genauso Leute gibt, die alles, aber nur bist dorthin spielen, Leute, die nur wegen des Endgames spielen...

      ZITAT:
      "Stimmt , ich spiele anders als alle anderen in einem MMo!"


      Nein, nicht "anders als alle anderen", nur im Grunde dann "genauso falsch" (wenn es falsch überhaupt gibt), wie diejenigen, die so wenig wie möglich durch das leveln vom Endgame abgehalten werden wollen. Denn "richtig" wäre es ja eigentlich, das was du gerne tust UND das was "Endgamefans" gerne tun, zu machen und zu mögen (ebenso PvP), denn das alles sind Aspekte und Teile eines Themepark-MMOS...
      Derulu
      am 22. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "du schaffts es hier leider nicht die normale Spielweise eines MMos zu erklären."


      Du hast uns doch gestern erst erzählt, dass für dich ein MMO nach dem Leveln so gut wie vorbei ist (mit den 95% eines MMOs ist leveln), weil dich das Endgame nicht existiert. Das ist doch eigentlich auch nicht die "normale Spielweise" eines MMOs - denn warum würde sonst jedes Themepark-MMO auch noch ein "Endgame" (Instanzen, Raids, Maxlevel-Quests, Abenteuergebiete, baue, whatever) anbieten? Für dich ist das beste und wichtigste am Spiel das Leveln, das Endgame ist für dich uninterssant, für andere ist es eventuell genau umgekehrt (und diese Leute waren bisher gezwungen, zu leveln und werden es relativ bald auch wieder sein)

      Es geht doch hier lediglich darum, auch zu akzeptieren, dass nunmal nicht jeder exakt dasselbe an einem Spiel toll findet, obwohl ihm das Spiel selbst dann "gefällt"

      Für den Einen ist "der Weg das Ziel", für den Anderen ist vll. der Weg nur der Weg und das Ziel das Ziel, für den Dritten ist alles gleichwertig...was ist denn daran groß verwerflich?
      Derulu
      am 22. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Irgendwie wird ein MMO (RPG?) damit völlig ad absurdum geführt. "


      Weshalb? Welches ungeschriebene Gesetz sagt denn, dass ein MMO zwingend nur dann gespielt werden darf, wenn man auch gerne levelt? Es gibt doch sogar MMOs (ja, auch als "RPGs", besagt dass doch eigentlich nur, das man eine Rolle eines fiktiven Charakters einnimmt) die noch nicht mal Level haben.

      Wieso kann man nicht einfach jedem an dem Spaß haben lassen, was ihm gefällt und muss seinen eigenen Wertekodex zwingend jedem aufzwingen wollen? Es wird einem selbst damit doch nichts weggenommen, nur weil dem Kollegen Hansi nur ein Aspekt des Spiels gefällt, ein anderer aber überhaupt nicht. Es beschwert sich doch auch keiner, dass manche Leute nie das Endgame spielen werden und zB. nur Charaktere leveln und daran ihren Spaß haben...

      Ein MMO besteht nunmal aus "mehr" als ein "Singplayer-RPG", bei dem der Spieltzweck am Ende nur im Leveln liegt, im Gegensatz dazu hat ein MMO auch eben auch "Endgame", das nachdem man das Maximallevel (oder das Ende der "Levelgeschichte") erreicht hat, auch nur Spielspaß bietet

      ZITAT:
      "
      Wozu noch 50,-investieren wenn einem das Spiel nur noch im "Endgame" spaß macht?"


      Es geht hier nicht um "nur noch". Spieler, die NUR am Endgame Spaß haben, gibt es seit Classic, die gab es schon immer. Die nehmen halt seit jeher (bisher zumindest) in Kauf, leveln zu "müssen" (und bald wieder, denn in wenigen Monaten geht der Boost zwar bis 90, das Levelcap liegt aber bei 100). Wenn es diesen Leuten tatsächlich wert ist, 50€ auszugeben (ich bezweifle sehr stark, dass das allen dieser Spieler so viel Geld wert ist), nur um mit der 6. Klasse auch noch im Endgame spielen zu dürfen, tangiert das doch den Otto-Normal-Spieler in keiner Weise
      Kiril
      am 22. März 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "und wieder: eine psychologische Hürde von ganzen 90 Leveln baut sich vor Neulingen auf um dorthin zu kommen, wo angeblich "der echte Spaß" zu finden ist
      [...]
      man schaut aber sehr wohl, was die Kunden als Kündigungsgründe angeben
      [...]
      Hürde zum Spiel in der Gruppe, inzwischen weitaus zu hoch"

      Aber um so wichtiger ist es doch dafür zu sorgen, dass auch der Content vor Maxlevel wieder als "echter Spaß" angesehen wird. Was Blizzard jetzt macht ist imo extrem kurzfristig gedacht. Auf lange Sicht verliert WoW damit einen seiner größten Vorteile gegenüber neuen MMOs. Wann immer ein neues MMO auf den Markt kommt muss es sich mit der überwältigenden Contentfülle von WoW messen - und scheitert üblicherweise daran, weil es unmöglich ist.

      Sobald aber eine Situation entsteht, in der es ganz normal und akzeptiert ist, gut 3/4 des Contents von WoW zu überspringen um Spaß zu haben, wird sich das ändern. Dann sagen sich neue Spieler vermutlich "Hey, mit dem ersten Charakter darf ich sofort in die "Spaßzone" und für den Zweiten (und dritten, und vierten...) soll ich dann jeweils noch mal 50 Euro blechen? Fuck You, ich geh zu Konkurrenzspiel XYZ."
      Derulu
      am 22. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "neue Spieler und Rückkehrer,"


      Die sind seit einiger Zeit nicht mehr in dem Ausmaß vorhanden - auch zu merken an sinkenden Spielerzahlen, die laut mehreren Entwicklerinterviews (auch schon längere Zeit vor dem Aufkommen der "Boostidee"), (ausser zu Cataclysmbeginn) nicht an vermehrt aufhörenden Spielern liegen, diese Zahlen sind seit ewigen Zeiten in etwa gleich, sondern am Rückgang/am langsamen Versiegen der Zuströme, die früher die Abgänge teilweise mehr als wett gemacht hatten (und wieder: eine psychologische Hürde von ganzen 90 Leveln baut sich vor Neulingen auf um dorthin zu kommen, wo angeblich "der echte Spaß" zu finden ist)
      ZITAT:
      "
      Wer immer nur auf die lautesten Schreihälse hört,"


      Tut man auch nicht...man schaut aber sehr wohl, was die Kunden als Kündigungsgründe angeben (sogar differenziert nach "Neueinsteigern", "Alten hasen", "Wiedereinsteigern"), denn deshalb fragt man bei jedem einzelnen nach, und dort scheint man, schon vor einiger Zeit, ausgemacht zu haben "Hürde zum Spiel in der Gruppe, inzwischen weitaus zu hoch"
      Kiril
      am 22. März 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das wird wohl nicht mehr passieren, denn die in den Classic Bereich gesteckte Arbeit und Liebe wurde nicht honoriert, im Gegenteil, sogar verurteilt, weil man sich ja um "die wirklich wichtigen Dinge" auch hätte kümmern können (die da wären: "mehr Endcooooooontent")"

      Vielleicht brüllen neue Spieler und Rückkehrer, die von den überarbeiteten Gebieten sehr angetan waren, einfach nicht so laut im Forum rum. Wer immer nur auf die lautesten Schreihälse hört, hat irgendwann auch nur noch diese Leute als Kunden übrig. Blizzard ist noch nicht ganz dort angekommen, befindet sich aber auf dem Weg dorthin. Dieser Levelboost ist ein weiterer Meilenstein.

      Edit: Und so wie du das sagst klingt das fast, als müsse sich Blizzard zwischen Endcontent und Überarbeitung der bisherigen Welt entscheiden. Als hätte Blizzard nicht mehr als genug Geld um sich um beides gleichzeitig zu kümmern...
      Derulu
      am 22. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Damit bleiben jetzt "nur" die kompletten BC und WotLK Gebiete, die NICHT verändert wurden. "


      Das wird wohl nicht mehr passieren, denn die in den Classic Bereich gesteckte Arbeit und Liebe wurde nicht honoriert, im Gegenteil, sogar verurteilt, weil man sich ja um "die wirklich wichtigen Dinge" auch hätte kümmern können (die da wären: "mehr Endcooooooontent")
      Kiril
      am 22. März 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wurde doch gemacht? - es wurde die KOMPLETTE klassische Spielwelt überarbeitet"
      Damit bleiben jetzt "nur" die kompletten BC und WotLK Gebiete, die NICHT verändert wurden. Was Blizzard da gemacht hat, war ein guter Anfang. Sie müssen es nur zu Ende bringen.

      ZITAT:
      "Der Spieler wird nicht "wissentlich frustriert", es wurde nichts eingabut, was das Ganze komplizierter, langwieriger oder langweiliger macht, als es vor dem Boost war und fast 10 Jahre auch "angenmmen" wurde."

      Blizzard mag das nicht absichtlich eingebaut haben. Es hat sich über die Zeit und die lange Existenz von WoW entwickelt. Aber Blizzard hat offensichtlich keinerlei Hemmungen, es genauso auszunutzen wie klassische F2P Spiele das ausnutzen. Anstatt sich um eine Lösung innerhalb des Gameplays zu kümmern belassen sie die Situation wie sie ist und profitieren davon.

      ZITAT:
      "Wird es doch von einem großen teil der Spieler? Ein anderer großer Teil der Spieler wiederum, mochte leveln noch nie. Heute sind wir so weit, dass diese Spieler, ob alt oder neu, eine "Hürde" von 90 (in Worten: NEUNZIG) Level überwinden "müssen" um das zu machen, was IHNEN Spaß macht (ja ich weiß, ist nicht ganz so einfach in den Kopf zu bekommen, dass nicht jeder Spieler auf das klassische Schema F steht und trotzdem einen anderen Teil des Spiels lieben kann)"

      Ich hab' nichts dagegen, dass jeder das machen kann was ihm am meisten Spaß macht. Ich bin aber der Ansichit, dass in einem Abo-MMO Lösungen gefunden werden müssen, die sich innerhalb der Spielmechanik bewegen. Den Spielern anzubieten gegen Bezahlung die Spielmechanik einfach zu umgehen ist das Modell von F2P Spielen. So etwas hat in einem Abospiel nichts zu suchen. Mit dem Verkauf von Pferden und Vanity Items komme ich gerade noch so zurecht. Selbst die Imperials in TESO finde ich noch halbwegs akzeptabel. Levelboosts gehen mir zu weit. Das können sie machen, wenn sie die Abogebühren fallen lassen.
      Derulu
      am 22. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Wenn ein MMO diesen Punkt erreicht hat, dann muss der Entwickler sehen, dass die Levelzeit wieder als spielenswerter Inhalt angesehen wird. "


      Wurde doch gemacht? - es wurde die KOMPLETTE klassische Spielwelt überarbeitet (alles neu *-selbst für Leute mit damals schon 10 Twinks ist nur wenig gebleiben, das sie schon mal gesehen hatten) und auf für damals modernen Stand gebracht. Fazit: "Das Addon ist viel zu kurz, warum stecken die so viel Aufwand in alten Inhalt, der eh keine Sa* mehr interessiert, mehr Raids/Instanzen wären viel gescheiter gewesen"

      ZITAT:
      "Den Spieler wissentlich frustrieren, um ihm "boosts" verkaufen zu können"


      Der Spieler wird nicht "wissentlich frustriert", es wurde nichts eingabut, was das Ganze komplizierter, langwieriger oder langweiliger macht, als es vor dem Boost war und fast 10 Jahre auch "angenommen" wurde, im gegenteil, es wurde vor nicht gar so langer Zeit sogar modernisiert, angepasst, verbessert und "effektiviert"

      ZITAT:
      "Wenn ein MMO diesen Punkt erreicht hat, dann muss der Entwickler sehen, dass die Levelzeit wieder als spielenswerter Inhalt angesehen wird."


      Wird es doch von einem großen teil der Spieler? Ein anderer großer Teil der Spieler wiederum, mochte leveln noch nie. Heute sind wir so weit, dass diese Spieler, ob alt oder neu, eine "Hürde" von 90 (in Worten: NEUNZIG) Level überwinden "müssen" um das zu machen, was IHNEN Spaß macht (ja ich weiß, ist nicht ganz so einfach in den Kopf zu bekommen, dass nicht jeder Spieler auf das klassische Schema F steht und trotzdem einen anderen Teil des Spiels lieben kann)
      molarius
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es gibt genug Leute, die sich frisch Gearlos , Lustlos oder/und Movementlos direkt mit 90 in die Raids stürzen
      und das obwohl sie ihren Char bis 90 gespielt haben
      da mach ich mir um die "geboosteten" keine Sorgen , die machen den Kohl der Unfähigen oder AFK-Zocker auch nicht mehr fett
      Trisea
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das Ergebnis von dem LvL Boost habe ich nun schon mehrmals im Spiel *bewundern* dürfen...
      da haben ein paar ganz schlaue gehört, Hexer sind ja so stark und machen viel schaden
      ergo
      erstelle ich mir einen Hexer und schon bin ich der größte
      NUR
      Wie der sich wirklich spielt und was man machen muss das wusste von den ganz schlauen keiner!
      Und das trifft auf alle Klassen zu !

      also mein Fazit

      Wer einen Char vorher noch nie gespielt hat sollte wirklich den ach so mühsamen und boah sooo langen weg des normalen LvL nutzen, sonst rennen da einige gegen eine Wand !
      Der Boost ist gut wenn man zum Beispiel einen Char den man schon länger spielt, auf der anderen Fraktion Seite erstellen möchte und sich gleich ins getümmel stürzen will,ohne die Zeit für das zu Fuß lvl zu investieren!
      Hosenschisser
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das was zählt ist der Verkauf dieses Dienstes und nicht mehr ."

      Das halte ich ich für zu kurz gedacht. Zählen tut bei einem Abo die Kundenbindung.
      Shoca
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Soll ich dir mal was sagen , das interessiert doch keinen ob jemand mit einen geboosteten Charakter gegen die Wand läuft. Glaubst du wirklich das man sich deswegen große Gedanken gemacht hat.

      Das was zählt ist der Verkauf dieses Dienstes und nicht mehr . Würde die Firma wirklich verantwortungsvoll mit umgehen hätten sie, wie sie es ja angekündigt haben, denn Boost erst ermöglicht, wenn das versprochene Gebiet erstellt worden wäre , wo man langsam an die Klasse herangeführt worden wär.

      Aber aus taktischen Gründen, bezug auf die demnächst kommenden MMO (TESO und Wildstar) und besser aussehenden Quartalszahlen, haben sie diesen Dienst jetzt einfach rausgehauen. Und das sagt schon alles.

      Derulu
      am 21. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Wer einen Char vorher noch nie gespielt hat sollte wirklich den ach so mühsamen und boah sooo langen weg des normalen LvL nutzen, sonst rennen da einige gegen eine Wand !"


      Das tun sie auch, wenn sie den Levelweg benutzen und sich sonst nicht tiefergehend mit der Klasse beschäftigen
      Aluarin
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Stundenzahl klingt schon gewaltig, 50 Euro dafür sind sicherlich angemessen. Wenn ich mir für meine persönliche Situation vorstelle - voll berufstätig, Freelancer und maximal mit 10 Stunden Spielzeit pro Woche ausgestattet da sonst nix mehr fürs Privatleben übrig bleibt, müsste ich alleine 2 Monate investieren um einen Char zu leveln obwohl ich nur ein bisschen Endcontent geniessen möchte.
      Man kann jetzt diskutieren ob WOW zuviele Inhalte beinhaltet, oder ob diese Inhalte anders erreichbar sein müsste - man kann aber auch nun einfach die Option in Anspruch nehmen und 50 Euro für das Maxlevel zu bezahlen um den wirklich interessanten Endcontent auch spielen zu können.
      Das Leveln und die Levelquests man ja bis dahin schon mehrfach gesehen/gespielt wenn man mehrere Charactere besitzt.
      Ich meine aber auch, dass man für die 50 Euro mehr Gegenwert bekommen sollte, z.b. einen gewissen Anteil freie Spielzeit... soviele Services die man mittlerweile extra bezahlen muss, beissen sich ziemlich mit dem Abomodell.
      Nawia
      am 22. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich würde mich sogar aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass bei einem weiteren Verlust der Abozahlen nach Release von Warlords, das Free2Play-Modell nächstes Jahr absehbar ist."


      Ganz ohne Frage nur eine Frage der Zeit.

      Und dann bin ich gespannt was den Leuten dann geboten wird.Wie die Preise bei denen dann ausschauen.
      Aluarin
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ah ok, *die* Diskussionsbüchse...

      Ich bin mir da nicht so sicher was die Abogebühren angeht, planbar sind die sicherlich auch nur solange die Aboanzahl relativ stabil bleibt. Der Verlust der letzten Monate/Jahre http://www.statista.com/statistics/276601/number-of-world-of-warcraft-subscribers-by-quarter/ wird schon für Entscheidungen gesorgt haben und der weitere Ausbau von paid services ist nur noch das letzte Feintuning.
      Ich würde mich sogar aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass bei einem weiteren Verlust der Abozahlen nach Release von Warlords, das Free2Play-Modell nächstes Jahr absehbar ist.
      Derulu
      am 21. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "
      Die Büchse ist längst offen, nur fehlt bisher der nötige Wegfall der Abogebühren
      "


      Er meint die Diskussions-"büchse".
      Die Abogebühren fallen erst dann weg, wenn sie mit deutlich höheren Einnahmen via f2p rechnen würden (was aktuell wohl nicht der Fall ist) bzw. wenn sie auf "Planungssicherheit" verzichten wollen zugunsten von etwaiger (vll. nur kurzzeitigen) höherer Einnahmen. Denn was die "fixen" Abogebühren für alle nämlich vor allem ausmacht, ist ihre relative Planungssicherheit
      Aluarin
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Büchse ist längst offen, nur fehlt bisher der nötige Wegfall der Abogebühren
      Arrclyde
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Aluarin:
      Prinzipiell gebe ich dir teilweise Recht. Aber.....
      ZITAT:
      "Daher wäre der bessere Ansatz für WOW durchaus ein Free2Play-Modell mit einzeln bezahlbaren Services wie Boost/Items und anderen Sachen."


      Könnt ihr nicht einfach mal die Finger von der Büchse der Pandora lassen?
      Aluarin
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Shoca
      Klar, es gibt verschiedene Formen von Spielen, MMOs benötigen durchaus einen gewissen Zeitaufwand, aber der sollte mmn. nicht unbedingt zwangsweise aus leveln bestehen wenn es sich vermeiden lässt.
      Ausserdem muss man bedenken, dass die Zielgruppe und die Spieler von WOW über die Jahre auch älter werden und eben nicht mehr soviel Zeit investieren wollen und können wie früher - auf ihr Spiel aber nicht unbedingt verzichten wollen. Diese Zielgruppe ist sehr empfänglich für Sachen wie Shop/Boost etc, eben auch weil sie es sich mittlerweile leisten könnten wenn sie wollen.

      Daher wäre der bessere Ansatz für WOW durchaus ein Free2Play-Modell mit einzeln bezahlbaren Services wie Boost/Items und anderen Sachen. Nur muss hier auch eine klare Grenze zwischen Pay2PlayFaster/Further und Pay2Win gezogen werden, das steht ausser Frage.
      Arrclyde
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Shoca:
      ZITAT:
      "wenn mein Leben sehr gut ausgefüllt ist sich den unbedingt ein Spiel-Genre zu suchen, welches mit Abstand das zeitaufwendigste ist. "


      es kommt immer drauf an wie man Zeitaufwand definiert. Wenn du nach Gesamtzeitaufwand gehst liegen MMOs sicher ganz weit Vorne. Allerdigs gehst du nach Zeitaufwand für einzeln abschließbare Tasks, dann sind das ganz klar die in Anti-Fliegen-Kommentaren oft genannten Flugsimulatoren (und Simulationen im Allgemein). Hast du schon mal einen Flug von New York nach Singapur versucht? Oder ein 24 Stundenrennen in Le Mans?
      Da sind hier mal ein paar Quests, da mal einen Raid und hier mal ein paar BGs deutlich schneller zu absolvieren.


      @Eyora:
      ZITAT:
      "*jubel*

      Ich bin ein fester Bezugspunkt in Diskussionen."


      O.o das bist du doch schon lange. Ich zitiere mal aus dem Buffed-Diskussionsführer:
      Eyroa: (das, Fanküken)
      Die Möglichkeit des Ernstnehmens ist so gut wie nicht existent. Fällt meist durch eine sehr Blizzard lastige, Scheuklappen tragenden Verhaltensweise auf. Stärken liegen vor allem in den Immunitäten, Eyora ist in nahezu 98,5% aller Diskussionen beratungs- und Kritiksresistent. (Credits given, hat schon mal eingesehen nicht alle eigenen Meinungen als Fakten darzustellen)

      Eyora
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich mache zwischendurch auch noch eine Instanz im Dungeonfinder oder ein paar Quests.
      Shoca
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nicht böse sein Eyora, aber nicht jeder gibt sich mit Ein- und Ausloggen in einen Spiel zufrieden wie du. Zumindest wirkst du so.
      Eyora
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich möchte dich ungern auf den Boden der Tatsachen bringen, aber mit 10 Std die Woche, wirst du in einen MMO mal so garnix reißen."


      Was soll man denn "reißen"?

      Ich habe zumindest viel Spaß in MMORPGs mit weniger als 10h in der Woche.
      Shoca
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Aluarin

      Ich möchte dich ungern auf den Boden der Tatsachen bringen, aber mit 10 Std die Woche, wirst du in einen MMO mal so garnix reißen.

      Ich versteh dich, wenn du sagst Privatleben ist dir sehr wichtig. Nur kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, wenn mein Leben sehr gut ausgefüllt ist sich den unbedingt ein Spiel-Genre zu suchen, welches mit Abstand das zeitaufwendigste ist.

      Und solche Spieler wie du sind halt für solche Angebote besonders empfänglich. Egal ob du viel Geld verdienst und das locker bezahlen kannst, es ändert nix an der Tatsache das du immer hinterherhinken wirst bei allen möglichen Aufgaben die das Spiel bietet.

      Das Kreide ich den Leuten von Blizz sehr an , solche Situationen schamlos auszunutzen. Ja ja kommt bestimmt gleich ist ein gewinnorientiertes Unternehmen usw.

      Nur gebe ich zu bedenken und gehe davon aus, das hier nur Konsumenten schreiben und nicht Angestellte der Firma . Mir wäre neu das ich als Konsument im Sinne der Firma argumentieren sollte, damit sie mir das Geld aus den Taschen ziehen.

      Deswegen kann ich die ganzen Befürworter überhaupt nicht verstehen zum Thema: Boost und Shop.
      Eyora
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich bin Begeistert....ehrlich.Deine Argumentation fängt langsam genauso an zu hinken wie die von Eyora."


      *jubel*

      Ich bin ein fester Bezugspunkt in Diskussionen.
      Derulu
      am 21. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Ich meine aber auch, dass man für die 50 Euro mehr Gegenwert bekommen sollte, z.b. einen gewissen Anteil freie Spielzeit"


      Bekommt man doch eigentlich...quasi "freie Spielzeit" auf Level 90, weil man die nicht mehr fürs Leveln aubringen muss
      Geronimus
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      zum glück gibt es kein lastschriftverfahren für den shop...sonst hätte ich schon ein paar char. gepimpt
      Shoca
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Gut so , manchmal muss man Leute vor sich selbst schützen.
      Stancer
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Da stellt man sich die Frage wozu es überhaupt noch Level gibt, wenn Leveln ja scheinbar von der Masse so unbeliebt ist !

      Aber ich wette wenn man Level einfach entfernen würde, würden die ersten direkt wieder ausm Busch springen und heulen "Ey, jetzt kann ich mit meinem Max Level Char nicht mehr vor den Lowies posen und zeigen wie leicht die Elite im Startgebiet sind"

      ... und wenn ich dann so tolle Vorschläge höre wie " Ja man sollte einfach die Levelzeit reduzieren um so etwas zu verhindern".... so ein blödsinn. Die Leute schreien immer nach mehr Inhalten reduzieren das Spiel aber einzig und allein auf den Endcontent. Auch die Levelphase ist ein Inhalt des Spiels und mir ist es egal ob das Leveln 10std oder 1000std dauert, es ist vom Spiel so vorgesehen, das man levelt also nutze ich diesen Inhalt auch !

      Und nach den kaufbaren Leveln kommen meistens die kaufbaren Items. Also wählt schonmal ob ihr 10std lang die Instanz stürmen oder euch das Set für 20€ direkt kaufen wollt !
      ZAM
      am 24. März 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Derulu
      am 21. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft

      ZITAT:
      "In Daoc hat auch der 10. Char beim Leveln spass gemacht,"


      Das tat es... aber sicher nicht jedem Spieler. Und hier ist es genau das Gleiche - manchen macht es auch beim 10. Char noch Spaß, andere haben schon beim ersten genug davon. Man sollte nicht alle über einen Kamm scheren

      ZITAT:
      "
      Wenn man den Spass in den Vordergrund stellt, sind Items und Fortschritt gar nicht mehr so wichtig ! "


      Kann man so sagen, auch wenn für manche "Items und Fortschritt" (bzw. das, was daraus entsteht) das is, was sie als "Spaß" bezeichnen würden.
      Stancer
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In Daoc hat auch der 10. Char beim Leveln spass gemacht, es kommt aber sehr darauf an mit welchen Leuten man unterwegs ist. Natürlich gab es auch Phasen, wo es einfach nur Öde war aber der Spass überwog.

      Gab nix entspannenderes als mit ein paar Bier oder Glas Wein durch die Gebiete zu ziehen. Und was haben wir gelacht als wir an den einfachsten Monstern verreckt sind

      Wenn man den Spass in den Vordergrund stellt, sind Items und Fortschritt gar nicht mehr so wichtig !
      Fritzche
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es geht doch gar nicht darum das leveln nicht spaß macht sondern für leute die vielleicht wiederkehrten wie ich nicht nochmal alles durchprügeln wollen Oo Ich hab WoD vorbestellt und den Boost genutzt nu verurteilt mich :p

      Wenn jetzt ein Blutiger Anfänger das nutzt verpasst er was und das würde ich auch nicht gut heißen deswegen sehe ich dieses alles wird nochmal erklärt in Dreanor mit gemischten gefühlen entgegen ich finde das ist irgendwie ne art belohnung für diese Proll Kids die oben das Maul aufreißen wollen aber dann doch keinen Plan haben :/
      Derulu
      am 21. März 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Ein MMo besteht nun einmal zu 95 % aus Leveln."


      Das ist meiner Ansicht nach falsch, denn was ein MMORPG von den meisten SingleplayerRPGs unterscheidet, abgesehen von den Mitspielern, ist, dass das Spiel auch nach Erreichen des Maximallevels, nach dem "Ende des Questens", weiter geht, also quasi "niemals endet"
      Arrclyde
      am 21. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ein MMo besteht nun einmal zu 95 % aus Leveln."

      Das ist doch kein Fakt. Ich habe nicht mal 30% eines MMOs mit Level verbracht. Der Rest war meist Endgameinhalte. Leveln ist der Anfang vom Spiel, nicht das Spiel.

      ZITAT:
      "Wer das nicht mag oder den Sinn dahinter nicht versteht , ist falsch in diesem Genre!"

      Ganz Platt gesagt: gut das sowas nicht von Leuten wie dir entschieden wird und der Hersteller auf die Kundenwünsche eingeht und Alternativen bietet.

      @Stancer:
      ZITAT:
      "Mit dieser Begründung könnte man Ausrüstung auch kaufbar machen. Es gibt auch genug, denen das Itemfarmen keinen Spass macht. Sollte man also deswegen Geld gegen Items ermöglichen ?"


      Jetzt wer doch nicht albern. Was bringt dieses unnötige übertreiben ständig?

      ZITAT:
      "Ich finde, so wie man sich die Ausrüstung "verdienen" muss, muss man sich auch das max Level verdienen !"

      Ja das kann jeder sehen wie er will. Ich bin der Meinung das man sich Außergewöhnliche Dinge verdienen sollte (ob nun "erarbeiten" oder "verdienen" in ein Spiel gehört lasse ich jetzt mal aussen vor). Besondere Mounts, Erfolge, HighendblinkyprestigeEquip.... Aber nicht so etwas wie gewöhnliches Leveln. Leveln ist NICHT der Hauptbestandteil eines MMOs, es ist NUR der Anfang. Und beim "Gewöhnlichen" gilt, so finde ich, das Prinzip: am kleinsten gemeinsamen Nenner ausrichten.
      BlackSun84
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist ja nicht so, dass die Mehrheit gemütlich levelt. Was in den Lowlevelinstanzen so los ist, spottet jeder Beschreibung. Ein schlimmeres "Gogogogo" als zur Endzeit von Wrath oder Cata. Wenn dann natürlich einmal die Gruppe stirbt, weil die halbe Instanzen vom Tank, schnellen Heiler oder DD gepullt wird, löst sich die Gruppe auf und fertig. G-R-A-U-S-I-G!
      Hosenschisser
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Da stellt man sich die Frage wozu es überhaupt noch Level gibt, wenn Leveln ja scheinbar von der Masse so unbeliebt ist !"


      Weiter hab ich noch nicht gelesen. Das tue ich erst, wenn du mir sagst, wo von "der Masse" die Rede ist.

      Ansonsten bleibts ein Kommentar, basierend auf einer falschen Annahme und somit hinfällig.
      Geronimus
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      du kannst ja gar nicht mehr ordentlich lvln und nebenher questen...sobald du 2x in einer ini warst bist du aus dem gebiet rausgelevelt und hast vielleicht 5 quests da gemacht
      Stancer
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit dieser Begründung könnte man Ausrüstung auch kaufbar machen. Es gibt auch genug, denen das Itemfarmen keinen Spass macht. Sollte man also deswegen Geld gegen Items ermöglichen ?

      Ich finde, so wie man sich die Ausrüstung "verdienen" muss, muss man sich auch das max Level verdienen !
      Arrclyde
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Da stellt man sich die Frage wozu es überhaupt noch Level gibt, wenn Leveln ja scheinbar von der Masse so unbeliebt ist !"

      Der Boost schafft das Leveln doch nicht ab sondern bietet eine Zeitsparende Option für Wiedereinsteiger und bedingt Neueinsteiger.

      ZITAT:
      "Auch die Levelphase ist ein Inhalt des Spiels und mir ist es egal ob das Leveln 10std oder 1000std dauert, es ist vom Spiel so vorgesehen, das man levelt also nutze ich diesen Inhalt auch !"

      So wie alle die seit Jahren spielen es hunderte Male auch gemacht haben. Und manchmal werden einem gewisse Inhalte lästig, vor allem dann wie sie unumgehbar auf dem Weg zu den Inhalten liegen die einem Spaß machen.... was man ja Jahrelang testen konnte.
      Ich persönlich level grade meine Chars auf 90 für WOD anstatt den Boost zu nehmen. Und Momentan bin ich mit dem 3ten Char auf dem Weg durch den Jadewald...... und ich muss gestehen es nervt mich etwas an.

      Ich kann also verstehen warum jemand den Boost nimmt, aber auch warum Leute den Boost nicht nehmen wollen. Aber Ob und warum jemand das tut ist jedem selber überlassen und geht keinen etwas an als sie selber. Denn es betrifft mich nicht wenn ein anderer seinen Char boostet. Schon gar nicht wenn es eh bis Level 100 geht im nächsten Addon (ja die Realität tut weh, aber MOP ist durch, gelaufen, vorbei)
      Redday
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So, jetzt kommt die einzige gültige Ansage zum Thema Boost:
      Wer will, der soll. Wer nicht eben nicht. Basta!

      Dass jetzt Voll-Gimps auf Max-lvl den LFR unsicher machen ist eine vorübergehende Entscheidung. Mit WoD und lvl 100 ist das Thema eh gegessen.

      Bis dahin: Account stillegen, denn das Game ist wie am Ende jeder Erweiterung einfach nur schlecht.
      Eine gute Gelegenheit auch, sich mal umzusehen, was es sonst noch an guten MMOs so gibt. Ich für meinen Teil freu mich schon auf TESO, Wildstar und spiel jetzt auch wieder gerne SWTOR. WoD schau ich ir aber dann ganz sicher wieder an.

      Also relax und have fun!


      Sathyros
      am 20. März 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wie mehrfach geschrieben, würde man das Leveln schneller hinbekommen.
      Aber selbst wenn: Verglichen was man tun muss, um 50 € in der Realwirtschaft zu verdienen, ist das Boosten immer billiger. Idealerweise hat man einen Job, in dem man Überstunden machen kann und diese auch ausbezahlt bekommt
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1114084
World of Warcraft
WoW: 84 Stunden Levelzeit bis 90 - oder doch 50 Euro für eine Charakteraufwertung?
Natürlich ist es schwierig, Zeit in einen Geldwert zu übersetzen - reddit-Nutzer und WoW-Fan DisRuptive1 hat es trotzdem versucht. Er wollte wissen, wie viel Zeit genau er denn einspart, wenn er einen Charakter von null auf 90 beziehungsweise von 60 auf 90 boostet. Ob Euch die eingesparte Level-Zeit die 50 Euro für einen Levelboost wert ist, müsst Ihr am Ende freilich selbst entscheiden.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-84-Stunden-Levelzeit-bis-90-oder-doch-50-Euro-fuer-eine-Charakteraufwertung-1114084/
19.03.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/03/WoW_Charakteraufwertung-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news