• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Berserkerkitten
      15.05.2015 14:06 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      HugoBoss24
      am 19. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      langweilig, waren ja nicht wirklich viele diesmal. und hauptsächlich die rotationsbotuser . bissel pvp und raids von den luschen gesäubert^^
      sehr kleine welle. meine accounts sind nicht dabei
      Arrclyde
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eigentlich müsste ich nur für diese Aktion einen Monat WOW-Zeit buchen. Nur weil sie echt mal nen richtigen Hausputz gemacht haben.
      Thekaa
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leider haben einige GM bei der Welle auch etwas zu weit ausgeholt und Leute gebannt, die nichts mit der Sache zu tun hatten und auch wenn es menschlich sein mag, ähnlich "klingende" Namen zu verwechseln ...... wenn man sich einloggt und plötzlich die Mitteilung bekommt, dass ein Char-Name wegen angeblichem Verstoßes gegen die AGB umbenannt werden soll, dann ist das mehr als nervig.

      Vor allem ist es aber dann nervig, wenn es noch fünf weitere Chars mit fast identischem Namen gibt, eine von zwei Gilden den exakten Namen als Hauptbestandteil drin hat und wenn gleich zwei WoW-Accounts auf eben jenen Namen lauten, mit 1 und 2 angehängt.

      Was die Sperren an sich angeht, so gibt es nicht ein Argument dagegen, denn jeder Mensch, der über genug Intelligenz verfügt, der weiß was er mit dem Einsatz eines Bots tut und da manche Leute diese Dinger schon seit Jahren benutzt haben, ist ein Ban für gerade mal sechs Monate im Prinzip nichts als ein "du du du, das darfst du aber nicht" und gemessen an den Strafen, die bei vergleichbaren Sachen verhängt worden sind, viel zu nachsichtig.
      Annovella
      am 17. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das hat deswegen etwas damit zu tun, wie ich auch schon geschrieben habe, dass durch den Aufwand reichlich Stress für die GM vorhanden gewesen ist"
      Bin mir sicher, dass Blizzard ein Programm hat, welches sich um sowas kümmert. Darin sind einfach alle Namen gespeichert, die unerwünscht sind und wird ein Spieler gemeldet, überprüft das Programm, ob der Name korrekt ist.
      Facebook macht es genau so. Bloß bei Facebook wird dein Account gesperrt, bis du Facebook eine Kopie deines Persos gezeigt hast, so darfst du dort nämlich nur deinen echten Vollnamen angeben. Da ich an die Intelligenz der Menschen glaube (ja, das war Ironie), würden aber gewiss 99% der Leute nicht so blöd sein und Facebook einen Perso zeigen. Da kann man sich ja gleich ein Messer in den Bauch rammen. Und zeigt man keinen Perso, hat man keine Chance, wieder an den Account heranzukommen.
      Thekaa
      am 17. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das hat deswegen etwas damit zu tun, wie ich auch schon geschrieben habe, dass durch den Aufwand reichlich Stress für die GM vorhanden gewesen ist und Derulu ................ "eigentlich".

      Eigentlich bedeutet gar nichts und zudem ist es auch noch falsch, denn wenn jemand z. B. über "Ausdrucksweise" meldet und der GM das überprüft, dann schaut er auch auf die Namen.

      Auch bei einem Chat mit einem GM wegen diesem oder jenem kann es durch Jammern oder auch Verleumdungen zu solchen Aktionen kommen, denn nicht jeder GM ist "gleich gut" bzw. hat Ermessensspielraum (Beispiel: Sneedlewoodz) und manche Leute schreiben so lange TIckets, bis sie einen erwischen, der dann das tut, was sie gerne wollen.

      Zudem gibt es Namen, die man eigentlich nicht verwechseln kann, weil sie einer gewissen "Einzigartigkeit" unterliegen, auch wenn der Spieler selbst mehrere Chars mit diesem Namen hat, die nur durch Sonderzeichen unterschieden werden.

      Spätestens dann, wenn der Accountname betroffen ist, sollte so etwas auffallen, außer man ist eben überlastet, oder überfordert.

      Wie ich inzwischen mitbekommen habe, hat es noch mindestens zwei weitere Leute ebenfalls erwischt, auf dem gleichen Server, zur gleichen Zeit, also vermutlich durch den gleichen GM.
      Annovella
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zumal diese Namensregelungen ja nichts mit dem Thema hier zutun haben.
      Aber die Namensregelungen finde ich auch zu streng.
      Derulu
      am 16. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Gegen Namen wird eigentlich nur vorgegangen, wenn Charaktere gemeldet werden. Deshalb werden auch nicht alle mit gleichem Namen zum ändern gezwungen, sondern nur die gemeldet wurden
      HugoBoss24
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      klar wenn die leute weiterhin den bot von bossland genutzt haben obwohl sich ein normaldenkender mensch hätte denken können das eben die diesjährige banwelle genau diesen bot treffen wird. klar das sich blizzard nicht alles gefallen lässt.
      das sie selber wissen das sich mittlerweile die botuser geändert haben und sehr viele "normalspieler" dabei sind sieht man doch an der strafe. bei den sonstigen wellen gabs doch immer permaban^^
      nen botter der damit was verdient hat eh schon neue accounts am start. um die luschen die rotationsbots im pvp lfr und sogar in normalen raids benutzt haben weil sie einfach zu dumm für ihre klasse sind ist es nicht schade. aber naja sone minibanwelle juckt auch keinen mehr hinterm sofa vor^^
      Hosenschisser
      am 21. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du bist ernsthaft der Meinung, Blizzard hat innerhalb von 1,5 Jahren ihre AGB nicht dahingehend geändert?

      Aber ich finds gut, daß du mein Argument mit diesem Link doch noch bestätigst. ;-
      zampata
      am 20. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      z.B.: Az.: 15 O 300/13 Berlin
      Hosenschisser
      am 18. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ist denn für dich ein stichhaltigeres Argument, als die Vereinbarungen zwischen Anbieter und Nutzer?
      zampata
      am 18. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also keine... okay
      Hosenschisser
      am 18. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Hast ihr da irgendwelche Argumente für eine der Seiten?"


      Ja, die AGB.

      Die sind zwar nicht zu 100% sicher bindend, da sie gegen geltendes Recht verstoßen KÖNNTEN. Aber solange sich keiner die Mühe macht dagegen zu klagen, sind sie erstmal bindend.
      zampata
      am 17. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ganz sicher nicht in Deutschland, damit fallen gewisse Regelungen des BGB schon mal unter den Tisch "

      Quatsch. Begehst du die Tat etwa auf den Servern oder auf deinem Rechner?
      § 32 ZPO !


      ZITAT:
      "Auch das, was du mit "Bestandteil" schreibst ist schlichtweg falsch, da du bei jedem Login diesen AGB zustimmst und so lange einzelne Bestandteile der AGB nicht vor Gericht angefochten werden, gelten sie erst mal als "gegeben"."

      Es haben bereits Gerichte die AGBs von Blizzard zerpflückt. Unter anderem das LG Berlin, dass es Blizzard verbot ohne vorherige Mahnung einen Account still zulegen wenn es Schwierigkeiten bei der Zahlung gab. Google mal nach Az.: 15 O 300/13 vom LG Berlin vom 28.01.2014.

      Arrclyde
      am 17. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich habe zwei Orte in Europa im Kopf: nahe Paris und Frankfurt. Ich weiß nur nicht mehr welcher der Orte mit was im Zusammenhang stehen.
      Thekaa
      am 17. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wo ist der Standort der Blizzard Server in Europa ?
      Ganz sicher nicht in Deutschland, damit fallen gewisse Regelungen des BGB schon mal unter den Tisch und bei ernsthaften Verstößen muss auch hierzulande eben KEINE erstmalige (Ab)Mahnung erfolgen !

      Auch das, was du mit "Bestandteil" schreibst ist schlichtweg falsch, da du bei jedem Login diesen AGB zustimmst und so lange einzelne Bestandteile der AGB nicht vor Gericht angefochten werden, gelten sie erst mal als "gegeben".

      Zudem gibt es immer einen Passus der besagt, dass die Gesamtheit der AGB bestehen bleibt, selbst wenn einzelne Bestandteile möglicherweise nicht zulässig sein sollten, gegen geltendes Recht verstoßen oder ähnliches.

      Zudem wurden bei den betroffenen Spielern nicht die Battle-Net-Accounts gesperrt, sondern nur die WoW-Accounts, was auch einen gewaltigen Unterschied macht.
      zampata
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hast ihr da irgendwelche Argumente für eine der Seiten?

      Ich würde ein Abo wie ein Vertrag betrachten und ein unbefristeter Ban wäre wie eine Sonderkündigung. Und für Sonderkündigung müssen Kriterien eingehalten werden.

      Zumindest für mich klingt die Argumentation, dass für einen Dauerhaften Ban eine erstmalige Mahnung erfolgen muss logisch. Weil gekündigt wird gemäß AGB Kriterien und die AGB Kriterien müssen nicht Zwingend Vertragsbestandteil sein. Das ist dann der Fall wenn sie erst nachträglich erstlich sind. Selbst wenn man sie bei der Installation nochmal Abnicken muss sind sie nicht Bestandteil.
      Thekaa
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Muss ich Schisser ja sogar mal zustimmen, so schwer es auch fällt.

      Verstoß gegen AGB = Ban, das fällt unters "Hausrecht" und wie Schisser schon schreibt, lediglich gezahlte "Beiträge" können zurückerstattet werden, das muss der betroffene Spieler aber auch noch "beantragen", sonst gibt es gar nichts.
      Hosenschisser
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "blizz darf keine perma bans raushauen für sowas laut einem alten gerichtsurteil vor jahren liegt darin kein schwererverastoß vor und dem kunden muss die chance geben werden sein fehler einzusehen .
      "


      Quatsch. Es braucht gar keinen Grund um einen Account für immer dicht zu machen. Einzig davon betroffene, bezahlte Spielzeit muß zurück gezahlt werden. Darüber gibt es auch ein Gerichtsurteil. Wahrscheinlich haste das zusammen geworfen.
      Derulu
      am 16. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "nach 6tagen farmen haste den acc spätestens bezahlt und machst gewinn und wenn der nach monaten gebannt wird oh wie schrecklich mein leben is so hart "


      Die wenigsten der gebannten Botter machen das "beruflich". Die meisten die es erwischt hat, sind ganz normale Spieler, denen an ihren Accounts auch eigentlich was liegt, die sich aber Dinge die sich nicht so mögen (die aber Teil des Spiels sind und somit auch "gefälligst" ohne Hilfe von außen zu machen oder eben darauf zu verzichten), ersparen wollten....wenn dein Mythic-Raider-Account jetzt erstmal weg ist, dann trifft dich das tatsächlich "hart"
      ayanamiie
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      blizz darf keine perma bans raushauen für sowas laut einem alten gerichtsurteil vor jahren liegt darin kein schwererverastoß vor und dem kunden muss die chance geben werden sein fehler einzusehen .


      aber img runde kann ein ban jedem botter egal sein.

      nach 6tagen farmen haste den acc spätestens bezahlt und machst gewinn und wenn der nach monaten gebannt wird oh wie schrecklich mein leben is so hart ;D
      Pandha
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Gut so, mir wären mehr Leute und mehr Permas lieber, aber besser als nix!
      Hier ein Video über den Ehrenfreund zu was für absurden Dingen es führen kann xD

      https://www.youtube.com/watch?v=FHeSHT2ZDnU

      Wenn man sowas mal live erlebt hat, macht einem das Spiel / PVP auf einmal viel weniger Spaß!
      Thekaa
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und Pandha gehört noch zu den eher geduldigen Spielern, wenn der genervt ist, dann muss es schon heftig gewesen sein
      Arrclyde
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn man sowas mal live erlebt hat, macht einem das Spiel / PVP auf einmal viel weniger Spaß!"

      Ich weiß nicht, der Typ im Video hat offensichtlich Spaß Ich wäre auch vor lauter lachen vom Stuhl gefallen, hätte mich ausgeloggt und gekündigt..... wenn mein Account nicht schon seit Monaten ausgelaufen wäre.
      Annovella
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Haha geiles Video.
      Hab vor 2 Jahren schon sowas hochgeladen:
      https://m.youtube.com/watch?v=WK18HaDGlr4
      Wurde über die Jahre dann sogar noch schlimmer.
      Annovella
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Poste das auch hier noch einmal:

      Viel amüsanter, als diese billigen Ehre/Angelbotterbans sind doch die Unterbrechungs- und Highrating-Arena/RBG-Bans.
      Richtig viele angebliche Profispieler sind gebanned worden. Spieler, die selbst Guidevideos darüber machen, wie man "richtig unterbricht". Sie selbst nutzen dann aber Programme, die für sie alles machen. Sehr gut.

      Im Übrigen gibt es zu "Ehrenfreund" *g* auch ein Zusatzprogramm, welches für dich in einer Arena alles macht. Du musst nur noch laufen. Egal ob perfekter Burst, Gegner-Kontrolle oder Überlebungssinn, der Bot hat in jeder Situation die perfekte Entscheidung getroffen. Ich durfte in den Genuss des Quellcodes kommen - und der ist der blanke Wahnsinn. Kostet dementsprechend auch deutlich über 100 Euro.

      Für mich ist die Banwelle eine Genugtuung. Wie am Strand in die Sonne legen und den Tag genießen. Jahrelang habe ich diesen Tag herbeigerufen und endlich wurde ich erhört. Endlich konnte ich über all die Botuser lachen!
      Ich bin ja echt nicht Schadenfroh, aber in diesem Fall bin ich es schon. Ich finde es nur extrem traurig, dass die Accounts nur 6 Monate und nicht permanent gebanned worden sind.
      Arrclyde
      am 18. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Annovella:
      Ich weiß nicht wie gut man das Blizzard weiß machen kann, aber anbieten von Spielgegenständen (was ein Titel im Spiel ja nunmal ist, kein Blah blah Dienstleistung) gegen echt geld kann dich deinen Account genauso kosten wie botting.... WENN sie dich dabei erwischen und es ihnen nicht gefällt. Die Jungs hatten wohl nur Glück. Mich persönlich juckt es nicht, gut finde ich das trotzdem nicht. Alleine weil es andere versuchen auf eigene Faust zu schaffen. Oh.... wie sieht das eigentlich mit der Kohle aus wenn derjenige den Rang 1 Titel nicht bekommen sollte? Garantieren können die Jungs das ja nur wenn sie irgendwas manipulieren.

      @Erban:

      Also ich habe schon ziemlich wenig Zeit. Leveln ist jetzt nicht grade meine Lieblingsbeschäftigung, aber sooooo schlimm ist das alles wirklich nicht das man deswegen botten müsste. Das es nun scheinbar einige Mythic-raider und Arena-Pros getroffen hat, scheint die Ausrichtung des Spiels auf diese Inhalte einige Spieler an zu ziehen die eine sehr eingeschränkte Sichtweise zu haben scheinen. Vielleicht sollte Blizzard nur Prestige-Gegenstände und Titel ausgeben, bessere Items scheinen nur das schlechteste im Menschen heraus zu kitzeln.
      Oh und ganz nebenbei: Es scheinen auch einige erwischt worden zu sein, die im Forum öfter mal "Wer kein Gold hat ist so schlecht, god machen ist easy ohne 24/7 vorm Rechner zu hocken" geplärrt haben. Jajajaja..... Gold machen ohne viel vorm Rechner zu hocken ist easy, vor allem wenn man einen Bot für die Garni-Chores, einen fürs farmen, und einen für den "geschickten AH-Handel" verwendet. Alles total easy, wenn man gar nicht spielt sondern spielen lässt.
      erban
      am 18. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden

      " Bots müssen zwangsläufig gleich programmiert werden. "

      Gibt durchaus erhebliche Unterschiede.
      Häufigste zwischen Bots die den Speicher vom Spiel auslesen für eigentlich für den Spieler geheime Daten (zb AH zeit bis Auktion ausläuft auf Sekunde genau -bot problem bei Archeage) und eventuel auch sogar manipulieren (teleport hacks ahoi) und denen die nur den Bildschirm auslesen um dann Befehle zu senden (0815 standard bot). Eine dritte eher seltene Art imitiert nur die Kommunikation zum Server direkt -somit spart es massiv an Rechenleistung da der Client fehlt womit sie dann hunderte clients auf einem Rechner betreiben können. Hatte sowas vor jahren für RO gesehen.


      "Und ja, die Logik danach, einen Bot zu nutzen, entgeht mir auch vollkommen. Leveling gehört seit eh und je zu WoW dazu. Wer darauf keine Lust hat, soll halt ein anderes Spiel spielen. Farmbots bringen auch nicht viel. Selbst bei einem Billigaccount rentiert es sich nicht, einen Ban zu kassieren."

      Denke die Kundschaft, die level/ pvp gear bottet, sind Leute die schon massiv Zeit investiert haben und noch am Spiel hängen aber mittlerweile dann auch ausgebrannt sind und keinen Spaß haben. Damit ist die Angst vorm Ban gering weil sie eh schon übers aufhören nachdenken und so bleibt noch die Hoffnung mit anderer Klasse eventuel wieder Spaß zu haben aber lvln ist ja inzwischen auch extrem langweilig und kann keiner sehen - also wird der einfache Ausweg bot genommen. Gerade nachdem mittlerweile 14/20 im bg bots sind ist die Angst vom Ban auch nichtmehr so groß. Persöhnlich würd ich sagen ist das Thema so ab Cata salonfähig geworden. Irgendwo ab da wurd offen drüber gesprochen in rbg pugs im ts. Mindestens ~70% der PvPler die ich kenne haben irgendwas hochgezogen mit einem bot.

      Ganze bot-cheater in arena hast ja schon abgedeckt, stimme da volkommen zu, kann nur noch erwähnen das Parallelen im echten Leben existieren - die Leute, die sich fake Pokale ins Regal stellen um gut auszusehen.
      Annovella
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich weiß gerade nicht, ob es die aktuelle Seite ist, war da seit Anfang WoD nicht mehr drauf, aber hier kannst du dich über die Preise informieren:
      http://melktrupp-boosting.net/
      Detailliertere Informationen gab es zu MoP, da gab es Fix-Preise zu allem, was das WoW-Herz begehrt(Gladi, Rank1 Gladi, Hero, Mythickills, CM Realmfirsts, ...) . Und zwar zu Gold - und Echtgeldpreisen.
      Da der Markt sich erst langsam aufbaut, da ein neues AddOn raus gekommen ist, wird viel nach Absprache gemacht.
      Wir sind uns aktuell auch unsicher, zu welchen Preisen wir CM-Boosting anbieten sollen. Einige machen es für 300k - ist wohl aktuell ein guter Richtwert.
      Rank 1 Gladi ist etwas, was sehr wenige haben. Die Titel sagen überhaupt nichts aus, aber einigen Personen ist dieser sehr viel wert. Es ist etwas sehr seltenes und besonderes. Und Menschen sind bereit für etwas seltenes und besonderes viel Geld zu zahlen. Es gibt doch ernsthaft zwei-Farben-Bilder, die für über 40 Mio. Euro verkauft werden. In Anbetracht dieser Tatsache solltest du auch aus dem Schmunzeln herauskommen, und realisieren, dass es - wie du selbst schon erkannt hast - immer Menschen gibt mit mehr Geld als Gehirnzellen.
      Wer der Kunde ist, ist dabei auch egal. Wichtig ist der Umsatz.

      Ich denke, den Quellcode wird schon jemand gepostet haben. Schämen tue ich mich nicht, ich habe ja nichts verbrochen. Es wäre halt eine gute Option gewesen.
      Bots müssen zwangsläufig gleich programmiert werden. Einzig und allein die Verschachtelung der Programme können perfektioniert werden, wodurch sie weniger auffällig bzw. schwerer zu finden sind.

      Und ja, die Logik danach, einen Bot zu nutzen, entgeht mir auch vollkommen. Leveling gehört seit eh und je zu WoW dazu. Wer darauf keine Lust hat, soll halt ein anderes Spiel spielen. Farmbots bringen auch nicht viel. Selbst bei einem Billigaccount rentiert es sich nicht, einen Ban zu kassieren. Ehrebots kann ich teilweise sogar verstehen, da PvP erst Spaß macht, wenn man selbst PvP Gear hat. Der Weg dahin ist unnötig und nervig und Blizzard sollte evtl. ohnehin mal über PvP Gear nachdenken, welches man sich umsonst bei einem NPC abholen kann. Dieses Gear sollte außerhalb von BGs etc. einfach nicht anlegbar sein. Fertig. Die ganzen Arena-Botter wollen natürlich - möglichst mit wenig Aufwand - ein hohes Rating erzielen. Was sie sich dadurch erhoffen? Fame, Anerkennung, Aufsehen und andere Dinge wie Titel und Erfolge, wodurch sie meinen bessere Spieler oder Menschen zu sein, was natürlich vollkommener Quatsch ist. Dass Cheater der größte Abschaum innerhalb jedes Multigamingspiels sind, ist jedem bewusst. Damals hat man auf LANs Cheater nicht nur raus geworfen, sondern auch seinen PC kaputt gemacht. Gab damals schöne Videos über sowas. *g*
      Arrclyde
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es gibt Leute, die zahlen für einen Rank1 Gladititel über 1.500 Euro. Kenne einige bei Melk-Trupp-Boosting. Die verdienen sich dumm und dusselig."


      Kann ich mir nicht vorstellen. Wirklich, wenn mir jemand sowas erzählen würde, würde ich denken er versucht nur mit irgend so einer an den Haaren herbeigezogenen Story anzugeben. Auf der anderen Seite..... es gibt IMMER Leute mit mehr Kohle als Hirnzellen...... was dann wohl wenn man nicht grade Bill Gates ist irgendwo zwischen Milchreis und 10 Meter Feldweg ist.

      ZITAT:
      "Wäre eigentlich eine super Maßnahme gewesen. Habe ich verschlafen. Wie blöd von mir. : /"

      Ja, ich hoffe du schämst dich jetzt ein bisschen
      Aber mal ernsthaft, ich hoffe Blizzard verschläft das jetzt nicht und gibt die Art WIE man den Bot herausfindet an die entsprechenden Spieleentwickler der anderen vom Ehrefreund Hersteller gebeutelten Spiele weiter. Die Art müsste ja ziemlich gleich sein.... wer schon so faul und süchtig ist einen Bot zu programmieren damit er nicht mehr selber spielen muss, der nimmt auch einen funktionierenden Bot und modifiziert ihn nur etwas für andere Spiele.
      Annovella
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mal ganz ehrlich, das verstehe ich nicht.... wer ist den so panne im Kopf das er 100 Euro ausgibt um ein Spiel, für das er monatlich zahlen muss, nicht mehr zu spielen?"
      Es gibt Leute, die zahlen für einen Rank1 Gladititel über 1.500 Euro. Kenne einige bei Melk-Trupp-Boosting. Die verdienen sich dumm und dusselig.

      ZITAT:
      "Hast du den Quellcode mal an Blizz geschickt?"
      Wäre eigentlich eine super Maßnahme gewesen. Habe ich verschlafen. Wie blöd von mir. : /
      Thekaa
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nein, in den letzten beiden Jahren gab es zwei richtig heftige Banwellen, teilweise mit Permabans.
      Berserkerkitten
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Weil das irgendwann auch nur noch ne Zahl ist. Du willst nen neuen Namen, neue Fraktion, neues Volk? Erst mal blechen. Server-Transfer? Kostet Geld. Erweiterung angekündigt? Nochmal latzen. Am besten Preorder, Collectors' Edition oder ein Jahr Abo vorab, um irgendwelche limitierten Goodies abzugreifen. Ich glaub nicht, dass der Schritt zum Goldkauf oder nem Bot gegen Kohle da für manche nicht mehr so groß ist. Wahrscheinlich redet man sich das dann auch ein wenig damit schön. "Ich geb XXX im Jahr für WoW aus, die sperren mich schon nicht." Und das war jetzt die erste riesige Bannwelle seit... öh, mehr als einem Jahrzehnt?
      Arrclyde
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich durfte in den Genuss des Quellcodes kommen - und der ist der blanke Wahnsinn. Kostet dementsprechend auch deutlich über 100 Euro."


      Mal ganz ehrlich, das verstehe ich nicht.... wer ist den so panne im Kopf das er 100 Euro ausgibt um ein Spiel, für das er monatlich zahlen muss, nicht mehr zu spielen?

      Hast du den Quellcode mal an Blizz geschickt?
      Annovella
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist eine gute Frage, die Antwort wird wohl nur Blizzard selbst kennen. Am 14. haben wir Realmfirstzeiten im CM gemacht, wir haben uns auch darüber unterhalten und jemand aus meiner Gruppe, der für qualitativ hochwertige Informationen bekannt ist, meinte, es seien 1.3 Mio. (!) Accs betroffen. Die Bans sind natürlich unterschiedlich lang.
      Aber so lange es keine offizielle Bestätigung seitens Blizz gibt, ist das nur Stammtischgelaber. Sollte diese Zahl auch nur annähernd stimmen, werden wir es aber wahrscheinlich bei der nächsten Accountvolkszählung erfahren. *g*
      Berserkerkitten
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich wüsste halt zu gerne wirklich eine genaue Anzahl, was die Bans angeht. Das waren ja nicht nur irgendwelche "Pros", sondern auch haufenweise Normalos, welche die Bots wohl zum Leveln benutzt haben. Wie viele das wohl waren?
      Frank-414
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leider wird sich am nervigen Werbespam mancher Bots von Goldsellern dadurch wohl nur wenig bis gar nichts ändern. Und deren dämliche Werbung im Handelschannel geht mir echt auf den Keks manchmal...^^
      Thekaa
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      BadBoy funktioniert bei mir sehr gut und wird auch regelmäßig "geupdatet".
      erban
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sieht doch so aus:
      Die Leute hören nicht auf, sie werden 100er hochbotten auf einem neuen account. Mit dem account 6 monate spielen. Dann entscheiden welchen sie weiter nutzen.

      Das tolle für blizz:
      Zwischenzeitlich läuft ja noch immer das Abo vom gebannten account und somit verdoppelt sich die anzahl der bezahlten accounts bei diesen Leuten. Können sich also mit gebannten bottern gut darstellen und kriegen zudem leicht gepushten abo-zahlen für quartal 2.

      Für Normalspieler macht das ganze kaum einen Unterschied.Bekommst ein wenig mehr Luft für eine Weile aber dann sind sie wieder da und alles beim alten.
      erban
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab wegen "die ihm auch für diesen Tag abgezogen wird" geantwortet. So wie du es intepretiert hast würden eingefrorene accounts nicht zählen da ihnen ja nichts abgezogen wird aber das steht so garnicht im Report und die Liste der Ausnahmen listet eingefroren auch nicht. Ergo kann dies kein Kriterium sein.
      Derulu
      am 16. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Dein quote schliest sie weiterhin nicht aus... eingefroren ist weder abgelaufen noch gekündigt und eine Promotion-Aktion ist es garantiert auch nicht."


      Der galt auch zampata, weshalb ich auch ihn zitiert habe
      erban
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dein quote schliest sie weiterhin nicht aus... eingefroren ist weder abgelaufen noch gekündigt und eine Promotion-Aktion ist es garantiert auch nicht.

      @Pandha
      Das Ziel ist allein Geld verdienen, Rest ist egal. Hier hast auch den Artikel dazu: http://www.golem.de/0909/69842-2.html erster Paragraph langt. Zudem wäre es echt keine Kunst gewesen manche Bots früh und schnell zu entfernen.

      Das es nicht passiert ist, spricht für sich. Brauchst ja wirklich keine ausgeklügelten Mechanismen um aufzunehmen wenn jemand konstant in unter 20ms reagiert clientside wo selbst die beste menschliche Rekationszeit über 100ms liegt. Und weiteres total offensichtliches Indiz ist point-to-click. Welcher normaler Spieler nutzt wird ständig zwischen point-to-click und normalem wasd wechseln? Allein an den zwei sachen hättest 90% schon entdecken können.
      Derulu
      am 16. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Soviel ich weiß hat erban Recht, Blizzard zählt im 3. Quartal alle Spieler, die im dritten Quartal einmal Geld für ein Abo ausgegeben haben, egal ob 30 Tage oder 180 Tage. "


      Nope. Der Account muss am Stichtag Spielzeit besitzen, die ihm auch für diesen Tag abgezogen wird bzw., wenn er Chinese ist, dann muss er in den 30 Tagen vorher für zumindest eine Minute Spielzeit gezahlt haben.

      ZITAT:
      "Definition der Abonnenten von World of Warcraft
      Abonnenten von World of Warcraft sind alle Individuen, die eine Abonnementgebühr bezahlen oder über eine aktivierte Prepaid-Karte verfügen, um World of Warcraft zu spielen, einschließlich all derjenigen, die eine Installationsversion erworben haben und von ihrem Freimonat Gebrauch machen. Spieler, die innerhalb der letzten dreißig Tage über Internet Game Rooms auf den Spielservice zugegriffen haben, gelten ebenfalls als Abonnenten. Die vorangegangene Definition schließt all jene Spieler aus, die über kostenfreie Promotion-Abonnements spielen sowie alle abgelaufenen oder gekündigten Abonnements und abgelaufene Prepaid-Karten. Abonnenten, die in Gebieten leben, welche von Lizenznehmern betreut werden, entsprechen ebenfalls diesen Definitionsregeln."


      http://eu.blizzard.com/de-de/company/press/pressreleases.html?id=10006287


      Die Definition hat sich seit 2004, außer im Wortlaut übrigens nicht verändert.

      oder, aus dem letzten Quartalsbericht:

      ZITAT:
      "Subscriber Definition:  World of Warcraft subscribers include individuals who have paid a subscription fee or have an active
      prepaid card to play World of Warcraft, as well as those who have purchased the game and are within their free month of
      access. Internet Game Room players who have accessed the game over the last thirty days are also counted as subscribers.
      The above definition excludes all players under free promotional subscriptions, expired or cancelled subscriptions, and
      expired prepaid cards.
      Subscribers in licensees? territories are defined along the same rules."


      http://files.shareholder.com/downloads/ACTI/185333171x0x827026/99DDFB5F-D14E-43C4-9F96-F47621DE188A/Q1_2015_ATVI_Earnings_Press_Release.pdf
      zampata
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soviel ich weiß hat erban Recht, Blizzard zählt im 3. Quartal alle Spieler, die im dritten Quartal einmal Geld für ein Abo ausgegeben haben, egal ob 30 Tage oder 180 Tage. Sooo in etwa sagst du es auch.

      Die Spieler wurden nach Veröffentlichung der Quartalszahlen gebannt. Also haben sie für einen kurzen Zeitraum im nächsten Quartal gezahlt und wenn sie sich noch einen neuen Account kaufen dann haben sie einen weiteren Account der in diesem Quartal gezahlt hatte .
      Pandha
      am 16. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Echt hart wie erban die Gier nach Geld und guten Zahlen von Blizzard als Grund für die Banns unterstellt. Reicht der Grund ein (kleines) Zeichen gegen Botter vorzugehen nicht?
      erban
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Perma sollte nicht zählen, bei Perma wird ja zurückerstattet. Somit wäre der Account nicht länger bezahlt. Und einfach so bannen würde nie funktionieren weil unschuldige Leute aufhören würden und die Freunde gleich mit.
      Derulu
      am 15. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft

      Dann zählen also alle eingefrorenen Accounts auch dazu, wenn du meinst. Dann is' es ja cool, kann man toll Spielerzahlen pushen - einfach die treuesten Leute bannen, die von denen man weiß, dass sie sich einen neuen Account erstellen - 2 Spieler für einen. Dann wäre Permabann aber noch besser, der gebannte Account zählt dann für immer als Spieler?
      erban
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da steht doch nirgendwo "active gametime". Die geben 3 optionen an: 1. paid subscription = bezahlt für ein abo 2. active prepaid card = gametime Karte aktiviert. 3. freimonat für Erwerb des Spieles.

      Wenn ein Account nun eingefroren wird ändert das doch nicht seinen "bezahlt" status.
      Derulu
      am 15. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      "Active Gametime" beinhaltet doch genau diese 30 Tage^^ (oder 60 oder 90 oder 180) Bei Monatsabo hat man 30 Tage Spielzeit. da gibt's nicht mehr oder weniger zu kaufen (ausser China). Und "eingefrorene" Spielzeit ist halt nicht "active", was nicht verbraucht wird, ist nicht aktiv.

      Sritdem im Jahr...2010 (?) Beschwerde eingereicht wurde, darf bezahlte Zeit halt nicht mehr ungenutzt verfallen (das ist übrigens auch bei zB. Prepaid-Telefonwertkarten so - früher sind die mal nach 30 Tagen verfallen, heute werden sie gedperrt aber nach neuer Aufladung ist das Guthaben von zuvor auch wieder da)
      erban
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im quartalsbericht steht

      * World of Warcraft subscribers include individuals who have paid a subscription fee or have an active prepaid card to play World of Warcraft , as well as those who have purchased the game and are within their free month of access. Internet Game Room players who have accessed the game over the last thirty days are also counted as subscribers.

      Sehe da keine Zeitbeschränkung für Abos. Nur für die Chinesen (Internet Game Room) wird explizit 30 tage limit erwähnt. Sieht daher doch nach bezahlt ist bezahlt aus.

      Derulu
      am 15. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Denke ban wird sie nicht aus der Abozahl Statistik entfernen."


      Doch genau das tut er. Denn als "Spieler" zählt nur jemand, der innerhalb von genau 30 Tagen vor "Erhebungsstichtag" (31.03. oder 30.06. oder 30.09 oder 31.12.) Spielzeit erworben hatte (bei längeren Abos gilt Monat für Monat als "neu" gezahlt).
      erban
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wurd das irgendwann geändert?`Wurd tbh nie gebannt und hatte irgendwann gelesen "mimimi wurd gebannt und 3monate umsonst bezahlt". Dachte daher läuft weiter.

      Naja für die Statistik wirds egal sein denk ich, die Accounts waren ja in der Zeit bezahlt. ban sollte sie daher nicht aus der Abozahl Statistik entfernen.
      Derulu
      am 15. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "läuft ja noch immer das Abo vom gebannten account"


      Tut es eigentlich nicht. Die noch vorhandene Spielzeit wird "eingefroren" bis sie wieder nutzbar ist, bei Permabann sogar "ausgezahlt" und bis zur Aufhebung der Sperre wird auch nichts Neues mehr abgebucht. Denn was nicht tun dürfen, ist Geld für Spielzeit zu verlangen, die dann aber nicht nutzbar ist, weil der Account aufgrund von vom Entwickler getätigten Maßnahmen nicht zugänglich ist - das haben bereits Gerichte geklärt.
      Lexian
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ich finde das gut einfach entsorgen und fertig
      Widock
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Quellenangabe zum Bild?
      Wer sich die Serverpopulationen bzw. die Wartezeiten für Battlegrounds etc. anschaut, wird feststellen, dass 100.000 Accounts recht untertrieben ist.
      Arrclyde
      am 15. Mai 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ist wohl der Preis dafür. Aber vieleicht ermuntert das lange Wegsperren der Botuser, aka Noskiller, ja einige die wegen der Botseuche aufgehört haben, zurück zu kommen.
      Ogil
      am 15. Mai 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Vielleicht wagen sich ja eine weitere 1 Mio. User nicht mehr online - aus Angst, dass ihr Bot auch nicht mehr so unauffindbar ist wie gedacht
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1159071
World of Warcraft
World of Warcraft: Rund 100.000 Botter für bis zu sechs Monate gesperrt
BäM! Blizzard hat eine riesige Bannwelle gegen Botter gestartet und einem GM zufolge 100.000 Spieler für bis zu sechs Monate banniert. Wer seine Knöpfchen nicht selbst drückt, bekommt eins auf die Finger.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/WoW-100000-Botter-bis-zu-sechs-Monate-gesperrt-1159071/
15.05.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/05/WoW_Tanaandschungel__11_-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news