• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      01.06.2015 11:11 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Derulu
      am 03. Juni 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.



      Nimuey
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo also ich hatte da schon einige Ideen wie blizz das regeln könnte.. auch mit mehr mobilen spielen ..... schade das nie umfragen zu neuen ideen gemacht werden .... ich hoffe ja wow / blizz liest auch ab und an mal was die user so tickern ...

      Cajus
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich denke der weltweite Klimawandel ist Schuld.
      Asmodain
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      soso mobilespiele sind schuld...... schaltet harthstone ab dann bekommt ihr wieder welche zurück.

      selten so ein schwachsin gelesen.
      Nettikette
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Meine Gründe für den Ausstieg:

      - Entwicklung hin zu jüngerem Publikum (Petbattles, Shopitems)
      - Aufweichung der Raids durch den Browser, Schwierigkeitsstufen
      - Contententscheidungen (Cata&Panda), Storyentwicklung
      - Grafik
      - Konkurrenz durch Swtor, Eso etc., Monatspreis steht im schlechten Verhältnis zu den gebotenen Inhalten
      - Facebook als stärkeres soziales Netzwerk, teilweise asoziale Community
      - Alter des Spiels (Gewöhnungseffekt)

      ... und noch einiges anderes. Man sollte es trotzdem in guter Erinnerung behalten .
      Arrclyde
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "- Konkurrenz durch Swtor, Eso etc., Monatspreis steht im schlechten Verhältnis zu den gebotenen Inhalten"


      Ich denke das ist der Grund für die Meisten. Nicht explizit ESO und SWTOR, aber viele die gekündigt haben werden sich gefragt haben "steht das Geld was ich monatlich bezahle noch im Verhältnis mit dem was mir Spaß macht und das ich aus dem Spiel für mich selber ziehen kann?"
      Panth
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich glaube einfach das ist eine Generationen-Sache. Wir hatten damals alle Zeit für WoW, heut beschäftigen sich die 16-18 jährigen mit Social Media. WoW schlug in eine Nische, weil man dort die Interaktion mit Menschen über das Internet vollkommen anders leben konnte, als durch Ego-Shooter oder andere Spiele. Dies ist aber kaum noch nötig, da whatsapp und facebook genug Möglichkeit bieten Sozialität im Internet zu leben. Es bleiben die übrig, die mehr am Spiel interessiert sind, als an Sozialität. Was auch zum riesen Problem wird, weil durch den Raid-Browser man nur noch kurzfristig mit anderen spielt, es ist effizienter als mit einer Gilde. Man wird zum Freelancer , zum Anonymus. Genauso wie bei jedem anderen Spiel im Internet. Das Equip hat keine Rang mehr, da durch Transmog man einen Spieler erst mal betrachten muss, um zu sehen was er trägt. Es wird alles auf das ilvl reduziert. In einer Rnd-Gruppe gelten harte Auschlusskriterien, wie bei einer Bewerbung in der Realität. Ilvl so und so, Legendary Stufe A, bosse die angegangen werden, sollen bereits gelegt sein usw. usw. Und da wundert sich Blizz, dass die Leute, die einen freundlichen Austausch suchen, flüchten wie die Fliegen.
      Loony555
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Für mich ist das Argument, (und damals auch das Ende meines WoW Abos), dass ich es nicht einsehe, jedem Monat für das Abo zu löhnen. Und das, wo ich aus beruflichen Gründen oft auch mal 2 Wochen am Stück überhaupt nicht zum Spielen komme. Gäbs eine F2P Option, wäre ich definitiv öfter wieder in Azeroth anzutreffen, statt mich komplett aussperren lassen zu müssen.
      (Ok, es gibt ja inzwischen den Veteranenstatus, aber der erlaubt mir nur, mit meinem Bankchar einzuloggen, da alle meine anderen Chars weit über dem erlaubten Veteranenlevel 20 sind. Und so ist das natürlich relativ witzlos).

      Mit Mobilspielen hat das bei mir jedenfalls überhaupt nichts zu tun. Die interessieren mich nicht. Als alter Gameboy Veteran der ersten Stunde (DMG-01) halte ich ohnehin überhaupt nichts von Spielen mit Touchscreenbedienung. Die ist bei den meisten Spielkonzepten eher suboptimal.

      Deshalb bin ich seit mittlerweile einem 3/4 Jahr bei Heroes of the Storm hängengeblieben. Man hat dank Free2Play keinerlei Nachteile, wenn man mal 4 Wochen gar nicht zum Spielen kommt, und kann durch gezielte, frei wählbare Mikrotransaktionen genauso viel erreichen wie ein 24/7 Zocker. Für mich das ideale Bezahlmodell, weil besonders flexibel, und für fast jeden Zockertyp fair und passend.
      HugoBoss24
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Garnison wie gern ich sioe auch mag wegen des extremen Goldeinkommens ist der größte Fehler den sie hätten machen können.
      Das sagt so ziemlich jeder aus unserer Gilde und auch die meisten in meiner Freundesliste.
      Es gibt keien nachvollziehbaren Grund diese zu verlassen.
      Das Flugverbot kommt für viele erschwerend hinzu denn das ist noch ein direkter Grund nicht rauszugehen. Man kommt zwar mit den Flugmeistern überall hin, aber das ist nicht das selbe als wenn man selber fliegt es ist auch nur ne automatisierte Sache.
      Calvert
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich kann nur für mich und einen meiner Kumpel schreiben:

      Wir sind Beide jenseits der 40 und Nachtschichtler. Wir hatten Lust und Fun daran, nach der Arbeit ein wenig zu farmen und eventuell mal eine Dungeongruppe zu finden, um an den Wochenenden evtl ein wenig raiden zu gehen.

      Das nächtliche farmen hat uns Spass gebracht, ohne uns zu überfordern. Lustig war es früher Tausendwinter, mal n Ally/Hordler dabei abzuschiessen etc.pp. (PVE-Server)

      Wir haben Beide fast zur gleichen Zeit (März) aufgehört, als wir festgestellt haben, dass wir zwar jeden Tag Online waren, aber nicht mehr aus der Garni heruasgekommen sind ... sondern vöööööllllig gelangweilt in der Mine Erze gesammelt haben.

      Auch der Mangel an Daily-Quest-HUBs fanden wir Schade.

      WoW war ein schönes Spiel, wir hatten unheimlich Spass dran, aber es hat sich leider an uns vorbeientwickelt ..oder wir eventuell am Spiel

      Greetz
      DerechteErec
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also mein Abo liegt seit einer Weile brach, weil einerseits auch das beste Spiel irgendwann einmal seinen Reiz verliert und andererseits mich auch das Endgame der aktuellen Erweiterung nicht mehr besonders begeistern kann.

      Ich finde auch, dass WoW mit den letzten Erweiterungen immer mehr an Wiederspielwert verloren hat, weil vieles deutlich unkomplizierter ist als früher, was zwar den Neueinstieg angenehmer machen mag, aber auf Dauer eben auch viel weniger Möglichkeiten lässt, noch etwas Neues zu finden, was man mal ausprobieren könnte.
      Auch das neue Lootsystem ist mmn. eine Katastrophe: Man kann sich einloggen, eine beliebige Instanz machen und hat dabei jedes Mal die gleiche Chance, irgendein nützliches Item zu finden. Früher hat man noch eine bestimmte Instanz gefarmt, weil man ein bestimmtes Item von einem bestimmten Boss wollte (und das verdammte Item erst einmal gedroppt ist und dann hat es son unfähiger Hunter geninjat!!!111einseinself Scheißspiel! Wenn es jetzt nicht bei diesem Durchgang endlich dropt, hör ich auf mit WoW!! ... Oder sagen wir lieber, wenn es nicht innerhalb der nächsten 5 Durchgänge klappt, scheiß ich auf das Item und farm was anderes...)
      Was ich damit sagen will: Das alte Lootsystem war oft sehr frustrierend, aber wenn man dann nach gefühlt dreitausend durchgängen endlich das gewünschte item bekam, hat man sich auch so richtig gefreut und während man noch über das blöde spiel geflucht hat, hat man sich gleichzeitig auch schon darauf gefreut, sich irgendwann über den drop zu freuen, usw.

      Ich glaube, das größte Problem von WoW ist, dass alles immer ersetzbarer wird.

      Davon abgesehen würde WoW aber bestimmt auch davon profitieren, wenn mehr Funktionen für Mobilgeräte verfügbar wären. Gerade das Minispiel mit den Söldnern in der eigenen Garnison, die man auf Missionen schickt und dann abwartet, schreit eigentlich geradezu danach, auf dem Smartphone weiter genutzt zu werden...

      Ein zusätzliches Problem ist natürlich auch die Tatsache, dass es heutzutage für den PC auch mehr erfolgreiche Online-Spiele gibt als früher, mit denen WoW konkurrieren muss. Gerade F2P-Spiele (unabhängig vom Genre) haben natürlich gegenüber WoW mit 13€ monatlichen Kosten, einen großen Reiz. Natürlich sind viele davon eigentlich ziemlicher Mist und komplett auf P2W ausgerichtet, aber es gibt eben auch ein paar Ausnahmen, bei denen man ohne echte Nachteile wirklich kostenlos spielen kann und in Relation dazu wirkt WoW dann doch schon ziemlich teuer.

      Wenn ich es mir so genau überlege, wundert es mich eher, dass WoW "nur" 3 Millionen Abonnenten verloren hat und nicht noch mehr...

      (PS: Bevor mich jemand falsch versteht: Ich mag WoW, selbst im aktuellen Zustand ist es noch ein gutes Spiel, das mir immer mal wieder für eine Weile Spaß macht, wenn neuer Content rauskommt. Die Sache ist nur: Früher habe ich sehr lange nur WoW gespielt und war damit in Sachen Computerspiele ausreichend bedient. Fand ich einfach besser als das heutige WoW.)
      DerechteErec
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ob ich ausgerechnet habe, was das Spiel monatlich in meinem theoretischen Modell, das ich nur grob skizziert habe, kosten würde? Nein, aber ich habe explizit dazu geschrieben, was am Ende in etwa als Summe rauskommen soll und auch explizit betont, dass die Zahlen nur in etwa das ist, was mir gefühlt passend erscheint, um am Ende zum besagten Ergebnis zu kommen.

      Natürlich sind vergleichbare Modelle normalerweise Kostenfallen, aber das heißt doch nicht, dass man die Preise nicht auch fairer gestalten kann.

      Von einer Twitteranbindung in WoW habe ich bisher nichts mitgekriegt und ich muss dir zustimmen, dass das überhaupt nicht in ein MMORPG passt, wobei für mich die Betonung dabei auf RPG liegt. (Bei anderen MMOs kann das sicher passender sein.)

      Wenn ich sage, dass ich zusätzliche, mobile Funktionen gut fände, denke ich dabei eher an sowas wie unterwegs ein paar Haustierkämpfe machen oder die Söldner auf neue Missionen schicken usw.
      Also nicht noch mehr von außerhalb in WoW einbinden, sondern mehr WoW auch außerhalb verfügbar machen, sozusagen ein WoW Lite für unterwegs.

      Generell bin ich der Meinung, dass man nicht alle Entwicklungen der letzten Jahre prinzipiell ablehnen muss, sondern vieles durchaus mit entsprechenden Anpassungen sinnvoll sein kann.
      Trisea
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja sicher noch mehr so Kram wie Twitter Anbindung die denke ich nichts in einem MMO zu suchen hat !
      wenn man über das Smartphone spielen will gibt es genug spiele...sowas wäre doch genau das was man nicht will...noch mehr außerhalb der Wow Welt einbinden.....Selfi und Twitter waren so überflüssig und sind für mich auch kein Content ....
      Es fehlen schlicht wirkliche Beschäftigungen und Möglichkeiten außerhalb vom Raid ....ja Haustierkämpfe und so weiter aber das ist teils ohne fliegen sehr umständlich!
      Mir persönlich reicht es einmal in der Woche mit der Gilde einen Raid zu gehen die Zeiten wo ich das 3 bis 4 mal die Woche machen musste sind vorbei!
      ich will frei entscheiden wann ich spielen will...aber das man praktisch kaum aus der Garni raus kommt weil es ja da nix gibt....DAS ist zur Zeit das größte Problem!
      Da wird auch die Werft nur kurzzeitig etwas Abwechslung bringen.....
      Dank LFR kann man auch als Nicht Permanentraider die Bosse sehen und mir persönlich reicht das....es würde auch kaum eine Verbesserung brinen den abzuschaffen....dann käme wieder die zeit du hast nicht die Rüstung oder dein Skill passt nicht blablabla....so wurde doch in der hier so oft *tollen* vergangene Zeit sehr stark aussortiert ..es gab damit nur eine ausgewählte Gruppe die die Raids auch mal von innen sehen konnten !
      Und was das so tolle Bezahlmodel angeht...schon mal spaßeshalber ausgerechnet was man dafür im Monat zahlen würde ?.....das ist doch die Kostenfalle hoch drei !
      Aber genau das nutzen diese F2P Spiele aus..alles schon in Häppchen anbieten hier mal ein paar Euro da mal ein paar Euro das böse erwachen kommt dann oft am Ende wenn man die Summen zusammen zählt!



      DerechteErec
      am 02. Juni 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube, WoW hat einfach so langsam den Punkt erreicht, wo es sinnvoll wäre, auf ein Freemium-Modell umzustellen, in etwa sowas:

      Grundausstattung:
      Keine monatlichen Kosten.
      Grundspiel 10€, neuestes Addon 20€

      "must have"-Zusatzpakete:
      Teile des Hauptspiels in einzeln kaufbare Pakete ausgelagert, z.B. :
      neuestes Raidtier für 10€, 2 oder 3 neue Dungeons für 5€
      Arena-Zugang für einmalig 5€
      die Vanilla-Schlachtfelder/Arenen sind im Kaufpreis mit drin, alles weitere wird in Paketen verkauft, BC-PvP-Pack für 5€ usw.
      (Der Gedanke ist, dass man für 30€ schonmal grundlegend an so ziemlich allem teilnehmen kann und für zusätzlich nicht mehr als 20€ auch in den aktuell höchsten Tiers.)

      "will haben"-Zusatzpakete:
      Classic-Raids in Paketen nach Addon
      zukünftige größere Extras wie die Garnison (das sagenumwobene Tanzstudio würde in diese Kategorie passen) für 5-15€ je nach Umfang
      (Alles in dieser Kategorie ist zu elementar, als dass man dafür zusätzlich zum Kaufpreis+Addons+Abo auch noch Geld verlangen könnte. Die meisten Spieler werden sich so gut wie alles irgendwann zulegen und insgesamt dabei auch noch deutlich billiger wegkommen als momentan mit dem Abo.)

      "nice-to-have"-Zusatzpakete
      kleinere Extras in verschieden umfangreichen Paketen, beispielsweise Dekorationsmöglichkeiten für die Garnison:
      1€ für das Orc-Pack mit 14 verschiedenen Orc-Dekos, 0,80€ für das Flaggen-Set der Horde, 5€ für das Horden-Paket, dass unter Anderem alle Rassen-Packs der Horde und das Flaggenset beinhaltet (außerdem 2 Pets und ein Mount), 20€ für das Garroshs-Wahnsinn-Optikpaket welches das Hordenpaket und ganz viele andere Pakete mit was weiß ich was allem drin hat, usw.
      Die kleineren Pakete dürfen sich dabei ruhig ab und zu mal überschneiden und je mehr man auf einmal kauft, umso billiger wird es insgesamt und älterer Content sinkt im Preis.
      (Nichts davon braucht man zum Spielen, aber wenn man wirklich gar nichts davon hat, macht es auch nicht wirklich Spaß. Wer hier absolut alles haben will und das sofort, zahlt mehr als die aktuellen Gebühren + die teuersten CEs, aber immer noch deutlich weniger als wenn er heute im Shop wirklich alle Pets und Mounts kaufen würde.)

      Die Zahlen sind natürlich nur das, was mir spontan als erstes in den Sinn gekommen ist. Insgesamt sollte der Einstieg günstig sein, der Vollzugriff auf das Wesentliche deutlich günstiger als bisher mit Abo und wenn man genauso viel wie momentan ausgibt, kann man auch bei den unnötigen kleinen Extras noch ordentlich zulangen. Wer wirklich alles aus Sammelleidenschaft braucht, zahlt nun noch mehr als bisher, aber es ist immer noch in einem Bereich, den sich ein normal arbeitender Mensch leisten kann, wenn ihm dieses Hobby wichtig ist.
      Einfach nur mal ab und zu reinschauen und in bekannten Gewässern fischen (bildlich gesprochen), kostet gar nichts.

      Ich könnte mir vorstellen, dass bei so einem Modell zwar die durchschnittlichen Einnahmen pro Spieler zurückgehen, aber dafür wieder mehr Leute spielen würden.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1160485
World of Warcraft
World of Warcraft: Weniger Abonnenten wegen Mobilspielen?
Ein Artikel auf der Webseite Marketplace.org beschäftigt sich damit, dass WoW nicht mehr so attraktiv ist, jetzt da es schon mehr als zehn Jahre auf dem Buckel hat. Einige Analysten der Branche machen nicht nur das Alter von WoW sondern auch Mobilspiele für den stetigen Abfall bei den Abos verantwortlich. Zuletzt haben die WoW-Macher in drei Monaten drei Millionen Abonnenten eingebüßt.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Weniger-Abonnenten-wegen-Mobilspielen-1160485/
01.06.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/02/WoW_Rukhmar_Raid_01-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news