• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warlords of Draenor: Garnisonen - das Housing für World of Warcraft

    Die wohl größte Überraschung bei der Ankündigung der nächsten WoW-Erweiterung: Mit Warlords of Draenor wird Blizzards MMORPG-Opa World of Warcraft tatsächlich um Housing erweitert - oder genauer gesagt um Basenbau. Wir fassen zusammen, wie die Garnisonen funktionieren.


    World of Warcraft bekommt Housing! Oder doch nicht? Tatsächlich erinnern die für Warlords of Draenor angekündigten Garnisonen nur rudimentär an die klassische Vorstellung von Housing in Online-Rollenspielen. Sie sind die WoW-Fassung von Housing und passen durch den Ausbau einer ganzen Basis spielerisch vielleicht sogar noch besser ins Warcraft-Universum und seinen Wurzeln im Echtzeitstrategie-Genre.

    Angekündigt wurde das Feature im Rahmen der diesjährigen Blizzcon. Da sich Warlords of Draenor derzeit nicht einmal im geschlossenen Beta-Test befindet, können sich derzeit bekannte Einzelheiten bis zur Veröffentlichung der WoW-Erweiterung also noch ändern. Vielleicht haben die Entwickler uns noch nicht einmal alle geplanten Funktionen der Garnisonen verraten. Wir fassen jedoch zusammen, was man bisher über das WoW-Housing weiß.

    WoW: Garnisonen – nur in Draenor

    Die Garnisonen sind dem Kontinent Draenor vorbehalten. WoW-Spieler können ihre Festungen also nicht im Wald von Elwynn errichten oder den Nachtelfen in Darnassus die Aussicht verbauen. Die Wahl des Bauplatzes ist ohnehin stark eingeschränkt. Spieler können zwar aus mehreren Draenor-Gebieten auswählen, innerhalb dieser Gebiete gibt es jedoch jeweils einen festgelegten Platz für Garnisonen. Im Gegenzug für diese Restriktion versprechen die Entwickler allerdings, dass die Grundstücke auf Garnisonen abgestimmt gestaltet sind – malerische Wasserfälle für den passenden Hintergrund inklusive. Darüber hinaus könnt Ihr mit Eurer Garnison umziehen, falls Ihr im Verlauf der Erweiterung einen Tapetenwechsel braucht. Allerdings: Garnisonen funktionieren nicht Charakter-übergreifend. Jeder Charakter errichtet seine eigene Basis.

    WoW: Garnisonen – der Bau

    WoW-Garnisonen: Der Ausbau der Basis WoW-Garnisonen: Der Ausbau der Basis Quelle: Blizzard Die vielleicht beste Nachricht vorweg: Garnisonen sind kein reines Endgame-Feature. Spieler müssen nicht bis Level 100 warten, um mit dem Bau zu beginnen. Lead Content Designer Cory Stockton bestätigte via Twitter, dass Garnisonen bereits mit Stufe 90 verfügbar werden – "innerhalb der ersten Spielstunden" in Draenor.

    Wer sich für einen Bauplatz entschieden hat, startet mit einer Garnison der ersten von maximal drei möglichen Stufen. Die Auswirkung des Ausbaus einer Garnison ist schnell erklärt: Je größer die Garnison, desto mehr Gebäude passen hinein. Denn innerhalb der Garnisonen lassen sich Gebäude nicht völlig frei platzieren. Stattdessen gibt es vorgegebene Bauplätze für die unterschiedlichen Gebäudetypen: kleine, mittlere und große Bauten. Die Platzierung läuft über ein spezielles Interface, das eine Übersichtskarte der Garnison zeigt. Die erbauten Gebäude erscheinen anschließend aber natürlich auch in der Spielwelt, so dass Ihr mit Eurem Charakter durch Eure Garnison spazieren könnt. Den Blizzcon-Informationen zufolge werden für den Ausbau der Garnisonen sowohl Gold als auch eine spezielle Ressource zum Garnisonsbau eingesetzt.

    WoW-Garnisonen: Basen-Ausbau
    before
    after

    WoW: Garnisonen – Gebäude und Boni

    WoW-Garnisonen: Die Ausbaustufen von Gebäuden WoW-Garnisonen: Die Ausbaustufen von Gebäuden Quelle: Blizzard Wie die Garnisonen selbst lassen sich auch die Gebäude – vom Gasthaus bis zum Schmied – über drei Stufen hinweg verbessern. Dadurch verändert sich nicht nur ihr Aussehen, auch die Boni der Gebäude werden stärker. Denn jedes Bauwerk liefert Euch bestimmte Vorteile. Im Gasthaus lassen sich Anhänger anheuern, in einer Mine wird Erz abgebaut. Beim Erreichen der dritten Ausbaustufe lassen sich die Vorteile außerdem durch Spezialisierungen ein wenig anpassen. In der Mine gibt's dadurch auf Wunsch entweder eine bessere Chance auf seltene Erze – oder Erz wird zügiger abgebaut.

    Nett: Die Garnisonen sollen den Charakteren auch Zugriff auf Handwerksberufe gewähren, die sie nicht beherrschen. Auch wer die Schmiedekunst nie erlernte, soll über die Schmiede einer Garnison entsprechende Rezepte erforschen und zumindest rudimentär als Schmied tätig sein können. Handfeste Details zum Umfang dieser Funktionalität und zur Frage welche Vorteile "echten" Handwerkern vorbehalten bleiben, gibt es derzeit jedoch noch nicht.

    Zu den geplanten Gebäuden zählt übrigens auch eine Farm – ganz wie in Mists of Pandaria. Wer möchte soll in der eigenen Garnison auch fischen können. Für Haustier-Sammler besonders spannend: In den Garnisonen wird über den Haustier-Gehege das schon länger gewünschte Züchten von Pets möglich. Mount-Sammler können ihre liebsten Reittiere an ihrem Stall zur Schau stellen. Ein Handelsposten ermöglicht Warenlieferungen an Draenor-Fraktionen – vermutlich vergleichbar mit den Arbeitsaufträgen der Pandaria-Farm.

    Und freilich lässt sich auch all das anderen Spielern zeigen. Die Garnisonen sind zwar durch Phasing in die Spielwelt eingebunden, so dass jeder Spieler grundsätzlich nur die Garnison seines Charakters sieht. Werden Gruppen geschlossen, sehen jedoch alle Mitglieder die Garnison des Gruppenanführers. Laut Game Director Tom Chilton kann man auf diese Art eine komplette Raid-Truppe in die eigene Basis einladen.

    WoW: Garnisonen – Anhänger und Missionen

    WoW-Garnisonen: Die Anhänger WoW-Garnisonen: Die Anhänger Quelle: Blizzard Neben dem Bau von Gebäuden sind Anhänger der zweite große Aspekt der Garnisonen. Über verschiedene Wege wie Quests oder das Garnisons-Gasthaus heuert Ihr die Gefolgsleute an. Die NPCs gibt es wie Haustiere in unterschiedlichen Qualitätsstufen und mit eigenen Stärken. Manche Anhänger sind besonders versiert im Verprügeln von Ogern, andere beherrschen den Abbau von Erz, andere kämpfen besonders effektiv in Wäldern, ...

    Diese Attribute helfen Euch bei Missionen – denn auf die schickt Ihr Euer Gefolge. Missionen sind automatisch ablaufende Einsätze. Sie klingen ähnlich wie klassische WoW-Quests, finden aber nicht tatsächlich in der Spielwelt statt und haben auch nichts mit den Quests zu tun, die Ihr mit Eurem Charakter erledigt. Der Ablauf ist simpel: Ihr wählt die aufgrund ihrer Fähigkeiten für die jeweilige Aufgabe passenden Mitstreiter aus. Anschließend ist Eure Truppe einen festgelegten Zeitraum über nicht verfügbar. Das funktioniert wie beispielsweise beim Handwerk aus SWTOR auch während Ihr offline seid. Nach Abschluss der Mission erhaltet Ihr dann bei Erfolg die entsprechenden Belohnungen. Zum Beispiel Ressourcen, für den Garnisons-Ausbau nötige Rohstoffe oder sogar Equipment für Euren Charakter. Wenn Euer Gefolge einen Auftrag vermasselt, soll es übrigens auch möglich sein, dass manche Anhänger zum Beispiel in einem Dungeon gefangen gehalten werden, aus dem Ihr sie mit Eurem Charakter befreien müsst.

    Die Anhänger sollen wie Spieler-Charaktere von Stufe 90 bis Level 100 aufsteigen und sogar eingeschränkt Ausrüstung tragen können. Dafür kommt jedoch spezielle Anhänger-Ausrüstung zum Einsatz, mit der Ihr die Fertigkeiten Eures Gefolges steigern könnt. Die Burschen müssen also nicht die alten Items Eures Helden auftragen. Und natürlich greifen Basenbau und Anhänger-Management durchaus ineinander, denn einige Gebäude gewähren auf Gefolgsleute zugeschnittene Boni. Durch die Akademie sammeln die Anhänger schneller Erfahrungspunkte, durch eine Kaserne können mehr Anhänger auf eine Mission entsandt werden. Obendrein sollen bestimmte Gebäude sogar bestimmte Missionstypen freischalten: Wer eine Krankenstube errichtet, erhält dadurch Zugriff auf Rettungsaufträge.

    Als kleines Gimmick lassen sich Anhänger zudem benennen und sind auch in der Garnison zu sehen wenn Ihr sie beispielsweise zur Minenarbeit abstellt.

    WoW: Garnisonen – Gemischtes

    WoW-Garnisonen: Die Missionen für Anhänger WoW-Garnisonen: Die Missionen für Anhänger Quelle: Blizzard Soweit der Überblick über die bisher bekannte Funktionsweise von Garnisonen. Die Basen gibt's für Horde und Allianz natürlich jeweils im eigenen Look. Völkerspezifische Garnisonen wird es jedoch voraussichtlich nicht geben. Auch eine Integration ins PvP-Spiel ist für das WoW-Housing vorerst nicht geplant. Allerdings schließen die Entwickler eine entsprechende Erweiterung in Zukunft nicht aus. Gleiches gilt für Gilden-Garnisonen, die es wohl nicht für Warlords of Draenor geben wird, die für die WoW-Zukunft aber keinesfalls ausgeschlossen sind.

    Auch über eine Umsetzung der Garnison (beziehungsweise einiger Garnisons-Funktionen) für Mobilgeräte dachten die Entwickler bereits nach. Zunächst einmal soll der Basenbau jedoch im eigentlichen Spiel vernünftig umgesetzt werden, bevor über solcherlei Spielereien nachgedacht wird. Weitere Informationen zur kommenden WoW-Erweiterung findet Ihr gesammelt auf unserer Themenseite zu World of Warcraft: Warlords of Draenor.

    02:34
    World of Warcraft: Warlords of Draenor - Enthüllungstrailer zur fünften WoW-Erweiterung
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Hosenschisser
    Ach, um bestimmte Reaktionen von bestimmten Personen zu ernten, ist Housing doch eine geeignete Bezeichnung.
    Von Tikume
    Bitte nicht "Housing" dazu sagen, das ist es nicht.
    Von Derulu
    Nein, das wir keine "so ne Shopgeschichte". Und wie Ressource heißt, das was noch keiner, das wurde nicht gesagt.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Launethil
      23.11.2013 19:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tikume
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Bitte nicht "Housing" dazu sagen, das ist es nicht.
      Hosenschisser
      am 24. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach, um bestimmte Reaktionen von bestimmten Personen zu ernten, ist Housing doch eine geeignete Bezeichnung.
      Sabuesa
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ein spiel im spiel, da freu ich mich drauf
      dine_mouse
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Den Blizzcon-Informationen zufolge werden für den Ausbau der Garnisonen sowohl Gold als auch eine spezielle Ressource zum Garnisonsbau eingesetzt."


      Diese spezielle Ressource sieht man ja oben auf einem der Screenshots. Ich nehme an das ist diese grüne Währung da. Weiß man schon näheres über diese "Ressource" bzw. "Währung"? Kann man die auf normalem Wege im Spiel erlangen oder wird das vielleicht etwa so eine Shop-Geschichte?
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Nein, das wir keine "so ne Shopgeschichte". Und wie Ressource heißt, das was noch keiner, das wurde nicht gesagt.
      philz
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für mich sieht das ja mehr nach so einem Farmville in WoW aus. Richtiges Housing ist das ja nicht. Ich kann zb mir nicht aussuchen wo ich nun meinen Tisch hinstellen würde usw...
      Da gefällt mir das Wildstar Konzept um einiges besser
      Master_DeluXXXe
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "das passt für mich nicht in die Welt der Kriegskunst"

      ach keine sorge.
      Wenn du weiterhin versiffte Landstreicher spielen willst macht das.
      Wieso eine Garnison nicht reinpasst ist mir ehh schleierhaft (da militärgebäude) und bevor du kommst das es ein militärgebäude ist: auch in kasernen und anderen einrichtingen aht man chillecken, vasen und sogar sofas.

      Außerdem hat das spiel seit release 0 mit kriegskunst zutun.
      Der name ist nur World of warcraf weil das ursprungsgame warcraft hies^^
      BlackSun84
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Irgendwie kann ich mir meine Charaktere nicht beim Einrichten Ihrer Häuser vorstellen. Hier der bequeme Sessel für meinen Paladin, da die Blumenvase für meinen Hexenmeister, das passt für mich nicht in die Welt der Kriegskunst - auch und gerade als Fan, der auf die Immersion achtet!

      @Todbringer:
      Da hats mir zu viele Nachteile, ich nutze lieber das Steam der realen Welt: Miete
      Whitepeach
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      in einem anderen Spiel kann man Einrichtungsgegenstände bauen... mit verschiedensten Berufen... Regale, Schränke, Blumenvasen etc.
      Da die großen eh alle untereinander die besten Ideen abgreifen... wäre das ja ggf. noch eine Option das Berufsfeld zu erweitern.
      Aber wenn die ja eh noch nicht das gesamte Programm zu den Garnisonen bekannt gegeben haben, kann man ja mal abwarten und Tee trinken, ob die nicht selbst schon dran gedacht haben
      punkten1304
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      muss philz zustimmen. Richiges Housing ist das nicht. Die Garnisionen werden zwar bestimmt Spaß bringen, aber es gibt zu viele Restriktionen und Einschränkungen in der Entscheidungsfreiheit, als das es noch als wirkliches Housing durchginge. Aber dennoch freu ich mich drauf
      Todbringer93
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das "richtigste" Housing gibt es im.... RL
      Eyora
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      *Schnief*

      SWG war das letzte richtig gute MMORPG. Danach kamen nur billige Kompromisse.
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Ganz ganz "richtiges" Housing gibt's bei den Sims
      kassun
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtiges housing gibt's in rift "augenzwinker"
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Du kannst dir aber sehr wohl aussuchen, welche Haus- und Reittiere du "ausgestellt" haben willst. Du kannst (wie im Panel gesagt) besondere Trophäen, die du für das Besiegen von Gegner kriegst, sowie "Statuen" für besondere Erfolge aufstellen

      Die "Einrichtungsgegenstände" allerdings, da hast du recht, die kannst du dir nicht aussuchen
      Tori
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist schön das Blizz das Housing bringt das war schon zu BC nötig
      Interessant find ich auffällig wie super gut durchdacht das ganze ist...

      Ich würd mal frech sagen das Housing existierte schon lange in der Trumpfdschublade der Entwickler und Jetzt wo TESO bald kommt wird der ausgespielt,

      So oder so ich find das sehr stimmig und falls TESO floppt freu ich mich total auf meine eigene Garnison...
      Ich find allgemein positiv das Blizz sich wieder etwas mehr anzustrenegen scheint die tendenz der Spieler geht nun mal weg vom Raiden hin zu Solo-Spielweltinhalten.

      Master_DeluXXXe
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Klar weil WoW-Addons auch nur erscheinen, wenn Konkurrenten neue Spiele veröffentlichen."

      nein, aber sie passen das den release terminen von anderen addons an.
      Ich kann dir schon sagen das WoD zeitgleich mit TESO kommt, sonst würde blizz zuviele Leute verlieren~
      (wer würde noch soo raiden wenn ESO kommt? also ich wäre insta weg)

      an BUFFED: fixt mal den doppelquote bug, einfach nur oanne andere foren schaffens ja auch (erklärt auch warum ihr ständig praktikanten sucht )


      ZITAT:
      "Aber ihr könnt doch keinem Verkaufen das Big B nur aktiv wird, weil Konkurrenz auf kommt, die nicht mal bewiesen hat, das sie ihre Versprechen einhalten können."


      ach echt? gut das es konkurenten gab, sonst hätten wir noch das öde drecksklassik was minimal besser als everquest damals war,
      kassun
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      glaub ich kaum Black...war spieler waren pvp spieler..und glaube kaum das die in wow was wollen da es dort wohl das schlechteste an pvp gibt von allen mmos! rest weiss ich natürlich nicht!
      Mal davon ab möchte ich nicht dass leute von wow abhauen weils mir eigtl. ziemlich schnuppe ist wieviele dort spielen solange in meinem mmo genug leute sind! Und jeder der noch spass an wow hat solls auch haben und es sich nicht vermiesen lassen..egal mit wievielen spielern!
      BlackSun84
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Kassun:
      Dafür kommen halt Spieler von WAR, Tabula Rasa & Co. wieder. Das gibt sich dann nicht viel
      kassun
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke derulu...so hab ichs auch gemeint!
      Eyora
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das sie auf die Konkurrenz schauen und sich nach richten ist schon klar.
      Auf die Idee mit dem sau dämliche "Event-System" sind sie auch nicht allein gekommen, sondern sie passen sich dem Trend an.
      Aber ihr könnt doch keinem Verkaufen das Big B nur aktiv wird, weil Konkurrenz auf kommt, die nicht mal bewiesen hat, das sie ihre Versprechen einhalten können.
      Bzw. das einzig die Konkurrenz für neue Inhalte in WoW verantwortlich ist.
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      @Eyora': Das ist so nicht richtig - bei Blizzard schaut man schon sehr konkret auf Marktbegleiter, vor allem aber auf ihre Termine, um dann die eigenen "passend" anzusetzen

      ZITAT:
      "
      teso auch "nur" noch 2-3 Millionen von den wow spieler "


      Von den "Aktiven" sollte das eigentlich nicht passieren (wenn man den Markt die letzten Jahre beobachtet hat) - so viele von denen gehen da nicht wegen Releases anderer Spiele weg, aber man verliert vor allem sehr viele potentielle Rückkehrer an solche Spiele, wenn man nicht entsprechend reagieren würde (bei Blizzard eben vor allem mit den eigenen Releaseterminen, wenn große Titel im selben Jahr anstehen)
      kassun
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann wäre Blizzard dumm wenn sie sich nicht Gedanken machen wenn ein starkes mmo rauskommt! Aber da du ja bei Blizzard beschäftigt bist weiss du ja bescheid!Es sind ja nicht wegen anderen mmos 5 Millionen spieler gegangen die letzte zeit...wenn wildstar und teso auch "nur" noch 2-3 Millionen von den wow spieler abkupfern...wieviele sinds dann nurnoch bei wow?
      Sicher machen die sich sorgen und Gedanken,wenn nicht wäre ihnen ihr unternehmen und quetschkuh...sry wow völlig egal, und das glaube ich nicht das es so ist!
      Eyora
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @philz:

      Wildstar dürfte Blizzard ebenfalls am Allerwertesten vorbei gehen. Wenn die Spiele sich durchsetzen, erhalten sie Aufmerksamkeit.
      Aber Blizzard macht sich doch nicht wegen Eintagsfliegen verrückt. Und mehr sind sie nicht, bevor sie es nicht bewiesen haben.
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "das was schon lange versprochen oder angedeutet wurde auf einmal implentiert wird"


      Nur wurde "Housing" weder jemals "versprochen", noch "angedeutet", da war bisher eher das Gegenteil der Fall (die bisherige Aussage war: "Housing, so wie sich die Leute vorstellen, passt nicht so in unsere Idee einer Spielwelt, wir haben es ind er Alpha ausprobiert und es hat nicht gepasst, aktuell planen wir nicht in diese Richtung")
      philz
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde wohl eher Angst vor Wildstar haben, aber das wird sich noch zeigen wie erfolgreich es wirklich wird.
      Eyora
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @kassun:

      Klar weil WoW-Addons auch nur erscheinen, wenn Konkurrenten neue Spiele veröffentlichen.
      Nehmt doch mal die Alu-Hüte ab. *kopfschüttel*
      kassun
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine gute Theorie,da es sehr auffällig ist dass blizz wenig bis nix liefert und sobald ein vermeintlich starker konkurent auf dr matte steht auf einmal neue und gute Ideen da sind, bzw das was schon lange versprochen oder angedeutet wurde auf einmal implentiert wird!
      hockomat
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mit Teso wird das wenig zu tun haben aber mittlerweile bietet fast jedes mmo Housing bis auf WoW von daher passen sie sich jetzt eher der groben masse an
      Eyora
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Jetzt ist TESO für das WoW-Housing verantwortlich.

      Ihr habt immer Theorien.
      justblue
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich bin schon gespannt, wie Blizzard das Balancing mit den Berufen hinbekommt. Denn entweder sind die Gebäude so stark, dass die "richtigen" Berufe sinnlos werden, oder sie sind so schwach, dass man gerne darauf verzichtet, sie zu errichten. Der Mittelweg, der da notwendig ist, wird sicherlich nicht so leicht sein.

      Ich sehe die Garnison als eine Weiterentwicklung der Farm, daher habe ich auch keine Angst, dass mit dem übernächsten Addon keiner mehr hingeht. Entweder ist das Konzept so ein Renner, dass man die Garnison versetzen und mitnehmen kann, oder aber es gibt eine nochmalige Weiterentwicklung - was ja auch nicht das schlechteste ist.
      Eyora
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ICh fände es cool, wenn man dadurch mit einem Char alle Berufe haben könnte.
      hockomat
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine verdammt tolle wenn nicht die beste Idee seit den letzten 2 Addons .
      Nur möchte ich gar nicht erst wissen was das alles wieder an Gold kosten wird, und ob dies dann für Leute wie mich die nicht mehr so oft zocken können überhaupt erreichbar ist.
      Zb. in MoP das Yak Mount für über 100k ich dümpel immer so mit meinen 30-40k rum weil ich einfach nicht die Zeit für Daylis habe. In MoP zb habe ich mich nur noch eingelockt um Raiden zu gehen am Schluss (Arbeit´s bedingt) nur finde ich sollten sie es wenn für jeden zugänglich machen und nicht nur für viel Spieler.
      hockomat
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Daylis waren nur ein beispiel für vieles wozu ich leider nicht mehr die zeit habe aber man kann damit schon gut Gold machen.
      Milissa
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wobei man durchaus mit Dailys an gold kommen kann, dauert nur was.
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Gold verdient man nicht wirklich viel, wenn man "Dailies" macht. Da muss man schon auch Sachen verkaufen, die andere brauchen können, mit Dailies alleine wird es schwer jemals auf 100.000k zu kommen
      BlackSun84
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich finde es schade, dass die Garnisonen wahrscheinlich nur wieder als Sturmwind- bzw. Orc-Skin daher kommen. Gerade als Blutelf oder Verlassener ist mir deren prähistorischer Baustil sowas von zuwider.
      Arrclyde
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Dabears:
      Das spiel ist ja auch schon direkt veröffentlichungsfertig. Ist ja quasi fast aus der Beta raus und macht sich auf den Weg in den Live-Betrieb.
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ach, ich glaub' Banner und Flaggen und Fraktionssymbole sollten das große Problem nicht sein^^
      Dabears
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bleibt nur zu hoffen das man wenigstens paar Deko-Elemente seiner Rasse anbringen werden kann. (Man kann immerhin die köpfe von Questgegner und Bosse anbringen wurde gesagt, mal sehen was da so kommt)

      @Arrclyde Nein, siehe Bilder. Allys bauen Menschenstil und Horde rein Orkisch.
      Arrclyde
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      dann wünscht du dir für deine Hordeseite also:
      - Orkstil
      - Blutelfenstil
      - VerlassenenStil
      - Trollstil
      - Goblinstil
      - Taurenstil
      - Padarenstil
      Für die Stufen 1-3, für über 20 verschiedene Gebäude PLUS die Ausrichtung der Gebäude (Gerüchte besagen das die Gebäude ihr Aussehen ändern wenn man sie anders skillt). Ist ein bisschen viel würde ich meinen.

      Schade ist es alle mal. Aber verständlich das sie nicht jedem Volk ihren eigenen Stil geben können. Wobei ich glaube der Baustil orientiert sich eher an dem Strategietiteln, sprich dem Basenaufbau. Ich könnte mir vorstellen das die Mine Level 3 ziemlich nach Ironforge aussehen wird, und die Schmiede vielleicht gnomentypisch viele Zahnräder verbaut hat. Vielleicht hat der Magetower bei der Horde ja einen Blutelfenlook. Ich würde sagen wir warten mal ab was da noch kommt an Bildern.
      Achilius
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Wer möchte soll in der eigenen Garnison auch fischen können"
      das klingt sehr interessant - ob je nach region, wo man seine festung baut, auch andere fische drin sind? - oder kann ich da fischarten einsetzen? - bin mal gespannt
      max85
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich freue mich schon drauf. Auch wenn sich viele noch fragen: Was kann ich dann damit machen, außer ausbauen und ein paar Materialien farmen?
      Um ehrlich zu sein reicht mir das schon. Die Garnison ausbauen, seine Begleiter ausrüsten und hochleveln. Ich brauche (noch) keine Garnisonskämpfe, Gildengarnisonen oder sonstige Dinge, mir reicht das vollkommen. Bei der Farm habe ich auch ständig weiter gemacht, weil ich wollte das sie voll ausgebaut ist. Bei den Bauern habe ich auch Ruf gefarmt, einfach weil ich alle voll haben wollte. Und genau so wird es bei mir auch bei der Garnison sein. Erst wenn sie perfekt ist, gebe ich Ruhe. Und ich denke mal das Ausbauen / Begleiter verbessern wird sich über das gesamte Addon ziehen, und nicht schon nach ein paar Wochen abgeschlossen sein.

      Ich mag das halt, auch wenn ich keine Facebook Spiele spiele
      BlackSun84
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da stimme ich zu. Ein einfaches Haus irgendwo hat mich nie interessiert, aber so eine Garnison klingt interessant. Mal schauen, ob sogar ich als Craftingverweigerer seit dem 11.02.2005 dann doch mal einen Beruf erlerne, bislang ist es bei 2-3 Versuchen geblieben und ich lies den Bereich entnervt liegen.
      Arrclyde
      am 23. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde das Conzept bisher auch super. Und ehrlich gesagt ist das mehr als was ich mir in 7 Jahre vom Housing in WOW gewünscht hätte. Bin gespannt wie gut sie es umsetzen. Vielleicht ein guter Ausgleich für die Enttäuschung das fliegen schon wieder lernen zu müssen... anstatt die Welt mit fliegen im Kopf vom Anfang an zu designen.
      Aber anhand der Garnison sieht man ja, das Blizzard bei einem "Wird es in der Welt von Warcraft nicht geben weil passt nicht" nicht bleiben muss

      Ich freue mich auf die Garnison, ist auf jeden Fall ein Grund wieder neugierig zu werden.
      Derulu
      am 23. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Auch wenn sich viele noch fragen: Was kann ich dann damit machen, außer ausbauen und ein paar Materialien farmen? "


      "Andere" Beruf bruchstückhaft ausüben (mit dem richtigen Gebäude und Follower dazu), für deinen Maincharakter (mit Glück) Items sammeln (ja, bei den schwereren Quests für die Anhänger, kann auch das bei rausommen) und ebenso Punkte
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1098546
World of Warcraft
Warlords of Draenor: Garnisonen - das Housing für World of Warcraft
Die wohl größte Überraschung bei der Ankündigung der nächsten WoW-Erweiterung: Mit Warlords of Draenor wird Blizzards MMORPG-Opa World of Warcraft tatsächlich um Housing erweitert - oder genauer gesagt um Basenbau. Wir fassen zusammen, wie die Garnisonen funktionieren.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Warlords-of-Draenor-Garnisonen-das-Housing-fuer-World-of-Warcraft-1098546/
23.11.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/11/WoW_Warlords_of_Draenor__17_-pc-games.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news