• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      09.11.2013 11:41 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Geroniax
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Folgende Frage bleibt bei mir nun offen: Warum kloppen sich Horde und Allianz jetzt schon wieder? Es soll wieder ein Open-PvP Gebiet geben am Dunklen Portal wo es wieder mal um Ressourcen und Land geht. Aber haben sich die beiden nicht irgendwie auf was instabiles geeinigt? Hat Varian nicht damit gedroht der Horde den gar aus zu machen wenn es wieder zum Krieg kommt? Trolle, Tauren, Untote und grüne (verderbte Orc's) haben bei der eisernen Horde keinen Stellenwert, vor allem wenn Garrosh für die Entstehung dieser Horde verantwortlich ist. Warum nicht einfach gemeinsame Sache machen und den von allen (außer evtl. von den Untoten) herbei ersehnten Frieden herstellen?
      Iliandra
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Warum? Nun storytechnisch mag es nicht unbedingt sinn machen...aber ohne neues PvP Gebiet hätten dann andere gemeckert^^!

      Übrigends hat Varian gesagt das er "wenn die Horde wieder ehrenlos handeln würde wie unter Garrosh" er sie zerstören würde.
      Das es meinungsverschiedenheiten oder auch kleinere Auseinandersetzungen gibt ist ihm klar....aber so sachen wie Seuchenangriff oder Manabomben auf städte schmeißen wird er nicht ungestraft lassen!
      Zorgonn
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verstehe ich auch nicht.
      Da es ja eine Alternative Zeitlinie im Parallel Universum ist, brauchen wir die Dinge ja nicht so geschehen lassen wie sie schonmal passiert sind.
      Also kann Thrall mit den Führern der Horde aus Azzeroth zu Velen gehen und mit ihm Frieden schließen- So gäbe es auch ein Bindeglied zwischen der Allianz und der Horde.
      Zorgonn
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe es schon die letzten Tage geschrieben, diese Zeitreise ist kompletter Müll und tritt dieser Supergeschichte aus WC bis heute voll in die Eier.

      Die Story um die Entstehung der Horde und die Geschichte auf Draenor ist so dicht erzählt dass hier vieles was bereits angekündigt wurde einfach nicht stimmig ist. Hierzu 2 kurze Bsp:

      1) Guldan wird von KJ in der Kunst der Hexenmeister unterwiesen. Weil diese so Alien artig ist wird er Grün. ABER gleichzeitig verlassen die Schamanen ihr Kräfte und werden von Guldan zu Hexern ausgebildet.
      Zu diesem Zeitpunkt hat der Genozit an den Draenai schon begonnen und die Clans sind schon vereint. Nerzuhl ist ein gebrochener Niemand und die Macht hat Schwarzfaust, als Marionette von Guldan und KJ.

      Wie will Garrosh da was ändern? Grom war ein angesehener Clan Führer, und sein Clan war auch beachtet, aber die Macht hatte doch Schwazfaust. Und vor ihm hatten alle Angst.

      2) Das Titelbild ist schon fehlerhaft. Oben ist Nerzuhl zu sehen der stolze, starke Schamane und Chieftain des Schattenmondtals. Guldan ist ein alter gebückter Ork mit Bart. Das ist aber Käse, denn Nerzuhl ist der alte, später dann gebrochene und Guldan der Junge, denn er ist der Schüler von Nerzuhl...

      Für mich bleibt, bei der aktuellen Informationslage, nur zu sagen: "I remember the Temple as it used to be, and not the abnomination it has become."
      Kelremar
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was es mit dieser "Parallelwelt", wenn es denn wirklich eine ist, auf sich hat, hat Blizzard noch überhaupt nicht verraten. Wir wissen nur, dass es nicht unsere Vergangenheit sein kann, weil sich dann die ganze Zeitlinie schon geändert hätte. Aber was es stattdessen genau ist - ob es jetzt eine Parallelwelt ist oder eine Alternative Zeitlinie, die erst mit Garroshs Zeitreise entstanden ist oder vielleicht nicht mal eine echte eigene Zeitlinie ist, das haben sie noch nicht verraten...

      Und das ist meiner Meinung nach das schlimmste an der Situation. Sie denken sich hier ganz neue Lore aus um so eine Zeitreise möglich zu machen nur (Achtung, Vermutung) weil sie den Spielern zeigen wollen wie toll Durotan ist damit wir uns mehr auf den Film freuen, und verraten dann nicht, wie es ins bisherige Warcraft-Universum passt in dem es bereits Zeitreisen gab, die ganz anders funktioniert haben.
      Thekaa
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was die Meisten hier gerade vergessen haben: es ist nicht einfach nur eine Zeitreise, sondern die Reise geht ZUSÄTZLICH in eine Parallelwelt !

      Wäre es "nur" eine Zeitreise, dann würden sich Garroshs Aktionen auf die Zeit auswirken, aus der er geflohen ist, wodurch er gar nicht erst an die Stelle reisen könnte, von der aus die Veränderungen ausgehen würden.

      Genau deswegen wird eben als zusätzliches Mittel die Parallelwelt eingebaut, denn dort können und dürften die Abläufe eben anders gewesen sein.
      BlackSun84
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Eyora;
      Die Draenei hatten NIE Raumschiffe. Schiffe wie das defekte Oshu'gun oder die Festung der Stürem waren Dimensionsschiffe der Naaru. Die damaligen Eredar waren ein magisch verdammt begabtes Volk, aber keine Raumfahrer. Und da die FdS erst nach dem Zerfall der Welt von den Naaru platzier wurde, um den Nethersturm zu retten, gab es nur das defekte Oshu'gun.
      Kelremar
      am 10. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mannoroth wird doch auch erst ca 1-2 Jahre vor der Öffnung des Portals beschworen, wenn ich mich richtig erinnere. Ob dies verhindert wird bleibt spannend, ich halte es für sehr möglich, dass Mannoroth tatsächlich wieder von Gul'dan beschworen wurde (und daher ein Boss wird), aber Garrosh rechtzeitig kam um zu verhindern, dass irgendjemand außer Gul'dan und sein Clan sein Blut trinkt.

      Zu dem Zeitpunkt führt die von Ner'zhul und später Gul'dan geformte Horde aber ja schon mehrere Jahre Krieg gegen die Draenei (noch ganz ohne Dämonenblut) und Ner'zhul ist unglücklich darüber, wie er von Kil'jeaden ausgetrickst wurde, und wünscht sich einen Ausweg.
      Dabei kommt mir grade ein weiterer Gedanke: Garroshs Dunkelschamanen. Er kommt ja nicht alleine, sondern bringt neben Tech, Waffen mindestens noch Zaela mit, wahrscheinlich noch mehr treu gebliebene Anhänger. Sie könnten Ner'zhul einen Weg zurück zum Schamanismus bieten, zwar einen verdrehten, aber es dürfte Ner'zhuls Position stärken.

      Auch wenn mir dieser Zeitreise-Kram noch arg nach "Wir müssen zurück zu den alten Orc-Clans, egal wie" vorkommt und mir wünsche sie hätten es gelassen, so muss ich doch zugeben, dass es ein ziemlich interessantes Szenario ist. Der genaue Zeitpunkt, wann Garrosh ankommt, dürfte große Auswirkungen darauf haben, wie die Warlords reagieren. Hoffentlich haben sie sich da was gutes überlegt.

      Mir wird grad bewusst, dass ich Aufstieg der Horde nochmal lesen sollte ^^
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Dann dürften wir tatsächlich eine Retcon haben Kelremar, denn im Lorepanel hieß es ziemlich ausdrücklich, dass einzig Gul'dan Dämonenblut trinkt (und der Teil seines Schattenmondclans der hinter ihm und nicht hinter Ner'zhul steht), die anderen das nicht tun (wir wissen, der allererste der Mannoroths Blut zu sich nahm, war Grommash) und deshalb alle braun bleiben, bis auf Gul'dan, was ihn zu einer Art Aussenseiter macht. Und auch unzufrieden...ebenso wie Kil'jaeden
      Kelremar
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es kommt zeitlich nicht hin, wenn Garrosh die Orc-Clans vereinigt. Garrosh kommt ca 2 Jahre vor der ursprünglichen Öffnung des dunklen Portals, zu dem Zeitpunkt führen die Orcs aber bereits mehrere Jahre Krieg gegen die Draenei, der in der originalen Zeitlinie immerhin 8 Jahre lang gedauert hat.

      Das wäre also ein ziemlicher Retcon, wenn die Orc-Clans erst mehrere Jahre später zur Horde werden, denn die einzige Änderung soll doch sein, dass Garrosh mit Gefolge und Waffen auftaucht.
      Um einen Retcon zu vermeiden muss alles so ablaufen wie in der echten Zeitlinie und das bedeutet, dass Kil'jaeden sich zunächst an Ner'zuhl wendet und dieser die Orcs zur wilden Horde werden lässt und Garrosh erst auftaucht als Ner'zuhl sich von KJ bereits abgewendet hat und Gul'dan und sein Schattenrat das Sagen haben.


      Ich finde, dass Ner'zuhl auf dem Bild schon ziemlich mitgenommen aussieht. Und ich finde es logisch, dass Gul'dan nochmal deutlich mitgenommener aussieht. da er sich nochmals deutlich stärker auf Kil'jaeden eingelassen hat als Ner'zuhl.
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Ja, aber die Orks haben diese Technologie eben (noch) nicht."


      Die Technologie (Kanonen etc.) nehmen Garrosh und sein Gefolge (zB. Zaela und der Rest des Black Rock Clans) aus der Zukunft mit
      Zorgonn
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Draenei sind von ihrem Heimatplaneten nach Draenor geflüchtet. Wieso haben sie dann plötzlich keinen Stahl mehr oder Rüstungen? Die haben immerhin Raumschiffe. "


      Ja, aber die Orks haben diese Technologie eben (noch) nicht.

      ZITAT:
      "Und, wenn sie es "verwechselt" haben, es wäre nicht die erste RetCon in der story "


      Stimmt wohl. In WC3 ist ja Guldan auch ein alter Ork (Story um Sargeras Grab). Aber es ärgert mich dennoch (darf es dass überhaupt, ist ja nicht meine Geschichte).

      @Derlu danke, jetzt blicke ich es ein wenig besser. Aber ist es nicht merkwürdig, wenn das Addon zu Ende ist und Durotan und alle anderen Helden am leben sind, eventuell nach Azzeroth pilgern?
      Eyora
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ".Zu dem Zeitpunkt sind aber die Orks nicht im Krieg mit den Draenei. Sie leben ein friedliches Leben als "Indianer / Jäger / Naturvolk" Draenors. Keine Rüstungen kein Stahl...kommt ja alles erst durch KJ."


      Die Draenei sind von ihrem Heimatplaneten nach Draenor geflüchtet. Wieso haben sie dann plötzlich keinen Stahl mehr oder Rüstungen? Die haben immerhin Raumschiffe.
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ad 1) Und diesmal kommt es von Garrosh - ER bringt die Technologie unserer Zeit und den Stahl zu den Clans Draenors, ER vereint die Clans, ER führt sie in den Krieg gegen die Draenei (wenn wir hinkommen in diese alternative Zeitline, die Garrosh versucht mit unserer Gegenwart via einem neuen Dunklen Portal von Draenor aus zu verbinden, ist schon einige Zeit dort vergangen)

      ad 2) Du kannst dir ziemlich sicher sein, dass das auch noch erklärt wird. Und ganz so wie du es sagst, war es auch nicht, Kil'jaeden flüsterte zuerst Ner'zhul zu (der verweigert diesmal, denn er weiß von Garrosh was kommt), schwenkte allerdings dann auf den intriganteren und machthungrigeren Gul'dan aus dem selben Clan, quasi Ner'zhuls Lehrling um, als er merkte, dass Nez'zhul zu kippen anfängt (nachdem sich ihm die Ahnen verweigert hatten) - da er diesmal bei Ner'zhul überhaupt kein Gehör findet, wendet er sich sofort an dem ihm an nächsten stehendnen Orc, das ist nunmal sein Schüler Gul'dan. Und, wenn sie es "verwechselt" haben, es wäre nicht die erste RetCon in der story (denn ursrünglich waren alle Eredar böse Dämonen und SIE verdarben Sargeras, nicht umgekehrt, Chris Metzen hatte das zu BC lediglich vergessen und dann auf die aktuelle Story umgeschrieben)

      Zorgonn
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Garrosh landet VOR dem Einfluss der Legion auf die Orcs auf Draenor. ER vereint diesmal die Clans, nicht Ner'zhul auf "Anraten" des Eredar.
      Da nur Gul'dan diesmal von Kil'jaeden "verderbt" wird "


      1.Zu dem Zeitpunkt sind aber die Orks nicht im Krieg mit den Draenei. Sie leben ein friedliches Leben als "Indianer / Jäger / Naturvolk" Draenors. Keine Rüstungen kein Stahl...kommt ja alles erst durch KJ.

      2.KJ wendet sich an Nerzhul da dieser seine Visionen empfangen kann. (Nerzhul ist sowas wie der Oberschamane, oder Geistige Führer der Orks, kein anderer hat seine Kräfte) Guldan lernt wie man Visionen Empfängt aber erst NACH DEM ER ES BEI NERZHUL gesehen hat. Wie kann KJ ihn dann direkt erreichen? Und wozu auch, er ist ja nichtmal ein richtiger Schamane, oder sonstwas.
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Das ist eigentlich nicht falsch, DU gehst lediglich von einem falschen Zeitpunkt aus...Garrosh landet VOR dem Einfluss der Legion auf die Orcs auf Draenor. ER vereint diesmal die Clans, nicht Ner'zhul auf "Anraten" des Eredar.
      Da nur Gul'dan diesmal von Kil'jaeden "verderbt" wird (die anderen Clans verweigern als Guldan ihnen das vorschlägt, weil Garrosh sie aufgeklärt hat), ist auch nur er grün und die anderen Völker behalten ihre Schamanen, weil es keine Hexenmeister gibt (Garrosh HASST Hexer), weil Kil'jaeden nicht "durchkommt" zu den Clans und somit ihnen nicht seine "Gabe" schenken kann..
      Da Ner'zhul diesmal keinen Einflüsterungen von Kil'jaeden verfällt, wird er auch nicht zum "gebrochenen Orc", (das wird er auch in unserer echten Story erst, als er anfängt sich zu verweigern, als "Strafe" von Kil'jaeden, allerdings gewinnt er auch dort seinen klaren Verstand wieder mit der Zeit), Gul'dan allerdings schon, weil er den Einflüsterungen unterliegt und sich deshalb "körperlich" verändert (denn Kil'jaeden gefällt das ganz und gar nicht, was die Orcs da machen und lässt seine Wut wohl am armen Gul'dan aus, den er für unfähig befindet, die anderen zu überzeugen,wie er es einst auch mit Ner'zhul getan hat - Gul'dan erlebt also quasi Ner'zhuls ersten Teil seines Schicksals anstatt Ner'zhul)
      Sabuesa
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich bin schon "Feuer und Flamme" für die Story des nächsten addons
      daihatsucuore
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade dass die alten Helden der Allianz wie Danath Trollbane, Aleria oder Turalyon nicht vorkommen. Habe seit WoW Vanilla die Hoffnung gehabt, dass ein Bezug zu WCII: Beyond the Dark Portal hergestellt werden würde. Als dann BC rauskam, war ich etwas enttäuscht über die schwache Rolle von Khadgar. Naja, wenigstens gibt es ein Denkmal von König Anduin Lothar in der Ehrenfeste.
      Das Addon Macht aber auf jeden Fall schon mal einen Schritt in die richtige Richtung. Mich als Wow Vanilla/BC sowie WC2/3 Zocker spricht das definitiv an. Eventuell werden die "Söhne Lothars" im späteren Verlauf noch von Relevanz sein? Ich mag die Hoffnung nicht aufgeben.
      Kelremar
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wir bekommen ein Draenor, auf das vorher noch nie ein Mensch einen Fuß gesetzt hat. Es ist also äußerst unwahrscheinlich.

      Kein Danath. Kein Turalyon. Keine Alleria. Keine Ehrenfeste =/
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Diesmal kommt allerdings Khadgar wieder als Held vor, ebenso Velen und Maraad, alles "alte Helden" der Allianz
      Negev
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer könnte so Mächtig sein und ein Tor, nicht nur in die Vergangenheit sondern auch noch in ein Paralleluniversum schaffen?

      Alte Götter? (was hätten die davon?)
      Sargeras? (er schon eher. Die Horde ist doch schon jetzt ziehmlich am ende und so stark kann die Allianz auch nicht sein. Wäre nicht schon jetzt die Zeit für eine Invasion Ideal?)

      Wer käme dazu noch in frage Garrosh zu helfen?
      Kelremar
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich verrate nur so viel: Sein Name ist ein Anagramm zu seinem früheren, eigentlichen Namen "

      *zonk*

      Ob er seine Finger im Spiel hat wissen wir nicht. Es wäre zwar eigentlich wahrscheinlich, weil meiner Meinung nach nur er die Macht dazu haben sollte, nach den bislang bekannten Informationen ist es aber tatsächlich eher unwahrscheinlich, dass er dahinter steckt =/
      Tiros
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich verrate nur so viel: Sein Name ist ein Anagramm zu seinem früheren, eigentlichen Namen
      RocknRoland89
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ist eigentlich nicht so schwer drauf zu kommen, gibt nur einen der auf die beschreibung passt
      Eyora
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jaina fällt aus dem Rahmen. Ja sie ist stinkig, aber erstens trägt sie als Anführer der Kirin Thor sehr viel verantwortung, gerade der Allianz gegenüber, der sie sich zugewendet haben.
      Und außerdem würde ihr Geliebter wohl nicht einfach zusehen, wenn sie so etwas anzettelt.

      Aber Anduin sollte man nicht außer acht lassen. Klar, er macht einen auf Frieden, aber ist das vielleicht nur vorgeschoben?
      Todbringer93
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Beschreibung passt halt nur zu einem deiner genannten BlackSun84.
      Aber wieso sollte Murozond noch leben? Den haben wir och vernichtet oder irre ich mich gerade? Das einzige was er hinterlässt, ist ein Hinweis auf den geplanten letzten Boss von WoW (was aber nicht heißt, dass danach Schluss ist, solange der Erfolg noch groß genug ist).
      Kelremar
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Genau das ist und bleibt mMn der riesige Haken an der Sache, was im Lore-Panel nochmal deutlich geworden ist, wenn man sich anschaut wie sie versucht haben das Thema möglichst klein zu halten.

      Wir haben X, der sicherlich weniger drauf hat als Nozdormu, der selbst widerum viele seiner Gaben verloren hat, weil er kein Aspekt mehr ist.
      Wir haben Y, der verdammt nochmal "klein" ist und keine Ahnung von Zeitreisen und alternativen Zeitlinien haben kann.

      Die Brennende Legion kann nicht durch die Zeit reisen. Die Alten Götter nicht. Todesschwinge nicht. Sonst wäre die Zeitlinie nie so verlaufen. Die Macht dazu hat nur der Titan Aman'thul, von dem auch Nozdormu seine Macht hatte.
      Und selbst wenn sie herausgefunden haben wie sie Garrosh in die Vergangenheit schicken können, so ist es von da doch noch ein weiter Weg bis zu einem stabilen Portal, was nicht nur 2 Welten verbindet, sondern auch noch 2 Universen und 2 Zeitpunkte. Und selbst dann muss doch noch einiges passieren damit die beiden bereit sind bei ihrem Vorhaben potentiell das Raumzeit-Kontinuum zu zerstören oder zumindest der Legion am Ende vielleicht sogar einen Vorteil zu verschaffen.

      Blizzard hätte hier deutlich mehr Vorarbeit leisten müssen. Hoffentlich passiert einiges davon noch im Pre-Patch.
      BlackSun84
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu:
      Also Furorion, der stinkig ist, dass die Allianz die Horde nicht erledigt hat, um als einzige Macht geschlossen gegen die Legion zu marschieren? Möglich, dass er nun auf die Eiserne Horde setzt. Jaina, die stinkig ist, dass Varian die Horde hat weiterexistieren lassen? Nicht wahrscheinlich, denn so würde sie ja gegen ihre Rasse arbeiten. Murozond, der im letzten Addon ja nicht auftauchte, aber noch irgendwo herumschwirren müsste? Möglich. Oder vielleicht auch mal etwas Neues, außerhalb der bekannten kleineren und größeren Übel wie Drachen, wahnsinnige Magier, Legion, Alte Götter & Co.

      PS: Oder doch der kleine Timmy? Hätte den Rotzlöffel halt schon in WC3 lynchen sollen.
      Negev
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu
      Woher weißt du mehr als wir? Gibts schon infos dazu?

      ZITAT:
      "Ein Krimi? Wo es doch so eindeutig ist lol xD Also wer den Content durchhat und noch keine Ahnung hat wer gemeint ist, der hat echt nicht aufgepasst oder ... naja will net beleidigend werden^^ "


      Achso, der... hm...
      Todbringer93
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein Krimi? Wo es doch so eindeutig ist lol xD Also wer den Content durchhat und noch keine Ahnung hat wer gemeint ist, der hat echt nicht aufgepasst oder ... naja will net beleidigend werden^^
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Der "kleine" Junge dürfte vor allem bezüglich seines Alters "klein" sein, nicht von seiner Körpergröße, wenn ich jetzt nicht völlig falsch liege^^

      Mehr kann ich da gar nich dazu schreiben um nicht noch mehr zu spoilern...außer dass der "small guy" für uns kein neuer böser Unbekannter ist^^
      Negev
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "spielt doch erstmal den content durch, dann ergibt sich für einige sicherlich ein genaueres bild. "


      Du bist kein Fan von Krimis?

      ----------------

      Bin gespannt welchen "kleinen Jungen" sie aus dem Hut zaubern. Am Ende is'es so ein verrückter Gnom oder Goblin.
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ein extrem skrupelloses Wesen (eines, das zur Sicherheit erstmal sein gesamtes Volk töten lässt), das nur seine eigenen Ziele vor sich sieht, das gut ist im "Einflüstern" und dessen Pläne eben grade erst gescheitert sind und meint, das nächste Mal müsse es das Ganze "von Anfang an" anders machen...ein "small guy", wie sich Chris Metzen verplappert hat^^ (small im Sinne von "klein", wie "kleiner Junge", nicht im Sinne von "körperlich klein")
      Shintuargar
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also mal schauen ob ich das richtig verstehe: Garrosh reist in der Zeit zurück und versucht zu verhindern, dass die Orcs von Mannoroths Blut trinken, nimmt noch etwas Gegenwarts Technologie mit und will eine Horde formen, die später in der Gegenwart nicht nur noch wegen der Duldung der Allianz existiert? Oder will er die in die Gegenwart holen, weil die damaligen Orcs noch kampferprobt und mutig sind, um die Allianz trotz seiner Niederlage in Pandaria noch in die Knie zu zwingen?
      Wenn es so ist, dann mal Hut ab. Netter Einfall, hoffentlich wird es auch entsprechend umgesetzt. Mal schauen ob die Bewohner aus der Vergangenheit mitbekommen, dass wir als Spieler aus der Zukunft sind. Interessant vorallem, wie reagiert Grom auf seinen Sohn aus der Zukunft...
      Geroniax
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt keinen "alten Gott" im Schattenmodtal. Zumindest nicht wenn du mit "alten Gott" auf die Götter wie C'Thun, Yogg-Sarron und Y'Shaarj hinweisen willst. Es ist wohl nicht zu 100% bekannt wo sich N'Zoth aufhällt, aber der wird auch auf Azeroth sein (ist für Nagas und Smaragdgrüner Alptraum verantworlich), vermutlich in der nähe vom Mahlstrom.
      Tweetycat280
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      die Frage ist kann es etwas zu tun haben mit der quest um den alten Gott im Schattenmondtal
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Oder will er die in die Gegenwart holen, weil die damaligen Orcs noch kampferprobt und mutig sind, um die Allianz trotz seiner Niederlage in Pandaria noch in die Knie zu zwingen?"


      THIS. Die "Eiserne" Horde soll unsere Gegenwart erobern (sie kommt aus einer neuen, parallelen Zeitlinie, die mit unserer verknüpft wird durch das "neue" dunkle Portal von Draenor aus)
      Eyora
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Oder will er die in die Gegenwart holen, weil die damaligen Orcs noch kampferprobt und mutig sind, um die Allianz trotz seiner Niederlage in Pandaria noch in die Knie zu zwingen?"


      So hab ich das verstanden, bis auf die Tatsache, das er das ganze nur anzettelt, aber der Drahtzieher im Hintergrund dann die neuen Orcs zurückführt, Garrosh wird nach Erfüllung seines Nutzens wohl entsorgt.
      teroa
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gul'dans Kumpel Cho'gall und Teron Blutschatten (bevor er Teron Blutschatten wurde) mischen ebenfalls mit.

      hää
      Tweetycat280
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Teron war ein Orc vorher dannn wie bei der Questreihe im Schattenmondtal zu sehen ist wurde seine Seele in einen Menschenkörper gesteck der erste Todesritter
      Seangral
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Turalyon und Alleria bleiben verschollen"

      Das macht durchaus Sinn. Irgendwo habe ich mal Spekulationen vernommen, das die beiden uns vor der nächsten Konfrontation mit der Legion warnen. Sprich sie sollen uns zur Heimat der Dämonen führen.
      Kelremar
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und leider passiert das noch nicht in dieser Erweiterung =/
      maos
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nach etwas nachlesen, frage ich nochmals nach, sorry!

      ZITAT:
      ""Bei dieser Erweiterung ist das Dunkle Portal bereits schon existent?"

      Die Verbindung besteht."

      "..Gul'Dan als einziger Orc eine grüne Hautfarbe hat. In der Handlung von Warlords of Draenor wird damit Gul'dan zu einer Art Außenseiter – was ihm nicht passt, und Kil'jaeden ebenso wenig."

      http://www.wowwiki.com/Throne_of_Kil%27jaeden "> http://www.wowwiki.com/Throne_of_Kil%27jaeden

      ZITAT:
      "Shortly before the opening of the Dark Portal, Gul'dan called the orc clans to the mountain to drink the blood of Mannoroth, thus enslaving them to the Burning Legion's will. vom Buch: Rise of the Horde"

      Also ist in Draenor das Dunkle Portal noch nicht aktiv, oder? Sonst wären ja alle grün vom Mannoroths Blut(mit Ausnahmen, wie z.B. Frostwolf Clan/Durotan {warum sind sie trotzdem in WoW Vanilla grün, wenn sie es nicht getrunken haben und deshalb gleich nach Alterac ins Exil geschickt wurden?})?
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wunderschön erklärt Kelremar, dafür gibt es ein + (und wenn ich mehr machen könnte, auch deutlich mehr)
      Kelremar
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Nach dieser Logik (die ich für korrekt halte, ich glaub es wird in einem Buch direkt so erwähnt) müsste aber jeder Orc-Hexenmeister mit der Zeit grün werden. Braune Hexer sind also nicht Lore-Konform ^^


      Zu dem zeitlichen Ablauf:

      1: Garrosh reist mit seinen Anhängern und neuer Technologie in eine alternative Vergangenheit ca 2 Jahre vor der ursprünglichen Öffnung des Dunklen Portals. Die Orcs sind bereits eine Armee und kämpfen gegen die Dreanei, haben aber noch kein Dämonenblut getrunken.
      2: Garrosh verhindert dies, vertreibt Gul'dan (der bereits komplett auf Kil'jaedens Seite ist) und formt die Orcs zur Eisernen Horde um.
      3: Er setzt die Arbeiten am Dunkle Portal fort und stellt eine Verbindung nach Azeroth her - diesmal aber in unsere Gegenwart. Er erschafft also eine direkt Verbindung zwischen unserem Azeroth und dem alternativen Draenor der Vergangenheit.
      4: Das Dunkle Portal bei uns verfärbt sich rot, wir bemerken das - ob die Eiserne Horde bereits durchkommt ist mir noch nicht bekannt.
      5: Um Azeroth zu retten machen wir genau das, was die Allianz in Warcraft 2 schon mal gemacht hat - Wir reisen durch das Portal, weil wir es nur von der anderen Seite schließen können. Mit dabei sind Khadgar, der damals schon der Magier war, der das Portal geschlossen hat, und Thrall, Maraad und eine Reihe von Helden (also wir). Allianz und Horde auf einer gemeinsamen Selbstmord-Mission.
      6: Wir zerstören erfolgreich das Portal, Thrall und sein Gefolge machen sich auf den Weg zum Frostwolf-Clan, Maraad, Khadgar und deren Gefolge reisen nach Karabor zu den Draenei.
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Warum wurden Garrosh und seine Elitesoltaten nicht grün? In Orgrimmar gibts nen ganzes Virtel voller Hexer und die scheint es nicht zu Jucken."


      Weil das, was die heutigen Hexer nutzen, nur ein Bruchteil dessen ist, was sie damals unter Einfluss der Legion nutzten und an Magie freisetzten . Ausserdem hat Garrosh sie ja auf Anstand gehalten (er hasst Hexenmeister, wegen Dämonenmagie) und in Schlachtzug der Schlacht von Orgrimmar sieht man auch, dass er alle Hexenmeister der Stadt hat aufknüpfen lassen an der decke
      Negev
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Weil alleine der Umgang mit Dämonenmagie dazu führt, dass sich die Hautfarbe der Orcs verändert - man muss dazu nicht zwangsläufig Dämonenblut saufen (zuviel davon lässt den Orc rot werden, wie die Teufelsorcs), es genügt, in unmittelbarer Nähe von praktizierenden und trainierenden Hexenmeistern Zeit zu verbringen (wie es der Frostwolfclan vor dem Marsch durch das Dunkle Portal gemacht hat, weil nunmal ein riesigens Feldlager vor dem Zug gebildet wurde. "


      Warum wurden Garrosh und seine Elitesoltaten nicht grün? In Orgrimmar gibts nen ganzes Virtel voller Hexer und die scheint es nicht zu Jucken.
      Derulu
      am 09. November 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Also ist in Draenor das Dunkle Portal noch nicht aktiv, oder?"


      Wenn Garrosh hinkommt, ist es noch nicht aktiv, wenn wir hinkommen schon, denn Garrosh öffnet es erneut (allerdings ist es dann "rot")

      ZITAT:
      "arum sind sie trotzdem in WoW Vanilla grün, wenn sie es nicht getrunken haben und deshalb gleich nach Alterac ins Exil geschickt wurden?"


      Weil alleine der Umgang mit Dämonenmagie dazu führt, dass sich die Hautfarbe der Orcs verändert - man muss dazu nicht zwangsläufig Dämonenblut saufen (zuviel davon lässt den Orc rot werden, wie die Teufelsorcs), es genügt, in unmittelbarer Nähe von praktizierenden und trainierenden Hexenmeistern Zeit zu verbringen (wie es der Frostwolfclan vor dem Marsch durch das Dunkle Portal gemacht hat, weil nunmal ein riesigens Feldlager vor dem Zug gebildet wurde. "Unverderbte" braune Haut haben nur diejenigen Orcs, die völlig isoliert von den anderen gelebt haben, die Mag'har, die alle Nachfahren von bzw. selbst, Einwohner von Garradars sind, dem Dorf, das als "Quarantänestation" für alle an den "roten Pocken" Erkrankten war (wie Garrosh, der als ganz junger Krieger nicht mit durchs Portal durfte, weil er rote Pocken hatte)
      AddyRedrum
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soweit ich es richtig in Erinnerung habe, soll das geschehen von WoD ca 2 Jahre vor der Versklavung durch die Legion spielen.
      Trypio
      am 09. November 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Letzter Absatz erste Zeile "...Die Zonen in ~>Worlds<~ of Draenor sollen mit vielen..." sicherlich ein Flüchtigkeitsfehler. x)
      Launethil
      am 09. November 2013
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Danke
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1096571
World of Warcraft
Warlords of Draenor: Draenei an die Front, Alleria bleibt verschollen - Infos zur Lore der Erweiterung
Die WoW-Erweiterung Warlords of Draenor erweitert World of Warcraft um Housing, erhöht die Maximalstufe und bringt weitere Features mit. Aber wie sieht's mit der Geschichte aus? Wir fassen die Infos vom Lore-Panel zusammen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Warlords-of-Draenor-Draenei-an-die-Front-Alleria-bleibt-verschollen-1096571/
09.11.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/11/WoW_Warlords-of-Draenor_42-buffed.jpg
news