• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      06.03.2013 18:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Blöidl
      am 13. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich schlage Quentin Tarantino vor. Samuel L. Jackson als Garrosh, Christoph Waltz als Bronzebart und Uma Thurman als Jaina.

      Aber im Ernst: Ich denke wirklich, dass es einen WoW-Film niemals geben wird.
      Derulu
      am 13. März 2013
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Und das 100 Mio. Budget, von dem ein Teil angeblich bereits investiert ist, schreibt Legendary Pictures (die, und nicht Blizzard sind der Produzent) dann einfach ab? Passiert zwar sicher häufiger, dass ein Film gecancelt wird - aber häufig nicht dann, wenn schon ein paar Millionen investiert wurden (die Investoren sehen nämlich nicht gerne, wenn ihr Geld investiert wird und am Ende nix rausschaut)
      retschi
      am 08. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ich mach mich jetzt unbeliebt und sage, dass duncan den auftrag 1a ausführen wird, wie alle seine werke bis jetzt.
      ich glaube sogar, dass er es besser als raimi machen wird.
      Hosenschisser
      am 10. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das hoffe ich auch.

      Sollte es allerdings nicht so sein, ist auch nicht mehr passiert, als das sich ein schlechter Film mehr, in die Reihe schlechter Filme die ich gesehen habe, einreiht.
      Hosenschisser
      am 08. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ob der Sam Raimi mit seinen Aussagen nicht auch eigene Interessen verfolgt? Man weiß es nicht...
      Mr.MojoRisin
      am 08. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Den Film aus 1982 von Sam Raimi sollte man mal gesehen haben
      Paladox
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Vielleicht ist es besser, dass Blizzard ein Veto eingelegt hat. Nur hätte man das auch ruhig von Anfang an sagen können. Das hätte viele sinnlose Monate erspart. Blizzard bemüht sich immer um eine gute Story und hat in Hinblick auf andere Spieleverfilmungen wohl "angst" vor dem Echo aus der Community. Finde ich in der Hinsicht auch völlig in Ordnung. Warum etwas absegnen was einen nicht gefällt. Dann käme wieder so etwas wie die Resident Evil Filmreihe dabei raus.

      Ich denke auch nicht das Blizzard jemanden groß Spielräume bei der FIlmumsetzung lässt. Sie wissen, dass sie einen guten Ruf für ihre Storys und Cinematics haben. Die werden sich da sicher nicht groß von jemanden reinreden lassen, der einen großen Hollywood Film daraus machen will. Die Interessenten laufen denen ja auch für die nächsten Jahre sicher nicht weg, von daher können sie sich auch Zeit lassen.

      Ich frage mich nur sowieso warum Blizzard den Film nicht komplett selber als Animationsfilm bringt. Gerade die Sequenzen aus Diablo 3 und Starcraft 2 oder das Intro von MoP sind doch kinoreif. Dafür fehlt den Arbeitern an den Sequenzen aber wohl die Zeit auch noch sich um den Film zu kümmern.

      Ich hoffe einfach, dass der Film dem Universum treu bleibt und kein klassischer Hollywoodstreifen wird. Gerade das Blizzard so wählerisch ist lässt mich hoffen, dass wir endlich wieder eine gute Spieleverfilmung erleben.
      Paladox
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube einfach nur, dass Blizzard mit einen Film für die Fans besser beraten wäre. Leider hat WoW auch einen schlechten Ruf als "Suchtspiel" und ähnlichen. Ich glaube einfach nicht, dass sie mit einen solchen Film die große Masse ansprechen würden. Dazu kommt noch das ich seit Silent Hill auf eine neue, gute Umsetzung hoffe

      Das mit dem Animationsfilm ist auch mehr ein Wunschdenken von mir. Die Warcraft Reihe ist auch einfach mehr für diesen Comic-Stil bekannt. Wie gut dann wieder eine Real Verfilmung im Stile von Hdr ankommt, ist dabei auch wieder fragwürdig.

      Ich finde auch die Beliebtheit und Interesse an Animationsfilmen wird in vielen Regionen unterschätzt. Wenn man manchmal sieht wieviele Petitionen für Animes und dergleichen allein in Deutschland verfasst werden, glaube ich schon das ein Animationsfilm ohne Probleme mit einen Realfilm konkurieren und die Zuschauer in die Kinos locken kann.

      Es sind ja auch nur meine Hoffnungen, die sowieso nicht eintreffen werden. Es wird sicherlich ein Hollywoodstreifen mit einer typischen Liebesbeziehung und einen Krieg zwischen "Gut und Böse" werden. So wie bei jeder Spieleverfilmung wird auch Blizzard auf Nummer sicher gehen. Typische Elemente für die Masse und kleine Häppchen Fanservice für die Spieler.
      Blub Bekifft
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dein Wort in Gottes Ohr Paladox.
      Das mit dem Veto geht ja ok aber die Art und Weise ist wieder mal unter aller Würde. Blizzard bekommt nun mal immer nur die Zähne auseinander wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Langsam glaube ich das die auswürfeln wer wann was sagen und machen darf.

      Wenn der Film so wird wie Du es schildert, läuft mir der kalter Schauer den Buckel runter. Dann wird es nur ein Film für Fans. Anbetracht dessen wie viele Kinos es auf der Welt gibt und wie viele WoW Fans, so wird so manches Kino sehr Leer sein. Jeder der WoW nicht kennt wird das mit HDR vergleichen und..... egal.
      Für D3 Haben sie wie lange gebraucht? Und was ist dabei rumgekommen?
      Für die Fans wird es so sein wie für einen Bücherwurm, wenn er den Film sieht wird er Entäuscht sein weil sein Bezug den er sich ausgemalt hat nicht so Dargestellt wird.
      Es gibt nur wenige Gamerfilme die es mit der Hollywood Machern aufnehmen können. Wie es dem Rest ergeht sieht man jetzt an den Einschaltquoten und Sendezeiten im TV.
      Bragos
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das steht mal auser Frage, nur wie sie das wieder umsetzen ist für Blizzard typisch.
      Wenn ich schon ein Drehbuch habe sucht man dafür auch jemanden passendes für die Regie. Diese Leute verstehen auch ihr Handwerk und sind "Künstler" .
      Wenn das Budget passt können die auch was daraus machen machen.
      Das Problem wird der Bezug zum Spiel/Buch sein das die Zuschauer haben werden. Es wird sicher ein Film für Fans werden wie viel andere aus diesen Bereich, daher habe ich keine Hoffnung das dies was wird.

      Ebenso wie die Charakter im Film dargestellt werden. Auch das Blizzard dann die Spieler, ups, Zuschauerzahlen für diesen Film von anderer Stellen bekommen. Da gibt es nichts mehr zu Beschönigen.
      D4rk-x
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Filme wie Final Fantasy : Advents Child zeigen aber das es geht und grade in Asien wo die Hauptkäufergruppe sitzt die Blizzard beliefert, sind solche Filme mehr als nur angesagt. Ich glaub schon das sich das ganze rentieren würde.
      TheFallenAngel999
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es geht bei der Story nicht nur um den guten Ruf, ich weis nicht ob du meinen Post gelesen hast, oder du weist wie es bei den Warcraft Büchern und Comics ist. Die Autoren haben direkte Vorgaben was sie nicht machen dürfen. Sogar bei Zeichnungen gibt Blizzard haargenau vor wie es gezeichnet werden soll (Aussagen von Zeichnern auf Deviant Art die für Blizzard arbeiteten).
      Warums kein Animationsfilm wird? Es ist einfach noch zu teuer. Diese kurzn Videos von Blizzard die wir immer sehen verschlingen jetzt schon verdammt viel an Geld. Das wird noch sehr lange dauern, bis wir daraus einen Film sehen werden.
      Earl_Raven
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was bringt den jetzt noch ein Film? Der Hype um wow ist schon längs verflogen.
      Lameria
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Ich weiß ja nicht wie dir es bei solche Sachen geht, aber obwohl ich WoW inzwischen stinklangweilig finde und schon seit geraumer Zeit nicht mehr spiele, würde ich gerne einen gut gemachten Film sehen, der im Warcraft-Universum spielt. Da ist es doch völlig egal, ob es um ein einziges Spiel, dass nur ein Teil eines Universums darstellt, noch einen Hype gibt oder nicht. Ich finde es sehr schade, dass es so viele Leute gibt, die sowohl Blizzard als auch Warcraft auf die Katastrophe begrenzen, die die letzten drei Addons darstellen.
      Tori
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Warum eigentlich WoW bis der Film in die Kinos kommt ist doch längst Titan ein alter Hut vielleicht gibt es bis dahin auch schon längst kein Kino mehr und wir Spritzen ins die Handlung gleich ins Lymbische System und geniessen die Grafik in unseren Micromonitoren unter den Augendeckeln...
      Tori
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und mit Gross und Kleinschreibung. vv
      ak74
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      aber dann bitte mit punkt und komma
      rebelknight
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      blizzard weiß das fast alle spiele-verfilmungen ein flop waren. und ich hab mir auch bei vielen filmen gedacht, warum nehmen die nicht einfach die spiele-story, weil die einfach 100 mal besser waren!?

      außerdem kann man bei einem warcraft film auch sehr viel falsch machen. andere spiele sind viel einfacher zu verfilmen. ein beispiel weiter unten war max payne.
      was kann man bei max payne falsch machen? man kann die vielen gedanken-monologe weglassen. ich finde sowas geht einfach gar nicht!!!! das ist ein beispiel für eine simple sache wie man eine spieleverfilmung verhauen kann. und wenn man sich jetzt überlegt was man alles bei einem warcraft-film verhauen kann.......ojeojeoje

      Tikume
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Eine hochwertige Story von Blizzard, intelligente Dialoge von George Lucas und perfekte Regie durch Uwe Boll.
      Blub Bekifft
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Veto, die hatten schon Vorlagen
      http://en.wikipedia.org/wiki/Star_Wars_sources_and_analogues#Film

      Selbst Indiana Jones hatte Vorlagen noch aus der Schwarz-Weiß-Ära."


      Da habe ich mich wohl falsch Ausgedrückt, gemeint war direkten Bezug. Hier wird WOW als direkte Vorlage genommen wenn ich das richitg verstanden habe und keine eigener Epos geschaffen.
      Arrclyde
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Arrclyde:
      alte Volksweisheiten sind vor allem eines => ALT..... meist auch veraltet, eingestaubt, und meist völlig überholt in dieser modernen Zeit, such dir was aus.

      Ich läster über wen ich will ohne es besser machen zu müssen (nur hier nicht, da der Bohlen kein Spiel gemacht hat).
      Eyora
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Arrclyde:

      Keine Ahnung wie ich da auf kritisieren kam. Gemeint war:

      Bevor man über jemanden lästert, sollte man es selbst besser machen.

      Was einer alten Volksweise entspricht.

      Der Mensch irrt solang er wandelt
      ZAM
      am 07. März 2013
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Veto, die hatten schon Vorlagen
      http://en.wikipedia.org/wiki/Star_Wars_sources_and_analogues#Film

      Selbst Indiana Jones hatte Vorlagen noch aus der Schwarz-Weiß-Ära.
      Blub Bekifft
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eyora Lucas Filme haben keine Volrage in Form von Buch,Comic oder Game gehabt. Er nahm einen typischen allgemein bekannte Filmsparte ( Science Fiction, Adventures) und machte daraus was, Er war selber Autor,führte Regie und Finanzierte das zum großen Teil auch selber.
      Daher keinen Vergleich mit Blizzard, die mögen sich in Games auskennen aber das Filmgeschäft ist was anderes.
      Arrclyde
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich finde bevor man andere Kritisiert sollte man es erstmal selbst besser machen."


      Sätze wie diese hier lassen mich an den Leuten zweifeln ihre Fähigkeit Logik zu verwenden einsetzen zu können. Kritik ist also nur von Leuten erlaubt wenn sie das was sie kritisieren wollen besser machen als der oder diejenige welche sie kritisieren wollen?

      Also haben wir dann entweder eine Kritiklose Welt, und das obwohl Kritik ein wichtiger Faktor von Entwicklungsprozessen ist. Oder aber wir haben nur noch Menschen auf der Welt die ALLES können....... merkst du selber nicht wahr?

      NEIN, Kritik darf jeder äußern (außer im Fall von Bohlen, der darf diskriminiert werden XD) ungeachtet der eigenen Fähigkeiten in dem Bereich, solange sie nicht übermäßig unterirdische Formulierungen aufweist.
      Was Bohlen angeht.... Ich muss es nicht mögen aber ich muss ihn auch nicht respektieren. Andere die die Ahnungslosigkeit und vielleicht auch "Schlichtheit" anderer ausnutzen um sich selbst zu bereichern werden als Verbrecher bezeichnet (Ahnungslos und schlicht sind auch betrunkene ab 5,0 Promille => siehe Schlager/Ballermann)

      Und ja Eyora, ich meine das humoristisch mit einer gehörigen Portion Gesellschaftskritik.
      Eyora
      am 07. März 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ist das eines dieser Rätsel, bei dem man erraten muss, was nicht hinein passt?
      Was gibt es denn an den Geschichten von Blizzard auszusetzen? Und die Filme von Georg Lucas sind doch auch sehr beliebt. An Dialoge von Shakespear kommt es nicht heran, aber das braucht man ja auch nicht immer in Filmen. Sie sind dennoch toll und Unterhaltsam.
      Die Filme des Herrn Boll trefen nicht meinen Geschmack, aber auch sie werden sicherlich ihr Fan-Gemeinde haben.

      @Churchak:

      Wenn jemand aus dermaßen wenig, dermaßen viel Geld macht, bleibt wohl jede Kritik auf der Strecke.

      Ich finde bevor man andere Kritisiert sollte man es erstmal selbst besser machen.
      Churchak
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Du hast vergessen das die Filmmusik von Bohlen sein muss.
      TheFallenAngel999
      am 06. März 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      So ist Blizzard, die sind bei ihrer Story sehr hart. Auch bei den Warcraft und World of Warcraft Büchern, haben die Autoren strikte Vorgaben, was sie tun dürfen und was nicht. Christie Golden und Richard A. Knaak haben da nicht viele Freiheiten. Ich denke mal das hat Sam Raimi wohl nicht gewusst. Ich denke wohl auch das Chris Metzen jetzt das Drehbuch geschrieben hat, ich hoffe es zumindest, weil sonst werden die wohl wieder ein Veto einlegen. Blizzard erlaubt bei ihrer Warcraft Story nicht viel Freiraum.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1059067
World of Warcraft
Warcraft-Film: Sam Raimi über den Ausstieg aus dem Warcraft-Film
In Kürze läuft in den Kinos Sam Raimis neuer Film 'Die fantastische Welt von Oz' an. Im Interview mit Vulture spricht Regisseur Sam Raimi aber auch ausführlich darüber, warum er nicht mehr der Regisseur des Warcraft-Films ist und was bei den Drehbuch-Arbeiten schief gelaufen ist.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Warcraft-Film-Sam-Raimi-ueber-Ausstieg-beim-Warcraft-Film-1059067/
06.03.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/08/WoW_Mists_of_Pandaria_Allianz_Intro_03.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news