• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • SGlanzer
      06.07.2015 16:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Panth
      am 10. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schaut euch Skyforge an, gestern war Release für Backer, nächste Woche ist Open Beta. Macht mega Spaß und zeigt, dass WoW noch genügend Features fehlen. Grafik + Design sind auch einfach genial.
      Zymet
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn man bedenkt das nach 7 monaten alles vorrüber sein soll, ganz klar nein. ich habe nichtmal Brf durch geschafft die neue schnell schnell Politik von Blizzard ist zum kotzen. Die Berufe bieten keinen anreitz mehr und die garnison ist ein schlechter witz. einloggen kiste leer machen, aufträge nachreichen fertig...
      Kiova
      am 10. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu: Ein größeres Repertoire an Gegenständen - gerade auch während der Levelphase und ohne wochenlanges Warten auf den täglichen CD-Reset, und das Maximieren der Berufs als langwierigeren, aber im Endeffekt auch lohnenden Prozess. Außerdem hatten alle Berufe ihre ganz spezifischen Boni. So wusste ich genau, wenn ich diesen Beruf hochziehe, dann kann ich mir beispielweise das Ruffarmen für die Schulter- oder Kopfverzauberung sparen, da ich mir eine bessere Version selber herstellen kann.

      Natürlich sind das unterm Strich auch nur Zahlen, dennoch investiert man als Spieler entsprechend mehr Zeit in seinen Charakter, wodurch im Endeffekt eine engere Bindung und höheres Maß an Identifikation mit dem Alter Ego entsteht.
      Derulu
      am 09. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Frage, nur zum Verständnis: Welche Anreize, außer "Best-in-Slot-Zusatzboni" (in Cata und MoP) mit Pflicht für Klasse X, hatten denn Berufe bisher, die jetzt nicht mehr da sind?
      Sentinel112
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hmm, mich wird Blizzard mit seiner jetzigen Politik nicht wirklich halten können. Ja es gab ein neus Gebiet, aber dem fehlt es am Leben. Es ist eine reine große Grindarea ohne wirklich interessante Geschichten und Entdeckungen. Statt den etwas mehr als Dutzend Bossen in HFZ hätten es auch halb soviele aber dafür interessanter gestaltete Bosse auch getan. Der Anspruch dieser Bosse ist defacto nicht vorhanden, der Blutschatten und Archimonde sind die einzigen die etwas interessanter sind und mir nicht vorkommen als hätte man einfach mal ein paar Mechanicen recyclet. Ich persönnlich geh da lieber in Swtor weiter an Revan im schweren Modus wipen und Versuch diesen 24er Encounter auf Yavin 4 a) endlich mal beschwört zu kriegen und b) nicht sofort gleich dran zu wipen und c) genug Leute dabei zu haben um ihn an einem Abend mehr als einmal beschwören zu können. Und WoW verfügt nichtmal wie Swtor über ein Haufen Geschichten auf beiden Seiten die man entdecken könnte oder Datacrons + interessante (nicht Grind) Achievments und abwechslungsreiche Daylies die nicht nur aus Mobs in einem Gebiet klatschen bestehen. Mal davon ab, dass das Garnisystem einfach nur ein Grind ist der Leute täglich ins Spiel bringen soll. Blizzard das geht auch anders, wenn die Garni zur lästigen Pflicht wird, was sie ist, dann mach ich sie irgendwann nicht mehr. Wenn aber die Festung für mich aber ein Hub ist und die Eroberungspunktebelohnung "nice to have aber not required" wie in einem Swtor sind, dann habe ich auch Spaß dran vielleicht paar mal im Monat mit ein paar Gildenkollgen über ein Gebiet zu stromern und diese Eroberungspunkte aus Jux und Dollerei zu sammeln und nebenbei die feindlich Basis zu besetzen. Ich werde mir das nächste Addon definitiv nicht mehr hohlen. Bioware Austin liefert da mehr und schneller, anscheinend hat das "fast Scheitern" des Projekts den Verantwortlichen mehr Mut gemacht. Ich freu mich auf die Gamescom und wer mit Leuten geredet hat die auf der E3 die erste Demo des neuen Addons gesehne haben, weiß dass sich das Abo lohnt. Ich investiere lieber 60Euro die ich für WoW Addons ausgeben müsste in Kartellmünzen bei Swtor, davon habe ich mehr. Ich kann nur allen entäuschten WoWlern wärmstens ans Herz legen Swtor auszuprobieren, da man kein Abo brauch um die ersten 50 Level zu bestreiten kostet der Download auch nix außer ein bisschen Speicherplatz. Bisher haben sich schon einige gelangweilter WoW Gildenkollegen in der Alten Republik oder dem Sith Imperium angesiedelt und lernen kennen was das Wort RPG in MMO bedeutet. Entschuldigt ich muss gerade wieder auf Tython ein paar Leute begrüßen und ach Space PvP geht gerade auf.....WoW ja noch komm ich zu dem Raid am Mittwoch, mehr macht aber da keiner mehr. In Swtor haben wir am Sonntag nach den Raids mit 20 Leuten auf Alderaan Kommandanten geschlachtet und eine imperiale Basis besetzt.....warum? Weils Spaß macht und ein paar Leute noch Eroberungspunkte wollten
      Micro_Cuts
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Übrigens Leute: Wenn ihr wirklich Herausforderung sucht: spielt The Secret World (und die haben die Werbung, anders als SW:ToR, leider auch wirklich nötig^^)"


      ... oder Wildstar. Die haben Werbung leider auch nötig.
      Derulu
      am 09. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Danke für die Werbung
      Auch wenn SW:ToR sie gar nicht nötig hat. Jetzt wirkt es irgendwie so, als müssten schon die Spieler händeringend nach weiteren Mitspielern in fremden Fahrwassern suchen, aber du wirst schon wissen was du tust... Damit tust du SW:ToR (me has Abo) aber echt unrecht

      Übrigens Leute: Wenn ihr wirklich Herausforderung sucht: spielt The Secret World (und die haben die Werbung, anders als SW:ToR, leider auch wirklich nötig^^)
      Kuttenbrunza
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich kann mittlerweile nicht mehr beziffern warum mich dieses Spiel so lange bei der Stange hält.
      Aber trotzdem sich langweile breit macht bleibe ich dabei.
      In der Gilde Raiden 3 mal die Woche wenn man Zeit hat.
      Einfach los ziehen und irgendwelche Quest abklappern damit man einen Erfolg oder sonstwas ergattert mache ich seit langem gar nicht mehr.
      Noch schlimmer mit der Garni, einloggen abfarmen umloggen und ausloggen....
      Ist irgendwie zur gewohnheit geworden ohne das Ich ein Ziel vor Augen habe.
      Freude auf neue Inhalte sind natürlich vorhanden wobei immer ein unbehagliches Gefühl mit dabei ist,
      das zuviel Vorfreude alles kaputt macht...

      naja ka. warum mich das Spiel so lange bei der Stange hält...

      mfg kutte
      Micro_Cuts
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "naja ka. warum mich das Spiel so lange bei der Stange hält...
      "


      Du hast sicher viel Zeit (und Geld) in deine Chars gesteckt. Oft reicht das aus
      Trisea
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Für mich persönlich schon...grad weil ich nicht nur im Raid oder Inis rum hänge, sondern das Spiel (außer PVP) komplett nutze^^
      aber für nur Raid Spieler ist WoW eh das falsche Spiel
      Da man da wirklich schnell Gelangweilt sein kann oder das ganze dann schon in Stress ausartet....je nachdem wie oft man in die Raids rein rennt....
      Nur der Patch 6.1 war überflüssig...da ich Twitter und Co nicht im Spiel brauche und somit das für mich auch kein vernünftiger Patch, sondern nur überflüssiger Murks war, der nichts in WoW zu suchen hat!
      mfmcgn
      am 07. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sollten mal bei ffxiv schauen wie man es richtig macht. Super Story. Ohne Ende quests. Unglaublich viel endgame und die inhaltspatches sind größer als die wow payaddons. Jetzt noch heavensward und noch 2 fette inhaltspatches dieses jahr.... was will man mehr da haben die raids mehr mit wow classic zu tun als jetzt in wod.
      erban
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das es keine objektiven Kriterien gibt ist richtig. Kundennachfrage/ Fachkritikerbewertung ist aber auch nur subjektives festlegen des Zielkriteriums.

      Derulu
      am 09. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Anzahl an Nutzern ist kaum ein Kriterium für Qualität."


      Wie misst man denn bei einem Unterhaltungsmedium "Qualität"? Da es keine objektiven Kriterien gibt (persönlicher Geschmack ist das subjektivste Eelemnet von allem, wird aber super gerne als Qualitätsmaßstab hergenommen - "mir gefällt X besser als Y, Z mag ich gar nicht, also muss X eindeutig qualitativ am besten sein"), was "Qualität" in diesen Bereichen ist, geht eigentlich nur Kundenmeinung/-nachfrage oder Fach-Kritikerbewertung
      erban
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Beokin
      5 Sterne Restaurant oder mcdonalds? Mcdonalds hat weit mehr Kunden.
      Anzahl an Nutzern ist kaum ein Kriterium für Qualität.

      EvE Online is recht klein im Vergleich zu beiden aber hat eindeutig das beste Wirtschaftssystem in der gesamten Branche. Im gleichen Sinne hat die Spielerzahl auch im Vergleich ff14/wow keine Relevanz.
      Derulu
      am 09. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es hat zumindest 4 Mio. erstellte Accounts, Square Enix dpricht nicht über tatsächlich Abozahlen, sondern über Accounts, die erstellt wurden.
      Beokin
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hm,...also dazu hätte ich nur eine Frage, wenn FF 14 so toll sein soll, wie das mfmcgn schreibt, hat es dann auch über 4 mio. Spieler? Nein? ok....
      Derulu
      am 08. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      KchKch "Classic"..." Raids"
      Merikur
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Oh nee, Classic Raids will doch gar keiner zurück. DIe Bossmechaniken waren lachhaft und die 40 Spieler Meute insgesamt in der Breite zu unerfahren. Heute schafft das eine eingespielte Truppe locker.
      Markkloezken
      am 07. Juli 2015
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Insgesamt ist Wod ein gelungenes Add on und mit dieser Meinung steh ich wohl eher im kleineren Lager der WoW Gemeinde. Die Geschichte in WoD hat mir persöhnlich sehr gut gefallen, auch wenn es ein etwas faden Beigeschmack von aus den Fingern gezogen hat. Natürlich hat mir nicht alles gefallen...
      Patch 6.1 hatte zu wenig Inhalte und dafür war die Pause zwischen 6.1 und 6.2 einfach zu lange, sodass sogar ich zeitweise auf andere Games umgestiegen bin. Das war natürlich ein riesen großer Fehler seitens Blizzard.
      Aber was Patch 6.2 angeht kann ich wirklich nicht meckern. Es gibt endlich neue Inhalte, die neue Season hat angefangen, jeder hat was zu tun und wohl auch Spaß dabei denn sonst würde ja keiner mehr spielen.
      Ich bin den Chat in Tanaand schon leid, denn jeder beschwert sich aber alle spielen, so schlecht kann es also wohl nicht sein. Klar die "Ewignörgler" wirds immer geben aber wirklich konstruktive Kritik haben die meisten doch nicht vorzuweisen, außer ein gefällt mir nicht und an dieser Stelle muss man dann eben sagen, dann spielt was anderes...
      Mir jedenfalls gefällt WoD seit Patch 6.2 wieder sehr gut und ich spiele gerne !
      Hosenschisser
      am 10. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn es schon zu viel ist das Wort Rekordverlust in einem Satz zu verwenden, welches obendrein noch ein unbestreitbarer Fakt ist, ohne das sich jemand dazu berufen fühlt dieses Wort gleich mit irgendwelchen Milchmädchenrechnungen "entschärfen" zu wollen, dann erübrigt sich für mich jede weitere Diskussion. "


      Das bestreitet keiner. Fakt ist eben auch, daß dieser Rekordverlust, direkt nach dem Rekordgewinn nach dem es generell rückläufig ist kam.

      Wenn du das "Entschärfen" nennst, bitte schön. Ich wüßte keinen Grund warum ich etwas "entschärfen" sollte. Ich verstehe nur gern Zahlen und was sie Aussagen.
      Derulu
      am 09. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Wenn jemand schreibt das alle noch spielen würden"


      Da scheinst du was falsch verstanden zu haben. Da steht nirgends, dass noch jeder spielen würde, sondern, dass im Tanaan zwar (gefühlt) jeder (der im Taanan ist) im Chat jammern würde, aber jeder (im Tanaan) trotzdem spielen würde (statt es dann halt sein zu lassen). Was du verstanden zu haben scheinst: "Jeder der 20.11.2014 gespielt hat, spielt auch heute noch".
      Das könnte der Grund sein, weshalb wir etwas aneinander vorbei reden. Du hast verstanden, dass alle die WoD anfangs gespielt haben, heute auch noch spielen und hast mit dem Rekordverlust geantwortet - ich hab deine Antwort zur eigentlichen Aussage in Kontext gesetzt, den Zusammenhang natürlich nicht gesehen und dadurch verstanden, dass die Spieler insgesamt unzufriedener und weniger sind als zB. in MoP und habe daraufhin geantwortet, dass da bislang auch der Rekordgewinn im Vorquartal dazu gehört und, weil es nur die beiden Quartale bisher gab, anhand dessen noch keine genaue Aussage betreffend: "heute viel mehr Unzufriedene/viel weniger Spieler als noch in MoP", getroffen werden kann (das geht erst im August, wenn die Q2 2015 Zahlen raus sind)

      ZITAT:
      "Kritiker als "Ewignörgler" "


      Das ist wirklich nicht nett, da hast du Recht. Genauso wie es nicht nett ist, die Leute, denen es weiterhin gefällt, als "Fanboys" zu bezeichnen (es schenken sich hier beide nicht so viel)
      LoveThisGame
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "weil der deiner Einstellung ("WoD ist schlecht und das sehen fast alle so wie ich") zugute kommt"


      Wenn jemand schreibt das alle noch spielen würden es so schlecht also nicht sein kann, dann darf man auch ohne zu erwähnen das es im Vorfeld von WoD einen Anstieg der Abos gab darauf hinweisen das es bei den letzten Erhebungen der Zahlen einen massiven Verlust gab. Und das gemessen am Verlust also wohl doch einiges schlecht sein muss.

      Aber da es sich ja um einen positiven Kommentar zu WoD handelt und darin Kritiker als "Ewignörgler" abgetan werden die ja sowieso keine konstruktive Kritik vorweisen können dann ist es ja fast schon deine Pflicht deine Zeit und Energie darauf zu verwenden diesen Kommentar mit allen absurden Möglichkeiten zu unterstreichen bzw zu verteidigen.
      Derulu
      am 09. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "welches obendrein noch ein unbestreitbarer Fakt ist"


      Ist es auch. Derselbe unbestreitbare Fakt wie der Rekordzuwachs im Quartal zuvor. Bloß diesen erwähnst du (erst, als ich den erwähne, kommt da was) gar nicht, sondern reitest auf deinem "Rekordverlust" herum, weil der deiner Einstellung ("WoD ist schlecht und das sehen fast alle so wie ich") zugute kommt, anders als der vorherige, genauso ungewöhnliche Anstieg.

      Vielleicht hast du Recht und es ist alles in allem das Addon bisher, das nicht nur absolut sondern auch relativ die meisten Kunden verjagt hat - bloß kann man das mit Blickpunkt der ersten beiden Quartale noch nicht sagen, dem Rekordverlust an Spielern, steht im im Quartal ein Rekordzuwachs an Spielern gegenüber, die vielleicht sogar deckungsgleich
      LoveThisGame
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "
      Derulu, du mußt das einfacher erklären. BiP, Relation usw. ist definitiv zu komplex.

      Ich versuchs mal: Q4 2014 sind viele kleine Lovies dazugekommen, Q1 2015 sind viele kleine Lovies + eine Hand voll Andere wieder gegangen^^


      Das er nur Punkte gelten lässt, die seine Aussagen stützen, ist doch schon lang bekannt
      Der Hammer war, als er mir kürzlich mangelnde Differenzierung vorwarf, obwohl es um nichts anderes ging, als wie ich spiele. Und jetzt les ich das hier

      "


      Haha. Sehr lustig, wirklich.

      Wenn es schon zu viel ist das Wort Rekordverlust in einem Satz zu verwenden, welches obendrein noch ein unbestreitbarer Fakt ist, ohne das sich jemand dazu berufen fühlt dieses Wort gleich mit irgendwelchen Milchmädchenrechnungen "entschärfen" zu wollen, dann erübrigt sich für mich jede weitere Diskussion.
      Beokin
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Einen Punkt müsste man da noch ergänzen, um die Zahlen in sich zu fassen.
      Bei den Abgängen, egal ob nun gigantisch oder nicht im Sinne von der Masse der Abo-Abgänger, spielt für mich eine wesentlich wichtigere Rolle, in welchem Zeitraum dies passiert ist.

      Anders ausgedrückt, während WoD haben binnen 3 Monate mehr Spieler pro Monat ihre Abo's aufgelöst, als dies sogar unter dem extrem negativ geredeten MoP der Fall war.

      Einfaches Rechenbeispiel:

      4,9 mio. Accounts von Q3/2010 zu Q1/2015 - 85.964 Abgänge pro Monat
      2,9 mio. Accounts von Q4/2014 zu Q1/2015 - 966.666 Abgänge pro Monat

      Ich schätze mal, das sagt eigentlich mehr darüber aus, als die reinen absoluten Zahlen. Man könnte sich nun die Mühe machen, von Q zu Q das ganze aufzudröseln und dann genau beobachten inwiefern sich die Zahlen dann noch weiter ausdifferenzieren, aber wenn man mal vier Jahre als Durchschnittsmenge nimmt und dann WoD direkt dagegen setzt, schneidet WoD extrem negativ ab.

      Da schätze ich dann schon, das es die allgemeine Unzufriedenheit mit WoD gut wiederspiegelt.

      @Derulu: Du hast weiter unten geschrieben 2,9 Milliarden Abgänge - ich glaube, wenn das der Fall gewesen wäre, hätte man WoW eingestellt
      Hosenschisser
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Derulu, du mußt das einfacher erklären. BiP, Relation usw. ist definitiv zu komplex.

      Ich versuchs mal: Q4 2014 sind viele kleine Lovies dazugekommen, Q1 2015 sind viele kleine Lovies + eine Hand voll Andere wieder gegangen^^


      Das er nur Punkte gelten lässt, die seine Aussagen stützen, ist doch schon lang bekannt
      Der Hammer war, als er mir kürzlich mangelnde Differenzierung vorwarf, obwohl es um nichts anderes ging, als wie ich spiele. Und jetzt les ich das hier
      Derulu
      am 08. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Im Vergleich zu Q2/Q3 2014 ist es eben (bis jetzt) kein "gigantischer" Verlust, sondern der zuletzt übliche Verlauf. Und bisher, weil es noch keine Zahlen zu Q2 2015 gibt, kann man eben keinen echten Schluss ziehen, ob jetzt der Anstieg in Q4 ein extremer statistische Ausreißer war und der Verlust in Q1 lediglich die Normalisierung dieses Ausreißers (ergo: es sind nicht mehr oder weniger Spieler unzufrieden wie vorher) oder ob der Anstieg normal war und er Verlust abnormal (ergo: es sind nun mehr viel mehr Spieler unzufrieden als vorher).
      Du argumentierst aber, dass die Welt "nicht in Ordnung ist" (also "alle" sehr unzufrieden), und ziehst dabei ausschließlich den Unterschied zwischen Q4 14 und Q1 15 heran. Das kannst aber alleine anhand davon gar nicht so konkret sagen, weil eben in Q3 14 die Zahl auf fast demselben Niveau war, wie zuletzt. Der Verlust selbst, für sich betrachtet, war natürlich gigantisch, kam aber Zustande, weil zuvor der Anstieg ähnlich gigantisch war

      Übrigens: Du widerspricht dir in deinen Aussagen auch irgendwie selbst. Denn einerseits ist der Anstieg deiner Meinung nach nur dem Marketing zu zusprechen, anderseits soll aber der Verlust praktisch derselben Anzahl an Spielern (mehr wissen wir nicht, das kann auch anders sein, aber aktuell kann man halt nur mit dem argumentieren was da ist), wie vorher angelockt wurden, wiederum an einer allgemein gestiegenen Unzufriedenheit ("So ganz in Ordnung scheint die Welt in und um Azeroth herum also nicht zu sein!") liegen.

      Aber...naja...egal
      LoveThisGame
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur das ich keinerlei Zahlen genannt habe, sondern nur vom Rekordverlust sprach. Eine Ziffer mit ein paar Nullen sehe ich jedoch nirgends, was dann zusammen die von dir angesprochene "gigantisch wirkende" Zahl ergeben würde.

      Der einzige der mit den Nullen um sich wirft, bist gerade du.
      Derulu
      am 08. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Aber das du auftauchen musst und natürlich wieder alles schönreden musst ist ja nichts neues."


      Das hat damit eigentlich nur wenig zu tun. Zahlen sollten IMMER in Relation zu anderen gesetzt werden, auch wenn sie dann nicht mehr so gigantisch wirken, relativiert werden oder sogar ein geneteiliger Trend dabei raus kommt.

      Als Beispiel:
      Griechenland hat 316 Milliarden Euro Staatsschulden. Deutschland hat 2200 Milliarden Euro Staatsschulden. Nur anhand dieser 2 Zahlen, muss man eigentlich klar sagen, Deutschland ist 7 Mal so hoch verschuldet, wie Griechenland, Griechenland ist ein echter Sparmeister im Vergleich zu Deutschland.
      Setzt man diese beiden Zahlen allerdings in Relation zu anderen relevanten Zahlen wie dem Bruttoinlandsprodukt (also das, was im Staat pro Jahr erwirtschaftet wird) ist man bei Griechenland plötzlich bei 178% des BiP als Staatsschulden, in Deutschland bei "nur noch" 78,4%

      Und so ist es auch hier: WoW hat im 4. Quartal 2014 10 Millionen Accounts gehabt, im ersten Quartal 2015 nur noch 7,1 Millionen. Der Verlust von 2,9 Millionen wirkt GIGANTISCH. Setzt man die Zahlen aber mit der Zahl vom 3. Quartal 2014 in Relation, dann ist der übrigegebliebene Gesamtverlust zu dieser Zahl (7,4), nur noch 300.000 und nicht mehr ganz so gigantisch (bzw. es gab einen gigantischen Anstieg und einen gigantischen Rückgang). Setzt man die Zahlen auch noch in Relation zu Q2 2014 (6,8 Millionen), dann hat man seither sogar wieder 300.000 Spieler dazu gewonnen (bzw. man hatte einen gigantischen Anstieg und einen gigantischen Verlust, der aber nicht ganz so gigantisch wie der Anstieg war. Setzt man diese Zahlen alle zu Q3 2010 in Relation, dann hat man seither 4,9 Millionen Accounts verloren
      LoveThisGame
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Derulu der Anstieg der Abos im Vorfeld bzw zum Start von WoD sagt nur aus das Blizzards Marketingabteilung verdammt gut gearbeitet hat.

      Was man aber nach den Rekordverlusten definitiv nicht vom Rest der Schneesturm Truppe behaupten darf.
      Was sagen denn Kündigungen in so einer massiven Zahl aus? Doch wohl schlicht und ergreifend jeder einzelne ist aus irgendwelchen Gründen mit dem Produkt unzufrieden, oder etwa nicht?

      Aber das du auftauchen musst und natürlich wieder alles schönreden musst ist ja nichts neues.
      Derulu
      am 08. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Dir ist schon bekannt das die Abozahlen im ersten Quartal 2015 einen Rekordeinbruch erlebet haben?"


      Nachdem sie zuvor im Q3 und Q4 2014 einen Rekordanstieg erlebt haben (wir waren am Ende von Q1 2015 noch über den Zahlen von Q2 2014). Nur um diese Aussage, welche die eigene Aussage so schön unterstützt und die ohne irgendwelche Relationen als echtes Totschlagargument hergenommen wird ("Ich hab Recht, du hast Unrecht, schau nur, die Zahlen geben mir Recht" - ohne Relationen) etwas zu relativieren

      (Ja, der Verlust war tatsächlich riesig. Und ohne ein Zahlen, mit denen man sie in Relation setzen kann, wirkt er noch viel beeindruckender. Die Zahlen von Q2 2015, die dürften im Grunde mehr echte Aussagekraft haben)
      LoveThisGame
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich bin den Chat in Tanaand schon leid, denn jeder beschwert sich aber alle spielen, so schlecht kann es also wohl nicht sein. Klar die "Ewignörgler" wirds immer geben aber wirklich konstruktive Kritik haben die meisten doch nicht vorzuweisen, außer ein gefällt mir nicht und an dieser Stelle muss man dann eben sagen, dann spielt was anderes..."


      Nur weil deine Ansprüche an das Spiel derart niedrig sind das du damit immer noch zufrieden bist, bedeutet das nicht das andere denen es nicht so geht wie dir keine konstruktive Kritik vorweisen können!

      Ach ja und "alle" spielen mit absoluter nicht bzw nicht mehr! Dir ist schon bekannt das die Abozahlen im ersten Quartal 2015 einen Rekordeinbruch erlebet haben?

      So ganz in Ordnung scheint die Welt in und um Azeroth herum also nicht zu sein!
      Progamer13332
      am 07. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      für mich hat es sich nicht gelohnt, hab zwar den ersten raidcontent im hc durchgemacht, aber nichtmal nagrand zu ende gequestet, eigl nur in der garni abgegammelt und abends dann 3x die woche geraidet
      Nettikette
      am 07. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also die Story fand ich gut, wenn auch etwas kurz. Schade das Guldan nicht mehr im Addon erscheint. Zuviel gegrinde für meinen Geschmack. Garni plus Daily plus Ruf ist zuviel. Positiv vor allem die Einsteigerfreundlichkeit. Die Raidbosse waren ganz gut, Hochfels und Schmiede hätte man aber in einem Patch, mit weniger Bossen dann, bringen können. Insgesamt zu wenig Content und zuviel Mischmasch. Kein klares Konzept erkennbar, einfach zuviel Masse, ein Wunder das die Szenarien nicht mehr da waren. Einfach auch mal ein bisschen auf die Kernmarke konzentrieren. Früher gab es keine Grubenkämpfe, Haustierkämpfe, Garnisionen, 15 Bgs, 40+ Raids, Unmengen von Gebieten, mehr als 20.000 Erfolgspunkte, zig Events. Da verliert sich die klare Linie. Und ja, die Grafik, die sollte man einfach komplett neu aufsetzen. Man sieht eben WoW das Alter nicht nur inhaltlich sondern auch äußerlich an und dass geht in einer vom Zeitgeist geprägten Konsumkultur nicht. Auch wenn hier der Communitymanager gerne einhaken möchte.
      Hosenschisser
      am 07. Juli 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Gelohnt hat es sich selbstverständlich, denn wenn es sich nicht lohnen würde, würde ich es nicht spielen. Da käme ich mir ja blöd vor mir selbst vor.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1163964
World of Warcraft
World of Warcraft: Umfrage: Hat sich WoD für euch gelohnt?
Nach Patch 6.2 wird wohl nicht mehr viel auf Draenor passieren. Zeit einen Blick zurück auf die fünfte Erweiterung zu werfen und euch zu fragen, wie euch Warlords of Draenor gefallen hat. Außerdem riskieren wir einen Blick in die Glaskugel und wollen von euch wissen, was uns in Zukunft in WoW erwartet.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Umfrage-Hat-sich-WoD-fuer-euch-gelohnt-1163964/
06.07.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/01/Warlords_of_Draenor_logo-pc-games_b2teaser_169.jpg
wow,blizzard
news