• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • creep
      18.10.2016 10:25 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Crossy22
      am 20. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zu den Bonuswürfen, Gold ist vllt. wirklich nicht das optimalste, aber mir isses wurscht, werd ja nich gezwungen die marken zu kaufen

      Zu den anderen Kommentaren hier....alle reden davon, die kosten zuviel gold, dadurch werd ich arm etc. pp.

      Ihr wisst schon, das man diese auch mit Ressourcen kaufen kann? dazu kommt noch die Ordenshallen fähigkeit, wo man jede woche eine geschenkt bekommt, da fällt die marke für 4k gold/ressourcen schonmal weg.
      Das beste an den Kommentaren finde ich aber, sind diese Goldvorstellungen die man daraus kriegen soll.....1k+ usw.
      Das die Marken so teuer sind, hat seine gründe, genau so wie das 2 Millionen Gold Reittier was man sich kaufen kann.

      Blizzard will das viele Gold, was die Spieler haben, aus dem Spiel kriegen weil einfach zuviel im umlauf ist,
      davon abgesehen ist Blizzard nich so blöd und lässt 1k+ für nen gescheiterten wurf springen, dann würde jeder seine twinks sofort lvln, eine marke pro woche kaufen + die marke aus der ordenshalle und sie würden schon über 1k gold gewinn machen = in ein paar wochen, je nachdem wieviele twinks man hat, scheffeln die leute 10-50k an....

      ich hab z.b 10 auf 100 und 2 auf 110...würd ich se alle auf 110 machen und die ordenshalle ausbauen bis zu dem bonuswurf-boni, würd ich pro woche 12k gold für 20 Ressourcen pro Charakter machen.
      Checker7777
      am 20. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als Beleidigung empfinde ich die 1k Gold minimum im Gegenzug zu dem was ich % dabei gewinnen kann.Wenn ich ne Glückslotterie haben will kauf ich mir ein Los.
      Restodude
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      man klingt immer gleich gierig. ich bin nicht gierig. aber ich finde einen 1k Einsatz auch etwas happig für ca 30 Gold Belohnung. sie halten es halt noch klein. wenn alle schneller etwas bekommen würden, oh je....
      die pros sind ja jetzt schon total gelangweilt, weil sie gezwungen werden wow zu spielen und dann müssen sie sich auch noch abgeben mit Leuten die nach 6 wochen immer noch nicht (also ich kann nur den Kopf schütteln) alles mythisch down haben...ne ne ne.....
      es muss scheinbar etwas dauern alles. damit wir dran bleiben. ist ja schließlich kein Draenor.
      denn ich finde noch etwas zu wenig im moment (wo wir schon am motzen grade sind);
      ich gehe abends für gut 2 h online...
      wenn ich als Healer eine zufällige heroische Instanz gehe, hätte ich wohl gerne etwas mehr Artefaktmacht für einen run... ich finde das sehr dürftig, was herausspringt.
      Gut, ich kann damit auch leben, bin ja froh und happy mit dem addon, aber bei Suramar Quests bekommt man teilweise 1.6 K Artefaktmacht nach 3 abgeschlossenen Quests.
      Zeitlich gesehen laufe ich doch länger durch die heroische Instanz auch wenn alles gut klappt, was ja der Fall ist, aber der Aufwand (wenn man nicht viel Bock hat auf wieder Ini), steht für mich nicht im Verhältnis zur Belohnung. Keine Ahnung wieviel genau man hat am Ende, aber es ist nicht genug für mich um zu denken, " ah ich habe 75% Artefaktmacht, da geh ich mal 3 Inis und bin dann bei Level-up".
      Gefühlt tut sich da an der Erfahrungsleiste nach einer Ini gar nichts und ich dachte das soll so interessant werden in Legion mit den Inis. Und 840er Klamotten durch blosses Eichhörnchen abgeben finde ich zwar schön als Blumen sammenlnder Druide aber wozu dann noch die Ini? Das Belohnungssystem ist etwas komisch dieses mal. Abwarten. Trotzdem geiles Addon.
      Tori
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Unglückliche Lottospieler bezahlen für die Chance auf die Millionen.
      Glückliche Lottospieler bezahlen für die Hoffnung auf die Millionen

      Ein kleiner aber feiner Unterschied.
      Kromara@Durotan
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Artefaktmacht wäre was womit ich leben kann.
      GroePaz
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also so um die 30 Gold statt Items ist eine Frechheit - deckt nicht mal die Repkosten.
      Statt dessen lieber Tokens, wo man wie bei WotLK Set-Teile kaufen kann - dann sind auch 50 mal kein Item bekommen dann nicht so schlimm. Das ist gerade für die normalen Raider, die 1 - 2x die Woche den aktuellen Raid gehen, möglich dann in absehbarer Zeit ein komplettes Set zu bekommen.
      In Draenor habe ich selbst nach Monaten nur ein 2er-Set zusammenbekommen ( ein 3. Teil lag in der Bank ). Teilweise wurde man nicht mitgenommen, weil man kein 4er-Set hatte - na super...
      Skabeast
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      27 gold sind schon eine beleidigung , für nen bonusroll,der 1k gekostet hat....
      lumigla
      am 18. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Problem ist allerdings auch, dass die Währung Gold in WOW beinahe obsolet geworden ist. Wann erwerbe ich etwas für Gold (außer die Repkosten)? Rüstung erspiele ich mir, Waffen ebenso, wurden ohnehin ersetzt durch die Artefaktwaffe, Mounts und Haustiere für Gold sind uninteressant (Ausnahmen bestätigen die Regel), Buffood, Fläschchen, Tränke etc. erfarme ich mir (meistens). Klar, ab und zu kaufe ich das auch. Bleiben noch Spielzeug, dass man einmal kauft, falls man das überhaupt will und Repkosten.
      Und das Gold wird immer mehr. Manche haben sogar Millionen. Was machen sie damit? Ganz im Ernst, ich befürworte das nicht, habe aber schon Verständnis, wenn jemand auf die Idee kommt, das gegen Echtgeld zu verkaufen. Was soll er sonst damit? Wo ist im Spiel der Gegenwert für Gold?

      Und dann bekommt man für einen gescheiterten, wertvollen Bonuswurf (der bei mir fast die Regel ist) etwas Gold. Das ist - mit Verlaub - gefühlt NICHTS!

      Für den gescheiterten Bonuswurf vielleicht Mats geben analog zu einem Beruf. Oder Artefaktmacht. Oder Ruf.

      Gold ist Mist.
      Crossy22
      am 20. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die die Raiden verticken die überschüssige Beute übers AH an die, die nicht raiden."


      Wäre dem so, das man sämtliche Rüstung im AH verkaufen könnte, würde man noch schwieriger raids zusammen kriegen (rede von RND raids nicht Gildenraid) denn jeder, der das gold hat, kauft sich das eq einfach, was aber schwachsinn wäre....warum gold für eq ausgeben, was man früher oder später sowieso bekommt?
      Sieh dir lieber Guides an und such dir ne raidgruppe, da kommste günstiger mit weg, denn noch ist es einfach mit genommen zu werden, da die scheisse mit "nur gs900+ und dps 80 mrd+" noch nicht bei allen rum geht
      Doomered
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sellruns gara tieren aber nicht, dass du auch etwas kriegst, was du brauchst...

      Und mal ehrlich in ne Gilde zu kommen und zu raiden ist etwa gleichviel Aufwand, wie an einen Sellrun zu kommen... Nur kostet es nix...
      Blutzicke
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nicht Gold ist Mist, sondern die Tatsache, daß jeder Mist in diesem Spiel seelengebunden ist und man ihn deshalb nicht handeln kann. Ich verstehe bis heute nicht, warum in Raids erbeutete Items überhaupt seelengebunden bzw. bop sein müssen. Schatzsucher im RL können ihre Beute doch auch verkaufen an beliebige Leute, die keine Ahnung vom Schatzsuchen, aber dafür jede Menge Geld übrig haben.
      Die die Raiden verticken die überschüssige Beute übers AH an die, die nicht raiden. Alle sind zufrieden und es gäbe keine dieser häßlichen Sellruns, wo Gilden an Randoms das Loot ihrer ID schon jetzt verkaufen.
      Variolus
      am 18. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die winzige Menge Gold fühlt sich wirklich eher wie eine Beleidigung an, denn wie ein Trost. Aber ob Artefaktmacht da so viel besser wäre, wag ich ebenso zu bezweifeln.
      Ideal wäre etwas, das man wirklich gebrauchen könnte. Vorschläge gab es schon einige, ein sammelbares Token, für brauchbare Ausrüstung wäre großartig, alternativ Materialien oder die Chance auf Fläschchen (aber bitte zur eigenen Skillung passend!), Tränke, Buffood usw. oder gerne auch (rare) BoE-Ausrüstung, für Twinks oder auch das AH (um gegebenenfalls zumindest etwas Gold zurück zu erhalten)...
      Progamer13332
      am 18. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ja artefaktmacht oder mats/flasks/pots wären besser....diese 30g sind wirklich ein schlechter witz
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1210812
World of Warcraft
WoW Legion: "Gold für gescheiterte Bonuswürfe fühlt sich wie eine Beleidigung an"
Im Zuge der kürzlich erschienenen Entwickler-Fragerunde zu Patch 7.1 von WoW: Legion sprach der neue Game Director Ion Hazzikostas über gescheiterte Bonuswürfe, die nur ein paar Goldstücke einbringen. Er selbst sieht den Status Quo kritisch und verspricht mittelfristig Anpassungen.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Patch-71-Live-Dev-Q-und-A-Ion-Hazzikostas-Bonuswurf-1210812/
18.10.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/01/hearthstone-gold-buffed-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft
news