• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      25.04.2016 12:38 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Chuckzz
      am 26. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hosenschisser
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verlangt es ihm nach Aufmerksamkeit? Nach dem Weggang von Blizzard ist es ja sehr still um ihn geworden.
      Hosenschisser
      am 26. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "er ist trotzdem erfolgreich "

      Hab ich nie bezweifelt. Auch nicht mit Smiley.

      ZITAT:
      "glaubst du er hat die meinung nur, weil er aufmerksamkeit will?"

      Nein, ich glaube nur, er teilt seine Meinung gerade jetzt mit, weil es ihn nach Aufmerksamkeit dürstet. Mehr nicht.
      Verce
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      glaubst du er hat die meinung nur, weil er aufmerksamkeit will?
      wahrscheinlich interessieren sich die gaming-medien momentan einfach mehr den je für blizzards meinung zu legacy servern. und da die aktuellen mitarbeiter wahrscheinlich einen maulkorb verpasst bekommen haben, sind ex-blizzard-mitarbeiter eben die nächstbesten interviewpartner/quellen zum thema
      Master_DeluXXXe
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      er ist trotzdem erfolgreich

      lumigla
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nun, eigentlich hat Ghostcrawler beinahe nichts gesagt. Er hat keine Position bezogen, sich auf keine Seite gestellt. Er hat gesagt, dass er mit den ehem. Spielern von Nostalrius fühlt und sich seine Vorstellung von Kommunikation von der Blizzard`schen unterscheidet.

      Mich hätte gefreut, wenn sich Ghostcrawler auf die Seite derer gestellt hätte, die (Blizzard)-Classic-Server fordern. Das könnte er auch tun, ohne seinen ehem. Arbeitgeber zu verprellen, wenn er das wollte. Aber wahrscheinlich ist es ihm Wurst, weil er das Kapitel WOW für sich selbst bereits geschlossen hat.

      Insofern fällt dieser Artikel für mich in die Schublade "Ach, Ghostcrawler gibt's auch noch..."
      Verce
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das argument mit der marke schützen ist halt genauso wässrig wie, dass es angelibh keine nachfrage gebe.
      es gibt SEHR viele andere privatserver. die sind zwar oft kleiner als nostalrius, dafür machen sie damit aber zb geld. die laufen und laufen und laufen.
      hockomat
      am 26. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sie haben auf Nostalrius auch Geld verdient es wurde ja der Donate Button einheführt
      Verce
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      hockomat wenn das der grund gewesen wäre, dann würde blizzard genauso gegen die 100 anderen privaten server vorgehen, die damit sogar geld verdienen
      hockomat
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Was ist daran wässrig. Ist genauso wie andere Firmen gegen Marken Piraterie vorgehen und für mich absolut nachvollziehbar
      Zahleb
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Sie mussten möglicherweise ihre Marke schützen, denn wenn man das nicht tut, kann man sie verlieren."



      Aha, und wieso verliert Electronic Arts die Marke "Ultima" nicht ? Seit es Ultima Online gibt, gibt es auch Privatserver und bisher ist mir nicht bekannt, daß auch nur ein einziger auf Drängen von EA geschlossen wurde.

      Das Argument kann ich also nicht nachvollziehen.
      Snoggo
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei Ultima Online kommt eine ganze Reihe von Dingen zusammen, weswegen letztenendes EA aufgegeben hat.
      UO "Server" lassen sich übrigens sehr leicht aufsetzen, da braucht man nichtmal ne spezielle "Serversoftware" für, man nimmt einfach den Client, modelt ein paar Dinge um, fertig (oder nimmt eines der unzähligen vorgebastelten Pakete).
      hockomat
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und blizz meist such nur tätig wird wenn die Betreiber anfangen damit Geld zu verdienen. Was auf Nostalrius ja mit der Einführung des Donate Buttons der Fall war
      Shye-Demmera
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Weil im Vergleich bei Ultima sehr viel weniger Spieler gibt und es EA
      deswegen nicht mehr wirklich interessiert?

      DerPrinzz82
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ghostcrawler bringt es auf den Punkt.
      Wynn
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Mit den Thema scheinen wolle alle alten Leute die bei Blizzard mal angestellt waren wieder von sich sprechen zu machen
      Verce
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      im gegensatz zu den aktuellen mitarbeitern sind ex-mitarbeiter halt auch frei und können frei ihre meinung dazu frei äußern.
      Master_DeluXXXe
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ICh würd sagen das Greg mehr draufhat als die meisten noch bei blizz verbleibenden, der hats nicht nötig "von sich sprechen zu lassen" der ist ehh aktiv auf twitter <3
      Blades
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja, Ghostcrawler antwortet auf solche Fragen schon relativ lange. Ausserdem kann man ihm nicht nachsagen das er sich anbiedern will, er ist ja als einer von zwei Lead Designern von LOL tatsächlich die Karriereleiter heraufgefallen.
      Mahoni-chan
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man muss jedoch dazu sagen, dass es um Ghostcrawler nie still geworden ist. Auf Twitter ist der Gute unglaublich kommunikativ und spricht seine ehrliche Meinung oftmals aus. Er hält sie nur dann zurück, wenn er direkte Kritik ausüben würde und das ist gut, denn sowas tut man nicht über ein Medium wie Twitter.
      Kief
      am 25. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ja das sieht für mich auch so aus.

      Aber ich glaube dass viele Ex-Mitarbeiter auch dem Spiel nachtrauern, was es einmal war und was ihr "Baby" war/ist.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1193380
World of Warcraft
WoW Privatserver Nostalrius: Ghostcrawler fühlt mit den Spielern von Nostalrius
Der ehemalige WoW-Entwickler Greg "Ghostcrawler" Street wurde nach der Schließung des WoW-Privatservers Nostalrius und den Aussagen von Ex-Entwickler Mark Kern zu seiner Meinung befragt. Dass er und die Mitarbeiter Blizzards eine unterschiedliche Meinung zum Thema Kommunikation haben, ist bekannt. Außerdem fühlt er mit den Spielern, die durch die Schließung etwas verloren haben.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Nostalrius-Ghostcrawler-1193380/
25.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/10/Ghostcrawler_BLizzcon2010_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
news