• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • SGlanzer
      04.07.2015 10:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tweetycat280
      am 13. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich tendiere zu Film release das neue Addon aber dann F2P/ABO

      Warcraft 4 als neuauflage von Orc vs Humans

      WoW 2.0 wirds nicht geben
      Derulu
      am 13. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "WoW 2.0 wirds nicht geben"


      Ebenso wohl, solange es WoW gibt (und vermutlich auch danach), kein Warcraft 4 (eher, wenn überhaupt, ein HD Remake der anderen 3 Teile)
      Kryos
      am 06. Juli 2015
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Ich werde das Gefühl nicht los, dass Blizzard WoW nur noch melken will und die Hauptarbeit in die neuen Titel Overwatch und Heroes of the Storm gehen. Obwohl ich WoW gerne spiele wünsche ich mir mittlerweile, dass ein paar Millionen Kunden bei der Abzocke nicht mehr mitmachen und kündigen. WoW hat jetzt schon fast alle Features eines F2P Titels (Level kaufen, Gold kaufen, Mounts kaufen, Pets kaufen) aber mit Vollpreis für Expansionspack UND Abogebühr. So dreist ist sonst keiner in der Branche.
      Arrclyde
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Spiel selbst ist halt immer noch kein free2play, "


      Hat doch auch keiner erwartet. Und wieso überhaupt "free to play"?
      Wir leben in einer kapitalistischen Welt. Hier bestimmt Angebot und Nachfrage den Markt und den Preis. Und wenn ich ganz ehrlich sein soll: sooooooo derbe scheint die Nachfrage nicht zu sein, nur weigert sich der Hersteller mal auf seine Schattenseite der Medaille zu blicken (Angebot und Nachfrage hat eben nicht NUR für den Kunden Nachteile) und den Preis für dieses "ungewollte" Stück Software entsprechend zu senken.

      Ich muss gestehen ich habe mich auch vom WOD-Hype blenden lassen und habe den Addon-preis bezahlt UND zwei Monate. Ich bereue es nicht, aber ich hätte es mir sparen können. Richtig ärgerlich wirds wenn mann sieht das man mehr bezahlen soll und eine große Firma es nicht schafft alles angekündigte auch zu liefern.

      Wenn ich mir dann im Vergleich mal ansehe was viel kleinere Firmen mit wesentlich weniger Einkommen an Spielen und Inhalten bringen dann komme ich mir so richtig von Blizzard verarscht vor. "Wir wollen schneller mehr Inhalte bringen", "wir haben unser Team jetzt um 50% vergrößert und haben das größte Team in der Firmen-geschichte" und dann kommen diese, ich bitte um Verzeihung, LAHMARSCHIGEN ENTSCHULDIGUNGEN die sie als Content bezeichnen dann könnte man echt ausrasten. Vor allem wenn im Vorfeld und WÄHREND des Addons gekürzt, gestrichen und verramscht wird was das Zeug hält.

      Ich habe meine Lektion gelernt: Beim nächsten Addon warte ich bis ich es geschenkt bekomme und 10 Tage (eher 30 Tage) testen kann. Vorher investiere ich kein Geld mehr. Mal echt jetzt.... ich habe mir für 40% weniger Geld ein Spiel im early Access zu gelegt und habe dort jetzt schon längere Zeit Spaß als in WOD, und das Spiel ist noch nicht mal einen Monat zu haben. Und weniger Bugs hat es auch......
      Derulu
      am 08. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Nur als wir dann festgestellt haben, dass er erst mal 35€für die Addon zahlen müsste hat sich die Sache gleich wieder für Ihn erledigt. Das war es ihm einfach nicht wert."


      Das Spiel selbst ist halt immer noch kein free2play, was dein Bekannter aber scheinbar erwartet hatte. Bzw. ist das Addon immer noch kein Jahr alt, sondern "erst" 8 Monate, der Preisveriss startet erfahrungsgemäß erst nach etwa einem Jahr. Und verschenkt wird das Ding von Blizzard an inaktive Kunden bzw. alle Kunden auch erst kurz vor dem nächsten Addon (bei MoP war das ab Mai/Juni 2014)
      Spleener
      am 08. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann man nur zustimmen.

      Ich finde es auch ziemlich unverschämt immer noch 34,99€ für das WoD Addon zu verlangen. Ein Bekannter hat über die Token bei WoW mal wieder reingeschaut. Gold hatte er genug, warum also nicht.

      Nur als wir dann festgestellt haben, dass er erst mal 35€für die Addon zahlen müsste hat sich die Sache gleich wieder für Ihn erledigt. Das war es ihm einfach nicht wert.
      Tikume
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Letztendlich entscheiden ja die Spieler mit ihrem Geldbeutel. Ich würde mir bei einem Spiel mit Monatsgebühr dann aber schon ein wenig verschaukelt vorkommen.
      LoveThisGame
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Weil wenn ernst, stoßen sich ja wieder User wie Love oder der Gleichen daran"


      Mich gibt es nur in einfacher Ausführung.
      Hosenschisser
      am 09. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich denke eher, dass viele Spieler ncihtmal verstehen, wie sie mit ihren Geldbeutel Blizzards Entscheidungen beeinflussen. "


      Jetzt nur mal rein hypothetisch. (Weil wenn ernst, stoßen sich ja wieder User wie Love oder der Gleichen daran.)

      Muß es jemanden, dessen Geldbeutel ihn selbst nicht interessiert, interessieren, wie sein Geldbeutel jemanden anderen beeinflusst?
      lumigla
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Gefühlt ist WoD für mich immer noch ein neues Addon und irgendwie habe ich gerade das Gefühl, dass es ihnhaltlich jetzt erst losgeht. Wenn das jetzt alles war, steht das - jedenfalls für mich und mein Spielerlebnis - auf einer Stufe mit Cataclysm, wobei man Cata noch zugute halten muss, dass im letzten Drittel noch drei (?) wirklich gute Inis kamen, die gerade mit Twinks Spaß gemacht haben, gute Beute für Twinks und ein wenig Herausforderung boten.
      Für mich ist WoD eine große Enttäuschung. Da ich jetzt kurzfristig den legendären Ring und das Fliegen freigespielt habe, werde ich mich dann bald bis zum nächsten Addon abmelden. Mit Dauerraiden kann und will ich mich als beruflich engagierter Familienvater nicht mehr beschäftigen und ein Twink reicht mir auch, zumal mir das Leveln in WoD auch nicht besonders viel Spaß gemacht hat.
      Ich frage mich bei dieser Tendenz nur, wo das qualitativ noch enden soll, wenn das teuerste WOW-Addon aller Zeiten den schwächsten Inhalt und das geringste Bindepotential hat.
      Fixwoman
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also wer zwingt einen ein Jahr lang die Höllenfeuerzitadelle zu raiden?

      Niemand!

      Lass es einfach sein. Erst tut es noch weh, dann läßt es aber immer mehr nach und früher oder später wirst DU deine Abhängigkeit haben!
      Arrclyde
      am 07. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Arrclyde der Kommentar ist so deep, ich muss ihn erstmal auf Facebook posten! "


      Was bedeutet das? wenn ich raten müsste war das Jugendsprache. Vieles davon verstehe ich bei unserem Kind auch nicht ganz eindeutig. Diese verdammten Teenager von heute..... können die nicht mal Wörter normal oder wenigstens mit korrekter Übersetzung nutzen?

      Jetzt mal ernsthaft.... was soll ich aus deinem Kommentar jetzt schließen? Ist hoffentlich nicht so ein Detlef D. Sost Patzer (steht vor jungen Männern und sagt: ihr seit so tight, wenn ich mit euch fertig bin dann burns)
      Annovella
      am 06. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Arrclyde der Kommentar ist so deep, ich muss ihn erstmal auf Facebook posten!
      Arrclyde
      am 06. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Jajaja... immer die selbe alte Leier. Die ist dazu noch falsch. "ihr kommt doch eh alle wieder" oder "niemand hört mit WOW auf" ist so falsch wie kurzsichtig. Die Leute vergessen (oder wissen einfach nicht) das der Großteil, nämlich über 90% der Leute die jemals WOW für eine gewisse Zeit gespielt haben, heute nicht mehr spielen.

      Aber es gibt sie: die Leute die einfach nicht von WoW loskommen. Das sind dann auch meist die, die anderen vorwerfen sie wären genauso wie sie selbst..... nur damit sie sich nicht "so alleine mit dem Problem" fühlen.
      Annovella
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wahlweise kann man einfach den Kommentar von Bashti hochvoten.
      Bashti
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Ich würde Deinen Kommentar gerne down voten, geht heir nur leider nicht ...
      LoveThisGame
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ob sie die einst von Ion Hazzikostas angekündigten 6 Monate nach dem letzten Content Patch bis zum Addon Release schaffen werden weiß ich nicht, da kann man sich ja auch vieles schönreden. Etwa wenn 6.3 die Storyüberleitung zum kommenden Addon werden wird und 6.3 im März erscheint wäre ein Addon im September 2016 ja innerhalb dieses Plans.

      Mir persönlich ist es Jacke wie Hose wann das Addon kommt. Ich hoffe einzig und allein darauf das es nach diesen zwei Katastrophen Addons einen klar sichtbaren Richtungswechsel geben wird, der Rekordverlust in Sachen Abozahlen im ersten Quartal 2015 sollte ja genug Grund sein die Richtung zu überdenken. Und wenn das Addon wirklich bis zum dritten oder gar vierten Quartal 2016 auf sich warten lässt dann sind weitere Verluste so sicher wie das Amen in der Kirche, noch mehr Gründe die Richtung zu überdenken.

      Ich persönlich werde ganz entspannt auf die Beta warten und mir das Werk sehr genau anschauen, mein Vertrauen hat jedenfalls mit diesem WoD Witz massiv gelitten!
      LoveThisGame
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Maxicus, Quests fließen bei mir leider nicht erwähnenswert in die Bewertung eines Addons ein da dies ein Spielinhalt ist den ein Char in maximal 1-1,5 Wochen hinter sich gelassen hat, ein Addon erstreckt sich allerdings über gut und gerne 1,5 Jahre.

      Auch störe ich mich nicht am Raidcontent von MoP, sondern an dem Content um den NHC und später Flex Content herum.
      Maxicus
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seh ich auch so, Pandaria war ordentlich gestalltet, hatte viele Raids und 5er inis. Das einzige was vielen nicht getaugt hat war das Asia settung und die Pandas, das macht aber im ganzen noch kein schlechtes Addon.
      WoD war am Anfang recht gut, allerdings hat es sich für mich so angefühlt als hätte man überall einen Schritt zurück gemacht. Das fing schon damit an das man beim Questen keinen "flow" mehr hatte, sondern es wieder so Quest gab bei denen man zig mal wieder zurück zur Geber latschen musste um dann wieder ins selbe Gebiet zu gehen und von den gefühlt gleichen Gegnern wie eine Quest davor, andere Dinge zu sammeln. In Cata und Pandaria waren die Übergänge von einem Questhub zum nächsten quasi natlos und wenn für ein Gebiet mehrere Quests verfügbar waren dann hatte man alle auf einmal oder es gab Phasing oder sowas und mänger an einen Hub gebunden zu sein. Aber dieses Strecken von Laufwegen hatte so nen komischen Nachgeschmack.
      IceWolf316
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also was WoD angeht, muss ich dir uneingeschrenkt recht geben, das ding war und ist ein schlechter Witz. Allerdings fand ich MoP sehr schön!
      myxir21
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blizzard will so langsam WoW einstampfen und macht es den Spielern nun bewusst unattraktiv. WoW konkurriert mit HS und HotS, da alles Zeitfresser sind. Das entwickeln von zusätzlichem Inhalt geht aber bei den beiden F2P Ablegern um einiges einfacher und schneller. Die Gewinnmargen sind deutlich höher.

      Bei HS muss man nur ein paar Karten malen und sie mit 2 Zahlen versehen, schon hat man eine Erweiterung. Bei HotS brauchts auch nicht viel mehr. Zudem lassen sich die Kunden da besser melken, da die Spiele deutlich teuerer sind als z.b das WOW Abo.
      ItsNobbie
      am 06. Juli 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Als langjähriger Blizzard-Kenner bin ich mir SICHER, dass sie den persistenten virtuellen Onlinewelten a.k.a. MMOs nicht den Rücken kehren werden. Es ist natürlich denkbar, dass beispielsweise Diablo mit Version 4 dann den Weg des "Action-MMO" im Stil von Lineage Eternal: Twilight Resistance einschlagen wird. ^^
      Derulu
      am 06. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "füllen derzeit die entstandenen finanziellen Einbußen bis Blizzard das nächste MMO nach WoW ankündigt."


      Die füllen aktuell bereits die Mikrotransaktionen (Q1 2015: 3 Millionen weniger Kunden, derselbe Umsatz mit WoW, wie im Q4 2014)

      ZITAT:
      "das nächste MMO nach WoW ankündigt."

      Blizzard hat doch bereits angekündigt, kein weiteres MMO mehr produzieren zu wollen
      ItsNobbie
      am 06. Juli 2015
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es sollte klar sein, dass WoW so langsam am Ende seiner Lebenszeit angekommen ist. Die Diablo-Addons, HS & HotS füllen derzeit die entstandenen finanziellen Einbußen bis Blizzard das nächste MMO nach WoW ankündigt. Bis dahin wird WoW aber nach wie vor das populärste MMO am Markt bleiben, nicht zuletzt wegen des mittlerweile gigantischen Umfangs.

      @myxir21: Blizzard macht WoW nicht "unattraktiver" sondern noch mehr casual (siehe Garnison etc.) . So bleibt Gelegenheitsspielern/Nicht-Raidern mehr Zeit für Diablo , HS & HotS. ^^
      Maxicus
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Son schmarn hab ich auch schon lange nicht mehr gelesen. Hots ist ein Moba (eigene Zielgruppe), HS ist ein Kartenspiel (eigene Zielgruppe) SC ist ein Strategiespiel (eigene Zielgruppe) und Overwatch wird ein Shooter (eigene Zielgruppe).
      Klar gibt es leute die alles Spielen oder von dem einen zum anderen Wechseln. Aber grundsätzlich bedienen alle Spiele von Blizzard einen bestimmten Typ-Spieler. Ziel ist es natürlich so viele Leute wie möglich zu bedienen und zu binden, aber warum jemand der nur MMOS spielt plötzlich nurnoch Kartenspiele spielen soll (nach deiner Ansicht), leuchtet mir nicht ganz ein. Zumal WoW immernpch 7 Mio Kunden hat ... Das läuft, sowas "stampft" man nicht einfach ein, da wären die schön blöd. Zumal in WoW sicheres Einkommen generiert wird, wärend bei Hots und HS nur spontane Käufe getätigt werden und deswegen wesentlich schwerer kalkulierbar sind.

      So einfach wie du es dir machst ist es auch nicht. Alles will durchdacht sein. Die Zahlungsmodelle von WoW und FtP sind grundverschieden. Alles Spiele haben eigene Teams die dem Aufwand und der Größe des Spiels entsprechen werden. Neue Features und Gegesntände erscheinen auch nicht einfach so sondern sind Stundenlange arbeit, bis alles passt wie es soll und wie du es dir dann vorstellst.

      Der Gewinn mag bei FtP wenn es läuft höher sein, das Risiko das von heute auf Morgen ein Anderes Spiel den Rang abläuft ist es allerdings auch. Alles wesentlich komplexer als man in ein paar Zeilen erklären könnte.
      Fixwoman
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So ist er eben der Neoliberalismus. Ob es dabei noch Spass macht ist nebensächlich. Ergibt sich oder auch nicht.
      TheFallenAngel999
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich glaube einfach, das Blizzard nicht mehr nachkommt. Sie wollen wohl schon schneller was rausbringen, aber die Arbeiten an neuen Add-Ons dauern wohl zu lang. Eigentlich müsste Blizzard Parallel an neuen Patches und den nächsten Add-On arbeiten, das würde die Zeit verkürzen.

      Zum weiteren glaube ich gehen ihnen die Ideen aus. Sie wollen uns immer mit "neuen Addons" überraschen an die niemand denkt anstatt: Naga, brennende Legion, Smaragdgrünen Alptraum zu bringen. Und seit Lich king ist es ja so. Eiskrone hat man auch über 1 Jahr geraidet, Rubinsanktum wurde ja nur nachgeworfen. Und Argentumkreuzzug sah damals aus wie eine nicht geplante Zwischenlösung.

      Ebenso glaube ich war das Sonnenbrunnenplateau auch nicht geplant. Eigentlich glaube ich hätte Illidan der letzte Boss sein sollen. Aber gut TBC startete gleich mit mehr Raids als die späteren Erweiterungen.

      Es müssen neue Ideen her und bei WoW ein Schlussstrich gezogen werden und einfach an Warcraft 4 und dann WoW 2 gearbeitet werden. Das würde ich machen, aber so lange man die WoW Cash-Cow melken kann wird sie gemelkt. Hat nicht Blizzard bei der Thrall Statue in ihren Hauptquartier einen Spruch stehen, hatten sie nicht eine Firmen Philosophie?

      Aber wenn man nachdenkt, auch wenn Overwatch ein neues Franchise ist, war nicht Diablo 3 das letzte richtig Komplexe Spiel von Blizzard? Von Story und Umfang her?
      Panth
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      Ich glaube, dass der Einbruch der Spielerzahlen viel mehr angerichtet hat in Blizzard, als wir alle glauben. Schon als Blizz gesagt hat: "Jedes Jahr ein Add On" habe ich gelacht. Blizzard und jährliche Spiele?

      Aber sie haben ja auf dem letzten Conference Call gesagt: "Hey macht euch keine Sorgen, die Spielerzahlen brechen ein, aber wir machen immer noch unsere 700 mille jährlich, weil die gleiche Spielerschaft fleißig Items kauft. " Blizzard war einmal das Ultimum der Spielebranche, jedenfalls für mich. Aber sie sind in meinen Augen zu bequem geworden, ihnen fehlen die Jungen Menschen, wie bei CD projekt, die hungrig nach Erfolg sind. Und auf Dauer wird die Gier von Kottik auch bei Blizz durchschlagen.

      Aber so lange Leute noch bezahlen, wird sich wenig ändern. Und ich weiß warum sie bezahlen, denn es gibt kaum einen Konkurrenten, der eine ähnlich persistente MMO-Welt bietet, mit klugen Raids und flüssigem Gameplay. Seihen wie ehrlich, die neue jugendliche Generation hält eh nicht viel von den MMOs. Mobas und Ego-Shooter sind ihre Spielwiese, Handy-Games, Indi-Spiele und Konsolentitel. Kündigt nach dem ihr patch 6.2 durchgeraidet habt euer Abo, zeigt Blizzard, dass sie für ihr Geld wieder etwas tun müssen. Zeigt ihnen, dass sie ihren Thron verlieren, dass ihr Ruf bröckelt. Was haben sie bei Titan gesagt? "Vielleicht sind wir einfach nicht diejenigen, die MMOs machen sollten." Was soll das? Haben die jeglichen Drive verloren? Wo ist der Kampfgeist geblieben? Mit Hots laufen sie nur nach, das Starcraft Add on hätte längst raus sein müssen, Diablo 3 wurde auch hängen gelassen, WoW kommt eine merkwürdige Meldung nach der anderen. Verdammt Blizzard, reißt euch mal am Riemen, ihr könnt nicht ewig in eurer Komfortzone sitzen bleiben. SC, D2, Wc3, WoW haben alle eine ganze Generation geprägt ... und jetzt dieses disney/pixar-artige Overwatch? Ich weiß nicht, vielleicht bin ich auch aus eurer Zielgruppe rausgewachsen.
      Arrclyde
      am 06. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Als ich das vor Jahren gesagt habe, das Blizzard nur das allernötigste zu machen scheint, da wurde ich als Hater tituliert......

      Und ja ich finde es auch traurig was aus der "Spiele von Spielern für Spieler"-Firma von einst, für ein unbeweglicher, unkreativer und quartalszahlen fixierter Haufen geworden ist. Früher schienen die Leute bei Blizzard zu wissen das wenn die Spiele gut sind sich die Sache mit den Quartalszahlen ganz von alleine regelt. Heute scheint an allen Ecken gespart zu werden damit man den "Gewinn maximieren" kann.
      IceWolf316
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @mercynew

      Vielen Dank für die Lorberren.

      Ich kann gar nicht soviel Tippen, wie ich da an Problemen sehe... das erste und größte sind definitiv die Schlippsträger, die meinen wenn ein spiel nicht XY% Gewinn abwirft, ist es ein Mist und um das zu erreichen, wird mal nebenbei ein kleines Datenbankprogramm geschrieben, das jedem Spieler für 50 Euros einen 90er an die Hand gibt, ob er diesen SPielen kann oder nicht. Und hey... das rechtfertig auch einen anstieg des Addonpreises... was ein bullshit...
      mercynew
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @Panth
      @IceWolf

      Absolut geniale Beiträge! Ich bin da ganz bei Euch. Ihr habt das Ganzen gut analysiert und bohrt mit dem Finger in der Wunde.

      Als ich nach Erscheinen von Patch 6.2 nach 2 Abende alle "gelben" Quests durch hatte, ist mir echt die Kinnlade runtergeklappt. Das waren evtl. 3 Stunden Gameplay. Und da haben die so lange für gebraucht?

      Ich will nun nicht alle Contras aufzählen, denn die wurden zum Glück auch schon von anderen Spielern aufgezeigt.

      Meine Meinung: Bei WoW herrscht das Mini-Maximum-Prinzip. So wenig machen um den größtmöglichen Profit zu generieren. Und sie machen im Gegensatz zu früher wirklich recht wenig.

      Ja, die Gebiete sehen nett aus, aber ehrlich, dass kann heute mit einem Landschaftseditor jeder Praktikant.

      IceWolf und Panth, leider kann man nur einmal einen Beitrag buffen. Die Beiträge hätten mehr verdient.
      IceWolf316
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      D3 Addon anküpndigung ist derzeit rein spekulativ, das was die an Gameplayänderungen bringen, macht das spiel jedoch auch nicht interessanter... ein neues addon wäre was spaßiges, aber ihre Patches können sie sich in die Haare schmieren.

      Heros of the Storm, kurzweilig aber nach zwei drei Tagen wieder belanglos für mich.
      Hearthstone, da spiel ich lieber YuGiOh wenn ich schon so en Karten unsinn spielen soll (btw das einzig wahre Kartenspiel ist Munchkin!)

      Overwatch, nichts, aber auch gar nichts im spiele sektor Interessiert mich weniger... Noch ein Shooter oder what ever... *schnarch*

      Panth hat recht mit seiner Frage nach dem Drive... Blizzard wärmt nur noch auf, keinerlei Innovation mehr... hier und da mal kleine veränderungen that's it... früher hätte man StarCraft zwei in einem Zug veröffentlicht, wie man es mit SC2 gemacht hat. Nur fällt denen nix ein, was so lange wartezeiten rechtfertigt, also sagt man: Die Kampagnen sind so umfangreich.... das ist Bullshit. Das Grundgerüst von SC2 steht seit Wings of Liberty, hearth of the swarm brachte nur die Zerg Kampange (zugegeben die war nett) und ein paar gameplay balancing sachen. nothing more... und Legacy of the void wird genauso...

      Diablo 3? Wurde erst durch Reaper of souls wiederspielbar. Seit ich da durch bin hab ich es nur zwei mal durch gespielt und danach nicht mehr gern angefasst. Da es immer der selbe mumpitz is...

      Blizzard sollte mal wieder anfangen unkonventionell zu denken und nicht nur auf das hören, was die schlipsträger sagen...
      Derulu
      am 05. Juli 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das StarCraft Addon kommt noch dieses Jahr....
      Diablo 3 bekommt regelmässig Gameplayändernde Patches (und demnäcgst wohl ein zweites Addon angekündigt)
      Hots ist ganz frisch draussen, ein Diable-themed "Patch" ist bereits am Kommen, wie meinst du das mit "hinten nach"?
      Hearthstone erfreut sich angeblich reger Beliebtheit
      Und schließlich Overwatch, Blizzards erste neue Franchise seit mehr als 10 Jahren

      "Strengt euch mehr an"
      milosmalley
      am 05. Juli 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Er betonte aber auch, "dass das Team, welches an der neuen Erweiterung arbeite, lieber länger an einem Projekt verbringt das gut wird, anstatt schnell ein unfertiges Produkt auf den Markt zu werfen, mit dem am Ende niemand zufrieden ist."

      Also ich weiß ja nicht... aber wenn man sich so einen Großteil der Kommentare durchliest, hat man nicht den Eindruck dass die 26 Monate zwischen MoP und WoD dazu beigetragen haben, viele Leute zufrieden zu stellen ^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1163734
World of Warcraft
World of Warcraft: Ein Jahr Höllenfeuerzitadelle raiden?
Laut Lead Game Designer Cory Stockton ist Patch 6.2 ist der letzte große Inhalts-Patch von WoW: Warlords of Draenor. Bedeutet das, dass wir wieder ein Jahr oder länger im letzten Raid des Add-ons verbringen müssen? Eigentlich wollte Blizzard doch davon abweichen...
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/News/Ein-Jahr-Hoellenfeuerzitadelle-raiden-1163734/
04.07.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/07/Grafik_Zeit-zwischen-Addons-buffed_b2teaser_169.jpg
wow,blizzard
news